Wie viel wird der Hepatitis-Test durchgeführt?

Behandlung

Die genaue Diagnose einer Hepatitis ist der beste Weg, eine Blutuntersuchung durchzuführen. Allgemeine und biochemische Blutuntersuchung. Wie viel ist die Analyse auf Hepatitis und welche Regeln müssen befolgt werden, bevor Tests bestanden werden.

Wenn Sie den Zustand Ihres Körpers herausfinden möchten, um eine mögliche verborgene Krankheit anhand der Symptome zu identifizieren, die Sie haben, wenden Sie sich bitte an das medizinische Labor. Medizinische Laboratorien sind im Moment keine Seltenheit, sie sind in jeder Stadt üblich und werden durch keine und nicht zwei vertreten.

Vielleicht wohnen Sie in kleinen regionalen Zentren, in denen möglicherweise keine Labordiagnostik zur Verfügung steht, und wenden Sie sich an Ihre medizinische Einrichtung, wo der Arzt Ihnen eine Überweisung an das nächstgelegene Labor vermittelt. Das Labor befindet sich häufig in einer medizinischen Einrichtung.

Deadline für die Analyse

Die Dauer der Blutuntersuchung (komplettes Blutbild) beträgt 1 bis 2 Arbeitstage. Bei komplexen Analyseformen mit biochemischer Forschung (Gewebebiopsie) des betroffenen Leberteils kann der Diagnosezeitraum und die korrekte Diagnose bis zu 8 Tagen betragen. In einigen Fällen kann ein Bluttest - 5-10 Tage (Hormontest) sein, in allen anderen Fällen der allgemeinen Analyse, der Biochemie, des Bluttests auf Blutzucker, des Nachweises von Parasiten und verschiedenen Infektionen - nicht mehr als 7 - 8 Tage.

In der Regel können Tests schneller durchgeführt werden, oder das Testergebnis kann durch Kontaktaufnahme mit spezialisierten Laboratorien erhalten werden. Um die Hepatitis der einen oder anderen Form, einer anderen Krankheit, schnell zu erkennen, müssen Sie mehr Geld für die Dringlichkeit einer komplexen Analyse ausgeben.

Vorbereitung auf die Studie

Bei leerem Magen wird ein Bluttest durchgeführt. Zwischen der letzten Mahlzeit und dem Beginn der Analyse sollten mindestens 8 bis 9 Stunden vergehen. Bei einer komplexen Form der Hepatitis C wird empfohlen, den Test frühestens sechs Wochen nach der vermuteten Infektion durchzuführen, da die Hepatitis C eine komplexe Ursache für die Erkrankung und ihren Nachweis hat.

Blutuntersuchungen zur Klassifizierung und zum Nachweis von Krankheiten

Komplettes Blutbild - vom Finger. Die Analyse für die biochemische Forschung stammt aus einer Ader.

Komplettes Blutbild - der Name selbst weist auf eine recht häufige Analyse hin, die den allgemeinen Zustand des Körpers aufzeigen kann. Der Ausgangspunkt für den Arzt ist das Ergebnis, das die Anwesenheit, das Vorhandensein von Entzündungsprozessen im Körper und die Erkennung einer Infektion anzeigt.

Biochemischer Bluttest - mit dem Sie den Zustand aller menschlichen Organe beurteilen können. Um den Zustand der Leber, der Bauchspeicheldrüse und der Nieren zu bestimmen, kann die biochemische Analyse des Blutes genau erfolgen. Ein Bluttest für die Biochemie vermittelt ein klares Bild der Anzahl wichtiger chemischer Elemente im Körper.

Blutzuckertest für Blutzucker - Der Blutzuckerspiegel kann auf Zucker testen. Als vorbeugende Maßnahme gegen mögliche Diabeteserkrankungen wird es häufig Menschen ab 40 Jahren verschrieben. Endokrine Störungen zeigen auch einen Bluttest auf Zucker.

Analyse der Blutgerinnungsreaktion - Probleme mit der Blutgerinnung zeigen ein Koagulogramm, Hämostasiogramm in der Analyse.

Ein Bluttest für Tumormarker - Tests auf das Vorhandensein von Onco-Formationen können Proteine ​​bösartiger Tumore aufdecken. Die rechtzeitige Diagnose von Krebs ist für eine qualitative Prognose für eine erfolgreiche Behandlung äußerst wichtig.

Serologischer Bluttest - Nachweis von Antikörpern bei Infektionskrankheiten, einschließlich Hepatitis des Erregers. Mit dieser Analyse wird die menschliche Blutgruppe bestimmt.

Immunologischer Bluttest - etabliert verschiedene Komplexe, Immunzellen im menschlichen Körper. Wenn Immunschwäche. Die Analyse basiert auf der Untersuchung von Protein-Immunglobulin, dessen Entschlüsselung den chronischen Charakter oder die akute Natur der Krankheitspathologie bestätigen kann.

Erweiterte Bluttests für Marker

Hepatitis A

Die Methode von Laborstudien zur Bestimmung des Vorhandenseins von Antikörpern gegen Hepatitis A.

Anti-HAV-IgM, IgM-Antikörper gegen Hepatitis A.

Ein Bluttest zum Nachweis von Antikörpern gegen Hepatitis A wird durchgeführt, um die Infektion der letzten Zeit oder den Zustand der akuten Form der Krankheit zu diagnostizieren.

Sobald sich die klinischen Symptome der Krankheit zeigen, können Antikörper der IgM-Klasse nachgewiesen werden. Ihre Konzentration nimmt in den 30 Tagen des Krankheitsverlaufs zu und nimmt nach einer normalen Ablesung des Antikörpergehalts stark ab.

Hepatitis-A-Tests werden durchgeführt:

  1. Kindergarten mit vielen Kindern in Kontakt;
  2. Direkter Kontakt mit einem Patienten mit Hepatitis-A-Virus (nahe Verwandte, Freunde, Team bei der Arbeit);
  3. Bei dem bereits identifizierten Indikator für das überschätzte Niveau von AlAt und AsAt;
  4. Mit Symptomen einer klinischen Virushepatitis.
  5. Der Analysezeitraum beträgt einen Tag.
  6. Ein positives Ergebnis ist der Nachweis von Antikörpern.
  7. Negatives Ergebnis - Antikörper in den erhöhten Normwerten fehlen.

Hepatitis B

Die Analyse zum Nachweis von Hepatitis-B-Antikörpern gegen das HBs-Antigen des Hepatitis-B-Virus auf Hepatitis B. Mit einem erhöhten Gehalt an Antikörpern hat die Analyse ein positives Ergebnis (Hepatitis-B-Krankheit wird nachgewiesen). Das Auftreten von Antikörpern im Blut zeigt die Form des Krankheitsverlaufs in akuter chronischer Form an.

  1. Fristen - ein Tag.
  2. Die Analysen werden auf leeren Magen durchgeführt, mindestens 8 bis 9 Stunden vor Beginn der Analyse, der letzten Mahlzeit.

Hepatitis C

Die Methode des Labortests von Blut wird durch das Vorhandensein von Antikörpern gegen das Hepatitis-C-Antigen (Anti-HCV-total) bestimmt. Das Ergebnis wird als positiv angesehen, wenn sich das Antigen im Blut des Patienten befindet. Die akute Form, das erste Stadium des Krankheitsverlaufs dieser Form, beginnt mit der vierten, fünften Woche nach der Infektion im Blut.

Die medizinische Analyse wird nach folgenden Angaben durchgeführt:

  • Klinische Anzeichen einer Virushepatitis;
  • Erhöhte von AlAt, AsAT;
  • Parenterale Manipulation;
  • Während der Schwangerschaft;
  • Wahlloser Lebensstil beim Geschlechtsverkehr.

Die Testergebnisse sind innerhalb von zwei Werktagen verfügbar.

Das negative Ergebnis der Analyse kann sein - die ersten 4-6 Wochen der Inkubationszeit von Hepatitis C mit trägen Manifestationen, Symptome.

Häufige Symptome einer Hepatitis

  • Müdigkeit;
  • Temperatur springt nach oben;
  • Körperausschlag in Form von Röteln (kleiner Hautausschlag);
  • Verfärbung der Haut in gelb (einschließlich der Handfläche);
  • Gelbfärbung der Lederhaut, sichtbare Schleimhäute, Augenproteine;
  • Rückgang des Appetits;
  • Die Verschlechterung des allgemeinen Gesundheitszustands;
  • Stumpfe, quälende Schmerzen im rechten Hypochondrium;
  • Schlaflosigkeit in der Nacht;
  • Schläfrigkeit während der Tagesstunden;
  • Anfälle von Übelkeit;
  • Bitterkeit im Mund;
  • Erbrechen (evtl. mit Gallenverunreinigungen);
  • Urin in dunkler Farbe färben (Vorhandensein von Galle);
  • Verfärbung der Stuhlmassen (Galle gelangt in die Harnorgane);
  • Gewichtsreduzierung ohne ersichtlichen Grund;
  • Rezession;
  • Mangelnde Koordination;
  • Mögliche Blutungen (nasal, hämorrhoidal).
  • Die Liste der Medikamente bei der Behandlung von Hepatitis verschiedener Formen
  • Amixin;
  • Baraclude;
  • Altevir;
  • Vero-Ribavirin;
  • Viferon;
  • Hepabene;
  • Galstani
  • Hepral;
  • Hepar Compositum;
  • Imunofan;
  • Isoprinosin;
  • Zeffix;
  • Intron;
  • Interferon;
  • Karsil;
  • Livolin;
  • Pegasys;
  • Molixan;
  • Pegintron;
  • Reaferon;
  • Mariendistelmehl;
  • Rebetol;
  • Ribavirin;
  • Regidron;
  • Sebivo;
  • Cycloferon;
  • Hofitol;
  • Ursosan;
  • Übertragungsfaktor;
  • Enterosgel;
  • Essentiale Forte H;
  • Phosphogliv;
  • Essliver Forte.

Jedes dieser Arzneimittel zielt auf unterschiedliche Wirkungen in Bezug auf die Wirkungen auf Hepatitis A, B, C, D, E. Nur ein Arzt, ein Hepatologe oder ein Arzt kann ein korrektes und wirksames Arzneimittel zuordnen, nachdem eine mögliche Diagnose gestellt wurde. Medikamente werden unter Berücksichtigung der individuellen Toleranz des Medikaments in einer strengen Dosierung verschrieben, die von der Komplexität des Stadiums der Erkrankung abhängt.

Die Selbstbehandlung führt zu den traurigen Folgen einer Belastung einer bereits im Körper vorhandenen und fortschreitenden Krankheit sowie dem möglichen Risiko, bei der Einnahme von Medikamenten eine andere Krankheit zu bekommen, die möglicherweise nicht für die individuelle Behandlung geeignet ist.

Die obligatorische Ernährung ist Voraussetzung für die Behandlung aller Arten von Hepatitis.

Diät Nummer 5

Es ist für chronische Hepatitis, Cholezystitis, Cholelithiasis, eine akute Form der Hepatitis, während der Erholungsphase angezeigt.

Diese Diät berücksichtigt den hohen Eiweißgehalt. Fette und Kohlenhydrate sind die Norm für die Bedürfnisse des menschlichen Körpers. Die Ausnahme bei dieser Diät sind Wirkstoffe, Produkte, die ätherische Öle enthalten. Feuerfeste Fette. Gebratene, geräucherte Produkte. Nahrungsmittel mit hohem Cholesterinspiegel, Purin. Ernennte eine verstärkte Einführung in die Ernährung von Gemüse und Früchten, die die choleretische Wirkung erhöhen, einen guten Job der Darmmotilität, die maximale Wirkung auf die Beseitigung von Cholesterin, Giftstoffe aus dem Körper. Reichliches Getränk mit Mineralwasser, Dogrose-Brühe. Kategorisches Verbot alkoholischer Getränke.

Der Energiewert der Diät beträgt 2500-3000kl.
Proteinzusammensetzung - 90 Gramm.
Fett - 90 Gramm.
Kohlenhydrate - 300-350 Gramm.
Alle Speisen sollten warm und kalt sein, Lebensmittel sollten nicht konsumiert werden.
In seltenen Fällen sollte gekocht, gekocht und gebacken werden.
Ernährung fraktionell - 5-6 mal täglich.

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an unsere Spezialisten.

Hepatitis-Test: alles, was Sie über ihn wissen müssen

Sie können das Vorhandensein eines Hepatitis-B-Virus im Körper aufgrund der folgenden klinischen Symptome vermuten:

  • konstante niedrige Körpertemperatur;
  • Dyspeptische Störungen: Übelkeit, Erbrechen;
  • Appetitlosigkeit;
  • Pruritus;
  • Bauchschmerzen;
  • Blutungsneigung;
  • ständige Müdigkeit, allgemeine Schwäche, durch den Abend verschlimmert;
  • erhöhte Hautpigmentierung;
  • dunkler Urin;
  • unvernünftiger Gewichtsverlust.

Alle diese Anzeichen sind ein zwingender Grund, Blut auf RW, HIV und Hepatitis zu untersuchen. Wenn die Entschlüsselung eines Bluttests auf virale Hepatitis-Marker zu einem positiven Ergebnis führt, wird der Patient weiter untersucht und eine kompetente Therapie verordnet.

Möglichkeiten zur Erkennung von Hepatitis

Die diagnostische Aufgabe des Nachweises einer Virushepatitis ist das Ziel, den Infektionserreger zu erkennen, um die Art und die Art der Schädigung der Leberzellen zu klären.

Zu diesem Zweck können die folgenden komplexen Labortests durchgeführt werden:

  • allgemeine Urin- und Blutuntersuchungen;
  • biochemische Blutuntersuchung;
  • PCR-Diagnostik;
  • einen immunologischen Bluttest, der darauf abzielt, nach Antikörpern zu suchen, die von Körper- und Leberzellen produziert werden, um den Erreger zu inaktivieren;
  • Leberzellbiopsie;
  • biochemische Tests, mit deren Hilfe Sie keine Biopsie durchführen können.

Zunächst sollte sich der Patient an den Therapeuten wenden, um Anweisungen für Tests zu erhalten. Der Fachmann wird erklären, wie die Analyse bei Hepatitis durchgeführt wird und wie viele Tage dies geschieht. Wenn die Diagnose bestätigt ist, weist der Therapeut den Patienten an einen auf diesen Bereich spezialisierten Arzt - einen Spezialisten für Infektionskrankheiten, einen Hepatologen oder einen Virologen.

Wie sieht das Testergebnis für Hepatitis aus? Die Entschlüsselung des Ergebnisses der Studie sollte nur von einem Arzt vorgenommen werden. Im Allgemeinen sind Urin- und Blutuntersuchungen auf Hepatitis relativ problematisch. Die Feststellung des Vorhandenseins der Krankheit ist ziemlich problematisch.

Sie können nur nach den folgenden Kriterien anzeigen, dass eine Infektion im Körper vorliegt:

  • Blutungsstörungen;
  • niedriger Hämoglobinwert;
  • Abnahme der Anzahl der Blutplättchen und im Gegensatz dazu überschreitet die Anzahl der Leukozyten die normalen Werte;
  • erhöhte Erythrozytensedimentationsrate;
  • Nachweis von Urobilin im Urin.

Ein Bluttest für die Biochemie hilft bei der Bestimmung der Hepatitis, indem er Folgendes ermittelt:

  • Bilirubinfraktionen;
  • Filmenzyme;
  • Protein Ungleichgewicht;
  • Erhöhung der Lipidspiegel.


Eine PCR-Studie erkennt das Hepatitis-Virus durch seine DNA-Diagnose. Daher wird diese Methode als die genaueste unserer Zeit angesehen. Die PCR-Analyse ist sehr empfindlich gegen Fremdstoffe in DNA-Proben, weshalb sie das Vorliegen einer Krankheit genau erkennt. Bei allen Standards der Studie ist das fragliche Ergebnis der Hepatitis-Analyse ausgeschlossen, die Antwort ist genau.

Der nächste Name für den Hepatitis-Test ist ein immunologischer Bluttest, mit dem das Vorhandensein von Antikörpern gegen das Virus nachgewiesen werden kann. Eine solche Studie kann nicht nur unter Laborbedingungen, sondern auch zu Hause mit Hilfe spezieller Schnelltests durchgeführt werden. Sie zielen darauf ab, Antikörper gegen Hepatitis B und C nachzuweisen.

Die nächste Studie ist eine Leberzellbiopsie. Ihr Zweck ist es, den Zustand dieses Körpers auf Schäden durch Hepatitis-Viren zu untersuchen. Die Biopsie wird durchgeführt, indem ein biologisches Material entnommen wird - ein Stück Lebergewebe zur weiteren Untersuchung im Labor. Heute wurde dieses Verfahren erfolgreich durch spezifische Tests auf Hepatitis - Fibrotest, Actitest usw. - ersetzt.

Wie wird die Analyse durchgeführt?

Blutuntersuchungen sind die einzig richtige Methode zur Diagnose von Hepatitis. Dies ist darauf zurückzuführen, dass Viren nicht durch visuelle Diagnosemethoden nachgewiesen werden können, sondern nur in biologischen Flüssigkeiten (Urinanalyse bei Hepatitis zeigt auch Veränderungen im Körper mit entzündlicher Wirkung).

Die Symptome einer Hepatitis ähneln dem klinischen Bild anderer Krankheiten: zum Beispiel Gastritis, Infektionen der Atemwege, Vergiftungen usw. Daher müssen Sie wissen, wie eine Hepatitis-Analyse durchgeführt wird, um sicherzustellen, dass sich ein Virus im Körper befindet.

Blut zur Untersuchung wird aus einer Vene entnommen. Ob es möglich ist, vor der Hepatitis-Analyse zu essen, und wie lange diese durchgeführt wird, sollte der Arzt im Voraus über alles informieren. Manchmal muss die Analyse wiederholt durchgeführt werden, um die endgültige Diagnose zu klären.

Wie viel Zeit wird auf Hepatitis getestet? In den meisten Fällen sind die Ergebnisse bereits nach 2 Tagen bekannt, aber diese Frist kann sich um bis zu 10 Tage verzögern - alles hängt von der Wahl der medizinischen Einrichtung ab.

Preis und Analysezeitraum

Wie wichtig ein Hepatitis-Bluttest ist - diese Frage wird normalerweise von Personen gestellt, die in der jüngsten Vergangenheit untersucht wurden, und sie benötigen nun die Testergebnisse für einen Krankenhausaufenthalt in einem Krankenhaus, für Beschäftigungszwecke oder für andere Zwecke. Die Gültigkeit der Hepatitis-Tests ist 20 Tage bis 3 Monate gültig.

Die Kosten für die Analyse variieren je nach medizinischer Einrichtung und Komplex der durchgeführten Untersuchungen.

Wie bereite ich mich auf die Analyse vor?

Wie kann man sich auf HIV und Hepatitis testen lassen? Die Vorbereitung sollte unter Berücksichtigung bestimmter Anforderungen erfolgen, ansonsten kann die Richtigkeit des Ergebnisses angezweifelt werden. Wir müssen die Analyse erneut wiederholen. Falsche Forschungsergebnisse werden dazu führen, dass der Arzt eine falsche Behandlung vorschreibt, die nicht nur nutzlos ist, sondern auch für den Körper unsicher ist.

Die Vorbereitung auf die Blutanalyse auf Hepatitis ist also wie folgt:

  1. 12 Stunden vor der Analyse müssen Sie die Mahlzeit absetzen, die Studie wird strikt auf nüchternen Magen durchgeführt. Das Eindringen von Zucker und anderen Substanzen in das untersuchte Material kann die Ergebnisse verfälschen.
  2. 24 Stunden vor der Analyse muss die Einnahme von alkoholischen Getränken, salzigen, würzigen und fettigen Lebensmitteln, gelben Früchten und Gemüse ausgeschlossen werden. 48 Stunden - um Nikotin aufzugeben.
  3. Verwenden Sie 2 Wochen vor der Analyse keine Medikamente.
  4. Am Vorabend des Tests ist es untersagt, Physiotherapie, Ultraschall und Röntgen zu betreiben, um die körperliche Aktivität so gering wie möglich zu halten.
  5. Vor dem Bestehen der Analyse ist es wichtig, das medizinische Personal über die damit verbundenen somatischen Erkrankungen und allergischen Reaktionen auf Medikamente zu informieren.
  6. Es ist nicht wünschenswert, den Test für die Diagnose einer Hepatitis während der Menstruation zu bestehen.
    Auch Stressfaktoren, Angstzustände und Schlaflosigkeit können das Ergebnis der Diagnose negativ beeinflussen.

Normale Indikatoren, Transkription

Normalerweise sollten Antikörper und Antigene gegen Hepatitis-Viren fehlen. Wenn sie im Blut gefunden werden, sprechen wir über das Vorhandensein der Krankheit in akuter oder chronischer Form. Bei Verstößen gegen die Technik der Analyse, des Transports und der Entnahme von venösem Blut zeigt die Analyse in seltenen Fällen ein falsch positives Ergebnis.

Wenn der Hepatitis-Test negativ ist - was bedeutet das? Es gibt zwei Möglichkeiten zur Entschlüsselung: Entweder ist eine Person gesund (was in den meisten Fällen beobachtet wird), oder es werden nicht genügend Antikörper in ihrem Körper synthetisiert, um eine Infektion zu diagnostizieren, was in einem frühen Stadium der Erkrankung nicht ungewöhnlich ist und in letzter Zeit eine Infektion im Körper vorliegt (in den letzten 6 Monaten) ).

  • hohe Viruslast - mehr als 800 IE / ml;
  • niedrige Viruslast - weniger als 800 IE / ml.

Wenn das Ergebnis bei Hepatitis positiv war, ist es dringend erforderlich, einen Infektionskrankheitsspezialisten und einen Gastroenterologen zu kontaktieren, um anschließend diagnostische und therapeutische Maßnahmen zu ergreifen.

Die Analyse auf Hepatitis zeigt im menschlichen Blut Antikörper gegen dieses Virus, bei denen es sich tatsächlich um Proteinfraktionen handelt, die vom Immunsystem als Reaktion auf die Aktivität des Virus im Körper produziert werden. Das Vorhandensein oder der Verdacht auf Hepatitis-Symptome ist ein schwerwiegender Grund, die notwendigen diagnostischen Tests beim Therapeuten durchzuführen. Auch wenn die Krankheitssymptome in der Vergangenheit lagen und im Moment der Abwesenheit noch nicht vorhanden sind, ist es immer noch wichtig, einen Arzt zu konsultieren, da Hepatitis verborgen sein kann und die Symptome bis zu einem bestimmten Punkt verschwinden. Die Studie dauert bis zu 10 Tage und die Haltbarkeit der Tests für HIV und Hepatitis beträgt bis zu 3 Monate.

Wie viel bereiten Sie sich auf die Analyse der Hepatitis vor?

Hinterlasse einen Kommentar 3.290

Ein Bluttest auf Hepatitis hilft, das Vorhandensein von Antikörpern gegen das Infektionsvirus im Körper festzustellen. Wie viel auf Hepatitis untersucht wird, hängt von der Diagnosemethode, der Art der Studie, dem Stadium der Erkrankung des Patienten und dem erkannten Virustyp ab. Es gibt drei häufige Arten von Hepatitisviren - A, B und C. Aufgrund ihrer viralen Natur breitet sich die Krankheit rasch in verschiedenen Bevölkerungsschichten aus. Späte Diagnose, schlechte Behandlung führen zu Komplikationen, Zirrhose und sogar zum Tod des Patienten. Daher wird der Arzt bei dem geringsten Verdacht mit Sicherheit Anweisungen in den Manipulationsraum schreiben. Der Patient muss sich einem Bluttest unterziehen.

Indikationen zur Analyse

Hepatitis äußert sich in folgenden Symptomen:

  • ein Fieber, das den Patienten für lange Zeit hält;
  • dunkler Urin;
  • Abnahme oder Appetitlosigkeit;
  • Gewichtsreduzierung;
  • Bauchschmerzen, Erbrechen, Übelkeit;
  • verminderte Aktivität, Schwäche;
  • Hautreizung, Juckreiz;
  • Blutungen;
  • Gelbsucht

Er wurde während der Vorbereitung auf die Operation, während der Schwangerschaftsplanung auf Hepatitis überwiesen, wenn der ALT-Spiegel über der Norm liegt, während des Drogenkonsums Cholestase, um seinen Gesundheitszustand nach ungeschütztem Sex zu überprüfen. Die Krankheit im Anfangsstadium kann asymptomatisch sein. Deshalb werden Hepatitis-Tests nicht nur für ausgeprägte Krankheitszeichen vorgeschrieben, sondern auch für schwangere Frauen, medizinische Fachkräfte sowie für die Gestaltung des Sanitärbuchs.

Wo soll die Analyse gemacht werden?

Wenn Symptome der Krankheit festgestellt werden oder ein Gesundheitscheck erforderlich ist, wird die Labordiagnostik des Patientenbluts durchgeführt. Die Anleitung zur Analyse wird vom behandelnden Arzt vorgegeben. Sie können Blut in der Klinik oder in einem privaten Labor gegen Hepatitis spenden. Die Kosten für die Blutentnahme bei HIV und Hepatitis hängen von den verwendeten Forschungsmethoden, den verwendeten Reagenzien und dem ausgewählten Labor ab. Im Zweifelsfall sollten Sie sich an Ihren Arzt wenden. Er weiß wahrscheinlich, in welchen Zentren die Ergebnisse am genauesten sind.

Arten der Forschung

Allgemeines und Biochemie

Allgemeine klinische Blutuntersuchung. Das Verfahren ist bekannt: Blut wird mit einem Finger abgenommen, das Ergebnis kann am nächsten Tag gesammelt werden. Die allgemeine Analyse ist grundlegend für die Diagnostik - entzündliche Prozesse im Körper werden erkannt. Material für die biochemische Analyse aus einer Vene. Entsprechend den Indikatoren bestimmt der Arzt den Zustand der inneren Organe - Bauchspeicheldrüse, Leber und Nieren. Die Biochemie zeigt die Statistik des Körpers des Patienten - die Menge an Bilirubin, Leberenzymen im Verhältnis zur Norm. Nach 24 Stunden können Sie das Ergebnis abholen.

PCR-Testmethoden

Das korrekteste Ergebnis wird durch PCR-Analyse gezeigt, da das Virus durch DNA-Diagnostik nachgewiesen wird. Das Ergebnis zeigt die Anwesenheit von Antikörpern in minimalen Mengen. Das Biomaterial wird in 30 Zyklen geprüft. Dadurch ist es möglich, einen Virus in einer einzelnen Zelle zu lokalisieren. Die Genauigkeit der Reaktion hängt von der Qualität der verwendeten Reagenzien ab. Sie können das Ergebnis am nächsten Tag abholen. Bei der latenten Form der Erkrankung ist die Standard-PCR-Diagnose unwirksam. In diesem Fall schreibt der Arzt in Echtzeit eine PCR-Studie mit Hybridisierungs-Fluoreszenz-Detektion vor. Die Verfügbarkeit beträgt 1 Tag.

Immunologische Analyse

Die immunologische Analyse hilft dabei, das Vorhandensein von Antikörpern gegen Viren des Typs C und B zu bestimmen. Schnelle Tests vereinfachen das Verfahren erheblich, und der Patient kann ihn ausgeben, ohne das Haus verlassen zu müssen. Die Vorteile dieses Tests sind die einfache Anwendung und die Fähigkeit, Antikörper innerhalb von 30 Minuten ohne Blutabnahme nachzuweisen. Bei Verwendung von Speichel liegt die Empfindlichkeit bei 98,1%. Oral Swab eliminiert das Infektionsrisiko, während der Patient während der Manipulation keine Beschwerden hat. 15 Minuten vor der Analyse kann nicht essen und trinken.

Zusätzlich testen sie HIV. Entsprechend den Ergebnissen der Blutuntersuchung korrigiert der behandelnde Arzt die Behandlung anhand des Krankheitsbildes. Das Material für den AIDS-Test stammt aus einer Ader.

Hepatitis Testergebnis Bereitschaft

Blut für Hepatitis kapituliert auf nüchternen Magen. Die Inkubationszeit des Virus beträgt 28-35 Tage. Daher wird die Diagnose 6 Wochen nach der Infektion empfohlen. Entsprechend den Ergebnissen bestimmt der Arzt die Art des Virus und die akute oder chronische Form der Erkrankung. Die Haltbarkeit von Hepatitis-Tests reicht von 20 Tagen bis 3 Monaten. Wenn Sie zu einer Risikogruppe gehören, wird nach einer bestimmten Zeit empfohlen, Ihren Arzt erneut zu konsultieren.

Wie viel Zeit wird auf Hepatitis getestet

Heute hat fast jeder HCV getestet. Diese Studie wird allen Patienten vor stationären Behandlungen, schwangeren Frauen und den spezifischen Indikationen des behandelnden Arztes zugeordnet. Viele Patienten wissen jedoch nicht, was der HCV-Bluttest ist, und haben daher viele Fragen zu diesem Thema. Was ist also diese Studie, warum ist sie notwendig und welche Beschwerden einer Person sind Anhaltspunkte für eine Analyse?

Welche Analyse zeigt

Der HCV-Bluttest zeigt, dass Antikörper gegen das Hepatitis-C-Virus im Blut vorhanden sind. Dies ist jedoch nicht ganz richtig. Die Studie zeigt keine Hepatitis an sich, sie bestimmt nur, ob Ihr Körper auf dieses Virus gestoßen ist.

HCV-Bluttest Was ist das? Während einer Infektion mit Hepatitis C werden Antikörper im menschlichen Körper gebildet. Hierbei handelt es sich um spezielle Proteine ​​des Immunsystems, die die schädlichen Zellen des Virus bekämpfen sollen. Antikörper erscheinen nicht sofort, sondern etwa 6 Monate nach der Infektion im Blut. Dies kann einige Fälle erklären, in denen eine Person bereits krank ist, ihre Analyse jedoch immer noch negativ ist.

Sie müssen auch wissen, dass diese Antikörper nach vollständiger Genesung von Hepatitis C immer noch im Blut verbleiben können. Aus diesem Grund kann die Studie nicht den Methoden der genauen Diagnose zugeordnet werden. Wenn der Test positiv ist, sollten dem Patienten zusätzliche Tests und Diagnoseverfahren zugewiesen werden, um das Vorhandensein der Krankheit und Komplikationen zu bestimmen.

Wann forschen

Alle Patienten mit Verdacht auf Hepatitis erhalten einen HCV-Bluttest. Hepatitis C ist auch ein Bluttest für all diejenigen, die stationär behandelt werden müssen, Schwangere und Personen, die sich einer ärztlichen Untersuchung unterziehen. Man kann also sagen, dass früher oder später jede Person diese Forschung durchmacht.

Besondere Hinweise zur Durchführung des Tests sind die folgenden Symptome:

  • Übelkeit und Erbrechen.
  • Verlorener Körper
  • Verminderter Appetit.
  • Gelbfärbung der Haut.
  • Abweichungen im Gesamtblutbild.
  • Niedrige Hämoglobinwerte.
  • Veränderungen in der Leberstruktur durch Ultraschall erkannt.
  • Hohe ESR.
  • Urobilin in der Urinanalyse.
  • Hepatitis bilirubin ist immer erhöht.
  • Patienten in Gefahr.

Wer ist gefährdet?

Hepatitis C ist eine sexuell übertragbare oder virale Viruserkrankung. Aus diesem Grund umfasst die Risikogruppe Personen mit promiskuitivem Sex, Drogenabhängige, an Piercing und Tätowierungen interessierte Jugendliche, Patienten mit Bluttransfusionen oder Organtransplantationen sowie Kinder, die von einer infizierten Mutter geboren wurden.

Hepatitis-C-Virus ist sehr schlau.

Die Behandlung dieser Krankheit wird durch die Fähigkeit des Virus, schnell zu mutieren, kompliziert. Aus diesem Grund können Immunzellen die Krankheit nicht überwinden, und die Medikamente werden sehr schnell unwirksam. Ein Virus kann sich lange Zeit nicht mit spezifischen Symptomen manifestieren, während eines der wichtigsten menschlichen Organe - die Leber - zerstört wird.

Wie mache ich eine Analyse?

Das venöse Blut des Patienten wird auf HCV getestet. Blut für Hepatitis sollte morgens auf leeren Magen gespendet werden. Einige Tage vor der Analyse müssen Medikamente ausgeschlossen werden. Wie viel wird der Hepatitis-Test durchgeführt? Die Ergebnisse der Studie erhalten den Patienten durchschnittlich 5 Tage nach der Blutentnahme.

Die Analyse kann mehrere Optionen für die Ergebnisse haben:

  1. Negativ Dieses Ergebnis besagt, dass Sie noch nie an Hepatitis C erkrankt waren. Patienten, die sich vor weniger als 6 Monaten mit dem Virus infiziert haben, können dasselbe Ergebnis erzielen.
  2. Positiv Diese Antwort auf die Studie kann kommen, wenn eine Person im Moment bereits einen Virus hatte oder krank ist.
  3. Anti-HCV-IgG nachgewiesen. Dieses Ergebnis zeigt an, dass der Patient eine chronische Form der Hepatitis C hat.
  4. Anti-HCV-IgM nachgewiesen. Dieses Ergebnis legt nahe, dass der Patient an einer akuten Form einer Viruserkrankung leidet.
  5. Kombination von Anti-HCV-IgG und Anti-HCV-IgM im Blut. Diese Reaktion auf einen Bluttest kann auf eine Verschlimmerung der chronischen Form der Hepatitis C hindeuten.

Was tun mit einem positiven Ergebnis?

Sehr oft erhalten Patienten einen positiven HCV-Test aus dem Labor. Heute beruhigen Ärzte, dass ein positiver Test nicht das Vorhandensein der Krankheit bedeutet. Sehr oft kann ein Hepatitis-Test ein falsch positives Ergebnis zeigen. Dies liegt meistens daran, dass die Patienten sich nicht an die Vorbereitungsregeln für die Analyse halten. Bei Einhaltung aller Maßnahmen können Sie jedoch ein positives Ergebnis erzielen.

Wenn Antikörper im Blut nachgewiesen werden, erhält der Patient eine zusätzliche Diagnostik anhand des RNA-Tests des Hepatitis-Virus. Der PCR-RNA-Test ist ein ultraschallempfindlicher Test, mit dem das Vorhandensein eines Virus im Körper in einem frühen Stadium der Infektion genau bestimmt und dessen Genotyp bestimmt werden kann. Diese Studie kann die anfängliche Diagnose bestätigen oder ablehnen.

Für die erfolgreiche Behandlung von Hepatitis C ist es sehr wichtig, den Genotyp zu bestimmen. Der Genotyp des Virus ist ein Stamm - einer der Erreger der Krankheit. Heute identifizieren Ärzte mehrere Stämme des Hepatitis-C-Virus, von denen die häufigsten 5 Stämme sind, die in bestimmte Subtypen unterteilt sind. In den GUS-Ländern ist der häufigste Genotyp 1. Die Inzidenz dieses Stammes beträgt 50% aller Infektionen. Die zweitgrößte Anzahl von Patienten ist Genotyp 3.

Was sind die Arten von Hepatitis-C-Viren:

  • Die Gruppe der Genotypen 1 umfasst die Subtypen a, b, c.
  • Die Gruppe der Genotypen 2 umfasst die Subtypen a, b, c, d.
  • Die Gruppe der Genotypen 3 umfasst die Subtypen a, b, c, d, e, f.
  • Die Gruppe der Genotypen 4 umfasst die Subtypen a, b, c, d, e, f, g, h, i, j.
  • Genotyp 5 umfasst den Subtyp a.

In jüngerer Zeit wurde Hepatitis 1b als gefährlichster Stamm des Virus angesehen. Dieses Virus reagierte fast nicht auf die Behandlung und führte zur Entwicklung von Krebs und Leberzirrhose. Mit der Entwicklung der pharmazeutischen Industrie wurden bereits wirksame Wirkstoffe geschaffen, deren Behandlung positive Ergebnisse liefert.

Express Diagnose

Heute können Sie in Apotheken spezielle Schnelltests für den Heimgebrauch erwerben. Dank ihnen kann jeder, der gefährdet ist, auf Hepatitis getestet werden. Natürlich sind die Indikatoren für einen solchen Test nicht sehr genau und informativ, aber sie eignen sich gut für den ungefähren Nachweis des Virus zu Hause.

Das Blut für solche Tests wird dem Finger entnommen und die Analyse selbst ist in 10 Minuten fertig. Bei dieser Testmethode ist es wichtig zu wissen, dass die Auswertung der Ergebnisse nicht später als 20 Minuten erfolgen sollte. Andernfalls kann der Test ein falsch positives Ergebnis zeigen. Diese Methode erfordert auch die Einhaltung der Anweisungen, die dem Test beigefügt sind.

Wie kann ich eine Krankheit vermuten?

Hepatitis C ist oft lange Zeit asymptomatisch. Eine Person kann mehrere Jahre lang infiziert sein, aber sie wird es nicht einmal ahnen. In den meisten Fällen helfen Ärzte dem Patienten, das Vorhandensein eines Virus bei einem Patienten auf ein vollständiges Blutbild zu schließen. Wenn es eine Infektion im Körper gibt, weichen viele Indikatoren dieser Studie von der Norm ab. Diese Studie ist auch während der Behandlung von Hepatitis wichtig. Nach der Behandlung von Hepatitis B fallen häufig Hämoglobinwerte im Blut ab.

Dies ist darauf zurückzuführen, dass antivirale Medikamente diese Zahl stark reduzieren.

Die Krankheit kann auch mit Symptomen wie verminderte Leistungsfähigkeit, Schmerzen im rechten Hypochondrium, Schwäche und anderen unspezifischen Zuständen vermutet werden. Es muss daran erinnert werden, dass eine frühzeitige Diagnose der Weg zu einer schnellen Genesung ist. Es ist zu beachten, dass der Hepatitis-C-Test alle paar Jahre durchgeführt werden muss. Wenn Sie einem Risiko ausgesetzt sind, müssen Sie jedes Jahr einen Test durchführen. Kann Hepatitis sein und dann verschwinden? Ärzte behaupten, dass das Verschwinden des Virus ohne medizinische Therapie unmöglich ist.

Wohin mit Blut?

Wo kann man sich auf Hepatitis testen lassen? In der Regel wird die Analyse vom behandelnden Arzt der Klinik festgelegt. In diesem Fall kann in dieser medizinischen Einrichtung ein Bluttest auf Hepatitis durchgeführt werden. Erwarten Sie jedoch keine schnellen Ergebnisse. In den Laboren der Bezirkskliniken gibt es keine Ausrüstung für die Durchführung dieser Analyse. Das Material wird zur Blutuntersuchung an das zentrale Zentrum geschickt. Wie viele Tage bis zum Ergebnis? Im Durchschnitt kommt das Ergebnis innerhalb von 5 Tagen zum behandelnden Arzt.

Wo kann ich mich an einem Tag testen lassen und Ergebnisse erzielen? Schnelle Ergebnisse werden durch private Diagnosecents erzielt. Dort können Sie die gesamte Reihe von Hepatitis-Tests an einer Rezeption durchführen. Die Analyse wird innerhalb von 24 Stunden abgeschlossen sein. Es ist wichtig zu wissen, dass die Diagnose von einem Spezialisten bestätigt werden muss.

Es ist erwähnenswert, dass das Hepatitis-C-Virus nicht mit dem Haushalt übertragen werden kann. Wenn also in Ihrer Umgebung ein Patient mit dieser Krankheit vorliegt, können Sie sich ohne sexuellen Kontakt mit ihm nicht fürchten. Sie müssen auch sagen, dass Sie keine Angst vor Bluttransfusionen haben sollten. Heute überprüfen Ärzte sorgfältig das Spendermaterial, um eine Infektion zu verhindern. Aber von zweifelhaften Zahnkliniken, Schönheitssalons und Piercing-Kabinetten sollte man aufgeben.

Humanes Immundefizienz-Virus

HIV wird in die Zellen des Immunsystems eingeführt und beginnt seine zerstörerische Aktivität. Die Krankheit schreitet rasch voran, es treten assoziierte Krankheiten auf. Infektionsmethoden können unterschiedlich sein:

  • durch Blut;
  • sexuell;
  • bei der Verwendung infizierter, schlecht behandelter medizinischer Instrumente;
  • von einer infizierten Mutter zum Fötus.

Es ist erwähnenswert, dass AIDS und HIV nicht genau dasselbe sind. HIV geht in AIDS über, wenn es keine angemessene Behandlung gibt. AIDS ist das ultimative schwere Stadium der Krankheit, das derzeit nicht geheilt werden kann. Bei einer richtig gewählten Behandlung kann der Patient sehr lange leben. Eine HIV-Infektion kann längere Zeit im Körper verborgen sein und sich in keiner Weise manifestieren. Aus präventiven Gründen ist es daher notwendig, den Körper regelmäßig auf das Vorhandensein einer Infektion zu untersuchen.

Am häufigsten wird die Diagnose durch Bestimmung der Antikörper gegen das Virus durchgeführt. Als die Infektion vor nicht allzu langer Zeit stattgefunden hat, werden die Antikörper möglicherweise nicht entwickelt. Sie müssen wissen, wie viele Tage Antikörper auftreten. Dies tritt normalerweise zwei bis drei Wochen nach der Infektion auf. Bei Verdacht muss die Studie wiederholt werden.

Genaue Feststellung der Diagnose kann mittels Labordiagnostik erfolgen, die mit verschiedenen Methoden durchgeführt wird. Um eine bessere Vorstellung von der An- oder Abwesenheit der Krankheit zu erhalten, ist es besser, alle Grundlagenforschung im Komplex durchzuführen.

Blutuntersuchung auf HIV

Wenn Sie eine HIV-Studie durchführen müssen, können Sie sich an ein spezielles Zentrum für Prävention und Bekämpfung von AIDS wenden. Solche Zentren gibt es in fast jeder Stadt. Wenn keine solchen Einrichtungen vorhanden sind, kann die Analyse in einer regulären Klinik am Wohnort durchgeführt werden. Sie haben auch geeignete Klassenräume, in denen sie sich mit ähnlichen Problemen befassen. Schließlich werden HIV-Tests auch in privaten Kliniken aller Art angeboten. Diese Methoden sind geeignet, wenn der Patient seinen eigenen Wunsch hat, seinen Körper zu erforschen.

In einigen Fällen wird ein Bluttest zum Nachweis von Antikörpern gegen Immundefizienz nach den speziellen Indikationen des Arztes durchgeführt. Dies geschieht in folgenden Fällen:

  • mit Schwangerschaftsplanung und Verfügbarkeit;
  • vor dem Krankenhausaufenthalt;
  • vor der Operation

In den ersten drei Monaten ist es schwierig, die Krankheit mit diagnostischen Maßnahmen zu veröffentlichen. Im Zweifelsfall muss die Untersuchung einige Zeit später wiederholt werden.

In der Regel werden Tests in einer öffentlichen medizinischen Einrichtung durchgeführt. In diesem Fall können die Ergebnisse der Studie mehr als zehn Tage dauern. Sie können die Prüfung in einer privaten Klinik bestehen, dann sind die Ergebnisse viel schneller verfügbar. Wie lange es dauert, die Ergebnisse zu entschlüsseln, hängt von der Art der gewählten medizinischen Einrichtung ab.

Arten von HIV-Tests

Labortests für HIV umfassen die folgenden Arten von Forschung:

  • Schnelltest;
  • Enzymimmuntest;
  • Immunoblotting;
  • PCR-Methode;
  • Blut Analyse;
  • Imunoblotting

Die schnellste und effektivste Untersuchungsmethode ist eine Expertenanalyse. Mit dieser Methode ist es möglich, das Vorhandensein einer Infektion im Körper auch ohne den Einsatz von Spezialgeräten innerhalb kürzester Zeit zu bestimmen. In letzter Zeit gewinnt diese Diagnosemethode an Popularität. Eine solche Studie durchzuführen, muss nicht unbedingt ins Labor gehen. Tests werden in Apotheken gemeinfrei verkauft. Das Prinzip ihrer Operation besteht darin, das Vorhandensein von Antikörpern des Virus im Speichel festzustellen. Die Ergebnisse sind fast sofort sichtbar. Diese Analyse ist nicht genau. Mit einem positiven Ergebnis muss zusätzliche Forschung durchgeführt werden.

Schneller HIV-Test

ELISA ermöglicht die Bestimmung des Vorhandenseins eines Virus im Körper. Die Daten aus dieser Studie sind jedoch möglicherweise nicht genau. Da gibt es eine Reihe von Krankheiten, beispielsweise Hepatitis oder Herpes, deren Antikörper eine ähnliche Struktur aufweisen wie HIV-Antikörper. Die Verwendung eines Enzymimmunoassays zur Erkennung von Antikörpern dieser Krankheiten ist nicht möglich. So können Sie ein positives Ergebnis ohne die Krankheit selbst erhalten. Die Ergebnisse einer solchen Studie werden in ein bis zwei Tagen vorliegen.

Um die endgültige Diagnose festzulegen, ist ein Immunoblotting erforderlich. Nur diese Methode ist bei der Diagnose dieser Krankheit am zuverlässigsten. Wenn frühere Studien ein positives Ergebnis gezeigt haben, wird die endgültige Diagnose nur auf der Grundlage der im Rahmen dieser Diagnosemethode gewonnenen Daten gestellt. Diese Forschung wird durchgeführt, wenn Sie die Diagnose bestätigen müssen.

Das PCR-Diagnoseverfahren basiert auf einer Polymerase-Kettenreaktion, die berechnet, wie viele Kopien des Virus verfügbar sind. Je mehr von ihnen, desto mehr leidet der menschliche Körper unter der zerstörerischen Wirkung der Krankheit. Eine solche Studie bestimmt sehr genau das Vorhandensein einer Infektion im Blut, unabhängig von der Anwesenheit von HIV-Antikörpern. Diese Analyse wird 4 Wochen nach dem erwarteten Risiko durchgeführt. Trotz der hohen Genauigkeit der PCR wird die Diagnose, die sich nur auf diese Art der Diagnose stützt, nicht festgelegt. Zusätzliche Analysen sind erforderlich.

Ein Bluttest kann den Immunstatus bestimmen, nämlich wie viele Leukozyten im Blut, Hämoglobinspiegel. Diese Methode ist für die Diagnose der Krankheit nicht kritisch.

Für die endgültige Entscheidung sollten Sie alle oben genannten Tests im Komplex durchlaufen.

Schneller HIV-Test. Das Ergebnis

Nach welcher Zeit sind HIV-Tests bereit?

Wie lange dauert das Entschlüsseln? In privaten Kliniken können die Ergebnisse der Studie innerhalb einer Woche nach dem Eingriff gefunden werden. In staatlichen Laboratorien kann das Verfahren erheblich verzögert werden. Dort sind die Analysen mindestens in zwei Wochen fertig.

Das Ergebnis eines HIV-Tests kann der Arzt dem Patienten individuell mitteilen. Diese Informationen gelten jedoch als vertraulich. Wenn die Analysen anonym übermittelt wurden, werden ihre Ergebnisse an das Telefon übermittelt, das vor dem Verfahren aufgeführt ist, oder es wird eine E-Mail gesendet.

Alle Analysen, die den Patienten in öffentlichen Klingen machen, sind kostenlos. Private Kliniken erheben für dieses Verfahren eine Gebühr. Die Kosten variieren von dreihundert Rubel bis zehntausend. Es hängt alles von der Art der Forschung ab.

Wann müssen Sie einen HIV-Test durchführen?

HIV-Tests werden normalerweise freiwillig durchgeführt. In einigen Fällen ist das Verfahren jedoch aus bestimmten Gründen vorgeschrieben:

  • der Patient leidet an Hepatitis, Tuberkulose und sexuell übertragbaren Krankheiten;
  • nach einem Bluttransfusionsverfahren;
  • Schwangere, zweimal in der Zeit: zu Beginn der Schwangerschaft und in der zweiten Jahreshälfte;
  • Arbeiter im Schönheitssalon;
  • gefährdete Personen;
  • Spender;
  • Ausländer;
  • Gefangene;
  • Mediziner.

Wie bereite ich mich auf Analysen vor?

Die Umfrage wird in der Regel früh am Morgen durchgeführt, bevor das Verfahren besser nicht zu essen ist. Die meisten Tests werden mit leerem Magen durchgeführt. Bei Infektionskrankheiten ist es besser, mit der Untersuchung zu warten.

Interpretation der Forschungsergebnisse

ELISA-Methode

Um eine Umfrage durchzuführen, werden üblicherweise 5 ml Blut aus einer Vene eines Patienten entnommen, um Antikörper zu bestimmen, die als Reaktion auf eine HIV-Infektion produziert werden. Die Entschlüsselung der Ergebnisse in diesem Fall schließt Antikörper der Klasse G, M, A ein. Sie werden im Durchschnitt drei Wochen nach der Infektion im Körper produziert. Diese Bedingungen können variieren.

Blotting

Diese Art der Untersuchung erfordert auch Blut aus einer Vene. Das Blut wird auf einen speziellen Streifen aufgebracht, auf dem eine bestimmte Anzahl von Linien erscheint, durch die die Ergebnisse bestimmt werden: positiv oder negativ.

PCR

Zusätzliche Analyse, die eine spezielle komplexe Ausrüstung erfordert. Die Arbeit wird mit DNA erledigt. Die Umfrage wird nicht in großem Umfang durchgeführt, sondern ist für einen bestimmten Personenkreis bestimmt. Bereitschaft kommt in wenigen Stunden. Es ist möglich, die Krankheit 10 Tage nach der Infektion festzustellen.

Express Test

Möglicherweise gibt es verschiedene Optionen. Bei einem von ihnen wird einem Finger Blut entnommen. Bereitschaft kommt innerhalb von fünf Minuten. Ein wesentlicher Nachteil der Methode besteht darin, dass die Infektion nach 10 Tagen bestimmt werden kann. In einigen Fällen benötigt die Analyse Speichel.

01 Indikationen für die Labordiagnostik

Ärzte können in mehreren Fällen einen Bluttest für das Vorhandensein eines Infektionserregers vorschreiben:

  • Das Vorhandensein von Gelbsucht (Gelbfärbung der Haut, Schleimhäute, Sklera der Augen) bei einem Patienten.
  • Das Vorhandensein von Schmerzen in den rechten subkostalen und epigastrischen (epigastrischen) Bereichen.
  • Das Vorhandensein von Veränderungen in der biochemischen Blutanalyse, die auf die Pathologie der Leber hindeuten (erhöhte ALT, AST, GGTP, alkalische Phosphatase, Bilirubin).
  • Das Vorhandensein eines gebleichten Stuhls (weißer oder schmutzig-grauer Ton).
  • Das Vorhandensein von dunklem Urin (Urinfarbe "starkes Bier").

Diese Analyse wird auch Personen zur vorbeugenden Infektionserkennung zugeordnet. Analysen für Viren der Gruppen B und C sind obligatorisch für die Registrierung von medizinischen Büchern sowie für Personen, die Spender sind, in narkologischen und Haut- und Geschlechtskrankheiten-Kliniken registriert. Diese Studien werden durchgeführt und die Mehrheit der Patienten wird in ein Krankenhaus eingeliefert, insbesondere in den Bereichen Chirurgie, Trauma, Orthopädie, Urologie und Tuberkulose.

02 Vorbereitung auf die Studie

Die Analyse auf virale Hepatitis kann zu jeder Tageszeit durchgeführt werden. Blut für die Forschung wird aus einer peripheren Vene entnommen.

Es ist obligatorisch, Blut auf leeren Magen zu spenden, nach mindestens 6 Stunden Fastenzeit (genug Nacht, um im Schlaf zu fasten).

03 Empfangsbedingungen

Diese Analysen benötigen nicht viel Zeit. Wenn es in derselben Klinik durchgeführt wird, in der eine Person Blut gespendet hat, ist das Ergebnis an einem Tag fertig. Wenn die Klinik Proben an ein entferntes Labor sendet, muss die Zeit für den Transport des Materials berücksichtigt werden.

Derzeit gibt es progressive Forschungsmethoden, mit denen Sie nach 20 Minuten eine Antwort erhalten. Es sollte beachtet werden, dass nicht jedes Labor über solche Methoden verfügt und die Analysekosten möglicherweise erheblich höher sind.

04 Virale Hepatitis-Tests

In einem Bluttest kann ein Laborarzt Antigene und Nukleinsäuren eines Virus sowie vom menschlichen Körper produzierte Antikörper gegen ein bestimmtes Virus nachweisen. Diese Substanzen werden Hepatitis-Marker genannt.

Virusantigen ist ein spezifisches Protein, das Teil des Virus ist oder von diesem produziert wird.

Nukleinsäuren (RNA oder DNA) sind Substanzen, die integrale Bestandteile von Viruspartikeln sind und deren genetische Information speichern. Es ist zu beachten, dass DNA nur Typ B-Viren enthält, alle anderen Erreger enthalten RNA als Nukleinsäure.

Ein Antikörper ist ein Protein, das den menschlichen Körper als Reaktion auf die Einführung eines Infektionserregers produziert. Dieses Protein ist für jeden Erreger streng spezifisch und hat eine Schutzfunktion.

Es muss gesagt werden, dass diese Analysen qualitativ sein können (sie bestimmen nur das Vorhandensein von Infektionsmarkern) und quantitativ (bestimmen Sie die Anzahl der identifizierten Marker in Maßeinheiten).

05 Form A Tests

Hepatitis A (Morbus Botkin) ist eine Infektionskrankheit mit einem Mechanismus der Übertragung von Stuhl und Mund (dh das Virus dringt durch die Mundhöhle in den menschlichen Körper ein). Übertragungsfaktoren können Wasser, Lebensmittel, Haushaltsgegenstände und schmutzige Hände sein.

Im Gegensatz zu anderen ähnlichen Erkrankungen tritt diese Pathologie nur in akuter Form auf. Chronische Form und ihre Beförderung existiert nicht.

Tests auf Infektionen:

  • Antikörper gegen Hepatitis-A-Klasse-IgG (Anti-HAV-IgG). Der Nachweis dieser Antikörper weist auf eine vorangegangene akute Infektion hin oder darauf, dass die Person dagegen geimpft wurde.
  • Antikörper gegen Hepatitis A-Klasse IgM (Anti-HAV-IgM). Der Nachweis dieser Antikörper weist auf eine akute Infektionskrankheit des Patienten hin.
  • Hepatitis A-RNA (HAV-RNA). Der Nachweis dieser Nukleinsäure weist auf eine akute Pathologie hin.

06 Prüfung in Form B

Virushepatitis B ist eine extrem häufige Infektion. Weltweit sind 350 Millionen Menschen infiziert, jährlich sterben etwa 1 Million Menschen an dieser Krankheit. Es sollte gesagt werden, dass diese Zahlen von Jahr zu Jahr zunehmen.

Tests auf Infektionen:

  • HBs-Antigen (HBsAg, australisches Antigen). Das Vorhandensein dieses Antigens im Blut zeigt entweder den chronischen Verlauf der Infektion oder den Träger des Virus an.
  • HBe-Antigen (HBeAg). Wenn Sie dieses Protein finden, dann machen Sie eine Schlussfolgerung oder einen akuten Prozess oder die Verschlimmerung einer chronischen Infektion.
  • Gesamtantikörper gegen Hepatitis B (Anti-HBc-Gesamt). Der Nachweis dieser Antikörper ist äußerst unspezifisch und wird bei akuten, chronischen Erkrankungen und beim Tragen des Virus beobachtet.
  • Antikörper gegen Hepatitis B-Core-Antigen-Klasse IgM (Anti-HBc-IgM). Werden diese Antikörper gefunden, spricht man von einer akuten Pathologie oder einer Aktivierung eines chronischen Prozesses.
  • Antikörper gegen das sekretierte Antigen der Hepatitis B (Anti-HBe). Die Identifizierung dieser Antikörper weist entweder auf eine Genesungsphase (Erholung) von einer akuten Erkrankung oder einen chronischen Prozess oder den Träger des Erregers hin.
  • Antikörper gegen Hepatitis B-Oberflächenantigen (Anti-HBs). Das Vorhandensein dieser Substanzen weist entweder auf eine chronische Erkrankung oder akute akute Pathologie oder auf eine Impfung von hoher Qualität hin.
  • Hepatitis-B-DNA (HBV-DNA). Wenn diese Säure im Blut nachgewiesen wird, kann entweder über den akuten Prozess oder über die Verschlimmerung des chronischen nachgedacht werden.

07 Labordiagnostik der Form C

Hepatitis C hat nur eine chronische und akute Form. Über das Trägervirus zu sprechen ist falsch. Es sei darauf hingewiesen, dass sich diese Pathologie bereits im späten Stadium mit irgendwelchen Symptomen manifestiert, wenn es äußerst schwierig ist, diese Infektion zu behandeln. Für eine solche Funktion im medizinischen Umfeld wurde sie als "sanfter Killer" bezeichnet.

Tests auf Infektionen:

  • Gesamtantikörper gegen Hepatitis C (Anti-HCV-Gesamt). Der Nachweis solcher Antikörper weist auf eine chronische oder akute akute Erkrankung hin.
  • Antikörper gegen Hepatitis C-Klasse IgM (Anti-HCV-IgM). Wenn diese Proteine ​​identifiziert werden, handelt es sich entweder um einen akuten Prozess oder um eine Verschlimmerung der chronischen Erkrankung.
  • Hepatitis C-RNA (HCV-RNA). Dieser Test spricht von einer akuten Erkrankung oder einer Verschlimmerung der chronischen Erkrankung. Es kann quantitativ sein. Der Nachweis der Polymerasekettenreaktion (PCR) einer bestimmten Menge an Virus-RNA wird als Viruslast bezeichnet. Es muss daran erinnert werden, dass es möglich ist, die RNA verschiedener Genotypen (Arten) des Virus zu bestimmen. Dies ist notwendig, um eine geeignetere antivirale Behandlung zu vereinbaren.

08 Form D Assays

Ein Merkmal dieser Infektion ist, dass sie nur in Gegenwart eines Virus vom Typ B existieren kann. Die Infektion erfolgt gleichzeitig mit der Infektion mit dem Hepatitis-B-Virus (Koinfektion) oder bereits vor dem Hintergrund einer vorhandenen Infektion vom B-Typ (Superinfektion). Der Verlauf eines solchen Infektionsprozesses ist ebenso wie seine Behandlung sehr schwierig. Diese Pathologie verläuft in akuter und chronischer Form. Über den Träger dieses Virus zu sprechen, ist falsch.

Tests auf Infektionen:

  • Hepatitis-D-RNA (HDV-RNA). Der Nachweis dieser Substanz deutet auf einen akuten Prozess oder eine Verschlimmerung der chronischen Krankheit hin.
  • Gesamtantikörper gegen Hepatitis D (Anti-HDV-Gesamt). Die Identifizierung dieser Proteine ​​lässt auf eine akute oder chronische Erkrankung schließen.
  • Antikörper gegen Hepatitis-D-Klasse-IgM (Anti-HDV-IgM). Wenn diese Marker gefunden werden, können wir über akute Pathologie oder Verschlimmerung chronischer Erkrankungen sprechen.

09 Labordiagnostik der Form E

Diese Pathologie ist der Hepatitis A sehr ähnlich. Sie hat die gleichen Übertragungswege, Symptome und Prognosen. Es ist jedoch erwähnenswert, dass die Infektion einer schwangeren Frau mit diesem Virus sehr schwierig und oft tödlich ist.

Tests auf Infektionen:

  • Antikörper gegen Hepatitis E-Klasse IgM (Anti-HEV IgM). Wenn ein Patient diese Substanzen identifiziert hat, deutet dies auf einen akuten Prozess hin.
  • Antikörper gegen Hepatitis-E-Klasse-IgG (Anti-HEV-IgG). Der Nachweis solcher Antikörper weist auf eine verschobene akute Erkrankung oder eine wirksame Impfung hin.

Es ist zu beachten, dass der Hepatitis-E-Impfstoff in China entwickelt und getestet wurde, jedoch nicht weit verbreitet war. In der Russischen Föderation ist diese Art von Impfstoff nicht registriert.

10 Formulardefinition G

Für die Diagnose dieser Infektion verwenden Sie die folgenden Tests:

  • Hepatitis G-RNA (HGV-RNA). Der Nachweis dieser Nukleinsäure weist auf einen akuten Prozess oder eine Verschlimmerung der chronischen Krankheit hin.
  • Gesamtantikörper gegen Hepatitis G (Anti-HGV-Gesamt). Der Nachweis dieser Antikörper weist auf eine akute akute oder chronische Erkrankung hin.
  • Antikörper gegen Hepatitis G-Klasse IgM (Anti-HGV-IgM). Wenn diese Marker gefunden werden, können wir über akute Pathologie oder Verschlimmerung chronischer Erkrankungen sprechen.

11 Ergebnisse entschlüsseln

Wenn die Analyse qualitativ ist, wird das Formular entweder "negativ" oder "positiv" geschrieben. Eine positive Analyse weist auf die Erkennung eines Infektionsmarkers im Blut einer Person hin.

Manchmal können Tests falsch positiv und falsch negativ sein. Daher reicht für die Diagnose eine Analyse nicht aus. Eine umfassende Prüfung und Beratung mit einem Spezialisten ist erforderlich.

Wenn die Analyse quantitativ ist, wird das Ergebnis durch Zahlen dargestellt, die in bestimmten Maßeinheiten ausgedrückt werden. Diese Zahlen werden anhand spezieller Tabellen mit der Norm verglichen.

Diagnosemethoden

Hepatitis ist eine Entzündung des Lebergewebes. Die Ursachen dieser Erkrankung können ansteckend oder nicht ansteckend sein. Infektiöse Hepatitis Typ A, B, C oder D wird durch Viren verursacht.

Nicht-infektiöse Ursachen von Hepatitis können Vergiftung mit Gift oder Drogen, Alkoholmissbrauch sein.

Unter den nichtinfektiösen Ursachen gibt es einen Autoimmunfaktor - eine seltene Erkrankung, bei der der Körper beginnt, gegen die eigene Leber zu „kämpfen“. In diesem Fall werden die entsprechenden Antikörper im Bluttest nachgewiesen.

Es ist sehr wichtig, die wahren Ursachen der Krankheit zu finden. Nur in diesem Fall ist es möglich, den Zustand des Patienten zu normalisieren.

Während der Anamnese wird der Arzt auf folgende Fakten aufmerksam machen:

  • Kontakt mit einem Patienten mit viraler Leberentzündung;
  • Essen in der Gastronomie;
  • Trinken von ungekochtem oder offenem Wasser;
  • ungeschützter Sex mit unbekannten Partnern;
  • Transfusion von Blutkomponenten, Operation, endoskopische Untersuchung;
  • Stillen.

Eine Person, die mindestens einmal positiv reagiert, hat das Risiko einer Virushepatitis.

Die ersten Symptome einer Virushepatitis sind Schwäche und ein leichter Anstieg der Körpertemperatur auf 37 - 37,3 ° C, Schmerzempfinden in Muskeln und Gelenken.

Mit anderen Worten, Hepatitis ähnelt in diesem Stadium der gerade begonnenen Erkältung. Anschließend werden Übelkeit und Erbrechen zu der Temperatur hinzugefügt.

Zu diesem Zeitpunkt kann jede Art von Virushepatitis leicht mit einer Erkrankung des Gastrointestinaltrakts verwechselt werden.

Neben der Tatsache, dass die Virushepatitis erfolgreich gegen andere Krankheiten "maskiert", besteht die Gefahr in der Abwesenheit von Nervenenden in der Leber, aufgrund derer sich die Entzündung dieses Organs nicht lange durch Schmerzen manifestiert.

Der zuverlässigste Weg, Hepatitis zu erkennen, besteht darin, das Blut auf Infektionserreger oder Immunglobuline zu testen. Zur Diagnose ist es ausreichend, Virus-Immunglobuline im Blut des Patienten nachzuweisen.

Welche Tests müssen eine Person bestehen, um auf Hepatitis zu überprüfen? Neben der eigentlichen Analyse einer viralen Leberentzündung wird ein vollständiges Blutbild erstellt, um den allgemeinen Zustand des Körpers zu bestimmen und das Ausmaß der Auswirkung der Erkrankung auf andere Organe zu bestimmen.

Die biochemische Analyse von Blut umfasst die Bestimmung der Enzyme AST, ALT und anderen. Wenn das Niveau der Enzyme die Norm überschreitet, wird dies als indirekte Bestätigung der Hepatitis angesehen.

Ein Koagulogramm ist ein weiterer Bluttest, den ein Arzt möglicherweise zur Diagnose einer Leberentzündung benötigt.

Die Studie bestimmt die Blutgerinnungsrate. Die Ergebnisse des Koagulogramms werden Daten zum Gehalt an Prothrombin und Fibrinogen im Blut sein.

Spezifische Analysen - ELISA, PCR

Am genauesten erlaubt es Ihnen, die immunologische Methode der Hepatitis oder ELISA zu diagnostizieren. Die Analyse basiert auf dem Nachweis von Immunglobulinen im Blut gegen Infektionserreger. Blut für diese Studie wird aus einer Vene entnommen.

Polymerase-Kettenreaktion - eine Studie, in der die RNA des Hepatitis-Virus ermittelt wird.

Durch künstliche Erhöhung der RNA-Menge eines infektiösen Agens pro Volumeneinheit Blut kann der Arzt den Erreger schließlich nachweisen. Die PCR-Analyse für Hepatitis C gilt als am zuverlässigsten.

Die Studie wird in kürzester Zeit (mehrere Stunden) durchgeführt, zeigt jedoch fast nie ein falsches Ergebnis.

Während der Polymerase-Kettenreaktion wird der virale Genotyp wiederholt kopiert. Bereits nach 20 - 30 Zyklen können in einer Zelle enthaltene Fremdkörper detektiert werden.

Die Genauigkeit der Polymerasekettenreaktion hängt von den Reagenzien ab. Ein Fehler in der Diagnose ist möglich, wenn die Konzentration des Infektionserregers im Blut unter der Empfindlichkeitsschwelle der Reagenzien und Geräte liegt. In diesem Fall erkennt die PCR die Infektion nicht. Gleichzeitig schließt die PCR einen falsch positiven Befund für Hepatitis C oder B aus.

Die Polymerasereaktion ermöglicht es, sowohl den Genotyp des Infektionserregers als auch seinen Konzentrationsgrad in den Zellen aufzudecken.

Basierend auf diesen Daten wird die Therapie verschrieben. Die Analyse des Genotyps des Erregers erfolgt nur bei positiver PCR.

Die Polymerase-Kettenreaktion ermöglicht die qualitative Analyse des Erregers, dh die Bestimmung seines genetischen Subtyps.

Warum muss der Erregergenotyp bestimmt werden? Tatsache ist, dass der Infektionserreger ständig mutiert. So wurden auf dem Planeten mindestens 10 RNA-Typen des Hepatitis-C-Virus gefunden, darunter viele Unterarten.

Der Genotyp bestimmt die Reaktion der Infektion auf die Behandlung. Daher kann der Arzt aufgrund der Kenntnis der Struktur des RNA-Virus des Virus nicht "blind" wirken.

Eine quantitative Analyse von Hepatitis C und anderen Arten von Infektionen ermöglicht es Ihnen, die Höhe der Viruslast im Körper zu bestimmen.

Der Test zeigt, wie viel virale RNA in cm 3 Blut vorhanden ist. In der Analyse wird die Konzentration von Mikroorganismen in internationalen Einheiten (IE / ml) angegeben.

Tabelle 1. Hepatitis-Test mit Dekodierung (quantitativ)