Behandlung einer vergrößerten Leber mit Volksmedizin und Medikamenten

Symptome

Schweregefühl und Druck im rechten Hypochondrium, Unbehagen nach dem Essen, Schmerzen sind die lebhaftesten Symptome von Problemen mit dem hepatobiliären System, die bei Nichtbeachtung zu einer Vergrößerung der Leber führen können. Wenn der Körper für das bloße Auge sichtbar wird, kann die Situation kritisch sein, sodass seine Schwellung im Anfangsstadium verfolgt und gestoppt werden muss. Wie geht das und was sagt eine vergrößerte Leber?

Was ist eine vergrößerte Leber?

Hepatomegalie, wie die Lebervergrößerung im medizinischen Bereich offiziell genannt wird, ist keine Krankheit, sondern eine der charakteristischen Symptome, die Probleme mit dem hepatobiliären System melden. Die Gefahr einer vergrößerten Leber ist nicht nur eine Verletzung der Arbeit und des Verdauungsprozesses, sondern auch in der Tatsache, dass sie ein Zeichen für Erkrankungen von Organen und Systemen sein kann, die nicht mit dem Gastrointestinaltrakt zusammenhängen - Herz, Blut. Eine Leberentzündung (so empfinden die Patienten das Problem) ist wichtig, um sie bereits im Anfangsstadium zu stoppen, da dies viele schwerwiegende Folgen hat:

  • Leberversagen mit tödlichem Ausgang;
  • Entwicklung der Krankheit, ein Symptom davon war eine vergrößerte Leber;
  • die Bildung von bösartigen Tumoren;
  • Leberzirrhose;
  • Hepatokarzinom.

Gründe für die Steigerung

Pathologische Veränderungen der Lebergröße in Richtung eines Anstiegs können mit ihren Krankheiten, mit Durchblutungsstörungen und mit einigen Infektionen in Verbindung gebracht werden - eine genaue Diagnose wird nur von einem Arzt aufgrund der Ergebnisse mehrerer Diagnosemaßnahmen gestellt. Die Hauptursachen für eine vergrößerte Leber durch Ärzte sind:

  • Tumoren - Adenom, Karzinom (primär), metastatischer Krebs, Zysten (Polyzysten), knotige Hyperplasie des fokalen Typs. Meist wird in dieser Situation der rechte Leberlappen oder der linke (nicht ganz Organ) vergrößert.
  • Entzündungsprozesse - Zirrhose der Medikamenten-Ätiologie oder Virushepatitis.
  • Infiltrative Prozesse - Hepatose, Steatose (Fettentartung), Leukämie, Lymphom, Amyloidose, Tuberkulose oder Sarkoidose (seltener - vor dem Hintergrund des Cytomegalovirus), Hämochromatose.
  • Erbliche Faktoren - Gaucher-Krankheit, angeborene Stoffwechselprobleme.
  • Besiegt Toxine - vor dem Hintergrund der Alkoholabhängigkeit oder der medikamentösen Behandlung.
  • Kreislaufprobleme - Versagen des rechten Herzens, Verstopfung der Lebervenen.
  • Helminthiasis
  • Virusinfektionen, die das hepatobiliäre System betreffen.
  • Gallensteinerkrankung, Fettstoffwechsel.

Ein separater und sehr wichtiger Punkt ist die vergrößerte Leber des Kindes: Wenn dies dem Neugeborenen passiert ist (und dies von den Eltern und nicht vom Arzt während der Untersuchung bemerkt wurde), liegt der Grund möglicherweise in Gelbsucht. Diese Krankheit ist bei Säuglingen sehr häufig, sie muss nicht behandelt werden, da alle Symptome von selbst verschwinden und die Ursache für ihre Entwicklung gilt:

  • Geburtstrauma;
  • mütterliche endokrine Störungen (insbesondere Diabetes).

Haben Sie keine Angst vor einer vergrößerten Leber bei Kindern im Vorschulalter: Kinderärzte betrachten dies als ein natürliches Phänomen, das mit der Entwicklung des Körpers zusammenhängt. Wenn die Orgel für eine Länge von 1-2 cm außerhalb der Rippen gefühlt werden kann, ist dies nicht gefährlich, und wenn das Kind größer wird, wird es passieren. Wenn sich die Größe der Leber nicht ändert und die etablierte Norm bei einem Kind über 7 Jahre nicht überschreitet, begleitet von zusätzlichen Symptomen von inneren Störungen (Übelkeit, Fieber, Gelbsucht der Schleimhäute und Haut, Auftreten von Hautausschlägen, Gewichtsverlust), kann dies folgende Gründe haben:

  • Vorhandensein von Metastasen;
  • Pathologien von Stoffwechselprozessen;
  • TORCH-Infektionen angeborener Natur;
  • toxische / medizinische Schädigung der Leber;
  • Erkrankungen der Gallenwege;
  • Verstopfung des Gallengangs.

Wie man versteht, dass die Leber vergrößert ist

Der Patient erkennt das Problem hauptsächlich aufgrund unangenehmer Symptome, die auch bei einem nicht zu großen Organ beobachtet werden können (wenn die Selbsttastung fast keine Ergebnisse bringt). Hepatomegalie zeichnet sich immer durch ein unangenehmes Gefühl im rechten Hypochondrium aus - unangenehme Momente - ein Gefühl der Schwere und des Drucks. Zusätzlich kann es sein:

  • Gelbfärbung der Haut und der Schleimhäute;
  • Veränderungen im Urin und Kot;
  • Sodbrennen;
  • starkes Aufstoßen, Übelkeit;
  • erhöhte Reizbarkeit, emotionale Instabilität.

Genauere Methoden zum Erkennen einer vergrößerten Leber sind die klassischen Methoden zur Untersuchung des hepatobiliären Systems - dies ist eine MRT, ein CT-Scan oder ein Ultraschall. Bei der Hepatomegalie auf der rechten Klavikularlinie ist das Organ mehr als 12 cm lang und im linken Lappen der Epigastriumzone tastbar. Achten Sie darauf, solche Momente zu verfolgen:

  • das Vorhandensein oder Fehlen einer Auslassung eines Organs;
  • das Vorhandensein von äußerem Gewebe im rechten Leberquadranten;
  • Empfindungen während der Palpation - die Dichte des palpierten Bereichs, der Schmerz.

Wie behandeln?

Um die Liste der zu ergreifenden Therapiemaßnahmen zu bestimmen, muss eine genaue Diagnose gestellt werden. Dazu können neben den genannten Diagnosetypen - MRI, CT, Ultraschall - eine Biopsie verordnet werden (bei Verdacht auf Krebs oder Steatose) Blutuntersuchungen durchgeführt werden. Zusätzlich packt der Arzt die Beschwerden des Patienten und schickt ihn in einer schwierigen Situation an mehrere andere Spezialisten. Das Behandlungsschema einer vergrößerten Leber wird häufig nicht nur mit einem Gastroenterologen besprochen, sondern auch mit einem Hepatologen, einem Spezialisten für Infektionskrankheiten. Einige gemeinsame Punkte:

  • Was auch immer die Ursache einer vergrößerten Leber sein mag, die Ernährung wird einer der Hauptbehandlungspunkte sein. Die genauen Essensbeschränkungen werden vom Arzt aufgeschrieben, aber das Wesentliche liegt in der Reinigung des Organs. Wie lange Sie eine Diät machen müssen, wird ebenfalls mit einem Spezialisten besprochen. Seien Sie jedoch darauf vorbereitet, dass diese Phase der Behandlung mehrere Monate oder Jahre dauern wird.
  • In dem Schema der medikamentösen Behandlung sind notwendigerweise Arzneimittel aus der Kategorie der Hepatoprotektoren vorhanden, die nicht so sehr therapeutische Qualität als präventiv besitzen. Sie werden zur Unterstützung des erkrankten Organs benötigt, beseitigen aber nicht die bestehenden Krankheiten.
  • Kein Mittel gegen Lebervergrößerung funktioniert, wenn das Problem bei vernachlässigter Hepatitis besteht: In den späteren Stadien ist die einzige "Maßnahme" die Transplantation, und davor versuchen die Ärzte, die schnelle Entwicklung von Komplikationen zu verhindern.

Diät

Die Hauptaufgabe der Ernährung einer Person mit vergrößerter Leber besteht darin, die Belastung des erkrankten Organs zu reduzieren, um seine Funktionen wiederherzustellen, insbesondere den Gallefluss. Welche Krankheiten auch immer eine Hepatomegalie verursachen, das Fasten ist nicht erlaubt - es ist für die Leber nicht weniger gefährlich als das übermäßige Essen von Nahrungsmitteln. Bei jeder Diät mit Leberzunahme bei Erwachsenen und Kindern müssen einige Grundregeln beachtet werden:

  • Teilernährung - kleine Portionen, häufige Mahlzeiten: Damit Sie den Körper vor Überlastung schützen, regen Sie die häufige Galleabgabe an. Während des Tages ist es ratsam, mindestens fünfmal zu essen (Snacks werden berücksichtigt), und einige Patienten sollten einer Pause von nicht mehr als 2 Stunden standhalten: Die genaue Zahl hängt vom Lebensstil ab.
  • Die Verringerung der Proteinmenge in der Diät ist besonders wichtig für Menschen, die an Zirrhose leiden, da sie aufgrund eines erhöhten Ammoniakspiegels im Blut ein hohes Risiko haben, ein hepatisches Koma zu entwickeln.
  • Die Vermeidung von würzigen und fettreichen Lebensmitteln ist die Hauptursache für Stress im hepatobiliären System, aufgrund dessen eine vergrößerte Leber weiter an Größe zunehmen kann.

Die am weitesten verbreitete Option für Gastroenterologen bei Patienten mit Lebererkrankungen ist die Nummer 5-Behandlungstabelle (nach Pevzner). Bevor Sie jedoch mit der Behandlung beginnen, sollten Sie einen Spezialisten konsultieren. Nicht alle Diagnosen können das Universalmenü verwenden. Wenn wir uns auf Tabelle 5 konzentrieren, sind folgende Produkte zur Behandlung von Hepatomegalie verboten:

  • Brötchen, Blätterteigprodukte;
  • Milch- und Sauermilchgruppe mit einem Fettgehalt von mehr als 5%;
  • Saucen;
  • fettes Fleisch (Schweinefleisch, Lamm);
  • fetter Fisch (Stör, Forelle, Lachs usw.);
  • Eigelb;
  • starkes Fleisch / Fischbrühe;
  • Fast Food, Fertiggerichte, Wurstwaren;
  • Konserven;
  • Hülsenfrüchte;
  • Sauerampfer, Spinat;
  • Kakao und seine Derivate;
  • Süßwaren;
  • raffinierter Zucker;
  • Kaffee;
  • kohlensäurehaltige Getränke.

Die Grundlage der Diät während der Behandlung der Hepatomegalie besteht aus Gemüse, vorzugsweise wärmebehandelt, Obst und Gemüse. Getreide, Gemüse- und Milchsuppen, Flussfisch, Fleisch (Huhn, Pute, Kalb) sind erlaubt. Milchderivate davon nehmen Fett in geringen Mengen auf. Jeden Tag ist es erlaubt, 1 Vollei zu essen, Kompotte zu Trockenfrüchten zuzubereiten, jedoch ohne Zucker. Lose Tee, frisch gepresste Gemüse- und Fruchtsäfte, nicht saure Beeren, Honig und Marmelade sind nicht verboten. Fertiggerichten werden selten Butter oder Olivenöl zugesetzt.

Beispielmenü für die Woche

In der Ernährung einer Person mit vergrößerter Leber sollten gekochte oder gebackene Kürbisse und Rüben vorhanden sein, die täglich mit 150-200 g verzehrt werden (die Höchstmenge beträgt 1 kg). Lassen Sie sich nicht von Cranberrysäften / Fruchtsaftgetränken abkochen, denn sie enthalten eine große Menge an Vitaminen und Nährstoffen. Für die Zeit, die mit einer vergrößerten Leber behandelt wird, ist es wünschenswert, dass sich der Patient an dieses Menü hält:

Gedämpfter Käsekuchen, schwacher Tee

Nudelsuppe mit Milch

Glas Kürbissaft

Gedämpfte Hühnerbrust mit Orange

Haferflocken mit Banane

Kompott aus Trockenfrüchten ohne Zucker

Gedünsteter gekochter Putenauflauf

Hüttenkäseauflauf ohne Mehl

Hüttenkäse (2-5%) mit einem Löffel aus 10% Sauerrahm und Gemüse

Gebackener Kürbis (200 g), getrocknetes Kleiebrot

Gemüsesalat mit einem Löffel Olivenöl

Weißer Fischauflauf mit grünen Bohnen

Buchweizenbrei mit Pflaumen

Johannisbeere Kissel

Gemüsesuppe mit Naturreis

Apfelpüree mit getrockneten Aprikosen

Gedünstetes Putenfilet mit Gemüsesalat, gewürzt mit Zitronensaft

Reisbrei mit Rosinen und Honig

Gebackene Birne mit Quark

Pasta mit Gemüsekoteletts

Ei gekocht, bulgarischer Pfeffer

Gedämpfte Kabeljau-Frikadellen mit Karotten

Haferflocken mit einer Handvoll Mandeln und einem Apfel

Frischer Kürbis, Zucchini und Karotten

Salzfreie gekochte Hühnerbrust mit Gemüsesalat

Zimt gebackener Apfel

Gemüseauflauf mit Sauerrahm und Gemüse

Proteinomelett mit Gurke

Apfelsaft, Müsli-Laib

Ein Glas Kefir oder Naturjoghurt

Geschmortes Kalbfleisch mit gekochten Rüben

Arzneimittel

Die Auswahl von Medikamenten, die zur Behandlung der vergrößerten Leber dienen, wird ausschließlich mit dem Arzt durchgeführt. Die meisten Patienten müssen Hepatoprotektoren verschreiben, um das erkrankte Organ zu schützen, die Funktion zu normalisieren und weitere Zellveränderungen zu stoppen. Zusätzlich zu ihnen können sie verschrieben werden:

  • Enzymarzneimittel - Tabletten, Kapseln, die den Mangel an Verdauungsenzymen ausgleichen, sind besonders wichtig bei Pankreatitis, Mukoviszidose und Pankreasinsuffizienz.
  • Choleretika - regen den Gallefluss an.
  • Antivirale Medikamente - sind bei Virushepatitis sinnvoll, jedoch nur im Frühstadium (die Heilungsrate liegt bei 85%).
  • Glukokortikosteroide - werden in den späten Stadien der Zirrhose als entzündungshemmende Medikamente eingesetzt.
  • Diuretika werden bei Vorhandensein von Aszites (wenn sich Flüssigkeit in der Bauchhöhle ansammelt) vorgeschrieben und sind bei der Behandlung von Zirrhose im fortgeschrittenen Stadium, in der ein Leberkoma-Risiko besteht, absolut kontraindiziert.

Hepatoprotektoren

Arzneimittel zum Schutz der Leber haben oft eine natürliche Zusammensetzung (hauptsächlich Kräuter) oder sind homöopathische Präparate. Daher sind die Hauptkontraindikationen für sie Überempfindlichkeitsreaktionen und allergische Reaktionen sind Nebenwirkungen. Die effektivsten Hepatoprotektoren:

  • Hepabene Kapseln mit Mariendistel und Rauchpulver haben eine choleretische Wirkung und werden Erwachsenen für 1 Stck zugeordnet. vor dem Essen 3 p / Tag. Die Behandlungsdauer wird vom Arzt festgelegt. Wirksam bei Dyskinesien, Hepatitis und toxischen Läsionen, gut verträglich, nicht verschrieben bei akuten Erkrankungen der Gallenblase.
  • Ovesol ist ein Kombinationspräparat auf Kurkuma, Immortelle, Minze und Hafer. Es gibt zwei Formen der Freisetzung - Tabletten und Lösung. Es wird mit einer Häufigkeit von 2 p / Tag, 15-50 Tropfen oder 1 Tablette vor den Mahlzeiten eingenommen. Die Behandlung dauert einen Monat, es wurden keine Nebenwirkungen festgestellt. Kontraindikation ist die Biegung der Gallenblase.
  • Kars ist ein auf Disteln basierendes Produkt, ein sicheres Nahrungsergänzungsmittel, das vor Vergiftung schützt und Leberzellen regeneriert. Gut vertragen, kann aber Durchfall verursachen. Empfang auf 1 Tablette mit Nahrungsmitteln (nicht zu kauen) 3 Minuten / Tag, die Behandlung dauert 3-4 Wochen.
  • Heptral - ein wirksames Medikament, das bei Zirrhose, Steatose, Fibrose, Hepatose und Lebervergiftung verschrieben wird. Wirkt auf Admethionin, hat neuroprotektive, antioxidative und antidepressive Eigenschaften. Bei Kindern verboten, schwanger, stillend, hat eine Vielzahl von Nebenwirkungen. Trinken Sie Pillen zwischen den Hauptmahlzeiten am Morgen. Dosis vom Arzt verordnet.

Hilfsdrogen

Bei der Behandlung der Hepatomegalie spielen Enzym- und Choleretika, darunter Allohol, eine wichtige Rolle. Es hat einen pflanzlichen Ursprung: Es besteht aus Brennnessel- und Knoblauchextrakten, die mit Aktivkohle und Tiergalle ergänzt werden. Allohol wird verschrieben bei Hepatitis, Cholezystitis, Cholangitis, Gallenblasendyskinesie, Cholelithiasis. Es verbessert die Funktion des hepatobiliären Systems, verbessert den Prozess der Gallensekretion. Schlüsselpunkte:

  • Empfangsprinzip: Nach einer Mahlzeit 4 bis 8 Wochen. Dosierung für Erwachsene - 1-2 Tabletten bis zu 4 R / Tag im akuten Stadium der Erkrankung und 1 Tablette bis zu 3 R / Tag bei chronischen Erkrankungen.
  • Nebenwirkungen: Sodbrennen, Aufstoßen, Durchfall, allergische Reaktionen.
  • Kontraindikationen: akute Stadien der Hepatitis, Steatose, Pankreatitis, Entericolitis, Magengeschwür, obstruktiver Gelbsucht, große Gallensteine.

Mezim wird zur Substitutionstherapie bei Insuffizienz der Pankreasenzyme verordnet, wirkt auf Pankreatin. Es ist sicher, Überdosisfälle sind nicht behoben, aber bei Kindern unter 3 Jahren wird die Tablettenform nicht verwendet. Kann zur Langzeitbehandlung (mehr als ein Jahr) verwendet werden. Wichtige Punkte aus der Anleitung:

  • Rezeptionsprinzip: Mit oder nach dem Essen eine Pille mit Wasser trinken (100-150 ml). Erwachsenen werden 1-2 Tabletten verordnet, für Kinder über 7 Jahre - 1 Tablette. Die Tagesdosis für einen erwachsenen Patienten beträgt 4 Tabletten.
  • Nebenwirkungen: gut vertragen, können allergische Reaktionen und Verstopfung hervorrufen.
  • Kontraindikationen: Verschlimmerung der chronischen Pankreatitis, Überempfindlichkeit gegen Medikamentenbestandteile.

Volksheilmittel

Um die Ausscheidung von Toxinen zu beschleunigen, die Verschlechterung der Gesundheit zu verhindern und die Leber vor dem Hauptbehandlungszyklus zu schützen, können Sie die Rezepte der traditionellen Medizin miteinander verbinden. Sie werden keine therapeutische Wirkung als Arzneimittel haben, sie sind im Anfangsstadium wirksamer als im letzteren, aber sie sind mit einem integrierten Ansatz sinnvoll. Die effektivsten Rezepte:

  • Haferflockenbrühe - ein Glas Hafer abspülen, 1 Liter kaltes Wasser einfüllen. In einem kleinen Topf mit dicken Wänden zum Kochen bringen und 40 Minuten köcheln lassen. bei schwacher Hitze. Decken Sie 6 Stunden lang in einer Decke und trinken Sie einen Monat lang 50 ml vor den Hauptmahlzeiten.
  • Mischen Sie 1/4 TL. Kurkuma mit 1 TL. Honig, gießen Sie ein Glas heißes (nicht kochendes Wasser!) Wasser. Umrühren, vor dem Essen trinken. Nehmen Sie 4 p / Tag für 2 Wochen.

Kräuter

Es gibt eine Vielzahl von pflanzlichen Zubereitungen, die dazu beitragen, die Funktion des hepatobiliären Systems sanft wiederherzustellen, degenerativ-dystrophische Prozesse zu stoppen und den venösen Kreislauf zu normalisieren. Besonders geschätzt bei der Behandlung von Hepatomegalie solche Rezepte:

  • Distelpulver (Mahlzeit) - 1 TL verwenden. Mit jeder Hauptmahlzeit kauen und warmes Wasser trinken. Die Behandlung dauert einen Monat.
  • Die Sammlung von Schöllkraut, Ringelblume, Huflattich und Johanniskraut (1: 1: 1: 1) wird in einer Menge von 2 EL genommen. l., 500 ml kochendes Wasser gegossen und Stunde hineingegossen. Nehmen Sie eine halbe Tasse vor einer Mahlzeit für 20 Minuten. Zulassungshäufigkeit - 3 p / Tag, Behandlungsdauer 4 Wochen.
  • Minzblätter und Johanniskraut, Mutterkrautgras und Immortellenblüten mischen 1: 1: 1: 1, nehmen 2 EL. l Sammlung erhalten. 0,5 Liter Wasser kochen. Filtern, 50 ml vor den Mahlzeiten trinken. Die Behandlung dauert einen Monat.

Prävention

Um einer Hepatomegalie vorzubeugen, ist es auch wichtig, das Körpergewicht zu überwachen, um Übergewicht zu vermeiden: Eine Diät ist nicht notwendig, wenn keine Fettleibigkeit vorliegt, aber es lohnt sich, die Diät zu kontrollieren. Wenn die Leber vergrößert wird, der Arzt jedoch keine ernsthaften Pathologien sieht, wird die Prävention weiterer Erkrankungen zur Hauptbehandlungsmaßnahme. Zu diesem Zweck werden periodische Kurse von pflanzlichen Hepatoprotektoren vorgeschrieben und der Lebensstil wird überarbeitet:

  • regelmäßige körperliche Aktivitäten zu planen;
  • Arbeits- und Ruhezeiten normalisieren;
  • Alkohol und Nikotin beseitigen;
  • Minimieren Sie die Anzahl der Stresssituationen.

Video

Die in diesem Artikel enthaltenen Informationen dienen nur zu Informationszwecken. Materialien des Artikels erfordern keine Selbstbehandlung. Nur ein qualifizierter Arzt kann anhand der individuellen Merkmale eines bestimmten Patienten diagnostizieren und beraten.

Welche Diät mit vergrößerter Leber

Der Artikel ist informativ. Beratung ist erforderlich.

Diät mit vergrößerter Leber

Die Lebervergrößerung kann durch Alkoholmissbrauch sowie durch eine große Menge an verzehrten Fett- und Kohlenhydratnahrung auftreten. Leberzellen werden einfach durch Fett- und Bindegewebe ersetzt. Die Leber kann auch bei Menschen zunehmen, die Diäten missbrauchen. In diesem Fall beginnt der Körper bei wiederholtem Hunger Fett zu speichern. Eine Diät mit einer vergrößerten Leber hilft dem Körper, zur normalen Größe zurückzukehren und seine ordnungsgemäße Funktion anzupassen.

Was kann man mit einer vergrößerten Leber essen?

Neben der Einnahme von Medikamenten, die von einem Arzt verordnet wurden, müssen Sie auch eine spezielle Diät mit vergrößerter Leber einhalten. Das Ignorieren der Diät kann zu schwerwiegenden gesundheitlichen Folgen führen, da chronische Leberentzündungen auftreten können. Die folgenden Nahrungsmittel können mit einer vergrößerten Leber furchtlos gegessen werden:

- Pflanzenöle;
- verschiedene Arten von See- und Flussfischen;
- zahlreiche frische Früchte;
- Kleie und Roggenbrot;
- Gemüse (sie können gebacken und gekocht werden);
- Pflaumen (es wird empfohlen, sie jeden Tag zu essen);
- natürlicher Honig Honig ist sehr nützlich für Menschen mit vergrößerter Leber, da es eine choleretische Wirkung hat.

Die Diät für Menschen mit einer vergrößerten Leber erfordert das Abendessen spätestens um 19 Uhr. Es ist strengstens verboten, zu viel zu essen. Am besten essen Sie 2,5 bis 3 Stunden zwischen den Mahlzeiten.

Was soll man nicht mit einer vergrößerten Leber essen?

Die diätetische Ernährung sorgt in diesem Fall für eine vollständige Ablehnung folgender Produkte:

- Margarine;
- raffinierter Weißzucker;
- fetthaltiges Fleisch
- Essig;
- duftende Gewürze
- würzige Gewürze;
- Fett;
- Brot, Kuchen und Weißbrot;
- alle Arten von Konserven;
- weiße, bittere und Milchschokolade;
- alle kohlensäurehaltigen Getränke;
- Kaffee;
- geräuchertes Fleisch
- Würste (einschließlich gekochte Würste);
- fetthaltige und würzige Saucen;
- Eiscreme;
- allerlei Süßigkeiten.

Behandlung einer vergrößerten Leber mit Kräutermedizin

Gleichzeitig mit der Diät kann eine vergrößerte Leber mit Hilfe von Heilkräutern wie Schöllkraut, Rainfarn, Hafer, Immortelle, Schafgarbe behandelt werden. Sie können die Leber auch mit einer Mischung aus Grapefruitsaft und Zitronensaft reinigen und dadurch ihr Volumen reduzieren. Agave hat eine wunderbare Wirkung.

1. Es ist erforderlich, ein Agavenblatt von durchschnittlicher Größe abzuschneiden. Mit Wasser abspülen und mit einem Messer in kleine Stücke schneiden.

2. Gebrochene Agavenblätter sollten mit einem Glas vorgekochtem und gekühltem Wasser gegossen werden. Die Mischung muss sechs Stunden lang infundiert werden.

3. Zum Filtern ist eine fertige Infusion erforderlich. Es wird dreimal am Tag in Höhe von einem Esslöffel oral eingenommen. Die Infusion sollte unbedingt vor den Mahlzeiten eingenommen werden.

Ernährung mit vergrößerter Leber

Eine Diät mit einer vergrößerten Leber hängt von der Ursache dieses Symptoms ab. Der zweite Name dieses Phänomens ist Hepatomegalie, und es kann ein guter Grund sein, auf die Entwicklung von Erkrankungen der Leber, des Herz-Kreislaufsystems oder anderer Organe hinzuweisen. Gemäß dem Zeugnis kann dem Patienten Diät Nummer 5 oder Diät Nummer 5-a vorgeschrieben werden. Im ersten Fall handelt es sich um eine sparsame Diät, mit der Sie die Leber und den Verdauungstrakt entlasten können. Die zweite Diät ist strengere Einschränkungen, die bei akuten entzündlichen oder degenerativen Prozessen erforderlich sind.

Die Gründe, warum die Leber zunehmen kann

Normalerweise befindet sich die Leber im rechten Hypochondrium und ragt nicht über die Ränder des Rippenbogens hinaus. Es ist unter den Rippen zu spüren, und diese Manipulation verursacht keine Schmerzen. Wenn sich die Leber vergrößert, wird sie an der Unterseite der Rippen sichtbar, und das Berühren dieses Bereichs verursacht Schmerzen. Unter allen Gründen, die einen solchen Staat provozieren können, gibt es mehrere Hauptgründe:

  • Hepatitis - entzündliche Lebererkrankungen bei Erwachsenen und Kindern, verursacht durch Viren, ungesunde Diäten, bestimmte Medikamente, Vergiftungen und andere Faktoren;
  • Hepatose (Fettleber) - eine Erkrankung, bei der normale funktionelle Hepatozyten Fettpflaster enthalten, die sich hauptsächlich aufgrund des Überflusses an fetthaltigen Lebensmitteln in der Ernährung entwickelt;
  • Zirrhose - die Bildung von Bindegewebsnarben vor dem Hintergrund einer Hepatitis oder Hepatose ohne Behandlung, das Kind entwickelt sich selten;
  • Pathologien des Herzens und der Blutgefäße, bei denen die Vergrößerung der Leber als Folge einer allgemeinen Stauung im Körper oder des Auftretens von Blutgerinnseln in der Pfortader der Leber auftritt;
  • Neoplasmen in der Leber oder im Gallengang.

Hepatozyten können durch Fett- oder Bindegewebe ersetzt werden. Im ersten Fall ist der Prozess reversibel und kann durch Medikamente und richtige Ernährung kontrolliert werden, und die Bildung von Bindegewebsnarben ist irreversibel. Dieser Zustand wird Leberzirrhose genannt und ist gefährlich für das Leben des Patienten.

Um zu verstehen, welche der Ursachen eine Zunahme der Leber verursacht hat, führen Sie eine vollständige Untersuchung des Patienten durch. Es ist wichtig, Blut für die allgemeine und biochemische Analyse zu entnehmen, Leber, Herz und Milz mit Ultraschall zu untersuchen und ein Kardiogramm zu erstellen. Basierend auf diesen Untersuchungen werden Behandlung und Diät verordnet. Dies hängt von der Ursache und dem Stadium der Erkrankung sowie von vielen zusätzlichen Faktoren ab. Im Allgemeinen ist eine Hepatomegaliediät eine fettarme, fettarme, salzarme Diät, die in Protein, Fett und Kohlenhydraten ausgewogen ist.

Grundprinzipien der Ernährung bei Lebererkrankungen

Die Leber ist ein Organ, das an einer anormalen Ernährung, verschiedenen Mikroorganismen, toxischen Medikamenten und Alkohol leidet. Es ist in der Lage, Gifte und Toxine einzufangen und sie dann aus dem Körper zu entfernen, wodurch die inneren Organe vor ihren schädlichen Wirkungen geschützt werden. Wenn die Leber vergrößert ist, bedeutet dies, dass ihr Gewebe beschädigt ist und sie ihre Funktionen nicht bewältigen kann. Während der Behandlung ist es wichtig, ein Menü so zu erstellen, dass der Körper nicht viel Energie für die Verdauung von Nahrungsmitteln aufwenden muss. Die Behandlung basiert auf Medikamenten, die darauf abzielen, die Hauptursache der Erkrankung zu beseitigen, und die Ernährung spielt die Rolle einer zusätzlichen Erholungsmethode.

Bei Mahlzeiten mit einer vergrößerten Leber handelt es sich um kalorienarme, proteinreiche Mahlzeiten. Tatsache ist, dass der Körper an den Prozessen des Proteinstoffwechsels beteiligt ist und einige Proteine ​​in seinem Gewebe ansammelt. Bei Lebererkrankungen ist es wichtig, die Proteinreserven mit der Nahrung aufzufüllen. Darüber hinaus sind fetthaltige Nahrungsmittel bei Hepatomegalie kontraindiziert, da sie zur Verarbeitung große Mengen an Galle benötigen. Dieses Geheimnis wird auch von den Leberzellen synthetisiert. Um die Entwicklung von Galle zu reduzieren, müssen Sie einfache diätetische Lebensmittel zu sich nehmen.

Ärzte empfehlen, einige einfache Regeln zu beachten, die die Genesung der Leber beschleunigen:

Machen Sie diesen Test und finden Sie heraus, ob Sie Leberprobleme haben.

  • fraktionierte ernährung - auf diese weise muss der körper keine großen mengen an nahrungsmitteln gleichzeitig verdauen, wodurch die belastung der leber erheblich verringert wird und der Bedarf an Gallensekretion verringert wird;
  • Die Temperatur der Lebensmittel ist ein ebenso wichtiger Faktor, da es am einfachsten ist, Lebensmittel bei Raumtemperatur zu verarbeiten.
  • Die Einhaltung von Kalorien ist eine der Hauptbedingungen, da überschüssige Kalorien in Form von Fettreserven, einschließlich im Gewebe der Leber, abgelegt werden.
  • Die Arbeit des Verdauungstraktes unterstützen ist die Ausnahme von würzigen Lebensmitteln, die die Schleimhaut des Magens oder Darms reizen können.

Der tägliche Kaloriengehalt ist ein individueller Indikator, der nicht nur von der Schwere der Erkrankung, sondern auch vom Geschlecht, Alter und Gewicht des Patienten abhängt. Im Durchschnitt sollte diese Zahl 2.800–3.000 kcal nicht überschreiten, bei einigen Patienten können Ärzte jedoch Ausnahmen machen. Die Hauptenergiequelle sind Kohlenhydrate in Form von Getreide. Proteine ​​sind weniger kalorienreich, müssen aber in ausreichender Menge aufgenommen werden. Fette während der Behandlung sind keine schädlichen Würste oder Fast Food, sondern kleine Mengen pflanzlicher Öle während des Kochens.

Liste der verbotenen Produkte

Eine Ernährung mit Leberzunahme bedingt einige Einschränkungen bei der Ernährung. In erster Linie sollte der Patient den Alkohol bereits in geringen Mengen vollständig entfernen, da er die Verschlimmerung aller chronischen Lebererkrankungen hervorruft und die Ursache für die Entstehung einer Zirrhose sein kann. Darüber hinaus werden einige Produkte kontraindiziert:

  • fetthaltiges Fleisch und Fisch, Speiseöle;
  • reiche Brühen, auch zum Kochen der ersten Gänge;
  • würzige und salzige Speisen, Gewürze und Gewürze;
  • Hülsenfrüchte;
  • frisches Gebäck;
  • alle Gerichte werden gebraten;
  • kalorienreiche Süßigkeiten, Süßigkeiten, Kuchen, Gebäckcreme;
  • starker Kaffee, sprudelndes Wasser mit Farbstoffen und Aromen, Alkohol.

Während der Behandlung der Hepatomegalie müssen alle Halbfabrikate, Fast Food, Fertiggerichte mit unbekannter Zusammensetzung und Haltbarkeit ausgeschlossen werden. Alle Produkte können ohne Fett, Salz und Gewürze zu Hause gekocht werden. Der Geschmack solcher Gerichte ist zunächst ungewöhnlich, aber im Laufe der Zeit werden sich die Rezeptoren daran gewöhnen, und die Person möchte nicht mehr zur vorherigen Diät zurückkehren. Darüber hinaus wird empfohlen, das Essen im Voraus zuzubereiten und es am nächsten Tag in Portionen zu sortieren, so dass es aus Zeitmangel nicht nötig ist, zu hungern oder sich an schädlichen Lebensmitteln zu naschen.

Zulässige und gesunde Produkte

Die Quelle für Kohlenhydrate ist Getreide in der Zusammensetzung von Getreide oder Suppen. Sie können auch Hartweizenpasta und getrocknetes Brot essen. Protein sollte in Form von magerem Fleisch und Fisch, Hüttenkäse und Milchprodukten aufgenommen werden. Eier werden für einige Patienten nicht empfohlen, und selbst wenn sie erlaubt sind, ist es besser, ein separates Protein zu haben (Eigelb ist eine Quelle für schädliches Cholesterin). Fette sind andere Pflanzenöle als Olivenöl. Sie können auch Butter in einer begrenzten Menge verwenden (meistens wird sie zu Getreide hinzugefügt). Vitamine und Mineralstoffe sind Gemüse und Früchte, die täglich in die Ernährung aufgenommen werden sollten.

Ärzte empfehlen, auf einige nützliche Produkte zu achten:

  • Avocado - eine Fettsäurequelle, die zur Regeneration von Lebergewebe erforderlich ist;
  • Frische Äpfel - enthalten Vitamine und Spurenelemente: Kalium, Magnesium, Eisen;
  • Kürbis - eine Magnesiumquelle;
  • Zitronen, Orangen und andere Zitrusfrüchte versorgen den Körper mit Vitamin C, das an der Neutralisierung und Beseitigung von Giftstoffen beteiligt ist.
  • Milchprodukte - verringert das Risiko der Entwicklung einer Leberfetthepatose und ist für deren Behandlung nützlich;
  • Grüner Tee - schützt die Zellen vor den schädlichen Auswirkungen von Umweltfaktoren, reinigt das Blut von Toxinen und Toxinen.

Richtige Ernährung ist eine Vielzahl von Gerichten, die auf zugelassenen Produkten basieren. Sie können sie miteinander kombinieren, um neue Rezepte zu erstellen, aber beachten Sie unbedingt deren Kaloriengehalt. Darüber hinaus ist es wichtig, Ihr eigenes Wohlbefinden zu überwachen und diejenigen Produkte zu entfernen, die die Funktion des Verdauungstrakts beeinträchtigen.

Beispielmenü mit vergrößerter Leber

Eine Diät für Lebererkrankungen ist kein geschmackloser Brei. Wenn Sie alle Bedingungen beachten, können Sie nicht nur richtig essen, sondern auch die ganze Familie ernähren und sogar den festlichen Tisch stellen. Für den Anfang können Sie für jede Mahlzeit eine der Optionen auswählen. Mit der Zeit können Sie Produkte kombinieren und neue Rezepte erstellen:

  • zum Frühstück - Haferflocken mit Milch, Honig und Nüssen; Eiweißomelett mit Gemüse und gekochter Hähnchenbrust;
  • zum Mittagessen - Obst- oder Gemüsesalat; Hüttenkäseauflauf mit Obst oder Trockenfrüchten; Hüttenkäse mit Obst oder Gemüse auf Diät-Toast;
  • zum Mittagessen - Gemüse- oder Milchrahmsuppe; gekochtes Fleisch oder Fischfilet mit Beilagen aus Getreide und frischem Gemüse;
  • Snack - frisches Obst; Trockenfrüchte mit Nüssen; Hüttenkäse oder Joghurt mit Honig;
  • zum Abendessen Dampfbällchen aus Fisch oder Fleisch mit Brei, frischer Gemüsesalat; Eiweißomelett mit Gemüseeintopf.

Die Liste dessen, was Sie mit Hepatomegalie essen können, hängt von der Ursache dieses Symptoms ab. Ernährungseinschränkungen sind nicht zu streng und ähneln der Ernährung einer Person, die einen gesunden Lebensstil führt. Von schlechten Gewohnheiten und Alkohol muss auch abgesehen werden, andernfalls können sie eine Verschärfung der Pathologien der Leber und des Herz-Kreislaufsystems hervorrufen. Im Laufe der Zeit, wenn der Patient vollständig geheilt ist, wird es möglich sein, allmählich zur normalen Ernährung zurückzukehren, aber viele ziehen es vor, weiterhin die Regeln einer gesunden Ernährung zu befolgen. Tatsache ist, dass die mit einer vergrößerten Leber zugelassenen Produkte nicht nur zur Erholung beitragen, sondern auch das allgemeine Wohlbefinden verbessern. Eine Person hat eine große Menge an Energie, alle Organsysteme beginnen ohne Störungen zu funktionieren, Übergewicht verschwindet, der Zustand der Haut und der Haare werden normalisiert.

Diät mit Leberzunahme - Voraussetzung für die Genesung

Die Leber ist ein sehr wichtiges Organ, das nicht unterschätzt werden sollte. Eine schwere Last fällt auf ihn, weil alle Substanzen, die in unseren Körper gelangen, diesen Filter passieren. Wenn Sie alkoholische Getränke missbrauchen und große Mengen an fetthaltigen Lebensmitteln essen, kann ihre Arbeit scheitern. Häufig beginnt der Prozess, Leberzellen durch Bindegewebe und Fettgewebe zu ersetzen. Das Erstaunlichste ist, dass eine Diät mit einer vergrößerten Leber für diejenigen Menschen notwendig sein kann, die verschiedene Arten des Abnehmens versuchen. Sie haben diesen Körper begonnen, sich selbst zu versichern, indem sie im Falle eines weiteren „Hungerstreiks“ Fettreserven ansammeln. In jedem Fall stellt die richtige Ernährung seine ursprüngliche Funktion und normale Größe wieder her.

Lebererkrankungen und ihre Prävention

Was ist verboten, wenn die Leber krank ist

Wenn Sie sich im Bereich der rechten Rippe unwohl fühlen und eine entsprechende Untersuchung durchlaufen haben, wird der behandelnde Arzt Ihnen höchstwahrscheinlich empfehlen, den Verbrauch bestimmter Produkte zu begrenzen:

  • fetthaltiges Fleisch und Schmalz;
  • Margarine und Fettsoßen;
  • Süßigkeiten mit Zuckergehalt;
  • scharfe Gewürze, Essig und duftende Gewürze;
  • Würste und geräuchertes Fleisch;
  • Konserven;
  • Schokolade, Kaffee, Eiscreme;
  • Kuchen und Gebäck aus Weizenmehl;
  • kohlensäurehaltige Getränke, einschließlich Mineralwasser.
zum Inhalt ↑

Wir machen die richtige Diät

Um die Leberarbeit zu verbessern, verschreiben Ärzte Medikamente und empfehlen eine spezielle Diät.

  • Nehmen Sie anstelle von verbotenen Lebensmitteln frisches Gemüse und Obst in Ihre Ernährung auf. Unter diesen sollten Blumenkohl, Kürbis, Karotten, Zucchini, Trauben und Äpfel bevorzugt werden. Es ist sehr nützlich, eine moderate Menge an Trockenpflaumen zu verwenden.
  • Verwenden Sie es nicht, um den Geschmack von fetten und würzigen Saucen zu verbessern. Sie können durch natürliches Pflanzenöl (jeglicher Art) ersetzt werden, das neben anderen Vorteilen auch einen choleretischen Effekt hat.
  • So ein wunderbares Produkt wie Honig hat eine milde choleretische Wirkung. Deshalb empfehlen Experten regelmäßig, kranke und gesunde Menschen einzusetzen.
  • Reinigt, unterstützt und normalisiert die Mariendistel. Es hilft auch, Giftstoffe und Unreinheiten aus dem Körper zu entfernen. Die Mahlzeit wird 30 Minuten vor Beginn der Mahlzeit direkt zu gekochten Speisen hinzugefügt oder gemäß den Anweisungen eingenommen.
  • Außerdem empfiehlt eine Diät mit Leberzunahme das Kochen von Produkten auf eine bestimmte Weise - sie müssen gedämpft oder gekocht und im Ofen gebacken werden.
  • Um die Abwehrkräfte zu erhöhen und Vitamine zu tanken, können Sie dies mit Hilfe von Hagebutten, Zitronen und schwarzen Johannisbeeren tun.
  • Sehr nützlich bei dieser Krankheit Suppen. Sie können mit Getreide (Haferflocken, Grieß, Reis, Fadennudeln) unter Zusatz von Milch sowie Gemüse (Kartoffeln, Blumenkohl, Karotten) zubereitet werden.
  • Brot sollte konsumiert und in einem Toaster vorgetrocknet werden. Niedliche Croutons in verschiedenen Formen können jedes Gericht, das Sie kochen, dekorieren.
  • Fleisch mit einer vergrößerten Leber ist nicht verboten, es sollten jedoch fettarme Sorten sein. Sie können Kaninchen, Rindfleisch, fettarmes Huhn und Truthahn essen. Aus dem gekochten Fleisch können Soufflé, Dampfbrötchen, Frikadellen oder Frikadellen hergestellt werden.
  • Hüttenkäse ist für Milchprodukte der günstigste für Sie, obwohl andere auch nicht verboten sind. Fügen Sie vorsichtig Eigelb hinzu, da sie einen choleretischen Effekt haben.

Eine solche Diät einzuhalten sollte eine lange Zeit sein. Bevor Sie die Liste der Produkte erweitern, müssen Sie eine erneute Ultraschalluntersuchung durchführen. Nach wiederholten Analysen kann der Arzt die weitere Ernährung anpassen.

Zusätzliche Anforderungen für diese Diät umfassen die Häufigkeit der Mahlzeiten (alle 2-3 Stunden) und die Abendessenzeit (nicht später als 19.00 Uhr). Es ist auch wichtig, die Leber nicht mit übermäßigem Essen zu belasten.

Wenn Sie gerne mit Volksmedizin behandelt werden, finden Sie im Internet viele verschiedene pflanzliche Präparate zur Verbesserung der Leberfunktion. Vergessen Sie jedoch nicht, dass Kräuter eine starke aktive Wirkung haben. Konsultieren Sie daher vor Beginn einer Behandlung einen Gastroenterologen.

Haben Sie schon einmal versucht, abzunehmen? Gemessen an der Tatsache, dass Sie diese Zeilen gelesen haben, war der Sieg nicht auf Ihrer Seite.

Vor kurzem wurde auf Channel One das Programm "Test Purchases" veröffentlicht, in dem sie herausfanden, welche Produkte zur Gewichtsabnahme wirklich funktionieren und welche nicht einfach zu verwenden sind. Die Goji-Beeren, Rohkaffee, Turboslim und andere Superfoods kamen in den Rahmen. Welche Werkzeuge den Test nicht bestanden haben, erfahren Sie im nächsten Artikel. Lesen Sie den Artikel >>

Die Leber ist ein einzigartiges Organ, das sich regenerieren kann. Sie braucht nur Hilfe. Viel Glück!

Im Geheimen

Haben Sie schon einmal versucht, abzunehmen? Gemessen an der Tatsache, dass Sie diese Zeilen gelesen haben, war der Sieg nicht auf Ihrer Seite.

Vor kurzem wurde auf Channel One das Programm "Test Purchases" veröffentlicht, in dem sie herausfanden, welche Produkte zur Gewichtsabnahme wirklich funktionieren und welche nicht einfach zu verwenden sind. Die Goji-Beeren, Rohkaffee, Turboslim und andere Superfoods kamen in den Rahmen. Welche Werkzeuge den Test nicht bestanden haben, erfahren Sie im nächsten Artikel. Lesen Sie den Artikel >>

Ernährungsgrundlagen für Hepatomegalie

Grüße an Sie, Leser.

Die Leber ist ein wichtiges Organ des Verdauungssystems, neutralisiert Gifte im Körper, Giftstoffe und synthetisiert Mikronährstoffe. Ein Versagen des gesamten Körpers führt zu einer Störung der Körperfunktionen und einer Zunahme seiner Größe, die als Hepatomegalie bezeichnet wird. Grundlage ihrer Behandlung ist nicht nur die medikamentöse Therapie, sondern auch eine Diät mit vergrößerter Leber.

Ursachen der Hepatomegalie

Die Vergrößerung der Leber verursacht verschiedene Erkrankungen des Körpers. Üblicherweise sind sie in 3 Gruppen unterteilt:

  1. Lebererkrankung
  2. Störung des Stoffwechselprozesses.
  3. Krankheiten des Herz-Kreislaufsystems.

Die Niederlage der Körperzellen provoziert jegliche Krankheit. Dies wiederum bewirkt eine Schwellung des Gewebes und kann unter ungünstigen Umständen einen Regenerationsprozess auslösen, der eine Hepatomegalie auslöst. Die Hauptgründe für die Zunahme des Körpers in solchen Fällen sind:

  • alle Arten von Hepatitis;
  • Zirrhose, Polyzystose und Leberfibrose;
  • Infektionskrankheiten;
  • jede Art von Onkologie;
  • Giftvergiftung;
  • übermäßiger Konsum von alkoholischen Getränken;
  • langfristige medikamentöse Therapie, den Einsatz von Antibiotika.

Eine erhöhte Lebergröße, die mit der Anhäufung von Stoffwechselprodukten verbunden ist, findet sich bei Erkrankungen wie Fetthepatose, Hämochromatose, hepatolenter Degeneration und Amyloidose. In den meisten Fällen sind diese Probleme auf Fettleibigkeit, Drogen- oder Alkoholmissbrauch zurückzuführen.

Kardiovaskuläre Erkrankungen (ischämische Erkrankung, Postmyocarditis-Syndrom, Herzerkrankungen, hypertensives Herz) führen zu Blutstillung, Sauerstoffmangel der Zellen und führen zu Ödemen und einer Zunahme des Organs.

Rezepte Diät Nummer 5 mit Hepatomegalie

Hepatomegalie-Behandlung

Die Vergrößerung der Leber erfordert die obligatorische Bestimmung der Ursache, wonach der Spezialist die notwendige Therapie vorschreibt. Wenn die Vergrößerung des Körpers nicht durch Krankheiten verursacht wird, muss der Lebensstil geändert werden. Zunächst hilft es dem Körper, seine Größe wieder in den normalen Bereich zu bringen, indem er diese zusätzlichen Pfunde abbaut und schlechte Gewohnheiten vollständig aufgibt. Die Behandlung sollte eine von einem Spezialisten empfohlene geringfügige Übung und ausreichend Zeit zum Schlafen und Ausruhen beinhalten.

Die Behandlung von Hepatomegalie ist wirksam bei einer Kombination von Medikamenten und einer ausgewogenen Ernährung. Eine gute Ernährung zur Normalisierung der Leberfunktion eliminiert Alkohol und Rauchen, begrenzt die Salzaufnahme, würzige und frittierte Speisen. Die Behandlung mit einer Diät ist durch eine Diät mit minimalem Einschluss von schwer zu absorbierenden Kohlenhydraten und Fetten gekennzeichnet.

Diät für Hepatomegalie

Das Hauptziel der Diät-Therapie mit der zunehmenden Körpergröße ist es, die Belastung des Körpers zu reduzieren und die Hauptfunktionen zu unterstützen. Durch spezielle Ernährung werden schwere Komplikationen und chronische Entzündungen vermieden. Das Diätmenü umfasst Lebensmittel mit vorteilhaften Eigenschaften zur Verbesserung der Leberfunktion.

Grundregeln der Ernährung bei Hepatomegalie

Patienten mit einer vergrößerten Leber benötigen eine lange Zeit, um eine vernünftige und ausgewogene Ernährung einzuhalten, wobei Produkte verwendet werden, die vom Körper richtig aufgenommen werden können.

Die Ernährung für Hepatomegalie basiert auf den folgenden einfachen Regeln:

  • Der Ausschluss von würzigen und fettigen Lebensmitteln;
  • Die Vorherrschaft von gekochtem Essen, gebackenem Geschirr im Ofen;
  • Aufnahme von Mineralien, leicht verdaulichen Proteinen, Vitaminen und Ballaststoffen in die Ernährung;
  • Einschränkung der Fettaufnahme;
  • Fraktionsfutter bis zu 5-mal täglich, alle 3 bis 4 Stunden;
  • Die Ausnahme ist Überessen.

Diätetische Produkte

Der Konsum von Produkten mit positiven Eigenschaften für die Leber ist notwendig, um bestehende Lebererkrankungen zu behandeln und diese durch die Einnahme verschiedener Medikamente zu verhindern.

Lebensmittel, die mit einer vergrößerten Leber zugelassen sind, umfassen:

  • Pflanzenöle, der Vorteil von Oliven, Mais;
  • Fischgerichte;
  • Gemüse frisch, gekocht und gebacken;
  • Früchte;
  • Roggenbrot und Kleie;
  • Liebling

Diät mit vergrößerter Leber (Hepatomegalie)

Beschreibung zum 30. Oktober 2017

  • Begriffe: ständig
  • Kosten der Produkte: 1400-1500 reiben. in der Woche

Allgemeine Regeln

Hepatomegalie ist die Bezeichnung für einen echten pathologischen diffusen / fokalen Anstieg der metrischen Parameter der Leber. Diagnose durch physikalische (Palpation, Perkussion) und instrumentelle (Ultraschall, MR, CT) Untersuchungsmethoden der Bauchhöhle. Oft kombiniert mit einer vergrößerten Milz (Hepatosplenomegalie). Eine Zunahme der Lebergröße ist keine eigenständige Erkrankung, sondern wird in den Symptomkomplex einer Reihe von Krankheiten eingeschlossen. Die häufigsten davon sind:

  • Lebererkrankungen (alkoholische Lebererkrankung, Hepatitis B oder C, Echinokokkose, Zirrhose, Vergiftungen verschiedener Genese). Zur gleichen Zeit entzündet sich die Leber und schwillt an, aber wenn die Leberzellen absterben, werden die Hohlräume durch faseriges Gewebe ersetzt, was zu einer Vergrößerung ihrer Größe führt.
  • Primäre erbliche Stoffwechselstörungen (Hämochromatose, Glykogenese) und sekundäre Erkrankungen der Anhäufung und Störungen des Fettstoffwechsels, die zur Entwicklung einer Fettentartung der Leber führen.
  • Herz-Kreislauf-Erkrankungen - bei denen sich venöses Staublut in der Leber entwickelt, was zu Schwellungen des Parenchyms führt, das Organ anschwillt, verdickt und vergrößert sich.

Symptomatologie mit vergrößerter Leber tritt in der Regel auf, wenn der Anstieg eine signifikante Größe erreicht hat. Am häufigsten tritt die Hepatomegalie mit einem Schweregefühl auf der rechten Seite mit tiefem Atemzug und einer Änderung der Körperposition und dumpfen Ziehschmerzen auf. In einigen Fällen kann Dyspepsie beobachtet werden - Übelkeit, Sodbrennen, Stuhlprobleme, Mundgeruch. Ein spezifisches Symptom der Hepatomegalie mit Schädigung des Leberparenchyms und der Cholestase ist Pruritus und Gelbfärbung der Haut.

Die Behandlung hängt von der Ursache der Lebervergrößerung ab. Unabhängig von der Ursache ist das Grundelement der Therapie jedoch eine speziell ausgewählte Diät, die darauf abzielt, die Belastung der Leber zu reduzieren und die körperliche Anstrengung zu begrenzen. Die Ernährung mit einer vergrößerten Leber basiert auf der klassischen Pevzner-Behandlungstabelle Nr. 5 und zielt auf die Schonung des Organs und die Verringerung der Aktivität des Entzündungsprozesses ab. Die wichtigsten Prinzipien der klinischen Ernährung sind:

  • physiologischer Nährwert der Diät für alle Makro- / Mikronährstoffe;
  • die sparsame Natur der Nahrung;
  • Regelmäßigkeit und Bruchteile der Mahlzeit.

Diese Diät sorgt für die Reduktion von Fetten (meistens refraktär), Salz auf 6-10 g / Tag, Extraktionssubstanzen und ätherischen Ölen, die in Produkten enthalten sind, die eine stark reizende Wirkung haben. Frittierte Lebensmittel sind vollständig ausgeschlossen, der Verbrauch von purinen Lebensmitteln (Innereien, Bäckerhefe, Lachskaviar, Meeresfrüchte, Lachs, Sardinen, Hering, getrocknete Steinpilze, Thunfisch, Sprotten) ist begrenzt, der Verbrauch von Hühnereigelb ist begrenzt.

Die Mahlzeiten werden durch Kochen, Schmoren und Backen gekocht, wodurch die Leber vor chemischen Faktoren geschont wird. Kochen durch Braten und Frittieren ist inakzeptabel. Geschirr wird mit Ausnahme von grobem Gemüse nicht gerieben. Die fraktionierte Ernährung sorgt für einen regelmäßigen Fluss der Galle. Der Energiewert der Diät liegt bei 2400-2600 kcal (90-100 g Proteine, 350-400 g Kohlenhydrate und 80 g Fette). Das Volumen der verbrauchten freien Flüssigkeit liegt im Bereich von 1,5 l / Tag.

Es ist verboten, fetthaltiges Fleisch, geräuchertes Fleisch, Konserven, Nieren, Eintöpfe, Wurstwaren und Speiseöle in die Ernährung aufzunehmen; Produkte, die die Verfaulung / Gärung im Darm fördern (Kohl, Hülsenfrüchte, Hirse); Hülsenfrüchte, Fisch / Fleisch und Pilzbrühen, die viele Extrakte enthalten; fetter / saurer Hüttenkäse, Sahne; Produkte mit ätherischen Ölen (Frühlingszwiebeln, Knoblauch, Rüben, Rettich, Rettich); Magensaft-Sekretionsstimulanzien (Gewürze, Meerrettich, gesalzenes, eingelegtes und eingelegtes Essen, Senf); saure Früchte; Getränke mit Gas, alkoholische Getränke, Sahnesüßwaren, Kaffee, Schokolade, Kakao, Eiscreme.

Die Ernährung der Hepatomegalie der Leber basiert auf der Aufnahme von magerem Fleisch (Kalbfleisch, Rindfleisch, Hühnerfleisch, Truthahnfleisch) und See- / Flussfisch (bis zu dreimal pro Woche), einer Vielzahl von Gemüse, vegetarischen Suppen, nicht sauren Früchten und Beeren in jeglicher Form, Reis, Buchweizen, Haferflocken, in Wasser oder verdünnter Milch gekocht, Milchprodukte, nicht saurer, fettarmer Hüttenkäse, verschiedene Pflanzenöle, enthaltend mehrfach ungesättigte Fettsäuren, Sojaprodukte, Honig, Marmelade, Marshmallow, Hagebutteninfusion, süße Säfte und Mineralien nicht kohlensäurehaltiges Wasser.

Zulässige Produkte

Die Leberhepatomegalie-Diät umfasst:

  • Getrocknete / Weißbrot von gestern oder weiße Cracker.
  • Vegetarisch oder in schwachen Fleisch- und Fischbrühe-Suppen mit Zusatz von gut gekochtem Getreide und Gemüse. Beim Kochen von Brühen wird die erste Brühe abgelassen, und dann wird das Fleisch / Fisch in einer neuen Portion Wasser gegart.
  • Diätetisches rotes Fleisch (Rindfleisch, Kalbfleisch) und Kaninchen, Huhn, Putenfleisch. Gelegentlich - mageres Schweinefleisch. Gekochtes Fleisch kann gebacken werden.
  • Fischarme mit niedrigem Fettgehalt (Seelachs, Hechtbarsch, Barschbrasse, Kabeljau), gekocht / gebacken, gehackt oder klumpig.
  • Verschiedene Arten von Haferbrei, gekocht mit Milch oder Wasser, Pasta / Pasta.
  • Gemüse (Kartoffeln, Weiß- / Blumenkohl, Karotten, Rüben, Gurken, Kürbis, Zucchini, Zucchini), beide in Form von Salaten und gekocht / gebacken in Form von Beilagen mit Pflanzenöl. In die Gerichte können Sie ein wenig frische / getrocknete Gartengrüns hinzufügen.
  • Milchprodukte und nicht saurer fettarmer Hüttenkäse, hausgemachter Käse.
  • Süße Beeren / Früchte: gebackene und frische Äpfel, überreife Bananen, Aprikosen, Pfirsiche, Birnen, Kaki, Kiwi, Quitten, Johannisbeeren, Pflaumen, Erdbeeren, Feigen, Datteln, Pflaumen, getrocknete Aprikosen, Granatäpfel, Wassermelonen, Melonen, Trauben (mit Toleranz), Heidelbeeren sowie deren frisch zubereiteten Säfte, verdünnt mit Wasser, Gelee, Gelees und Kompotten.
  • Raffinierte / unraffinierte Pflanzenöle (Sonnenblumenmais, Olive) zum Kochen und Dressing. Butter nicht mehr als 40 g pro Tag zum Füllen von Fertiggerichten.
  • Als Dessert - ein wenig Honig, Karamell, Marmelade, Marshmallow, Marshmallow, Marmelade, Marmelade in Maßen.
  • Freie Flüssigkeit - bis zu 2 Liter in Form von frisch zubereiteten Säften, verdünnt mit Wasser, Kräutertees, Frucht- / Beerentees, Hagebutteninfusion, Mineralwasser. Die Flüssigkeit sollte Raumtemperatur haben, Sie können keine gekühlten Getränke trinken.

Wie man mit Hepatomegalie isst

Hepatomegalie ist eine pathologische Vergrößerung der Leber, wenn die Drüse 12 cm breit wird, wenn sie entlang der Mittellinikularklasse gemessen wird. Normalerweise wird das Organ in der Zone des rechten Hypochondriums palpiert (palpierbar) und reicht nicht über den Rippenbogen hinaus. Hepatomegalie ist keine eigenständige Erkrankung, sondern nur eines der Anzeichen für die Pathologie der Drüse. In diesem Fall kann sich die Leber im Magenbereich befinden oder unter die Rippen absteigen.

Unter den Gründen sollte hervorgehoben werden:

  • Hepatose, wenn im Organ dystrophische Veränderungen beobachtet werden;
  • Hepatitis verschiedener Herkunft;
  • Zirrhose, bei der sich Knötchen bilden, und das hepatische Bindegewebe ersetzt wird;
  • Gefäßpathologie (venöse Blutgerinnselkrankheit, Perikarditis, Herzversagen). Die Drüse kann sich aufgrund von Ödemen aufgrund stagnierender Prozesse vergrößern;
  • lokale Größenänderung aufgrund eines Tumors (Adenom, Hämangiom), Abszess oder Zystenbildung;
  • Infektion des hepatobiliären Traktes, wenn der Entzündungsprozess die Drüse und die Gallenblase bedeckt;
  • Steatohepatose, bei der eine fettige Infiltration im Organ auftritt.

Die Klassifizierung der Hepatomegalie berücksichtigt ihre Ursache, die Prävalenz des pathologischen Prozesses, den Zustand der Milz, das Vorhandensein von Aszites und das Ikteriesyndrom. Der moderate Charakter der Veränderungen deutet auf einen leichten Anstieg der Drüse und eine Beeinträchtigung der Struktur hin. Wenn der Arzt einen ausgeprägten Grad diagnostiziert, bedeutet dies, dass das Organ die normale Größe um 10 cm überschreitet, und es wird auch ein diffuser Prozess unterschieden, bei dem die Leber um mehr als zehn Zentimeter vergrößert wird.

Darüber hinaus kann Eisen ungleichmäßig gewechselt werden, was eine Erhöhung des Volumens einer seiner Aktien bedeutet. Der Symptomkomplex hängt von der Ursache der Pathologie ab. Beispielsweise kann eine mäßige Hepatomegalie aufgrund von Unterernährung keine klinischen Manifestationen haben.

Mit zunehmender Körpergröße tritt im Bereich des rechten Hypochondriums eine Schwere auf, die mit körperlicher Anstrengung und plötzlichen Bewegungen zunimmt. Es gibt auch Anzeichen für dyspeptische Erkrankungen wie Übelkeit, Bitterkeit, Sodbrennen, Blähungen und Darmfunktionsstörungen (Durchfall).

Bei der Untersuchung eines Organs kann eine verdichtete Struktur und ungleichmäßige Konturen festgestellt werden. Gelbfärbung der Haut, Schleimhäute, Juckreiz, Verdunkelung des Urins und Verfärbung der Stuhlmassen sind kennzeichnend für das Ikterisches Syndrom. Bei Zirrhose steigt das Blutungsrisiko, Schmerzen im Leberbereich und Appetit werden stärker. Beachten Sie, dass der Schmerz durch Dehnung der Drüsenkapsel auftritt.

Eine Ultraschalluntersuchung kann für die anfängliche Erkennung einer Pathologie vorgeschrieben werden, bei der der Arzt die Struktur und Größe der Leber sowie den Zustand der umgebenden Organe beurteilt. Bei der Diagnose der Krankheit, die zur Ursache der Hepatomegalie wurde, ist jeder Zentimeter wichtig, da die fortlaufende Zunahme des Organs den Fortschritt der Pathologie anzeigt. Eine nicht weniger informative Methode ist die Tomographie und Punktionsbiopsie.

Um den Grad der Leberfunktionsstörung zu bestimmen, wird ein biochemischer Bluttest durchgeführt. Der Gastroenterologe interessiert sich für Transaminasen, Bilirubin, Albumin, Prothrombin, alkalische Phosphatase, Kreatinin und Harnstoff. Eine Autoimmunerkrankung, die eine immunologische Untersuchung erfordert, kann die Lebergröße erhöhen.

Die Behandlung der Krankheit hängt von der Ursache ab. Oft verschriebene Medikamente und Diät mit vergrößerter Leber.

Der Wert der Diät mit Hepatomegalie

In den meisten Fällen, wenn eine Lebererkrankung empfohlen wird, Tabelle 5. Eine Hepatomegaliediät wird verschrieben, um die Hepatozyten (Leberzellen) zu entlasten und die Gallenflüssigkeit wieder zu entwässern, wodurch deren Ansammlung und Steinbildung verhindert wird.

Durch die Verringerung der Belastung des Hepatobiliary-Trakts kann die Schwere der Organentzündung verringert und der Verdauungsprozess insgesamt normalisiert werden. Die Ernährung mit Leberzunahme bei Erwachsenen wird ausschließlich von einem Spezialisten durchgeführt, da Kalorienspeisen und eine sorgfältige Auswahl der Produkte berechnet werden müssen. Dies ist notwendig, um den Körper vollständig mit Aminosäuren, Fetten und Kohlenhydraten zu versorgen.

Richtige Ernährung mit zunehmender Leber

Diät für Hepatomegalie hat bestimmte diätetische Richtlinien. Hier sind die wichtigsten:

  1. es ist notwendig, bis zu sechsmal täglich fraktioniert zu essen. Davon gibt es drei Hauptmahlzeiten und 2-3 - Zwischenmahlzeiten (Mittagessen, zweites Abendessen, Nachmittagstee). Die Nahrungsaufnahme im Verdauungstrakt zu bestimmten Zeiten hilft, den Gallenfluss zu normalisieren und eine Stagnation zu verhindern.
  2. Die Portion sollte nur halb so groß sein wie eine erwachsene Person.
  3. das Kochen sollte mit Dampf, Backen oder Kochen erfolgen;
  4. Jedes Produkt, das die Produktion von Salzsäure anregt, ist verboten.
  5. Lebensmittel müssen pflanzliche Fette enthalten;
  6. tägliche Salzmenge - maximal 10 Gramm;
  7. in der Diät sollte die Anzahl der Gerichte mit Püree-Textur erhöhen;
  8. Essen sollte warm aber nicht heiß sein;
  9. Ein Tag wird empfohlen, um mindestens anderthalb Liter Wasser zu trinken.

Zulässige Produkte

Eine Diät mit vergrößerter Leber umfasst die folgenden zulässigen Lebensmittel:

  1. Haferflocken, Perlgerste, Fadennudeln, Buchweizen oder Reis;
  2. Fischsortiment wird durch fettarme Sorten repräsentiert;
  3. Magermilch;
  4. Milchsuppen mit Zusatz von Nudeln, Gemüse und Getreide. Sie können keine ersten Gänge auf der Grundlage einer reichhaltigen Brühe essen.
  5. Fleischprodukte von fettarmen Sorten. Es können Frikadellen, Burger oder Würstchen sein. In seltenen Fällen ist das Kochen von Fleisch in Form von großen Stücken erlaubt;
  6. Proteinomelett aus einem Ei;
  7. Gemüsesorten sind Karotten, Zucchini, Rüben, Kartoffeln und Kürbis. Im Menü können Sie Gerichte aus gebackenem, gekochtem oder frischem Gemüse hinzufügen.
  8. getrocknete Früchte;
  9. Öl (Gemüse, Sahne);
  10. Gebäckbäckerei von gestern ohne Backen;
  11. Honig, Gelee, Auflauf;
  12. Abkochung von Wildrose.

Verbotene Produkte

Eine Diät mit einer vergrößerten Leber umfasst die folgenden verbotenen Lebensmittellisten:

  1. fette Fleischspezialitäten;
  2. Pickles;
  3. Halbfabrikate;
  4. Konserven;
  5. Fettmilch;
  6. Pickles;
  7. geräucherte Produkte;
  8. alkoholische Getränke, einschließlich alkoholarme Getränke;
  9. Innereien;
  10. reiche Brühen außer Gemüse;
  11. Schokolade, Sahne-Desserts, einschließlich Eiscreme;
  12. Pilz-Überfluss;
  13. Eigelb;
  14. kohlensäurehaltige Getränke;
  15. Knoblauchgewürze, Saucen;
  16. Sauerampfer, Zwiebeln;
  17. Muffin (erlaubte Kekse "Maria");
  18. Kaffee, starker Tee;
  19. Hülsenfrüchte

Probiere tägliche Diät

Eine Diät für Patienten mit Lebererkrankungen sollte ein fester Bestandteil des Lebens werden. Grobe Verstöße gegen die Ernährung können zu einer Verschlechterung des Allgemeinzustandes und einer Verschlimmerung der Drüsenfunktionsstörung führen. Ein Erwachsener kann je nach Schweregrad der Krankheit und Geschmackspräferenzen ein oder ein anderes Produkt in das Menü aufnehmen. Die tägliche Ernährung sollte nach medizinischen Empfehlungen zusammengestellt werden.

Vorherige Artikel

Kolik in der Leber