Was zeigt der Leber-Ultraschall?

Power

Die Leber ist die wichtigste Drüse der äußeren Sekretion, die im Körper einen ganzen Komplex von grundlegenden physiologischen Funktionen ausübt. Erkrankungen dieses Organs führen zu einer erheblichen Verschlechterung der Lebensqualität. Eine der wichtigsten instrumentellen Methoden zur Untersuchung der Leber ist der Ultraschall.

Wann ist ein Leberultraschall angezeigt? Wie bereite ich mich richtig darauf vor? Was zeigt ein Leber-Ultraschall und wie wird das Transkript gemacht? Wie groß ist die normale Lebergröße bei Erwachsenen bei Männern und Frauen? Sie können dies und viele andere Dinge in unserem Artikel nachlesen.

Indikationen für Ultraschall

Die Entscheidung, einen Ultraschall der Leber durchzuführen, kann auf der Grundlage der Symptome des Patienten, des Verdachts des Arztes auf eine bestimmte Organpathologie oder der Ergebnisse von Labortests getroffen werden. Ultraschalluntersuchung wird empfohlen:

  • Gelbfärbung der Schleimhäute, Haut und Sklera der Augen;
  • Das Vorhandensein von Schmerzen im rechten Hypochondrium, das bei körperlicher Anstrengung entsteht, die Verwendung von "schwerer" Nahrung oder Alkohol;
  • Verdacht auf Tumoren jeglicher Art, die sich in der Bauchhöhle befinden, sowie Verletzungen in diesem Bereich;
  • Erkrankungen der Gallenblase und der Bauchspeicheldrüse;
  • Langfristiger systemischer Gebrauch einer Reihe von Drogen oder Alkoholismus, Drogenabhängigkeit;
  • Chronische Leberpathologien;
  • Hepatitis jeglicher Art;
  • Gynäkologische Probleme sowie die für eine Frau notwendige Auswahl hormoneller Kontrazeptiva;
  • Überwachung der aktuellen Dynamik von Krankheiten, die direkt oder indirekt mit der Leberarbeit zusammenhängen;
  • Positive Ergebnisse von Labortests, die auf eine Schädigung des Organs oder das Vorhandensein eines Entzündungsprozesses hinweisen;
  • Kann vermutlich Parasiten oder Abszesse in der Leber haben.

Vorbereitung für die Ultraschalldiagnostik der Leber

Die Grundvorbereitung für die Ultraschalluntersuchung der Leber und anderer Organe der Bauchhöhle beinhaltet überwiegend eine spezielle Diät - der Patient muss die Konzentration von Gasen im Darm zum Zeitpunkt des Ereignisses minimieren.

4 Tage vor dem Ultraschall sollten Sie vollständig auf Lebensmittel verzichten, die zu einer erhöhten Gasbildung führen - dies sind Soda, Milch in jeglicher Form, Hülsenfrüchte, rohes Gemüse, Schwarzbrot, kalorienreiche Backwaren, Pickles, Marinaden und ballaststoffreiche Lebensmittel fetthaltiges, stark gebratenes Essen.

Als Ergänzung für Menschen, die zu Blähungen neigen, ist der rationelle Einsatz von Enzymen (Mezim, Festal), Espumizan, Aktivkohle und Enterosorbentien sinnvoll. Koloskopie und Gastroskopie sind 2 Tage vor der Ultraschalluntersuchung verboten.

Der Ultraschall selbst wird 12 Stunden vor der Untersuchung auf nüchternen Magen durchgeführt und sollte nur mit sauberem Wasser und nicht rauchen.

Umfrage

Die Ultraschalluntersuchung der Leber und der Bauchorgane ist ein völlig schmerzloses Verfahren, das an modernen Geräten mit Ultraschallwellen durchgeführt wird.

Die Vorrichtung erzeugt gerichtete Schallimpulse, die von den Geweben reflektiert werden. Ein umgekehrtes Signal mit unterschiedlicher akustischer Impedanz wird durch den Sensor empfangen, wonach die Daten vom System verarbeitet werden und in Echtzeit ein zweidimensionales oder dreidimensionales Bild erzeugt wird.

Vor dem Eingriff zieht sich der Patient bis zur Taille aus und wird mit dem Rücken nach unten auf die Couch gelegt (in einigen Fällen, zum Beispiel bei der Untersuchung der Nieren, ist es erforderlich, dass der Bauch nach unten zeigt).

Der USDG-Arzt appliziert ein spezielles Gel auf die Haut, um die Impulse besser zu leiten. Danach beginnt er mit der Überwachung der Hauptorgane - Leber, Nieren, Nebennieren, Pankreas, Harnleiter, Magen, Darm, Milz, Gallenblase, Bauchaorta usw. - im Allgemeinen Beurteilung ihrer allgemeinen Parameter und insbesondere unter Berücksichtigung der einzelnen Elemente eines gegebenen Systems.

Darüber hinaus finden Sie in diesem Artikel Informationen zur Entschlüsselung des Ultraschalls der Leber sowie Informationen darüber, wie die Körpergröße bei Erwachsenen normal ist.

Die normale Lebergröße bei erwachsenen Männern und Frauen durch Ultraschall

Eine vollständige Ultraschalluntersuchung der Leber umfasst die Überwachung aller Komponenten und der gesamten Arbeitsweise. In den frühen Stadien der Entwicklung von Pathologien kann ein USDG-Arzt isolierte Anzeichen einer Schädigung erkennen, während im Verlauf der aktiven Entwicklung einer Krankheit oder eines Syndroms destruktive Veränderungen sowohl das Gewebe des Organs als auch seine Blutgefäße betreffen.

Untersuchung des Leberparenchyms

Es umfasst die folgenden Schritte:

  • Allgemeine Echogenität oder die Fähigkeit, Ultraschall durch sich selbst zu übertragen. Ein völlig gesundes Organ sendet Ultraschallwellen gleichmäßig über seine Oberfläche. Gleichzeitig ist das allgemeine Niveau des Parameters etwas höher (oder gleich) als das der Bauchspeicheldrüse und deutlich niedriger als das der Milz;
  • Länge Normalerweise sollte die Länge des rechten Leberlappens bei einem Erwachsenen nicht mehr als 15 cm und der linke nicht mehr als 12 cm betragen.
  • Kreuz größe Bei gesunden Menschen reicht die Leber in der Quergröße von 20 bis 22 cm;
  • Körnung Eine gesunde Leber auf der gesamten Oberfläche des Parenchyms ist feinkörnig ohne strukturelle Anomalien;
  • Volumetrische Ausbildung. Für einen gesunden Körper ist jede volumetrische Ausbildung absolut inakzeptabel!

Die normalen Leberindizes für Ultraschall bei Erwachsenen sind in der Tabelle dargestellt:

Untersuchung der Blutgefäße der Leber

Die Untersuchung des Hauptnetzes von Blutgefäßen, die die Leber mit Blut versorgen, beinhaltet eine qualitative und quantitative Bewertung von:

  • Portal oder Pfortader. Bei einem gesunden Erwachsenen mit ruhigem, gleichmäßigem Atmen darf die transversale Größe der Pfortader der Leber normalerweise nicht mehr als 13 mm betragen, und der Blutfluss sollte zur Leber und nicht von dieser geleitet werden. Darüber hinaus ist die geschätzte Geschwindigkeit des Blutflusses während des Atemstillstands während des Ausatmens normal. Dieser Indikator variiert zwischen 22 und 24 cm pro Sekunde.
  • Leberarterie. Normalerweise ist die Leberarterie in einen linken und einen rechten Ast unterteilt, während die Quergröße der Struktur 6 Millimeter nicht überschreiten darf und die Blutströmung am angegebenen Ort - von 75 bis 80 Zentimeter pro Sekunde;
  • Lebervenen. Bei einem gesunden Menschen können diese Strukturen eine variable Form haben - sie können durch drei Hauptäste (links, rechts und dazwischen) gebildet werden, oder sie können einen strukturell lockeren Typ bilden, wenn die Gefäßzweige den Wurzeln eines Baumes ähneln und mehr als 10 kleine Äste haben. Die normale transversale Größe der Lebervenen in einem gesunden Organ liegt zwischen 0,5 und 1 cm.
  • Untere Hohlvene. Der wichtigste diagnostische Parameter der Vena cava ist der Durchmesser, der normalerweise zwischen 2 und 2,4 cm liegt.

Als Ergänzung kann ein USDG-Arzt einen Duplex-Scan durchführen. Dafür werden moderne Ultraschallgeräte eingesetzt, die den Dopplereffekt erfassen können - die sogenannte Rotverschiebung von Strukturen während der Bewegung. Der untersuchte Patient wird den Unterschied zwischen den grundlegenden und zusätzlichen Verfahren des Verfahrens nicht bemerken. Die Gesamtdauer des Ereignisses kann sich jedoch um 10-15 Minuten erhöhen.

Abweichungen beim Ultraschall

Nachfolgend wird eine typische Liste von Abnormalitäten im Prozess der Ultraschalldiagnostik der Leber angegeben, die eine mögliche pathologische Diagnose auf der Grundlage der erhaltenen Daten nahelegen oder genau vorschlagen:

  • Heterogene Echogenität. Weist normalerweise auf eine pathologische Veränderung des Lebergewebes hin und ist ein Anzeichen für eine Hepatose durch Fetttyp oder Zirrhose im Anfangsstadium;
  • Die Größe des Körpers erhöhen. Zeigt das Vorliegen eines chronischen Entzündungsprozesses an, der für Hepatitis, Hepatose oder Zirrhose im Anfangsstadium charakteristisch ist;
  • Verringerung der Körpergröße. Zeigt spät oder im Endstadium einer Zirrhose an;
  • Große Körner, Knötchen oder Tuberkulose. Es charakterisiert das Wachstum von Faserprozessen mit der Bildung von Narben, Granulationen und der Bildung von Bindegewebe. Kann auf eine Reihe von Erkrankungen der Leber in der Regel chronischer Natur hinweisen;
  • Volumetrische Ausbildung. In der Regel wird auf das Vorhandensein von Zysten oder Abszessen im Körper hingewiesen, die bei generalisierten Formen bakterieller Läsionen der Bauchhöhle, auch bei Sepsis, gebildet werden;
  • Rückwärtsbewegung des Blutflusses in der Pfortader. Ein deutliches Zeichen der portalen Hypertonie;
  • Erweiterung der Lebervenen. Zusammen mit der Abrundung der Ränder des Organs und einer leichten Heterogenität des Parenchyms deutet dies auf das Vorliegen einer Hepatitis hin.
  • Dunkle Flecken Kann auf das Vorhandensein von Hämangiom, Lymphom oder Leberkrebs hinweisen;
  • Leichte runde Formation, die mindestens ein Drittel eines Leberlappens einnimmt. Hohe Wahrscheinlichkeit für Hepatome;
  • Miniatur dunkle Bereiche. Klassischer Wurmbefall, meistens Giardiasis;
  • Kleine helle Bereiche. Zeigt normalerweise Ablagerungen von Calciumsalzen in Lokalisationen an.

Wie dieser Artikel? Teilen Sie es mit Ihren Freunden in sozialen Netzwerken:

Interpretation des Leberultraschalls

Leberultraschall ist eine der häufigsten Untersuchungsmethoden.

Dank ihm ist es möglich, schnell und problemlos die Größe des Organs, die Gewebestruktur zu bestimmen und pathologische Veränderungen zu erkennen.

Wer ist zur Prüfung angemeldet?

Eine Ultraschalluntersuchung wird gezeigt, wenn schmerzhafte Empfindungen unter der rechten Rippe auftreten, die nach dem Verzehr fettiger und frittierter Speisen auftreten. Es ist auch erforderlich, bei Verfärbung der Haut zu schützen.

Das Auftreten einer gelben oder grau-gelben Farbe kann auch auf Abweichungen in der Arbeit einer Orgel hinweisen.

Die Untersuchung wird auch Patienten mit Erkrankungen der Gallenblase, Niere oder Bauchspeicheldrüse verschrieben. Es wird empfohlen, in folgenden Fällen so bald wie möglich eine Prüfung durchzuführen:

  • Wenn Sie ein Neoplasma im Bauchraum vermuten.
  • Wenn Sie einen Leberabszess vermuten.
  • Bei längerem Substanzmissbrauch.
  • Falls der Patient kürzlich eine gynäkologische Erkrankung erlitten hat.
  • Bei anormalen Laboranzeigen.
  • Falls der Patient an Hepatitis oder einer anderen chronischen Organerkrankung litt.

Die Untersuchung ist auch für Patienten erforderlich, die besorgt sind über das Schweregefühl im Magen und einen bitteren Geschmack im Mund.

Vorbereitung auf Ultraschall

Um ein genaues Ergebnis zu erhalten, sollten Sie sich ordnungsgemäß auf das Untersuchungsverfahren vorbereiten. Die Vorbereitung beinhaltet folgende Regeln:

  • Der Darm muss von Gasen befreit werden. Drei Tage vor dem Eingriff werden Produkte, die die Gasbildung fördern, von der Diät ausgeschlossen.
  • Wenn der Patient an Verstopfung leidet, sind vor der Ultraschalluntersuchung mehrere Reinigungspfade erforderlich.
  • Mahlzeiten sollten häufig und fraktioniert sein. Die letzte Mahlzeit am Vorabend der Studie sollte 2-3 Stunden vor dem Zubettgehen liegen.
  • Es ist nicht wünschenswert, vor dem Ultraschall viel Wasser zu trinken. Die pro Tag getrunkene Flüssigkeit sollte 1,5 Liter nicht überschreiten.
  • Das Untersuchungsverfahren wird morgens durchgeführt. Vor dem Eingriff wird dem Patienten kein Frühstück empfohlen. Auf diese Weise erhalten Sie die informativste Antwort.

Wie ist das Verfahren?

Die Diagnose einer Lebererkrankung erfolgt in folgender Reihenfolge:

  • Der Patient liegt auf dem Rücken, dann wird sein rechter Oberbauch mit einem speziellen Gel behandelt. Bei Bedarf wird das Gel auf die gesamte Bauchoberfläche aufgetragen.
  • Dann stellt der Fachmann, der die Prozedur durchführt, den Sensor ein. Erwachsene Patienten mit signifikantem Körpergewicht setzen die Sensorwerte auf 3,5 MHz. Bei der Untersuchung von Kindern und Patienten mit geringer Körpermasse wird das Gerät auf eine Frequenz von 5 MHz eingestellt.
  • Dann stellt die für die Durchführung der Studie verantwortliche Person die Empfindlichkeit des Sensors ein, um die Membran gut sehen und die Ergebnisse richtig interpretieren zu können.
  • Vor dem Scan atmet das Subjekt ein und hält dann beim Ausatmen den Atem an.

Interpretation der Ergebnisse

Dank der Ultraschalldiagnostik kann der Arzt auch die unbedeutendsten Veränderungen in der Bauchhöhle erkennen.

Wenn im Körper ein schwerwiegender pathologischer Prozess vorliegt, kann das Ultraschallverfahren es ihm ermöglichen, rechtzeitig geeignete therapeutische Maßnahmen zu erkennen und zu ergreifen.

Moderne Methoden der Leberuntersuchung mittels Ultraschall werden durchgeführt, um folgende Pathologien zu identifizieren:

  • Granularität - eine grobkörnige Struktur weist in der Regel auf Hepatitis, Fettleibigkeit und andere Krankheiten hin.
  • Verdichtung, Flecken auf dem Organ, helle Farbe - der Grund für solche Veränderungen können falsche Ernährung, Tumore, Parasiten, Abszesse, Zysten, Hepatose, Hämangiom sein.
  • Erhöhte oder verminderte Echogenität - Normalerweise sollte ein gesundes Organ eine schwache echogene Struktur haben. Die Ursache für eine erhöhte Echogenität kann Zirrhose, Diabetes, Hepatitis, Fettleibigkeit und endokrine Erkrankungen sein.

Durch die Dekodierung des Ultraschalls der Leber können folgende Krankheiten identifiziert werden:

Akute Hepatitis Bei dieser Pathologie wird eine heterogene Struktur des Organs gefunden, die auf die Bildung einer Region mit geringer Echogenität zurückzuführen ist. Bei Hepatitis nimmt die Größe der Leber zu und ihr Gewebe wird ödematös.

Chronische Hepatitis Bei dieser Form der Erkrankung zeigt die Ultraschallmethode eine deutlich erhöhte Organgröße, verringerte Echogenität und schlecht sichtbare Gefäße.

Zirrhose Wenn sich die Krankheit gerade erst entwickelt hat, wird die Leber vergrößert. Für die letzten Stadien der Zirrhose ist eine Abnahme ihrer Größe charakterisiert. Bei Vorhandensein von Pathologie sind die Größen beider Lappen unterschiedlich, die Gefäße sind schlecht sichtbar. Die Leber hat eine unebene Oberfläche mit großen Regenerationsknoten, deren Größe 5-15 cm beträgt.

Kalzinate Die Ursache für die Entstehung von Verkalkungen in der Leber können Erkrankungen infektiösen Ursprungs sein - Amebiasis, Tuberkulose, Malaria. Die Dekodierung der Ultraschallergebnisse in dieser Pathologie zeigt das Vorhandensein dichter Strukturen.

Metastasen. Diese Pathologie ist eine der häufigsten. Ultraschall kann den genauen Ort und die Läsion selbst bestimmen.

Hämangiome Am häufigsten bei weiblichen Patienten gefunden. Die Besonderheit dieser Pathologie liegt in den Schwierigkeiten der Diagnose in den frühen Stadien, bis das Gangiomyom groß geworden ist.

Hepatome Es ist die Bildung eines bösartigen Charakters, der sich durch eine sehr schnelle Ausbreitung und Zerstörung der Leber auszeichnet. In den meisten Fällen ist das Hepatom auf eine Hepatitis oder Zirrhose zurückzuführen.

Heute kann eine Ultraschalluntersuchung nicht nur in Moskau und anderen Großstädten durchgeführt werden, sondern auch in vielen Kliniken von Kleinstädten des Landes, die mit der erforderlichen Ausrüstung ausgestattet sind. Diese Methode gilt als sicher und hat keine Kontraindikationen, mit Ausnahme von Wunden und dermatologischen eitrigen Formationen im Unterleib.

Was zeigt ein Leber-Ultraschall und wie kann man sich darauf vorbereiten?

Eine der zugänglichsten, schmerzlosesten und zuverlässigsten instrumentellen Methoden der medizinischen Diagnostik ist der Ultraschall der Leber. Diese Studie wird zum Zweck der visuellen Überprüfung des Zustands des Körpers, der Merkmale seiner Struktur und seiner Arbeit in Echtzeit ernannt.

Ultraschall ist ein Ultraschall, dessen Prinzip die Fixierung einer hochfrequenten Welle ist, die von den Geweben der inneren Organe reflektiert wird. Wellen beeinflussen den menschlichen Körper nicht. Die Stärke der Wellenreflexion variiert abhängig von der Struktur und Dichte der Gewebe der inneren Organe. Wenn der Computer das reflektierte Signal auf dem Monitor verarbeitet, wird ein flaches Bild angezeigt. Die Untersuchung des resultierenden Bildes erlaubt Rückschlüsse auf die Übereinstimmung der Leber mit der Variante der Norm.

Die Struktur und Funktion des Körpers

Die Leber ist das größte ungepaarte Organ des Menschen. Bei einem Neugeborenen nimmt diese Drüse die Hälfte des gesamten Volumens der Bauchhöhle ein. Bei einem erwachsenen Mann beträgt das Gewicht eines Organs normalerweise bis zu 1800 g, bei Frauen (abhängig von der Verfassung) die Norm von 1300 g.

Die Leber befindet sich im rechten Hypochondrium, hat die Form eines bedingten rechtwinkligen Dreiecks, im oberen Teil befindet sich ein spitzer Winkel und ist zur linken Seite gerichtet. Die Länge entlang der oberen Linie beträgt ungefähr 18 cm, die Breite beträgt ungefähr 13 cm. Im mittleren Teil der Orgel befinden sich die Gallenblase und die Gallengänge unten.

Die Leber besteht aus zwei ungleichen Lappen, deren Verhältnis als 1: 6 definiert werden kann. Ein großer Teil befindet sich rechts, der kleinere ist der scharfe Scheitelpunkt des bedingten Dreiecks. Getrennte Körperteile mit einem Bündel. Während einer Ultraschalluntersuchung wird jeder Lappen einzeln und der Körper als Ganzes gemessen und beschrieben.

Die Leber ist ein lebenswichtiges Organ, ihre Schädigung oder sich entwickelnde Pathologie ist eine direkte Gefahr für das menschliche Leben.

  • Stoffwechsel. Alles Blut, das in den Verdauungsorganen „wirkt“, wird durch die Leber geleitet. In diesem Körper ist die Aufnahme und Verarbeitung aller Nährstoffe. Die Orgel liefert die notwendige Galle für die Verdauung in den Darm. Es verarbeitet und leitet Nährstoffe und Medikamente in das Körpergewebe.
  • Depot von Energie und Vitaminen. Hier ist das "mobile Lager" von Energie in Form von Glykogen. „Gespeicherte“ Versorgung mit den Vitaminen A, D, B12 sowie Kobalt, Eisen und Kupfer.
  • Entgiftung Die Leber nimmt den Großteil der toxischen Stoffwechselprodukte und Schadstoffe, die von außen mit Lebensmitteln oder Medikamenten stammen, mit schädlichen Wirkungen aus dem Körper auf und entfernt diese.
  • Hämatopoese und Blutdepot. Die Leber ist das Organ, das im Fötus Blut bildet. Wenn eine Person geboren wird, funktioniert diese Leberfunktion nicht mehr. Mit erheblichem Blutverlust kann die Leber jedoch aufgrund der Verengung ihrer Gefäße eine erhebliche Menge Blut in den Blutstrom "werfen".

Indikationen zur Diagnose

Ultraschalluntersuchung der Leber wird bei Verdacht auf folgende Erkrankungen und Erkrankungen verordnet:

  • Der Patient zeigt "Leber" -Symptome: Gelbe Sklera und Haut, Schwäche, Übelkeit, völliger Appetitlosigkeit.
  • Der Patient klagt über Schmerzen im Unterleib im Bereich der Drüse, bei Palpation wird eine Vergrößerung festgestellt.
  • Chronische Hepatitis in der Geschichte.
  • Erkrankungen der Gallenblase, Bauchspeicheldrüse.
  • Brown-Urin auf dem Hintergrund von entfärbten Kot.
  • Verletzungen am Bauch.
  • Dynamische Kontrolle des Zustandes der Drüse während der Chemotherapie, langfristige medikamentöse Therapie.
  • Frauen - bei der Ernennung von oralen Kontrazeptiva.

Leber-Ultraschall wird durchgeführt:

  1. die Diagnose früherer Studien und Verdacht auf Pathologie in diesem Körper zu klären;
  2. während der Routineuntersuchung;
  3. aus dringenden Gründen.

Gegenanzeigen

Diese Studie hat keine medizinischen Kontraindikationen. Eine bedingte und zeitweilige Kontraindikation kann die Vorbereitung eines diagnostischen Verfahrens unzureichend sein. Ohne vorherige Vorbereitung des Körpers kann die Studie möglicherweise nicht informativ sein.

Die Gewebe einer gesunden Leber sind dicht, gleichmäßig, dunkel und rotbraun gefärbt. Die wichtigsten Parameter, die beim Leber-Ultraschall bestimmt werden:

  • Die Konturen und die Struktur der Gewebe. Diese Indikatoren verändern sich bei Entzündungsprozessen, onkologischen Pathologien, Fettabbau oder bei der Bekämpfung von Helminthen. Normalerweise ist die Leber glatt (ohne Wölbungen oder Vertiefungen), die Kanten sind scharf (mit pathologischen Veränderungen gerundet), die linke Ecke ist 45 Grad, die rechte untere ist 75. Die Struktur einer gesunden Drüse ist homogen (homogen).
  • Größe Normalerweise wird die Orgel durch die rechten Rippen vollständig geschlossen. Wenn die Drüse hervortritt, zeigt sie ihre pathologische Zunahme an.
  • Körnung Die Leber ist ein Organ, dessen Gewebe eine feinkörnige Struktur hat. Die Zunahme an "Körnern" ist eine Pathologie.
  • Farbe Eine gesunde Leber hat die Farbe von frischem, getrocknetem Blut. Hepatitis bewirkt eine Veränderung der Farbe des Gewebes in Grau.
  • Die Echogenität (die Fähigkeit eines Gewebes, eine Welle zu absorbieren oder zu reflektieren) ist ein Indikator, der die Anwesenheit von Wasser in einem Organ anzeigt. Je höher der Absorptionsgrad von Hochfrequenzwellen ist, desto größer ist die "Wasserigkeit".

Mögliche Pathologien

Bei der Überweisung einer Ultraschalluntersuchung an einen Patienten wird in einigen Fällen (z. B. schlechte Tests) eine vorläufige Diagnose gestellt, die bestätigt oder widerlegt werden sollte.

Diffuse Veränderungen im Leberparenchym

Bei Ultraschalluntersuchungen sieht der Patient oft "diffuse Veränderungen im Leberparenchym". Diese Aufzeichnung ist keine Diagnose der Krankheit. Es zeigt die Heterogenität der Körpergewebe an, die eine unterschiedliche Reflexion der Wellen "bewirken":

  • Eine Abnahme der Echogenität deutet auf ein „spärliches“ Gewebe hin. Wassereinlagerungen können mit Medikamentenvergiftung, akuter Hepatitis einhergehen.
  • Erkrankungen mit erhöhter Echogenität: alkoholische (Fett-) Degeneration, Onkopathologie (Zirrhose), Amyloidose, chronische Hepatitis.

Fokale Pathologie

Bei der Untersuchung der Leber sind fokale Pathologien auf dem Monitorbildschirm deutlich sichtbar. Dazu gehören:

  • Angeborene Zysten Eine abgerundete Ausbildung, die einen dunklen, klar definierten Fleck auf dem Bildschirm ergibt.
  • Echinokokken-Zysten Dunkle, nicht einheitliche Flecken mit Lücken und dunkleren Einschlüssen. Diese Einschlüsse zeugen von der parasitären Natur des Neoplasmas.
  • Traumatische Zysten In den ersten Tagen sind sie als abgerundete Formation mit charakteristisch dichtem Rand sichtbar. Während der Resorption eines Blutgerinnsels gehen sie ferner in Herde reduzierter Echogenität über.
  • Polycystic ist eine schwerwiegende angeborene Pathologie, die mit einer polyzystischen Nierenerkrankung kombiniert wird und das Echo erhöht.

Tumore

Neoplasmen in der Leber geben eine Vielzahl von "Bildern" auf dem Bildschirm. Dies können sein:

  • Angiome, Lipome - Größen und Konturen sind unterschiedlich, die Echogenität wird erhöht, die Gewebestruktur wird verdichtet.
  • Hepatoblastom - zeigt klare Konturen, erhöhte Echogenität.
  • Metastasen, bösartige Tumore - hypoechogene Formationen, unscharfe Konturen, Form und Größe sind aufgrund des erhöhten Blutflusses unterschiedlich. Charakteristisch ist die Keimung des Tumors in den Blutgefäßen vor dem Hintergrund vergrößerter Lymphknoten.
  • Benigne Strukturen „geben“ eine Veränderung der Form eines Organs, eine Veränderung (Krümmung und Kompression) großer Gefäße und Gallengänge, ohne dass sie darin keimen.

Vorbereitung auf die Studie

Die Vorbereitung des Ultraschalls der Bauchorgane hat zum Ziel, den Patienten von der Gasbildung im Darm zu befreien, den Magen zu "beruhigen" und ihn so gut wie möglich zu entspannen. Beginnen Sie eine Woche vor dem Studium mit dem Training.

  1. Passen Sie die tägliche Ernährung so an, dass die Nahrung Lebensmittel ausschließt, die eine erhöhte Gasbildung verursachen. Dies sind: Kohl, Hülsenfrüchte, Hefebrot, kohlensäurehaltige Getränke und Rohkost.
  2. Schließen Sie Lebensmittel aus, bei denen die Leber schwerer wirkt. Dies sind: Fettmilchprodukte, Fleischprodukte; gebraten, geräuchert, Schokolade; starker Tee, Kaffee.
  3. Trinken pro Tag kann nicht mehr als 1,5-2 Liter Wasser betragen.

Es ist notwendig, in kleinen Portionen (bis zu 400 ml Gesamtvolumen) frühestens nach 3 Stunden zu essen. Zulässige fettfreie Nahrung, gedämpft, gebacken, gedünstet, gekocht. Die Diät besteht aus Suppen, Müsli, fettarmen Fischen, Hühnern, Puten und Eiern in begrenzten Mengen (1 pro Tag).

Abends, vor dem Tag des Leberultraschalls, sollte das Abendessen 3-4 Stunden vor dem Zubettgehen beendet sein. Am Morgen ist das Essen oder Trinken verboten - die Studie wird mit leerem Magen durchgeführt. Die Mindestenthaltsdauer von Essen, Trinken und Zigaretten beträgt 8 Stunden.

Neugeborene sollten vor dem Eingriff eine Fütterung auslassen. Die Fastenzeit muss mindestens 3 Stunden betragen. Im Alter von 3 Jahren werden die Babys 4 Stunden vor der Studie nicht gefüttert und dürfen eine Stunde lang nicht trinken. Ältere Kinder verlängern die Fastenzeit auf 6–8 Stunden.

Drogentraining

Medizinische Vorbereitungen für Leberultraschall werden nach Bedarf durchgeführt. Es besteht in der prophylaktischen oder therapeutischen Verabreichung von Medikamenten, die den Verdauungsprozess verbessern, die Entwicklung von Fermentationsprozessen verhindern oder die Menge an Gasen im Darm verringern.

Wenn der Patient Probleme mit der Verdauung hat, wie Blähungen, verminderte Darmmotilität, schlechte Verdauung von Nahrungsmitteln, werden die folgenden Medikamente und Verfahren angezeigt:

  1. Polysorb, aktivierte oder weiße Kohle, Enterosgel mit Blähungen.
  2. Glycerinsuppositorien oder reinigende Einlauf bei Verstopfung.
  3. Mezim, Pancreatin, Festal - mit schlechter Verdauung.

Antispasmodika dürfen nicht eingenommen werden. Andere notwendige Medikamente nur in Absprache mit dem Arzt.

Während des Eingriffs liegt der Patient auf dem Rücken, die Beine sind leicht an den Knien angewinkelt. Der Bauch der Leber ist mit einem speziellen Gel bestrichen, dessen Zweck es ist, den Luftspalt zwischen dem Sensor und der Haut des Patienten zu verringern. Der Arzt fährt mit dem Sensor über den Bauch des Patienten und betrachtet den Monitorbildschirm. Die Prozedur dauert 15-30 Minuten. Die Ergebnisse werden in wenigen Minuten von Design angegeben.

Datenentschlüsselung

Die durchschnittliche Lebergröße eines Erwachsenen ist normal:

  • Länge von 13 bis 18 cm;
  • Höhe 18,5–22,5 cm;
  • Dicke (Richtung nach hinten) 9–12 cm;
  • vertikaler Schrägschnitt bis 15 cm.
  • Länge 11–15 cm;
  • Anterior-posterior Dicke: 11–13 cm;
  • schräg senkrecht geschnitten bis 15 cm.

Linke (kleine) Aktie:

  • Höhe bis 10 cm;
  • Dicke bis zu 6 cm.

Die normale Lebergröße bei Kindern hängt von Alter, Konstitution und individuellen Entwicklungsparametern ab. Ultraschall der Leber eines Kindes kann ab dem Zeitpunkt seiner Geburt durchgeführt werden.

Leber-Ultraschall - Norm und Pathologie

Die Leber ist eine Art "biochemisches Labor" des menschlichen Körpers. Es erfüllt eine Reihe wichtiger biologischer Funktionen, darunter die Synthese von Proteinen, einige biologisch aktive Verbindungen und Blutgerinnungsfaktoren, die Neutralisierung verschiedener Fremdsubstanzen (einschließlich Arzneimittel) sowie Toxine, die Ausscheidung von Stoffwechselprodukten aus dem Körper und die für den normalen Fluss notwendige Galleproduktion Verdauungsprozess. Daher ist es äußerst wichtig, die pathologischen Zustände dieses Organs rechtzeitig zu diagnostizieren, wodurch mit modernen Methoden der Ultraschallbildgebung die Verletzung der Struktur des Organs rechtzeitig erkannt werden kann.

Indikationen für Leberultraschall

Die Ultraschalldiagnostik der Leber bezieht sich auf die instrumentellen Forschungsmethoden, bei denen verschiedene Veränderungen im Gewebe des Organs sichtbar gemacht werden. Es gibt eine Reihe von Indikationen für diese Studie, darunter:

  • Abweichungen der Laborparameter vom Funktionszustand der Leber, insbesondere die Veränderung der Ergebnisse von Leberuntersuchungen bei der biochemischen Analyse von Blut.
  • Das Auftreten von ikterischen Verfärbungen der Haut und der Sklera deutet auf einen Anstieg des Bilirubinspiegels im Blut (Gelbsucht) aufgrund einer Verletzung des Gallenflusses oder einer Schädigung der Leberzellen (Hepatozyten) hin.
  • Das Auftreten von Beschwerden im rechten Hypochondrium in Form eines platzenden oder drückenden Schmerzes, bitteren Geschmacks im Mund.
  • Ein Verdacht auf eine Leberpathologie, die eine Sichtbarmachung seiner Struktur oder das Vorhandensein sperriger Formationen erfordert, ist ein Abszess (eine mit Eiter gefüllte Höhle, die durch eine Bindegewebekapsel getrennt ist), ein onkologischer Prozess, der einen gutartigen oder bösartigen (Krebs) Tumor umfasst, insbesondere das Vorhandensein einer Parasitose (Parasitierung in den Lebergeweben bestimmter Würmer) Leberegel, Katzenfluke, Alveococcus, Echinococcus).
  • Der palpatorno (sichtbar durch das Antasten) oder sichtbar mit dem bloßen Auge (beträchtliche Asymmetrie des Magens mit seiner Zunahme in den richtigen Abteilungen) nimmt in der Leber zu.
  • Der Prozess der Diagnose und Kontrolle des strukturellen Zustands bei Virushepatitis, insbesondere Virushepatitis B und C.
  • Langzeitmedikationen, Alkoholmissbrauch, Arbeit in toxischen Fabriken, die zu toxischen Organschäden führen können.
  • Einige erbliche Erkrankungen der Leber, insbesondere die Gilbert-Krankheit, zeichnen sich durch ihre funktionelle Insuffizienz aus und erfordern eine regelmäßige Überwachung.
  • Zyste - Bauchmuskulatur, meist mit einer transparenten Gewebeflüssigkeit gefüllt

Leber-Ultraschall wird auch während der Untersuchung aller Organe der Bauchhöhle durchgeführt, auch wenn andere Indikationen vorliegen.

Mit Hilfe moderner Ultraschallgeräte ist es auch möglich, die Biopsie visuell zu überwachen (wobei eine Portion Lebergewebe mit einer dünnen Nadel für die anschließende histologische mikroskopische Untersuchung verwendet wird).

Wie bereite ich mich auf einen Leber-Ultraschall vor?

Die richtige Vorbereitung der Studie bestimmt die Qualität der Ergebnisse. Am Vorabend der Ultraschalldiagnose sollten Sie einige einfache Empfehlungen befolgen, darunter:

  • 3 Tage vor der Studie sollten Lebensmittel, die die Intensität der Vergasungsprozesse im Darm erhöhen - Schwarzbrot, Hülsenfrüchte (Erbsen, Bohnen), Milch, rohes Gemüse und Obst sowie kohlensäurehaltiges Wasser, von der Ernährung ausgeschlossen werden.
  • Falls erforderlich (insbesondere bei Patienten mit gleichzeitiger Fettleibigkeit), ist es erforderlich, einen Tag vor der Studie Medikamente einzunehmen, die zur Verringerung der Gase im Darm beitragen - intestinale Sorbenzien (Aktivkohle, Smekta, Enterosgel), Carminatives (Espumisan), Enzympräparate (Pancreatin, Creon)..

Es sollte am Tag der Studie keine Nahrung eingenommen werden, da eine Ultraschalluntersuchung nur mit leerem Magen durchgeführt werden sollte. Nach Ermessen des Arztes der instrumentellen Ultraschalldiagnostik kann zusätzlich ein Reinigungseinlauf verschrieben werden.

Leber Ultraschall Ergebnisse sind normal

Nach der Studie und ihren Ergebnissen analysiert der Arzt sie. Normale Indikatoren für den funktionellen und strukturellen Zustand der Leber sind:

  • Homogene Struktur und glatte Kanten.
  • Die anteroposteriore Größe des rechten Lappens beträgt nicht mehr als 125 mm.
  • Anteroposterior Größe des linken Lappens - nicht mehr als 70 mm.
  • Der Durchmesser des allgemeinen Gallengangs - der Index variiert im Bereich von 6-8 mm.
  • Der Durchmesser der Pfortader beträgt nicht mehr als 13 mm.

Auch in der Leber sollte das Gewebe keine Bulkformationen, Steine ​​(Steine) oder Würmer enthalten.

Leber-Ultraschall - Transkription

Veränderungen in einem oder mehreren Indikatoren der Studie mit ihrer Abweichung von den Normalwerten weisen auf die Entwicklung des pathologischen Prozesses in der Leber hin. Es gibt solche großen Änderungen in den Ultraschallparametern:

  • Eine Zunahme der Größe zeigt das Vorhandensein eines entzündlichen Prozesses (Hepatitis) an.
  • Die Größenreduktion ist ein prognostisch ungünstiger Indikator, der auf die mögliche Entwicklung einer Zirrhose hinweist (Ersetzung von Hepatozyten durch Bindegewebsgewebe).
  • Die heterogene Struktur (erhöhte Echogenität und Granularität) ist auch ein Indikator dafür, dass das Organ einen Prozess durchführt, bei dem Hepatozyten durch faseriges Gewebe ersetzt werden.
  • Die Vergrößerung des Durchmessers des Gallenganges - deutet auf eine Verletzung des Abflusses der Galle hin, die mit einem Stein, dem Auftreten einer chronischen Entzündung der Gallenblase, einer Verstopfung in Form eines Tumorprozesses oder Parasiten in Verbindung gebracht werden kann.
  • Die Vergrößerung des Durchmessers der Pfortader weist auf eine Verletzung des venösen Blutstroms in den Lebergeweben hin, die hauptsächlich mit der Entwicklung ihrer Zirrhose zusammenhängt.
  • Das Vorhandensein von Formationen - im Normalfall sollte es nicht sein, dass das Auftreten verschiedener Einschlüsse auf eine parasitäre Erkrankung, einen Krebsprozess oder auf Infektionen zurückzuführen ist (kann die Entwicklung eines Abszesses sein, der eine mit Eiter gefüllte Höhle und eine begrenzte Bindegewebskapsel ist).

Der Arzt für Ultraschalldiagnostik nach der durchgeführten Forschung kommt zu einem eindeutigen Ergebnis, das noch keine Diagnose darstellt. Die Diagnose wird vom behandelnden Arzt anhand einer Analyse aller Untersuchungsergebnisse erstellt.

Die Ultraschalldiagnostik der Leberpathologie ist eine moderne, informative und sichere Forschungsmethode. Während des Leberultraschalls hängt der Preis der Studie vom Gerät und der Professionalität des Arztes ab.

Dekodierung der Ergebnisse des Leberultraschalls

Normalerweise wird Leberultraschall nicht als eigenständiges Diagnoseverfahren durchgeführt und in Kombination mit einer Ultraschalluntersuchung des Abdomens. In diesem Fall wird häufig ein Ultraschall der Leber durchgeführt, um nicht nur die Größe der Leber und ihre Pathologie festzustellen, sondern auch um die "benachbarten" Organe zu überprüfen.

Beispielsweise hilft der Ultraschall der Leber indirekt bei der Erkennung von Entzündungen, Verhärtungen und dem Vorhandensein von Gallenblasensteinen. Die Ergebnisse der Untersuchung der Leber helfen auch bei der Erkennung von Erkrankungen der Nieren, des Pankreas und der Vena portae (Pfortader).

In diesem Artikel erklären wir, wie man sich auf einen Leber-Ultraschall vorbereiten kann (einschließlich der Vorbereitung eines Kindes), wie groß die Leber nach Kurlov ist und wie die nach der Studie erhaltenen Daten zu entschlüsseln sind.

Hinweise für das Verfahren

Indikationen für Leberultraschall eine große Menge, aber die wichtigsten davon sind wie folgt:

  1. Das Auftreten von Schmerzen im rechten Hypochondriumlappen nach dem Verzehr von fettigem oder gebratenem Essen. Verdacht auf typische Pankreatitis.
  2. Das Auftreten von Schmerzen im rechten Hypochondriumlappen nach dem Trinken. Verdacht auf alkoholische Pankreatitis, die häufig Männer betrifft.
  3. Beim Wechseln des Pigmentes der Haut und der Schleimhäute kann die Haut gelblich (normalerweise bei Hepatitis B) oder gelb-grauer Farbton (normalerweise bei Hepatitis C und Zirrhose) sein.
  4. In Fällen, in denen die Haut mit Flecken unbekannter Ursache (Ursachen) bedeckt ist.
  5. Bei Erkrankungen der Gallenblase.
  6. Bei Verdacht auf Tumoren der Gallenblase, der Niere, der Bauchspeicheldrüse oder der Leber.
  7. Bei traumatischen Verletzungen der Gallenblase, der Nieren und der Leber sowie bei Schäden der Pfortader.
  8. Bei Verdacht auf Leberzirrhose.
  9. Wenn Sie einen Leberabszess vermuten.
  10. Bei Missbrauch von alkoholischen Getränken, Medikamenten oder auch herkömmlichen Medikamenten (aufgrund ihrer langen Verwendung sind Fibrose und Leberzirrhose möglich).
  11. Vor der Operation der Gallenblase, der Niere und der Bauchspeicheldrüse. Darüber hinaus wird in Fällen, in denen die Pfortader operiert wird, Leber-Ultraschall durchgeführt.
  12. Permanente Kontrolle bei chronischen Lebererkrankungen, um deren Komplikationen im Frühstadium zu erkennen.
  13. Wiederholter Ultraschall der Leber wird in Fällen durchgeführt, in denen die vorherige Studie Flecken aufwies (normalerweise gibt es keine Flecken im Bild), ihre Vergrößerung eine hügelige Oberflächenhülle (auf einer gesunden Leber glatt).

Vorbereitung auf die Studie

Die Vorbereitung des Ultraschalls der Leber ist für die effektive und korrekte Beurteilung des Zustands der Leber sowie benachbarter Organe (Gallenblase, Nieren, Blutgefäße, Pankreas usw.) von großer Bedeutung.

Damit der Leberultraschall die Tests richtig entschlüsselt, ist es im Allgemeinen erforderlich, den Darm vor der Untersuchung von Gasen zu befreien.

Dies ist der Hauptzweck der Ausbildung bei Erwachsenen, während für ein Kind die Vorbereitung etwas anders ist.

Aufgrund der Ansammlung von Gasen im Darm werden falsche Daten angezeigt. Der Grund dafür ist eine Barriere gegen aufgeblähte Darmschleifen der Gallenblase, der Nieren und in der Tat der Leber.

Besonders unkorrekt ist die Größe der Leber, und in der Tat sind sie sehr wichtig, wenn Leberzirrhose, Hepatitis oder Leberfibrose diagnostiziert werden.

Der Krankenhauspatient ist auf eine Ultraschalluntersuchung vorbereitet, wenn er sich in einem ernsthaften Zustand befindet, sind nur Ärzte und Krankenschwestern beschäftigt.

Erwachsenenbildung

Die Vorbereitung von erwachsenen Patienten auf Ultraschall sollte drei Tage vor der Studie beginnen.

Die allgemeinen Regeln besagen, dass Patienten vor dem Eingriff keine Nahrungsmittel zu sich nehmen können, die reichlich Gasbildung und Gasansammlung im Darmlumen verursachen.

Wenn der Patient an Verstopfung leidet, erhält er vor dem Ultraschall einen reinigenden Einlauf. Mögliche und medizinische Beseitigung von Verstopfung, aber die notwendigen Medikamente sollten nur von einem Arzt verordnet werden.

Bevor Sie mit dem Eingriff beginnen, sollten Sie nicht nur den Darm, sondern auch die Blase entleeren.

Eine Diät, die vor dem Studium der Gallenblase, der Nieren, der Leber und der Pfortader durchgeführt wurde, sieht folgendermaßen aus:

  • außergewöhnlich fraktionierte Mahlzeiten in kleinen Portionen - ca. 3-4 mal pro Tag;
  • Die letzte Mahlzeit sollte 2-3 Stunden vor dem Zubettgehen liegen.
  • beseitigen süß (vor allem bei einem Kind);
  • Die Flüssigkeitszufuhr sollte auf 1,5 Liter pro Tag reduziert werden.

Die Studie selbst wird morgens mit leerem Magen durchgeführt, sowohl für Erwachsene als auch für Kinder.

Kinder vorbereiten

Die Vorbereitung auf die diagnostische Studie bei Kindern erfolgt fast genauso wie bei erwachsenen Patienten.

Der einzige Unterschied ist die Notwendigkeit, das Kind auch psychologisch auf den Eingriff vorzubereiten.

Ein Kind kann durch medizinische Geräte eingeschüchtert werden, auch wenn der Eingriff selbst schmerzfrei durchgeführt wird.

Deshalb sollten Eltern ihr Kind im Voraus darüber informieren, dass sie keine schmerzhaften Empfindungen verspüren und der Eingriff selbst nicht lange dauern wird.

Demonstration von Leberultraschall (Video)

Normale Ultraschallergebnisse

Normale Leberparameter, die sich auf WHO-Daten konzentrieren, können wie folgt dargestellt werden:

  • es wird keine Zunahme des Organs und seiner individuellen Strukturen beobachtet;
  • Fibrose wird nicht beobachtet;
  • vertikale Schräggröße (der sogenannte CWR) des rechten Lappens: bis zu 150 mm;
  • Länge des rechten Lappens: im Bereich von 110 bis 150 mm;
  • Dicke des linken Lappens: innerhalb von 70 mm;
  • Indikatoren für die Höhe oder kranio-caudale Größe (der sogenannte KKR) des linken Lappens etwa 100 mm;
  • Länge des ganzen Körpers im Bereich von 140 - 180 mm;
  • Orgendurchmesser: im Bereich von 200 - 220 mm;
  • sagittale Orgelgröße: im Bereich von 90 bis 120 mm.

Beschreibung der Norm von großen Gefäßen und Gallenblase wie folgt:

  • die Größe des Gallenganges liegt im Bereich von 6 bis 8 mm, Fibrose fehlt;
  • Pfortader ca. 13 mm groß;
  • Vena cava mit einem Durchmesser von etwa 15 mm, Fibrose - nicht vorhanden;
  • Lebervene, in engem Abstand zu den Mündungen: von 6,0 bis 10,0 mm;
  • Pfortader zwischen 4 und 7 mm groß, Fibrose fehlt.

Die normale Lebergröße bei Kindern in verschiedenen Alterskategorien unterscheidet sich:

  • die Norm bei Kindern in einem Jahr: 60x33 mm, Pfortader 2,91 - 5,70 mm;
  • die Norm bei Kindern im Alter von 3 Jahren: 72x37 mm, Pfortader 3,50 - 7,0 mm;
  • Norm bei Kindern im Alter von 7 Jahren: 96x45 mm, Pfortader 4,50 - 8,50 mm;
  • die Norm bei Kindern im Alter von 11 Jahren: 100x49 mm, Pfortader 5,10 - 10,0 mm;
  • Die Norm bei Kindern in 15 Jahren: 100x50 mm, Pfortader 5.70 - 10.6 mm.

Klinische Anzeichen einer Lebererkrankung

Wir präsentieren Ihnen eine Liste der häufigsten klinischen Abweichungen, die ein Arzt in spezifische Lebererkrankungen interpretiert, sowohl bei Erwachsenen als auch bei Kindern.

Hepatitis beim Menschen. Bei Verdacht auf Hepatitis wird Leberultraschall nur als ergänzende Diagnosemethode durchgeführt, nicht jedoch als eigenständige.

Der Grund dafür ist der schwache diagnostische Wert des Ultraschallgeräts für die Inszenierung und noch mehr die Aufklärung der Art der Erkrankung.

Bei der Hepatitis c-Klasse "C" werden jedoch folgende Änderungen am Ultraschall vorgenommen:

  1. Ultraschallbildgebung, die in der akuten Phase der Erkrankung durchgeführt wird, kann eine Zunahme des Organs feststellen, seine Dichte erhöhen, Veränderungen im Parenchym und Heterogenität der Strukturen des Organs.
  2. Sie können auch Anzeichen einer chronischen Hepatitis bemerken: eine Zunahme des Organs, eine erhöhte Dichte, ein verschwommenes vagales Muster, Veränderungen im Parenchym.

Zirrhose beim Menschen. Die Ultraschalluntersuchungsmethode visualisiert perfekt die bei der Zirrhose beim Menschen beobachteten Verstöße. Direkte Anzeichen einer Zirrhose sind:

  1. Veränderungen in den Grenzen des Körpers (dessen Zunahme) und seiner Strukturen.
  2. Erhöhte Dichte und Fibrose.
  3. Die Unebenheit der Konturen der Orgel und des Parenchyms.
  4. Es gibt eine Rundung der Unterkante.
  5. Reduzierte Schallleitfähigkeit und Elastizität.

Indirekte Anzeichen einer Zirrhose, auch bei einem Kind, schließen ein:

  1. Splenomegalie (vergrößerte Milzgröße).
  2. Aszites
  3. Entzündung der Nieren.
  4. Expansion von Milzgefäßen.

Tumorklinik

Das Bild von Leberkrebs ist sowohl bei Kindern als auch bei Erwachsenen dem Bild bei Leberzirrhose sehr ähnlich. Meist wird ein kleiner Teil des Leberparenchyms bei Krebs gesehen, der eine ungewöhnliche Struktur hat.

Gleichzeitig ist es heterogen aufgebaut und aus Bereichen unterschiedlicher Echogenität „gebunden“.

Ein solcher Bereich des Parenchyms beim Ultraschall kann vor dem Hintergrund einer Zirrhose mit Leberveränderungen übersprungen werden (insbesondere, wenn er von einer signifikanten Fibrose betroffen ist).

In solchen Fällen wird Ultraschall mit einem Doppler ergänzt: Selbst wenn die Fibrose die normale Bildgebung beeinträchtigt, können Sie durch das deformierte Gefäßnetzwerk im Parenchymbereich navigieren.

Auch die erhöhte Dichte des Organs, die entzündeten regionalen Lymphknoten und in fortgeschrittenen Fällen die verdrängte Gallenblase sprechen für die Malignität des Fundes.

Wenn gleichzeitig eine rechtsseitige Pleuritis oder eine eingeschränkte Beweglichkeit des Darms besteht, kann mit fast 100% iger Sicherheit gesagt werden, dass der Patient einen malignen Tumor hat.

Der Nachweis von Metastasen im Leberultraschall ist ebenfalls möglich. Leider ist es nicht möglich, den Weg ihres Eindringens in den Körper zu verfolgen. Metastasen selbst haben normalerweise eine geringere Dichte als die Leber selbst.

In seltenen Fällen liegt ihre Dichte jedoch deutlich über der Leberdichte.

Leber-Ultraschall-Normalwerte bei Erwachsenen Tabelle

Die mit Hilfe eines Ultraschallgeräts durchgeführte Untersuchung ist die kostengünstigste und kostengünstigste Methode zur Diagnose von Lebererkrankungen. Häufig wird auf dieses Verfahren von Personen zurückgegriffen, die Schmerzen im angegebenen Organ haben.

Die Leber ist die größte und lebenswichtigste äußere Sekretdrüse im menschlichen Körper, die aus zwei Lappen besteht und in acht Segmente unterteilt ist. Die Komplexität der Struktur der Leber ist minderwertig, außer dass nur das Gehirn.

Die lebenswichtigen Funktionen des Körpers allein, die die Leber ausübt, sind zahlreich. Hier einige davon:

  • Neutralisierung von Giften, Toxinen, Allergenen;
  • Hormonsynthese;
  • Enzymsynthese;
  • Beteiligt sich am Verdauungsprozess;
  • Zeigt überschüssige Vitamine und Hormone an;
  • Versorgt den Körper mit Glukose;
  • Speicherung von Energiereserven;
  • Cholesterinsynthese;
  • Synthese von Gallensäuren;
  • Dient als Backup-Blutspeicher.

Was bedeutet die Diagnose einer Lebererkrankung?

Das Ultraschallverfahren hat gegenüber der Computertomographie und Röntgenstrahlen viele Vorteile.

Dank der Ultraschallanalyse können Sie Folgendes identifizieren:

  • vor dem Hintergrund der Fülle der Gallenblase zeigt sich die Funktion des Organs;
  • Sie können die Form des Körpers, seine Struktur, Dimensionen sowie die darauf befindlichen Neoplasmen (verschiedene Zysten, Ausbreitung der Metastasen) nachzeichnen.
  • Wenn es sich um einen Tumor handelt, stellen Sie seine Textur fest - bösartig oder gutartig.
  • Alle Leberlappen und ihre Segmente anzeigen.

Indikationen für Leberultraschall

In der Regel verschreiben Ärzte dieses Organ in folgenden Situationen mit Ultraschall:

  • Bei Vorhandensein von Metastasen Aufklärung der Anzahl und des Ortes auf den Organen.
  • Diverse Bauchschäden.
  • Negative Zeugenaussagen, die auf eine Fehlfunktion des Körpers hindeuten.
  • Bei Erkrankungen der Leber oder der Gallenblase wird zur Kontrolle des Behandlungsverlaufs Ultraschall verschrieben, sodass Sie die Dynamik überwachen können.
  • Die Drohung eines Abszesses.
  • Bei einer weiteren Analyse und Erkennung der Läsion wird zur Bestätigung oder Ablehnung dieser Diagnose eine Ultraschalluntersuchung vorgeschrieben.
  • Zu vorbeugenden Zwecken.

Welche Lebererkrankungen werden durch Ultraschall diagnostiziert

Mit Ultraschall können Sie folgende Erkrankungen dieses Organs erkennen:

  • Akute und chronische Hepatitis. Der Ultraschall wird durch den Grad der Organschädigung durch das Virus bestimmt.
  • Zirrhose Im Anfangsstadium ist die Größe des Organs leicht erhöht, die Struktur bleibt jedoch homogen. In den nachfolgenden Stufen ändert sich die Struktur in eine Knotenstruktur.
  • Portalhypertonie. Bei Vorliegen dieser Krankheit kann eine Durchblutungsstörung der Pfortader festgestellt werden.
  • Budd-Chiari-Syndrom Bei diesem Syndrom wird eine Verstopfung der Lebervenen festgestellt.
  • Das Vorhandensein von Metastasen.
  • Hepatome Ein maligner Tumor.
  • Hämangiom Ein Tumor, der in der Natur gutartig ist.
  • Zysten und verschiedene Tumoren.
  • Kalzinate Ablagerung von Mineralsalzen auf der Orgel.
  • Leberverletzung.
  • Symptome einer Fettorganendegeneration.
  • Echinococcus parasitisch.

Vorbereitung für den Eingriff

Wenn für den Morgen eine Ultraschalluntersuchung geplant ist, sollte sie auf nüchternen Magen durchgeführt werden. Wenn Sie für die zweite Tageshälfte angesetzt sind, können Sie etwa 8 Stunden vor dem Ereignis am Morgen essen.

In Notfällen wird zu jeder Tageszeit Ultraschall ohne Vorbereitung durchgeführt.

Häufig wird die Ansammlung von Gasen während des Ultraschalls zu einem erheblichen Hindernis. Daher wird empfohlen, den Darm vorher vorzubereiten und ihn von Gasen zu befreien.

Um dies zu tun, eine Woche vor der Studie, um eine Diät zu halten, ausgenommen fetthaltige, geräucherte, gebratene, Hülsenfrüchte, Backwaren, Kohl, Milchprodukte. Es ist nicht überflüssig, Aktivkohle im Voraus zu trinken, Sie können Espumizan nehmen.

Schwierigkeiten bei der Durchführung von Ultraschall bei Menschen, die übergewichtig sind. Bevor das Verfahren zur Reinigung von Einläufen durchgeführt wird, werden gute Ergebnisse erzielt. Es lohnt sich, es abends einen Tag vor dem Eingriff und morgens direkt vor dem Eingriff auszugeben.

Wie ist die Ultraschalluntersuchung der Leber?

Eine Ultraschalluntersuchung wird in Rückenlage, seitlich stehend oder sitzend durchgeführt. Es hängt alles davon ab, in welchem ​​Winkel und in welchem ​​Segment der Facharzt studieren muss.

Ein spezielles Gel wird auf den Untersuchungsbereich aufgebracht und ein Ultraschallsensor, der das Ergebnis der Analyse des gewünschten Organs auf dem Bildschirm anzeigt.

Das Gerät sendet Ultraschallstrahlen aus, die vom Gewebe reflektiert werden und zum Sensor selbst zurückkehren. Wellen werden konvertiert und als Schwarzweißbild auf dem Monitor angezeigt.

Der Arzt beurteilt den Zustand der Leber, ihre Größe, Struktur, Einheitlichkeit und so weiter.

Wenn Sie zuvor eine Pathologie und den Behandlungsprozess identifiziert haben, beurteilt der Arzt die Dynamik der Veränderungen. Neben der Analyse der Leber, Inspektion der Venen und Blutgefäße der Leber, Gallenblase und Lebergänge, ihre Durchgängigkeit.

Interpretation von Angaben zur Sonographie

Leber-Ultraschall-Transkript: Leberparameter sind sehr wichtig, da Veränderungen in ihnen zu pathologischen Prozessen im Körper führen können. Wenn das Organ nicht normal ist, aber an Größe zunimmt, kann man das Vorhandensein einer Hepatitis oder Leberzirrhose beurteilen.

Normale Orgelgrößenablesung bei Erwachsenen:

  • Der Durchmesser sollte eine normale Größe von 19 bis 23 cm haben;
  • Anteroposterior Größe des rechten Lappens bis zu 13 cm;
  • Anteroposterior Größe des linken Lappens bis zu 8 cm.

Jede Pathologie sollte von einem Spezialisten aufgezeichnet werden.

Der Winkel am unteren Ende der Leber sollte scharf sein. Der linke Anteil sollte nicht mehr als 45 Grad und der rechte nicht mehr als 75 betragen.

In einem gesunden Organ erwachsener Patienten werden die Konturen gleichmäßig und klar visualisiert. Das Organ hat eine homogene Struktur mit einheitlichen Gefäßen und Kapillaren. Die Vena Cava im unteren Bereich sieht bandartig aus und hat einen Durchmesser von nicht mehr als 15 mm.

Die Pfortader sollte in das Leberportal fließen.

Einfach ausgedrückt, sind die Lebernormalwerte eindeutig eine klare und einheitliche Kontur mit einer Größe von 9 bis 12 cm und einer guten Echoleitfähigkeit. Die Schallleitfähigkeit muss homogen und gleichmäßig verteilt sein.

Forschungstechnik

Normalerweise wird der Patient vorab über den Ultraschall informiert und erhält die notwendigen Empfehlungen für die Vorbereitung. Am Tag des Studiums sitzt eine Person in einem speziell ausgestatteten Raum auf einer Couch und befreit die obere Körperhälfte oder nur den Bauch von der Kleidung. Der Arzt bittet den Patienten, den Atem anzuhalten, bringt ein leitendes Gel auf den Ultraschallwandler auf und drückt den Scanner auf die Haut im rechten Subkostalbereich. Bestimmen Sie zuerst die Längsabmessungen des Körpers, dann transversal, analysieren Sie die Echogenität (die Fähigkeit des Gewebes, Ultraschall in Abhängigkeit von seiner Dichte zu reflektieren), dann können Sie die Gallenblase, die üblichen Leber- und Gallengänge, Gefäße am Ort des Eintritts in das Leberparenchym visualisieren und einen Teil der Bauchspeicheldrüse erfassen. Am Ende der Untersuchung erhält eine Person ein Bild des untersuchten Organs und eine Abschrift der Schlussfolgerung.

Diagnostikanzeigen für Ultraschall:

  • geplante Prüfung (Größen, Anteile, Segmente);
  • Bauchtrauma (geschlossen und offen);
  • starkes Gelb der Haut und der Sklera, Schmerzen auf der rechten Seite, bitterer Geschmack im Mund;
  • Laborergebnisse:
    • OAK: ESR ≥ 15 mm / Stunde (Erythrozytensedimentationsrate), Leukozytose;
    • BH: Bilirubin (beide Fraktionen)> 17,1 µmol / l, Transaminasen (ALT, AST)> 37-45 U / l, alkalische Phosphatase (AL)> 120 U / l
    • Koagulogramm: PTV (Prothrombinzeit)> 15 Sekunden.
  • eine Geschichte von bestätigten Tumoren (einschließlich Krebs);
  • für Frauen, die sich auf den Erhalt hormoneller Kontrazeptiva vorbereiten, um Lebererkrankungen auszuschließen, die eine Kontraindikation für den Einsatz dieser Arzneimittel darstellen.

Merkmale der pathologisch unveränderten Leber

Bei einem durchschnittlichen Patienten befindet sich die Leber normalerweise im rechten Subkostalbereich, ihre Struktur ist homogen, ihre Echogenität stimmt mit der rechten Niere überein, die Bänder (außer der Koronararterie) werden nicht sichtbar gemacht.

Die metrischen Parameter des Körpers sind normal:

  1. Rechter Lappen: Dicke - 11,0–12,5 cm, CWR (vertikale schräge Größe) - nahe 15,0 cm, längs - 11,0–15,0 cm.
  2. Linker Lappen: Dicke - 7,0 cm, Höhe - weniger als 10 cm.
  3. Vertikale Gesamtgröße bis 18 cm.
  4. Die Kreuzgröße (Dicke) beträgt 9-12 cm.

Außerdem können Sie die Gefäße der Leber sehen, die ihre normale Größe haben:

  • allgemeiner Gallengang - 6,0-8,0 mm;
  • v.portae weniger als 13,0 mm;
  • Vena cava superior weniger als 15 mm;
  • intrahepatische Venen - 6-10 mm;
  • Leberarterie - 4-7 mm.

Die Interpretation der Ergebnisse basiert auf einem Vergleich der erzielten Merkmale mit der Altersnorm.

Merkmale des Ultraschalls bei Kindern

Was sind die normalen Raten bei Kindern? Sie hängen vom Alter ab, da sich ihr Körper im Wachstum befindet. Zur genauen Berechnung der Lebergröße können Sie mathematische Formeln oder fertige Centile-Tabellen verwenden, die die relevanten Indikatoren und deren Abweichungen angeben. Ein Neugeborenes und eine Leberleber sind im Durchschnitt nur 5 cm groß, im Alter von fünf Jahren - 6 cm - und im Alter von zwölf Jahren werden es 9 bis 10 cm, bei achtzehn Jahren werden es 12 cm sein wie bei Erwachsenen.

Die gleichen Normen bei Kindern und Erwachsenen sind relativ morphologische Strukturen des Körpers. Seine Beschreibung besteht aus den obligatorischen Elementen:

  • Die Konturen gliedern sich klar und klar in Aktien und Segmente.
  • Die Struktur ist homogen.
  • Die Vena cava superior ist ehonegativ, ebenso wie die intrahepatischen Gefäße, die im Querschnitt dargestellt werden.
  • Geben Sie die Echogenität des Leberparenchyms an.

Ein Sonologe erfasst nur die Anzeichen einer Pathologie in einer ambulanten oder stationären Karte. Die endgültige Diagnose wird vom behandelnden Arzt auf der Grundlage aller erhaltenen Daten gestellt.

Echosonographie der Bauchorgane bei Kindern

Wenn ein Neonatologe eine hämolytische Erkrankung des Neugeborenen oder eines angeborenen Ikterus vermutet, angeborener Krebs bei einem Kind, dann wird der erste Leberultraschall im Krankenhaus durchgeführt. Normalerweise sind gesunde Kinder im Alter von eineinhalb Monaten mit dieser Studie konfrontiert, im Stadium der obligatorischen Untersuchung, um die Dynamik des Wachstums und der Entwicklung der inneren Organe zu sehen.

Bitte konsultieren Sie den Kinderarzt für den Bezirk für die Notwendigkeit einer solchen Studie, für die Vorbereitung und für zusätzliche Analysen.

Es ist schwierig, Kinder zu untersuchen, da sie den Kaltsensor nicht mögen, sie bewegen sich ständig. Es wird kein klares Bild angezeigt. Daher werden die Eltern zum Zeitpunkt des Ultraschalls gebeten, das Kind zu halten. Die ideale Option wird in Betracht gezogen, wenn das Kind schläft. Kinder tolerieren das Verfahren gut. Es ist wichtig, dass die Eltern daran denken, dass die unabhängige Zuweisung einer Ultraschalluntersuchung an ihre Kinder die Teilnahme des Kinderarztes an der Entschlüsselung der Ergebnisse, der Diagnose und der Behandlung immer noch nicht aufhebt.

Welche pathologischen Zustände werden am häufigsten diagnostiziert?

Hepatitis

Ultraschall gibt ein Gesamtbild des Entzündungsprozesses, zeigt den Intoxikationsgrad: Vergrößerung der Leber (Segmente beider Lappen), Abrundung des Randes. Die Echostruktur befindet sich im normalen Bereich, aber im Verlauf des Fortschreitens der Krankheit treten Bereiche mit erhöhter Dichte auf. Wenn sich eine portale Hypertonie aufgrund einer Hepatitis entwickelt, kann die Expansion der Pfortader und der Milzvenen festgestellt werden.

Fettabbau der Leber (Hepatose) oder "helle" Leber

Die Gründe für diesen Zustand - die Ansammlung von Fetttröpfchen in Hepatozyten (Zellen, die das Leberparenchym bilden). Segmente und Leberlappen sind besser konturiert. Dies bedeutet, dass die Echogenität des Parenchyms erhöht wird. Darüber hinaus nimmt die Lebergröße zu (aufgrund von Segmenten des rechten Lappens), Unschärfen der Konturen, Schwierigkeiten bei der Bestimmung der Pfortader. Zu Beginn der Erkrankung ist die Entschlüsselung eines Organbildes dem Bild einer Hepatitis sehr ähnlich. Die zweite Stufe zeichnet sich durch eine deutliche Erhöhung des Organs, eine gleichmäßige Verdichtung der Struktur und eine Abrundung der Kanten aus. Die letzte Stufe ist durch eine starke Zunahme von Segmenten und Lappen gekennzeichnet, eine noch größere Rundung, Verdichtung des Organs, die Gefäße werden nicht sichtbar gemacht.

Zirrhose

Ursachen - die Degeneration von Hepatozyten, Lebergewebsklerose.

Bietet die folgenden grundlegenden Funktionen:

  • eine signifikante Zunahme (aufgrund von Segmenten des linken Lappens) und dann eine Abnahme aufgrund atrophischer Prozesse;
  • Abrunden der Unterkante und der Rauheit ihrer Konturen;
  • Hyperechogenität des Parenchyms zu Beginn und Abnahme der Dichte im Stadium der Auflösung der Krankheit;
  • Abnahme der Elastizität und Schallleitfähigkeit;
  • kann Leberkrebs vorausgehen.

Über die menschliche Leber

Es ist eines der größten ungepaarten Organe im menschlichen Körper. Es macht 2,5% des Gesamtgewichts einer Person aus, d.h. Die Leber eines Mannes wiegt ungefähr 1,5 kg. Das Körpergewicht einer Frau beträgt 1,2 kg. Diese größte Drüse befindet sich im Hypochondrium auf der rechten Seite der Bauchhöhle und steht im Normalzustand nicht unter dem Bogen der Rippe hervor, da sie durch den physiologischen Druck des Bauchdrucks gehalten wird.

Die Drüse hat eine weiche, aber ziemlich dichte Struktur, eine dunkelrote Färbung und umfasst vier Lappen: einen großen rechten, einen kleineren linken, einen kleineren Schwanz und ein Quadrat.

Die Leber ist eines der größten ungepaarten menschlichen Organe und hat eine Drüsenstruktur. Anatomisch ist das Eisen in vier Lappen unterteilt, von denen jeder seine eigenen Funktionen erfüllt

Die Leberzirkulation unterscheidet sich signifikant von allen anderen Systemen im Körper. Die Leberarterie versorgt das Organ mit sauerstoffreichem Blut, und Blut, das durch dieselbe Arterie fließt, ist mit Kohlendioxid gesättigt. Neben einem bekannten Kreislauf erhält der Körper große Mengen Blut, das von allen Verdauungsorganen kommt. Das gesamte Blut, das den Magen, den Zwölffingerdarm, den Dünndarm und den Dickdarm wäscht, gelangt durch die große Pfortader in die Leber. In diesem Organ werden die meisten Nährstoffe und Nichtnährstoffe, die vom Verdauungssystem in das Blut aufgenommen werden, absorbiert.

Die funktionelle Vielfalt macht die Leber zum wichtigsten biochemischen Synthesizer im menschlichen Körper. Die Existenz ohne diese Drüse ist unmöglich. Der Körper nimmt aktiv an der Verdauung von Nahrungsmitteln teil, produziert dafür die notwendige Menge an Galle, erfüllt eine Schutzfunktion, neutralisiert die giftigen Substanzen, Mikroben, Bakterien und Viren, die in das Blut gelangen, und ist an Stoffwechselprozessen beteiligt, wobei er der Hauptproduzent von Glykogen ist.

Forschungsmethodik

Die Entwicklung und das Fortschreiten von Krankheiten, die die volle Leberfunktion beeinträchtigen und zu Verstößen gegen den Abfluss der Galle führen können, erfordert die umgehende Diagnose einer korrekten Diagnose. Die rechtzeitige Erkennung von Pathologien verhindert nämlich die Entwicklung von Komplikationen und erleichtert die Auswahl und Ernennung einer angemessenen Behandlung.

Die Ultraschalldiagnostik ist schnell und verursacht keine schmerzhaften, unangenehmen Empfindungen. Das Verfahren Ultraschallkontraindikationen ist nicht verfügbar, es wird für alle Altersgruppen empfohlen. Durch die Kombination dieser Vorteile ist es möglich, Ultraschalluntersuchungen in allen Fällen durchzuführen, in denen nur der geringste Bedarf besteht. Die Ultraschallmethode wird verwendet, um die Leber effektiv zu bewerten, ihre strukturellen Veränderungen zu identifizieren, die Parameter der Mengen und die pathologischen Abweichungen abzuschätzen.

Gesunde Leber auf Ultraschall

Die Interpretation des Leber-Ultraschalls wird von einem Spezialisten durchgeführt. Der Arzt zeichnet alle untersuchten Werte auf und führt ihre gemeinsame Analyse auf Pathologien in der Drüse durch. In der Regel reichen die mit Ultraschall erhaltenen Daten aus, um den Zustand des Organs vollständig zu beschreiben. Die endgültige diagnostische Schlussfolgerung basiert jedoch auf einer medizinischen Untersuchung, Patientenbeschwerden, Laborergebnissen, einem Ultraschallbericht und anderen Kriterien, die die Indikatoren in gewissem Umfang beeinflussen.

Durch die physiologische Lage der Leber können Sie effektiv eine Ultraschallstudie durchführen, um die Erfassung der erforderlichen Daten zu maximieren und geringfügige Veränderungen in der Struktur und den Erkrankungen des Körpers festzustellen. Je nach Alter, Geschlecht und strukturellen Merkmalen des Körpers variieren die Indikatoren, die im Ultraschall erfasst werden, und können in einem kleinen Bereich variieren.

Die anatomische Norm des Ortes des untersuchten Organs ist das richtige Hypochondrium. Große Volumina der Leber lassen nicht die vollständige Visualisierung auf einmal zu. In dieser Hinsicht kann der Arzt-Uzistu die strukturellen Merkmale der Notwendigkeit bestimmen, mehrere Bildausschnitte herzustellen. Bei jedem Schnitt bestimmt der Spezialist die Werte für Kontur, Form und Struktur der Orgel.

Aufgrund der Größe der Drüse muss der Diagnostiker die Leber in verschiedenen Abschnitten untersuchen. Normalerweise liegt der Patient auf dem Rücken, aber auf Wunsch des Arztes kann sich die Haltung ändern

Mit der Ultraschalluntersuchung können Sie den rechten Caudatlappen und den linken Quadratlappen deutlich sichtbar machen und deren Segmente untersuchen. Diese Untersuchung des Körpers ermöglicht es Ihnen, den Ort der vorhandenen Pathologie genau zu bestimmen.

Mit der richtigen Vorbereitung für das Untersuchungsverfahren und seiner Durchführung können Sie von unten her kleine Löcher auf der Leberoberfläche sehen. Ihre Bildung beruht auf dem engen Kontakt der untersuchten Drüse mit der rechten Niere, dem Dickdarm, dem Magen und der rechten Nebenniere.

Unter normalen Bedingungen ist der Bandapparat nicht sichtbar. Nur der Rand des Koronarsulcus ist sichtbar. Das pathologische Vorhandensein von freier Flüssigkeit in der Bauchhöhle ermöglicht die Visualisierung der Leberbänder. Während des Ultraschalls sollte die Position der Lebervenen, der Zustand der Pfortader und der Gallengänge leicht bestimmt werden.

Normale Ultraschalleigenschaften bei Erwachsenen

Während der Studie untersucht ein Spezialist alle Segmente und Lappen der Leber schräg und im Querschnitt, führt eine Bewertung durch und zeichnet alle erhaltenen Daten auf. Im Zuge der Durchführung einer Echographie werden getrennte Messungen aller Körperanteile vorgenommen. Je nach Konstitution und Geschlecht sind geringfügige Abweichungen von den Normwerten zulässig.

Der signifikante Unterschied bei den Größenkriterien bei Erwachsenen ist ein Zeichen für einen aktiven Entzündungsprozess, beispielsweise Hepatitis oder Anzeichen einer Stagnation, dem Beginn einer Zirrhose. Eine Zunahme nicht im gesamten Organ, sondern in einem bestimmten Teil davon weist auf einen möglichen Tumorprozess, die Entwicklung von Metastasen oder anderen schweren Erkrankungen hin.

Ein gesunder Körper hat die richtigen klaren Konturen, eine glatte Außenschale und scharfe Kanten am Umfang. Das Vorhandensein von Oberflächenhügeln kann auf einen pathologischen Prozess hindeuten, die abgerundeten Kanten der Leber zeigen die Entwicklung einer Herzinsuffizienz an.

Lebergrößenstandards bei Erwachsenen:

  • für den rechten Lappen
    • das anteroposteriore Kriterium reicht von 11 cm bis 13 cm.
    • schräg senkrecht (CWR) - nicht mehr als 15 cm,
    • Längen - von 11 cm bis 15 cm;
  • Der linke Lappen ist durch Abmessungen gekennzeichnet
    • Dicke bis zu 6 cm.,
    • Höhen - weniger als 10 cm;
  • Für den ganzen Körper lautet die Norm wie folgt:
    • Länge - von 14 cm bis 18 cm,
    • im Querschnitt - von 20 cm bis 22,5 cm,
    • Lebergröße in der Sagittalebene - von 9 cm bis 12 cm;
  • Pfortader im Durchmesser - bis zu 1,5 cm;
  • Leberarterie im Durchmesser - bis zu 0,6 cm

Normale Ultraschalleigenschaften bei Kindern

Mit Hilfe von Ultraschall können auch die inneren Organe eines Kindes diagnostiziert werden. Denken Sie daran, dass die Rate der Eigenschaften der Organe direkt proportional zum Alter des Babys ist.

Die Größe der Leber nimmt mit zunehmendem Alter zu, daher haben Kinderärzte durch Ultraschall im Durchschnitt Standards für die Größe der Leber entwickelt. Bei einem einjährigen Kind beträgt die Größe des rechten Lappens also 6 cm, und mit jedem Jahr werden sie um 0,6 cm größer, im Alter von 15 Jahren beträgt die anteroposteriore Größe etwa 10 cm und im Alter von 18 Jahren etwa 12 cm. Ein Neugeborenes ist, wenn alle anderen Dinge gleich sind, 3 cm bis 4 cm, es nimmt jährlich um 0,2 cm zu und erreicht im Alter von 18 Jahren einen Durchschnitt von 5 cm.

Bei Kindern hat die Größe eines Organs eigene Maßstäbe, denn im Wachstumsprozess eines Kindes wächst seine Leber. Der Arzt vergleicht die mit Hilfe des Ultraschallgeräts erzielten Messungen mit den zugelassenen Tischen.

Unabhängig vom Alter muss die Struktur der Orgel homogen sein, die Kanten sind scharf, die Kontur ist klar, die Pfortader, ihre Äste und Gallengänge sind deutlich sichtbar. Sie sollten sich nicht an der Selbstdiagnose des Kindes gemäß den Normentabellen beteiligen. Entschlüsselungsprotokoll - das Vorrecht des Arztes. Der Fachmann führt eine vergleichende Analyse aller Ultraschalldaten durch, und wenn Anomalien festgestellt werden, werden geeignete therapeutische Maßnahmen entwickelt.

Pathologische Größe ändert sich

Es gibt Fälle, in denen die Aussage des Ultraschalls nicht den allgemein anerkannten Standards entspricht. In diesem Zusammenhang ändern sich die normalen Parameter der Leber? Eine geringfügige Abweichung von der Größe der Norm wird manchmal bei Personen mit großer Statur beobachtet. Ein solches Phänomen wird nicht als Pathologie betrachtet und der Grund dafür sind die physiologischen Merkmale der Struktur des Organismus.

Pathologische Veränderungen in der Leber sind das Ergebnis von Zuständen wie:

  • Lebererkrankung;
  • Herzversagen;
  • Blutkrankheiten;
  • erbliche Pathologie.

Normalerweise geht eine Änderung der Größe eines Organs mit einer akuten und chronischen Hepatitis, den Anfangsstadien der Zirrhose, der Bildung von Tumoren, Metastasen und verschiedenen Arten von zystischen Formationen einher. Die Struktur der Leber verändert sich, ihre Homogenität geht während der Entwicklung der Fetthepatose verloren.

Forschung

Jeder auf Ultraschall spezialisierte Arzt weiß, worauf Sie überhaupt achten müssen. Der Diagnostiker beurteilt also die Dichte, Struktur des Organs und prüft, ob keine pathologischen Einschlüsse vorliegen. Achten Sie außerdem auf die Größe des Leber-Ultraschalls. Die Norm bei Erwachsenen wird für jeden Anteil festgelegt. Ihre schräge Quergröße wird ebenfalls geschätzt. Während der Studie untersucht der Arzt den Zustand der Gallenwege und der großen Gefäße, die in die Leber gelangen.

Mit einer solchen Umfrage können Sie die Diagnose bei Verdacht auf verschiedene Krankheiten festlegen. Die etablierte Norm der Lebergröße durch Ultraschall erlaubt es uns, das Vorhandensein oder Nichtvorhandensein pathologischer Veränderungen im spezifizierten Organ oder Abweichungen von seiner physiologischen Entwicklung in verschiedenen Altersgruppen bei Kindern zu bestimmen.

Indikatoren

Experten wissen, auf welche Daten Sie sich bei der Untersuchung und Diagnose konzentrieren müssen. Wenn Sie jedoch selbst herausfinden möchten, ob Sie ein Problem haben, müssen Sie wissen, dass die Größe der Leber durch Ultraschall normal ist. Es ist auch wichtig zu wissen, wo sich dieser Körper befindet.

Die Unterkante des rechten Lappens befindet sich im Bereich des rechten Küstengewölbes. Bei entzündlichen Erkrankungen der Lunge und der unteren Atemwege kann es jedoch zu einer leichten Verschiebung kommen. Nach Lungenresektion mit Blähungen oder Tumoren in den Nieren kann es jedoch steigen.

Um beurteilen zu können, ob mit diesem Organ alles in Ordnung ist, ist es notwendig zu wissen, wie hoch der Leberultraschall ist, wie hoch die normalen Leberindizes sind. Es sollte eine einheitliche Struktur haben, ohne Dichtungen, große Venen sollten leicht sichtbar gemacht werden. Seine Konturen sollten klar und glatt sein. Die Gallenblase und die Gallengänge sollten ebenfalls sichtbar sein. Die gesamte Hohlvene sollte durchgehend sichtbar sein, ihr Durchmesser kann 9 bis 15 mm betragen. Die intrahepatischen Gänge müssen jedoch normalerweise schwer verfolgt werden.

Normale Größe

Neben der Beurteilung der Struktur und des Ortes der größten Drüse des Körpers ist es wichtig, die anderen Parameter zu bestimmen. Daher ist die Größe der Leber normal für Ultraschall sollte wie folgt sein:

- linker Lappen - 6-8 cm;

- Durchmesser - von 20 cm, ist es akzeptabel, auf 22,5 cm zu erhöhen;

- rechter Lappen - bis zu 12,5 cm;

- die Körperbreite (von rechts nach links gemessen) 23-27 cm;

- Die Länge (von der hinteren stumpfen Kante nach vorne scharf) variiert zwischen 14 und 20 cm.

Außerdem muss der Arzt den Durchmesser des üblichen Leberkanals schätzen: Normalerweise beträgt er 3-5 mm.

Der Arzt sollte nicht nur die Regeln für den Leberultraschall kennen. Außerdem wird die Gallenblase ausgewertet. Die Länge eines Erwachsenen beträgt 7 bis 10 cm, die Breite 3 bis 5 und der Durchmesser beträgt 3 bis 3,5 cm, der Durchmesser des Gallengangs 6 bis 8 mm, die Dicke der Körperwände - bis zu 4 mm und der Innendurchmesser der Gallengangskanäle - bis zu 3 mm. Normalerweise sollte es keine Formationen geben.

Diagnose bei Kindern

Es ist auch möglich, den Gesundheitszustand der Leber eines Kindes mit einem Ultraschall zu bewerten. Es ist wichtig zu verstehen, dass die Größe dieses Körpers direkt vom Alter des Kindes abhängt. So sollte der rechte Lappen von Babys bis zu einem Jahr 60 mm betragen, er steigt jährlich um 6 mm. Mit 15 ist er 10 cm groß und mit 18 etwa 12 cm, der richtige Anteil von Kindern unter einem Jahr sollte 32-40 mm betragen, er wächst jedes Jahr um 2 mm. Im Alter von 15-18 Jahren sollte die Größe dieses Bereichs etwa 5 cm betragen. Sie sollten nicht versuchen, das Baby zu diagnostizieren, selbst wenn Sie wissen, wie groß die Leber durch Ultraschall sein sollte. Das Protokoll muss von einem Arzt entschlüsselt werden. Er wertet alle Indikatoren zusammen aus und schreibt bei Abweichungen die geeignete Behandlung vor.

Es ist auch wichtig zu wissen, dass es unabhängig vom Alter eine homogene Struktur haben muss und nur durch die Pfortader und ihre Äste unterbrochen wird. Die Gallengänge sollten auch richtig visualisiert werden.

Umfrage

Wenn Sie möchten, dass die Diagnose so genau wie möglich ist, müssen Sie sich auf den Ultraschall vorbereiten. Es ist wünschenswert, drei Tage vor der Studie eine bestimmte Diät einzuhalten. Es ist besser, kalorienreiche Mahlzeiten, Nahrungsmittel, die zu erhöhter Gasbildung führen, auszuschließen. Bei Übergewicht, längerer Verstopfung und Blähungen ist es besser, vor dem Ultraschall einen Einlauf zu machen.

Vor der Diagnose ist es auch wünschenswert, das Adsorbens zu trinken. Dies kann Smekt, Aktivkohle oder Kamillenextrakt sein.

Die Umfrage wird in der Regel auf nüchternen Magen durchgeführt. Es wird empfohlen, mindestens 8 Stunden vor dem Ultraschall nicht zu essen. Wenn Sie durstig sind, können Sie normales, sauberes Wasser trinken.

Um zu diagnostizieren, muss der Patient auf dem Rücken liegen. Der Arzt bringt ein spezielles Gel auf den Bereich des rechten Hypochondriums auf und treibt den Apparat durch. Das Verfahren ist absolut schmerzfrei. Kinder können nicht nur in Rückenlage, sondern auch auf der rechten oder linken Seite untersucht werden, manchmal fordert der Arzt das Kind zur besseren Visualisierung des Bildes an.

Hinweise zur Untersuchung

Es gibt eine Reihe von Problemen, bei denen der Leberultraschall eine der vorgeschriebenen Untersuchungen ist. Um eine solche Diagnose durchzuführen, müssen Sie oder das Kind

- das Weiß der Augen und der Haut wurde gefärbt;

- Es gibt Schmerzen im rechten Hypochondrium.

- Der Arzt vermutet das Vorliegen von Tumoren in der Leber.

- Abweichungen bei Blutuntersuchungen, die die Pathologie des angegebenen Organs anzeigen;

- Es gab eine Verletzung und mögliche Schädigung der Bauchorgane.

Es wird auch empfohlen, die Leber bei Einnahme bestimmter Arzneimittel oder bei Alkoholmissbrauch regelmäßig auf chronische Probleme mit diesem Organ, der Gallenblase oder dem Pankreas zu untersuchen.

Wenn Sie wissen, wie groß die Leber durch Ultraschall sein soll, können Sie sogar selbst verstehen, was im Untersuchungsbericht steht.

Mögliche Probleme

Abweichungen von der Norm sind der Grund dafür, dass der Arzt abhängig vom Zustand des untersuchten Organs eine eindeutige Diagnose stellen kann. Nach einem Ultraschall können Sie die Wurminvasion (Giardiasis in der Leber), die fettige Degeneration der Drüse feststellen, siehe Tumoren, Zysten. Mit Hilfe dieser Untersuchung können auch Diagnosen wie Zirrhose und Hepatitis gestellt werden. Jedes dieser Probleme verursacht bestimmte charakteristische Veränderungen im Organ.

Diagnose von Krankheiten

Bei Hepatitis beginnt die Leber schlimmer zu werden, auf dem Bildschirm erscheint sie ziemlich dunkel. Außerdem ist die Krankheit dadurch gekennzeichnet, dass die Ränder des Körpers abgerundet sind, einer oder beide seiner Anteile an Größe zunehmen. Ihre Struktur wird nicht einheitlich, und die erweiterten Adern und die Milzvenen werden sichtbar gemacht.

Wenn Sie wissen, wie groß die Leber im normalen Ultraschall sein sollte, können Sie beispielsweise eine Diagnose wie Zirrhose stellen. Bei dieser Krankheit nimmt der linke Lappen oder das gesamte Organ insgesamt zu. In den späteren Stadien dagegen nimmt sie ab, da die Zellen zu sterben beginnen. Außerdem nimmt die Dichte der Gewebe zu, ihre Struktur ist heterogen. Der Ultraschall zeigt, dass die Leber wie ein Mosaik aussieht. Dieses Bild erscheint aufgrund der Bereiche, in denen Gewebe wiederhergestellt werden. Die Ränder der Leber sind nicht glatt, aber klumpig, der Durchmesser der Pfortader nimmt zu.

Dunkle Flecken in der Leber sind ein Beweis für die helminthische Invasion, die durch Giardia verursacht wird. Dies sind die Stellen, an denen sich die Würmer konzentrieren, und die hellen Bereiche sind Verkalkungen, die im späten Stadium der Krankheit auftreten.

Tumore sehen aus wie dunkle (hypoechoische) oder helle (hyperechoische) Flecken. Bei bösartigen Formationen ist auch ein dunkler Rand sichtbar. Bei Tumoren verschiebt sich die Gallenblase, die Lymphknoten werden vergrößert.

Bei der Fettleberdegeneration wird eine erhöhte Echogenität festgestellt, das Bild auf dem Monitor des Ultraschallgeräts ist hell, die Struktur des Organs ist verändert. Es gibt auch eine Zunahme der Körpergröße, verschwommene Konturen, abgerundete Kanten.

Hinweise

Während der Untersuchung der Bauchhöhle wird zwangsläufig Leber-Ultraschall durchgeführt. Darüber hinaus werden in den klinischen Empfehlungen von Professor Zubarev Hinweise angegeben, wann die Struktur dieses Organs mit Ultraschall untersucht werden muss:

  • jeglicher Verdacht auf Lebertumoren (Adenome oder Krebs);
  • das Vorhandensein von Symptomen oder Labordaten (erhöhte ALT und AST), die die Schädigung dieses Organs anzeigen;
  • Bestimmung einer Zunahme der Lebergröße während der Palpation (Palpation);
  • Kontrolle minimalinvasiver Eingriffe (Leberpunktion mit Biopsie, perkutane Drainage eines Abszesses usw.);
  • die Notwendigkeit, die Dynamik einer Lebererkrankung zu verfolgen (z. B. Bestätigung der Beseitigung eines Abszesses, Verschwinden der portalen Hypertonie).

Gegenwärtig wird Ultraschall im erwerbstätigen Teil der Bevölkerung zum Zweck der Vorsorgeuntersuchung durchgeführt.

Vorbereitung für Leberultraschall

Für die beste Qualität der Forschung ist es notwendig, alle Hindernisse für den Durchtritt einer Ultraschallwelle durch den Körper zu beseitigen. Das häufigste Hindernis sind Darmgase, die durch die Stoffwechselprozesse der normalen Mikroflora entstehen. In Anbetracht dieser Tatsache wird die Vorbereitung für den Leberultraschall wie folgt durchgeführt: