15 Verhaltensregeln in einer Haftanstalt für Anfänger

Symptome

Sie sind also als verurteilte oder verhaftete Person in einer vorübergehenden Strafanstalt gelandet. Fünfzehn Regeln, die helfen, Ärger in der PSA zu vermeiden. Aufgenommen aus den Worten eines Mannes, der die "nicht so abgelegenen Orte" besuchte. Die Regeln sind nicht in offiziellen Dokumenten dargelegt, sondern sind für alle verbindlich, unabhängig von der Straftat und dem sozialen Status vor der Festnahme.

1. Beim Betreten der Zelle handelt es sich in der Regel um eine „Quarantäne“, bei der der Verdächtige oder Verurteilte mindestens fünfzehn Tage bleiben muss. Der Neuankömmling muss „common salam“ oder „salamaleikum“ sagen. Vor fünfzehn Jahren begrüßten sie mich mit den Worten erfahrener Wanderer auf Russisch, jetzt begrüßen sie diesen Weg. So können Sie die Insassen in jeder anderen Zelle begrüßen.

2. Danach nähert sich der Neuling dem Blick hinter die Hütte. Dies ist eine Person, die Ordnung hält und die Regeln des Friedens von Dieben in einer Zelle einhält. Er zeigt einen Platz auf der "Koje" (Eisenbett), wo der Neuankömmling schlafen wird. Normalerweise sind alle oder fast alle Betten in der Zelle belegt. In einigen Kameras kann in zwei Schichten schlafen.

3. Eine Person wird gefragt, ob sie in Strafsachen jemals Zeuge oder Opfer gewesen ist. Wenn ja, dann beginnen Fragen, denn nach den Gesetzen der Unterwelt wird dies als "Zapadlo" bezeichnet - ein Fleck in der Biografie. Darüber hinaus muss die verurteilte Person oder die verhaftete Person sagen, unter welchem ​​Artikel sie verurteilt oder verurteilt wurde. Wenn es Vergewaltigung oder noch schlimmer ist - Vergewaltigung von Minderjährigen, werden bestimmte Fragen gestellt. Es wird vermutet, dass Verdächtige unter diesen Artikeln in Zellen vergewaltigt werden, aber in der Tat habe ich die Missbrauchstäter von Minderjährigen nicht getroffen. Üblicherweise gaben Verdächtige oder Verurteilte im Zusammenhang mit diesen Artikeln an, sie seien nicht schuldig, sie seien eingerahmt worden, sie hätten Mädchen mit leichter Tugend eingesetzt, um sie dafür bezahlen zu lassen. Es ist schwierig, das Gegenteil zu beweisen, und da es unmöglich ist zu beweisen, dass eine Person ein Vergewaltiger ist, wird er nicht berührt, bis er sich selbst gesteht. Misstrauen gegenüber dem Justizsystem und der Polizei spielt seine Rolle, die Menschen glauben, dass sie jemanden ersetzen und den Fall fälschen könnten, so dass sie keine Eile haben, Schlussfolgerungen zu ziehen.

4. Danach versammeln sich alle wachen Insassen der "Hütte", brauen einen Chef oder einen starken Teecrepac auf. Jeder setzt sich an einen niedrigen Tisch, der normalerweise in der Mitte der Hütte oder am Fenster steht, und beginnt langsam zu plaudern. Als sie herausfinden, dass der Neuankömmling eine normale Person ist, die sich zuvor noch nicht kompromittiert hat, erklären sie ihm, wie er im Gefängnis leben und sich verhalten soll.

5. In der Nähe der Tür befindet sich eine Toilette, die als "Norden" bezeichnet wird - normalerweise ist es nur ein Loch im Boden, das mit hausgemachten Vorhängen eingezäunt ist. Dem Gefangenen wird gesagt, dass es unmöglich ist, dorthin zu gehen, wenn andere essen. Sie können nicht sprechen, wenn Sie dort sind.

6. Sie können Personen, die Ihnen unbekannt sind, nicht die Hand geben, da sie "beleidigt" (passive Homosexuelle) oder "gestrickt" (Gefangene, die mit der Verwaltung der Einrichtung zusammenarbeiten) und "Balanders" (Verurteilte, die im wirtschaftlichen Dienst tätig sind) sind. Außerdem kann man den "Bullen" - der Polizei - nicht die Hand schütteln, dies liegt jedoch im Ermessen des Gefangenen.

7. Das Essen, das in den Programmen an Verwandte und Freunde weitergegeben wurde, versucht normalerweise, es mit allen zu teilen. Besonders in der Quarantäne, wo alles außer dem Betrachter normalerweise „first mover“ ist (zum ersten Mal verurteilt). Der Gefangene legt aus, was er auf dem gemeinsamen Tisch für richtig hält, und lädt alle in die Hütte ein. Es ist nicht notwendig, alle Produkte auf einmal auszulegen. Sie können die erhaltenen Programme in mehrere Mahlzeiten aufteilen. Das Essen alleine gilt als schlechte Form und wird von anderen Gefangenen verurteilt.

8. Sie duschen normalerweise einmal pro Woche. Es wird nicht akzeptiert, Unterwäsche zu entfernen, darin zu waschen. Formal tun sie dies, damit sie die Sexualorgane der anderen Person nicht berühren und verhindern, dass sie sich selbst berühren.

9. Sie können nicht im Gefängnis kämpfen, vor allem jemanden treten. Nur die "Beleidigten" werden mit den Füßen geschlagen, denn jeder Schlag oder jede Beleidigung in dieser Welt muss beantwortet werden. Dasselbe gilt für die Wörter, es ist unmöglich, obszön in einer Adresse von jemandem ausgedrückt zu werden, wenn Sie es nicht rechtfertigen können. Denn jedes schlecht gesprochene Wort muss auf den "Gangster" antworten - ein Treffen von Gefangenen in der Zelle zu einem besonderen Anlass. Viele Filme zeigen, wie eine festgenommene Person mit Cellmates kämpft. Dies geschieht tatsächlich sehr selten und wird streng dafür bestraft. Nach dem Gesetz der Unterwelt sollten Sie, wenn Sie getroffen werden, nicht kämpfen, Sie müssen den Gangster einsammeln und das Verhalten eines Kämpfers zerlegen. Höchstwahrscheinlich wird sein Kiefer gebrochen oder er bekommt mehrere harte Schläge ins Gesicht. Dies wird als "Herangehensweise" bezeichnet, sagen sie: "Ich habe mich dem nähern", was bedeutet, dass ich die Bestrafung ausgeführt habe.

10. Im Gefängnis können Sie niemandem trauen, auch wenn es so aussieht, als ob nebeneinander eine Person ein Schnatzer ist, der für die Verwaltung arbeitet oder "Diebe", die Vertreter der kriminellen Welt sind. In jedem Fall ist es notwendig, jedes Wort abzuwägen und zu versuchen, nicht untätig zu sprechen. Du kannst es nicht versprechen und nicht. Wenn Sie jemandem versprochen haben, ein Buch zu bekommen oder die Wurst zu geben, dann seien Sie freundlich. Wenn Sie Ihr Wort nicht gehalten haben, kann es sein, dass Sie zum Gangster gerufen werden und gefragt werden, warum Sie das Versprechen gebrochen haben.

11. Ohne die Forderung ist es unmöglich, die Sachen anderer Leute mitzunehmen, zum Beispiel einen Becher oder Löffel, und insbesondere Lebensmittel oder eine Zigarette. Sie denken vielleicht, dass Sie gestohlen haben, und erklären Sie in diesem Fall eine Ratte oder eine Maus. Es gab Fälle, in denen eine Person gestohlen wurde, eine Zigarette zu stehlen, auf der „Gangway“ als „Ratte“ oder „Maus“ bezeichnet wurde - von seiner eigenen zu stehlen, woraufhin er schwer geschlagen und in eine andere Zelle gebracht wurde, die für Ratten oder Mäuse bestimmt war.

12. Rauchen ist im SIZO überall möglich, hier raucht ausnahmslos jeder. Nachdem Sie einen Zigarettenblock in der Sendung erhalten haben, können Sie eine Packung oder alle zehn zur "Summe" geben. Wenn Sie es für notwendig halten, können Sie nichts geben. Wenn sie jedoch nach einer Zigarette fragen, ist es nicht üblich, sich zu weigern.

13. Zack erklärt, wie man sich beim Bestehen von Tests verhält. In den frühen Tagen gibt er Blut, Urin, Kot, Röntgenstrahlen. Der Stick für die Analyse von Kot wird normalerweise nicht für den vorgesehenen Zweck verwendet. Zack bedeckt es auf einem schmutzigen Boden oder an einer Wand und gibt es der Krankenschwester. Das heißt, die Analyse ist rein formal.

14. Im Gefängnis ist es besser, keine Tätowierungen zu haben, da Hepatitis oder AIDS auftreten können. Wenn Sie bereits ein glamouröses Tattoo mit ungewöhnlichen oder verspielten Inhalten haben, zeigen Sie es nicht jemandem.

15. Im Allgemeinen ist das Grundprinzip des Verhaltens im Gefängnis einfach: Respektieren Sie das Territorium eines anderen, seine Würde, beleidigen oder beschämen Sie keine anderen Personen, teilen Sie mit, was Sie können. Berühren Sie keine schlechten Menschen. Häftlinge sagen gerne: "Glaube nicht, habe keine Angst, frage nicht." Viele von ihnen haben diese Wörter auf ihrem Körper tätowiert. In der Tat fragen, fürchten und glauben die Verurteilten. Daher geraten sie oft in unangenehme Situationen.

Bookitut.ru

Marina Kuropatkina im Gefängnis

Jeder kennt das Sprichwort "Vom Gefängnis und von Sum verspricht nichts", was bedeutet, dass sogar eine Person, die in keiner Weise mit der kriminellen Welt verbunden ist, eines Tages hinter Gittern sein kann. In diesem Fall spielt es keine Rolle, was der wahre Grund ist - ein schwerwiegender Verstoß gegen das Gesetz oder ein Ermittlungsfehler: Die Person befand sich im Gefängnis, und sie würde einige Zeit damit verbringen müssen.

Natürlich kann man nicht sagen, dass ein Gefängnis ein ruhiger Ort ist.

Für die meisten Menschen, die keine Beziehung zu ihr haben, wird die Vorstellung von Verhalten im Gefängnis häufig durch Filme oder Bücher geprägt und spiegelt bei weitem nicht immer die Realität wider. Viele haben in den ersten Tagen einen starken Schock erlebt, nachdem sie ins Gefängnis gekommen sind. In der Zwischenzeit hängt vieles davon ab, wie sich eine Person in den ersten Minuten, Stunden und Tagen nach ihrer Festnahme verhält.

Dieses Buch wird für diejenigen von Nutzen sein, die erwarten, unter Verhaftung zu stehen, und für diejenigen, die hoffen, dass ihnen dies niemals passieren wird. Es erzählt auch über die Bedeutung des Tätowierens im Gefängnis. Nachdem Sie das Buch gelesen haben, sind Sie vielleicht überrascht zu erfahren, dass der Lagerjargon schon lange in unserem Leben verankert ist. Wir verwenden ihn, ohne darüber nachzudenken.

1 Festnahme, Verhaftung, Bullpen und SIZO

Wo beginnt der Weg ins Gefängnis? Was es sein wird, lang und schmerzhaft oder kurz und schmerzlos, hängt in erster Linie davon ab, wie Sie sich während der Festnahme und im Internierungslager mit sich selbst befassen müssen. Und dies hängt direkt damit zusammen, wie Sie sich während der Festnahme und Kommunikation mit Strafverfolgungsbehörden verhalten werden.

Haft

Die Inhaftierung ist ein sehr wichtiger Moment im Leben einer Person, die jemals mit dem Gesetz in Konflikt geraten ist. Und dieser Moment kann das Bewusstsein des Häftlings stark beeinträchtigen und den Zustand seines Nervensystems und seiner Psyche extrem negativ beeinflussen. Und hier ist das Wichtigste, Ihren Emotionen und Ihrer Fantasie nicht Luft zu machen.

In vielen Ländern und insbesondere in Russland sorgt die Polizei oft für Angst unter den Menschen. Erfahrene wohlhabende Tycoons der Unterwelt fühlen diese Angst natürlich nicht, da sie wissen, dass die Polizei auch Menschen sind, und man kann ihnen in einer bestimmten Situation sogar zustimmen. Bei den Zivilisten ist die Situation hier jedoch etwas komplizierter.

Und der Grund für die Angst liegt nicht bei den Polizeibeamten selbst, sondern in Bezug auf den Häftling. Tatsache ist, dass ein gewöhnlicher Mensch in seinem ganzen Leben niemals einen schwerwiegenden Vergehen begehen kann, aber in der Regel gibt es viele geringfügige Vergehen, die nicht allgemein bekannt sind. Wenn solch eine Person plötzlich von hinten gepackt wird und eine sakramentale Phrase gehört wird: „Bürger, lassen Sie uns durchgehen...“, ist sie völlig reflexartig erschrocken und beginnt in Panik, all jene Sünden zurückzurufen, für die er zur Rechenschaft gezogen werden kann. Es könnte ein versehentlicher Diebstahl einer Zeitung sein, ein Ball, der das Fenster eines Nachbarn zerbrochen hat, oder nur eine Straße, die an der falschen Stelle kreuzt.

Wie dem auch sei, aber eine plötzliche Inhaftierung löst einen Schock aus und bei Menschen, die sich nicht durch starke Nerven und einen Nervenzusammenbruch auszeichnen.

. Die Inhaftierung als Strafe wurde erstmals 1550 durch den Erlass des Zaren Iwan des Schrecklichen eingeführt.

Natürlich kommt es oft vor, dass eine Person, die mehrere Stunden in der Polizeistation festgehalten wurde, mit Entschuldigungen und Anweisungen entlassen wird, um sich gesetzestreu zu verhalten. Aber manchmal ist es anders, und die übliche Inhaftierung nicht bei einer geringfügigen Gelegenheit zur Festnahme zu bringen, ist nur möglich, wenn bestimmte Regeln der Kommunikation mit der Polizei eingehalten werden.

Vor nur einer Minute sind Sie also ruhig die Straße hinuntergegangen, haben sich nirgendwo beeilt und nichts Illegales begangen, und plötzlich packt Sie der Polizist an der Schulter und bietet Ihnen "Pass" an. Unabhängig davon, ob Sie zuvor eine ähnliche Situation gesehen haben oder nicht, wird es unter den Folgeaktionen zunächst immer noch eine Verwirrung mit einem Hauch aufkeimendem Entsetzen geben. Und hier ist es sehr wichtig, es nicht zu zeigen.

Es sollte daran erinnert werden, dass der Beruf, obwohl normale Menschen in der Miliz dienen, immer noch einen festen Einfluss auf ihre Psyche hat. Daher nehmen die in der Gesellschaft in Bezug auf die Strafverfolgungsbehörden geltenden Regeln der Etikette manchmal äußerst ungewöhnliche Formen an. Wenn es zum Beispiel in einer normalen Situation durchaus akzeptabel ist, den Gesprächspartner höflich zu unterbrechen und seinem Geschäft nachzugehen, funktioniert diese Nummer nicht mit dem Polizisten. Im besten Fall werden Sie mit einer langen, herzlichen Rede über Ihre Rechte und Pflichten bestraft, im schlimmsten Fall müssen Sie eine erhebliche Geldstrafe zahlen oder sogar eine Gefängnisstrafe verbüßen.

Wenn Sie festgenommen werden, egal ob mit oder ohne, seien Sie nicht verärgert, sprechen Sie stets höflich und geduldig mit dem Polizisten. Keine Notwendigkeit, ihn anzuschreien, unhöflich zu sein und noch mehr seine Hand zu ergreifen oder einen Finger nach ihm zu streichen - dies kann als Beleidigung eines diensthabenden Polizisten oder in einigen Fällen als Angriff bezeichnet werden.

Für einen skrupellosen Polizisten ist eine gereizte, verängstigte Person ein ideales Ziel und eine geeignete Quelle, um leichtes Geld abzuheben. Das einzig richtige Verhalten in diesem Fall wäre die willige Einwilligung, zur Polizeiwache zu fahren, geduldig und willentlich mit seinen Mitarbeitern zu erklären, vielleicht mehrere Stunden im Büro zu verbringen und als freie Person da rauszukommen.

Viele Menschen, die ihr Zuhause verlassen, nehmen keine Dokumente mit, wenn dies nicht direkt erforderlich ist. Für den Polizisten, der seine Abwesenheit bei einer Person entdeckt hat, kann dies ein Grund für die Inhaftierung sein, um die Identität festzustellen. In diesem Fall wird empfohlen, den Strafverfolgungsbeamten über alle wichtigen Informationen zu informieren und geduldig auf die Bestätigung zu warten, die per Telefon oder Computernetzwerk angefordert wird. Gute Kleidung, höfliche Manieren und ein Spaziergang mit aufgeräumter Würde werden die Möglichkeit einer solchen Inhaftierung verringern.

Es sei daran erinnert, dass ein Polizeibeamter das Recht hat, Sie nur dann in Haft zu halten, wenn er dafür gute Gründe hat. Die Position des Gesetzes in dieser Hinsicht ist ziemlich kategorisch. Eine Person kann nur in folgenden Fällen inhaftiert werden:

- wenn er am Tatort erwischt wurde;

- wenn das Aussehen einer Person sagt, dass sie ein Verbrechen begangen hat;

- wenn jemand auf ihn als die Person hingewiesen hat, die das Verbrechen begangen hat.

Wenn Sie Dokumente bei sich haben, die Ihren Wohnort zeigen, sehen Sie anständig aus und versuchen nicht, sich vor dem Polizisten zu verstecken. Er hat kein Recht, Sie festzunehmen. Daher haben Sie im Fall eines Vorfalls das volle Recht, sich höflich zu erkundigen, ob es sich bei der zu verhängenden Strafe um eine Inhaftierung handelt und welcher Grund dafür vorliegt. Es kann sich herausstellen, dass sie Sie wirklich nicht aufschieben, sondern Sie nur höflich "einladen", in die Filiale zu gehen und sich zu unterhalten.

Laut Gesetz kann eine solche Einladung höflich abgelehnt und verlassen werden. In Wirklichkeit ist jedoch alles etwas anders. Wie bereits erwähnt, unterscheidet sich die Psychologie der Polizeibeamten etwas von der üblichen, und sie können auf eine völlig harmlose Handlung unangemessen und aggressiv reagieren. Daher ist der beste Ausweg aus dieser Situation, entweder zur Polizeiwache zu gehen und dort das Problem zu lösen, oder sich vom lästigen Polizisten zu verabschieden und schnell zu gehen, jedoch nur in Anwesenheit einiger Zeugen, die ihn daran hindern, auf seiner ungesetzlichen Forderung zu bestehen.

Bei der Inhaftierung muss ein Polizist Sie vorstellen und eine Bescheinigung vorlegen. Die Regeln der Etikette und des Gesetzes sind in diesem Fall solidarisch. Sie können die Daten aus dem Zertifikat umschreiben, Sie sollten sie jedoch nicht in die Hand nehmen oder sie nur berühren. Außerdem ist es einfach unhöflich und wird zweifellos eine Person beleidigen, der Misstrauen entgegengebracht wird. Wenn dennoch Zweifel an den Befugnissen eines Polizisten bestehen, der aus irgendeinem Grund seinen Ausweis nicht vorlegen wollte, können Sie ihn nachdrücklich auffordern, dies zu tun, und im Falle einer wiederholten Weigerung, ihn höflich, aber entschieden zu verweigern. Es wäre auch richtig, wenn Sie sich mit einer Beschwerde gegen einen arroganten Polizisten an die nächstgelegene Polizeistation wenden, der sich darüber hinaus als einer herausstellen kann.

Wenn der Polizist seinen Namen gab, die Bescheinigung vorlegte und bestätigte, dass es sich um die Inhaftierung handelt, muss geklärt werden, welcher Artikel des Strafgesetzbuches zu welchem ​​Zeitpunkt durchgeführt wird. Eine solche Neugier ist keineswegs untätig, denn die Inhaftierung kann nur wegen des Verdachts der Begehung einer solchen Straftat vollzogen werden, zu Strafe, für die eine Freiheitsstrafe von mehr als einem Jahr vorgesehen ist.

Die Klärung solcher Details ist auch deshalb nützlich, weil der Polizist im Verlauf der Kommunikation für sich selbst klarstellt, dass er nicht mit einer Person zu tun hat, die das Gesetz überhaupt nicht kennt, sondern mit einem selbstbewussten und bürgerlichen Bürger, der seine Rechte kennt. In diesem Fall sorgt der Polizist dafür, dass Sie ohne besonderen Grund eingesperrt werden, so dass Sie mehrere Stunden in der Polizeistation festgehalten und freigelassen werden können oder Sie einfach mit einer möglichen Inhaftierung erschrecken können.

Wenn ein Polizist, der festgenommen werden will, betrunken oder eindeutig aggressiv ist, sollten Sie auf keinen Fall mit ihm streiten. Versuchen Sie, etwas zu erklären oder zu beweisen. Es wird nicht empfohlen, in irgendeiner Weise auf seine illegalen Anforderungen zu reagieren. Es ist am besten, sich offiziell und korrekt zu halten, um einer ohnehin schwierigen Situation keine persönliche Situation zu geben.

Natürlich wird davon ausgegangen, dass moderne Strafverfolgungsbeamte immer und in allem ein für alle Regeln einhalten sollten, aber in Wirklichkeit ist dies bei weitem nicht der Fall. Es ist nicht ungewöhnlich, dass Polizeibeamte ohne Grund Gewalt gegen einen Häftling ausüben und ihn schlagen. In dieser Situation kann natürlich nicht von Etikette gesprochen werden, die Hauptsache ist das Überleben und vorzugsweise die Erhaltung der Gesundheit. Daher ist der erste und wichtigste Ratschlag für eine Person, die keine solche Behandlung hat, so laut wie möglich zu schreien. Rufen Sie um Hilfe, versuchen Sie auf keinen Fall die Aufmerksamkeit der Passanten zu erregen, fordern Sie sogar die Polizei zu rufen. Grundsätzlich spielt die Bedeutung von Wörtern in einer solchen Situation keine Rolle, solange Sie sich daran erinnern, und die Polizei, die die Menge um sich herum sieht, wird vorsichtig sein, die illegale Hinrichtung fortzusetzen.

Bei der Ankunft in der Polizeistation sollten Sie darauf bestehen, sofort ein Verhaftungsprotokoll zu erstellen, und stellen Sie sicher, dass Sie alle Ihre Einwände in diese Liste aufnehmen. Das Protokoll muss innerhalb der ersten 3 Stunden nach dem Zeitpunkt der Inhaftierung erstellt werden. Es muss die Zeit und den Ort der Inhaftierung, die Gründe dafür, die bei einer persönlichen Suche erzielten Ergebnisse sowie Datum und Uhrzeit der Erstellung dieses Berichts angeben.

Der Polizist, der den Bericht erstellt hat, muss den Staatsanwalt innerhalb von 6 Stunden über die Festnahme informieren und Ihnen die Gelegenheit geben, Ihre nahen Angehörigen über Ihren Verbleib zu informieren.

Das zusammengestellte Protokoll muss vorgeschlagen werden, damit der Häftling lesen und unterschreiben kann. Wenn Fehler gefunden werden, sollten Kommentare dazu hinterlassen werden.

Der Häftling hat das uneingeschränkte Recht, das Protokoll nicht zu unterschreiben, da er laut Gesetz auch ein Verdächtiger ist, und dieser Status ermöglicht es Ihnen, die Aussage zu verweigern.

. Das unbestrittene Recht des Häftlings besteht in der Möglichkeit, von den Polizeibeamten eine klare und detaillierte Erklärung seiner Rechte zu verlangen.

Das Verhalten auf der Polizeistation sollte sehr höflich sein und alle Ihre Anfragen mit den Worten "bitte", "so nett", "nicht wahrnehmen", "kann ich" vorwegnehmen. Natürlich sollte einem Polizeibeamten auf jeden, auch den kleinsten Dienst, höflich gedankt werden. Denken Sie daran, dass Strafverfolgungsbeamte auch Menschen sind, und sie freuen sich auch, mit einer höflichen und sensiblen Person zu kommunizieren.

Wenn Sie mit den Polizeibeamten in der Abteilung eine gemeinsame Sprache gefunden haben, die übrigens recht selten vorkommt, da sie jeden Gefangenen als potentiellen oder sogar vollendeten Verbrecher bezeichnen, können Sie ihn bitten, Ihnen Wasser zu bringen. Diese Anforderung ist so bescheiden, dass sie leicht durchzuführen ist, aber gleichzeitig ist sie von Bedeutung, da Sie dadurch den Verdacht anderer etwas verringern können.

Vor einiger Zeit haben Psychologen herausgefunden, dass eine Person beim Essen oder Trinken wehrlos und zugleich rührend aussieht. Es verursacht Zuneigung von anderen, auch wenn sie sich selbst dessen nicht bewusst sind. Trinken oder Essen sollte jedoch kulturell sein, ansonsten kann das Gegenteil der Fall sein.

Wenn Ihnen auf Anfrage ein Glas Wasser gebracht wurde, sollten Sie es zu zwei Dritteln trinken und höflich zur Seite stellen. Wenn der Durst zu groß ist, kann Wasser getrunken werden, jedoch in kleinen, geruhsamen Schlucken. Wenn das Glas, in das das Wasser gebracht wurde, nicht zu klar ist und das Getränk Ihren Erwartungen nicht entspricht und Sie es ablehnen, sie zu verwenden, müssen Sie sich anstrengen und zumindest einen Schluck nachahmen.

Wenn Sie sich auf der Polizeistation befinden, sollten Sie sich so schnell wie möglich an Ihren Anwalt wenden, falls es einen gibt. Polizisten haben kein Recht, diese absolut rechtliche Forderung abzulehnen. Natürlich können sie dem Häftling wiederholt mitteilen, dass ein Rechtsanwalt nicht gefunden werden kann, dass er nicht ans Telefon geht, dass er nicht kommen kann. Auf die eine oder andere Weise benötigen Sie immer noch einen Anwalt.

Wenn Sie nicht speziell belastet werden, können Sie das Büro genau 72 Stunden nach Erstellung des Protokolls sicher verlassen. Wenn Sie nicht freigelassen wurden und keine Anklage erhoben wurde, können Sie sicher eine Beschwerde bei der Staatsanwaltschaft einreichen.

. Wenn Sie während einer Suche versucht haben, etwas aufzuwerfen oder ein Objekt auszustrecken, und Sie es offensichtlich in die Hand nehmen möchten, tun Sie es auf keine Weise. Rücksichtslos hinterlassene Fingerabdrücke erschweren Ihnen und Ihrem Anwalt das Leben erheblich.

Wenn Sie während einer Suche feststellen, dass Sie versuchen, belastende Beweise zu werfen, schreiben Sie sofort eine Beschwerde, obwohl es unwahrscheinlich ist, dass Sie dazu berechtigt sind.

Ihre Rechte können die Polizeibeamten selbst verletzen. In diesem Fall sollte die Beschwerde an die Staatsanwaltschaft gerichtet werden. Wenn Verstöße von Staatsanwälten begangen werden, sollte eine Beschwerde an die Mitarbeiter der Generalstaatsanwaltschaft gerichtet werden. Leider ist es viel schwieriger, Gerechtigkeit zu finden, daher wird die Beschwerde im Falle eines Konflikts mit einem Vertreter der Generalstaatsanwaltschaft auch an die Generalstaatsanwaltschaft gerichtet, höchstwahrscheinlich jedoch für immer unbeantwortet bleiben und in bürokratischen Unterlagen hinterlegt sein.

Natürlich kann das Opfer der Willkürlichkeit von Polizeibeamten nicht nur während der Verhaftung auf der Straße sein, sondern auch, was sehr viel wahrscheinlicher ist, in der Abteilung, in die Sie gebracht wurden. Und wenn sie dort anfangen, Sie zu schlagen, ist es zu spät, um zu schreien, und der Appell an die Behörden hilft nicht mehr - in solchen Situationen geschieht alles nicht nur mit dem Wissen, sondern auch mit der Zustimmung der Führer. Natürlich ist hier keine Etikette ausgeschlossen. Es ist nur möglich, das Überleben zu sichern und die sadistischen Milizionäre mit einfachen Tricks zu bestrafen. Versuchen Sie sich erstens gut an die Namen und Gesichter der Menschen zu erinnern, die Gewalt gegen Sie angewandt haben, und zweitens die Atmosphäre des Raums, in dem die Befragung durchgeführt wird. Erfahrene Personen, die wiederholt gewalttätige Methoden zur Erlangung von Zeugenaussagen erlebt haben, werden im Falle, dass der Schlag anfing zu bluten begonnen, versuchen, sie mit so vielen Gegenständen wie möglich anzufärben, um ihn dann als Beweis für das Schlagen zu verwenden. Auch wenn der Gesundheitszustand nach der „Behandlung“ immer noch recht gut ist, simulieren Sie am besten viele Schmerzen. Es wird sehr gut sein, wenn es darum geht, einen Krankenwagen zu rufen. Dann kann der Arzt das Vorhandensein von Schlägen feststellen.

. Wenn Sie nach der Festnahme die Polizeistation verlassen, müssen Sie eine spezielle Bescheinigung mitnehmen, aus der der Grund hervorgeht. Dies ist sehr wichtig, da Strafverfolgungsbehörden laut Gesetz kein Recht haben, den Inhaftierten aus der Abteilung zu entlassen und ihn aus denselben Gründen sofort zu verhaften.

Verabschieden Sie sich von den Polizisten höflich. Ihre vollkommen relevante Irritation oder Ihr Verzagen auf ihr Versagen kann die Polizei zu unanständigen Handlungen anregen.

Der erfolgreiche Abschluss des Vorfalls wird dazu beitragen, Erfahrungen zu sammeln, die dann sehr, sehr nützlich sein können, aber was tun, wenn es sich um den Bullpen handelt?

Das Bullpen oder die vorläufige Haftzelle soll Personen, die am Tatort inhaftiert wurden, sowie Personen enthalten, die verdächtigt werden, ein bestimmtes Verbrechen begangen zu haben.

Normalerweise befinden sich die Inhaftierten für kurze Zeit im KPZ - zwei bis drei Tage. In Ausnahmefällen kann diese Zeit jedoch auf 7 oder sogar 30 Tage verlängert werden.

. Für den Häftling aus dem Großraum gibt es nur zwei Ausgänge. Die erste führt zur Freiheit, wenn eine Person einfach freigelassen wird, und die zweite - im SIZO (Untersuchungsgefängnis) und dann - im Dock.

Ein Großraum ist ein Ort, an den sich eine Person, die mindestens einige Zeit darin verbracht hat, für immer erinnert und sich bemüht, nicht wieder dort zu sein. Es spielt keine Rolle, ob Sie intern auf den Abschluss eines Bullpen vorbereitet waren oder nicht. Wenn Sie erst einmal da sind, können Sie viele Fehler machen und ein extremes Erlebnis voller Eindrücke sammeln.

Um den Bullpen ohne einen starken Schock zu passieren, ist es notwendig, eine starke Psyche zu haben und das Leben mit wahrhaft philosophischer Gelassenheit zu behandeln. Tatsache ist, dass die vorläufige Haftzelle eine Art Gefängnisauffang ist, die Ihnen erlaubt, in der Gefängnisatmosphäre zu atmen, lässt jedoch die Hoffnung auf eine glückliche Lösung der Situation und eine schnelle Rückkehr in die Freiheit.

Natürlich ist die Haltung der Jungs zum Bullpen etwas anders als bei einem Durchschnittsmenschen. Die sogenannten Jungs sind in der Regel bereits vorab bereit, nicht nur in der Untersuchungshaftzelle zu sein, sondern auch einige Zeit im Gefängnis zu verbringen, und sie tolerieren daher leichter eine Atmosphäre allgemeiner Angst und Verzagtheit in der Hochburg.

Wenn Sie ein zweites Mal oder sogar ein drittes Mal in den Bullpen gelangen, werden Sie keine Angst vor den Drohungen des Ermittlers, den listigen Methoden der Polizei und der Wahrscheinlichkeit von Schlägen oder sogar Folter haben. Wenn Sie sich wieder im Bullpen befinden, werden Sie natürlich anders behandelt, wenn Sie feststellen, dass Sie mit herkömmlichen Methoden nichts erreichen können.

Aber das erste Mal ist der Schock enorm. Zunächst werden Sie ausgezogen, was an sich schon ein schwerer Schlag für die Psyche ist, und sie werden sorgfältig suchen. Nach den Regeln muss sich eine Person, die den Bullpen betritt, von dem Gürtel trennen, beobachten, binden, Schnürsenkel und den gesamten Inhalt seiner Taschen außer einem Taschentuch. Alle von Ihnen beschlagnahmten Artikel werden in einer detaillierten Liste in das Protokoll eingetragen.

Im Allgemeinen brauchen Sie sich keine Sorgen zu machen, dass das Geld und die von Ihnen genommenen Dinge von der Polizei übernommen werden, da dies sehr selten geschieht und dies in der Regel nur dann, wenn der Häftling in einem Zustand extremer Vergiftung in einem Bullpen landet das hindert ihn nicht nur daran zu stehen, sondern auch daran zu erinnern, dass er bei einer Durchsuchung weggenommen wurde. Wenn sich Mitarbeiter entschließen, etwas oder etwas Wertvolles zu verwenden, ist es fast unmöglich, dies zu verhindern. Es muss jedoch sichergestellt sein, dass das Protokoll die genaue Liste der erfassten Artikel angibt.

Nach der Suche werden Sie in eine spezielle Kammer gebracht, die normalerweise eine Tür in Form eines Metallgitters hat. Aber nicht nur die Tür, sondern auch die Wände, außer einer, können Gitter sein. Eine solche Kamera und unter den Gefangenen und unter den Polizisten rief Affe an. Es hat normalerweise eine hölzerne Plattform oder eine Bank, auf der sich Gefangene ein wenig ausruhen und schlafen können.

. Die Verwaltung von Haftanstalten in Russland begann im Frühjahr 1879 zu zentralisieren. Dann wurde die Hauptgefängnisverwaltung geschaffen, die zunächst dem Innenministerium unterstellt war. 1895 wurde er in die Gerichtsbarkeit des Justizministeriums versetzt. Dieser Zustand blieb bis 1922 bestehen.

Im Affenhaus kann eine Videokamera zur Beobachtung installiert werden. Ihr Monitor wird direkt im Dienstraum angezeigt, und die Linse befindet sich unter der Decke und ist zu den Sonnenliegen gerichtet. Wenn Sie sich zum ersten Mal im Bullpen befinden, werden Sie sicherlich darauf aufmerksam gemacht, wenn Ihre Nachbarn bereits Erfahrungen mit solchen Schlussfolgerungen gemacht haben. Wenn nicht, sollten Sie trotzdem vorsichtig sein.

Da das Objektiv einer Videokamera streng in eine Richtung gerichtet ist, befindet sich in der Nähe der Wand eine sogenannte Totzone. Die Person im Inneren ist für die Kamera unsichtbar. Wenn Sie also etwas verbergen müssen, sollten Sie es an diesem Ort tun. Wenn es Ihnen während einer Suche gelang, Zigaretten und Streichhölzer zu verstecken und sich in einer toten Zone zu verstecken, können Sie ein wenig rauchen.

Da der Großraum oft nicht nur einen, sondern mehrere Häftlinge auf einmal enthält, müssen bestimmte Regeln im Umgang mit ihnen sorgfältig beachtet werden.

Stürzen Sie sich nicht, um sich die Hände zu schütteln, und wundern Sie sich nicht, wenn Ihnen niemand hilft. Laut der Haftschrift, die im Bullpen üblich ist, ist es nicht üblich, Hallo zu sagen. Die Gründe für dieses Phänomen werden später ausführlich erläutert. Beim Treffen genügt es, Ihren Namen anzugeben. Habe keine Angst, wenn du noch eine Hand ausstreckst, um zu grüßen. In diesem Fall sollten Sie es schütteln.

Bleiben Sie wachsam, wenn Sie Fragen haben. Es kann sich herausstellen, dass ein Schnatz mit Ihnen in einer Zelle sitzt oder, wie es oft genannt wird, "Huhn" oder "Polizist". In diesem Fall wird jedes Wort, das Sie sagen, sorgfältig analysiert. Leider kann der Informant nicht immer herausfinden. Schließlich kann es passieren, dass Ihr Zellengenosse wirklich ein Terrorist oder Mörder ist und nicht so tut, als wären Sie er. "Chicken" kann als versehentlicher Häftling, dem die Umwandlung der Strafe versprochen wurde, oder als Sonderbeamter - ein Vollzeit-Polizist - sein.

Um dich zu spalten, wird der Informant sein Bestes geben, um dein Vertrauen zu gewinnen. In der Regel wird er mit Hilfe verschiedener "offen" versuchen, "Sie sind ein normaler Junge, also nur Sie..." und "heimlich" erzählen Ihnen Ihre Geschichte und rufen Sie dadurch zu einem offenen Gespräch.

Ein Schnatzer kann so tun, als wäre er ein enger Bruder, gibt Ihnen einen anscheinend guten Rat oder erinnert sich sogar an „gegenseitige Bekanntschaften“, die ein erfahrener Mitarbeiter leicht herausfinden kann.

. Ein Schnatz kann sich unter dem Deckmantel eines zufälligen Zellengenossen verstecken, wie etwa eines Alkoholikers oder Drogenabhängigen. Natürlich kann diese Person ein gewöhnlicher Häftling sein, aber man sollte das Risiko nicht eingehen.

Die Bemühungen waren Arbeiter, wenn Sie für seine „cool“ Leistungen zu ihm halten und zeigen nicht kann gut gelingen geschickt und sogar öffnen, sich mit dem Gedanken zu trösten, dass sie „nichts auf mich haben - Angst abbrechen und veröffentlicht morgen sein.“ Leider sind solche Erwartungen nicht oft berechtigt, aber Ihre Offenbarungen können Ihnen großen Schaden zufügen. Daher ist es im Bullpen am besten, still zu bleiben, ganz gleich, wie Sie aus Langeweile sprechen möchten, sich entspannen oder einfach nur Ihren Kummer und Ihre Irritation teilen möchten. Versuchen Sie außerdem, selbst weniger Fragen zu stellen, damit Sie selbst nicht mit einem Informanten verwechselt und nicht grausam bestraft werden.

Laut Gesetz müssen Häftlinge im Bullpen regelmäßig gefüttert werden. Dies geschieht auf Kosten der Staatskasse, aber in Wirklichkeit kann alles anders sein. Wenn Sie Geld haben, können Sie sich an einen Polizisten wenden, der zum Laden geht und Ihnen Lebensmittel kauft.

. „Als Frau Verlaine und Rimbaud gegangen waren, wurde der Angeklagte zu einer nahe gelegenen Polizeistation in Amigo hinter dem Rathaus gebracht - so nannten ihn die Einheimischen seit der spanischen Besatzung. Da Paul Geld hatte, durfte er offiziell in der sogenannten "Pistole" bleiben, die es ihm erlaubte, außerhalb der Gefängnismauern Lebensmittel zu bestellen. Er verlangte sofort eine Flasche Bier, Brot und Käse "(Pierre Puthis." Paul Verlaine ").

Wenn Sie plötzlich vergessen haben, Sie zu füttern, aber Sie wollen wirklich essen, klopfen Sie an die Tür und beschweren Sie sich ohne zu zögern über die Willkür der Behörden - die Öffentlichkeit, obwohl keine erstklassigen Maden, verlassen Sie sich. Zur Not können Sie eine Beschwerde schreiben.

Beschwerden im Bullpen können viel schreiben, solange genug Papier vorhanden ist. Drohungen wie „Ich werde dich rausschmeißen“ sollten nicht befürchtet werden. Es ist unwahrscheinlich, dass der Polizist seinen Arbeitsplatz wegen der Misshandlung des Inhaftierten verlieren möchte. Nur im Gefängnis werden Sie als verurteilt, schuldig und daher als praktisch machtloses Mitglied der Gesellschaft betrachtet, und Ihr Bullpen ist nicht als schuldig befunden. Daher haben Sie die gleichen Rechte wie ein freier Mann, mit Ausnahme des Rechts, die Zelle zu verlassen. Und Sie werden dort behandelt, wenn Sie kein Wiederholungstäter sind.

Normalerweise beziehen sich Menschen, die die Zeit des Bullpen überschritten haben, auf Polizeibeamte, die dort eher als Kindermädchen und Pfleger arbeiten, als grausame Menschenrechtsaktivisten. In der Tat sollten Polizeibeamte Sie schützen, Sie füttern, auf die Toilette bringen, Ihre Gesundheit überwachen und verhindern, dass Sie Ihrer Gesundheit schaden, einschließlich Selbstmordversuchen, dh sich um Ihre körperliche Verfassung kümmern. Ihre Rechte müssen ausgeübt werden. Es ist möglich, viel von den Polizisten zu fordern, aber nur das, was nicht über ihren Aufgabenbereich hinausgeht, oder sie können beleidigt sein, was Ihre Beziehung zu ihnen erheblich beeinträchtigen wird.

Wenn man vom Bullpen spricht, ist es notwendig, ein so unangenehmes, aber nicht relevantes Thema wie Folter zu behandeln. Natürlich sind sowohl Ermittler als auch Polizisten, wie beispielsweise alle Menschen, einfach wegen ihrer Arbeit gezwungen, Straftäter zu verfolgen und zu bestrafen. Ständig beschäftigen sich Sadisten, Mörder, Vergewaltiger, Diebe, Terroristen und andere kriminelle Elemente, die nur sehr wenige Menschen mögen, aber Arbeit ist Arbeit, und wenn der Ermittler einen guten Grund hat, Sie zu verdächtigen, ein besonders schweres Verbrechen begangen zu haben, und Sie sich weigern, auszusagen er kann durchaus extreme Maßnahmen ergreifen, wie etwa Folter. Obwohl es nicht üblich ist, darüber zu sprechen, werden Fälle solcher gewalttätigen Beweisentnahme sowohl in Russland als auch im Ausland erfasst.

Ahmed Othmani, der den ganzen Horror des Verhörs unter Folter ertragen musste, beschrieb lebhaft und farbenfroh seine Erlebnisse in dem Buch „Die Erfahrung von Folter“: „Bei Gewalt- und Schmerzanfällen musste ich mich selbst davon überzeugen, dass es nicht beängstigend war. So habe ich sowohl meine Folterer als auch mich selbst herausgefordert. Ich habe nie mit ihnen gesprochen, ich habe nicht geschrien - und das hat sie wütend gemacht. Es kam zu dem Punkt, dass mich einer von ihnen einmal mit fünfhundert Schlägen auf die Fersen getroffen hatte - in dem Versuch, mich wenigstens ein Geräusch zu machen. Sie würden es vorziehen, dass ich meine Gefühle irgendwie ausdrücke, sogar hasse, anstatt gleichgültig zu bleiben. Aber ich war völlig geschlossen - sowohl von ihnen als auch von meinen Schmerzen... Das Erstaunlichste, manchmal mein Henker, der dachte, dass ich bewusstlos lag, fing an, miteinander zu reden. Sie besprachen ihre Kinder, Ehefrauen, Arbeit. Jemand rief seine Freundin an. Kurz gesagt, sie benahmen sich wie die meisten einfachen Menschen, die jedoch ohne zu zögern und ohne Gewissensbisse die schrecklichsten Gräueltaten begangen haben. “

. Ahmed Othmani (1943–2004) wurde wegen seiner politischen Überzeugungen wiederholt inhaftiert. Nachdem er seine Freiheit erhalten hatte, begann er sich mit der Strafverfolgung und dem Schutz der Menschenrechte zu beschäftigen und wurde einer der Gründer und dann Vorsitzender der Internationalen Gefängnisreform.

Wie bereits erwähnt, wird Folter im Allgemeinen gegen Personen angewandt, die besonders schwere Straftaten begangen haben. Die Polizisten missbilligen die Gefangenen, die sich der Festnahme widersetzten, Vertreter des Gesetzes angriffen oder einen Fluchtversuch machten.

Wenn sie geschlagen werden, versucht die Polizei, keine Anzeichen von Gewalt am Körper zu hinterlassen. In diesem Fall ist es fast unmöglich zu beweisen, dass die Polizeibeamten rechtswidrige Handlungen begangen haben. Wenn möglich, ist es daher besser, die Angelegenheit nicht in einen ernsthaften Konflikt zu bringen, höflich mit dem Ermittler und der Polizei zu sprechen und auf keinen Fall drohen, sie für steile Gönner zu verklagen oder für sie einzutreten.

Diejenigen, die die Folter nicht ertragen und "spalten" konnten, werden laut Gefängnis-Etikette nicht akzeptiert, weil nur wenige Menschen ihre Grenzen kennen und die Zeit im Bullpen sehr langsam ist.

Die SIZO, dh die Untersuchungshaftanstalt, ist eine Einrichtung, in der die Festgenommenen in Sicherheit gehalten werden, für die das Urteil nicht in Kraft getreten ist.

In der SIZO gibt es normalerweise Abteilungen oder getrennte Zellen zur Unterbringung Minderjähriger, Frauen, Patienten, die zum Tode verurteilt, verhaftet und inhaftiert werden, an die IUT (Strafarbeitsanstalt) geschickt werden.

In der SIZO gibt es auch Verurteilte, die zur wirtschaftlichen Arbeit in die SIZO überführt werden müssen oder im Gegenteil verbleiben müssen. Es gibt in der SIZO eine Strafzelle - eine spezielle Abteilung für Disziplinarstrafen.

Im SIZO wird eine Person zuerst in eine Quarantänezelle gebracht. Es leitet seinen Namen von der medizinischen Bezeichnung ab und ist für die Prävention von Infektionskrankheiten notwendig. Es stellt sich heraus, dass eine Person kein Träger einer Infektion ist.

Am ersten Tag der Quarantäne wird die Festgenommene sorgfältig von einem medizinischen Assistenten untersucht. Er beschreibt detailliert alle besonderen Zeichen (Muttermale, Narben, körperliche Defekte) und Häftlingstattoos. Wenn Sie im Bullpen geschlagen wurden oder wenn Sie verhaftet wurden, sollten Sie dies dem Arzt mitteilen, die Blutergüsse und Schürfwunden zeigen, die Sie erhalten haben. Beschweren Sie sich über Unwohlsein oder Schmerzen. Der Arzt muss all dies sorgfältig aufzeichnen, und Sie bestehen darauf.

. „Gesundheitspersonal, insbesondere Ärzte, begehen eine Verletzung der medizinischen Ethik, wenn sie in eine andere berufliche Beziehung mit Gefangenen oder Häftlingen verwickelt ist, deren Zweck nicht allein darin besteht, ihre körperliche oder geistige Gesundheit zu untersuchen, zu schützen oder zu verbessern.“ (Prinzipien der medizinischen Ethik. Prinzip 3 ).

SIZO und KPZ unterscheiden sich dadurch, dass ersteres dem Justizministerium der Russischen Föderation unterstellt ist und letzteres dem Ministerium für innere Angelegenheiten. Diese Abteilungen wurden bewusst aufgeteilt, um die Einhaltung der Menschenrechte zu maximieren. So werden Ihre Beschwerden und Reklamationen zwangsläufig erfasst, es sei denn, der Sanitäter hat eine spezielle Anweisung erhalten, dies nicht zu tun.

Dies geschieht jedoch selten. In der Regel hört der Sanitäter sorgfältig auf Beschwerden, um sicherzustellen, dass der zukünftige Gefangene wirklich gesund ist und nicht an einem Tag an inneren Blutungen stirbt, die niemand bemerkt hat. Die Gefängnisverwaltung will keine Verantwortung übernehmen, denn ohne eine ärztliche Stellungnahme, die unmittelbar nach der Ankunft des Inhaftierten gemacht wurde, ist es schwer zu beweisen, dass eine Person nicht im Gefängnis getötet wurde und bereits in ernsthaftem Zustand dorthin gebracht wurde.

Wenn Sie einen Arzt untersuchen, können Sie Ihre Position natürlich leicht missbrauchen, zum Beispiel so tun, als ob - es wird nichts schaden, aber es gibt viele Vorteile - hier ist die Hauptsache, die Maßnahme zu kennen.

In einigen Gefängnissen ist das medizinische Personal sehr dickhäutig, daher kann der Gefangene nicht auf eine Simulation verzichten. Es kompensiert nur die Undurchdringlichkeit von Ärzten und das Ergebnis ist ein Bild, das der Realität mehr oder weniger nahe kommt. Wenn Sie sicher sind, dass mit Ihnen etwas nicht in Ordnung ist, sollten Sie sehr laut und beharrlich darüber sprechen, da es sehr schwierig ist, im Gefängnis qualifizierte medizinische Hilfe in Anspruch zu nehmen, und Sie sollten sicherstellen, dass ein kranker Gefangener ins Krankenhaus gebracht wird fast unmöglich In jedem Fall haben die Gefängnisärzte wieder eine größere Angst, wenn sie dazu beitragen, professionelle Aufmerksamkeit zu erlangen, weil die Sterblichkeitsrate im Gefängnis auf einen Zustand der Demokratie und die Achtung der Menschenrechte hinweist. Ein hohes Niveau wird den Status eines Landes sehr beeinträchtigen.

Während des Aufenthalts einer inhaftierten Person in Quarantäne ist er verpflichtet, sich ärztlichen Untersuchungen einschließlich Syphilis und HIV-Infektion zu unterziehen und einer Röntgenuntersuchung zu unterziehen.

Die Dauer der Quarantäne hängt von verschiedenen Faktoren ab, auch von geografischen. In den Gefängnissen von Kaliningrad wird die Quarantäne daher sehr ernst genommen, und die Festgenommene bleibt mehrere Tage in einer separaten Zelle, bis die Ergebnisse aller durchgeführten Analysen eingehen. Aber in dieser Stadt und damit im Gefängnis gibt es viele HIV-Infizierte, daher muss das medizinische Personal besonders wachsam sein.

Am ersten Tag in der Strafanstalt werden die Festgenommenen unter die Dusche gebracht, wo sie ein Stück Seife ausgeben, denn zu dieser Zeit hat die Person noch nichts von sich, weil die Angehörigen, wenn sie welche haben, immer noch keine Zeit haben, sich den festgenommenen und notwendigen Dingen zu widmen. Dann werden Fotos und Fingerabdrücke erstellt, die in einer persönlichen Datei zusammengefügt werden.

2 Arten von Strafvollzugsanstalten

Die Hauptfunktion von Strafvollzugsanstalten besteht in der Bestrafung und Umerziehung von Personen, die das Gesetz übertreten haben. Was ist also der Weg zu einem Mann, der eine unrechtmäßige Handlung begangen hat? Natürlich wird er zunächst in eine vorläufige Haftzelle (KPZ) gebracht, dann in ein Untersuchungsgefängnis (SIZO) gebracht und dann in eine vom Gericht bestimmte Strafvollzugsanstalt gebracht.

Justizvollzugsanstalten in Russland sind Orte, an denen Haftstrafen verhängt werden. In Russland sind solche Orte verschiedene Strafvollzugs- und Bildungskolonien, medizinische Strafvollzugsanstalten und Gefängnisse.

Zuvor mussten Personen, die das Gesetz übertreten, ihre Geldbußen bezahlen, indem sie eine Geldstrafe zahlen oder körperliche Verletzungen erleiden. In vielen Ländern des Ostens beispielsweise war die Bestrafung weit verbreitet, wonach die Diebe mit einer Hand abgeschnitten wurden. Es war ein unbezahlbarer Luxus, die Verhafteten in Dungeons zu behalten und riesige Beträge für ihre Unterhaltsausgaben auszugeben. Daher wurden die Festgenommenen normalerweise in Minen und Galeeren geschickt, damit sie den Schaden für die Gesellschaft bezahlen konnten. Sie wurden auch verstümmelt oder hingerichtet.

Der Ursprung des kapitalistischen Systems hat sich in der üblichen Gefängnispraxis sehr verändert. Die Todesstrafe wurde mit der Zeit abgeschafft, jedoch nicht überall.

Die ersten Gefängnisse, die für die langfristige Festnahme von Straftätern bestimmt waren, wurden im 16. Jahrhundert in Europa errichtet. Im Jahr 1595 wurde in den Niederlanden der Bau des Zuhthauzer Gefängnisses vollendet, in dem sich nur Männer befanden.

Zunächst waren die Gefängnisse Orte der isolierten Inhaftierung von Straftätern und waren in erster Linie zur Neutralisierung und Einschüchterung von Straftätern gedacht. Nach und nach stieg jedoch die Zahl der Gefangenen an, und es bestand Bedarf für die getrennte Versorgung von Männern und Frauen sowie von Erwachsenen und Minderjährigen. Später wurden Gefangene in verschiedene Strafvollzugsanstalten verlegt, abhängig von der begangenen Straftat und der Dauer ihrer Strafen.

Mit dem Aufkommen des Strafrechts hat sich eine besondere Wissenschaft herausgebildet, deren Untersuchungsgegenstand das Gefängnissystem und dessen Einfluss auf die Verbrecher ist. Diese Wissenschaft wird Gefängniswissenschaft genannt. Im Laufe der Zeit änderten sich die Bedingungen und die Reihenfolge der Haftstrafen an Haftanstalten allmählich. Heutzutage sind Gefängnisse in kapitalistischen Ländern die Hauptorte, an denen Straftäter ihre Haftstrafe verbüßen.

Gefangene werden in zwei Kategorien unterteilt: Verurteilte und Angeklagte. Die ersten sind gezwungen, die gesamte Zeit, in der er zum Richter ernannt wurde, im Gefängnis zu verbringen. Letztere befinden sich aus Gründen der Isolation von der Gesellschaft nur für die Dauer der Ermittlungen in Haft und möglicherweise sogar länger, wenn eine entsprechende gerichtliche Anordnung erlassen wird.

Strafkolonie

Korrekturkolonien (IC) in Russland sind Justizvollzugsanstalten, die dazu bestimmt sind, von verurteilten Personen, die die Volljährigkeit erreicht haben, eine Freiheitsstrafe zu verbüßen.

IC umfasst Siedlungskolonien, Korrekturkolonien im Allgemeinen Regime, strenge Kontrollkolonien und Spezialkorrekturkolonien. Sie unterscheiden sich hinsichtlich der Haftbedingungen.

Die mildesten Haftbedingungen in der Koloniesiedlung. Sie dient der Verurteilung von zu Haftstrafen verurteilten Personen wegen rechtswidriger Handlungen sowie von Verurteilten, die aus dem IC des allgemeinen und strengen Regimes versetzt wurden.

. Das Strafvollzugssystem in Russland wechselte häufig von einem Ministerium zum anderen. Im 20. Jahrhundert passierte dies mehr als einmal. Im Jahr 1922 wurden die Strafvollzugsanstalten an das Innenministerium übergeben, in den 30er und 50er Jahren wurden sie jedoch nicht mehr lange vom Justizministerium verwaltet. Schließlich wurde das Strafvollzugssystem erst 1998 an dieses Ministerium übertragen.

In der IK des allgemeinen Regimes sind die Befehle härter als in der Koloniesiedlung. Männer werden wegen vorsätzlicher Straftaten verurteilt.

Das IK des allgemeinen Regimes kann auch Frauen enthalten, die wegen Begehung vorsätzlicher Straftaten verurteilt wurden. Ausnahmen sind Frauen, die wegen eines Verbrechens mit einem sehr gefährlichen Rückfall verurteilt wurden.

Das Sonderregime der IK in Russland soll der Verurteilung von Männern dienen, die wegen Verbrechen mit besonders gefährlichen Rückfällen verurteilt wurden. Sie werden zu lebenslanger Haft verurteilt.

Der russische IK eines Sonderregimes enthält auch die zum Tode Verurteilten. Da Russland ein Todesurteil gegen die Todesstrafe verhängt hat, wird die gegen den Gefangenen verhängte Strafe durch lebenslange Haft oder für eine bestimmte Dauer ersetzt.

IR-strenges Regime in Russland ist recht zahlreich. In solchen Kolonien werden männliche Personen, die besonders schwere Straftaten begangen und zum ersten Mal zu Freiheitsstrafen verurteilt wurden, zu Haftstrafen verurteilt.

In der IK eines strengen Regimes befinden sich auch Personen, die wegen gefährlicher oder gewöhnlicher Rückfälligkeit verurteilt wurden, sowie Personen, die bereits zu Freiheitsstrafen verurteilt wurden. Weibliche Verurteilte, die Verbrechen mit einem besonders gefährlichen Rückfall begangen haben, können in Hochsicherheitskolonien festgehalten werden.

Das russische Strafvollzugszentrum ist eine entspannte Version der Siedlung der Kolonie. Es enthält Personen, die zur Freiheitsbeschränkung verurteilt wurden.

Bildungskolonien

Bildungskolonien (VC) wurden früher als Bildungskolonien bezeichnet. Zu Freiheitsstrafen verurteilte Personen, die noch nicht volljährig sind, verbüßen ihre Strafe.

Das VC enthält auch Personen, die bis zu ihrem 21. Lebensjahr im Einsatz sind.

Medizinische Justizvollzugsanstalten

Medizinische Strafvollzugsanstalten (LIU) in Russland dienen der Haftstrafe für zu Haftstrafen verurteilte Drogen- oder Alkoholpatienten sowie für Straftäter, die an psychischen Störungen leiden, die die Vernunft nicht ausschließen.

. Am 23. Juli 1918 verabschiedete das Volkskommissariat der Justiz eine vorläufige Anweisung. Es ging um die Abschaffung der recht humanen „Charta der Inhaftierung“ von 1915. Von diesem Tag an waren die Arbeitskolonien die Hauptinstitutionen für die Vollstreckung der Freiheitsstrafe. 1930 wurden sie in Zwangsarbeitslager umgewandelt.

Strafvollzugsanstalten

Die Strafvollzugsanstalten umfassen Lager, Gefängnisse, Kolonien und andere geschlossene Einrichtungen, die für die Verurteilung von Gefängnisstrafen bestimmt sind. Sie halten auch vorübergehend Personen fest, die verdächtigt werden, ein Verbrechen begangen zu haben.

Das Gefängnis

Ein Gefängnis in der Russischen Föderation ist eine besondere Strafvollzugsanstalt, die dazu bestimmt ist, eine Haftstrafe zu verhängen, die von Personen verurteilt wird, die wegen besonders schwerer Straftaten und besonders gefährlicher Rückfälligkeiten zu mehr als fünf Jahren Haft verurteilt wurden, sowie von Personen, die böswillige Verstöße gegen die festgelegte Strafenordnung darstellen eine Übersetzung aus Korrekturkolonien.

Der Begriff „Gefängnis“ stammt höchstwahrscheinlich aus dem türkischen Wort „Gefängnis“, das als „Abschluss“ oder „Dungeon“ ins Russische übersetzt wird.

In Gefängnissen werden Gefangene in kleinen separaten Zellen festgehalten. Sie können sich nicht frei im Gefängnis bewegen und miteinander, mit den Wachen und der Verwaltung der Einrichtung kommunizieren. Im Gegensatz zu Gefängnissen in Lagern leben Gefangene in Gemeinden in Kasernen und haben die Möglichkeit, sich in der Gegend fortzubewegen. In dieser Hinsicht ist ihre Freiheit weniger eingeschränkt als in Gefängnissen.

Die Hauptaufgaben des Gefängnisses sind zweifellos nicht nur die Inhaftierung und Bestrafung von Kriminellen, sondern auch deren Umerziehung. Leider sind heute nur die ersten beiden Gefängnisse vollständig implementiert.

Methoden der Umerziehung von Gefangenen haben nicht nur in der Mehrheit nicht die gewünschte Wirkung, sondern verschlechtern auch eine bestehende Situation.

Als Korrekturmaßnahme greift die Gefängnisverwaltung auf Einzelhaft, Zwangsarbeit, Trennung in der Nacht usw. zurück. Das übernommene System der vergüteten Zwangsarbeit, gepaart mit der Institution der bedingten vorzeitigen Entlassung, hilft bei der Umerziehung.

Ein solches System ermöglicht es einem Häftling, einen geringen Betrag auf Kosten des Geldes zu sammeln, das er für die vorgeschlagene Arbeit gezahlt hat, während er seine Strafe verbüßt. Natürlich funktioniert ein solches System nur unter der Voraussetzung eines vorbildlichen Verhaltens des Gefangenen. In einigen Fällen kann ein Gefangener als Belohnung für Fleiß und gutes Benehmen vorzeitig freigelassen werden.

. In Gefängnissen können nicht nur verurteilte Personen, sondern auch Personen, gegen die ermittelt wird, inhaftiert werden.

Strafzelle

Das Wort "Strafzelle" stammt aus dem lateinischen "Karriere" und bedeutet "Dungeon". Die Strafzelle ist in jedem Gefängnis immer verfügbar. Dies ist ein spezieller Raum, der Verurteilte enthält, die wegen Verletzung der Gefängnisordnung verurteilt wurden. In der Strafzelle werden die Verurteilten strenger gehandhabt als der, der bei ihnen in gewöhnlichen Zellen angewandt wurde.

Die Strafzelle ist für die Einzelhaft von Strafgefangenen vorgesehen, daher bestraft die Gefängnisverwaltung die Schuldigen.

In der Regel ordnen sie einer Strafzelle einen Raum von mehr als einer bescheidenen Größe zu. Nach dem Gesetz sollte die Strafzelle jedoch für Gefangene geeignet sein, da die Bestrafung durch die Strafzelle im Grunde auf den fehlenden Verkehr zurückzuführen ist. In der Tat erfüllen Strafvollzugszellen diese Anforderung nicht immer. Die Strafzelle ist dunkel und hell.

Der Boden sollte aus Holz oder Asphalt bestehen, stark und flach, und die Tür sollte stark sein, wie eine Kammer, die mit einem massiven Gefängnisschloss ausgestattet ist. In der Tür muss vorhanden sein:

- ein besonderes "Auge", um die Strafzelle zu beobachten und den Gefangenen zu überwachen;

- ein Fensterblatt, das an einer Wagenschleuse befestigt ist, durch die dem Gefangenen Lebensmittel serviert werden.

In der Strafzelle muss sich auch ein 50 x 50 cm großes Fenster befinden, das mit einem Metallgitter und einem Schild abgedeckt ist. Dieser Schild ist eine Art Jalousie und schließt das Fenster draußen. Im Inneren ist das Fenster zusätzlich mit einem Gitter geschlossen.

Die Strafzelle muss von einer elektrischen Lampe mit geringer Kapazität beleuchtet werden. Es wird an der Decke oder in einer speziellen Nische über der Tür installiert. Die Lampe muss außerdem mit einem feinmaschigen Metallgeflecht isoliert sein, damit der Gefangene sie nicht erreichen kann.

Zusätzlich zu den oben genannten muss in der Strafzelle sein:

- ein Bett aus einem Metallrahmen und einer Holzliege, das bei Bedarf direkt an der Wand befestigt und angehoben und abgesenkt werden kann;

- Hocker mit Hilfe von Befestigungselementen an einem Ort;

- einen Tisch sowie einen an einem Ort befestigten Hocker. Es kann sowohl am Boden als auch an der Wand befestigt werden.

In der Regel wählt die Gefängnisverwaltung selbständig den Raum aus, der anschließend als Strafzelle genutzt wird.

Im Gegensatz zu den Regeln kann es sich um einen winzigen Raum handeln, der nicht einmal die minimalen Annehmlichkeiten hat, aber mit einer durchgehenden Metalltür mit Fenster ausgestattet ist.

Da der Gefangene allein in einer Strafzelle untergebracht ist, ist es höchst unwahrscheinlich, dass er dort die Regeln der Etikette einhalten muss. Vergessen Sie nicht den höflichen Ton, wenn Sie mit den Wachen kommunizieren.

Spezielle Diener bringen Nahrung in die Strafzelle. Sie dienen ihr im Raum durch das Fenster. Sie sollten das vorgeschlagene Essen sorgfältig nehmen und der Person, die es geliefert hat, höflich danken. Leeres Geschirr sollte zum Fenster weggeschoben werden.

Da die Inhaftierung in eine Strafzelle in erster Linie eine Strafe ist, hat die Gefängnisverwaltung viele Möglichkeiten, sie zu missbrauchen. Dies ist eher die Ausnahme von der Regel, aber es ist immer noch in modernen Gefängnissen zu finden, und deshalb sollten Sie darauf vorbereitet sein, wenn Sie ins Gefängnis kommen.

Denken Sie daran, dass der Inhalt der Strafzellen, der die festgelegten Anforderungen nicht erfüllt, als unmenschliche Behandlung von Menschen, dh Folter und folglich illegal betrachtet werden kann. Artikel 5 der Erklärung zum Schutz aller Personen vor Folter und anderer grausamer, unmenschlicher oder erniedrigender Behandlung oder Strafe lautet wie folgt: „Die Ausbildung von Personal, das durch das Gesetz überwacht wird, und die Ausbildung anderer Beamter, die möglicherweise für Personen verantwortlich gemacht werden, die ihrer Freiheit beraubt sind, muss dies tun um sicherzustellen, dass das Verbot von Folter und anderer grausamer, unmenschlicher oder erniedrigender Behandlung oder Strafe in vollem Umfang berücksichtigt wird. Dieses Verbot sollte erforderlichenfalls auch in solche allgemeinen Vorschriften oder Satzungen aufgenommen werden, die sich auf die Pflichten oder Aufgaben eines jeden beziehen, der an der Inhaftierung oder dem Umgang mit solchen Personen beteiligt ist. “

Wenn Sie grausam behandelt werden, können Sie sich also bei einem Anwalt beschweren. Eine Untersuchung wird angeordnet und die Täter werden entsprechend bestraft.

. „Jede Person, die behauptet, von einem Beamten gefoltert oder auf andere Weise grausam, unmenschlich oder erniedrigend behandelt oder bestraft worden zu sein oder von einem Beamten dazu angehalten worden zu sein, muss das Recht haben, eine Beschwerde bei den zuständigen Behörden des betreffenden Staates einzureichen so dass der Fall von ihnen als unparteiisch angesehen werden kann “(Erklärung zum Schutz aller Personen vor Folter und anderen grausamen, unmenschlichen oder erniedrigenden Behandlungen oder Strafen. Artikel 8).

Die Strafzelle beeinträchtigt nicht nur die körperliche Verfassung des Gefangenen, sondern verringert auch seine Menschenwürde. Diese Situation ist in Artikel 3 festgelegt. Dieser Artikel weist auf den Unterschied der Strafe hin, die auf eine erniedrigende Weise von der in den russischen Rechtsvorschriften vorgesehenen Strafe abweicht.

Um die Häftlinge vor unmenschlicher Behandlung durch die Gefängnisverwaltung zu schützen, verabschiedeten die Vereinten Nationen am 9. Dezember 1975 eine Erklärung zum Schutz aller Menschen vor Folter und anderen grausamen, unmenschlichen oder erniedrigenden Behandlungen oder Strafen. Diese Erklärung definiert Folter und zeigt ihre Gefahr für die Gesellschaft an: „Folter bedeutet im Sinne dieser Erklärung jede Handlung, bei der einer Person absichtlich schwere Schmerzen oder Leiden zugefügt werden, entweder physisch oder psychisch, von einem Beamten oder von ihm mit der Absicht des Empfangens angestiftet Er oder von Informationen oder Geständnissen Dritter, die ihn für die Handlungen bestrafen, die er oder andere Personen begangen oder verdächtigt hat, oder deren Einschüchterung. Diese Interpretation schließt Schmerzen oder Leiden nicht ein, die nur durch rechtliche Freiheitsentziehung aufgrund einer inhärenten oder ihr innewohnenden Erkrankung entstehen, soweit dies mit den Mindeststandardregeln für die Behandlung von Gefangenen vereinbar ist. Folter ist eine schwere und vorsätzliche Art grausamer, unmenschlicher oder erniedrigender Behandlung oder Bestrafung. “

In Artikel 2 heißt es ausdrücklich, dass Folter der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte völlig widerspricht, denn „jede Handlung, die Folter oder andere grausame, unmenschliche oder erniedrigende Behandlung oder Strafe darstellt, ist ein Verstoß gegen die Menschenwürde und muss als Verstoß gegen die Menschenwürde verurteilt werden Rechte und Grundfreiheiten, die in der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte verkündet werden. “

3 erste Tage im Gefängnis

Es wird gesagt, dass die erste Woche im Gefängnis die schwierigste ist.

Eine Person muss sich an die neue Bestellung und den neuen Status gewöhnen.

Eine Person, die im Gefängnis gefangen ist, verliert alle persönlichen Gegenstände außer Stunden. Daher ist es erforderlich, ein Modell zu tragen, das kostengünstig und fest ist und vorzugsweise so ist, dass es nicht mit Batterien arbeitet, was regelmäßig gewechselt werden muss, aber im Gefängnis ist es ein großes Problem.

Im Gefängnis wird eine Person nicht nur für die Dauer des gesamten Zeitraums in der Zelle sitzen müssen - sie wird ihn zwingen, als Putzfrau, Koch, Wäscherin usw. zu arbeiten. In keinem Fall sollte eine solche Arbeit vermieden werden, der Schlaf wird dadurch stärker und die Muskeln stark.

. Zum ersten Mal wurde die Ordnung der Gefängnisverwaltung in Russland unter dem Zar Alexei Michailowitsch festgelegt.

Und natürlich ist die Etikette im Gefängnis für die Gefangenen von großer Bedeutung. Gefangene, die an strenge Regeln gebunden sind und eine komplexe Gesellschaft aus unausgeglichenen und unvorhersehbaren Personen repräsentieren, haben lange Zeit ihre eigenen Verhaltensregeln im Gefängnis entwickelt. Die Einhaltung dieser Regeln wird von den Gefangenen streng überwacht. Die geringste Verletzung oder Nichtbeachtung der Etikette wird in der Regel schnell und grausam bestraft.

Bekanntschaft

Sie sind also unter der Eskorte scharfer Wachen im Gefängnis eingetroffen. Die Verwaltung dieser Haftanstalt führt Sie zunächst für mehrere Stunden oder Tage in die Quarantäne. In den einfachsten Gefängnissen in dieser Zeit liefert der Novize regelmäßig Tee und Zigaretten. Das Fehlen solcher Vorräte kann vor allem darauf hindeuten, dass Sie radikal Pech haben, weil das Gefängnis, in dem Sie sich befinden, "rot" oder in der Amtssprache Regime ist.

Aber wie auch immer, wenn man verstanden hat, dass die Situation nicht sehr gut war, sollte man nicht den Mut verlieren und sich schärfen lassen, um die Adern zu öffnen, oder im Gegenteil in die Wolken steigen und davon träumen, dass ein mächtiger Mäzen zu einem frühen Zeitpunkt entlassen wird. Im Gefängnis gibt es keinen Platz für Verzweiflung sowie für fruchtlose Hoffnungen. Um zu überleben, müssen Sie sich nur auf sich selbst verlassen.

Fragen Sie in der Quarantäne Ihre Nachbarn nach dem Gefängnis, in dem Sie sich befinden, nach dem Leben und den Wegen. Denken Sie daran, dass Sie trotz des durchaus überzeugenden Tons einige Informationen lügen oder verbergen können.

Quarantäne kann vielleicht als Halle des Gefängnisses bezeichnet werden. Die Gefangenen befinden sich in einem sehr unsicheren Zustand, und der erste Tag im Gefängnis eines Gefangenen beginnt in dem Moment, in dem er in eine Zelle gebracht wird.

. „Der Schritt in die Hütte war irgendwie ohnmächtig. Der Vergleich mit dem Bad ist wahr: es stimmt. Ungefähr 40 Grad Luft, 100% Luftfeuchtigkeit. Im gelben heißen Dunst stehen verschwitzte Menschen, die mit Hautausschlägen und Wunden bedeckt sind, nur in kurzen Hosen und Hausschuhen, sehen feindselig aus und jucken... “(„ Alles hätte sich geirrt “, Alexey Pavlov).

Also, was diktiert einem Neuankömmling die Regeln der Gefängnis-Etikette zum ersten Mal in seinem Leben, als er eine Zelle betritt, die er mit einem oder mehreren Kameraden im Unglück teilen muss? Beim Betreten der vom Wachmann geöffneten Zellentür sagen Sie laut und deutlich Hallo: "Wow, Jungs!" Oder "Wow, Leute!".

Bevor Sie in die Zelle gebracht werden, erhalten Sie eine Matratze, auf der Sie schlafen werden. Werfen Sie es beim Betreten auf den Boden, aber so weit wie möglich von der Toilette.

Greifen Sie nicht nach einem Handschlag, denn Sie wissen immer noch nicht, wer sie strecken kann und wer nicht.

Versuchen Sie auf keinen Fall, nicht als Mutter zu wirken, Sie sehen nur einen Verurteilten - Ihre Hilflosigkeit und Unerfahrenheit wird jedoch offensichtlich sein.

Erklären Sie Ihren Nachbarn höflich, dass Sie sich zum ersten Mal in einem Gefängnis befinden, Sie kennen die Reihenfolge nicht und fragen Sie respektvoll, mit wem Sie sich unterhalten müssen, um die Regeln herauszufinden, die Sie in einer Zelle benötigen. Sie werden sicher zu einer erfahrenen, respektierten Person geschickt - dem Betrachter, der auf der untersten Koje am Fenster schläft.

Man sollte nicht zahlreiche Filme über starke und listige Protagonisten, die hinter Gittern gefallen sind, mit Arroganz und Fäusten, die Respekt erlangten, als Beispiel nehmen.

In der Tat ist dies nicht der Fall, aber die mutigsten und edelsten im Gefängnis leben nicht lange - das Klima ist nicht dasselbe.

Versuchen Sie nicht, steiler zu wirken als sie sind, und lügen Sie besonders nicht, wenn Sie mit einer schauenden oder erfahrenen Person sprechen. Naive Fragen lassen die Menschen um Sie herum nicht schlechter denken, im Gegenteil, Sie zeigen, dass Sie Lust haben, etwas Neues zu lernen und Mitleid zu erzeugen. Selbst wenn Sie einige Dinge gut kennen, fragen Sie sie trotzdem.

Wenn Sie eine Frage zu dem Fall stellen und als Antwort darauf etwas hören, das nicht dem gegenwärtigen Stand der Dinge entspricht, wenden Sie sich an einen erfahrenen Mitarbeiter, um dies zu klären. Diese Person kann nach dem gesamten Gefängnis oder dem gesamten Korps suchen. Wer gelogen hat und vor allem sich als Autorität präsentiert hat, wird streng bestraft.

. „Vom ersten Erwachen des Obshchak aus kannst du verrückt werden. Jedoch ab einem späteren Zeitpunkt. Mit einer neuen Kraft fällt eine Vision auf dich, vor der du deine Augen schließen willst. Der erste Schritt ist, die Kakerlaken abzuschütteln, zu rauchen. Es ist unmöglich, gleichzeitig eine Zigarette zu rauchen, dann appelliert jemand: „Lass uns rauchen?“ Es gibt zwei Antworten. Oder ich rauche schon mit jemandem oder positiv “(Alexey Pavlov).

Wenn Sie anfangen, Fragen zu den Vorwürfen zu stellen, die Sie im Gefängnis oder im Hinblick auf das Leben haben, lügen Sie nicht - die Wahrheit wird früher oder später bekannt und Ihr Ruf wird schwer beschädigt. Es wird empfohlen, nur zu lügen, wenn Sie als Polizeibeamter in Freiheit waren, im Innenministerium gedient wurden oder wegen sexueller Perversion eine Strafe erhalten haben. Menschen, die in der Armee dienen, werden nicht als Ausgestoßene betrachtet, aber sie werden nicht besonders begrüßt. Fragen zum Oralsex sollten beantwortet werden, die Sie nur von Prostituierten kennen, Sie selbst haben noch nie geübt und haben keine Lust, Sie haben eine sehr negative Einstellung zur gleichgeschlechtlichen Liebe und Sie haben noch nie Homosexuelle getroffen.

Die Themen Wirtschaft, politische Ansichten und Kunst im Gefängnis sind offen. Wenn sie sich in keiner Weise auf das Leben im Gefängnis auswirken, können wir ganz offen sprechen - niemand wird Sie beschuldigen und Sie verurteilen. Traditionell halten sich Gefangene an die Idee des Internationalismus. Auf die Frage, wie Sie das verstehen, ist es notwendig zu antworten, dass ein Teil des Namens „national“ aus Ihrer Sicht nichts anderes ist als die spirituelle Gemeinschaft der Bevölkerung des Landes. Die Ideen von Rassismus im Gefängnis sind übrigens verboten.

Wenn andere Gefangene Sie fragen, ob Sie mit anderen Personen gesprochen haben, die zuvor gesessen haben, antworten Sie wahrheitsgemäß, geben Sie aber keinen Namen. Fügen Sie gleichzeitig hinzu, dass Sie, obwohl Sie zuvor noch keine Gelegenheit hatten, Strafgesetze zu studieren, jetzt so schnell wie möglich dies tun möchten.

Auf die Frage "Wer bist du im Leben?" Oder eine andere, ähnliche Bedeutung, sollte sehr sorgfältig beantwortet werden. Wenn Sie aus politischen Gründen inhaftiert sind - sagen Sie, dass Sie "politisch" sind, wenn nicht - sagen Sie, dass Sie immer noch über dieses Thema nachdenken.

. Wenn die gestellte Frage Sie nicht persönlich betrifft, antworten Sie nicht spezifisch, sondern eher ausweichend "Ich weiß es nicht".

Wenn eine Frage zu einer Person gestellt wird, die Sie kennen, erklären Sie höflich, dass Sie das Recht haben, nur für sich selbst zu antworten, und diese Frage sollte der Person gestellt werden, die sie direkt betrifft.

Wenn die Frage, die Ihnen gestellt wird, unpraktisch ist und Sie gerne umgehen würden, antworten Sie mit einem Scherz. Witz wird im Gefängnis geschätzt.

Wenn Sie mit abstrakten Themen sprechen, denken Sie nicht, dass dies getan wird, um die Zeit zu vertreiben, und versuchen Sie, zurückhaltender zu sein. Tatsache ist, dass das Ergebnis eines unvorsichtigen Wortes die Bildung einer falschen Meinung über Sie in Gefangenen sein kann, die alle Bewohner Ihrer Zelle schädigen kann. Die im Gefängnis gesprochenen Worte haben nichts mit den Worten zu tun, die unter Freunden in Freiheit gesprochen werden. Das Wort des Gefangenen wird mit der perfekten Tat gleichgesetzt und auch streng beurteilt.

Befolgen Sie sorgfältig die Regeln der persönlichen Hygiene, aber bewältigen Sie auf keinen Fall die Notwendigkeit in der Öffentlichkeit oder zu einem Zeitpunkt, zu dem Ihre Nachbarn in der Zelle am Tisch sitzen, Tee trinken oder essen. Dies ist nicht nur ein Anzeichen für einen schlechten Geschmack, sondern auch eine Beleidigung.

Danken Sie immer dem Gefangenen für jeden Dienst, auch den kleinsten, den er Ihnen erbracht hat.

Wenn Sie eine begründete Anfrage haben, zögern Sie nicht, mit einer Person Kontakt aufzunehmen, die Ihrer Meinung nach dazu in der Lage ist, aber bereit ist, dafür zu zahlen.

Die Worte "Danke" und "Bitte" sind nicht notwendig, um im Gefängnis zu sprechen. Die erste kann durch "Ich bin sehr dankbar" und die zweite "Wann immer möglich" ersetzt werden. Weitere Einzelheiten dazu, was im Gefängnis gesagt werden kann und was nicht, können im Folgenden erörtert werden.

Höflichkeit unter den Zellengenossen ist sehr wichtig. Denken Sie daran, dass kein gutes Wort oder eine gute Tat unbemerkt bleiben und auf jeden Fall mit Interesse zu Ihnen zurückkehren wird.

. Die Etikette des Gefängnisses erlaubt es Gefangenen, sich an Sie zu wenden, die viel autoritärer und älter sind als sie.

Die Verhaltensregeln, die von der Haftetikette des Gefängnisses vorgegeben werden, erlauben die Verwendung von Spitznamen und Diminutivnamen.

Wenn Sie zum Spaß angeboten werden, lehnen Sie sich höflich, aber entschieden ab, selbst wenn Sie als einer der besten Spieler als frei betrachtet wurden. Ihre Gegner sind Virtuositäts-Betrüger, die nicht gewonnen werden können, wenn Sie kein Profi auf diesem Gebiet sind. Vielleicht haben Sie zum ersten Mal die Chance zu gewinnen, müssen dann aber nicht auf Gnade warten. Tatsache ist, dass die Gefängnis-Etikette im Gegensatz zu den Gentleman-Regeln Täuschungen im Spiel erlaubt und sogar begrüßt.

Das Ergebnis eines Betrugsspiels kann nur dann für ungültig erklärt werden, wenn Sie Shuler und den Zeugen zeigen, mit welcher Methode Sie getäuscht wurden. Dazu müssen Sie jedoch unehrliche Empfänge besser verstehen als der Betrüger selbst, der praktisch unrealistisch ist. Weitere Details zu den Spielen werden unten beschrieben.

Nimm niemals von der Kamera obschak mehr, als du dort machen kannst.

Machen Sie keine Anrufe über ein Mobiltelefon, wenn dies nicht unbedingt erforderlich ist, da Sie nicht nur für das Gespräch selbst bezahlen müssen, sondern auch einen bestimmten Betrag auf das allgemeine Konto setzen.

Wenn Ihnen angeboten wird, Drogen zu probieren, lehnen Sie entschieden, aber höflich ab. Es ist natürlich unmöglich, lehrreiche Vorlesungen einem großzügigen Vertriebspartner vorzulesen, sie werden dies als unhöflich und offen empfinden.

Leihen Sie sich nichts. Laut der Etikette des Gefängnisses ist die einzige Schuld, die anerkannt werden kann, die Spieleschuld.

Versprechen Sie niemals, einen bestimmten Betrag oder einen bestimmten Artikel einzuzahlen.

Sie können nur das versprechen, was machbar ist. Für unerfüllte Versprechen muss die eine oder andere Weise bezahlt werden.

. „Die Schreie„ Hütte, Balanda! “Löst einen hungrigen Reflex aus und bald riecht der Balanda, und die Fischsuppe scheint akzeptabel zu sein. Es gibt sehr wenig Brot, Weiß wird oft gar nicht gegeben. Rationen für einen Tag zu dehnen hat nicht genug Geduld, es wird sofort gegessen, das Hungergefühl wird leichter übertragen, wenn man weiß, dass man keine Krume hat “(Alexey Pavlov).

Snitches im Gefängnis.

Wenn Sie sich im Gefängnis befinden, versuchen Sie, die Menschen zu verstehen und mit ihnen auszukommen. Sie sollten auf jeden Fall mit den Mitmenschen kommunizieren, denn nur während des Gesprächs können Sie einander kennenlernen, obwohl die Gefangenen natürlich nicht so viel zuhören, wie sie die Bewegungen der Menschen beobachten.

Tatsache ist, dass unter dem Deckmantel eines hartgesottenen Gefangenen oder eines unerfahrenen Neuankömmlings möglicherweise ein Botschafter versteckt wird, der im Gefängnis-Slang als Schnatz oder Reptil bezeichnet wird. Er kann sich unter dem Deckmantel des Betrachters in der Kamera verstecken. Wenn Sie von der Razzia erfahren, sollten Sie darüber nachdenken, wie Sie ihn loswerden können, denn nur die Wachen erlauben Ihnen nicht, in eine andere Zelle zu gehen, und die Gefangenen selbst reagieren nicht auf eine solche Umsiedlung, insbesondere wenn es keinen Beweis dafür gibt, dass die Zelle gesendet wird.

Podsyl oder, wie ihn die Gefangenen selbst nennen, ein Schnatz, ist für die Wachen und die Polizei notwendig, um sich der Gespräche der Gefangenen bewusst zu sein. Anfänger sind in einem sehr aufgeregten Zustand und unterhalten sich deshalb gern und kontrollieren nicht immer ihre Sprache. Wenn eine bestimmte Zeit vergeht und eine Person die neuen Bedingungen beherrscht, wird es schwieriger, mit ihm zu sprechen als in den ersten Tagen. Eine seltsame Geschichte, die von Vitaly Lozovsky eloquent erzählt wurde, bezeugt dies: „Einmal wurden wir im selben Kaliningrad nach Quarantäne (wie er sagte) in eine Zelle geworfen verbrachte die Zeit der vorherigen Reise, wie er in der Zone geachtet wurde, wie die Polizei ihn beim Empfang brach, usw. Er blieb eine kurze Zeit bei uns, ungefähr eine Woche, er hat sich schlecht gewöhnt - niemand kam ihm nahe, niemand hatte ihn wirklich gehört, - war ein Idiotenknacker. Dann ist er verschwunden. “

Normalerweise verschwinden Gefangene im Gefängnis nicht einfach. Gefangene, mit denen sie in Kontakt kommen, wissen normalerweise, was mit ihrem Kameraden passiert ist, und geben diese Informationen gerne weiter. Der Gefangene, über den Lozovsky schrieb, verschwand jedoch, obwohl er nicht in die Freiheit entlassen werden durfte, und niemand hörte etwas von der Verlegung. Aber ganz zufällig gelang es den Zellengenossen des vermissten Gefangenen, das unverständliche Verschwinden eines Kameraden zu beleuchten: „In den Tagen, als er bei uns war, korrespondierte er mit jemandem, und erst später, als unsere Hütte zerstreut wurde, fanden wir den verschwundenen Verwalter was er aus irgendeinem Grund nicht geöffnet hat - ich habe es bekommen, ich habe es später verschoben und dann habe ich es verloren... "

Unter Katharina II., Die viel in die Verbesserung des Strafvollzugs investiert hat, wurden viele Gefängnisse geschaffen. Einige von ihnen sind noch in Gebrauch. Unter Katharina II. Wurde außerdem ein detaillierter und sehr fortschrittlicher "Entwurf einer Verordnung über die Strafvollzugsanstalten" erstellt.

Gemäß den Regeln der Haftetikette dürfen Gefangene keinesfalls die Post einer anderen Person öffnen. Dies gilt als die schlimmste Straftat unter allen möglichen Häftlingen in der Umgebung und wird sehr streng bestraft. Post gilt als persönliche und heilige Angelegenheit jedes Menschen. Wenn der Gefangene, der den Brief erhalten hatte, aus einer Zelle oder einem Gefängnis überstellt wurde, wird seine Post zurückgeschickt. Wenn ein Gefangener freigelassen oder auf die Bühne geschickt wird und daher keine Post empfangen kann, wird er zerstört. „Aber in diesem Fall gab es keine externe Adressliste - er riss sie ab, und wir wussten nicht, von wem sie eine untergeordnete war, also öffneten wir sie.

In diesem an ihn gerichteten Malyava schrieb jemand, er sei kürzlich in die Quarantäne gekommen, und bevor er eine Woche der Hochzeit gefeiert habe, überbrachte er einige Bekannte, die von ihm etwas lernen wollten, und sogar davor, sich zu erinnern Da sie zuvor auch zusammen in Quarantäne waren, wurde etwas geklärt. Er schrieb, dass er bald wieder frei sein würde und diese häufigsten Bekannten sehen und fragen würde, was er ihnen sagen soll.

Das heißt, aus diesem Malyava wurde klar, dass er sich regelmäßig für 10 bis 14 Tage (für die Quarantänezeit) im Gefängnis „setzte“, zuhörte, sprach und ihn regelmäßig herausnahm, indem er Tests durchführte, Abdrücke machte und Fotos machte. Zu diesem Zeitpunkt goss er alle extrahierten Informationen ein. Am Ende der Quarantäneperiode wurde er dann wie in eine feste Hütte gebracht und verschwand - ging für kurze Zeit in Urlaub, bis das Kontingent vollständig in Quarantäne gestellt wurde, dh für die nächsten 14 Tage. Dann wieder zur „Arbeit“... Wir haben den Beobachter schließlich zu der Beobachter - Gefangenen-Solidarität geschickt. Was als nächstes passiert ist - ich weiß es nicht. Dies sind die "Diebe". Lassen Sie mich diesbezüglich noch einmal an das Prinzip erinnern, nach dem ein solches Huhn vermutet werden kann: Je mehr Finger es umgibt, desto mehr Staub wird freigesetzt, insbesondere bei unzureichendem Aussehen und Verhalten - desto wahrscheinlicher ist es. “

. Im Jahr 1802 wurde die Abteilung der Exekutivpolizei unter dem Innenministerium eingerichtet. Er wurde mit der Verwaltung der Angelegenheiten der Gefängnisorganisation beauftragt. Trotzdem wurden die Gefängnisse immer noch von lokalen Behörden und Gouverneuren geführt.

Wie die Praxis zeigt, wissen die Häftlinge oft genau, welcher ihrer Nachbarn ein „Huhn“ ist, aber aus irgendeinem Grund tun sie nichts. Ihre Logik in diesem Fall ist ziemlich einfach: Warum sollte ein Informant bestraft werden, wenn er sich bereits selbst mit dem Gedanken an unvermeidlicher Entdeckung erschöpft hat? Die Angst untergräbt sehr schnell und qualitativ sowohl die moralische als auch die körperliche Stärke einer Person. Jede Rache unter solchen Umständen wird nur übertriebene Grausamkeit sein, und Gefangene sind in der Regel gerechte und herablassende Menschen. Und es ist unwahrscheinlich, dass der Informant bereit war, aus einem guten Leben für die Polizei zu arbeiten, höchstwahrscheinlich wurde er nicht nur eingeschüchtert, sondern auch geschlagen. Zu zeigen, dass ein anderer Informant für einen Schnatz bekannt ist, und ihn zu vertreiben, ist zu erwarten, dass bald ein neuer erwartet wird, was sehr schwer zu erlernen ist. Und wenn Sie wissen, wer klopft, wird es einfacher, zumal in der Regel nur ein Informant in eine Kammer infundiert wird, seltener zwei. Ein Schnatz in der Zelle kann sogar nützlich sein, wenn Sie den Polizeibeamten Informationen oder falsche Informationen übermitteln müssen.

Die Anwesenheit des Informanten in der Kammer ist möglicherweise nicht allen seinen Nachbarn bekannt. Einmal fand ein Gefangener heraus, dass sein Brotmacher (sein Zellengenosse, mit dem er Essen teilen und von demselben Teller essen musste) ein Schnatzer war. Die Empörung des betrogenen Gefangenen war enorm, zumal die anderen Gefangenen, die über die Aktivitäten des Informanten Bescheid wussten, es nicht für notwendig hielten, den unglücklichen Gefangenen zu warnen.

Als ein beleidigter Gefangener versuchte, sich in Verbindung mit diesen Umständen bei unbewussten Zellengenossen zu beschweren, wurde ihm logischerweise gesagt, dass man laut unausgesprochenen Regeln eine Person nicht offen als Schnatz bezeichnen kann, wenn keine absolute Gewissheit besteht. Es ist notwendig, verstärkte konkrete Beweise vorzulegen, und dies ist nicht so einfach, wie es auf den ersten Blick erscheinen mag.

Psychologie der Gefangenen und Kommunikation mit ihnen

Verhaltensnormen im Gefängnis, die durch spezielle Etikette bestimmt werden, beeinflussen stark die Beziehungen zu Gefangenen. Und hier ist es sehr wichtig zu verstehen, mit wem Sie umgehen müssen.

Wenn wir die Gesamtmasse der Gefangenen betrachten, können wir zwei Arten von Gefangenen unterscheiden: Diebe (Männer) und Männer.

Diebe nennen Menschen, die von speziellen Dieben leben, "Konzepte". Sie bezeichnen sich selbst als Landstreicher, Brüderlichkeit, Bosotu usw. Polizeibeamte sind diesbezüglich genauer. Diebe sind für sie Berufsverbrecher.

. „Auf dem Exemplar stehen die Rückenbretter parallel zu den Wänden, auf dem Obshchek senkrecht, nahe beieinander, manchmal mit Lücken - privilegierten Stellen. Die untere Ebene ist mit Laken bedeckt, es stellt sich heraus, als ob getrennte Zelte, in denen sich jeweils ein bestimmter Bekanntenkreis und ihre eigenen besonderen Lebensflüsse befinden; Um den Aufstieg der Kabinenhaube zu überprüfen, wird das zellulare Innere der Kamera freigelegt. Hinter einem dieser Vorhänge in der Tür zwischen den Bunkern am winzigen Tisch versammelten sich die Jungs. "(" Alles hätte anders sein sollen "von Alexey Pavlov)

Für diese Menschen ist das Gefängnis ihre Heimat, wo sie immer wieder auf ihren langen Lebensweg zurückkehren, auf den sie manchmal stolz sind, und manchmal empfinden sie sie als ärgerlich, aber durchaus natürlich, als Missverständnis.

Im Gefängnis befinden sich Diebe in einer Gesellschaft ihrer Altersgenossen und nutzen die Gelegenheit, um Erfahrungen von anderen Gefangenen zu sammeln - steile Behörden oder einfach nur erfahrene Menschen.

Menschen rufen Menschen an, die häusliche Verbrechen begangen haben, meist in Rauschzustand, durch Unachtsamkeit, aus Gier oder durch Zufall. Dies sind gewöhnliche Durchschnittsbürger, die aus Versehen hinter Gittern fielen und das Gefängnis für ihr Lebensende hielten.

Im Prinzip sind die Begriffe "Diebe" und "Männer" eher Lager. In Gefängnissen werden sie selten benutzt. Dort werden die Gefangenen in der Regel in "echte Jungs" und "Riffraff" unterteilt. Erstere verhalten sich aktiv und arrogant, und Letztere - ängstlich und vorsichtig, versuchen sich an eine fremde Umgebung und fremde ethische Normen anzupassen.

Die Erfüllung und Bewahrung von "Konzepten" erfolgt auf Kosten von Dieben. Und es sind "Konzepte", die den Grundstein bilden, auf dem die Gefängnisetikette ruht.

. „Wenn man über das Gesicht schaut, ist es schwierig, jemanden zu finden, der interessant erscheint. Die Gesichter sind verzerrt und vereinfacht, jedes hat eine gefrorene Maske des Leidens, der Unterschied ist nur graduell. Wenn jemand lacht, sieht es nicht komisch aus, er könnte genauso gut geweint haben. Aber irgendwie finden sich die Gefangenen und bilden spontan Familien. Es gibt Leute, mit denen es egal ist, worüber man reden soll, es ist einfach mit ihnen. In der freien Natur werden sie normalerweise Freunde. Es ist gefährlich, im Untersuchungsgefängnis Freunde zu sein, aber das Gefühl der Interposition gibt manchmal Ruhe. “(Alexey Pavlov).

Wenn Sie in die Kamera geraten, wo eine starre "konzeptuelle Reihenfolge" eingehalten wird, haben Sie großes Glück. Die dort herrschende Atmosphäre hat nichts mit dem zu tun, was in zahlreichen Filmen üblich ist. Niemand nimmt etwas von List, Gewalt oder Bedrohung durch irgendjemanden weg. Körperliche Gewalt ist ebenso wie missbräuchlicher Missbrauch strengstens verboten. Die Insassen kommunizieren höflich und sehr diplomatisch miteinander, oft mit den Worten „Danke“, „Sei nett“ usw. Die entstehenden Konflikte werden im Keim erstickt und die Streitigkeiten werden sehr schnell und effizient gelöst.

Dieser Sachverhalt wird ganz einfach erklärt. Ein paar Leute, die in einer engen Zelle eingesperrt sind und der nicht nur Mittel zur Unterhaltung beraubt sind, sondern manchmal auch das Notwendigste, wenn kein Kontrollelement vorhanden ist, durchbeißen. Schlecht wird alles sein. Natürlich kämpfen kluge, erfahrene Gefangene darum, dies zu verhindern. Übertreter werden grausam und sofort bestraft. Wenn er jemanden ohne Grund traf, sollte er bereit sein, sich von seiner Gesundheit und sogar seiner Ehre zu trennen. Früher oder später, aber eine faire Bestrafung wird ihn zwangsläufig einholen. Dieses Prinzip wird im Gefängnis mehr als fleißig beibehalten, auch wenn Sie den Täter bestrafen können, dies jedoch nicht tun, egal aus welchem ​​Grund, werden Sie bestraft.

Die Etikette im Gefängnis erlaubt nicht einmal einen so einfachen Satz wie "Und du bist gegangen...". Es scheint, dass es nicht vorbei ist und daher nicht als Beleidigung angesehen werden kann, aber tatsächlich ist es nicht so. Die Person, an die der Satz gerichtet ist, hat das uneingeschränkte Recht, im Gegenzug den Chef zu schlagen oder zu beleidigen und in einigen Fällen zu töten. Dies ist die einzige Ausnahme von der Regel, die Gewalt in der Zelle verbietet.

. „Meine Schlussfolgerung lautet: Menschen im Gefängnis sind anfälliger für Selbstorganisation als in freier Wildbahn. Wenn sich die Gefangenen nicht gegenseitig unterstützten und nicht tolerant waren, wäre es schwierig gewesen, nicht nur moralisch, sondern auch physisch zu überleben. Diese Gesetzlosigkeit im Gefängnis hat Schulterklappen auf ihren Schultern “(Alexey Pavlov).

Der Ausdruck "ging zu...!" Wird von Gefangenen wörtlich genommen, egal wie sich die Person äußert, die sie ausgesprochen hat. Das bedeutet, dass die Person, die gesagt hat, eine beleidigte sexuelle Gewalttat begehen oder ihr Objekt werden soll, dh sie wird sofort in die Kategorie "Mädchen" (passive Homosexuelle) überführt.

Der konzeptionelle Ehrenkodex, eine solche Sammlung von Anforderungen an die Etikette, erfordert eine beleidigte schnelle und harte Reaktion auf eine Beleidigung. Wenn es keine Antwort gab, bedeutet das, dass er sich selbst als "Mädchen" erkennt und danach zu ihr wird. Im besten Fall wird eine Person, die nicht auf eine Beleidigung reagiert hat, als "Chmoshnik" und "Schwein" betrachtet, mit denen der Rest der "normalen" Gefangenen die Kommunikation verachtet.

Das Problem der homosexuellen Beziehungen im Gefängnis ist natürlich besonders akut. Und nicht immer sind bei den "Mädchen" entschlossene Gefangene, etwas Schuldiges vor der Gefängnisgemeinschaft. Vergessen Sie nicht die erfahrenen Kriminellen, die sich in den Gefängnismauern einer großen Anzahl von Opfern befunden haben, die Vergewaltiger keinen angemessenen Widerstand leisten können. In seinem Roman "Die Erlösung aus dem Schoeshenk" beschrieb Stephen King eine solche Situation, die es derzeit in vielen Gefängnissen der Welt gibt, sehr offen und plausibel: "Nun ein paar Worte über die Schwestern. Es gibt andere Begriffe in anderen Gefängnissen, die sich auf diese Personen beziehen. Später kam der Name "Queen of Assassins" in Mode. Aber in Shawshank wurden sie immer Schwestern genannt. Und dennoch sehe ich keinen großen Unterschied. Ist es wirklich wichtig, wie man dieses Phänomen nennt, wird sich das Wesentliche daran nicht ändern.

Heutzutage ist es kein Geheimnis für jemanden, dass Sodomie außerhalb der Gefängnismauern blüht. Das ist nicht überraschend. Viele Männer sind lange Zeit isoliert und können nicht wie üblich befriedigt werden. Daher sind oft diejenigen von ihnen, die in Freiheit nur mit Frauen in Kontakt gekommen sind, gezwungen, Sex mit Männern zu haben, um nicht mit ihrem überwältigenden Verlangen verrückt zu werden. Wenn Sie jedoch meine Meinung wissen wollen, wurde von Anfang an die homosexuelle Neigung in sie gelegt. Denn wenn sie so heterosexuell wären, wie sie sich zuvor gedacht hatten, müssten sie geduldig warten, bis sie zu ihren Frauen und Freundinnen entlassen wurden.

Es gab auch genügend Männer, die das Unglück hatten, jung, süß und unklug zu sein - sie wurden bereits im Gefängnis verführt. In den meisten Fällen spielen sie eine weibliche Rolle, und die Partner dieser armen Burschen konkurrieren miteinander um ihren Besitz. Und es gibt immer noch Schwestern. Für eine Gefängnisgesellschaft ist dies dasselbe wie Vergewaltiger für eine Gesellschaft hinter diesen Mauern.

In der Regel sind Schwestern Gefangene, die wegen schwerer Verbrechen lange Zeit im Einsatz sind: Gewalt, Mord, Raub und so weiter. Ihr Opfer ist in der Regel jung, schwach und unerfahren. Oder, wie bei Andy, nur schwach aussieht. Ihre Jagdgründe sind die Seelen, der Hinterhof hinter den Waschküchen, manchmal auch die Krankenstation. Wiederholt trat Vergewaltigung in einem kleinen Raum auf, der so klein wie ein Schrank war und als Abstellraum oder Hauswirtschaftsraum in einer Waschküche diente. Meistens übernehmen die Schwestern die Macht mit dem, was sie bekommen können, und zwar auf eine freundschaftliche Art und Weise: Ihre Opfer sind, schon verführt, von ihren Partnern ziemlich amüsiert, da sechzehnjährige Mädchen von ihrem Presley Redford abhängig sind. Aber für die Schwestern ist es anscheinend das größte Vergnügen, mit Gewalt zu nehmen. Und ich nehme an, es wird immer so sein. “

Was tun, wenn ein großer, sehr starker und grausamer Mensch vorhielt, einen wehrlosen, unerfahrenen Neuling zu seinem Sexspielzeug zu machen? Wenn Sie Glück haben, können Sie Schutz vor denselben kriminellen Behörden finden oder lernen, wie Sie sich selbst verteidigen können. Um unerwünschten sexuellen Kontakt zu vermeiden, sollten Sie natürlich Ihre Zunge genauer beobachten. Neben dem Satz "ging zu..." sollten Sie die Sätze "Sie waren zu...", "... an Ihre Mutter" sowie verschiedene Variationen zu ähnlichen Themen vermeiden. Das Wort "Schwuchtel" ist im Gefängnis nicht besonders willkommen, und wenn Sie bereits jemanden auf diese Weise angerufen haben, müssen Sie "für Ihren Markt antworten". Selbst ein harmloser Einspruch "b..." wird notwendigerweise so interpretiert, dass der Matrone selbst nicht glücklich sein wird.

Es sei darauf hingewiesen, dass der Grundsatz „gesagt - bestätigen“ im Gefängnis von besonderer Bedeutung ist, da alle Gefangenen davon leben. Tatsache ist, dass Menschen, die seit Jahren in einem engen, gründlich untersuchten Gebäude eingesperrt sind, praktisch nichts zu tun haben, außer gelegentlicher schmutziger Arbeit. In dieser Hinsicht entwickeln sie ein verstärktes Gefühl für eine Art Gerechtigkeit. Aus diesem Grund enthält die Haftetikette des Gefängnisses eine streng umgesetzte und sehr wichtige Regel, wonach Sie, wenn Sie etwas sagen, für jedes Wort antworten müssen. Das heißt, wenn Sie sich nicht ganz sicher sind, was Sie sagen, zum Beispiel wie viele Zylinder sich im Motor eines bestimmten Buick-Modells befinden, schweigen Sie. Diese Regel wird jedoch im gewöhnlichen freien Leben außerordentlich geschätzt.

Übrigens, im Gefängnis ist das Wissen über die Techniken der verschiedenen Kampfkünste und die große körperliche Stärke ein wenig - Raum ist klein, Kämpfe ist verboten und sie dürfen keine Gefängnisetikette sein. In einer solchen Umgebung kann nur der listigste und klügste, der die Häftlingstraditionen und -konzepte gut kennt und wunderschön und vor allem schnell sprechen kann, ein Gewinner werden. Streitigkeiten werden in der Regel mit Hilfe perfektionierter Phrasen, Einstellungen, Haltungen und Gesten beigelegt, und andere verstehen sofort, was jeder Gegner wert ist.

4 Erstes Jahr im Gefängnis

Erfahrene Menschen sagen, dass eine Person im ersten Jahr der Gefangenschaft meist mit süßen und bitteren Erinnerungen an sein früheres freies Leben lebt, mit der Hoffnung, bald zu ihr zurückzukehren.

Im zweiten Jahr versöhnen sich die Häftlinge mit ihrer Position und beginnen, die Besonderheiten und Praktiken des Gefängnislebens sorgfältig zu studieren, während sie sich auf ihre negativen Aspekte konzentrieren.

Im dritten Jahr kommt der Gefangene normalerweise zu dem Schluss, dass er nicht nur im Gefängnis „sitzt“, sondern weiterhin in einer etwas anderen, unbequemen und restriktiven Umgebung lebt.

Wenn die Situation plötzlich so ist, dass Sie sich hinter Gittern befinden, vergessen Sie nicht, einen Tag lang zu vergessen, dass der Ausdruck "Inhaftierung" nur eine offizielle Formulierung aus einer gerichtlichen Verurteilung ist. Kein Gericht kann einem Menschen die Freiheit entziehen, wenn er in seinem Herzen lebt. Daher ist es das Wichtigste im Gefängnis, sich daran zu erinnern, dass ein Mensch überleben kann, wo immer er will.

Zu den Merkmalen der Gefängnis-Etikette ist anzumerken, dass die Gefängnisse sich in unterschiedlichen Modi befinden und daher die Verhaltensnormen in ihnen unterschiedlich sind. Zukünftig wird der Schwerpunkt auf den in Russland und im Ausland am häufigsten vorkommenden Justizvollzugsanstalten für das Regime liegen.

Gefährliche Worte

Im Gefängnisjargon gibt es Wörter, die von freien Menschen im Alltag verwendet werden, denen jedoch Gefangene eine neue Bedeutung geben, die oftmals der ursprünglichen entgegengesetzt ist. Wenn Sie mit einem Gefangenen sprechen, sollten Sie deshalb sehr vorsichtig sein, da Sie missverstanden werden können, was mit verschiedenen katastrophalen Folgen verbunden ist.

Eines der gefährlichsten ist das Wort "Fragen". Es wird sehr oft zur Provokation verwendet. Wie die Gefangenen selbst sagen, fragen sie nicht im Gefängnis. Sie können nur interessiert sein.

"Bitten" bedeutet "eine Antwort verlangen oder für eine Aktion bestrafen":

- Fragen? Mit mir?! Nun, versuchen Sie es, zeigen Sie

Sie sollten auch nicht das Wort "Beleidigung" und alle seine Ableitungen verwenden. Im Verständnis von Gefangenen bedeutet Beleidigung "weglassen":

- Du bist also beleidigt?

Hier ist eine bereite Provokation. In diesem Fall etwas zu beweisen, ist ziemlich schwierig.

Sie können das Wort "Zeuge" nicht verwenden. Es wird durch das Synonym "Augenzeuge" ersetzt.

Es ist äußerst riskant, den Gefangenen "Danke" zu sagen - sie verstehen das vielleicht nicht. Ihre Wertschätzung ausdrücken kann nur das Wort "Danke" oder der Satz "Aus dem Herzen" sein.

Du musst nie sagen "beweise es". Als Antwort darauf kann man hören: "Die Anwälte beweisen, gehören Sie auch dazu?" Das Wort "beweisen" kann durch ein neutraleres "Rechtfertigen" ersetzt werden.

Es ist auch unmöglich, "Auf Wiedersehen" und viele andere höfliche Worte zu sagen. Sie können sie sehr lange auflisten.

Wie man die Not höflich entlastet

In Gefängnissen hat jede Zelle eine kleine hygienische Ecke mit Toilette und Waschbecken. Manchmal ist es mit selbst gemachten Vorhängen vom Rest des Zellenraums umzäunt. Leider behindern sie nicht die Zirkulation von Geräuschen und Gerüchen im Raum. In einer großen Kammer ist diese Unannehmlichkeit natürlich leichter zu tragen als in einer kleinen Kammer.

Leider erlauben es die Wachen nicht, dass Gefangene solche Gemeinschaftsbereiche mit Vorhängen umschließen, und sie reißen sie während der Inspektionen ein. Dies geschieht hauptsächlich, um sicherzustellen, dass sich der Gefangene nicht für einen Moment wohl fühlt, zu Hause, in der Einsamkeit und auch aus Angst, dass er versuchen wird, seinen Nachbarn mit einer Vorhangschnur zu würgen.

Gefangene lachen gern über verschiedene wohlschmeckende Gerüche und Geräusche:

- Was isst du?

- Augen schneidet - Baumwolle verbrennen.

Übrigens ist Watte im Gefängnis wirklich ein Geschirr, um einen unangenehmen Geruch zu unterbrechen. Sie wird aus Matratzen gezogen, was erklärt, warum die Gefangenen so dünn sind. Manchmal wird Baumwolle durch Papier ersetzt, aber selten, da das Papier im Gefängnis Gold wert ist.

Wenn ein verurteilter Häftling sehr intensiv und laut Gas abgibt, beginnt er ihn zu ärgern, manchmal ganz grausam und boshaft.

Übrigens müssen Gefangene, die mit der Not fertig werden, ihre Hände gründlich waschen, nach den Normen der Gefängnis-Etikette. Der Grund dafür liegt weit von der Hygiene entfernt. Tatsache ist, dass das Händewaschen unter Gefangenen ein Ritual ist. Wenn die Hände die Genitalien berührten, aber danach nicht in Wasser gewaschen wurden, werden sie als "schmutzig" angesehen, und alles, mit dem sie in Berührung kamen, war "gefüllt" oder "ergriffen".

Ein Gefangener, der die "schmutzige Hand" geschüttelt hat, wird als "beleidigt" betrachtet. Eine Person, die vergessen hat, ihre Hände zu spülen, kann ohne jede Erklärung ins Gesicht kommen. Zum ersten und zweiten Mal kann er jedoch nur höflich an eine unanständige Unterlassung erinnert werden, aber in der Zukunft kann ein schwaches Gedächtnis leicht mit einer Faust behandelt werden.

Es gibt mehrere andere verbindliche Regeln für die Haftetikette in Bezug auf die Verwaltung der Bedürfnisse und andere Hygieneverfahren. Wenn zum Beispiel jemand in einer Zelle ein natürliches Bedürfnis lindert, sollten die anderen Gefangenen nichts essen oder trinken. Selbst gewöhnliche Süßigkeiten, die Sie in den Mund nehmen, gelten in diesem Moment als "schmutzig" und sollten sofort weggeworfen werden. Die gleiche Regel gilt in umgekehrter Richtung: Wenn jemand in einer Zelle isst, ist es verboten, eine hygienische Ecke zu besuchen, aus welchem ​​Grund auch immer. Es gibt nur eine Ausnahme von dieser Regel: Wenn die Kammer sehr groß ist, kann nur ein geringer Bedarf während der gemeinsamen Mahlzeit beschränkt werden. Dies liegt daran, dass es manchmal schwierig ist, zu warten, bis die gesamte Bevölkerung einer großen Zelle lebt und dort manchmal bis zu 50 Menschen und mehr leben, die mit dem Essen fertig sind.

. Wenn sich die Bevölkerung der Kammer gerade erst gebildet hat, sollten die Verhaltensregeln eingehend diskutiert und von allen Einwohnern einstimmig angenommen werden.

Im Gefängnis haben die Gefangenen viel Freizeit, was etwas zu nehmen braucht. Natürlich spielen Spiele, Witze und praktische Witze in einer solchen Situation eine sehr wichtige Rolle. Spiele sind eine Art Outlet für Menschen, die tief depressiv und depressiv sind. Natürlich können gewöhnliche Unterhaltungen und Handarbeiten Menschen, die sich in einer ernsten Verfassung befinden, eine Entlastung geben, aber die Spiele stehen immer noch auf einem besonderen Konto.

Spiele gibt es in zwei Formen: auf Interesse und ohne Interesse. Im ersten Fall kommt das Spiel mit Einsätzen und im zweiten - nur für eine angenehme Zeit.

Gefängnisspiele werden von Gefangenen als sicheres Mittel zur "Züchtung von Saugern" verwendet. Erfahrene Gefangene, die das Opfer gekonnt umworben haben, spielen mit ihren Gefühlen, üben Lob und pflegen in ihrer Seele ein "geschiedenes" Selbstwertgefühl. Wenn der Saugnapf sich entspannt und anfängt, große Wetten zu setzen, oft mehr als er, hat er einen Schlag.

Wenn ein Gefangener nichts für Schulden bezahlen muss, kann er sie als "Pferd" ausarbeiten - eine Art Sklave, die verpflichtet ist, alles zu tun, was der "Meister" von ihm verlangt, oder ein "Mädchen" werden oder zum Beispiel eine ernsthafte Tat vollbringen jemanden schlagen oder sogar töten.

Kreditkartenschulden gelten als Ehrenschuld. Eine Person, die sich weigerte, ihn zu bezahlen, kann sehr streng bestraft, sogar vergewaltigt oder getötet werden. Wenn im Gefängnis eine mehr oder weniger menschliche Ordnung herrscht, setzen diejenigen, die zuschauen, normalerweise die Obergrenze der Sätze, zum Beispiel 100 oder 200 Dollar.

In Gefängnissen wird, um eine Person zu "werfen" oder zu bestrafen, die Spitzenmethode weit verbreitet. Es liegt in der Tatsache, dass der Kirchturm das Opfer dazu zwingt, etwas zu verlieren, sogar den geringsten Betrag, aber genug, dass der Verlierer Menschen außerhalb des Gefängnisses auffordert, das notwendige Geld zu übergeben.

Normalerweise wird dem Verlierer eine gewisse Zeit eingeräumt, in der er seine Schulden begleichen kann, und zu diesem Zeitpunkt beginnen die Ermittler zu arbeiten. Mit ihrer Hilfe können die Briefe den Adressaten nicht finden, das Geld kann nicht an den Bestimmungsort gelangen, ein Pass zum Datum wird nicht erhalten. Die Zahlungsfrist endet, und der Schuldner versteht, dass er ernsthafte Probleme hat.

Seine Schulden werden sofort zu astronomischen Summen, oder es gibt eine gewalttätige Vergeltungsmaßnahme. Es kommt auch vor, dass die Arbeiter, die ihre Hilfe anbieten, als Folge solcher Aktionen einen weiteren Schnatz erhalten.

. Unter den konzeptionellen Gefängnisregeln für Glücksspiele gibt es eine sehr wichtige, die jedoch nicht in allen Gefängnissen beachtet wird. Ihm zufolge kann man mit einem Mann, der eine Haftstrafe von weniger als einem Jahr in einer Gefängniszelle verbüßt ​​hat, nicht auf Zinsen spielen.

Das Spiel von Interesse ist extrem profitabel Gefängnis "Elite", weil die Kirchturmspieler einen Gesamtbetrag von etwa 25% des Gesamtgewinns zahlen müssen. Ein Neuankömmling, der zuerst inhaftiert ist, kann nicht nur Opfer eines Spitzenspielers werden, sondern auch von weit gefährlicheren Persönlichkeiten des Glücksspielgefängnisgeschäfts. Zum Beispiel können sie ihm anbieten, jedes Spiel zu spielen, aber als er verliert, ist er überrascht zu hören, dass das Spiel für einen bestimmten Betrag war, zum Beispiel 200 US-Dollar. Natürlich fängt der Neuankömmling an zu protestieren und versichert allen, dass er nicht um Geld gespielt hat. Dann kann der Gewinner vielleicht sagen: "Ich weiß nichts, ich habe für das Interesse gespielt": Und dann wenden Sie sich an meine Zellengenossen: "Hat jemand gehört, dass er sich gesetzt hat, um ohne Interesse zu spielen?" Natürlich stellt sich in dieser Situation heraus, dass niemand etwas gehört hat, es nicht weiß und nicht wissen will.

Es kann so passieren:

- verloren? Zahlen Sie 100 Dollar.

- Aber wir haben gespielt, egal was.

- Das stimmt, aber für mich sind 100 Dollar nichts.

Auf den ersten Blick erscheint diese Situation lächerlich, absurd und frivol. Aber das ist nicht so. Natürlich ist es möglich, die Bezahlung in diesem Fall zu vermeiden, aber der Ruf wird für immer ruiniert. Deshalb sollten Sie im Gefängnis, bevor Sie sich zum Spielen setzen, laut und deutlich sagen: "Wir spielen ohne Interesse." Dieser Satz ist universell, muss jedoch von einem Partner bestätigt werden. Mittlerweile der wichtigste Rat an Gefangene: Auf keinen Fall spielt das Interesse, vor allem beim ersten Mal, in der Gefängniszelle.

Im Gefängnis spielen sie auch mit „sportlichen Interessen“, das heißt mit Liegestützen, Kniebeugen, Sprüngen usw. Es kommt häufig vor, dass der Verlierer die ihm auferlegte Bedingung nicht erfüllen kann, d. H. Mehrere Dutzend Male in einer Stunde ausgewrungen werden muss Sie können den Verlust durch ein Äquivalent ersetzen, z. B. Produkte oder Geld. Diese Situation wird oft als unendlich betrachtet, aber Anfänger gehen leicht darauf ein.

Für ein Gefängnis, das schärfer ist, ist es am einfachsten, seine Fähigkeiten in Spielen mit Knochen und Karten zu verbessern. Inzwischen sind Karten in Gefängnissen strikt verboten, und wenn die Wachen jemanden für ein kompromittierendes Spiel finden, werden die Schuldigen streng bestraft. Aber das lehrt den Rest nicht, und der Täter selbst nimmt sehr bald das Alte an.

. Das Verbot von Kartenspielen wurde eingeführt, höchstwahrscheinlich wegen der Fülle verschiedener Schummelmethoden oder einfach aus ideologischen Gründen.

Da Karten im Gefängnis verboten sind und es unmöglich ist, sie legal in das Paket aufzunehmen, stellen die Gefangenen sie selbst her. Diese Technologie ist sehr einfach, obwohl es für eine Person lange dauern kann, ein Kartendeck herzustellen. Karten werden mit Brotpaste aus Zeitungen geklebt, lange Zeit werden sie nivelliert und poliert, bemalt und markiert.

Wenn Sie kein erfahrener Betrüger sind, spielen Sie auf keinen Fall mit Gefangenen auf den Interessenkarten, da Kartenspiele interessant sind, da sie einen soliden Gewinn bedeuten. Und wenn es keinen potenziellen Nutzen gibt, wird niemand Karten spielen - das ist eine Verschwendung von Risiko. Ja, und ein nicht-professioneller Spieler, der eine Suche befürchtet, wird die Karten niemals bei sich behalten. Wenn also jemand Ihnen angeboten hat, Karten auszutauschen - oder wenn Sie mit einem erfahrenen Betrug kämpfen müssen, oder die Wächter sich entschließen, sie zu löschen.

Spiele wie Dominosteine, Dame, Schach, Seeschlacht und Backgammon gelten als erlaubt. Sie können natürlich zum Spaß gespielt werden.

Checkers und Schach gelten zweifellos als ehrliche Spiele, die jegliches Betrügen ausschließen, denn dort ist es fast unmöglich zu betrügen, wenn die Gegner die Regeln kennen. Spiele, an denen mehrere Personen teilnehmen, wie beispielsweise Dominosteine, sind gefährlicher, da die Möglichkeit der Kommunikation durch geheime Zeichen besteht.

Eine weitere wichtige Regel. Wenn Sie nicht selbst spielen, sondern nur präsentieren und beobachten, dürfen Sie auf keinen Fall dazu auffordern, kommentieren oder den Spielverlauf mit anderen Zuschauern und Spielern diskutieren, insbesondere wenn das Spiel von Interesse ist. Der Verlierer kann erklären, dass der ungebetene Kommentator für sein Versagen verantwortlich gemacht wird, und dann müssen Sie den Verlust bezahlen.

Besonders gefährlich sind Spiele, die Würfel wie Backgammon verwenden. Wir sollten mit der Tatsache beginnen, dass es viele Möglichkeiten gibt, Chips zu manipulieren, und ein erfahrener Betrug kann erforderlichenfalls die erforderliche Anzahl auswerfen. Um die Wahrscheinlichkeit eines Betrugs zu verringern, wird empfohlen, einen Plastikbecher oder verschiedene Methoden zum Werfen von Knochen zu verwenden, z. B. durch ein bestimmtes Hindernis, d. H. Ein Abprallen, oder unter den Tisch.

Frisuren

Frisuren im Gefängnis sollten nach den Regeln getragen werden. Das Thema des Wachstums oder Entfernens von Haaren im Gefängnis ist ziemlich akut, da viele Männer vor der Festnahme einen Schnurrbart und einen Bart, ein langes Haar tragen. Ja, und Frauen in freier Wildbahn gewöhnen sich an die langen Haare und wollen sie wirklich nicht in Gefangenschaft verlieren.

Frisuren im Gefängnis, sowohl Männer als auch Frauen, Sie können jede tragen, es hängt alles von den persönlichen Vorlieben und der Reaktion der Gefängnisverwaltung ab. Natürlich sollten Sie nicht zu sehr auffallen, aber es ist in Ordnung, wenn Sie sich entscheiden, einen nicht standardmäßigen Knall auszuschalten. Das einzige, was von einer Gefängnis-Etikette nicht akzeptiert werden kann, sind Punk-Frisuren und Frauen-Frisuren auf den Köpfen von Männern. In letzterem Fall werden solche Männer schnell der Kategorie „Mädchen“ zugeordnet.

Wenn Sie sich dem Problem der Frisuren aus praktischer Sicht nähern, sind lange Haare im Gefängnis kein Zeichen von Luxus oder ein Symbol der Freiheit, sondern ein ernstes Problem. In der Kamera Hitze, Schmutz: Läuse können beginnen. Die gefolterten Gefangenen stehen am Ende nicht auf und schneiden sich die Haare gut oder nur sehr kurz. Achselhöhlen und intime Orte werden nach Möglichkeit gestohlen.

Das Rasieren des Kopfes ist nicht nur in einem Fall zu empfehlen: Wenn das Gerichtsverfahren bevorsteht, erleidet der Anblick kahler Köpfe von Gefangenen aus irgendeinem Grund sehr negative Emotionen und kann mehr als unzureichend reagieren und ein Jahr mit einer bestimmten Freiheitsstrafe werfen.

Schnurrbart- und Bartschützer zwingen Sträflinge zur Rasur.

Der Grund dafür ist nicht ganz klar. Vielleicht tun sie es gemäß den Anweisungen und vielleicht einfach aus Prinzip.

. In Frauengefängnissen gibt es keine strengen Beschränkungen für Frisuren. Wie die Praxis gezeigt hat, rasieren viele Frauen aus praktischen Gründen regelmäßig Haare sowohl am Kopf als auch am Körper.

Spitznamen für Konzepte

Spitznamen im Gefängnis können erhalten werden, aber Sie können sich auch selbst erfinden, beispielsweise kommen sie im Internet mit Spitznamen auf.

Früher wurde in Gefängnissen strengstens ein Ritual befolgt, wonach der Neuankömmling, der sich in die Reihen der Diebe begeben wollte, am Zellengitter stand und rief: "Altes Gefängnis, klikuhu geben".

Der Rest der Gefangenen schloss sich glücklich dem Spiel an und begann, Spitznamen anzubieten, zunächst komisch und eher anstößig, zum Beispiel Vantuz, aber dann kamen sie auf den Geschmack und wurden mit Lachen und Streit immer gründlicher. Natürlich sollte eine Person, die um einen Spitznamen gebeten hat, klug genug sein, das Lächerlichste und Spottende aufzugeben und zu rufen: "Nicht rollen!".

Bis heute wird dieses Ritual selten beobachtet, hauptsächlich mit Hilfe der Spötter der Neuankömmlinge, die davon träumen, schnell in die "Elite" des Gefängnisses einzutreten.

Chifir

Das Leben im Gefängnis ist voller besonderer Rituale, einschließlich des Rituals des Teetrinkens. Auch wenn sich in der Zelle Nahrung befindet, aber kein Tee, wird vermutet, dass die Bewohner „am Fuß“ leben.

Im Gefängnis wird Tee chifire genannt. Viele Jahre lang, wenn Gefangene sehr oft trinken, gewöhnen sie sich sehr an dieses Getränk und trinken es, nachdem es frei geworden ist, es weiter. Die abrupte Beendigung der Aufnahme von Chifir für einen ehemaligen Gefangenen erweist sich als grausam, spröde, ähnlich wie bei einer Droge.

Die Kommunikation im Gefängnis findet hauptsächlich während des Teetrinkens statt. Der allgemeine Kreis geht in einen Kreis, während die Gefangenen unterdessen über schmerzhafte Probleme sprechen oder sich ausruhen. Gefangene, die herumhocken und Chifir trinken, sind ein typisches Bild des Gefängnislebens.

Für die Zubereitung von chefir sind keine besonderen Fähigkeiten erforderlich. Die Technologie ist sehr einfach, hat aber ihre eigenen Geheimnisse.

Um einen erstklassigen Chifir zu erhalten, benötigt man gute, kräftige Teeblätter. Wenn es noch nicht stark genug ist, "trampelt" der Chifir trotz seines uneingeschränkten Verbrauchs nicht. Wenn das Gebräu zu stark ist, stellt sich heraus, dass es sich nicht um Chifir handelt, sondern um „Harz“, das einen völlig anderen Effekt ergibt. "Pret" aus dem "Harz" übermäßig. Ein Gefangener, der diesen Trank getrunken hat, kann sich schnell unwohl fühlen und Magenkrämpfe bekommen. Und der Geschmack von "Harz" ist äußerst unangenehm.

Die richtige Dosierung der Teeblätter wird empirisch in jeder Kammer eingestellt, und wenn verschiedene Teesorten verwendet werden, ist dies unterschiedlich.

Die Dosis pro Person („Note“) beträgt etwa eineinhalb Streichholzschachteln trockenen Tees, wenn der Tee kleinblättrig ist. Große Blätter sollten zuerst zerkleinert werden und erst dann brauen. Es braucht etwas mehr - etwa zwei Streichholzschachteln ohne Top.

Um guten Chifir zuzubereiten, benötigt man schwarzen Tee, aber es kommt vor, dass auch grüner Tee verwendet wird, was etwas mehr braucht. Klassischer Tee wird als aus den östlichen und südlichen Ländern, dem nahen Ausland beispielsweise aus Georgien importiert. Sie ist ausreichend stark und kostengünstig, was angesichts ihres Verbrauchs für Gefangene sehr wichtig ist.

Wenn der Tee gut und stark ist, wird er als Zeichen des höchsten Lobes Gift genannt. Leider erfüllen viele moderne Tees trotz ihres hohen Preises diese Bedingungen nicht.

Von den teuren Teesorten wird Chifir äußerst selten zubereitet, nur wenn es keine geeignetere gibt. Viele moderne Mischungen sind sehr wohlriechend, und Chifir ist aufgrund der exorbitanten Stärke bereits nicht einfach zu trinken. Übermäßiges helles Aroma erschwert seine Verwendung. Daher wird Tee mit aromatischen Aromen nicht zum Brauen von Chifir verwendet.

Um Tee zu brauen, kochen Sie Wasser in einem Behälter und füllen Sie es mit dem Brauen auf. Es ist sehr wichtig, dass die Schweißung die Wasseroberfläche vollständig bedeckt. Der Behälter wird mit einem Deckel verschlossen und der Tee beginnt zu gießen. In keinem Fall kann es gerührt werden, da der Tee verdunsten sollte.

Chifir wird ungefähr 10 Minuten lang gebraut, bis die Teeblätter zu Boden sinken. Dann wird der Tee mit einem Sieb filtriert und getrunken. Ein Teesieb ist für Gefangene eine Seltenheit, aber wenn es eines gibt, wird es sehr sorgfältig behandelt.

Chifir kann wieder "untergraben". Nach der ersten Infusion wird es an einem Feuer erhitzt, aber nicht zum Sieden gebracht. Dabei steigt die Schweißnaht am Boden. Es ist unmöglich, dies mit einem Wasserkocher herzustellen, da Tee seinen Geschmack verliert.

. Laut den Gefangenen ist „unterminierter“ Chifir der Beste, aber aufgrund der seltenen Gelegenheit, Feuer zu verwenden, wird dies selten getan.

Chifir sollte getrunken werden, sobald es fertig ist. Seiner, etwas heiß, in einen gewöhnlichen Becher gegossen, setzte sich im Kreis und ließ ihre Hände. Wenn der Chifir im Becher abkühlt, wird er verdünnt und verbleibt in der Teekanne.

Wenn der Gefangenkreis sehr groß ist, wird der Chifir in zwei oder sogar drei Kreise gegossen. Es kommt selten vor, dass jemand aus einem der Chifir in einen kleinen separaten Becher gegossen wird. Dies geschieht, wenn eine Person krank ist oder aus irgendeinem Grund nicht an einem allgemeinen Trinken teilnehmen kann. In einem separaten Gericht wird auch gemacht, die "Teufel" und "beleidigt" zu werfen. Der Rest trinkt Chifir im allgemeinen Kreis.

Jeder, der an der Zeremonie des Trinkens von Chifir teilgenommen hat, kann gemäß den Normen der Etikette und der Gefängnisrituale nur zwei Schlucke des kostbaren Getränks trinken. Anfänger, die sich unbewusst drei Schlucke erlaubten, werden manchmal geärgert, indem sie sagen, dass nur „Hähne“ („Mädchen“) mehr als zwei Schlucke nehmen.

Eine strikte Regulierung der Anzahl der Schlucke ist sehr wichtig, um mögliche Streitigkeiten zu vermeiden. Ältere Gefangene scherzen auch, dass die Tatsache, dass Chifir heiß ist, die größte philosophische Bedeutung hat, sagen sie, dies sei notwendig, damit einige Geister den Chifir nicht fälschen und mehr tranken, als durch einen Betrug eines seiner Begleiter erwartet wurde.

Chifir wird nur auf leeren Magen getrunken. Jedes Essen verringert die Wirkung des Konsums von Chifir erheblich, so dass erfahrene Chifiristen, die sich mit ganzem Herzen der Idee des "Tees" widmen, niemals Chifir während oder nach den Mahlzeiten trinken. So unterscheiden Gefangene den "richtigen" Chifiristov von anderen "pribludnyh", die viele Gefangene gern mit Chifirastami schimpfen.

. Damit die Wirkung von Chifir vollständig ist, können Sie nur eine halbe Stunde nach dem runden Tee essen, besser nach 40-50 Minuten. Wenn diese Regel nicht befolgt wird, können Sie Ihre Gesundheit ernsthaft schädigen, zum Beispiel lange Zeit an Verstopfung leiden.

Süßer Chifir ist nach Meinung erfahrener Gefangener Perversion und Gift. Wenn Zucker mit Chifir gemischt wird, wird die Wirkung der Wirkstoffe des Tees stark verbessert. Der Druck der Person wird zunehmen, der Puls wird ansteigen, Kopfschmerzen und Vasospasmen werden auftreten.

In diesem Fall kommt die Ankunft natürlich schnell, aber in einer solchen Form, dass sie vor dem Hintergrund allgemeiner gesundheitlicher Erkrankungen und der Angst vor Tachykardie und Herzinfarkt nicht wahrgenommen werden kann. So versüßen nur Gefangene mit ausgeprägten suizidalen und masochistischen Tendenzen Chifir, weil Selbstmord mit Hilfe von Sweet-Chifir nur dann durchgeführt werden kann, wenn das Herz offensichtlich schwach ist oder Bluthochdruck vorliegt, und dann nur aus einer übermäßigen Dosis eines solchen Chifirs und nur ein paar Mal das ist mehr als schmerzhaft.

Nach den Regeln sollte Chifir ohne etwas getrunken werden. Dann wird der bittere Geschmack denjenigen, die sie konsumieren, die Schönheit frisch gebrühter Teeblätter voll und ganz vermitteln.

Der klassische Chifir trinkt jedoch lieber alte Gefangene, die viel gesehen haben und die viel darüber wissen. Der Rest kann es sich leisten, den Chifir zum Essen zu begleiten, indem er Süßigkeiten, gewöhnlich Süßigkeiten, isst, die während des gesamten Getränks im Mund bleiben. Süßigkeiten mildern den bitteren Geschmack von Chifir und machen ihn für unerfahrene Menschen akzeptabler. Da Süßigkeiten im Gefängnis immer noch ein Luxus sind, kommt es auch vor, dass sich mehrere Personen gleichzeitig eine Süßigkeit teilen. Echte Kenner lassen sich erst nach dem Teetrinken eine Süßigkeit einnehmen.

Die Ankunft von Chifir erfolgt fast gleichzeitig mit dem Ende des Teetrinkens, erreicht seinen Höhepunkt in 10 bis 15 Minuten und dauert Stunden.

Chifir verursacht eine starke Kontraktion der glatten Muskulatur. Daher bildet sich unmittelbar nach dem Ende der Zeremonie eine ganze Reihe von Leidenden in Richtung der Toilette. Ein solches Phänomen wird von den Gefangenen "Ankunft des Chifristen" genannt.

Dann kommt die echte "Gemeinde", die von einer scharfen Veränderung des mentalen Zustands einer Person begleitet wird. Dieser Vorgang findet sehr individuell statt, wird jedoch in der Regel von einer starken Erregung, einer schnell wachsenden Aktivität und anderen Symptomen begleitet, die denen des Alkohol- oder Marihuana-Alkohols sehr ähnlich sind.

. Wenn die Aktion des Chifir endet, fühlt sich der Gefangene schläfrig und deprimiert, wird gereizt und unkommunikativ, aber ein neuer Teil des Getränks versetzt ihn in einen guten Gesundheitszustand und eine regenbogenartige Weltanschauung.

Der langfristige Konsum von Chifir provoziert die Entwicklung einer Sucht, ähnlich der Droge. Mit einer langen Pause bei der Einnahme von Chifir beginnt eine Person unter Depressionen und schweren Kopfschmerzen zu leiden.

Selbst eine kleine Dosis Chifir kann einen Gefangenen jedoch schnell wieder in einen normalen Zustand versetzen. In Abwesenheit von Chifir können Tsitramontabletten ihre Funktionen erfüllen, da sie Koffein enthalten. Versuchen Sie daher, wenn immer möglich, Zitramon zu holen und es für einen regnerischen Tag sorgfältig zu verstecken.

Wenn es aus irgendeinem Grund nicht möglich ist, normalen Chifir zuzubereiten, können Gefangene, die eine starke Abhängigkeit davon spüren, trockenen Tee kauen. Die hieraus abgeleitete "Ankunft" kann natürlich nicht mit der "Ankunft" aus dem Konsum von vollwertigem Chifir verglichen werden, kann aber das Brechen noch einige Zeit verschieben.

In Gefängnissen chifiren sie normalerweise zweimal täglich, äußerst selten - dreimal, aber dies wird als exorbitanter Luxus betrachtet. Wenn Sie Chifir zu häufig konsumieren, ist es leicht, eine Überdosis zu bekommen, was zu Kopfschmerzen, Darmkrämpfen, Erbrechen, Übererregung oder Apathie führt.

Man sollte jedoch nicht davon ausgehen, dass der Konsum von Chifir nur einen Schaden für die menschliche Gesundheit verursacht. Frische Produkte kommen im Gefängnis selten vor, daher sind Teeblätter normalerweise die Hauptquelle für Vitamine für geschwächte Organismen von Gefangenen, da Tee nach einer Technologie hergestellt wird, die es Ihnen ermöglicht, viele nützliche Substanzen in den Blättern zu halten. Darüber hinaus hat Tee eine beträchtliche stimulierende Wirkung. Wenn er nicht missbraucht wird, kann die regelmäßige Einnahme von Tee sehr nützlich sein.

Nach dem Kochen lässt Chifir das Kochen. Es heißt "Vtoryak" (nifel oder nitfel). Dieses Produkt gilt als etwas edel, es wird nicht als beschämend empfunden, selbst sehr steile Gefangene einzusetzen, aber es gibt keine "Ankunft". Tee wird aus "Vtoryak" hergestellt, wenn die Gefahr besteht, dass es in naher Zukunft Probleme beim Frischbrauen gibt. Dieser Tee kann wie in freier Wildbahn mit Zucker getrunken werden.

Etwas Durchschnitt zwischen Chifir und "Vtoryak" ist "Kaufmann". Dies ist ein ziemlich starker Tee, der auch nicht "ankommen", aber stark anregt. Es wird in der Regel getrunken, um die Wirkung von Chifir zu erhalten oder zu verstärken. Viele trinken "Kaufmann", um eine Pause einzulegen, indem sie häufig "Gift" trinken oder sich in einen engen Kreis setzen, sich an den Willen erinnern, eine Süßigkeit oder einen Schokoriegel in alle teilen und mit starkem Tee abspülen.

Wenn die Gefangenen "untergrabene" Chifir vorbereiteten, werden die verbleibenden "Reptilien" als "Tretyak" betrachtet und sehr wenig wird geschätzt. Sie werden in der Regel den unteren Kasten zur Verdauung vorgezogen.

„Vtoryak“ macht sich oft mit einem Shnirem bezahlt, der den Chifir auf die „Behörde“ vorbereitet - braut, filtert und bringt die Kunden bereits fertig, wobei „Vtoryak“ als Zahlung verbleibt. Ehrlichkeitsschleichen in einem solchen Fall wird sehr geschätzt und Täuschung wird streng bestraft. So beschrieb einer der Häftlinge einen Fall, als sich ein neugieriger Mann daran gewöhnte, aus ungenügend heißem Wasser und trockenem Tee benutzerdefinierten Chifir herzustellen. Gleichzeitig gelangten natürlich nicht alle notwendigen Substanzen in den Chifir, sondern blieben im Gebrauch des intelligenten Betrügers. Am Ende wurde das Snoot freigelegt und gezwungen, eine große Anzahl von "Twitters" zu essen, die speziell von Nachbarn gesammelt wurden.

Wenn es viele "Vtoryak" und "Tretyakov" gibt, werden sie getrocknet und "Pech" - sehr starker Tee, der in seiner Konsistenz einem Küssch ähnelt -, die Klamotten einweichen, bevor er in die Strafzelle geht.

In sehr großen Zellen gibt es einen solchen Posten als Teekocher. Außer ihm hat niemand das Recht, Chifir zu brauen. Dies geschieht, um Verwirrung und Konflikte zu vermeiden. Teekocher erhalten Zigaretten und "Vajtaki" für ihre Arbeit.

Die „Tretyaks“ und „vieren“ sind fast völlig leer, aber einige Behandler schaffen es, einige Wirkstoffe aus ihnen herauszuholen. Dazu werden sie zusammen mit Soda gekocht. Diese Methode sieht eher nach Selbstmord aus, wird aber trotzdem angewendet. Es wird häufig in Gefängniskantinen verwendet, um Tee zur Seite zu verkaufen und daraus einen Gewinn zu erzielen. Die Häftlinge bewässerten gleichzeitig mit Soda gekochten Müll.

Shmonon in der Sprache der Gefangenen wird als gründliche Durchsuchung von Gefängnispersonal bezeichnet. Auf diese Weise können sie Schmuggelprodukte, Waffen und Rauschgiftsubstanzen von Häftlingen finden und konfiszieren.

Shmons können allgemeine Gefangene sein, wenn sie alle Gefangenen durchsuchen, nachdem sie zuvor in Zellen, in Zellen untergebracht wurden, wenn nur die Bewohner einer bestimmten Zelle oder persönlich durchsucht werden. Im letzteren Fall zieht die Gefängnisverwaltung nur einen Gefangenen an, der mit erhöhter Wachsamkeit durchsucht wird.

Die Gründe für Shmona können viele sein. Gefängnisangestellte können Schmuggel verdächtigen oder der Planung entgehen. Verurteilte Selbstmordabsichten führen auch dazu, dass eine gründliche Suche es ihm unmöglich macht, sich mit Hilfe von improvisierten Objekten das Leben zu nehmen. In einigen Fällen sind die Ursachen für häufige Schmonow angespannte Beziehungen zwischen Gefangenen und Gefängniswärtern, die ihr Übel brechen oder einfach nur Spaß haben.

Während der Shmona wird der Gefangene entkleidet, gezwungen, das Gesäß zu hocken und zu drücken, und dann sorgfältig den Anus und das Rektum und für Frauen - die Vagina und den Uterus - auf Fremdkörper wie Drogen, Waffen oder andere Schmuggelware zu überprüfen.

. „Es war möglich, eine Hütte zu einem Lepile zu vertreiben, um Proben vom After zu nehmen, nachdem sie eine Reserve verlangt hatte. Rote Bandagen und Schlagstöcke, die bereit sind, auf ihren Köpfen zu tanzen, erleuchteten die hartnäckigsten Anhänger der Vorstellung, dass sie nur durch den Müll durch die Gesetzlosigkeit gehen können “(Alexey Pavlov).

Die Kleidung der gesuchten Person wird sorgfältig geprüft. Wenn ein Verurteilter im Gefängnis eintrifft, werden ihm die Fußspitzenstützen entfernt. Hierbei handelt es sich um Metallplatten, die Gefangene schärfen können, um Waffen schärfen zu können.

Trotz regelmäßiger Schmonen schaffen es Gefangene irgendwie, Geld und andere verbotene Gegenstände in ihre Zellen zu bringen.

Gemäß der Etikette im Gefängnis können Gefangene die Wachen auf keinen Fall über illegale Gegenstände von ihren Nachbarn informieren. Selbst wenn es im strengsten Vertrauen geschieht, im Gefängnis, wo "sogar die Wände Ohren haben", wird alles schnell bekannt und der Betrüger wird streng bestraft. Der Fall kann bis zum Mord gehen.

Wenn Sie also bemerken, dass Ihre Zellkameraden verbotene Gegenstände verstecken, tun Sie so, als ob Sie nichts bemerken, und besprechen Sie diese Tatsache auf keinen Fall mit anderen.

Eine Ausnahme von dieser Regel kann nur gemacht werden, wenn der Feind eine Schmuggelwaffe hat und wahrscheinlich gegen Sie eingesetzt werden kann. Dann kann die Denunziation das einzige Mittel der Erlösung sein, aber selbst in diesem Fall kann er auf die Ablehnung anderer Gefangener stoßen.

Während der Shmona ist es notwendig, alle Anforderungen der Inspektoren der Sicherheitskräfte zu erfüllen, auf keinen Fall ihre Irritation und ihren Ärger zu zeigen.

. „Die Rückkehr zur Hütte ist schmerzhaft. Vorbei an den Wachen mit den Hunden, fast rennend, Hände hinter dem Rücken, man kann nicht zurückgelassen werden, entlang der Innentreppe zur Fortsetzung in das stinkende Loch der ausrangierten Bremsen. Und dort Chaos, alles ist verkehrt herum, auf einem Haufen liegend, auf dessen Dinger man sich nicht auskennen kann: Es gab einen Shmon “(Alexey Pavlov).

Im Allgemeinen besteht der Hauptzweck der permanent in den Shmon-Gefängnissen gehaltenen Gefängnisse darin, Mord und Selbstmord zu verhindern. In seinen "Notes of a Dissident" schrieb A. Amalrik über die Shmons: "Nach dem Aufstieg waren Schwarzbrot und Klopapier ausgebreitet - Gold wert, keine Hinweise auf Durchfall, sie kehrten mit den nachts mitgenommenen Papiergläsern zurück - Wahrscheinlich hat jemand seine Venen mit einer Brille mit Brille durchtrennt, sie hat tagsüber alle fünf Minuten ins Auge geschaut.

Es ist bekannt, dass in verschiedenen Ländern unterschiedliche Bestellungen bestehen. Es heißt, je höher der Lebensstandard der Gefangenen, desto wohlhabender das Land. Aber auch in Amerika, das für seinen hohen Lebensstandard und die Einhaltung der gesetzlichen Rahmenbedingungen bekannt ist, sind in Gefängnissen manchmal Menschenrechtsverletzungen zulässig.

Zuletzt wurde beispielsweise eine Strafanzeige gegen Gefängnisbeamte auf der Raykes Island eingereicht. Darin heißt es, dass die Gefangenen dieser Strafvollzugsanstalt erniedrigenden Verfahren, insbesondere einer Durchsuchung, unterzogen wurden. In diesem Fall wurden Frauen nicht nur gezwungen, sich auszuziehen, sondern auch einer gynäkologischen Untersuchung unterzogen. Die Männer waren gezwungen, sich völlig auszuziehen, weil sie vor anderen Gefangenen gesucht hatten.

Am Ende vereinigten sich die Menschen, die vom Spott der Gefängniswärter empört waren, und reichten eine Sammelklage gegen sie ein. Er war zufrieden, aber viele Menschen, die auf der Insel Raykes lange Zeit eingesperrt waren, konnten nicht zur Besinnung kommen und die erlebte Erniedrigung vergessen. Einer von ihnen ist Marcel Safrati, der, während er seine Strafe im Gefängnis von Brooklyn verbüßte, auch einer erniedrigenden Suche unterzogen wurde: „Ich konnte nicht verstehen, warum sie mich so gefoltert haben, ich bat sie, aufzuhören“, schrieb er. Der Richter konnte auch nicht verstehen, was solche grausamen Handlungen von Gefängnisbeamten verursacht hat, und sie unter Verweisung auf Artikel 3 der Erklärung zum Schutz aller Personen vor Folter und anderer grausamer, unmenschlicher oder erniedrigender Behandlung oder Strafe scharf verurteilt. Jeder Staat muss im Einklang mit den Bestimmungen dieser Erklärung wirksame Maßnahmen ergreifen, um Folter und andere grausame, unmenschliche oder erniedrigende Behandlung oder Strafe in seinem Hoheitsgebiet zu verhindern. “

. „Kein Staat kann Folter und andere grausame, unmenschliche oder erniedrigende Behandlung oder Strafe zulassen oder tolerieren. Außergewöhnliche Umstände wie ein Kriegszustand oder die Androhung eines Krieges, innere politische Instabilität oder andere Notfälle können nicht als Entschuldigung für Folter oder andere grausame, unmenschliche oder erniedrigende Behandlung oder Strafe herangezogen werden. “(Erklärung zum Schutz aller Menschen vor Folter und anderen grausame, unmenschliche oder erniedrigende Behandlung oder Strafe (Artikel 4).

Die Handlungen der Gefangenen, die Safrati durchsuchten, sind umso unverständlicher, als der Finanzier in seiner Wohnung verhaftet wurde, weil er seiner ehemaligen Freundin vorgeworfen hatte, er habe angeblich versucht, ihre gewöhnlichen Kinder illegal aus der Schule zu bringen. Als sich herausstellte, dass der Vorwurf vollständig erfunden war und Safrati zu dem von der Frau angegebenen Zeitpunkt tatsächlich Fälle in der Verkehrspolizei erledigte, wurde der Finanzier entschuldigt. Der Vorfall ist jedoch bereits aufgetreten. Safrati zog sich aus und durchsuchte. Der Amerikaner erinnerte sich an diesen schrecklichen Vorfall und sagte: „Einer nach dem anderen brachte uns aus der Zelle und zwang uns, uns auszuziehen. Nachdem ich die Forderung erfüllt hatte, zwang mich die Polizei - Männer und Frauen -, mich zu beugen und sorgfältig zu untersuchen. Wonach suchten sie? Maschinengewehr? Zu dieser Zeit lachten die, die in der Kammer waren, über mich. ".

Marcel Safrati wurde zweimal und beide Male mit besonderer Sorgfalt durchsucht. In diesem Fall fühlte sich der Mann gedemütigt und äußerst hilflos. Laut Gerichtsbeschluss erhielt Marcel Safrati 25.000 Dollar für den erlittenen moralischen Schaden.

Im selben Gefängnis durchlief D. Cense ein abweichendes Durchsuchungsverfahren, das einer Klage nachging. Dieser eher arme Einwohner von Staten Island wurde wegen geringfügiger Verstöße festgenommen und in ein Gefängnis in Brooklyn gebracht, wo er als hartgesottener Verbrecher behandelt wurde. Als er frei war und sich nicht an Empörung erinnerte, sagte er: „Sie haben mich gezwungen, während der Suche alle möglichen Posen einzunehmen. Gezwungen, das Gesäß vor alle zu schieben. “

Cens brach aus den Händen der Gefängniswärter und wandte sich sofort an Richard Cardinale, seinen Anwalt, dem er die ganze Geschichte erzählte. Er begann sofort nach anderen befreiten Menschen zu suchen, die sich in einer ähnlichen Situation befunden hatten.

Richard Cardinale argumentiert, dass die Durchsuchung von Streifen in Gefängnissen sehr verbreitet ist. Wenn es jedoch keine Straftaten im Zusammenhang mit Drogen und Waffen gibt, werden solche Suchen als illegal betrachtet.

. „Jeder Staat sollte systematisch die Methoden und Praktiken der Befragung sowie die Bedingungen für die Inhaftierung und Behandlung von Personen überprüfen, die in ihrem Hoheitsgebiet ihrer Freiheit beraubt sind, um Folter oder andere grausame, unmenschliche oder erniedrigende Behandlung oder Strafe zu verhindern "(Erklärung zum Schutz aller Personen vor Folter und anderer grausamer, unmenschlicher oder erniedrigender Behandlung oder Strafe. Artikel 6).

Bei der Vorbereitung der Unterlagen für die Einreichung eines Sammelklägers erfuhr er, dass mehr als 40.000 Menschen einer demütigenden Untersuchung des Gefängnisses unterzogen worden waren. Beunruhigt von diesem Umstand erließ das Department of Corrections unverzüglich eine Anordnung, die solche Praktiken verbietet. Am Ende war die Klage zufrieden, und die Stadt stimmte zu, den Opfern illegaler Durchsuchungen einen erheblichen Betrag als Entschädigung zu zahlen.

Manchmal werden jedoch Schmonen durchgeführt und enden nicht so demütigend. In georgischen Gefängnissen entdeckten die Gefängniswärter kürzlich bei einer Durchsuchung eine große Anzahl von Mobiltelefonen von Gefangenen.

5 Tätowierungen und Symbole

Dieses Kapitel erklärt die Bedeutung von Tätowierungen, die in der russischen Unterwelt und damit in russischen Gefängnissen verwendet werden. Wir sollten sofort die Tatsache erwähnen, dass die Anwendung bestimmter Tätowierungen nur ihren Wünschen entsprechend, dh ohne Erlaubnis, unter den Nachteilen als schwerwiegender Fehler angesehen wird und streng und schnell bestraft wird.

In diesem Kapitel werden moderne Tätowierungen, die in der progressiven modernen Jugend üblich sind, nicht betroffen. Es geht auch nicht um Tätowierungen, die Antisemitismus und Faschismus fördern. Obwohl es bei vielen Tätowierungen ähnliche Themen gibt, gehören sie zur Geschichte der Unterwelt und werden daher nur unter dem Gesichtspunkt des Gefängnisses und der kriminellen Etikette betrachtet.

Das Auftreten von Tätowierungen im Gefängnis

Tätowierungen wurden lange Zeit hauptsächlich zur Identifizierung von Personen verwendet. Zu Sowjetzeiten beispielsweise führte die Regierung zu diesem Zweck ein Programm zur obligatorischen Registrierung von Tätowierungen für Menschen ein, die das Gesetz übertreten, was den Prozess der Identifizierung in der Zukunft erheblich erleichterte.

Tätowierungen sind in der Tat symbolisch und enthalten eine Vielzahl von vielfältigen Informationen. Ihre semantische Bedeutung spiegelt die Persönlichkeit des Verbrechers, seine Spezialisierung wider und zeigt auch an, für welches Strafverfahren er verurteilt wurde, wo er seine Strafe verbüßte und welchen Platz er tatsächlich in der kriminellen Hierarchie einnimmt.

Eine Person, die die Sprache einer Tätowierung versteht und ein kleines, oft unkompliziertes Muster am Körper betrachtet, kann viel über den Tätowierungsträger, seinen Geschmack und seine biografischen Daten erfahren. Asoziale Persönlichkeiten wurden oft gerade wegen Tätowierungen verhaftet, aber das lernte sie keinesfalls zur Vorsicht. Eine Leidenschaft für den Selbstausdruck durch Tätowierungen von Kriminellen, könnte man sagen, in Blut und Seele.

. Der Wunsch, zu malen, ihre Würde zu preisen und Respekt und Angst zu erzeugen, führt die Menschen in der Regel zum Tätowiermeister.

Im Gefängnis ist das Tätowieren ein sehr wichtiger Teil eines identifizierenden hierarchischen Systems. Das Tattoo erzählt anderen Menschen über den Charakter und das Leben des Trägers und betont seine Stärken und Fähigkeiten. In diesem Fall können Tätowierungen Insignien genannt werden, wie Schultergurte in der Armee oder farbige Bänder in Anzügen von Diplomaten.

Je nach Tätowierung, die den Ort angibt, den eine Person in der kriminellen Welt einnimmt, wird sie mit und ohne Respekt behandelt. Und das Tattoo gibt in diesem Fall die Verhaltensregeln vor, das heißt die Etikette des Gefängnisses.

Also, was ist ein Tattoo in einem rein praktischen, dh körperlichen Plan? Ohne in die Medizin zu gehen, kann man es folgendermaßen sagen: Ein Tattoo ist eine künstliche Verletzung der Unversehrtheit der Haut einer Person mit Hilfe von Schneidwerkzeugen und dem anschließenden Einbringen von Farbstoffen in die Haut, um hartnäckige Muster oder andere Bilder zu erzeugen.

Der Begriff "Tätowierung" leitet sich nach Meinung der Experten vom altpolynesischen Wort "Tätowierung" ab. Übersetzt ins Russische bedeutet es "Zeichnen". Es ist jedoch sehr gut möglich, dass diese Option falsch ist. Tatsächlich leitet sich das Wort "Tätowierung" vom Namen einer der polynesischen Götter ab - "Tiki", der vermutlich der Vorfahr der Tätowierung ist, die sie den Menschen gebracht hat.

Es ist jedoch verständlich, dass es in diesem Fall keine Einstimmigkeit unter den Forschern gibt. Eine große Anzahl verschiedener Versionen ermöglicht es Ihnen, die Interpretation des Wortes in der Kultur verschiedener Nationen zu sehen. Einige Forscher glauben zum Beispiel, dass der Begriff "Tätowierung" vom Jawai-Wort "tau" abgeleitet ist, was mit dem polynesischen "Tätowierung" identisch ist. "Tau" wird als "verwundet" übersetzt.

In Europa erschien das Tattoo zu Beginn des 18. Jahrhunderts. Dann begannen die Leute auf verschiedenen Messen zu sprechen, gegen eine Gebühr zeigten sie dem Publikum ihren tätowierten Körper.

Wenig später, 1890, begann die französische Schauspielerin Irena Fine mit einer Demonstration ihres Tattoos vor einem neugierigen Publikum, und wurde sehr schnell populär. Von diesem Zeitpunkt an verbreitete sich das Tattoo rasch unter Matrosen und späteren Kriminellen.

. „Wer farbige Tattoos hat, die härter, roter und grüner als blau, entzündet, schwillt wie Furunkel an; Drachen, Kirchen, Meerjungfrauen, Sprüche scheinen geprägt zu sein, als wären sie an ihren Körper geklebt. Zum einen heißt es: „Gott rette mich vor den Freunden der Bösen, und ich werde die Feinde selbst loswerden“ (Alexey Pavlov „Es hätte sich irren müssen“).

Die in der Unterwelt übliche Symbolik der Tätowierungen entwickelte sich allmählich. Die Zeichnungen wurden nach und nach verändert und komplizierter. Viele von ihnen verschwanden allmählich, andere erschienen.

Moderne Tätowierungen haben eine große semantische Belastung. So sagen zum Beispiel die sechszackigen Sterne auf ihren Schultern einer sachkundigen Person, dass der Gefangene die im Gefängnis errichtete Anordnung kategorisch ablehnt und äußerst asozial ist. Eine Tätowierung in Form einer Messerhand zeigt an, dass der Besitzer wegen Rowdytums verurteilt wurde.

Leider ist eine absolut zuverlässige Dekodierung von Tätowierungen nicht möglich, da sich die Schablonen, mit denen die Zeichnungen angewendet werden, sehr oft ändern. Eine Vielzahl von Tätowiermotiven, die lange Zeit von Experten untersucht wurden, erlauben es jedoch, in gewissem Umfang ähnliche Merkmale der Zeichnungen zu erkennen und daraus Schlussfolgerungen zu ziehen. Eine solche Gelegenheit wäre sehr willkommen, wenn Sie ins Gefängnis müssen und entsprechend mit anderen Verurteilten kommunizieren müssen, von denen die meisten wahrscheinlich tätowiert werden.

Indem Sie die Bedeutung der Tätowierung einer Person richtig entschlüsseln, können Sie herausfinden, mit wem das Schicksal Sie zusammengebracht hat, und die richtige Vorgehensweise finden. Es sollte jedoch bedacht werden, dass die wahre Bedeutung der Tätowierungen von Kriminellen nicht unbedingt dieselbe ist, wie die Besitzer extravaganter Tätowierungen selbst dies erklären. Das auf den ersten Blick harmloseste Bild der Madonna, das ein Baby in den Armen hält, bedeutet beispielsweise, dass der Besitzer Heimweh nach Mutter, Mutter, Frau und Kindern hat. In der Tat ist Madonna die Symbolik anders. Es kann als „mein Haus ist ein Gefängnis“ oder „ich bin ein Gefängniskind“ interpretiert werden.

Arten und Interpretation von Gefängnis-Tätowierungen, um den Status des Verurteilten festzustellen

Tätowierungen gibt es in verschiedenen Formen. In der Gefängnisumgebung sind Ring, Epaulet, Star, Knie und biographische Tätowierungen am beliebtesten. Häufig tätigen Sträflinge Tätowierungen in Form von Inschriften, Abkürzungen oder Datumsangaben, die das Geburtsdatum einer Person, das Datum ihrer Verurteilung usw. bedeuten können.

Epoletny Tätowierungen.

Epoletnye-Tätowierungen werden auf den Schultern angebracht.

Solche Tätowierungen erfüllen die Funktionen von Armeeklappen und Schultergurten. Sie spiegeln wider, welche Position der Mensch im kriminellen Umfeld einnimmt, welche Verdienste es hat und wie er sich auf seine Arbeit bezieht.

Epauletale Tätowierungen schmücken sich in der Regel mit den angesehensten und geschicktesten Dieben, die ganz oben in der Hierarchie stehen.

1. Verschiedene Optionen für Schulter-Tattoos in Form von Schulterklappen. Sie werden von Dieben getragen, "verweigert" und genießt beträchtliche Autorität.

Die Abkürzung SS, die sich an den Schultergurten befindet, besagt, dass der Dieb kein rücksichtsloser Räuber ist, sondern ein Verbrecher, der „das Gewissen bewahrt hat“.

2. Diese Epauletten "Oberst". Sie werden überrannt, um eine Art böhmischen Besitzer zu zeigen, der es sich nur leisten kann zu arbeiten, wenn er einen solchen Wunsch hat.

3. Schultergurte "White Guard". Sie sollten wie folgt interpretiert werden: "Ich möchte nicht arbeiten und ich werde nicht."

4. "bestanden zur". ZURom ist die Zone des erweiterten Modus.

6. "Hit Kommunisten, Delas, Snitches und Hündinnen."

7. "Ich werde das Gesetz der Diebe nicht ändern" oder "Behörde".

9. "Kämpfer". Solche Bestrafungsteilnehmer bestrafen sich selbst mit "Bestrafungsmitgliedern" - Gefangenen, die auf Anordnung der "Autorität" Strafmaßnahmen gegen unerwünschte Personen ergreifen, dh sie mit gewalttätigen körperlichen Einflüssen bestrafen.

10. "In der VTK ein Disziplinar-Internierungslager bestanden."

Ablehnen von Tattoos

In der Unterwelt ist es üblich, "otritsalami" hartgesottene Verbrecher zu nennen, die mehrere Überzeugungen hinter sich haben. In ihrem eigenen Kreis erkennen sie bedingungslos Autorität an und sind sehr gefährlich für die Menschen in ihrer Umgebung.

Während der Sowjetzeit waren "Leugnungen" eine inoffizielle Opposition, die wegen ihres politischen Glaubens zu Unrecht verfolgt wurde. Viele "negative" Tattoos sind politisch motiviert. So begegnet man beispielsweise häufig Karikaturen bekannter politischer Führer wie Stalin und Lenin. Viele Tätowierungen dieses Typs enthalten Bilder von Stacheldraht, Totenköpfen, Kreuzen, Sternen usw.

Die Kniescheiben werden von den Tätowierungen abgelehnt. Sie alle protestieren auf die eine oder andere Weise gegen die bestehende Regierung und die Weigerung, den Forderungen der Gesellschaft zu folgen.

1. "Ich bin der Richter - ein Gott."

2. "Ich bin die Auserwählte Gottes auf Erden."

3. Tätowierung bedeutet, dass der Besitzer Anarchist ist.

4. Das Tattoo zeigt an, dass sein Besitzer ein Dieb ist.

5. Tätowierung Muslim. "Ich werde mich nur Allah ergeben."

Ring Tätowierungen.

Ring-Tattoos in krimineller Umgebung gelten als Klassiker. Sie werden mit Stolz getragen und dienen oft als eine Art Visitenkarte.

Ring Tätowierungen werden normalerweise ohne Zwang angewendet, es gibt jedoch Ausnahmen. Tätowierungen, die das Niedrigste symbolisieren und daher demütigend sind, läuteten heftig, so dass der Verurteilte beim Übergang von einem Ort der Freiheitsentziehung zum anderen keine höhere hierarchische Position einnehmen konnte, als er bereits zugewiesen worden war.

Tätowierungen, die mit Gewalt angewendet werden, werden normalerweise vom Gefangenen nach der Rückkehr in die Freiheit entfernt oder mit Elementen ergänzt und in andere, unschuldigere umgewandelt.

Ring-Tattoos werden nicht nur von Männern, sondern auch von Frauen getragen, wenn auch viel seltener. In der Regel werden sie von Gefangenen mit großer Erfahrung gemacht, während sie größtenteils von den männlichen Varianten übernommen werden.

An den Fingergliedern werden Ring-Tattoos in Form von Ringen angebracht.

Nachfolgend sind die wichtigsten Varianten und Werte aufgeführt:

1. "War im Gefängnis". Dieses Tattoo ist rein informativ. Jeder, der jemals im Gefängnis war, kann es anwenden.

2. "Zerstörte Jugend". Ein solches Tattoo wird auf Kriminelle angewendet, die in ihrer Jugend Haftstrafen verbüßten.

3. "Termed Call". Dies deutet darauf hin, dass der Gefangene, der dieses Tattoo trug, die gesamte Haftstrafe verbüßt ​​hatte, die ihm in einer Justizvollzugsanstalt zugeteilt wurde, nicht amnestiert oder vorzeitig entlassen wurde. Wenn Sie mit einer solchen Person kommunizieren, sollten Sie sich vorsichtig verhalten, sprechen und die minimale Anzahl von Slang-Wörtern verwenden, vor allem, wenn deren Bedeutung nicht vollkommen vertraut ist.

4. "Wir werden des Todes oder der Körperverletzung zu Tode verurteilt." Es gibt zwei Arten von Personen, die ein solches Tattoo tragen. Einige können wirklich brutale Mörder sein, mit denen Sie kommunizieren müssen, vorsichtig sein. Andere hätten in der Hitze der Leidenschaft ein Verbrechen begangen, aber im wirklichen Leben könnten sie einen ruhigen und friedlichen Charakter haben. In diesem Fall wird die richtige Verhaltensweise ein Beweis für moderate Freundlichkeit und höfliche, aber nicht zu ausgefallene Manieren sein.

5. "Wir bemühen uns um Raub." Bei Menschen, die dieses Tattoo tragen, sollten Sie sich vorsichtig verhalten, versuchen Sie nicht, sich als große Autorität zu präsentieren, aber auch nicht beleidigt zu sein. Es ist am besten, mit Verurteilten, die ein solches Muster tragen, aus einer Position mit geringer Stärke zu kommunizieren. Wenn Sie angegriffen werden, schlagen Sie zurück, aber mischen Sie sich nicht unnötig in einen Kampf ein.

6. "Wir bemühen uns um Raub." Normalerweise sind die Leute an dem Raub beteiligt, ein wenig feige. Sie greifen leicht ein wehrloses Opfer an, wagen es aber nicht, ein paar Leute alleine anzugreifen. Sie sollten mit ihnen aus der Position einer selbstbewussten Kraft kommunizieren, aber nicht trotzig. Wenn Ihr Zellengenosse dieses Tattoo trägt, versuchen Sie, mit ihm weniger zu spielen, zu necken oder es zum Spott zu machen. Denken Sie daran, dass Raubverbrecher durch direkte Konflikte verängstigt sein können, aber sie sind immer bereit, in den Rücken zu stechen.

7. "Wir versuchen den Diebstahl". Dieses Tattoo wird von Dieben und Leuten getragen, die asoziale Gruppen bilden müssen, d. H. Banden und andere kriminelle Gruppen. Die beste Vorgehensweise im Umgang mit ihnen ist eine höfliche Ablehnung eingehender Angebote an Sie. Sie sollten auch nicht zu ehrlich sein, da alle Ihre Worte und Handlungen in Zukunft gegen Sie verwendet werden können.

8. "Wir bemühen uns um Rowdytum". Dieses Tattoo kann nicht nur an den Fingern, sondern auch an den Ohrläppchen angebracht werden. Es kann auch als „anfällig für negative Manifestationen“ oder „schlecht für Umerziehung geeignet“ interpretiert werden. Die meisten Hooligans respektieren nur eine Sprache - die Sprache der Gewalt. Wenn Sie mit ihnen kommunizieren, sollten Sie den Punkt sofort punkten und: Sie werden es tun, es wird nicht, Sie brauchen es nicht, aber Sie werden darüber nachdenken.

9. "Denied" oder "Denied". Der Besitzer dieses Bildes ist äußerst negativ bezüglich des Gerichtsvollzugsapparats und insbesondere gegenüber den Polizeibeamten. Er akzeptiert auch nicht die Idee von Kriminellen, die beschlossen haben, mit den Behörden zusammenzuarbeiten oder den Weg der Korrektur eingeschlagen zu haben. Es ist bekannt, dass der Besitzer eines solchen Tattoos in den meisten Fällen einen hohen Rang in der Welt der Diebe einnimmt. Wenn es um „Ablehnungen“ geht, müssen Gespräche über Strafverfolgungsbehörden minimiert werden, um Konflikte und Gespräche über persönliche Themen zu vermeiden.

Am 11. Dezember 1879 verabschiedete der Staatsrat Russlands das Gesetz "Über die grundlegenden Bestimmungen für die Umwandlung des Gefängnissystems", in dem es heißt, dass jeder Gefangene in einer separaten Zelle untergebracht werden sollte. Eine ähnliche Empfehlung wurde in den Mindeststandards der Vereinten Nationen für die Behandlung von Häftlingen von 1955 veröffentlicht.

10. "Mann" Dieses Tattoo wird auf die verurteilten Personen angewendet, die zeigen möchten, dass sie nichts mit kriminellen Fällen zu tun haben, sich jeglicher Art von „Showdown“ fernhalten, keinen eigenen Status haben und es nicht erwerben möchten. Dies ist die günstigste Einstellung und der beste Charakter. Mit solchen Menschen können Sie natürlich mehr oder weniger offen kommunizieren und dabei eine gewisse Vorsicht walten lassen.

11. "Hahn" oder "Blau". Dieses Bild wird von Personen mit dem niedrigsten Rang aller Personen in der kriminellen Welt getragen. Nicht nur Diebe, sondern auch andere Verbrecher verachten die Kommunikation mit solchen Gefangenen nicht. Der Status "blau" wird Personen zugewiesen, die sich durch Schwäche ihrer Überzeugung für Vergewaltigungsversuche auszeichnen oder Verurteilte begehen, die nicht in der Lage waren, Kreditkartenschulden abzuzahlen. Tätowierung "Hahn" wird in den allermeisten Fällen mit Gewalt angewendet.

Die Kommunikation mit einem so glücklichen Gefangenen wirkt sich negativ auf Ihren Ruf aus. Selbst der geringste Verdacht, dass Sie freundschaftliche Beziehungen zu „Blau“ pflegen, kann Sie sofort auf einen ähnlichen Status bringen, und es gibt keinen Weg zurück. Wenn Sie wissen, dass Ihr Nachbar ein „Hahn“ ist, versuchen Sie, mit ihm ohne Verachtung, aber mit einer gewissen Distanz zu kommunizieren.

12. "Sechs". Ein solches Tattoo in der Unterwelt wird von den "Sechsern" gekennzeichnet, die den "Behörden" dienen. Diebe benutzen sie als Laufburschen. Sie sollten vorsichtig mit den "sechs" im Gefängnis sein, da sie oft ihre Nachbarn für ihren "Meister" ausspionieren.

13. „Passage durch die Kreuze“. Dieses Tattoo kennzeichnet Personen, die während der Untersuchung Zeit im SIZO verbracht haben. Die Krone in diesem Fall bedeutet, dass der Besitzer des Tätowierungssystems häufig gegen das Regime der Haftanstalt verstoßen hat, häufig in Konflikt mit der Gefängnisverwaltung und möglicherweise die "Autorität" in der kriminellen Welt ist.

14. "Vier Türme und ZK". Die Abbildung zeigt die Zeit im Gefängnis. Dieses Tattoo ist häufig, vor allem bei Menschen, die jemals eine Gefängnisstrafe verbüßt ​​haben.

15. "Punkt". Anstelle eines Punktes kann im Tattoo ein abgerundetes Kreuz vorhanden sein. Die Zeichnung symbolisiert die Triebe, die der Gefangene aus Strafanstalten begangen hat. Jeder Lauf entspricht einem Punkt oder Kreuz.

16. "Allein unter Freunden." Der Besitzer eines solchen Tattoos wurde verurteilt und verbüßte eine Gefängnisstrafe.

17. "Die Erinnerung an die Eltern" oder "Ich bin ein Mörder". Die Zeichnung symbolisiert eine lange Erinnerung und Sehnsucht nach Eltern, die im Gefängnis gestorben sind. Eine andere Interpretation ist möglich. Dieses Tattoo wird auf Menschen angewendet, die Rache an Feinden unter den Dienern des Gesetzes suchen. Der schattige Hügel unter dem Kreuz zeigt an, dass dieser Mann tat, was er wollte.

18. "Auf den Spuren eines geliebten Vaters." Dieses Tattoo wird auf Verurteilte angewendet, deren Eltern ebenfalls illegale Aktivitäten verübt haben.

19. "Wir werden wegen Vergewaltigung verurteilt."

20. "Raumdieb". Er sagt, dass der Besitzer dieses Ring-Tattoos ein großer Experte für Apartment-Hacking und Diebstahl ist.

22. "In der Zone registriert." Die Verbrecher werden in Gefängnissen getragen, wiederholt verurteilt und inhaftiert.

23. "Beförderung in der Zone." Diese Zahl legt nahe, dass der Gefangene, der sich bereits im Gefängnis befand, eine falsche Handlung begangen hat.

24. "War im überdachten." Das Tattoo wird normalerweise auf die obere Phalanx des Daumens aufgebracht. Es bezeugt, dass der Verurteilte in einer Strafkolonne eines Sonderregimes einer Gefängnisstrafe gedient hat.

25. "Hat ein besonderes Gefängnis bestanden."

26. "Versprechen Sie nicht aus dem Gefängnis und dem Gefängnis." Dies ist ein weit verbreitetes Tattoo, das keine besondere Bedeutung hat.

27. "Ich wurde im Gefängnis geboren" oder "Mein Schicksal - der Himmel in einer großen Zelle." Die Symbolik dieses Tattoos ist unsicher.

28. "Ich möchte nicht bleiben und ich werde nicht." Nimmt die Verurteilten zur Kenntnis, die die Zwangsarbeit an Orten, an denen die Haftstrafe verhängt wurde, auf jeden Fall scheuen.

29. "Ich kam in die Zone eines kleinen Kindes und wurde zum Erwachsenen überführt." Setzen Sie sehr junge Gefangene.

30. "Spucken über das Regime, die Polizei und die Staatsanwaltschaft." Dieses Tattoo wird von Gefangenen, Anarchisten oder "Ablehnungen" bevorzugt.

31. Das Symbol des Anführers der Diebesgruppe.

32. "Außerhalb". Tätowierung ist ein seriöser Dieb.

33. "Skarabäuskäfer". Es ist ein Hüter eines Diebes und ein Symbol für sein Glück.

34. "Ich wurde als Dieb geboren." Tätowierung spricht über die Besonderheiten des Gefangenen, er wird am Daumen angelegt.

35. "Vor dem Abschluss diente er in der militärischen Bauabteilung."

36. "Chef Enteigner." Der Träger einer solchen Zeichnung ist der Anführer der Räuberbande.

37. "Disziplinar-Bataillon." Die Zahl unter dem Kreuz zeigt die angemessene Dauer der Bestrafung im Bataillon für ein Kriegsverbrechen an.

38. "Heute ist da und morgen ist da." So feiern Diebe Gastdarsteller.

39. "Waise" oder "Schüler des Waisenhauses".

40. "Schlächter kaukasische Nationalität."

41. "Runde Waise" oder "Im Leben verlassen Sie sich nur auf sich selbst."

42. "Der Sammler der Abessinier-Steuer" oder "Racketeer - proletarischer Enteigner". Beförderte Mitglieder von Gruppen, die sich mit Razzien beschäftigen.

43. „Wurde aus Armut und Zwietracht in der Familie zum Dieb“ oder „Vaterlos“.

44. „Behörde“. Diese Tätowierung kennzeichnet sich Behörden, die in der kriminellen Welt großen Respekt genießen.

45. Tätowierung anarchistischer Gefangener

46. ​​"Unzufrieden mit dem Urteil."

47. "Zottiger Dieb". Tätowieren ist extrem selten. Es gilt für Gefangene, die Zeit für Vergewaltigung verbringen.

48. "Hallo Diebe." Tätowierung über die Besonderheiten des Besitzers. Diebe machen es sich selbst zu.

49. Er sagte, der Gefangene habe bereits eine Strafe in einer Strafkolonie für Arbeitskräfte verbüßt.

50. "polnischer Dieb". Es kann auf zwei Arten interpretiert werden: Ein einzelner Dieb, der lieber ohne die Hilfe von Komplizen arbeitet, und ein Dieb, der kriminelle Aktivitäten abgelehnt hat.

51. "Die Liebhaberin der Frauen." Tätowierung wird mit Gewalt angewendet.

52. "Die Diamanten". Dieses Tattoo wird gegen Informanten gegen ihren Willen angewendet.

53. Symbol für anarchistische Verurteilte.

54. Tätowierung spricht vom Eid, um die entweihte Liebe zu rächen.

55. "Chushok" Die Tätowierung wird oft gewaltsam auf Gefangene angewandt, die, nachdem sie hinter den Gitterstäben gefallen waren, sich nicht um sich selbst kümmern wollten, sie gingen hinunter.

56. Tätowierung "Autorität".

57. "Daskreuz". Traditionelles Dieb-Tattoo.

58. "Die Kreuze passiert". Weibliches Tattoo. Der Wert ist ähnlich wie bei der Herrenringnummer 13.

59. "Im Kreis der Diebe." Weibliches Tattoo. Von Dieben angewandt.

60. "männlich". Weibliches Tattoo. Sie sagt, dass ihre Besitzerin eine aktive Lesbe ist.

61. "Junge". Weibliches Tattoo, das von Dieben benutzt wird.

62. "Abgelehnt." Frauen werden verurteilt und sprechen über ihre antisozialen Lebensprinzipien.

63. "Sie werden nicht beurteilt." Junge weibliche Gefangene notieren sich mit diesem Tattoo.

64. "Erste Verurteilung". Weibliches Tattoo.

Sterne Tätowierungen.

Sterntätowierungen werden durch Sterne aller möglichen Formen, Farben und Inhalte dargestellt.

Sterne markierten die Kriminellen, die auf der obersten Stufe der hierarchischen Leiter von Kriminellen standen, dh "Behörden", Bodenbearbeitung, Diebe in Gesetz usw.

Tätowierungen dieses Typs werden auf der Haut im Brustbereich unter dem Schlüsselbein punktiert, wo normalerweise Medaillen getragen werden. Wie bei allen anderen Tätowierungen berichten die Stars über den Charakter einer Person, ihre Ansichten über das Leben und seine Haltung gegenüber dem Gesetz. Es gibt Sterntattoos vom nationalistischen Typ.

1. "grinsen", "alles für mich ist nichts von mir", "ich bin hier zu hause". Dieses Tattoo wird von Dieben in Gesetz, gepflügten Zonen und anderen "Behörden" angewendet.

2. "Aus Armut und Gesetzlosigkeit zum Dieb geworden."

3. "Ich lebe, während meine Kerze brennt."

4. "Gott segne mich aus Hunger, Armut, Bullen, Müll und Kommunisten!"

5. "Unter dem Zaren waren die Russen Menschen." Es war beliebt bei Gegnern des kommunistischen Regimes.

6. "Behalte die Zone in Angst und Gehorsam." Tätowierung von Dieben im Gesetz.

7. "Aus Armut und Gesetzlosigkeit zum Dieb geworden." Am häufigsten ist es bei den Ukrainern zu sehen.

8. "Mein Gott ist Adolf Hitler."

9. "Es gibt keinen Gott außer Allah." Verteilt unter Muslimen.

10. "Gut und Böse gehen nebenher."

11. „Mann ist Wolf für Mann“.

12. "Dieb, verstecke dein Leben."

13. „Die Zone ist mein Erholungsort“, „Ihre werden immer unsere sein“. Tätowierte Diebe sind im Gesetz.

14. "Lebe alleine und lass andere leben." Die Nummern bezeichnen die Artikel des Strafgesetzbuchs, für die der Tätowierer verurteilt wurde.

15. „Ich war noch nie Sklave und werde es auch nicht. Ich bin frei in Körper und Geist. “ Tätowierung gepflügt Zone.

16. "Er fing an, ein kleines Kind zu stehlen." Zeichen eines erblichen Diebes.

17. Das Unterscheidungszeichen "Negative".

18. "Ehre Allah, dass ich Muslim bin" "Es gibt keinen Gott außer Allah."

Biographische Tätowierungen.

Biografische Tätowierungen erzählen von der Biografie ihrer Besitzer, ihren Neigungen und Interessen.

Das Wesen biographischer Tätowierungen kann bedrohlich, aggressiv, einfach informativ, sexuell usw. sein. Das Hauptelement sind verschiedene Bilder von Kreuzen, Kirchen und anderen religiösen Symbolen. Dies bedeutet jedoch nicht, dass die Bedeutung von Tätowierungen wirklich religiös ist. Im Gegenteil, diese Zeichnungen können Aufruhr oder Rache erfordern.

Früher zeigten Fragmente von Kirchen in Tätowierungen, wie Kuppeln, symbolisch die Haftdauer, zu der eine Person verurteilt wurde. Engel wurden als Amulette verehrt und Amoretten sagten, dass eine Person nach seiner Liebe suchte. Heute werden sowohl Kuppeln als auch Engel willkürlich gezeichnet.

In vielen Tätowierungen gibt es Elemente wie den Schädel und nicht nur Menschen und Knochen. Sie scheinen zu sagen, dass ihre Besitzer vermieden werden sollten.

Im Folgenden sind die heute am häufigsten verwendeten biografischen Tätowierungen aufgeführt, und ihre Erklärung wird gegeben.

1. Brennen in der Flamme des Kreuzes, der Bibel, des Hauptes von Jesus Christus und des Wortes "Freiheit". Auf der Brust oder Schulter gezeichnet. Sie spricht über das antisowjetische Weltbild des Besitzers. Symbolisiert den Glauben und die Freiheit, die in den Flammen des Partyfeuers verbrannt sind.

2. Dolch, durchdringendes Merkmal. Auf jeden Körperteil auftragen. Tätowierung Antisemiten.

3. Kleine Kreuze. Auf die Finger, Schläfen oder Brust von Frauendieben aufgebracht.

4. Sterne und Halbmond Es wird von Muslimen auf die Brust oder den unteren Teil des Unterarms aufgetragen.

5. Sichel, Hammer und Knochen überkreuzen. Auf Füße oder Hände auftragen. Spricht über die Leiden des Besitzers für seinen Glauben.

6. Kreuzigung Nakalyvaetsya auf der Brust. Spricht von Ehrlichkeit und Loyalität gegenüber dem Besitzer.

7. Ikone der Jungfrau mit dem Jesuskind. Etwas unterhalb des Schlüsselbeins auf der Brust auftragen. Spricht über die Ehrlichkeit und Loyalität seines Besitzers zu Partnern und Freunden.

8. Blumen Lilie oder Kamille. Kann auf jeden Körperteil aufgetragen werden. Es symbolisiert einen Dieb "Himbeere", "Familie" oder "Clan". Normalerweise werden die Initialen von Mitgliedern der „Familie“ auf die Blütenblätter einer Blume gesetzt.

9. Der Kopf einer Katze mit Hut. Das Symbol für Diebes Aktivität, Vorsicht und Glück des Besitzers. Wenn es auf den Unterarm oder die Schulter angewendet wird, ist die Person, die es trägt, ein CAT, dh der „eingeborene Einwohner des Gefängnisses“; Strafe für Raub.

10. Schlange, verdrehter Dolch. Angeworfener Dieb von hohem Rang, oft der Anführer der Bande.

11. Ein Lagerfeuer und eine Frau, die darin brennt. Am Oberschenkel gezeichnet Bedeutet "Rache desjenigen, der mich verraten hat." Die Dauer der Bestrafung entspricht in der Regel der Anzahl der Protokolle, um die es geht.

12. Segelboot. Symbol Dieb auf Tour.

13. Hirsch laufen lassen. Auf der Brust etwas unterhalb des Schlüsselbeins gezeichnet. Er sagt, dass der Verurteilte dazu neigt, den Justizvollzugsanstalten zu entkommen.

14. Ein Adler, der am Himmel aufsteigt und einen Koffer in seinen Pfoten hält. Die Bedeutung ist ähnlich dem laufenden Hirsch.

15. Der Kopf eines Mädchens. Auf die Schulter gezogen Er sagte, dass der Verurteilte den 17. Jahrestag in der Bildungs- und Arbeiterkolonie erreichte.

16. Schädel und Dolch Auf dem Brustbereich gezeichnet. Er sagt, dass der Eigentümer ein Dieb ist oder wiederholt vor Gericht gestellt wurde.

17. Das Mädchen wurde zur Hinrichtung verurteilt, und der Henker stand mit einer Axt neben ihm. Auf die Brust oder die Vorderseite des Oberschenkels auftragen. Sagt, dass sein Besitzer wegen Mordes an einem nahen Verwandten oder einer Frau verurteilt wurde.

18. Gladiator, römischer Krieger oder russischer Krieger, bewaffnet mit einem Schwert. Es wird auf jeden Körperteil eines „Kämpfers“ angewendet - auf einen Gefangenen, der sich in Gehorsam gegenüber der Bodenbearbeitung in der Zone mit anderen Verurteilten befasst, die unter seiner Ordnung stehen.

19. Der Kopf eines Monsters mit Hörnern und Reißzähnen. Auf dem Brustbereich gezeichnet. Er sagt, dass sein Besitzer eine negative Einstellung gegenüber den Strafverfolgungsbehörden und der Verwaltung von Strafvollzugsanstalten hat.

20. Ein Netz und eine Spinne sitzen darauf. So machen Häftlinge Süchtige.

21. Das Kreuz und auf seinem Hintergrund das Haupt Jesu Christi. Spricht über Überzeugungen für Rowdytum.

22. Der Krug und der Gin, der daraus kommt. Auf die Vorderseite des Oberschenkels, der Schulter, der Brust oder des Unterarms auftragen. Häftlingsabhängige kennzeichnen sich mit diesem Tattoo.

23. Die Bullen, die sich auf einen Kampf vorbereiten, und die deutsche Inschrift „Stärke ist höher als die rechte“. Es wird hauptsächlich auf den Schulterblättern angewendet. Sagt, dass sein Besitzer für die Vorherrschaft im kriminellen Umfeld kämpft.

24. Tigerkopf im Profil. Spricht über die negative Haltung gegenüber den Behörden und die Bereitschaft, sich selbst zu schützen.

25. Ein Tiger, der auf seiner Vorderpfote einen menschlichen Schädel, einen Sturmanzug und den lateinischen Buchstaben „D“ trampelt, manchmal mit einer Krone gekrönt. Auf den Bereich des Unterarms oder der Brust auftragen. Spricht von einer Vorstrafe für Raub.

26. Gekreuzigte Frau an der Frau "Diebe". Auf den Bereich des Unterarms, der Brust oder der Vorderseite des Oberschenkels auftragen.

27. Schlange um eine nackte Frau gewickelt. Auf der Rückseite, meist im Bereich der Schulterblätter oder des Gesäßes. Es wird normalerweise mit Gewalt angewendet. Es ist ein Symbol für einen passiven Homosexuellen.

28. Krone mit roten Zeichen und Diamanten. Nakalyvaetsya auf der Rückseite. Zeichen eines passiven Homosexuellen.

29. Ein Pirat, der ein Messer in den Zähnen hält, auf dem manchmal IRA abgekürzt wird (ich werde einen Vermögenswert schneiden). Auf die Schulter oder Brust aufgetragen. Es ist ein Symbol der Bedrohung.

30. "Der Schreiber". Warnt Es symbolisiert die Stärke und Geschicklichkeit des Besitzers, insbesondere im Umgang mit kalten Waffen, die er verwenden kann.

31. Ein Vogel in den Klauen eines menschlichen Schädels, der vor dem Hintergrund von Palmen und der Sonne in den Himmel fliegt. Das Abzeichen des Diebesglücks, das normalerweise von "Behörden" getragen wird.

32. Das Symbol des Diebes im Gesetz.

33. Figurenzauber, der vor der Verfolgung des Gesetzes schützt.

Abkürzungen.

Oft gibt es Tätowierungen in Form von Abkürzungen oder einzelnen Buchstaben, sie haben eine ungewöhnliche semantische Belastung, die für Korrektureinrichtungen charakteristisch ist.

Bei der Interpretation vieler solcher Tätowierungen stoßen Sie auf obszöne oder umgangssprachliche Wörter.

In einigen Fällen werden abgekürzte Tätowierungen auf zwei oder mehr Personen angewendet. Normalerweise ist es ein Symbol der Verbrüderung. Jeder Person werden ein oder mehrere Buchstaben aus der Abkürzung zugewiesen, so dass Sie beim Hinzufügen das ursprüngliche Wort lesen können. Zum Beispiel wird der Buchstabe "br" auf eine Handrückenrückseite und der Buchstabe "at" auf die andere gesetzt. Wenn diese Leute sich die Hand schütteln, bilden die Buchstaben das Wort "Bruder".

Die Bedeutung vieler Abkürzungen ist nur einer begrenzten Anzahl von Personen bekannt. Darüber hinaus kann dieselbe Abkürzung in verschiedenen Gefängnissen oder Regionen des Landes unterschiedlich ausgelegt werden. Die meisten der Tätowierungen sind jedoch allgemein anerkannte Abkürzungen, die in der kriminellen Welt eine völlig unerwartete Bedeutung erhalten haben.

Tätowierungsabkürzungen können auf jeden Körperteil angewendet werden und Phrasen jeglicher Art enthalten, wie Bedrohungen, Gelübde, Liebeserklärungen oder bestimmte Informationen. Das Auffälligste an dieser Vielzahl von Tätowierungen ist zweifellos, dass sie zu sentimental und oft primitiv sind.

Nachfolgend sind die bekanntesten Tattoo-Abkürzungen aufgeführt.

ALENKA - und du musst sie wie einen Engel lieben.

ALLURE - Anarchie, die ich mit junger Liebe liebe - freudig.

AMUR-TNMN - mein Engel ist früh gegangen - also begann mein Unglück.

BARS - Schlagen Sie den Vermögenswert, schneiden Sie die Hündin.

BERLIN - Ich werde neidisch auf sie sein, sie lieben und hassen.

BZHSR! - schlag die Juden, rette Russland!

GOTT - wurde vom Staat verurteilt; Ich werde wieder rauben. Gott wird Sünden befreien. Sei vorsichtig, Räuber.

GÖTTIN - ich werde stolz sein und eine genießen.

BOSS - wurde von einem sowjetischen Gericht verurteilt.

BOTN - Ich werde fortan für immer dein sein.

VIMBL - komm zurück und es wird einfacher für mich.

WEIN - komm zurück und bleib für immer.

WOLF - hier ist es, Liebe, was; Der Dieb hat Atemnot - einen Polizisten.

VOR - der Führer der Oktoberrevolution.

Die KRÄHE ist ein Dieb - er wird allein aus Hass geboren.

Universität - der ewige Gefangene der Zone.

GORE - Der Herr hat Sklavin abgesetzt.

HORN - der Staat wurde für immer zu Sklaven verurteilt.

GOTT - stolz nur auf dich.

JOHN - zu Hause warten nur Unglück.

DMNTP - für mich gibt es keinen schöneren.

UNTEN - Gönnen Sie sich etwas Ruhe.

TREE - seine Liebkosungen wirken wie ein Duft.

Zhirspk - Juden aus russischen Meerschweinchen.

ZhNSSS - das Leben wird lehren, durch Tränen zu lachen.

BEETLE - Ich wünsche Ihnen erfolgreiche Diebstähle. Das Leben wurde von den Kommunisten gestohlen.

ZEK - da ist ein Konvoi.

BÖSE - für alle wird der Polizist Rache nehmen; Der Gefangene ruht sich gerne aus.

IRA - Ich werde den Vermögenswert schneiden.

IRKA-ENTR - und Trennung scheint die Hölle zu sein - wenn Sie nicht da sind.

Ahorn - ich schwöre, ihn für immer zu lieben.

KLEIDUNG - Ich schwöre dir einen zu lieben.

CAT - die indigenen Bewohner des Gefängnisses.

KREUZ - Wie kann ich aufhören zu lieben, wenn dein Herz traurig ist?

Kuba - wenn du gehst, ist der Schmerz höllisch.

LBJ - Liebe mehr als das Leben.

SWANS - Ich werde ihn lieben, auch wenn ich ihn verändere.

LION - Ich liebe ihn für immer.

LEMON - Liebe und Qual allein (müde).

LIS ist Liebe und Tod.

SHEET - Ich liebe und sehne mich danach.

JOM - ich liebe mich.

LORA - Liebe hat einen Sklavengefangenen umgangen.

HERR - die Kinder werden sich am Lamm rächen.

Viel - ich liebe dich.

LOTUS - Ich liebe dich sehr.

LSD - Liebe ist teuer.

LTV - Liebe, Kamerad, Wille.

BEAM - eine geliebte Person ist weg.

SILENT - meine besessene Liebe und Gefühle sind gestorben.

WELT - Ich werde das Shooting reparieren.

SKY - sei nicht traurig, wenn du alleine bist.

NKWD - keine stärkere Diebesfreundschaft.

OSMN - bleib bei mir für immer.

Pilot - Ich erinnere mich an einen und einen von Ihnen.

PIPL - die erste und letzte Liebe.

RHYTHM ist meine Freude und Sehnsucht.

WACHSTUM - verließ früh einen verwaisten Tyrann.

RUBIN - Trennung ist eng und unvermeidlich.

SAPER - glücklicher Gefangener nach seiner Hinrichtung.

SATURN - Sie hören und können nicht aufhören, Sie zu lieben.

SWAT - Freiheit wird wiederkommen und Sie?

SEPTEMBER - wenn nötig, werde ich da sein.

PLUM - Tod für den Polizisten und alle Vermögenswerte.

SIR - Freiheit ist das Paradies.

TMZH - Gefängnis verhindert Leben.

ACE - Gefängnis lehrt das Gesetz; Gefangener

UORV - der Informant aus der Hand eines Diebes.

MORNING - hat den Pfad seines Vaters verlassen.

CMOS - mein Zweck ist durch die Mittel gerechtfertigt.

STAGE - eine Besichtigung der Taiga-Häftlinge.

UDV - ein junger Freund von Dieben.

SÜD ist ein junger Räuber.

APPLE - Ich werde einen lieben, wie versprochen.

Nuclear - Ich freue mich einmal.

YALTA - Ich liebe dich, Engel.

YARDS - Ich wurde geboren, um glücklich zu sein.

Tätowierung Inschriften.

Es gibt zwei Arten von Tattoo-Inschriften: digitale und textuelle. Die erste kann entweder unabhängig sein oder Teil eines komplexeren Tattoos sein. Letztere können auch entweder separate Elemente des Gemäldes sein oder Teil komplexer Tätowierungen sein, die sie ergänzen und erklären.

Tätowierungstexte sind normalerweise einfache Sätze, deren Bedeutung in Liebeserklärungen, Freundschaft und Loyalität begründet ist. Die Tätowierung kann auf die Hautzauber oder Aphorismen angewendet werden. Oft gibt es sentimentale Klagen und Bitten oder Bitten.

Die häufigsten Tattoos-Inschriften werden mit folgenden Sätzen dargestellt:

"Zur Qual geboren, ich brauche kein Glück."

"Wenn Sie Trauer nicht kennen - lieben Sie mich!"

"Lass sie hassen, solange sie Angst haben."

"Das Töten ist kein Mord."

"Leb wohl und liebe mich."

"Der Chef in der Zone ist der Dieb im Gesetz."

"Sie sind es leid, unter Wache zu gehen."

Kriminelle spazieren oft tätowierte Aphorismen auf den Körper, um die Wirkung der Übersetzung in eine Fremdsprache zu verstärken, häufig mit Fehlern. Eine solche Mode tauchte während der Sowjetzeit auf, als Häftlinge gegen die sowjetische Ideologie protestierten.

Nachfolgend sind die häufigsten Tätowierungen in Fremdsprachen aufgeführt und deren Übersetzung wird angegeben:

"Schlacht des Lebens" - "Schlacht um Leben".

"Helfen Sie sich" - "Helfen Sie sich selbst."

"Ich kann mir kein Gewissen leisten" - "Ich habe nicht die Mittel, um ein Gewissen zu unterdrücken."

"Auf Gott vertrauen wir" - "Wir vertrauen auf Gott."

"Töten ist kein Mord" - "Töten bedeutet nicht Töten".

"Jetzt oder nie" - "Jetzt oder nie"

"Kampf ums Leben" - "Kampf ums Leben".

"Süß ist Rache" - "Süße Rache".

"Sein oder Nichtsein" - "Sein oder Nichtsein".

"Warten und sehen" - "Wir werden sehen und sehen."

"Da bin ich zu Hause" - "Ich bin hier zu Hause."

"Der Mensch, versuche die Götter nicht" - "Mann, verführt die Götter nicht."

"Du sollst nicht erst den Schlag erwarten" - "Warten Sie nicht, bis Sie getroffen werden."

„Eigentum ist Fremdentum“.

"Ein Wink des Schicksals" - "Decret of Fate".

"Ich habe gelebt und geliebt" - "Ich habe gelebt und geliebt."

„Leben und leben lassen“.

„Macht geht vor Recht“ - „Stärke ist höher als richtig“.

"Wein, Weib und Gesang" - "Wein, Frauen und Lieder".

"Weltkind" - "Kind der Welt".

"Audaces fortuna juvat" - "Glück begleitet die Mutigen."

"Contra spem spero" - "Ich hoffe ohne Hoffnung."

"Cum Deo" - "Mit Gott."

"Debellare superbos" - "Stolz unterdrücken."

"Dictum factum" - "Es wird gesagt - getan".

"Errare humanum est" - "Irren ist menschlich."

"Est quaedam flere voluptas" - "In Tränen gibt es etwas Vergnügen."

"Ex voto" - "Durch das Versprechen."

"Faciam ut mei memineris" - "Ich werde dich an mich erinnern lassen."

"Finis coronat opus" - "Das Ende krönt die Ursache."

"Fortes fortuna adjuvat" - "Das Schicksal hilft dem Mutigen."

"Homo homini lupus est" - "Mann zu Mann, Wolf."

"Homo liber" - "Der Mensch ist frei."

"Homo res sacra" - "Mann - eine heilige Sache."

"Ignoti nulla cupido" - "Was sie nicht wissen, wollen sie nicht."

"In hac spe vivo" - "Ich lebe mit dieser Hoffnung."

"In vino veritas" - "Wahrheit im Wein".

"Juravi lingua, mentem injuratam gero" - "Ich schwor auf die Sprache, aber nicht auf den Gedanken."

"Magna res est amor" - "Die große Sache - Liebe."

"Malo mori quam foedari" - "Der Tod ist besser als Schande."

"Malum necessarium - necessarium" - "Unvermeidliches Übel ist unvermeidlich."

„Memento mori“ - „Erinnere dich an den Tod“.

"Memento quod est homo" - "Denken Sie daran, dass Sie ein Mann sind."

"Me quoque fata regunt" - "Auch ich unterwerfe mich dem Rock."

"Mortem Effugere Nemo Potest" - "Niemand wird dem Tod entkommen."

"Ne cede malis" - "Er wird im Unglück nicht entmutigt."

"Nil inultum remanebit" - "Nichts wird nicht unverstellt bleiben."

"Noli me tangere" - "Fass mich nicht an."

"Oderint, dum metuant" - "Lass sie hassen, solange sie Angst haben."

"Omnia vanitas" - "Alles ist Eitelkeit!".

"Per aspera ad astra" - "Durch die Dornen - zu den Sternen."

"Fische natare oportet" - "Fische müssen schwimmen."

"Potius sero quam nunquam" - "Besser spät als nie."

"Qui sine peccato est" - "Wer ist ohne Sünde."

"Quod licet Jovi, nicht licet bovi" - "Was dem Jupiter erlaubt ist, darf der Stier nicht."

"Recuiescit in pace" - "Ruhe in Frieden."

"Sic itur ad astra" - "Gehen Sie zu den Sternen."

"Suum quique" - "Jedem sein eigenes."

"Tu ne cis malis, sed contra audentior ito" - "Er hat sich keinen Ärger ergeben, kann sich aber gerne mit ihr treffen."

"Unam in armis salutem" - "Die einzige Erlösung - im Kampf."

"Veni, vidi, vici" - "Kam, sah, gewann".

"Via sacra" - "Heiliger Weg".

"Vita sene libertate nihil" - "Leben ohne Freiheit ist nichts."

"Vivere militare est" - "Leben heißt kämpfen".

"Cercando in vero" - "Ich suche die Wahrheit."

"Aufgrund der Schönheit der Welt: Amore e Morte" - "Zwei Phänomene sind auf der Welt schön: Liebe und Tod."

„Fu. e nein e! "-" War. und nein! "

"Guai chi la tocca" - "Wehe dem, der es berührt."

"II fine giustifica i mezzi" - "Das Ende rechtfertigt die Mittel."

"La donna e mobile" - "Frau ist nicht dauerhaft."

"Senza amare andare sul mare" - "Ohne Liebe wandern Sie durch das Meer."

"Senza dubbio" - "Ohne Zweifel."

"Sono nato libero - e voglio morire libero" - "Ich wurde frei geboren - und ich möchte frei sterben."

"Kommen Sie ce qu'il pourra" - "Komm was auch kann."

"A tout prix" - "Um jeden Preis."

"Buvons, Chantants, et aimons" - "Trinken, singen und lieben".

"Cache ta vie" - "Verstecke dein Leben."

"Croire und Sohn etoile" - "Glaube an deinen Stern."

"Dieu et liberte" - "Gott und Freiheit".

"Dieu et mon droit" - "Gott und mein Recht."

"La bourse ou la viе" - "Süßes oder Saures".

"La vié est un fight" - "Das Leben ist ein Kampf."

"Le devoir avant tout" - "Schuld zuerst".

"Sans Phrasen" - "Ohne weiteres."

"Tous les moyens sont bons" - "Alle Mittel sind gut."

6 extreme Umstände. Frauengefängnisse

Sobald Sie sich im Gefängnis befinden, müssen Sie auf alles vorbereitet sein, auch wenn Sie die Regeln und Gesetze nicht in der Hoffnung verletzen möchten, dass Sie wegen guten Verhaltens frühzeitig freigelassen werden. Daher werden wir in diesem Kapitel einige Situationen betrachten, in denen alle Beteiligten, vielleicht sogar unwillig, beteiligt sind. Dazu gehören Proteste und Strafmaßnahmen gegen Gefangene.

Proteste (Hungerstreiks, seltener - Massenselbstmord) zielen darauf ab, die Haftbedingungen zu verbessern und ihre Rechte im Gefängnis zu verteidigen. Sie können sowohl massiv als auch einzeln sein.

Wie Sie Ihre Rechte verteidigen können

Wie bereits erwähnt, glauben Gefängniswärter, dass ein zufriedener Gefangener ein Naturfehler ist, und es ist daher notwendig, alles zu tun, damit der Verurteilte in keiner Weise zufrieden ist, sonst wird das Gefängnis für ihn zu einem Sanatorium, was seinem Hauptzweck stark widerspricht.

Da die Gefängnisverwaltung diese ziemlich harte Position einhält, haben die Gefangenen keine andere Wahl, als zu versuchen, sie zu zwingen, mit List oder sogar mit Hilfe eines Anwalts Zugeständnisse zu machen.

Wie verbessern Sie Ihre Haftbedingungen? Die ersten Ratschläge, die Ihnen in den Sinn kommen, sind aus der reichen Erfahrung der Trainer entlehnt - benehmen Sie sich, seien Sie beharrlicher und sie werden Sie mit einem leckeren Stückchen verwöhnen. In diesem Fall kann alles ein leckeres Stückchen sein: Ein Spaziergang, Zigaretten oder nur ein kleines Stück Weißbrot ist in Gefängniszellen eine große Seltenheit.

A. A. Amalrik spricht in seinen „Notizen des Dissidenten“ über die Methoden, mit denen die Gefängniswärter ein sehr notwendiges Thema bekommen können: „Sie ernährten sich besser als in anderen Gefängnissen, aber der Gefangene war leicht hungrig; Im Stall war es ohne Erlaubnis des Ermittlers nicht möglich, mehr als ein halbes Kilogramm Öl zu nehmen, Zucker mehr als ein Kilogramm. Die gleichen Einschränkungen galten für den Transfer. Wegen der Verschlimmerung der Gastritis quälte mich Schwarzbrot, und ohne Brot hungerte mich, während Weiß mich ablehnte, "die Hälfte der Menschheit hat Gastritis", zum Glück ist die Hälfte der Menschheit noch nicht im Gefängnis. Ich entschloss mich, die medizinische Abteilung ausgehungert zu nehmen. Ich nahm zuerst einmal pro Woche, dann zwei und dann jeden Tag auf - respektlose Ärzte, alte und junge, schauten mich mit Hass an, führten eine Analyse von Magensaft durch - normal.

- Wie ist es normal, wenn ich Bauchschmerzen habe?

- Nun, wir haben deinen Saft gewechselt oder was?

„Natürlich haben sie es geändert“, ich war nicht überrascht, und sie waren immer noch zermalmt. Eines schönen Morgens steckten sie ein Stück Weißbrot in den Trog. Ich stellte es zum Tee in das Regal, und vor dem Tee konnte ich es als sichtbaren Beweis des Sieges bewundern - aber vor dem Frühstück rannte ein aufgeregter Vorarbeiter herein und rief: "Wo ist das Brot?" Ich griff nach einem Stück: Die medizinische Abteilung gab mir Brot, schaute aber auf die Liste. und sie erkannte, dass "die falsche Linie" ich während der Untersuchung angeführt hatte, um Weißbrot zu erhalten. "

Es gibt Situationen, in denen selbst ein Sieg zu Enttäuschungen wird. Daher lautet eine der Grundregeln eines Gefangenen: Wenn es Lebensmittel gibt, legen Sie es nicht in die Reserve, sondern essen Sie es sofort, um Zwischenfälle zu vermeiden.

Proteste

In russischen Gefängnissen wie auch auf der ganzen Welt veranstalten Gefangene häufig Protestaktionen. Etwa 52% der Bevölkerung haben von ihnen gehört oder erfahren, die restlichen 48% haben zum ersten Mal während einer Umfrage von ihnen gehört, wodurch sie diese Zahlen ableiten konnten.

Die meisten Menschen, die von den Unruhen unter den Gefangenen erfuhren, waren bis zu einem gewissen Grad mit den Demonstranten sympathisiert und wurden vom Gefängnissystem empört, das die Gefangenen zwang, solche Maßnahmen zu ergreifen. Und nur wenige waren von ihrem Verhalten empört. Man hörte eine Frage: "Welche Rechte können sie beanspruchen, wenn sie selbst Verbrecher sind?"

Als die Menschen gefragt wurden, was nach ihrer Meinung Gefangene zu Protestaktionen provoziert, sagte die Mehrheit der Befragten, ein Aufstand sei nichts anderes als ein Protest gegen Verurteilte im Gefängnis und der Versuch, die Verwaltung zu zwingen, sie zu verbessern. Es gibt auch die Meinung, dass Gefangene normalerweise gegen die Willkür der Gefängnisverwaltung protestieren und Gerechtigkeit und die Achtung ihrer Rechte suchen.

Der Hungerstreik ist die einfachste, wirtschaftlichste und demonstrativste Methode des blutlosen Protests, die von Gefangenen in vielen Gefängnissen angewandt wurde. Die Weigerung zu essen ist eine notwendige Maßnahme, mit der Gefangene die Aufmerksamkeit der Medien und der Verwaltung suchen und bestimmte Zugeständnisse verlangen.

Es sollte jedoch erwähnt werden, dass der Hungerstreik in vielen Ländern Europas und Amerikas, wo die Verurteilten in sehr guten Bedingungen gehalten werden, ihren unmittelbaren Zweck vollständig rechtfertigt, dann in Russland und noch weniger in weniger entwickelten Staaten, so dass dies nicht immer der Fall ist.

Andrei Kudin spricht in seiner Arbeit „Wie man im Gefängnis überlebt“ farbenfroh an: „Es gab keinen Tag, an dem niemand versucht hatte, aus Protest gegen die Willkür der Behörden einen Hungerstreik zu erklären. Man glaubt naiv, dass man in der Ukraine jemanden mit einem Hungerstreik überraschen könnte. Unschuldige, leichtgläubige Kreaturen! In diesem Land kümmert sich niemand um die Explosionen von Atomreaktoren in der Nähe der Hauptstadt und dann um einen Hungerstreik der Gefangenen. Na und? Lass dich hungern, wenn du willst. Darüber hinaus ist das Interesse an einem hungernden Menschen, dem er zumindest für das völlige Glück fehlt, wenig vielversprechend. Normalerweise reicht es nicht aus, dass niemand geben wird. Zum Beispiel, um aus der Haft entlassen zu werden oder eine Geburtstagskiste mit TNT zu geben, sodass das Innenministerium in die Luft gejagt werden konnte.

Von Zeit zu Zeit tauchten am Gefängnishorizont radikale Elemente auf, die nicht gegen schnelle Hungerstreiks ausgetauscht wurden, sondern die Adern mit improvisierten Mitteln aggressiv durchschnitten. “

Es ist offensichtlich, dass viele Gefangene, die sich mit der Protestaktion ausgesprochen haben, tatsächlich nicht an ihren Erfolg glauben, sondern einfach aus Verzweiflung dazu bis zum letzten gehen, ohne die Hoffnung zu verlieren. Leider sind ihre Erwartungen oft vergebens. Wenn es um die Bedürfnisse von Gefangenen oder um einige ungezwungene Finanzspritzen geht, wird die Regierung eines Landes taub und blind, wenn sie natürlich nicht unter der strengen Aufsicht der Medien steht. Nur wenn der Hungerstreik der Gefangenen die Aufmerksamkeit der Öffentlichkeit auf sich zog, konnte er mit Erfolg gekrönt werden. Andernfalls werden Berichte über einen nie erscheinenden Hungerstreik für immer im Safe des Leiters der Strafvollzugsanstalt, in der der lästige Zwischenfall stattfand, begraben.

Um die Aufmerksamkeit der Medien auf sich zu ziehen, organisieren sie Massenaktionen von Selbstmord, weil ein solcher Vorfall viel schwerer zum Schweigen zu bringen ist. Es ist jedoch viel schwieriger, es zu organisieren.

Aber nicht nur in Russland werden Aufstände von Gefangenen organisiert. Zuletzt wurde in der Türkei eine groß angelegte Kampagne durchgeführt, um Verurteilte zu evakuieren, die in einen unbefristeten Hungerstreik getreten waren. Laut dem Justizminister Hikmet Sami Türk wurden 57 Soldaten und Gefangene verletzt, 2 Soldaten und 15 Gefangene wurden während der gewaltsamen Beendigung des Protestes getötet.

Der Hungerstreik dauerte 60 Tage. Sie wurde von besonders gefährlichen kriminellen politischen Gefangenen durchgeführt, die nicht in neue Hochsicherheitsgefängnisse mit einzelnen isolierten Zellen verlegt werden wollten. Tatsache ist, dass es die Führer krimineller Gruppen übersetzen sollte, die häufig Unruhen unter Gefangenen organisierten, begleitet von Blutvergießen. Natürlich waren sie mit dieser Wendung der Ereignisse nicht zufrieden, obwohl die neuen Gefängnisse nach Angaben der Organisatoren der „Umsiedlung“ den europäischen Standards voll entsprechen.

Um den Hungerstreik zu beenden, mussten die türkischen Behörden Gewalt anwenden. In einigen Situationen, in denen sich Gefangene aktiv gegen Polizeikräfte wehrten, war dies nicht ohne Tränengas.

Die Gefangenen in Tbilissis Gefängnissen machten auch viel Lärm, und als sie versuchten, massiv zu entkommen, rebellierten sie. Die Flucht wurde vereitelt. Die gesamte von der Polizei durchgeführte Operation dauerte mehrere Stunden. Infolgedessen wurden mehrere Schusswaffen den Gefangenen entzogen. Viele Gefangene und Spezialeinheiten wurden verletzt, einige starben.

Laut dem Chef des Justizministeriums "ist Tilisi einer realen Bedrohung durch Massenflucht von Gefangenen entgangen". Ministerin Gia Kavtaradze betonte, dass "alles, was geschah, eine gut organisierte Provokation ist, aber das wird uns nicht daran hindern, die Reform des Strafvollzugssystems durchzuführen - wir werden es zu Ende bringen."

Strafmaßnahmen

Gefangene sollten sich strikt an die von der Verwaltung festgelegten Regeln halten. Geschieht dies nicht, sind die Wärter berechtigt, verschiedene Strafmaßnahmen anzuwenden, von der Strafzelle bis zum Ende der Zwangsarbeit. Natürlich gibt es einen Ort des Missbrauchs, insbesondere wenn es sich um böswillige Übertreter handelt.

So beschrieb Ahmed Otmani seine Erfahrung, die er natürlich nicht in einem russischen Gefängnis, sondern im Ausland erhielt. Trotzdem ist der von ihm geschriebene Text gerade im Hinblick auf die Zuverlässigkeit sehr wertvoll. Er kann nicht vollständig mit den in Russland vorherrschenden Haftbefehlen in Verbindung gebracht werden, aber dies kann berücksichtigt werden, da er die Haltung der Wärter gegenüber den Gefangenen sowie vielen russischen Bewohnern am genauesten widerspiegelt.

In seinem Artikel betont Otmani die unvernünftige Grausamkeit von Strafverfolgungsbeamten: „Ich wurde ins Innenministerium gebracht, und dort fuhren sie durch die Polizeilinie, die mich anspuckte, mich schlug und an meinem Schnurrbart zog. Sie gossen ihren Ärger über mich, weil sie zu lange suchen mussten. Sie brachten Wein, begannen um mich herum zu tanzen und spotteten mich auf jede mögliche Weise an. Ich fiel in die Hände eines echten Meisters der Folter, unter den Verhafteten gab es Legenden über ihn - er riss gern Leder mit einer Pinzette heraus und verwendete im Allgemeinen die ausgefeiltesten Foltertechniken. 1973 folterten sie mich viel länger als 1968, wenn auch zeitweise. Nach mehreren Hungerstreiks war ich sehr schwach und so blieb ich einige Zeit allein und gab mir die Gelegenheit, mich zu erholen. Ich war in einer Zelle eingesperrt und hatte Arme und Beine gezwungen. Und dann wieder genommen. Unter anderem verbrannten sie meine Haut mit Äther und ließen die Wunde offen, so dass sie erstarrte. “

. „Jede Aussage, die unter Folter oder infolge einer anderen grausamen, unmenschlichen oder erniedrigenden Behandlung oder Strafe gemacht wurde, kann nicht als Beweismittel gegen eine Person, die strafrechtlich verfolgt wird, oder gegen eine andere Person, die dies getan hat, verwendet werden Einstellung zur Strafverfolgung “(Erklärung zum Schutz aller Personen vor Folter und anderer grausamer, unmenschlicher oder erniedrigender Behandlung oder Strafe. Artikel 12).

Natürlich findet in Russland ein derartiger Verurteilungsspott in Gefängnissen kaum statt, obwohl dies nicht mit einer 100% igen Garantie geltend gemacht werden kann. Verglichen mit den Gefängnissen von Ländern der Dritten Welt, insbesondere afrikanischen und muslimischen, in russischen Institutionen, in denen sie ihre Zeit ausüben, werden Gefangene mehr als menschlich betrachtet.

Die Folter hinterließ eine schreckliche Spur sowohl im Körper als auch im Bewusstsein von Otman. Später gab er selbst zu, dass er aus dieser traurigen Erfahrung das „Bewusstsein der Komplexität der menschlichen Natur“ gelernt hatte. Er schrieb: „Die Polizisten bewachten mich Tag und Nacht. Einmal, einer von ihnen, als seine Schicht vorbei war und im Begriff war zu gehen, brach in Tränen aus, weil er einen der Henker auf mich urinieren sah - in ohnmächtiger Wut, in einer Wut, die ich die ganze Zeit schweige. Einige benahmen sich wie SS-Männer, während andere sich schämten und empörten, als sie sahen, wie sie mich folterten. “

Ein solches Ergebnis ist jedoch selten, da nicht jeder Strafmaßnahme standhalten kann, selbst wenn es noch weicher ist. Das Ergebnis von Misshandlungen können Suizidgedanken sein, die im Kopf des Gefangenen aufgetaucht sind.

Selbstmord

Selbstmord im Gefängnis ist nicht ungewöhnlich; Egal wie sehr die Wächter versuchen, sie zu bekämpfen, die Gefangenen finden immer noch einen Weg, sich mit ihrem Leben zu messen. Würgegriff und Schärfen - das sind die typischsten Werkzeuge des Verurteilten, die sich auf originelle Weise der Justiz entziehen wollten.

. Ende des 19. Jahrhunderts wurden in Russland Gefängnisse für die Produktion von Werkstätten eingerichtet und umfangreiche Bibliotheken geschaffen. Die Gefangenen unterrichteten auch die Alphabetisierung. Die Strafvollzugsforschung hat sich mit großer Geschwindigkeit entwickelt. Zu dieser Zeit waren gedruckte Veröffentlichungen, die sich mit den Problemen von Justizvollzugsanstalten wie Prison Herald beschäftigten, sehr beliebt.

Es ist bemerkenswert, dass nicht alle Gefangenen den besten Ausweg aus der Situation finden. Laut Andrei Kudin, dem Autor der Arbeit „Wie man im Gefängnis überlebt“, sind alle Verurteilten in zwei Gruppen unterteilt. „Ein charakteristisches Merkmal von Kollegen im Unglück war die dumme Gleichgültigkeit gegenüber ihrem zukünftigen Schicksal und ihrer eigenen Gesundheit. Einige Gefangene haben längst aufgehört, sich selbst zu folgen (und warum?). Sie leben, leben die primitiven Tiere (essen, was sie geben, legen ihre natürlichen Bedürfnisse fest und liegen zu anderen Zeiten auf der Koje, wobei sie einen festen Blick an die Decke werfen). Andere Gefangene zeigten im Gegenteil eine bemerkenswerte Aktivität, stürzten wie wahnsinnig von einer Ecke zur anderen, spreizten ihre Finger wie ein Fächer und blubberten sich mit Blasen. Anscheinend sind sie noch nicht in die Freiheit geraten, in ihren Eseln brannten die Flammen der Pionierfeuer weiter. Sie gaben sich gern vor, Gefängnisbehörden zu sein und sprachen von Zeit zu Zeit tiefgründige Ausdrücke wie: „Unser Zuhause ist ein Gefängnis“ oder „In Freiheit gibt es nichts zu tun“. Die Umgebung scherzte wie Papageien und nickte im Takt ihrer Köpfe. Die meisten Gefangenen waren sich jedoch bewusst, dass nichts im Gefängnis getan werden konnte. Sie nervten nervös an ihren Nägeln und eilten immer irgendwo hin. Wir haben versucht, so gut wie möglich zu sein, aber es stellte sich wie immer heraus - alles wird immer schlimmer. “.

Müßiggang im Gefängnis mündet langsam in Langeweile, dann in Depression und Verzweiflung, was dazu führen kann, dass der Gefangene zu denken beginnt und dann versucht, einen Selbstmordversuch zu unternehmen.

Meistens schneiden Gefangene ihre eigenen Adern ab, und danach sterben sie in der Regel nicht, sondern ziehen sich im Gefängnis fort. Viele, die sich für den letzten Schritt entschieden haben, hoffen unbewusst weiter, dass sie gerettet werden, was in der Regel geschieht. Selbstmordversuche, die von Erfolg gekrönt wurden, sind nicht so häufig, wie es auf den ersten Blick erscheinen mag.

. „Viele, die in die Freiheit gekommen sind, nehmen ihr Gefängnis an die frische Luft, verstecken es in ihrem Herzen wie eine heimliche Schande, und am Ende krabbeln sie wie eine elende vergiftete Kreatur in ein Loch und sterben. Wie schade, dass sie dazu gezwungen werden, und was für eine Ungerechtigkeit - eine ungeheuerliche Ungerechtigkeit - seitens der Gesellschaft, die sie dazu zwingt! “(Oscar Wilde).

Frauengefängnisse

In der Regel bezieht sich das Gefängnis in der Regel auf das männliche Gefängnis. Es geht um sie, meist wurde in diesem Buch geschrieben. Trotzdem sollten wir die andere Katastrophe der russischen Korrekturpolitik nicht vergessen - die Gefängnisse, in denen Frauen inhaftiert sind.

Die Atmosphäre in den Justizvollzugsanstalten von Frauen ist noch drückender als bei Männern. Als Beispiel dafür kann man einen Auszug aus Ilmas My Fandango zitieren: „In einem Frauengefängnis leben„ Familien “. Innerhalb der Familie teilen sich alle Übertragungen und unterstützen sich gegenseitig. Die Familie wird nicht durch den Artikel bestimmt, sondern durch den sozialen Status, durch den Willen.

Ohne Familie hier nicht überleben. All die dummen Filme und Romane über das Frauengefängnis und wie "einer auf dem Gebiet eines Kriegers" - nur sie.

In der Frauenhaftanstalt gibt es keine Gesetze und Behörden. Keine Konzepte Es ist ein Durcheinander hier. Hier schlachten, schlugen und sperrten sie ihn ein - aus Gründen und Gründen sind 90% der SIZO-Mörder Mörder - normale Frauen (Affekt, Vergiftung, schwere Körpertodes etc.). Die restlichen zehn Prozent sitzen für Raub und Hooligan. “

Es ist nicht wahr, dass Frauen friedlicher sind als Männer.

Genauer gesagt trifft dies nicht immer zu. Betrachtet man die bedingte Dienstzeit in Frauengefängnissen, so ist es nicht verwunderlich, dass Gewalt, einschließlich sexueller Gewalt, dort grassiert.

Wenn Sie Pech haben und in ein Frauengefängnis kommen, sollten Sie äußerst vorsichtig sein. Wenn Sie die Kamera zum ersten Mal betreten, machen Sie sich keine Sorgen, schauen Sie sich ruhig um, wählen Sie ein freies Bett und nehmen Sie es mit. Dann warten Sie mal - es wird definitiv jemand kommen. In der Regel ist es das Älteste. Sprechen Sie mit ihr, seien Sie prägnant und höflich, aber vermeiden Sie es, zu intelligente Sätze oder Worte zu verwenden - sie werden das nicht verstehen. In seinem Buch beschreibt Ilma diese Situation auf die beste Art und Weise: "Eine schöne, dichte Frau von etwa dreißig Jahren kommt auf mich zu:" Wie heißt sie? ".

Ich antworte ihr Ich nehme Zigaretten heraus - ich ziehe aus. Sie heißt Alfia. Sie ist eine schöne Tatarin und sagt so, dass ich mich beruhige. Dann geht sie. "

Neuankömmlinge in der Zelle wecken unter allen Umständen das Interesse der Gefangenen. Und die Hauptsache ist, dass er nicht in eine bestimmte gehen sollte: „Eine andere Zeit vergeht, bis eine andere Frau zu mir kommt - sie hat ein flaches Gesicht, einen breiten Knochen. Sie ist klein und sehr stark. Die Insassen nennen sie Motka.

„Was für ein hübsches Mädchen wir erschienen sind. "- Alles. Es fing an. Ich weiß, dass sie Doy sein wird... bis sie einen Schluck macht. Ich muss es vermeiden

"Nun, Cho, devula, woher kommen wir so süß?" - ein schlankes Mädchen mit einer scharfen Nase und einem Mäusegesicht auf dem Rücken.

Motka kommt näher. Ich drücke den Boiler in meine Tasche. Ich weiß nicht was ich tun soll. Es ist zu wenig Zeit vergangen - niemand wird mich schneiden lassen. Ich habe keine "Familie".

Denn eine neue Gefangene wird nicht wirklich für eine Freundin einstehen, weil sie sie einfach nicht hat, so dass es nur zwei Optionen für die weitere Entwicklung gibt: sich zu ergeben und sich für den Rest der Zeit in einen Diener oder Sexsklaven zu verwandeln oder ausreichenden Widerstand zu leisten, aber danach einige Zeit in verbringen die Krankenstation Sie können jedoch versuchen, mit Hilfe einer direkten diplomatischen Politik aus einer misslichen Lage herauszukommen:

„Ich hole meine Zigaretten heraus. Viel. Ergreife sie (geh raus!). Sie nimmt Umdrehen, gehen. Ich seufze Ich drückte den Wasserkocher so fest, dass ich meine Hand in meiner Tasche öffnete.

Plötzlich hält sie plötzlich an und geht zurück.

„Gibt es so wenig Wahl? Tut es dir leid Entschuldigung für uns Du bist eine gierige Schlampe “- Sie wichst mich mit einem Brötchen und wichst, dass ein Pullover aufsteht. Verdammt, stark. "

Bei Versagen des Versöhnungsversuchs sind die Hauptargumente wiederum die Fäuste. „Ich sehe in ihre Augen - ich erwarte nicht. Ich neige den Kopf nach hinten und drücke meine Stirn gegen ihre Nase. Blut Sofort und viel. Holen Sie sich die Kreatur!

„Diese Schlampe hat mir die Nase gebrochen. ”- und dann stürzen sich ihre„ Familienmitglieder “wie auf ein Stichwort zu mir. Mann fünfzehn Ich verliere mein Gleichgewicht und stürze ab. Alfia schreit etwas und im Moment sehe ich das nicht, aber ich habe das Gefühl, dass jemand die „Maus“ von mir wegzieht, die sich an den Haaren festgeklemmt hat. Die Tür öffnet sich. Konvois laufen. Aber hier sofort - Stille. Ich stehe auf. Ich hatte Glück, jemand für mich "geschöpft". Ich weiß nicht wer. "

. „Ein Mann hat keine Freunde hinter Gittern. Sie müssen nur Ihre Geschäfte machen. Und auf keinen Fall sollten Sie in die Augen schauen “(Stephen Oberfest, Kampfsporttrainer, der den Menschen beibringt, wie man im Gefängnis überlebt).

Was haben männliche und weibliche Gefängnisse gemeinsam? Es gibt viele Antworten, aber die wichtigste ist sicherlich eine - niemand mag Snitches. Die Tatsache zu berichten, dass Sie geschlagen wurden, bedeutet entweder, eine Todesstrafe für sich selbst zu unterschreiben oder von allen zu einer verachteten "Ratte" zu werden. Die Hauptfigur der Arbeit „My Fandango“ hat keinen solchen Fehler gemacht: „Der Gefängnisarzt fragt mich, wie es passiert ist. Ich antworte - fiel Sie nickt. Sie hört es fast jeden Tag. Ich habe zwar niemanden investiert - ich habe eine Chance zu überleben. Es gibt keine Chance für einen Schnatz. "

Anwendung Prison Jargon

Das Kapitel enthält Wörter aus dem Gefängnis (kriminellen) Jargon, die für eine Person, die zuerst hinter Gittern gefallen ist, unverständlich sein können. Da viele von ihnen nicht nur auf zwei Arten, sondern auch auf drei Arten interpretiert werden können, ist es sinnvoll, ihre Bedeutung zu konkretisieren, um Komplikationen zu vermeiden, die mit ihrer unangemessenen Verwendung verbunden sind.

Nach der Lektüre könnten viele überrascht sein, dass in ihrer umgangssprachlichen Rede viel mehr Wörter in Verbindung mit dem Gefängnis-Gefängnis-krassen Jargon stehen, als sie dachten.

Lampenschirm - alles ist in Ordnung.

Autorisierend - ein Gefangener, der unter Dieben und Männern einen ziemlich hohen Status hat. "Autorisierend" kann nicht als Mitglied informeller Gruppen bezeichnet werden, zu denen "Teufel", "weggelassen", "Ziegen" usw. gehören.

Ambal ist ein Mann von großer Größe.

Scheune - Strafisolator im IUT.

Ein Ensemble ist eine Firma oder eine Gruppe von Homosexuellen.

Gefangene - 1) Diebe; 2) "maßgebend"; 3) der Dieb im Gesetz.

Aria-Set - 1) Schlägerei; 2) schreien vor Schmerzen.

Der Künstler ist ein Betrüger, ein erfahrener Gauner.

Der Athlet ist ein Gefangener, der die Anordnungen von Dieben ausführt, die in der Regel in Bezug auf die übrigen Gefangenen gewalttätig sind.

Kormoran - ein Tyrann. Das Wort wird oft verwendet, um Vernachlässigung zu zeigen. "Autoritative" Kormorane können nicht aufgerufen werden.

Ein Durcheinander ist ein Durcheinander in einer Zelle, die von völliger Zügellosigkeit gekennzeichnet ist, unter der viele Gefangene leiden.

Ein Huckster ist ein Spekulant, der in der Gegend Zigaretten, Tee und "Räder" verkauft.

Der Kragen - oft als Raskvonnik bezeichnet. Dies ist ein Gefangener, der das Recht hat, sich außerhalb der Zone frei zu bewegen (jedoch mit angemessenen Einschränkungen).

Gesetzlosigkeit ist eine Verwirrung in der Zelle (siehe The Bardak), die absichtlich von falschen Mitarbeitern oder der Verwaltung geschaffen wurde. Gesetzlosigkeit ist Diebe und Cops. Die erste ist eine offene gewalttätige Verletzung der Gefängnisgesetze durch Diebe, die sich an die übrigen Gefangenen richtet. Die zweite betrifft die Brutalität von Beamten oder die Gefängnisverwaltung in Bezug auf Gefangene.

Unbegrenzt - nach Gefängnisgesetzen gesetzeslos.

Besterelschik - ITU-Mitarbeiter oder Gefangener, schafft Willkür.

Eine Geißel ist eine Person mit schwachem Willen, die schnell von mächtigeren Nachbarn abhängig wird. In der Regel kann er nicht für sich selbst aufstehen und fällt in den Dienst anderer Gefangener.

Blatnoi ist ein Gefangener, der unter den Gefangenen eine echte Macht hat - die sogenannte Gefängniselite. Diebe sind Berufsverbrecher, genießen großen Respekt und stehen gegen die Verwaltungsgewalt des Gefängnisses.

Tramp - 1) ein Gefangener, der die Gefängnisgesetze anerkennt und für seine korrekten Konzepte berühmt ist; 2) Diebe.

Geschichte - 1) Gefangene, die Gefängnisgesetze ohne weiteres anerkennen; 2) Diebe; 3) eine Gruppe von Gefangenen, die sich in derselben Zelle befinden.

Tramp - siehe Tramp.

Vertuhay - Supervisor, Controller, Wachmann im IUT.

Einbruch - zum Schmuggel oder einer Person.

Vzymatsya - 1) in der Tat festgehalten werden; 2) nimm das Medikament.

Der Dieb im Gesetz - die "Elite" des Verbrechers und somit die Gefängniswelt.

Diebstahlbefehle sind neue Regeln, die bei der Diskussion eines neuen Problems von Gefangenen auftauchen. Das Gefängnisrecht wird aus Mandaten erstellt.

Das Gesetz der Diebe - eine Reihe von Regeln und ungeschriebenen Regeln, die für alle Diebe verbindlich sind.

Lösen Sie den Betrüger in einer Zelle oder einem Gefängnis auf.

Wyschak - Todesstrafe - Hinrichtung.

Glavpetuh - der inoffizielle Anführer der "Niedergeschlagenen". Er vertritt die Mitglieder seiner Kaste bei Kontakten mit den Führern anderer informeller Gruppen, löst kontroverse Probleme und Probleme, die innerhalb der Gruppe der "Ausgelassenen" auftreten. Seine Funktionen können von „Mama“ und „Papa“, anderen informellen Führungskräften, wahrgenommen werden.

Gladiator - siehe Kämpfer.

Gopnik - ein Gefangener, der Willkür in Bezug auf eine oder mehrere Personen schafft. Normalerweise nimmt er das Objekt gewaltsam vom Opfer.

Hop-Stop - Straßenraub.

Greve - Produkte und Geld für Gefangene geschmuggelt.

GUIN - Generaldirektion für die Vollstreckung von Strafen des Innenministeriums der Russischen Föderation. Diese Abteilung ist für viele russische Strafvollzugsanstalten zuständig.

GULAG - In den 30er bis 50er Jahren war die Hauptlagerverwaltung.

Desa - bewusste Desinformation.

DIZO ist ein Disziplinarisolator.

Domushnik ist ein Wohnungsdieb.

Dummkopf - 1) eine Gefangene, die eine Kommission von Psychiatern bestanden hat und von ihr als psychisch krank anerkannt wird; 2) die untersuchte Person, die einer psychiatrischen Untersuchung unterzogen wurde und während der Begehung einer Straftat für verrückt erklärt wurde; 3) die untersuchte Person, die zur psychiatrischen Untersuchung überwiesen wurde.

Dusnyak - unerträgliche Bedingungen für einen oder alle Häftlinge schaffen, um ihr Verhalten zu ändern. Dusnyak ist ein Gefangener, der auf einen oder mehrere Gefangene abzielt, oder Cop, der von der Gefängnisverwaltung geschaffen wird.

Kiemen - 1) Hals; 2) der Brustkorb.

Stich - 1) ein Messer; 2) Tätowierungswerkzeug.

Betrüger - siehe Blatnoi.

Fehler - 1) ein junger Dieb; 2) Fartsovschik.

Schlucken - zur Zubereitung von Medikamenten zur intravenösen Verabreichung.

Ausfüllen - 1) am Tatort festgehalten werden; 2) verlieren; 3) gehe zum Kampf.

Gesetz - Eine Reihe ungeschriebener Regeln und Vorschriften, die für alle Häftlinge oder eine separate Gruppe gültig sind. Es heißt Gefängnisgesetz.

Zum Abschluß - um ein Motiv zu berühren, insbesondere Lebensmittel, auf die sich das "Absenken" berührt hat. Sie können nicht von anderen Gefangenen berührt werden, ohne dass das Risiko besteht, auch „gesenkt“ zu werden. Fertige Sachen gelten als beschädigt und gefährlich.

Einweichen - sehen. Tanken.

Zaphlo verstößt gegen das Gefängnisgesetz. "Nicht zapadlo" ist eine Handlung, die den Normen dieses Gesetzes entspricht.

Gestaut - siehe Fertigstellen.

Schärfen - Eisen scharf geschliffene Stange, die bei Konflikten zwischen Gefangenen als Waffe verwendet wird.

Schnappen Sie sich - siehe Finish.

Zum Spülen - siehe Fertigstellen.

Zack (Verurteilter) - Gefangene.

Zone - der verallgemeinerte Name aller Haftorte.

Ibe ist eine Person, die alle Regeln des Diebesgesetzes streng einhält.

Ein Spiel zu spielen ist ein Kartenspiel mit Cheats.

Augenspiel ist ein Spiel, das von markierten Karten mit Markierungen gespielt wird, die visuell bestimmt werden können.

Das Zamanku-Spiel - ein Kartenspiel, bei dem die Aufregung des Spielers erwacht und ihm das Spiel gewinnt.

Ein Punktespiel ist ein Kartenspiel, bei dem eine Wette in einem Spiel eine Sodomie begeht.

Das Knickspiel ist ein Kartenspiel, bei dem ein vorbereiteter Stapel verwendet wird.

Schate spielen ist ein Kartenspiel ohne Cheats.

Ein Charakterspiel ist ein Kartenspiel, bei dem der Betrüger die Schwächen des Gegners berücksichtigt.

Das Spiel auf der Sonde - ein Kartenspiel, bei dem die markierten Karten verwendet werden, während die Markierungen durch Berührung ermittelt werden.

Ein unter Interesse stehendes Spiel ist ein Kartenspiel, bei dem die Wette jedes Spielers angekündigt wird.

Das Spiel steht unter der Antwort - ein Schuldenspiel.

Durch Zufall spielen ist ein Spiel, bei dem Schuller-Tricks zum Einsatz kommen.

Spiele drei (vier) Sterne - ein Spiel, bei dem der Einsatz das Leben eines der Gefangenen ist.

Flöte spielen - um die Sodomie zu begehen.

Spielen Sie die fünfte Zahl - die Simulation einer psychischen Erkrankung.

TIC - korrigierende Arbeitskolonie. Einrichtungen des Lagertyps, die erwachsene Gefangene enthalten.

Gimp - Verstoß gegen die Kommunikationsregeln sowie die Beeinträchtigung eines bestimmten Gefangenen unter ungeklärten Umständen von der Seite. Sehen Sie das Chaos.

Kapo ist ein Betrüger oder ein Gefangener, der freiwillig bereit ist, mit den Gefängniswärtern zusammenzuarbeiten.

Kentovka ist eine Gruppe von Gefangenen, die sich gegenseitig gut behandeln und bei Bedarf unterstützen.

Eine Ziege ist ein Gefangener, der offen mit der Gefängnisverwaltung zusammenarbeitet.

Trump Fraer - maßgebliche "Diebe".

Ein Pferd ist eine Methode der illegalen Kommunikation zwischen Kameras (eine Angelschnur oder ein zwischen Fenstern oder Tür zu Tür gespanntes Seil, durch die Dinge übertragen werden und Post verschicken).

Jamb - 1) ein Roll-Up mit einer Anasha oder Zigarette; 2) Verstoß gegen die Regeln des Gefängnisgesetzes; 3) erfolglose Handlung; 4) eine Person, die jemanden stirnrunzelnd ansieht.

Kosyachny - Gefangener, der häufig Handlungen begeht, die den geltenden Regeln des Gefängnisgesetzes widersprechen.

Der Bullpen ist eine vorläufige Haftzelle.

Die Rote Zone ist die Gefängniszone, in der sich die Gefängnisverwaltung und die "Ziegen" befinden.

Rot - siehe Ziege

Ein Kreis ist eine kleine Gefängnisgemeinschaft, die normalerweise von Landsleuten gebildet wird.

Ksiva - 1) Ausweis; 2) Unzulässiger Brief oder Hinweis, oft als kleiner Brief bezeichnet.

Kum ist Mitarbeiter des operativen Dienstes der SIZO oder IUT.

Kumovsky mutka (Grasgras) - Provokationen, die die Arbeiter für ihre eigenen Zwecke im Gefängnis organisieren. In der Regel werden verschiedene Gefangenengruppen ausgesetzt.

Laben Chopin - 1) Teilnahme an der Trauerfeier; 2) spiele die Beerdigung.

Lazha - 1) Täuschung; 2) Manifestation des Mitgefühls; 3) die Manifestation des Genusses); 4) schade.

Zu fälschen - 1) zu fälschen; 2) jemanden zu täuschen.

Lapach ist ein Ermittlungsbeamter.

Brustladen in IUT.

Breaking - 1) der Zustand der Abstinenz, der nach dem Absetzen von Alkohol oder Drogen auftritt; 2) Möglichkeiten, einen Gefangenen zu beeinflussen, um ihn dazu zu zwingen, die richtigen Begriffe aufzugeben.

Maloletka - 1) Teil der Abteilung der SIZO, die für die Inhaftierung jugendlicher Häftlinge bestimmt ist; 2) ein minderjähriger Insasse; 3) Strafvollzugssystem für jugendliche Straftäter.

Malyava - ein Brief, eine Notiz.

Daisy ist eine passive Homosexuelle.

Der Anzug - 1) die Diebgruppe; 2) die Spezialität eines Diebes; 3) Glück; 4) Schicksal; 5) die Behörden.

Matratze - Matratzenbezug. Ein Gefangener steckt seine Sachen hinein, während er sich von Zelle zu Zelle bewegt.

Nasses Geschäft ist Mord.

Vermasseln - um eine voreilige Aussage zu machen.

Schlagen ist die Darstellung bestimmter unbegründeter Anschuldigungen oder Forderungen, deren Zweck es ist, diese Person einzuschüchtern oder zu provozieren, auf aggressive Handlungen zu reagieren, die zum Vorwand werden, um diese Person zu schlagen.

Overlay - Ein Satz markierter Karten für ein Shullerskoy-Spiel.

Patching - 1) Tätowierung; 2) Täuschung; 3) Informationen zu etwas.

Nihach - 1) Einsatzpolizist; 2) der Informant.

Obschtschak - 1) das kollektive Eigentum von Verurteilten, das aus Nahrung, Geld oder anderen nützlichen Dingen besteht; 2) die Reihenfolge, in der Dinge und Produkte, die in die Zelle gelangen, gleichermaßen unter den Gefangenen verteilt werden, mit Ausnahme derjenigen, die „gesenkt“ werden; 3) Mehrsitzkamera im SIZO; 4) eine Vollzugskolonie des allgemeinen Regimes.

Auslassen - 1) um eine gewalttätige Sodomie zu begehen; 2) Schlage die Karten.

Ausgelassen ist eine Person, über die schändliche Taten begangen wurden (gewalttätige Sodomie usw.).

Negative sind antisoziale Gefangene.

Ration - 1) eine Portion Brot, die einem Gefangenen überlassen wurde; 2) staatseigene Gefangene (Brot, Tee usw.).

Parasha - 1) Toilette in der Kammer; 2) Kapazität für Fäkalien in der Kammer, wo kein Abwasser vorhanden ist; 3) schmutziges Geschirr; 4) Klatsch oder Verleumdung.

Pahan - 1) "autoritärer" Dieb im Gesetz; 2) ein erfahrener Mentor; 3) der Anführer einer kriminellen Bande.

Das Kind ist ein kleiner Dieb.

Ein First-Mover ist ein Gefangener, der seine erste Haftstrafe verbüßt.

Hahn - 1) passiver Homosexueller; 2) Beleidigung; 3) Radio.

Regel - 1) Lynchen von Gefangenen; 2) ein Messer.

Richtig - respektiert, ehrlich, verbindlich.

Gegenwart - Anklage wegen Verstoßes gegen das Gefängnisgesetz.

Presse - eine Technik, die es erlaubt, den Willen des Gefangenen zu unterdrücken (Folter).

Lotionen (Witze) - Provokationen einer Person, die versucht, sich zu ärgern oder in eine absurde Position zu bringen.

Arbeit im Büro - um mit dem operativen Teil der ITU zusammenzuarbeiten.

Arbeiten Sie mit einem Schraubendreher - stehlen Sie von anderen Gefangenen.

Der harte Arbeiter ist ein Gefangener, der Dieben einen Teil seines Gehalts gibt.

Freudig - psychisch krank.

Demontage - Klärung der Beziehung zwischen Gefangenen.

Entfesseln - das Inhaltsregime der ITU verletzen.

Beförderung - zusätzliche Zeit zum Begehen eines neuen Verbrechens. Gerichtliche Anordnung

Übergeben - jemanden informieren.

Familie - siehe kentovka.

Steigen Sie aufs Rad - verstecken Sie sich

Ask - Strafe wegen Verstoßes gegen das Gefängnisgesetz.

Ein Glasschneider ist ein Gefangener, der wegen Vergewaltigung eine Strafe verbüßt.

Einlegesohlen - Spielkarten.

Rack - 1) Verschlusszeit; 2) ein Rechtsanwalt; 3) die Haltung eines Gefangenen, der für eine Straftat oder einen Verstoß gegen das Gesetz geschlagen wird.

Tankman - siehe Kämpfer.

Stuck - folge dem Mann und erpresse ihn.

Die Tihushnik ist ein verborgener Informant.

Torpedo - 1) ein Gefangener, der als Henker unter den Gefangenen dient; 2) Leibwächter.

Eckdiebe. Ist der unausgesprochene Anführer in der Kammer, Hütte usw.

Zerbrich Sperrholz - zerbreche oder zerquetsche die Gefängnisbrust. Eine beliebte Methode, um jugendliche Straftäter zu foltern.

Füllung (Forshmanutsya) - Kompromisse eingehen.

Bullshit - 1) eine Lüge, 2) ass.

Der Besitzer - der Kopf eines Gefängnisses oder einer Kolonie.

Schnappen, schnappen - Bestechung geben.

Centryak - Diebe mit ihrer unmittelbaren Umgebung.

Tsurka - 1) Polizeibeamter auf Polizeiwache; 2) der Wärter im IUT.

Schwarz - siehe Diebe.

Teufel - 1) ein Strafverfolgungsbeamter; 2) ein Verurteilter, der vorgibt, ein Schläger zu sein.

Chushok ist Vertreter einer der niedrigsten Kasten unter den Gefangenen. Nachfolgend werden nur "weggelassen".

Eingelegt - siehe Ausgelassen.

Shkonka - Bett oder Couch.

Hautjacke von Gefangenen.

Die Haut - eine Denunziation des Gefangenen.

Shnyr - ein Gefangener, der die wirtschaftliche Arbeit in der Zelle verrichtet.

Bruchstein - 1) Cracker; 2) Salz.

Probe-Markierungen auf den Karten, die während des Spiels die Berührung bestimmen können.

Exkursion - Suche nach Drogen.

Staffel - die Gehstufe der Gefangenen.

Bühne - ein Raum, zu dem seit einiger Zeit verurteilte Novizen gekommen sind, die in einem Gefängnis oder einer Kolonie angekommen sind.

Held des Tages - die Person, die zuerst irgendein Medikament probierte.

Yuzit - 1) einer direkten Antwort ausweichen; 2) sich verstecken; 3) zu erreichen.

Brille - gefälschte Dokumente.