Behandlung von Leberkrebs im Stadium 4 Volksheilmittel

Behandlung

Die Leber ist ein wichtiges Organ des menschlichen Körpers, das die Funktion eines Blutfilters übernimmt. Das durchströmende Blut wird von allen schädlichen Verunreinigungen befreit, und die von der Leber produzierte Galle trägt zur Verdauung von Fetten bei. Wenn in der Leber Funktionsstörungen vorliegen, beeinträchtigt dies die Funktionalität des gesamten Organismus. Um die Entwicklung vieler Krankheiten zu vermeiden, muss der natürliche Filter regelmäßig gereinigt werden. Kräutertees sind für diesen Zweck ideal. Lassen Sie uns herausfinden, welche Kräuter gut für die Leber sind und wie sie verwendet werden sollten.

Kräuterleber-Therapie ist das Beste

Die traditionelle Medizin bietet an, die Leber mit Phytotherapie zu behandeln, was eine ausgezeichnete vorbeugende und therapeutische Wirkung ergibt. Das Sammeln von Kräutern zur Wiederherstellung der Leber erhöht die Menge an Galle und erhöht die Darmbeweglichkeit, wodurch der Körper von Giftstoffen befreit wird. Alle unten aufgeführten Kräuter verbessern nicht nur die Leberfunktion, sondern auch die Gallenblase, den Darmtrakt und die Bauchspeicheldrüse.

Chicorée

Chicorée ist die Vorbeugung gegen gesunde Leber und die Behandlung entzündlicher Erkrankungen. Diese mehrjährige Pflanze ist in Russland und der Ukraine zu finden und wächst entlang von Straßen, Feldern und Hügeln. Chicorée hat antibakterielle und entzündungshemmende Eigenschaften, verbessert den Stoffwechsel und entfernt Schlacken. Die Pflanze stimuliert die Ausscheidung von Galle und reinigt die Leber von Giftstoffen. Beide Blätter mit Stielen und die Zichorienwurzel eignen sich zur Behandlung.

Effektive Chicorée-Rezepte:

  • 1 Esslöffel Chicorée-Stängel und Blätter, 250 ml Wasser einfüllen, zum Kochen bringen, das Feuer leiser machen und 15-20 Minuten ruhen lassen. Die resultierende Brühe wird filtriert und vor jeder Mahlzeit in 70 ml verbraucht.
  • 1 Esslöffel zerdrückte Chicoréewurzel 250 ml kochendes Wasser einfüllen, mit einem Deckel abdecken und eine halbe Stunde ziehen lassen. Die Infusion abseihen und vor den Mahlzeiten 100 ml einnehmen.

Immortelle

Ein weiterer Führer unter den Heilkräutern für die Leber ist die sandige Immortelle. Dies ist eine choleretische, entzündungshemmende und antibakterielle Pflanze, die in ganz Russland wächst. Zur Behandlung oder Vorbeugung von Leberpathologien werden Immortellenblüten verwendet, die Flavonoid-Glycosites, Saponine, Tannine, Carotin, Vitamine K, C, ätherische Öle, Spurenelemente von Kalium, Calcium, Eisen, Mangan, Natrium enthalten.

Immortellenblüten werden für Abkochungen gesammelt, mit denen die Therapie entzündeter Gallengänge durchgeführt wird. Nach ein paar Tagen Abnahme der Dekokte nimmt der Schmerz in der Leber ab, das Gewicht im epigastrischen Bereich geht weg, die Augenproteine ​​verbessern sich.

Löwenzahn

Löwenzahn wirkt schmerzstillend und entzündungshemmend. Blätter und Wurzeln werden sogar während der Schwangerschaft verwendet, um die Laktation zu erhöhen. Löwenzahn behandelt praktisch alle Lebererkrankungen, reinigt Nierentoxine und reguliert den Stoffwechsel des Körpers. Löwenzahnsaft normalisiert die Gallebildung und stellt Leberzellen wieder her.

  • In einer Kaffeemaschine Löwenzahnwurzel zerquetscht. Mischen Sie das erhaltene Pulver mit Honig und nehmen Sie es dreimal täglich 15 Minuten vor den Mahlzeiten mit reichlich Wasser.

Dieses Mittel wird die Leber nach der Einnahme von Antibiotika perfekt wiederherstellen. Es sollte jedoch daran erinnert werden, dass die entlang der Autobahnen oder in einer umweltverträglichen Zone gesammelte Pflanze keinen Nutzen hat.

Mariendistel

Unter den Kräutern, die die Leber reinigen, steht an erster Stelle die Mariendistel. Dies ist eine Pflanze mit einer reichhaltigen Zusammensetzung biologisch aktiver Substanzen und einem der stärksten Antioxidantien. Mariendistel ist ein Schutz der Leberzellen, die reich an Vitaminen B, A, K, D, E ist. Sie enthält mehrfach ungesättigte Fettsäuren, Harze, ätherische Öle und zahlreiche Mineralien.

Zur Reinigung der Mariendistel werden alle sechs Monate 2 Packungen in einer Apotheke verwendet. Es wird auch bei solchen Pathologien verwendet, wie: Fettinfiltration der Leber, Hepatitis, Cholelithiasis, Zirrhose, chronische Cholezystitis.

Leber reinigender Tee:

  • 2 EL. l Mariendistel, 1 TL. Pfefferminze Gießen Sie den Rohstoff mit 2 Tassen kochendem Wasser ein, lassen Sie ihn 1 Stunde ruhen und verbrauchen Sie jede Stunde einen Esslöffel. Die Kursdauer beträgt drei Tage.

Artischocke

Die Volksbehandlung der Leber mit einer Artischocke reicht bis in die Antike zurück. Dieses Kraut ist ein idealer Reiniger mit choleretischer Wirkung. Außerdem wirkt sich die Artischocke günstig auf die Gallenblase aus und verbessert die Verdauung.

Die in der Pflanze enthaltenen bitteren Substanzen regen die Gallebildung an und wirken entzündungshemmend in den Organen. Die Wurzeln und die frischen Blätter der Pflanze werden zu medizinischen Zwecken für die Zubereitung von Infusionen, Säften und Abkochungen verwendet. Artischocken fressen und wie gewöhnliches Gemüse.

Zur Vorbereitung der Infusion benötigen Sie:

  • 2 EL. Löffel Artischockenblätter, 1 Liter kochendes Wasser. Die Artischocke mit kochendem Wasser füllen. 20 Minuten ziehen lassen. Nehmen Sie 200 ml pro Tag für 20 Minuten für eine Mahlzeit.

Rainfarn

Rainfarn ist eine mehrjährige krautige mehrjährige Pflanze. Beim Reinigen der Leber mit Kräutern verwenden Blumenkörbe von Rainfarn, die während der Blütezeit geerntet werden. Verwenden Sie die Pflanze als choleretisches Dekokt bei Hepatitis, Giardiasis und anderen Lebererkrankungen. Die Pflanze ist auch bei Lebermetastasen wirksam, insbesondere in Kombination mit Schafgarbe. Bei der Einnahme von Kräutern ist jedoch Vorsicht geboten, da Rainfarn giftig ist und manchmal schwere Vergiftungen verursacht.

Schafgarbe

Wenn Sie sich für die Frage interessieren, welche Art von Gras Sie zum Reinigen der Leber trinken sollten, dann ist die Antwort der Kräuterkunde eindeutig - Schafgarbe. Dieses Kraut hat eine komplexe Wirkung auf das Organ, vor allem wenn es vergrößert ist, wodurch sich die Leber in nur einem Monat vollständig erholt. Tannine einer Schafgarbe ermöglichen die Verwendung von Pflanzen nicht nur zur Behandlung von Lebererkrankungen, sondern auch für alle Erkrankungen der inneren Organe.

Schöllkraut

Diese Pflanze ist als Mittel zur Entfernung von Warzen bekannt, aber Schöllkraut wird auch durch schwere Erkrankungen der Leber und der Gallenwege geheilt. Schöllkraut enthält mehr als 20 Alkaloide, die viele chemische Reaktionen eingehen können, was die Pflanze antitumoriell, choleretisch, anästhetisch und bakterizid macht. Zur gleichen Zeit erfordert die Einnahme von Celandin besondere Vorsicht, da die Wirkung von Alkaloiden sehr stark ist. Die Therapie sollte mit kleinen Dosen begonnen werden, damit sich der Körper allmählich an die Pflanze gewöhnt.

Kräutergebühren

Volksheilmittel zur Reinigung der Leber und Kräuter enthalten, in der Zusammensetzung mehrere Kräuter.

Zum Beispiel Klostertee für die Leber:

  • 1 Esslöffel Kräutersammeln (Hüften, Johanniskraut, Oregano, Dorenula, Holunder) gießen Sie 500 ml Kapatka. Gebräu mindestens 12 Stunden. Die Infusion abseihen und 1/3 Tasse 2-3 mal täglich 15 Minuten vor den Mahlzeiten trinken.

Es gibt viele Kräuter, die zur Behandlung der Leber beitragen. Sie unterscheiden sich nur durch die Auswirkungen auf den Körper. Eine Pflanze verbessert die Sekretion von Galle, die andere - hat krampflösende Eigenschaften, und die dritte - beseitigt Verschmutzungen und angesammelte Schlacken. Patientenrezensionen behaupten, dass eine gut durchdachte pflanzliche Sammlung auch bei schweren Erkrankungen helfen kann, beispielsweise bei Leberkrebs oder Fettleibigkeit (Fettleibigkeit).

Blumen und Kräuter zur Behandlung von Leberzirrhose

Die Leberzirrhose ist durch ausgeprägte fibröse Verformung und Zerstörung des Organs gekennzeichnet. Bei dieser Krankheit werden die Leberzellen langsam zerstört und allmählich durch Narbengewebe ersetzt, sodass sie ihre Arbeitsfunktionen nicht erfüllen können. Neben der traditionellen Behandlung dieser Krankheit und einer speziellen Diät, die die Verwendung von Alkohol und fetthaltigen Lebensmitteln ausschließt, gibt es traditionelle Therapiemethoden, pflanzliche und blumige Abkochungen von Pflanzen:

  • 1 Esslöffel Meerrettichblumen gießen 250 ml kochende Milch und lassen sie abkühlen, bis sie vollständig abgekühlt sind. Abseihen und zweimal täglich ein halbes Glas trinken. Die Behandlung dauert 30 Tage.
  • Mahlen Sie 2 TL Kamillenblüten in einer Kaffeemühle, gießen Sie 250 ml kochendes Wasser darüber und lassen Sie es 3-4 Stunden ziehen. Abseihen und trinken Sie 20 ml bis zu 4 Mal am Tag.

Rezepte zur Reinigung und Wiederherstellung der Leber

Heilkräuter für die Leber wirken hepatoprotektiv, entfernen Entzündungen und Toxine. Kräuterpräparate verbessern die sekretorischen Funktionen und den Stoffwechsel des Körpers und sorgen für einen normalen choleretischen Prozess.

Wir bieten Ihnen wirksame Rezepte zur Behandlung und Vorbeugung von Lebererkrankungen:

  1. Mischen Sie zu gleichen Teilen die Früchte von Fenchel, Minze, Kamille und Wermut. Trinken Sie 3 Wochen lang 3-mal täglich vor den Mahlzeiten ein halbes Glas Brühe. Gießen Sie 2 TL. Pflanzen 500 ml kochendes Wasser, 12 Stunden ruhen lassen.
  2. Für eine eintägige Reinigung kann ein Dekokt aus Kräutern verwendet werden: Maisseide, Immortelle, Hagebutten. Nehmen Sie die Zutaten zu gleichen Teilen, gießen Sie 1,5 Tassen kochendes Wasser und lassen Sie sie 40 Minuten einwirken. Es wird empfohlen, abends und morgens auf nüchternen Magen eine Abkochung zu nehmen, wonach ein Einlauf gemacht wird.
  3. Wieder eine sanfte Reinigung der Leber. Nehmen Sie 1 Tasse ganzen Hafer, 2 EL. l Preiselbeerblätter, 1 EL. l Birkenknospen, 1 Tasse Hagebutten. Rohstoffe mischen, 3 Liter kochendes Wasser einfüllen, einen Tag ziehen lassen. Die erhaltenen Mittel sind innerhalb von 3 Tagen auf 50 ml innerhalb von 30 Minuten vor dem Essen zu verbrauchen.
  4. Choleretische Phytotea, bestehend aus Maisseide, Ringelblumenblüten, Knöterichgras, Schachtelhalm. Für die Behandlung der Leber müssen Sie eine halbe Tasse für 3 Wochen zu 3 p / Tag nach den Mahlzeiten trinken. Um Tee zuzubereiten, mischen Sie die Pflanzen in den gleichen Verhältnissen und nehmen Sie 1 EL. l Sammeln, mit zwei Gläsern kochendem Wasser füllen und eine halbe Stunde ziehen lassen.
  5. Ein weiteres Reinigungstee-Rezept. Nehmen Sie 1 EL. l Birke Knospen, eine halbe Tasse Haferkörner, dann kochendes Wasser (500 ml) gießen, dann 6 Stunden bestehen. Wenn die Zeit vergeht, belasten Sie die Infusion und trinken Sie jeden Morgen auf leeren Magen 1 Glas für drei bis vier Tage.

Traditionelle Methoden der Leberkrebsbehandlung

Bösartige Neubildungen der Leber können lange Zeit im Verborgenen fortbestehen, ohne sich in irgendeiner Weise zu manifestieren, was durch die Entwicklung frühzeitiger Komplikationen und die Unfähigkeit, das Leben des Patienten zu verlängern, äußerst gefährlich ist. Neben den Hauptarten der Krebsbehandlung ist es über Volksmethoden bekannt, die als Hilfsmittel eingesetzt werden. Es ist sehr wichtig zu verstehen, dass keine Kräuter oder Infusionen eine Person vor einem Tumor retten können. Der kompetente Einsatz von ihnen als Erhaltungstherapie unter Aufsicht des behandelnden Arztes kann jedoch den Zustand verbessern.

Über die Krankheit

Um besser zu verstehen, in welchem ​​Fall Sie einen Spezialisten aufsuchen müssen, und auf welche Behandlung Sie sich beziehen können, lassen Sie uns die Ursache des Problems und seine Hauptmerkmale herausfinden.

Gründe

Die Ursache des Tumors in der Leber ist bisher nicht bekannt. Es gibt jedoch bestimmte Bedingungen und Risikofaktoren, die eine Krankheit auslösen können, wie zum Beispiel:

  • Belastete Vererbung (onkologische Erkrankungen bei unmittelbaren Angehörigen, besonders bösartig; Vorgeschichte eines Phäochromozytoms)
  • Verwendung von hormonhaltigen Medikamenten (Anabolika, Östrogene als Bestandteil oraler Kontrazeptiva)
  • Schlechte Angewohnheiten (Rauchen von Tabak, häufiger Alkoholkonsum)
  • Das Vorhandensein chronischer Krankheiten (Hepatitis B und C, Syphilis, Diabetes mellitus Typ 2, Leberzysten, chronische Cholezystitis, Opisthorchiasis)
  • Arbeitsgefahren in Industrieanlagen (längerer Kontakt mit Arsen- und Quecksilberdämpfen)
  • Von Schimmelpilzen befallene Lebensmittelprodukte (schädliche Aflatoxine B1)

Zirrhose als Folge vieler Lebererkrankungen wird häufig in Krebs umgewandelt. Eine Koinfektion mit verschiedenen humanen Hepatitisviren ist eine besondere Gefahr. Ein solcher Zustand verschlechtert den Zustand des Patienten dramatisch und führt schneller zu einem bösartigen Prozess. Neben der Entstehung von Primärtumoren (direkt deren Organgewebe) kann die Onkologie sekundär erfolgen - durch Metastasierung der zellulären Elemente von Tumoren anderer Organe und Systeme.

Symptome

Pathognomonische Symptome, die für eine maligne Lebererkrankung charakteristisch sind, sind leider nicht installiert. In den meisten Fällen sehen wir die Manifestationen, die für eine Vielzahl von Lebererkrankungen charakteristisch sind, aber die rasche Zunahme des Schweregrads der Erkrankung vor dem Hintergrund des Mangels an Wirkung der erhaltenen Behandlung kann den Arzt und den Patienten über die Entwicklung des onkologischen Prozesses informieren.

In der Anfangsphase können solche Beschwerden auftreten:

  • Unerklärliche Schwäche, Müdigkeit, ständige Schläfrigkeit
  • Schwächung des Appetits, Auftreten seltener Verstopfung oder Durchfall, Übelkeit (keine klare Verbindung zu den Mahlzeiten)
  • Schweregefühl, Unbehagen, Druck im rechten Hypochondrium
Allmählich beginnt das Karzinom zu wachsen, was die bestehenden Symptome verschlimmert und mit neuen verbunden wird, wie zum Beispiel:
  • Ikterus-Syndrom (Haut bekommt Farbe, Augensklera)
  • Fieber (Temperaturanstieg bis zu 40 Grad, allgemeiner schwerwiegender Zustand, Schüttelfrost und Schweißguss), reagiert nicht auf die Einnahme typischer Medikamente (Paracetamol, Aspirin)
  • Erscheinen nörgelnde Schmerzen von unterschiedlicher Intensität und Charakter in der Projektion der Leber; kann Hand oder Spachtel auf der gleichen Seite
  • Schwellung der Gliedmaßen tritt auf, freie Flüssigkeit befindet sich in der Bauchhöhle - Aszites (Anzeichen einer portalen Hypertonie)
  • Scharfer Gewichtsverlust
  • Synkopalische Zustände, Anzeichen einer Enzephalopathie, Kopfschmerzen
  • Auf der Haut bilden sich Teleangiektasien - die Ausdehnung kleiner Gefäße in Form von Sternchen.
  • Große Lymphknotengruppen können wachsen
  • Vergrößerte Leber - Hepatomegalie
  • Anämie (Reduktion von roten Blutkörperchen und / oder Hämoglobin), häufige Nasen- und Innenblutungen
  • Kachexie (extreme Erschöpfung)

Eine Zirrhose kann zur Bildung eines hepatozellulären Karzinoms führen, das sich bei genauerer Untersuchung durch auskultatorische Geräusche auf die Projektion der großen Gefäßäste der Leber manifestiert.

Sind Volksheilmittel gegen Leberkrebs wirksam?

Leberkrebs ist eine schwere, meist unheilbare Krankheit. Vor dem Hintergrund der oligosymptomatischen Manifestation wird im späteren Stadium ein Tumor diagnostiziert, der eine Person tatsächlich zum Tode verurteilt. Sehr oft spricht der Patient nicht auf eine Chemotherapie an und die Möglichkeit einer geplanten Lebertransplantation ist äußerst gering. Deshalb müssen wir verstehen, dass die traditionelle Medizin in diesem Fall umso ohnmächtiger ist. In seltenen Fällen hilft jedoch die Behandlung von Leberkrebs mit Volksmitteln, den Zustand des Patienten im Rahmen der Basistherapie zu verbessern. Das derzeitige Arzneimittel basiert auf bestimmten Grundsätzen, die Folgendes beinhalten: Ein Arzneimittel, das seine Wirksamkeit in klinischen Studien nicht bewiesen hat und nicht verifiziert wurde, kann einem Patienten nicht verschrieben werden. Aufgrund dessen ist es unwahrscheinlich, dass der Onkologe die Verwendung der traditionellen Medizin anstelle des Hauptkurses der Therapie oder sogar parallel dazu genehmigt, da sie einfach inkompatibel sein können. Wenn der Patient die Hilfe eines Spezialisten verweigert, kann er möglicherweise Hilfe bei nicht traditionellen Behandlungsoptionen suchen.

Viele Kräuter und Kräuter wirken beruhigend oder können als symptomatische Therapie nebenbei wirken. Einige pflanzliche Heilmittel können auch in der postoperativen Phase verschrieben werden, um den Heilungs- und Heilungsprozess zu beschleunigen.

Theoretisch haben folgende Kräuter eine Antitumorwirkung:

  • Der gemeine Hahn (Kropf, Grat, Stachel, Grat) enthält viele Pigmente, Jod, Ascorbinsäure, Alkaloide und Flavonoide. Es wird zur Herstellung von Salben, Abkochungen und Alkoholtinkturen verwendet. Zur Behandlung von Tumoren mit grobem Saft. Dazu müssen die gewaschenen Stängel und Blätter der Pflanze gut gemahlen sein, den Saft auspressen und mehrmals durch 4-6 Lagen Gaze streichen. Verzehren Sie zweimal täglich 15-20 Tropfen in einem Glas Wasser.

Vor der Anwendung sollte die individuelle Empfindlichkeit so bestimmt werden, dass der Patient keine allergische Reaktion entwickelt.

Reinigen Sie dazu den Saft der Pflanze, der auf die Haut des Ellbogens aufgetragen wird. Wenn es keine Rötung, Schwellung oder Blasenbildung gibt, kann eine Cocklebur verwendet werden.

  • Schöllkraut (gelber Milchmacher, Prytynnik, Warzenschwein). Der Wirkstoff ist das Alkaloid - Chelidonin, das in kleinen Dosen anästhetisch und sedierend wirkt. Wenn bei Lebererkrankungen keine Alkohol-Tinkturen verwendet werden, ist dies besser auf Wasserbasis. Kochen: 1st.l. Trockenmasse + 250 ml kochendes Wasser. Trockenes Gras wird mit Wasser gegossen und etwa eine Stunde lang an einem dunklen Ort beharrt. Danach wird es filtriert und in einer kühlen Form von 100 ml für 15 Minuten vor dem Verzehr getrunken.
  • Das Löwenzahnarzneimittel stabilisiert den Stoffwechsel, normalisiert die Arbeit des Gastrointestinaltrakts, senkt den Cholesterinspiegel, verbessert die Blutzusammensetzung bei Anämie. Es wird als choleretisches und entzündungshemmendes Mittel bei Leberkrebs eingesetzt. Getrocknete Blätter werden zum Abkochen verwendet, frisch werden sie direkt für Lebensmittel verwendet. Der einfachste Weg ist, getrocknetes Kraut in der Apotheke zu kaufen und auf diese Weise zuzubereiten: 1 EL. 300 ml heißes Wasser werden über die Blätter und Blütenstände gegossen, in einem Wasserbad zum Sieden gebracht und 7-10 Minuten bei niedriger Hitze gehalten. Trinken Sie vor jeder Mahlzeit ein paar Esslöffel.
  • Das Plaun claviform wirkt beruhigend, entzündungshemmend und zytotoxisch. In Form von Tee auf diese Weise verwendet: 4 EL. Trockenes Gras wird mit einem Liter kochendem Wasser gegossen. Diese Menge sollte pro Tag getrunken werden, aufgeteilt in 4 Dosen.
  • Die Wurzeln der Klette wirken choleretisch und schmerzstillend. Bereiten Sie die Brühe nach folgendem Rezept vor: 20 g Wurzeln in einem Mörser zerstoßen, 1 Tasse kochendes Wasser einfüllen und 15-20 Minuten auf einem Wasserbad beharren, dann filtrieren und abkühlen. Verwenden Sie 1 TL. nach den Mahlzeiten 4 mal am Tag.

Es gibt Hinweise auf die Verwendung von Infusionen Rittersporn, Ivy-artigem Boudry und Diaghil Root, jedoch verschlimmert die toxische Wirkung dieser Kräuter den Zustand des schwerkranken Patienten.

Die folgenden Volksheilmittel wirken reduzierend:

  • Propolis ist eine gute immunmodulatorische Substanz, die unter anderem antitoxische, antibakterielle und entzündungshemmende Eigenschaften besitzt. Dieses Medikament hat nicht nur eine Antitumorwirkung, sondern hilft auch dem Körper, sich nach einer Chemotherapie zu „erholen“. Nehmen Sie dazu 3-5g täglich in reiner Form und kauen Sie gründlich.
  • Birkensaft hilft gegen schlechte Laune und Müdigkeit, beschleunigt den Stoffwechsel. Es trägt auch zur Entfernung restlicher toxischer Substanzen nach einer Krebstherapie bei. Brauchen Sie jeden Tag 1-2 Gläser zu trinken.
Birkensaft sollte am besten in Dosen gelagert werden, da er frisch gelagert wird, selbst im Kühlschrank nur 2-3 Tage.

Aktuelle Behandlungen

Das Grundprinzip für das Erreichen einer positiven Prognose für den Patienten ist die Verwendung eines kombinierten Ansatzes.

Chirurgische Behandlung

Die Hauptmethode zur Bekämpfung von Tumorbildungen besteht darin, ihre Masse zu entfernen oder zu reduzieren. In den ersten Stadien des onkologischen Prozesses ohne zirrhotische Läsion wird die Resektion der Leberstelle, an der sich der pathologische Knoten befindet, gezeigt. Bei massivem Krebs vor dem Hintergrund einer Zirrhose wird eine partielle Hepatektomie durchgeführt und wenn möglich eine Lebertransplantation.

Medikamente (Chemotherapie)

Es werden Zytostatika, immunologische (Interferone) und Hormonarzneimittel (Glukokortikoide) eingesetzt. Genaue Behandlungsschemata wurden nicht entwickelt, da es erforderlich ist, sich individuell an den Zustand jedes Patienten anzupassen. Die am häufigsten verschriebenen Kombinationen von Antitumor-Antibiotika (Doxorubicin), 5-Fluorouracil (5-FU) und pharmakologischen Präparaten von Platin (Cisplatin).
In schweren Fällen lehnen sie Chemotherapie-Kurse ab und bevorzugen eine symptomatische Behandlung, da sich der Patient bereits in einem nicht funktionsfähigen Zustand befindet und der Organismus einfach keine Zytostatika erleidet.

Nichtmedikamentöse Behandlung

Die obigen Methoden sollten vor dem Hintergrund der Diät Nummer 5 durchgeführt werden. Es beinhaltet den Ausschluss von Nahrungsmitteln, die die sekretorische Funktion des Magens und der Bauchspeicheldrüse stimulieren, wodurch die erkrankte Leber zusätzlich belastet wird. Zum Beispiel Produkte wie fetthaltiges Fleisch und Milchprodukte, Süßigkeiten, frittierte Lebensmittel, würzige, frisch gebackene Muffins, einige Getränke (Alkohol, Kaffee, Kakao, Kohlensäure).

Dies konzentriert sich auf die Verwendung von Gemüse, Obst und Getreide, was zur Entfernung von Cholesterin aus dem Körper beiträgt und den Durchgang der Galle verbessert. Die Mahlzeiten sollten in kleinen Portionen eingenommen werden, aber häufig (4-5 mal am Tag). Der Patient muss unbedingt seine schlechten Gewohnheiten aufgeben und sich strikt an die vom Arzt verordnete Therapie halten.

Behandlung von Leberkrebs Volksmedizin

Leberkrebs ist eine sehr häufige Krebsart, die hauptsächlich die männliche Bevölkerungshälfte betrifft. Diese Krankheit ist insofern gefährlich, als sie praktisch nicht so tut, als ob sie sich in einem frühen Stadium befände. Daher müssen Sie sorgfältig auf Ihren Körper hören und sich bei Änderungen des Wohlbefindens sofort an Spezialisten wenden. In der Onkologie kann die traditionelle Behandlung nicht aufgegeben werden, und traditionelle Methoden der Leberkrebsbehandlung werden nur zu einer schnellen Genesung beitragen.

Behandlung von Leberkrebs Volksmedizin

Behandlung von Leberkrebs im Stadium 4 Volksheilmittel, die mit Hilfe verschiedener Kräuter und Kräuter durchgeführt wurden. Betrachten Sie die beliebtesten Optionen für Krebsmedikamente.

Abkochung von Kakerlaken

  • die Pflanze wird durch Gaze zerdrückt und gepresst;
  • Mischen Sie den Saft mit Wasser im Verhältnis 1: 5 (10 g Saft und 50 g Wasser).

Für die Anwendung dieses Arzneimittels benötigen Sie 21 Tage lang täglich 1 Teelöffel. Danach kann die Dosierung auf das Volumen eines Esslöffels erhöht werden.

Preiselbeer-Infusion

  • 1,5 Tassen gekochtes Wasser gemischt mit 20 Gramm Preiselbeeren;
  • Lassen Sie das Arzneimittel 2 bis 4 Stunden ziehen.

Infusion in 4 Dosierungen in 2 Esslöffeln trinken.

Hemlock-Tinktur

  • Sammeln Sie junge Triebe und frische Blumen der Pflanze;
  • Messen Sie 100 Gramm und füllen Sie sie mit ½ Liter Wodka.
  • Behälter dicht mit Tinktur verschließen;
  • 2,5 Wochen an einem dunklen Ort stehen lassen.

Nehmen Sie die Hemlocktinktur auf leeren Magen ein, bevor Sie 60 Minuten lang essen. Beginnen Sie mit der Einnahme des Arzneimittels mit einem Tropfen, der in einem halben Glas Wasser verdünnt ist. Dann wird die tägliche Dosis um genau einen Tropfen erhöht. Wenn die Anzahl der Tropfen 40 Stück erreicht, müssen Sie den umgekehrten Abfall starten. Nach dem Ende der Infusion können Sie eine Pause von etwa 7 Tagen einlegen. Und nach dieser Behandlung, falls nötig, wiederholen.

Hooffoot und Abkochung davon

  • Hacke die Wurzel des Hackbeils;
  • Gießen Sie gekochtes Wasser (2 Gramm Gras und 200 ml Wasser);
  • Die Mischung wird nicht filtriert.

Behandeln Sie diese Abkochung 4 Mal am Tag, 20 Gramm.

Wassermelonensaft

Es ist nicht nur sehr lecker, sondern auch ein nützliches Medikament bei Lebererkrankungen. Trinken Sie diesen Saft sollte täglich bis zu 5 mal in einem Glas sein. Stellen Sie sicher, dass Sie 20 Gramm Honig zu Marmelade mischen müssen, nur dann wird sich dies positiv auswirken. Wassermelonensaft sollte nicht von Personen mit Magengeschwür oder Herzproblemen eingenommen werden.

Leberkrebsbehandlung mit Soda

Soda ist ein hervorragendes Mittel gegen Pilze, das häufig im Kampf gegen Krebs eingesetzt wird. Die Behandlung von Leberkrebs mit dieser Methode kann nach drei verschiedenen Schemata erfolgen.

Variante 1

Jeden Tag werden ½ TL Soda mit 20 g Zitronensaft gemischt, die resultierende Mischung in Wasser gegossen und getrunken.

Option 2

Der Hauptbestandteil muss mit Honig im Verhältnis 1: 3 gemischt werden. Ziehen Sie ein langsames Feuer an und erwärmen Sie sich, bis die Mischung homogen ist. Kühlen und kühlen. Diese Medizin wird jeden Tag gegessen. Die Behandlungsdauer beträgt 2 Wochen.

Option 3

Soda wird mit Milch gemischt, damit es besser aufgenommen wird. Für 250 Gramm Milch müssen Sie 15 Gramm Soda einnehmen. Verwenden Sie diese Mischung täglich auf nüchternen Magen.

Soda hilft nicht nur bei der Heilung von Krebserkrankungen, sondern ist auch ein hervorragendes präventives Mittel gegen eine solche schwere Krankheit.

In der Volksmedizin gibt es eine Vielzahl unterschiedlicher Methoden und Schemata zur Behandlung von Krebserkrankungen. Diese Methode der Genesung sollte jedoch nicht spontan sein. Sie sollten alle Empfehlungen und Kontraindikationen sorgfältig durchlesen und sicher sein, alles mit Ihrem Arzt zu besprechen, um die effektivste Behandlung zu erhalten.

Behandlung von Leberkrebs Volksmedizin

Leberkrebs ist eine der gefährlichsten onkologischen Erkrankungen. Jedes Jahr sterben weltweit rund 700.000 Menschen an Leberkrebs. Eine radikale Operation bei dieser Krankheit kann bei weitem nicht immer durchgeführt werden, ebenso wie eine Transplantation nicht in allen Fällen verfügbar ist, da immer ein Mangel an Spenderorganen besteht.

Im Zusammenhang mit den oben beschriebenen Umständen sind alternative Verfahren zur Behandlung von Leberkrebs von besonderer Bedeutung. Leberkrebskräuter ermöglichen, wenn nicht vollständig geheilt, die Lebenserwartung zumindest zu erhöhen.

Denken Sie daran, dass die Behandlung mit Kräuterpräparaten auf keinen Fall die einzige und unabhängige Methode der Therapie sein sollte - sie sollte nur in Absprache mit dem Arzt und parallel zum therapeutischen Haupteffekt angewendet werden!

  • Alle Informationen auf der Website dienen nur zu Informationszwecken und NICHT ein Handbuch für Maßnahmen!
  • Nur der DOKTOR kann Ihnen die EXAKTE DIAGNOSE liefern!
  • Wir bitten Sie dringend, sich nicht selbst zu heilen, sondern sich bei einem Spezialisten anzumelden!
  • Gesundheit für Sie und Ihre Familie! Verlier nicht den Mut

Es gibt zwei Gruppen von pflanzlichen Arzneimitteln zur Behandlung bösartiger Tumore der Leber. Die erste Gruppe umfasst Antitumormittel, das zweite Mittel nach Operation und Bestrahlung oder chemotherapeutische Behandlung.

Video: In welchen Fällen muss bei der Krebsbehandlung auf die traditionelle Medizin zurückgegriffen werden

Antitumormittel

Leberkrebs ist eine Krankheit, die seit der Antike bekannt ist. Traditionelle Heiler versuchten, diese Krankheit zu behandeln, auch wenn es keine offiziellen Medikamente gab.

Abkochung von Kakerlaken

Cocktail ist ein jährliches Kraut der Astrov-Familie. Es enthält Alkaloide und ist für den Menschen rein toxisch. In niedrigen Konzentrationen wird die Pflanze zur Behandlung vieler Krankheiten verwendet, einschließlich Leberkrebs.

Für die Zubereitung von Arzneimitteln den Saft der Pflanze auspressen und dreimal täglich für einen Teelöffel (verdünnt in 50 g Wasser) trinken. Nach dreiwöchiger Verabreichung wird die Dosierung auf einen Esslöffel erhöht. Einige beliebte Rezepte sollten den Saft mit Wodka im Verhältnis 1: 1 mischen.

Grollhuf

Zubereitung: Die Wurzel der Pflanze sollte geschlagen werden und mit gekochtem Wasser gießen: 2 g Gras pro Tasse Wasser. Eine Filterung ist nicht erforderlich - Sie sollten viermal täglich 1 Esslöffel vor den Mahlzeiten einnehmen.

Da eine wilde Klaue eine Giftpflanze ist, ist sie auch eine Giftpflanze. Daher sollte bei der Verwendung des Arzneimittels Vorsicht geboten werden. Speichern Sie das Medikament nicht mehr als 48 Stunden. Die Brühe muss innerhalb von 3 Monaten mit einer Pause von drei Wochen aufgetragen werden.

Schierling

Hemlock-Tinktur wird für viele Krebsarten verwendet. Für die Zubereitung der Droge nehmen Sie frische Blütenstände der Pflanze und der jungen Triebe in Höhe von 4 Esslöffeln zu, gießen Sie Wodka (0,5 l) und dicht verschlossen ein. Dann für 18 Tage in den kühlen, dunklen Raum stellen.

Nehmen Sie das Medikament, das Sie benötigen, eine Stunde vor den Mahlzeiten auf nüchternen Magen ein. Am ersten Tag sollten Sie 1 Tropfen in ein halbes Glas Wasser einnehmen und dann die Dosis täglich um 1 Tropfen erhöhen. Wenn es um 40 Tropfen geht, sollten Sie die Menge von 1 Tropfen reduzieren. Der Kurs kann nach einer Woche Pause wiederholt werden.

Mumiyo

Mumiyo ist ein bekanntes Mittel, das sowohl präventiven als auch therapeutischen Zwecken dient. Die Mumie enthält einzigartige natürliche Substanzen, die den Selbstheilungsmechanismus des Körpers auslösen.

Für die Behandlung von Leberkrebs sollten 2 g Mumie in 10 Esslöffeln Wasser aufgelöst werden.

Nehmen Sie das Werkzeug sollte nachts sein - 1 EL. l (3 Stunden nach dem Abendessen). Sie können die Lösung mit starkem Tee oder Milch mit Honig trinken. Der Behandlungskurs beträgt 10 Tage. Nach einer Pause (7 Tage) sollte der Kurs wiederholt werden.

Preiselbeer-Infusion

Lingonberry-Infusion hilft gut im Anfangsstadium von Leberkrebs. Zur Herstellung des Arzneimittels werden 300 ml gekochtes Wasser und ein Esslöffel Preiselbeere eingenommen. Das Arzneimittel sollte mehrere Stunden lang infundiert werden und anschließend viermal täglich 2 Löffel einnehmen.

Wassermelonensaft

Wassermelonensaft ist ein Universalmittel gegen Nieren- und Lebererkrankungen. Bei Leberkrebs sollten Sie mindestens 5-mal täglich Saft in einer Menge von 200 ml trinken. In diesem Fall sollten Sie einen Löffel Honig essen (ohne Honig wirkt der gewünschte Effekt nicht). Das Werkzeug wird nicht für Erkrankungen des Herzens und des Magengeschwürs empfohlen.

Rübensaft

Rote-Beete-Saft ist nützlich bei Magen- und Darmkrebs, er wird auch bei Leberkrebs eingesetzt.

Es ist notwendig, nur frischen Saft zu verwenden, der aber für ein paar Stunden abgewickelt wird.

Tatsache ist, dass der Rübensaft unmittelbar nach dem Kochen Giftstoffe enthält, die nach einiger Zeit verdunsten. Rübensaft sollte zwei Mal täglich 200 m lang sein.Wenn der Körper von diesem Gerät gut wahrgenommen wird, können Sie die Dosierung auf 500 bis 600 ml pro Tag erhöhen. Zu den Volksheilmitteln gegen Krebs im Stadium 4 sind Rübensaft die positivsten Bewertungen.

Infusion von Löwenzahn

Löwenzahnwurzel sollte zu Pulver zerkleinert und dreimal täglich mit einem Teelöffel mit Wasser eingenommen werden. Die Antitumor-Eigenschaften von Löwenzahn waren im alten China bekannt.

Infusion Rittersporn

Rittersporn ist ein jährliches Kraut mit mäßig toxischen Eigenschaften. Um eine medizinische Lösung herzustellen, sollten Sie die Pflanze mit kochendem Wasser übergießen (10 g Rohmaterial pro Liter) und eine Stunde lang darauf bestehen. Sie müssen das Medikament dreimal am Tag trinken - ein halbes Glas.

Budra Efeu-förmig

In einem Glas Wasser sollten für 2 Minuten 2 Teelöffel efeuartige Wellensauce gekocht werden. Die Lösung muss eine Stunde lang gebrüht werden
Nehmen Sie dreimal täglich für ½ Tasse. Die Behandlung dauert drei Wochen.

Schöllkraut

Schöllkraut - ein universelles Heilmittel gegen Krebs. Für die Herstellung von Arzneimitteln, die die Wurzel der Pflanze verwenden, wurde im Mai gegraben.

Die Wurzel muss getrocknet und gereinigt werden, durch Gaze hacken, den Saft auspressen und in ein Quart-Glas füllen.

Ein halber Liter Saft mit der gleichen Menge Wodka gemischt und 3 Wochen an einem dunklen Ort aufbewahrt. Nehmen Sie die "Folien" -Methode, beginnend mit 1 Tropfen und erhöhen Sie die Dosis täglich um 1 Tropfen. Erreichen Sie bis zu 25 Tropfen, um die Menge für 10 Tage zu halten, und reduzieren Sie die Dosierung erneut.

Symptome von Leberkrebs mit Grad 4 werden hier beschrieben.

Pilz Veselka

Salbe wird aus dem Pilz hergestellt. Pilz trocknen und zu Pulver vermahlen und mit Propolisöl mischen. Wird in Form von Verbänden am Körper verwendet.

Angelikawurzel

1 EL. l Gehackte Angelikawurzel muss 300 ml kochendes Wasser gießen und weitere 15 Minuten bei niedriger Hitze erwärmen. Kühlen Sie sich eine Stunde lang bei Raumtemperatur ab, belasten Sie sie und nehmen Sie dreimal täglich vor den Mahlzeiten.

Plaun claviform

Diese Pflanze hat eine heilende Wirkung in einem frühen Stadium der Erkrankung, aber einige stellen einen positiven Trend bei Krebs im vierten Grad fest. Tee wird aus dem schlägerförmigen Mond hergestellt. 4 Esslöffel trockenes Rohmaterial müssen mit einem Liter kochendem Wasser eingegossen werden - dadurch erhält man eine tägliche Dosis an Medikamenten.

Nehmen Sie 250 ml vor den Mahlzeiten.

Heilmittel

Mittel, die in dieser Gruppe enthalten sind, werden im Stadium der Genesung von Patienten nach der Operation angewendet. Diese Medikamente tragen auch zur Stabilisierung und Rehabilitation aller Systeme und Organe bei, die unter Bestrahlung oder Chemotherapie zu leiden haben.

Chaga Birkenpilz

Birkenpilz verbessert die Gesundheit nach einer Operation oder einer medikamentösen Behandlung. Um das Medikament zuzubereiten, muss der Pilz gewaschen und gerieben werden. Dann sollten Sie die Rohstoffe und das Wasser im Verhältnis 1 zu 5 einnehmen und für 2 Tage darauf bestehen. Sediment abseihen und auspressen.

Nehmen Sie dreimal täglich ein halbes Glas pro Stunde vor den Mahlzeiten ein. Die Infusion sollte nicht länger als 4 Tage aufbewahrt werden.

Birkensaft

Birkensaft - frisch und gesammelt in einer ökologisch sauberen Naturzone - ein universelles Heilmittel für viele Beschwerden. Bei Leberkrebs sollten 2 Tassen pro Tag getrunken werden.

Hepatozellulärer Leberkrebs ist ein heimtückischer Krebs. Die Prognose für hepatozellulären Leberkrebs wird in diesem Abschnitt behandelt.

Zur Diagnose von Leberkrebs gehören: eine Hauptuntersuchung eines Hepatologen, ein Ultraschall, MRT und viele andere Methoden. Weitere Informationen finden Sie hier.

Propolis

Propolis wird für Patienten empfohlen, die sich einer Strahlentherapie unterziehen oder bereits unterzogen haben. Dieses Medikament hemmt nicht nur die Reproduktion von Krebszellen, sondern hilft auch dem Körper, sich von der Strahlentherapie zu erholen. Jeden Tag müssen Sie 5 Gramm Propolis in reiner Form einnehmen, vorsichtig kauen und nicht trinken.