Die normale Größe der Leber bei Frauen durch Ultraschall

Power

Im hepatobiliären System des menschlichen Körpers kommt der äußeren Sekretdrüse - der Leber - die wichtigste Rolle zu. Dieses Organ ist in den Prozessen der Zersetzung, Ablagerung (Ablagerung), des Stoffwechsels und der Synthese von Nährstoffen (Proteine, Fette, Kohlenhydrate) aktiv. Eine der Hauptfunktionen der Drüse ist die Neutralisierung von Toxinen, Giften und Abbauprodukten.

Leberfunktionsstörungen führen nicht nur zu Problemen des hepatobiliären Systems und des Verdauungstrakts, sondern auch des gesamten Körpers. Der Zustand der Leber wird durch Labortests und Untersuchungen an medizinischen Geräten bestimmt. Das gebräuchlichste Diagnoseverfahren ist Ultraschall. Die Struktur, die Kontur, die Größe der Leber ist für Ultraschall normal, Frauen und Männer haben bestimmte Parameter und unterscheiden sich von Kindern.

Beim Vergleich der Ergebnisse des Ultraschalls mit den Standards kann der Arzt die Erkrankung oder pathologische Veränderung des Organs feststellen. Die Beliebtheit der Ultraschalldiagnostik beruht auf dem Informationsgehalt der Methode, der Verfügbarkeit, den geringen Kosten, der Unbedenklichkeit und der Schmerzlosigkeit für den Patienten und dem Fehlen von Kontraindikationen.

Kriterien für die Beurteilung der Leber im Ultraschall

Von allen Drüsen der äußeren und inneren Sekretion im Körper hat die Leber die größte Größe und das größte Gewicht. Im Durchschnitt wiegt Eisen bei Männern etwa eineinhalb Kilogramm und bei Frauen 1.200 g. Andere Leberindikatoren unterscheiden sich wenig. In der Kindheit wächst Eisen mit dem Baby, bis es eine mittlere Größe erreicht.

Eine Ultraschallstudie bewertet die Lebergesundheit anhand mehrerer Kriterien:

  • Orgelgröße (Länge, Breite, Dicke, schräge vertikale und kraniokaudale Größe);
  • Struktur und Konturen (Konturen) der Leberlappen
  • Echogenität (leitfähige und reflektierende Eigenschaft in Bezug auf Ultraschallwellen in der Diagnose);
  • Venen und Gefäße.

Digitalanzeigen

Nach anatomischen Maßstäben sollte die Lebergröße bei einem gesunden Menschen in die folgenden Abbildungen passen. Rechtes Lobarteil: Dicke (Fülle), die Größe der schrägen Senkrechten beträgt Länge von 110 bis 130 mm, nicht mehr als 150 mm, von 110 bis 150 mm. Der Winkel des rechten Lappenteils beträgt idealerweise 75 Grad.

Der linke Teil: Höhe oder kraniokauduläre Größe, Dicke oder Größe des anteroposterioren Bereiches beträgt nicht mehr als 100 mm bzw. etwa 70 mm. Der Winkel des linken Lappenteils beträgt 45 Grad. Die gesamte Drüse: Die Länge, die Größe des Querparameters, die Dicke (die Größe der Leber in der Sagittalebene) entsprechen - von 140 bis 180 mm, von 190 bis 230 mm, von 100 bis 120 mm.

Die Größe der hepatischen Pfortader in der Norm überschreitet nicht 13 mm, die Hohlvene - 15 mm, die Milz - 10 mm, die Arterie - 7 mm. Die Arteriennormalität sollte 5-7 mm betragen. Die Größe des Gallenganges entspricht der Hälfte der Vena cava. Ein gesunder Körper wird durch eine homogene Struktur aus kleinen Körnern dargestellt. Die Leber sollte ohne Vorsprünge und Depressionen mit deutlichen Umrandungen sein.

Ein Indikator für die Echogenität ist die Geschwindigkeit und der Grad der Reflexion und Absorption von Ultraschallwellen durch Zellen. Ultraschall zeigt, wie sehr das Lebergewebe Ultraschall übertragen kann. Wellen werden schlechter absorbiert und reflektieren schneller, wenn die Flüssigkeitsmenge im Gewebe zu gering ist. Das Vorherrschen von Flüssigkeit trägt dagegen zur Absorption von Wellen bei. Eine erhöhte oder unterschätzte Echogenität der Daten weist auf eine Fehlfunktion der Drüse und das Vorhandensein von Pathologien hin.

Indikatoren ändern

Wenn der eine oder andere normale Indikator in Richtung der Verringerung oder Zunahme verändert wird, können wir über das Vorhandensein abnormaler Prozesse und schwerer Krankheiten sprechen.

Wenn es keine klaren Entzündungsherde gibt und sich die aktiven Zellen des Leberepithels (Parenchym) in der Drüse gleichmäßig verteilen, reflektiert jeder einzelne Körperteil die Wellen unterschiedlich, dh die Echogenität der Leber ändert sich. In den medizinischen Protokollen der Studie ist diese Situation unter der Inschrift "diffuse Änderungen" verborgen.

Wenn die Leber sich ausdehnt und an Volumen zunimmt (Hepatomegalie), besteht Verdacht auf Steatose (Fetthepatose) oder kardiogene ischämische Hepatitis (die Krankheit steht in direktem Zusammenhang mit der Arbeit des Herzens und der Blutgefäße). Wenn die Leitfähigkeit des Ultraschalls abnimmt, ist dies ein Zeichen für Wassereinlagerungen und -schwellungen. Der medizinische Begriff ist Hypoechogenität.

Hyperechogenität oder ein überschätzter Indikator für die Wellenleitfähigkeit ist charakteristisch für Änderungen der Fettzusammensetzung, das Vorhandensein von Krebs, Polyzystik und Hepatitis (einschließlich Alkohol-Ätiologie) und Zirrhose. Das Vorhandensein lokaler dunkler Flecken verschiedener Formen und Größen auf dem Bild weist auf eine hohle Formation in der Leber (Zysten) hin. Diese Pathologien können angeboren und erworben sein.

Letztere sind in zwei Arten unterteilt:

  • Parasiten (Echinokokken), hervorgerufen durch eine helminthische Invasion
  • traumatisch, diejenigen, die der Körper aufgrund mechanischer Schäden erhalten hat.

Die Verdichtung der Drüsenstruktur vor dem Hintergrund einer erhöhten Echogenität kann ein Indikator für das resultierende benigne Angiom oder den fettigen Tumor (Lipom) sein. Gutartige Tumoren werden auch durch die Krümmung der Lebergefäße und ihre Form bestimmt.

Welche Krankheiten gehen mit Abweichungen in der Größe von der Norm einher

Ultraschall mit hoher Genauigkeit bestimmt eine Reihe von Erkrankungen des hepatobiliären Systems. Die wichtigsten sind:

  • Verletzungen, mechanische Verletzungen, Brüche;
  • eitrige entzündliche Läsionen (Abszesse), Hepatitis jeglicher Ätiologie, dystrophische Veränderungen, die durch Stoffwechselstörungen in den Drüsenzellen (Fett und cholestatische Hepatose) verursacht werden - entzündliche Erkrankungen;
  • Zysten, Tumoren, Lipome, Angiome (Neoplasmen unterschiedlicher Art);
  • Gefäßpathologie;
  • infektiöse Entzündung des Gallengangs (Cholangitis);
  • Helminthenläsionen;
  • tödliche Lebererkrankung (Zirrhose);
  • Proliferation des Bindegewebes mit zikatrischen Veränderungen (Fibrose).

Für eine detailliertere Untersuchung können zusätzlich andere Hardwaretechniken empfohlen werden: Zwölffingerdarm-Intubation (Diagnostik mit parenteraler Reizgabe), Röntgenstrahlen oder Röntgencholangiographie, MRI-Cholangiographie.

Die Leber ist das einzige Organ mit der Eigenschaft der Selbstregeneration, aber mit einer Missachtung der Gesundheit, und ihre Möglichkeiten sind begrenzt. Erkrankungen des hepatobiliären Systems sind immer schwierige Pathologien mit einer erzwungenen Lebensstiländerung. Setzen Sie die Drüse keinem übermäßigen Stress in Form von Alkohol, schädlichen Lebensmitteln oder fettigen Lebensmitteln aus.

Wie wird Ultraschall in der Leber durchgeführt und was kann man damit machen?

Moderne Instrumentendiagnostik ist ohne Ultraschall nicht denkbar. Häufig wird Leberultraschall durchgeführt, mit dessen Hilfe man die Größe eines Organs abschätzen und die Pathologie identifizieren kann. Ultraschall ist eine nichtinvasive Untersuchungsmethode. Es ist absolut schmerzlos und harmlos für den Körper. Derzeit wird diese Technik verwendet, um sowohl Erwachsene als auch Kinder zu untersuchen. Wann wird ein Leberultraschall angezeigt und wie bereiten Sie sich auf diesen Eingriff vor?

Anatomische Merkmale der Leber

Um den Zustand der Leber durch Ultraschall zu beurteilen, muss der Arzt die Größe der Leber und ihren genauen Standort kennen. Die Leber ist ein Parenchymorgan, das sich im rechten Hypochondrium befindet. Dies ist ein ungepaartes Organ. Die menschliche Leber ist eine externe Sekretdrüse, die aus Lappen besteht. Es gibt nur zwei davon (links und rechts). Die Orgel kann in Segmente unterteilt werden. Das Gewebe einer gesunden Leber besteht aus vielen Läppchen. Das Stroma des Organs wird durch lockeres Bindegewebe, Blutgefäße, Kapsel und Nervengewebe gebildet. Die Leber erfüllt eine Reihe lebenswichtiger Funktionen im Körper. Die Hauptfunktionen sind wie folgt:

  • Neutralisierung von Schadstoffen;
  • Entfernung von Hormonen, Entzündungsmediatoren, Stoffwechselprodukten;
  • Bereitstellung eines Kohlenhydratstoffwechsels;
  • Glykogenablagerung;
  • Ablagerung von Vitaminen und Mikroelementen;
  • Regulation des Fettstoffwechsels;
  • Blutablagerung;
  • die Bildung verschiedener Enzyme, Hormone;
  • Teilnahme an der Verdauung von Lebensmitteln.

Normalerweise ist die Konsistenz der Leber einheitlich, die Ränder sind gleichmäßig und klar. Beim Durchführen von Ultraschall werden die erhaltenen Daten mit der Norm verglichen. Während der Studie werden die folgenden Parameter bestimmt: die Größe des Körpers als Ganzes, die Größe jedes Lappens, der Durchmesser des Lebergangs, die Größe des Lumens der unteren Hohlvene, die Struktur (Vorhandensein von Dichtungen). Oft wird gleichzeitig mit der Leber der Zustand der Gallenblase beurteilt.

Ultraschallfunktionen

Die Ultraschalluntersuchung wird mit speziellen Geräten durchgeführt. Grundlage dieser Diagnosemethode ist die Wirkung auf das Lebergewebe durch Ultraschall. Die Gewebe des menschlichen Körpers sind ein Hindernis für den Durchtritt von Ultraschallwellen.

Diese Fähigkeit wird als akustische Impedanz bezeichnet. An der Grenze zweier verschiedener Medien ändert sich der Ultraschallstrahl. Ein Teil davon wird vom Gewebe absorbiert und ein Teil wird reflektiert. Je größer der Unterschied in der Gewebedichte ist, desto stärker wird das Signal auf dem Bildschirm sein. Dieses Signal leuchtet auf. Die Ultraschalluntersuchung der Leber in einer einfachen Interpretation ermöglicht es Ihnen, die Entfernung zur Grenze der Medientrennung zu bestimmen. Diese Funktion bestimmt die Größe des Körpers.

Der Ultraschall der Gallenblase und der Leber wird nur bei bestimmten Indikationen durchgeführt:

  • starke Schmerzen im rechten Hypochondrium;
  • das Vorhandensein von Gelbsucht (Verfärbung der Haut und der sichtbaren Schleimhäute);
  • Verdacht auf Zysten oder Lebertumoren;
  • Pathologien anderer Organe der Bauchhöhle;
  • traumatische Verletzungen des Bauches;
  • das Vorhandensein von Laborveränderungen, die eine Funktionsstörung des Körpers anzeigen;
  • chronischer Alkoholismus;
  • Langfristiger Gebrauch toxischer Drogen.

Wenn bei Ihnen bereits Anomalien diagnostiziert wurden (chronische Lebererkrankung), wird regelmäßig eine Ultraschalluntersuchung durchgeführt. Dies geschieht, um die Wirksamkeit der Therapie zu beurteilen. Ultraschall wird häufig eingesetzt, um metastatische Herde zu erkennen. Dies wird beobachtet, wenn bei einem Menschen bereits ein spätes Stadium eines malignen Tumors diagnostiziert wird. Lebermetastasen treten bei vielen bösartigen Tumoren unter den ersten auf. In einigen Fällen wird der Zustand der Leber durch Ultraschall bei einer regelmäßigen prophylaktischen Untersuchung bewertet.

Was erlaubt uns, Ultraschall zu erkennen

Die Ultraschalluntersuchung ist ein zugängliches und sehr informatives Verfahren. Im Falle einer Leberpathologie wird die normale Größe durch Ultraschall am häufigsten geändert. Mit dieser Technik kann der Arzt folgende Krankheiten beim Menschen identifizieren:

  • Zirrhose;
  • akute Entzündung des Lebergewebes (Hepatitis);
  • chronische Hepatitis;
  • Hepatome;
  • Metastasen;
  • parasitäre oder andere Zysten;
  • Tumoren;
  • Fetthepatose;
  • das Vorhandensein von Verkalkungen;
  • Giardiasis;
  • Hämangiom.

Eine akute Entzündung des Gewebes des Organs (Hepatitis) kann an folgenden Merkmalen erkannt werden: Vergrößerung der Organkörpergröße, Rundung der Ränder, Erweiterung der Venen und Heterogenität der Struktur. Eine gesunde Leber auf dem Bildschirm wirkt wie ein heller Fleck.

Bei Hepatitis ist es nicht hell, sondern dunkler. Die folgenden Manifestationen können auf das Vorhandensein eines Lebertumors hinweisen: das Vorhandensein einer Läsion mit unscharfen Grenzen, das Vorhandensein dunkler Flecken (auf Krebs, Hämangiom, Lymphom zurückzuführen), eine Verschiebung der Gallenblase und eine Zunahme der Lymphknoten. Wenn der Arzt während der Studie leichte runde Formationen beobachtet, kann die Person ein Hepatom haben. Anzeichen einer Zirrhose sind: eine Zunahme des Organs (zu Beginn der Krankheit) und eine Abnahme (am Ende), eine Zunahme des linken Lappens, eine Gewebeheterogenität, Tuberositas, Veränderungen in der Struktur der Blutgefäße, Anzeichen einer portalen Hypertonie.

Eine sehr häufige Erkrankung der Leber ist die Fettentartung. Bei einer fettigen Degeneration im Ultraschall ist es möglich, den Überschuss der normalen Lebergröße zu erkennen. Auf dem Bildschirm wird eine hohe echogene Dichte an Fetteinschlüssen als Aufklärung definiert. Zu Beginn der Krankheit verändert sich die Struktur des Organs. Zu den weiteren Anzeichen der Krankheit gehören abgerundete Kanten und verschwommene Konturen. Heute kann die Entschlüsselung die helminthische Invasion (Giardiasis) erkennen. Kinder und Jugendliche leiden sehr oft an dieser Krankheit. Bei Anwesenheit von Giardia werden kleine Bereiche des Blackouts erkannt. In den späteren Stadien der Krankheit lagern sich Kalziumsalze im Gewebe des Körpers ab. Auf dem Monitor sehen sie aus wie hellere Bereiche.

Normale Leistung

Im Ultraschall zeichnet sich eine gesunde Leber durch folgende Merkmale aus:

  • homogene Struktur;
  • glatte und scharfe Kanten;
  • der hepatische Kanal liegt zwischen 3 und 5 mm;
  • die Größe der Orgel von links nach rechts liegt im Bereich von 14 bis 20 cm;
  • die Größe des linken Lappens von 6-8 cm;
  • die Größe des rechten Lappens beträgt weniger als 12,5 cm;
  • die Breite der unteren Hohlvene beträgt weniger als 1,5 cm;
  • Länge der Leber beträgt 14-20 cm;
  • Quergröße beträgt 20-22,5 cm.

Wenn Leistung und Größe der Leber normal sind, liegt das Problem möglicherweise in der Gallenblase. Bei einem gesunden Menschen ist die Gallenblase ein kleines Organ mit einer Dicke von bis zu 4 mm, dessen Länge von 7 bis 10 cm variiert, die Breite 3 bis 5 cm beträgt, die Quergröße 3 bis 3,5 cm und das Lumen des gemeinsamen Ganges 6 bis 8 mm beträgt. Ultraschall der Gallenblase ermöglicht die Identifizierung der folgenden Pathologie: akute und chronische Cholezystitis, Dyskinesie (Verletzung der kontraktilen Aktivität), das Vorhandensein von Steinen in der Gallenblase oder den Gallengängen, Polypen, Tumoren.

Wie bereite ich mich auf Ultraschall vor?

Um die Größe der anderen Merkmale der Leber und der Blase zu beurteilen, muss sich der Patient vor der Durchführung eines Ultraschalls vorbereiten.

Das Hauptziel der Patientenvorbereitung ist es, überschüssiges Gas in der Bauchhöhle zu beseitigen.

Andernfalls sind die Ergebnisse der Studie möglicherweise unzuverlässig. Der Patient wird 3-5 Tage vor dem Leberultraschall empfohlen:

  • sich weigern, Produkte zu verwenden, die Gärprozesse verursachen (Kohl, Obst, Schwarzbrot, Milch, Hülsenfrüchte);
  • Diät beobachten (3-4 mal am Tag essen);
  • Um Gase zu reduzieren, ist es ratsam, Adsorbentien (Kohle) zu verwenden.
  • Um Blähungen und Verstopfung zu vermeiden, führen Sie am Abend vor dem Ultraschall einen Einlauf durch (für fettleibige Personen).
  • essen Sie nicht morgens vor dem Ultraschall;
  • Begrenzen Sie den Wasserverbrauch auf 1,5 Liter pro Tag.
  • lehnen Sie den Kaugummi ab, putzen Sie nicht Ihre Zähne, spülen Sie Ihren Mund nicht aus.

Wenn der Patient irgendwelche Medikamente einnimmt, hat dies keinen Einfluss auf die Ergebnisse der Studie. Falls der Patient im Notfall eintritt, kann keine Schulung durchgeführt werden. Die Studie selbst wird auf dem Rücken oder auf der Seite in Rückenlage durchgeführt. Der Arzt bringt ein spezielles Gel auf den Bauchbereich auf und bringt einen Ultraschallsensor mit. Das Verfahren ist schmerzlos. Um die Reste des Gels von der Haut abzuwischen, sollte der Patient ein Handtuch dabei haben. Wenn dieser Service in einer privaten Klinik bezahlt und ausgeführt wird, werden dem Patienten Servietten zur Verfügung gestellt. Es ist wichtig, dass es nicht empfohlen wird, die Ultraschallbildgebung gleichzeitig mit Fegds oder Laparoskopie durchzuführen. Die Ultraschallbildgebung wird frühestens 2 Tage nach der Untersuchung und Röntgenuntersuchung durchgeführt.

Anwendungseinschränkungen

Der Ultraschall der Leber und der Gallenblase unterliegt keinen strengen Einschränkungen. Die Einschränkung kann nur eine eitrige Hauterkrankung oder schwere Verbrennungen im Unterleib sein. In dieser Situation ist die Anwendung des Gels nicht praktikabel. Im Notfall mit schweren Leberkoliken gibt es keine Kontraindikationen. Um eine korrekte Diagnose zu stellen, wird empfohlen, nicht eine einzige Studie durchzuführen, sondern mehrere im Abstand von 2-3 Wochen. Um die Pathologie anderer nahegelegener Organe auszuschließen, wird empfohlen, alle Organe der Bauchhöhle zu untersuchen. Um die Diagnose zu klären, kann der Arzt zusätzlich einen CT-Scan, eine MRT oder eine Biopsie verschreiben.

Ultraschall gilt offiziell als sichere Untersuchungsmethode. Es ist für Menschen jeden Alters geeignet. Aufgrund eines Ultraschalls ist es unmöglich, die richtige Diagnose zu stellen. Die Diagnostik sollte umfassend sein und eine gründliche Patientenbefragung, externe Untersuchung sowie physikalische und Labortests umfassen. Letzteres ermöglicht es Ihnen, den Bilirubinspiegel im Blut, Leberenzyme (AST, ALT), Marker verschiedener Hepatitis, zu bestimmen.

Laboruntersuchungen bei Verdacht auf Leberschäden können das biochemische und vollständige Blutbild, die Urinanalyse, die Bestimmung des Koagulogramms, serologische Untersuchungen, die Bestimmung des Kreatinins und der Elektrolyte sowie die Bestimmung des Alpha-Fetoprotein-Spiegels (bei Verdacht auf Leberkrebs) umfassen. Daher ist Ultraschall eine der wichtigsten Methoden der instrumentellen Diagnose von Erkrankungen der inneren Organe. Ultraschall wird in der Ophthalmologie, der urologischen Praxis, der Gynäkologie, der Kardiologie und der Gefäßchirurgie häufig eingesetzt. Ultraschall ist eine unverzichtbare Methode der vorgeburtlichen Diagnose.

Was zeigt ein Leber-Ultraschall und wie kann man sich darauf vorbereiten?

Eine der zugänglichsten, schmerzlosesten und zuverlässigsten instrumentellen Methoden der medizinischen Diagnostik ist der Ultraschall der Leber. Diese Studie wird zum Zweck der visuellen Überprüfung des Zustands des Körpers, der Merkmale seiner Struktur und seiner Arbeit in Echtzeit ernannt.

Ultraschall ist ein Ultraschall, dessen Prinzip die Fixierung einer hochfrequenten Welle ist, die von den Geweben der inneren Organe reflektiert wird. Wellen beeinflussen den menschlichen Körper nicht. Die Stärke der Wellenreflexion variiert abhängig von der Struktur und Dichte der Gewebe der inneren Organe. Wenn der Computer das reflektierte Signal auf dem Monitor verarbeitet, wird ein flaches Bild angezeigt. Die Untersuchung des resultierenden Bildes erlaubt Rückschlüsse auf die Übereinstimmung der Leber mit der Variante der Norm.

Die Struktur und Funktion des Körpers

Die Leber ist das größte ungepaarte Organ des Menschen. Bei einem Neugeborenen nimmt diese Drüse die Hälfte des gesamten Volumens der Bauchhöhle ein. Bei einem erwachsenen Mann beträgt das Gewicht eines Organs normalerweise bis zu 1800 g, bei Frauen (abhängig von der Verfassung) die Norm von 1300 g.

Die Leber befindet sich im rechten Hypochondrium, hat die Form eines bedingten rechtwinkligen Dreiecks, im oberen Teil befindet sich ein spitzer Winkel und ist zur linken Seite gerichtet. Die Länge entlang der oberen Linie beträgt ungefähr 18 cm, die Breite beträgt ungefähr 13 cm. Im mittleren Teil der Orgel befinden sich die Gallenblase und die Gallengänge unten.

Die Leber besteht aus zwei ungleichen Lappen, deren Verhältnis als 1: 6 definiert werden kann. Ein großer Teil befindet sich rechts, der kleinere ist der scharfe Scheitelpunkt des bedingten Dreiecks. Getrennte Körperteile mit einem Bündel. Während einer Ultraschalluntersuchung wird jeder Lappen einzeln und der Körper als Ganzes gemessen und beschrieben.

Die Leber ist ein lebenswichtiges Organ, ihre Schädigung oder sich entwickelnde Pathologie ist eine direkte Gefahr für das menschliche Leben.

  • Stoffwechsel. Alles Blut, das in den Verdauungsorganen „wirkt“, wird durch die Leber geleitet. In diesem Körper ist die Aufnahme und Verarbeitung aller Nährstoffe. Die Orgel liefert die notwendige Galle für die Verdauung in den Darm. Es verarbeitet und leitet Nährstoffe und Medikamente in das Körpergewebe.
  • Depot von Energie und Vitaminen. Hier ist das "mobile Lager" von Energie in Form von Glykogen. „Gespeicherte“ Versorgung mit den Vitaminen A, D, B12 sowie Kobalt, Eisen und Kupfer.
  • Entgiftung Die Leber nimmt den Großteil der toxischen Stoffwechselprodukte und Schadstoffe, die von außen mit Lebensmitteln oder Medikamenten stammen, mit schädlichen Wirkungen aus dem Körper auf und entfernt diese.
  • Hämatopoese und Blutdepot. Die Leber ist das Organ, das im Fötus Blut bildet. Wenn eine Person geboren wird, funktioniert diese Leberfunktion nicht mehr. Mit erheblichem Blutverlust kann die Leber jedoch aufgrund der Verengung ihrer Gefäße eine erhebliche Menge Blut in den Blutstrom "werfen".

Indikationen zur Diagnose

Ultraschalluntersuchung der Leber wird bei Verdacht auf folgende Erkrankungen und Erkrankungen verordnet:

  • Der Patient zeigt "Leber" -Symptome: Gelbe Sklera und Haut, Schwäche, Übelkeit, völliger Appetitlosigkeit.
  • Der Patient klagt über Schmerzen im Unterleib im Bereich der Drüse, bei Palpation wird eine Vergrößerung festgestellt.
  • Chronische Hepatitis in der Geschichte.
  • Erkrankungen der Gallenblase, Bauchspeicheldrüse.
  • Brown-Urin auf dem Hintergrund von entfärbten Kot.
  • Verletzungen am Bauch.
  • Dynamische Kontrolle des Zustandes der Drüse während der Chemotherapie, langfristige medikamentöse Therapie.
  • Frauen - bei der Ernennung von oralen Kontrazeptiva.

Leber-Ultraschall wird durchgeführt:

  1. die Diagnose früherer Studien und Verdacht auf Pathologie in diesem Körper zu klären;
  2. während der Routineuntersuchung;
  3. aus dringenden Gründen.

Gegenanzeigen

Diese Studie hat keine medizinischen Kontraindikationen. Eine bedingte und zeitweilige Kontraindikation kann die Vorbereitung eines diagnostischen Verfahrens unzureichend sein. Ohne vorherige Vorbereitung des Körpers kann die Studie möglicherweise nicht informativ sein.

Die Gewebe einer gesunden Leber sind dicht, gleichmäßig, dunkel und rotbraun gefärbt. Die wichtigsten Parameter, die beim Leber-Ultraschall bestimmt werden:

  • Die Konturen und die Struktur der Gewebe. Diese Indikatoren verändern sich bei Entzündungsprozessen, onkologischen Pathologien, Fettabbau oder bei der Bekämpfung von Helminthen. Normalerweise ist die Leber glatt (ohne Wölbungen oder Vertiefungen), die Kanten sind scharf (mit pathologischen Veränderungen gerundet), die linke Ecke ist 45 Grad, die rechte untere ist 75. Die Struktur einer gesunden Drüse ist homogen (homogen).
  • Größe Normalerweise wird die Orgel durch die rechten Rippen vollständig geschlossen. Wenn die Drüse hervortritt, zeigt sie ihre pathologische Zunahme an.
  • Körnung Die Leber ist ein Organ, dessen Gewebe eine feinkörnige Struktur hat. Die Zunahme an "Körnern" ist eine Pathologie.
  • Farbe Eine gesunde Leber hat die Farbe von frischem, getrocknetem Blut. Hepatitis bewirkt eine Veränderung der Farbe des Gewebes in Grau.
  • Die Echogenität (die Fähigkeit eines Gewebes, eine Welle zu absorbieren oder zu reflektieren) ist ein Indikator, der die Anwesenheit von Wasser in einem Organ anzeigt. Je höher der Absorptionsgrad von Hochfrequenzwellen ist, desto größer ist die "Wasserigkeit".

Mögliche Pathologien

Bei der Überweisung einer Ultraschalluntersuchung an einen Patienten wird in einigen Fällen (z. B. schlechte Tests) eine vorläufige Diagnose gestellt, die bestätigt oder widerlegt werden sollte.

Diffuse Veränderungen im Leberparenchym

Bei Ultraschalluntersuchungen sieht der Patient oft "diffuse Veränderungen im Leberparenchym". Diese Aufzeichnung ist keine Diagnose der Krankheit. Es zeigt die Heterogenität der Körpergewebe an, die eine unterschiedliche Reflexion der Wellen "bewirken":

  • Eine Abnahme der Echogenität deutet auf ein „spärliches“ Gewebe hin. Wassereinlagerungen können mit Medikamentenvergiftung, akuter Hepatitis einhergehen.
  • Erkrankungen mit erhöhter Echogenität: alkoholische (Fett-) Degeneration, Onkopathologie (Zirrhose), Amyloidose, chronische Hepatitis.

Fokale Pathologie

Bei der Untersuchung der Leber sind fokale Pathologien auf dem Monitorbildschirm deutlich sichtbar. Dazu gehören:

  • Angeborene Zysten Eine abgerundete Ausbildung, die einen dunklen, klar definierten Fleck auf dem Bildschirm ergibt.
  • Echinokokken-Zysten Dunkle, nicht einheitliche Flecken mit Lücken und dunkleren Einschlüssen. Diese Einschlüsse zeugen von der parasitären Natur des Neoplasmas.
  • Traumatische Zysten In den ersten Tagen sind sie als abgerundete Formation mit charakteristisch dichtem Rand sichtbar. Während der Resorption eines Blutgerinnsels gehen sie ferner in Herde reduzierter Echogenität über.
  • Polycystic ist eine schwerwiegende angeborene Pathologie, die mit einer polyzystischen Nierenerkrankung kombiniert wird und das Echo erhöht.

Tumore

Neoplasmen in der Leber geben eine Vielzahl von "Bildern" auf dem Bildschirm. Dies können sein:

  • Angiome, Lipome - Größen und Konturen sind unterschiedlich, die Echogenität wird erhöht, die Gewebestruktur wird verdichtet.
  • Hepatoblastom - zeigt klare Konturen, erhöhte Echogenität.
  • Metastasen, bösartige Tumore - hypoechogene Formationen, unscharfe Konturen, Form und Größe sind aufgrund des erhöhten Blutflusses unterschiedlich. Charakteristisch ist die Keimung des Tumors in den Blutgefäßen vor dem Hintergrund vergrößerter Lymphknoten.
  • Benigne Strukturen „geben“ eine Veränderung der Form eines Organs, eine Veränderung (Krümmung und Kompression) großer Gefäße und Gallengänge, ohne dass sie darin keimen.

Vorbereitung auf die Studie

Die Vorbereitung des Ultraschalls der Bauchorgane hat zum Ziel, den Patienten von der Gasbildung im Darm zu befreien, den Magen zu "beruhigen" und ihn so gut wie möglich zu entspannen. Beginnen Sie eine Woche vor dem Studium mit dem Training.

  1. Passen Sie die tägliche Ernährung so an, dass die Nahrung Lebensmittel ausschließt, die eine erhöhte Gasbildung verursachen. Dies sind: Kohl, Hülsenfrüchte, Hefebrot, kohlensäurehaltige Getränke und Rohkost.
  2. Schließen Sie Lebensmittel aus, bei denen die Leber schwerer wirkt. Dies sind: Fettmilchprodukte, Fleischprodukte; gebraten, geräuchert, Schokolade; starker Tee, Kaffee.
  3. Trinken pro Tag kann nicht mehr als 1,5-2 Liter Wasser betragen.

Es ist notwendig, in kleinen Portionen (bis zu 400 ml Gesamtvolumen) frühestens nach 3 Stunden zu essen. Zulässige fettfreie Nahrung, gedämpft, gebacken, gedünstet, gekocht. Die Diät besteht aus Suppen, Müsli, fettarmen Fischen, Hühnern, Puten und Eiern in begrenzten Mengen (1 pro Tag).

Abends, vor dem Tag des Leberultraschalls, sollte das Abendessen 3-4 Stunden vor dem Zubettgehen beendet sein. Am Morgen ist das Essen oder Trinken verboten - die Studie wird mit leerem Magen durchgeführt. Die Mindestenthaltsdauer von Essen, Trinken und Zigaretten beträgt 8 Stunden.

Neugeborene sollten vor dem Eingriff eine Fütterung auslassen. Die Fastenzeit muss mindestens 3 Stunden betragen. Im Alter von 3 Jahren werden die Babys 4 Stunden vor der Studie nicht gefüttert und dürfen eine Stunde lang nicht trinken. Ältere Kinder verlängern die Fastenzeit auf 6–8 Stunden.

Drogentraining

Medizinische Vorbereitungen für Leberultraschall werden nach Bedarf durchgeführt. Es besteht in der prophylaktischen oder therapeutischen Verabreichung von Medikamenten, die den Verdauungsprozess verbessern, die Entwicklung von Fermentationsprozessen verhindern oder die Menge an Gasen im Darm verringern.

Wenn der Patient Probleme mit der Verdauung hat, wie Blähungen, verminderte Darmmotilität, schlechte Verdauung von Nahrungsmitteln, werden die folgenden Medikamente und Verfahren angezeigt:

  1. Polysorb, aktivierte oder weiße Kohle, Enterosgel mit Blähungen.
  2. Glycerinsuppositorien oder reinigende Einlauf bei Verstopfung.
  3. Mezim, Pancreatin, Festal - mit schlechter Verdauung.

Antispasmodika dürfen nicht eingenommen werden. Andere notwendige Medikamente nur in Absprache mit dem Arzt.

Während des Eingriffs liegt der Patient auf dem Rücken, die Beine sind leicht an den Knien angewinkelt. Der Bauch der Leber ist mit einem speziellen Gel bestrichen, dessen Zweck es ist, den Luftspalt zwischen dem Sensor und der Haut des Patienten zu verringern. Der Arzt fährt mit dem Sensor über den Bauch des Patienten und betrachtet den Monitorbildschirm. Die Prozedur dauert 15-30 Minuten. Die Ergebnisse werden in wenigen Minuten von Design angegeben.

Datenentschlüsselung

Die durchschnittliche Lebergröße eines Erwachsenen ist normal:

  • Länge von 13 bis 18 cm;
  • Höhe 18,5–22,5 cm;
  • Dicke (Richtung nach hinten) 9–12 cm;
  • vertikaler Schrägschnitt bis 15 cm.
  • Länge 11–15 cm;
  • Anterior-posterior Dicke: 11–13 cm;
  • schräg senkrecht geschnitten bis 15 cm.

Linke (kleine) Aktie:

  • Höhe bis 10 cm;
  • Dicke bis zu 6 cm.

Die normale Lebergröße bei Kindern hängt von Alter, Konstitution und individuellen Entwicklungsparametern ab. Ultraschall der Leber eines Kindes kann ab dem Zeitpunkt seiner Geburt durchgeführt werden.

Was Sie über Leber-Ultraschall wissen müssen

Mit Hilfe einer Ultraschalluntersuchung der Leber kann man die morphologische Struktur der Leber sehen, die bestehenden Veränderungen (wie zum Beispiel Krebs) und die Gründe für ihr Auftreten feststellen, die Blutversorgung des Organs, die Arbeit und die anatomische Struktur der Gallenblase beurteilen. Die Dekodierung erfolgt durch einen spezialisierten Sonologen. Auf dem Bildschirm können Sie die Lappen der Leber mit guter Auflösung und ihren jeweiligen Bestandteilen sehen. Mit dieser Methode ist es möglich, ein vollständig schmerzfreies Bild des Organs zu sehen. Dies ermöglicht wiederum die Untersuchung von Kindern.

Forschungstechnik

Normalerweise wird der Patient vorab über den Ultraschall informiert und erhält die notwendigen Empfehlungen für die Vorbereitung. Am Tag des Studiums sitzt eine Person in einem speziell ausgestatteten Raum auf einer Couch und befreit die obere Körperhälfte oder nur den Bauch von der Kleidung. Der Arzt bittet den Patienten, den Atem anzuhalten, bringt ein leitendes Gel auf den Ultraschallwandler auf und drückt den Scanner auf die Haut im rechten Subkostalbereich. Bestimmen Sie zuerst die Längsabmessungen des Körpers, dann transversal, analysieren Sie die Echogenität (die Fähigkeit des Gewebes, Ultraschall in Abhängigkeit von seiner Dichte zu reflektieren), dann können Sie die Gallenblase, die üblichen Leber- und Gallengänge, Gefäße am Ort des Eintritts in das Leberparenchym visualisieren und einen Teil der Bauchspeicheldrüse erfassen. Am Ende der Untersuchung erhält eine Person ein Bild des untersuchten Organs und eine Abschrift der Schlussfolgerung.

Diagnostikanzeigen für Ultraschall:

  • geplante Prüfung (Größen, Anteile, Segmente);
  • Bauchtrauma (geschlossen und offen);
  • starkes Gelb der Haut und der Sklera, Schmerzen auf der rechten Seite, bitterer Geschmack im Mund;
  • Laborergebnisse:
    • OAK: ESR ≥ 15 mm / Stunde (Erythrozytensedimentationsrate), Leukozytose;
    • BH: Bilirubin (beide Fraktionen)> 17,1 µmol / l, Transaminasen (ALT, AST)> 37-45 U / l, alkalische Phosphatase (AL)> 120 U / l
    • Koagulogramm: PTV (Prothrombinzeit)> 15 Sekunden.
  • eine Geschichte von bestätigten Tumoren (einschließlich Krebs);
  • für Frauen, die sich auf den Erhalt hormoneller Kontrazeptiva vorbereiten, um Lebererkrankungen auszuschließen, die eine Kontraindikation für den Einsatz dieser Arzneimittel darstellen.

Merkmale der pathologisch unveränderten Leber

Bei einem durchschnittlichen Patienten befindet sich die Leber normalerweise im rechten Subkostalbereich, ihre Struktur ist homogen, ihre Echogenität stimmt mit der rechten Niere überein, die Bänder (außer der Koronararterie) werden nicht sichtbar gemacht.

Die metrischen Parameter des Körpers sind normal:

  1. Rechter Lappen: Dicke - 11,0–12,5 cm, CWR (vertikale schräge Größe) - nahe 15,0 cm, längs - 11,0–15,0 cm.
  2. Linker Lappen: Dicke - 7,0 cm, Höhe - weniger als 10 cm.
  3. Vertikale Gesamtgröße bis 18 cm.
  4. Die Kreuzgröße (Dicke) beträgt 9-12 cm.

Außerdem können Sie die Gefäße der Leber sehen, die ihre normale Größe haben:

  • allgemeiner Gallengang - 6,0-8,0 mm;
  • v.portae weniger als 13,0 mm;
  • Vena cava superior weniger als 15 mm;
  • intrahepatische Venen - 6-10 mm;
  • Leberarterie - 4-7 mm.

Die Interpretation der Ergebnisse basiert auf einem Vergleich der erzielten Merkmale mit der Altersnorm.

Merkmale des Ultraschalls bei Kindern

Was sind die normalen Raten bei Kindern? Sie hängen vom Alter ab, da sich ihr Körper im Wachstum befindet. Zur genauen Berechnung der Lebergröße können Sie mathematische Formeln oder fertige Centile-Tabellen verwenden, die die relevanten Indikatoren und deren Abweichungen angeben. Ein Neugeborenes und eine Leberleber sind im Durchschnitt nur 5 cm groß, im Alter von fünf Jahren - 6 cm - und im Alter von zwölf Jahren werden es 9 bis 10 cm, bei achtzehn Jahren werden es 12 cm sein wie bei Erwachsenen.

Die gleichen Normen bei Kindern und Erwachsenen sind relativ morphologische Strukturen des Körpers. Seine Beschreibung besteht aus den obligatorischen Elementen:

  • Die Konturen gliedern sich klar und klar in Aktien und Segmente.
  • Die Struktur ist homogen.
  • Die Vena cava superior ist ehonegativ, ebenso wie die intrahepatischen Gefäße, die im Querschnitt dargestellt werden.
  • Geben Sie die Echogenität des Leberparenchyms an.

Ein Sonologe erfasst nur die Anzeichen einer Pathologie in einer ambulanten oder stationären Karte. Die endgültige Diagnose wird vom behandelnden Arzt auf der Grundlage aller erhaltenen Daten gestellt.

Echosonographie der Bauchorgane bei Kindern

Wenn ein Neonatologe eine hämolytische Erkrankung des Neugeborenen oder eines angeborenen Ikterus vermutet, angeborener Krebs bei einem Kind, dann wird der erste Leberultraschall im Krankenhaus durchgeführt. Normalerweise sind gesunde Kinder im Alter von eineinhalb Monaten mit dieser Studie konfrontiert, im Stadium der obligatorischen Untersuchung, um die Dynamik des Wachstums und der Entwicklung der inneren Organe zu sehen.

Bitte konsultieren Sie den Kinderarzt für den Bezirk für die Notwendigkeit einer solchen Studie, für die Vorbereitung und für zusätzliche Analysen.

Es ist schwierig, Kinder zu untersuchen, da sie den Kaltsensor nicht mögen, sie bewegen sich ständig. Es wird kein klares Bild angezeigt. Daher werden die Eltern zum Zeitpunkt des Ultraschalls gebeten, das Kind zu halten. Die ideale Option wird in Betracht gezogen, wenn das Kind schläft. Kinder tolerieren das Verfahren gut. Es ist wichtig, dass die Eltern daran denken, dass die unabhängige Zuweisung einer Ultraschalluntersuchung an ihre Kinder die Teilnahme des Kinderarztes an der Entschlüsselung der Ergebnisse, der Diagnose und der Behandlung immer noch nicht aufhebt.

Welche pathologischen Zustände werden am häufigsten diagnostiziert?

Hepatitis

Ultraschall gibt ein Gesamtbild des Entzündungsprozesses, zeigt den Intoxikationsgrad: Vergrößerung der Leber (Segmente beider Lappen), Abrundung des Randes. Die Echostruktur befindet sich im normalen Bereich, aber im Verlauf des Fortschreitens der Krankheit treten Bereiche mit erhöhter Dichte auf. Wenn sich eine portale Hypertonie aufgrund einer Hepatitis entwickelt, kann die Expansion der Pfortader und der Milzvenen festgestellt werden.

Fettabbau der Leber (Hepatose) oder "helle" Leber

Die Gründe für diesen Zustand - die Ansammlung von Fetttröpfchen in Hepatozyten (Zellen, die das Leberparenchym bilden). Segmente und Leberlappen sind besser konturiert. Dies bedeutet, dass die Echogenität des Parenchyms erhöht wird. Darüber hinaus nimmt die Lebergröße zu (aufgrund von Segmenten des rechten Lappens), Unschärfen der Konturen, Schwierigkeiten bei der Bestimmung der Pfortader. Zu Beginn der Erkrankung ist die Entschlüsselung eines Organbildes dem Bild einer Hepatitis sehr ähnlich. Die zweite Stufe zeichnet sich durch eine deutliche Erhöhung des Organs, eine gleichmäßige Verdichtung der Struktur und eine Abrundung der Kanten aus. Die letzte Stufe ist durch eine starke Zunahme von Segmenten und Lappen gekennzeichnet, eine noch größere Rundung, Verdichtung des Organs, die Gefäße werden nicht sichtbar gemacht.

Zirrhose

Ursachen - die Degeneration von Hepatozyten, Lebergewebsklerose.

Bietet die folgenden grundlegenden Funktionen:

  • eine signifikante Zunahme (aufgrund von Segmenten des linken Lappens) und dann eine Abnahme aufgrund atrophischer Prozesse;
  • Abrunden der Unterkante und der Rauheit ihrer Konturen;
  • Hyperechogenität des Parenchyms zu Beginn und Abnahme der Dichte im Stadium der Auflösung der Krankheit;
  • Abnahme der Elastizität und Schallleitfähigkeit;
  • kann Leberkrebs vorausgehen.

Lokale Veränderungen in der Leber

Echonegative Bereiche zeigen das Auftreten einer Zyste an, deren Inhalt serös oder eitrig sein kann, Hämatome, Abszesse oder nekrotische Hohlräume.

Eine erhöhte Echogenität deutet auf Metastasen von stark differenziertem Krebs, Narben, Sklerose oder Verkalkung hin.

Gutartige Tumoren umfassen Zysten, Hämangiome und Leberadenome. Maligne Tumoren können so primär sein wie metastasierende. Meist werden Lebermetastasen aus anderen Organen (Lunge, Magen, Knochen) in der Leber gefunden. Primärkrebs besteht aus Hepatozyten oder Gallengangzellen. Die Diagnose eines solchen Krebses ist aufgrund der Leberzirrhose, die der Leber vorausgeht, schwierig. Primärer Leberkrebs wird herkömmlicherweise in noduläre und diffuse Formen unterteilt. Die diffuse Form ist aufgrund ihrer Affinität zu den Geweben des betroffenen Organs schwieriger zu erkennen. Die Knotenform von primärem Leberkrebs ähnelt Metastasen, was es schwierig macht, sie zu erkennen.

Ultraschall ist nicht die einzige Möglichkeit, Krebs zu erkennen. Daher ist es erforderlich, zusätzliche Diagnosen durchzuführen, um die Diagnose zu bestätigen.

Wenn gewünscht, kann Ultraschall in Kliniken, allgemeinen Krankenhäusern oder privaten medizinischen Zentren durchgeführt werden. Eine Person muss einfach kommen und einen Termin vereinbaren oder einen Anruf tätigen. Der Spezialist führt nicht nur eine Umfrage durch, sondern erstellt auch eine Abschrift der Ergebnisse.

Ultraschall ist eine erschwingliche, nichtinvasive, schmerzfreie Methode, die den Zustand der inneren Organe, ihre Durchblutung und ihre Funktion anzeigt. Geeignet für die Diagnose entzündlicher Erkrankungen, gutartiger Tumoren und Leberkrebs.

Lebergröße bei Erwachsenen durch Ultraschall: Norm und Interpretation der Ergebnisse für Frauen und Männer

Indikatoren der Leber bei einer Ultraschalluntersuchung der Bauchhöhle - dies ist ein Beleg für die Gesundheit des gesamten Körpers. Welche Eigenschaften der Leber werden durch Ultraschall erfasst? Dies sind zunächst Dimensionsparameter, Daten zur Ultraschallpermeabilität (Echogenität) von Organgeweben, anatomische Beschreibung von Strukturen in einem gesunden Zustand. Diese allgemein anerkannten Standardkriterien sind notwendig, um sie mit den als Ergebnis der Studie erhaltenen Zahlen zu vergleichen. Anhand der Vergleichsmerkmale wird auf den normalen oder pathologischen Zustand des Organs geschlossen.

Über die menschliche Leber

Es ist eines der größten ungepaarten Organe im menschlichen Körper. Es macht 2,5% des Gesamtgewichts einer Person aus, d.h. Die Leber eines Mannes wiegt ungefähr 1,5 kg. Das Körpergewicht einer Frau beträgt 1,2 kg. Diese größte Drüse befindet sich im Hypochondrium auf der rechten Seite der Bauchhöhle und steht im Normalzustand nicht unter dem Bogen der Rippe hervor, da sie durch den physiologischen Druck des Bauchdrucks gehalten wird.

Die Drüse hat eine weiche, aber ziemlich dichte Struktur, eine dunkelrote Färbung und umfasst vier Lappen: einen großen rechten, einen kleineren linken, einen kleineren Schwanz und ein Quadrat.

Die Leberzirkulation unterscheidet sich signifikant von allen anderen Systemen im Körper. Die Leberarterie versorgt das Organ mit sauerstoffreichem Blut, und Blut, das durch dieselbe Arterie fließt, ist mit Kohlendioxid gesättigt. Neben einem bekannten Kreislauf erhält der Körper große Mengen Blut, das von allen Verdauungsorganen kommt. Das gesamte Blut, das den Magen, den Zwölffingerdarm, den Dünndarm und den Dickdarm wäscht, gelangt durch die große Pfortader in die Leber. In diesem Organ werden die meisten Nährstoffe und Nichtnährstoffe, die vom Verdauungssystem in das Blut aufgenommen werden, absorbiert.

Die funktionelle Vielfalt macht die Leber zum wichtigsten biochemischen Synthesizer im menschlichen Körper. Die Existenz ohne diese Drüse ist unmöglich. Der Körper nimmt aktiv an der Verdauung von Nahrungsmitteln teil, produziert dafür die notwendige Menge an Galle, erfüllt eine Schutzfunktion, neutralisiert die giftigen Substanzen, Mikroben, Bakterien und Viren, die in das Blut gelangen, und ist an Stoffwechselprozessen beteiligt, wobei er der Hauptproduzent von Glykogen ist.

Forschungsmethodik

Die Entwicklung und das Fortschreiten von Krankheiten, die die volle Leberfunktion beeinträchtigen und zu Verstößen gegen den Abfluss der Galle führen können, erfordert die umgehende Diagnose einer korrekten Diagnose. Die rechtzeitige Erkennung von Pathologien verhindert nämlich die Entwicklung von Komplikationen und erleichtert die Auswahl und Ernennung einer angemessenen Behandlung.

Die Ultraschalldiagnostik ist schnell und verursacht keine schmerzhaften, unangenehmen Empfindungen. Das Verfahren Ultraschallkontraindikationen ist nicht verfügbar, es wird für alle Altersgruppen empfohlen. Durch die Kombination dieser Vorteile ist es möglich, Ultraschalluntersuchungen in allen Fällen durchzuführen, in denen nur der geringste Bedarf besteht. Die Ultraschallmethode wird verwendet, um die Leber effektiv zu bewerten, ihre strukturellen Veränderungen zu identifizieren, die Parameter der Mengen und die pathologischen Abweichungen abzuschätzen.

Gesunde Leber auf Ultraschall

Die Interpretation des Leber-Ultraschalls wird von einem Spezialisten durchgeführt. Der Arzt zeichnet alle untersuchten Werte auf und führt ihre gemeinsame Analyse auf Pathologien in der Drüse durch. In der Regel reichen die mit Ultraschall erhaltenen Daten aus, um den Zustand des Organs vollständig zu beschreiben. Die endgültige diagnostische Schlussfolgerung basiert jedoch auf einer medizinischen Untersuchung, Patientenbeschwerden, Laborergebnissen, einem Ultraschallbericht und anderen Kriterien, die die Indikatoren in gewissem Umfang beeinflussen.

Durch die physiologische Lage der Leber können Sie effektiv eine Ultraschallstudie durchführen, um die Erfassung der erforderlichen Daten zu maximieren und geringfügige Veränderungen in der Struktur und den Erkrankungen des Körpers festzustellen. Je nach Alter, Geschlecht und strukturellen Merkmalen des Körpers variieren die Indikatoren, die im Ultraschall erfasst werden, und können in einem kleinen Bereich variieren.

Die anatomische Norm des Ortes des untersuchten Organs ist das richtige Hypochondrium. Große Volumina der Leber lassen nicht die vollständige Visualisierung auf einmal zu. In dieser Hinsicht kann der Arzt-Uzistu die strukturellen Merkmale der Notwendigkeit bestimmen, mehrere Bildausschnitte herzustellen. Bei jedem Schnitt bestimmt der Spezialist die Werte für Kontur, Form und Struktur der Orgel.

Mit der Ultraschalluntersuchung können Sie den rechten Caudatlappen und den linken Quadratlappen deutlich sichtbar machen und deren Segmente untersuchen. Diese Untersuchung des Körpers ermöglicht es Ihnen, den Ort der vorhandenen Pathologie genau zu bestimmen.

Mit der richtigen Vorbereitung für das Untersuchungsverfahren und seiner Durchführung können Sie von unten her kleine Löcher auf der Leberoberfläche sehen. Ihre Bildung beruht auf dem engen Kontakt der untersuchten Drüse mit der rechten Niere, dem Dickdarm, dem Magen und der rechten Nebenniere.

Unter normalen Bedingungen ist der Bandapparat nicht sichtbar. Nur der Rand des Koronarsulcus ist sichtbar. Das pathologische Vorhandensein von freier Flüssigkeit in der Bauchhöhle ermöglicht die Visualisierung der Leberbänder. Während des Ultraschalls sollte die Position der Lebervenen, der Zustand der Pfortader und der Gallengänge leicht bestimmt werden.

Normale Ultraschalleigenschaften bei Erwachsenen

Während der Studie untersucht ein Spezialist alle Segmente und Lappen der Leber schräg und im Querschnitt, führt eine Bewertung durch und zeichnet alle erhaltenen Daten auf. Im Zuge der Durchführung einer Echographie werden getrennte Messungen aller Körperanteile vorgenommen. Je nach Konstitution und Geschlecht sind geringfügige Abweichungen von den Normwerten zulässig.

Der signifikante Unterschied bei den Größenkriterien bei Erwachsenen ist ein Zeichen für einen aktiven Entzündungsprozess, beispielsweise Hepatitis oder Anzeichen einer Stagnation, dem Beginn einer Zirrhose. Eine Zunahme nicht im gesamten Organ, sondern in einem bestimmten Teil davon weist auf einen möglichen Tumorprozess, die Entwicklung von Metastasen oder anderen schweren Erkrankungen hin.

Ein gesunder Körper hat die richtigen klaren Konturen, eine glatte Außenschale und scharfe Kanten am Umfang. Das Vorhandensein von Oberflächenhügeln kann auf einen pathologischen Prozess hindeuten, die abgerundeten Kanten der Leber zeigen die Entwicklung einer Herzinsuffizienz an.

Lebergrößenstandards bei Erwachsenen:

  • für den rechten Lappen
    • das anteroposteriore Kriterium reicht von 11 cm bis 13 cm.
    • schräg senkrecht (CWR) - nicht mehr als 15 cm,
    • Längen - von 11 cm bis 15 cm;
  • Der linke Lappen ist durch Abmessungen gekennzeichnet
    • Dicke bis zu 6 cm.,
    • Höhen - weniger als 10 cm;
  • Für den ganzen Körper lautet die Norm wie folgt:
    • Länge - von 14 cm bis 18 cm,
    • im Querschnitt - von 20 cm bis 22,5 cm,
    • Lebergröße in der Sagittalebene - von 9 cm bis 12 cm;
  • Pfortader im Durchmesser - bis zu 1,5 cm;
  • Leberarterie im Durchmesser - bis zu 0,6 cm

Normale Ultraschalleigenschaften bei Kindern

Mit Hilfe von Ultraschall können auch die inneren Organe eines Kindes diagnostiziert werden. Denken Sie daran, dass die Rate der Eigenschaften der Organe direkt proportional zum Alter des Babys ist.

Die Größe der Leber nimmt mit zunehmendem Alter zu, daher haben Kinderärzte durch Ultraschall im Durchschnitt Standards für die Größe der Leber entwickelt. Bei einem einjährigen Kind beträgt die Größe des rechten Lappens also 6 cm, und mit jedem Jahr werden sie um 0,6 cm größer, im Alter von 15 Jahren beträgt die anteroposteriore Größe etwa 10 cm und im Alter von 18 Jahren etwa 12 cm. Ein Neugeborenes ist, wenn alle anderen Dinge gleich sind, 3 cm bis 4 cm, es nimmt jährlich um 0,2 cm zu und erreicht im Alter von 18 Jahren einen Durchschnitt von 5 cm.

Bei Kindern hat die Größe eines Organs eigene Maßstäbe, denn im Wachstumsprozess eines Kindes wächst seine Leber. Der Arzt vergleicht die mit Hilfe des Ultraschallgeräts erzielten Messungen mit den zugelassenen Tischen.

Unabhängig vom Alter muss die Struktur der Orgel homogen sein, die Kanten sind scharf, die Kontur ist klar, die Pfortader, ihre Äste und Gallengänge sind deutlich sichtbar. Sie sollten sich nicht an der Selbstdiagnose des Kindes gemäß den Normentabellen beteiligen. Entschlüsselungsprotokoll - das Vorrecht des Arztes. Der Fachmann führt eine vergleichende Analyse aller Ultraschalldaten durch, und wenn Anomalien festgestellt werden, werden geeignete therapeutische Maßnahmen entwickelt.

Pathologische Größe ändert sich

Es gibt Fälle, in denen die Aussage des Ultraschalls nicht den allgemein anerkannten Standards entspricht. In diesem Zusammenhang ändern sich die normalen Parameter der Leber? Eine geringfügige Abweichung von der Größe der Norm wird manchmal bei Personen mit großer Statur beobachtet. Ein solches Phänomen wird nicht als Pathologie betrachtet und der Grund dafür sind die physiologischen Merkmale der Struktur des Organismus.

Pathologische Veränderungen in der Leber sind das Ergebnis von Zuständen wie:

  • Lebererkrankung;
  • Herzversagen;
  • Blutkrankheiten;
  • erbliche Pathologie.

Normalerweise geht eine Änderung der Größe eines Organs mit einer akuten und chronischen Hepatitis, den Anfangsstadien der Zirrhose, der Bildung von Tumoren, Metastasen und verschiedenen Arten von zystischen Formationen einher. Die Struktur der Leber verändert sich, ihre Homogenität geht während der Entwicklung der Fetthepatose verloren.

Leber-Ultraschall - Norm und Pathologie

Die Leber ist eine Art "biochemisches Labor" des menschlichen Körpers. Es erfüllt eine Reihe wichtiger biologischer Funktionen, darunter die Synthese von Proteinen, einige biologisch aktive Verbindungen und Blutgerinnungsfaktoren, die Neutralisierung verschiedener Fremdsubstanzen (einschließlich Arzneimittel) sowie Toxine, die Ausscheidung von Stoffwechselprodukten aus dem Körper und die für den normalen Fluss notwendige Galleproduktion Verdauungsprozess. Daher ist es äußerst wichtig, die pathologischen Zustände dieses Organs rechtzeitig zu diagnostizieren, wodurch mit modernen Methoden der Ultraschallbildgebung die Verletzung der Struktur des Organs rechtzeitig erkannt werden kann.

Indikationen für Leberultraschall

Die Ultraschalldiagnostik der Leber bezieht sich auf die instrumentellen Forschungsmethoden, bei denen verschiedene Veränderungen im Gewebe des Organs sichtbar gemacht werden. Es gibt eine Reihe von Indikationen für diese Studie, darunter:

  • Abweichungen der Laborparameter vom Funktionszustand der Leber, insbesondere die Veränderung der Ergebnisse von Leberuntersuchungen bei der biochemischen Analyse von Blut.
  • Das Auftreten von ikterischen Verfärbungen der Haut und der Sklera deutet auf einen Anstieg des Bilirubinspiegels im Blut (Gelbsucht) aufgrund einer Verletzung des Gallenflusses oder einer Schädigung der Leberzellen (Hepatozyten) hin.
  • Das Auftreten von Beschwerden im rechten Hypochondrium in Form eines platzenden oder drückenden Schmerzes, bitteren Geschmacks im Mund.
  • Ein Verdacht auf eine Leberpathologie, die eine Sichtbarmachung seiner Struktur oder das Vorhandensein sperriger Formationen erfordert, ist ein Abszess (eine mit Eiter gefüllte Höhle, die durch eine Bindegewebekapsel getrennt ist), ein onkologischer Prozess, der einen gutartigen oder bösartigen (Krebs) Tumor umfasst, insbesondere das Vorhandensein einer Parasitose (Parasitierung in den Lebergeweben bestimmter Würmer) Leberegel, Katzenfluke, Alveococcus, Echinococcus).
  • Der palpatorno (sichtbar durch das Antasten) oder sichtbar mit dem bloßen Auge (beträchtliche Asymmetrie des Magens mit seiner Zunahme in den richtigen Abteilungen) nimmt in der Leber zu.
  • Der Prozess der Diagnose und Kontrolle des strukturellen Zustands bei Virushepatitis, insbesondere Virushepatitis B und C.
  • Langzeitmedikationen, Alkoholmissbrauch, Arbeit in toxischen Fabriken, die zu toxischen Organschäden führen können.
  • Einige erbliche Erkrankungen der Leber, insbesondere die Gilbert-Krankheit, zeichnen sich durch ihre funktionelle Insuffizienz aus und erfordern eine regelmäßige Überwachung.
  • Zyste - Bauchmuskulatur, meist mit einer transparenten Gewebeflüssigkeit gefüllt

Leber-Ultraschall wird auch während der Untersuchung aller Organe der Bauchhöhle durchgeführt, auch wenn andere Indikationen vorliegen.

Mit Hilfe moderner Ultraschallgeräte ist es auch möglich, die Biopsie visuell zu überwachen (wobei eine Portion Lebergewebe mit einer dünnen Nadel für die anschließende histologische mikroskopische Untersuchung verwendet wird).

Wie bereite ich mich auf einen Leber-Ultraschall vor?

Die richtige Vorbereitung der Studie bestimmt die Qualität der Ergebnisse. Am Vorabend der Ultraschalldiagnose sollten Sie einige einfache Empfehlungen befolgen, darunter:

  • 3 Tage vor der Studie sollten Lebensmittel, die die Intensität der Vergasungsprozesse im Darm erhöhen - Schwarzbrot, Hülsenfrüchte (Erbsen, Bohnen), Milch, rohes Gemüse und Obst sowie kohlensäurehaltiges Wasser, von der Ernährung ausgeschlossen werden.
  • Falls erforderlich (insbesondere bei Patienten mit gleichzeitiger Fettleibigkeit), ist es erforderlich, einen Tag vor der Studie Medikamente einzunehmen, die zur Verringerung der Gase im Darm beitragen - intestinale Sorbenzien (Aktivkohle, Smekta, Enterosgel), Carminatives (Espumisan), Enzympräparate (Pancreatin, Creon)..

Es sollte am Tag der Studie keine Nahrung eingenommen werden, da eine Ultraschalluntersuchung nur mit leerem Magen durchgeführt werden sollte. Nach Ermessen des Arztes der instrumentellen Ultraschalldiagnostik kann zusätzlich ein Reinigungseinlauf verschrieben werden.

Leber Ultraschall Ergebnisse sind normal

Nach der Studie und ihren Ergebnissen analysiert der Arzt sie. Normale Indikatoren für den funktionellen und strukturellen Zustand der Leber sind:

  • Homogene Struktur und glatte Kanten.
  • Die anteroposteriore Größe des rechten Lappens beträgt nicht mehr als 125 mm.
  • Anteroposterior Größe des linken Lappens - nicht mehr als 70 mm.
  • Der Durchmesser des allgemeinen Gallengangs - der Index variiert im Bereich von 6-8 mm.
  • Der Durchmesser der Pfortader beträgt nicht mehr als 13 mm.

Auch in der Leber sollte das Gewebe keine Bulkformationen, Steine ​​(Steine) oder Würmer enthalten.

Leber-Ultraschall - Transkription

Veränderungen in einem oder mehreren Indikatoren der Studie mit ihrer Abweichung von den Normalwerten weisen auf die Entwicklung des pathologischen Prozesses in der Leber hin. Es gibt solche großen Änderungen in den Ultraschallparametern:

  • Eine Zunahme der Größe zeigt das Vorhandensein eines entzündlichen Prozesses (Hepatitis) an.
  • Die Größenreduktion ist ein prognostisch ungünstiger Indikator, der auf die mögliche Entwicklung einer Zirrhose hinweist (Ersetzung von Hepatozyten durch Bindegewebsgewebe).
  • Die heterogene Struktur (erhöhte Echogenität und Granularität) ist auch ein Indikator dafür, dass das Organ einen Prozess durchführt, bei dem Hepatozyten durch faseriges Gewebe ersetzt werden.
  • Die Vergrößerung des Durchmessers des Gallenganges - deutet auf eine Verletzung des Abflusses der Galle hin, die mit einem Stein, dem Auftreten einer chronischen Entzündung der Gallenblase, einer Verstopfung in Form eines Tumorprozesses oder Parasiten in Verbindung gebracht werden kann.
  • Die Vergrößerung des Durchmessers der Pfortader weist auf eine Verletzung des venösen Blutstroms in den Lebergeweben hin, die hauptsächlich mit der Entwicklung ihrer Zirrhose zusammenhängt.
  • Das Vorhandensein von Formationen - im Normalfall sollte es nicht sein, dass das Auftreten verschiedener Einschlüsse auf eine parasitäre Erkrankung, einen Krebsprozess oder auf Infektionen zurückzuführen ist (kann die Entwicklung eines Abszesses sein, der eine mit Eiter gefüllte Höhle und eine begrenzte Bindegewebskapsel ist).

Der Arzt für Ultraschalldiagnostik nach der durchgeführten Forschung kommt zu einem eindeutigen Ergebnis, das noch keine Diagnose darstellt. Die Diagnose wird vom behandelnden Arzt anhand einer Analyse aller Untersuchungsergebnisse erstellt.

Die Ultraschalldiagnostik der Leberpathologie ist eine moderne, informative und sichere Forschungsmethode. Während des Leberultraschalls hängt der Preis der Studie vom Gerät und der Professionalität des Arztes ab.

Nächster Artikel

Leber tut nachts weh