Diät für Fettleibigkeit der Leber

Power


Fettleibigkeit ist nicht nur ein kosmetisches Problem, sondern vor allem eine zusätzliche Belastung aller inneren Organe. Besonders bei Fettleibigkeit leidet die Leber, ein Filter, das unseren Körper vor Toxinen schützt. Bei Fettleibigkeit der Leber (Fetthepatose) kommt es zu einem Moment der Fettentartung, wenn seine Zellen einfach im Fett „schwimmen“ und nicht normal funktionieren können. Leberfettsucht ist der erste Schritt in Richtung Leberzirrhose oder Leberkrebs.

Ursachen der Fettleibigkeit der Leber

Die Ursache für eine Leberfettsucht ist eine Stoffwechselstörung, die auftritt als:

  • Körpervergiftung mit Alkohol, Drogen oder Chemikalien in Lebensmitteln und der Umwelt (Konservierungsmittel, Abgase, Industrieabfälle);
  • Unterernährung, bei der der Körper vermehrt Fett und Kohlenhydrate mit einem Mangel an Eiweiß und Vitaminen erhält;
  • Diabetes;
  • sesshafter Lebensstil, wenn der Körper viel mehr in die Nahrung gelangt, als er für ein normales Funktionieren benötigt.

Es gibt zwei Arten von Fettleibigkeit in der Leber:

Diät, die für fette Hepatose erforderlich ist

Wenn Fettleibigkeit die Ursache der Erkrankung ist, muss der Patient natürlich abnehmen, um die Erkrankung zu lindern. Die Ernährung bei Leberfettsucht sollte jedoch in erster Linie darauf gerichtet sein, den Körper mit Nährstoffen zu sättigen, den Einfluss schädlicher Faktoren zu beseitigen und den Stoffwechsel zu normalisieren. Der Patient muss also den Alltag und die gesamte Lebensweise neu überdenken: sich mehr bewegen und besser essen.
Eine gesunde Leber produziert pro Tag 600 bis 1000 ml Galle, das Volumen der Gallenblase beträgt 200 ml. Um die Organe, die sich bereits durch die Fettdystrophie der Zellen aufgelockert haben, nicht einer übermäßigen Belastung auszusetzen, sollte eine Person, bei der Fetthepatose festgestellt wurde, drei oder sogar besser essen - fünfmal am Tag, aber nach und nach. Die Ernährung eines Patienten mit Adipositasleber umfasst Lebensmittel, die eine große Menge Vitamine, Spurenelemente (insbesondere Silizium) und mehrfach ungesättigte Fettsäuren enthalten.

Lebensmittel, die in der Diät für Fettleibigkeit Leber enthalten sein sollten

Die Ernährung eines Patienten mit Fetthepatose sollte so wenig wie möglich gebratene und konservierte Lebensmittel enthalten. Alkohol sollte gänzlich ausgeschlossen werden. Es ist auch notwendig, die Einnahme verschiedener Medikamente, insbesondere Antibiotika, auf ein Minimum zu beschränken. Bei Fettleibigkeit der Leber wird empfohlen zu essen:

  1. Eine große Anzahl von Gemüse roh, gedünstet oder gekocht. Gemüse, besonders roh, ist eine wichtige Quelle für Vitamine und Spurenelemente, insbesondere Vitamin C und Silizium. Die meisten davon sind in Kohl und Spinat zu finden. Kartoffeln können nicht mehr als 200 Gramm pro Tag gegessen werden.
  2. Obst und Beeren können in unbegrenzter Menge roh verzehrt werden. Besonders nützlich sind Äpfel und Trauben.
  3. Walnüsse, Sonnenblumenkerne und Kürbiskerne, Mandeln sind sehr nützlich. Sie enthalten viel Silizium, Zink und Vitamin E.
  4. Brot und Mehlprodukte sollten so begrenzt wie möglich sein. Die Diät erlaubt die Verwendung von bis zu 150 Gramm Brot pro Tag, vorzugsweise altbackenem, schwarzem Pudding. Ein solches Brot ist reich an Vitamin B. Wenn möglich, kann Brot durch Weizenkeime ersetzt werden, die Vitamin B sowie Silizium und Zink enthalten. Teigwaren und Backen sollten vollständig entfallen.
  5. Es ist ratsam, Suppen auf Gemüsebrühen zu kochen. Wenn Sie an Fetthepatose leiden, sollten Fleisch und vor allem Knochenbrühen vollständig ausgeschlossen werden.
  6. Getreide kann in Form von Getreide und Suppen verzehrt werden. Besonders nützlich sind Haferflocken und Buchweizen.
  7. Fisch und Meeresfrüchte als Quelle für Omega-3-Säuren sind unerlässlich.
  8. Fleisch sollte allmählich und mager konsumiert werden. Dieses Fleisch ist eine Quelle für Folsäure. Schweinefleisch und Schmalz sollten ausgeschlossen werden. Es ist auch notwendig, verschiedene Würste, Würste auszuschließen.
  9. Eine Diät gegen Fetthepatose schließt das Vorhandensein von Fett in der Diät nicht aus. Aber es sollten Fette sein, die für den Körper von Nutzen sind: unraffiniertes Öl, insbesondere Mais-, Oliven-, Sonnenblumen- und Traubenkernöl.
  10. Eier sind eine wichtige Vitamin-B-Quelle. Die Ernährung bedeutet nicht, dass sie vollständig aus der Diät entfernt wird, sie sollte jedoch auf ein bis zwei gekochte Eier pro Tag beschränkt sein.
  11. Natürlich hindert keine Diät die süßen Zähne daran, von Süßigkeiten zu träumen. Zucker sollte jedoch durch Honig oder Xylit ersetzt werden.
  12. Saucen und Gewürze. Mayonnaise sollte als giftige Substanz ausgeschlossen werden. Von den Gewürzen ist es erlaubt, Zimt, Kurkuma, Vanille (natürlich) zu verwenden. Petersilie und Dill sind willkommen.
  13. Milchprodukte sollten vorzugsweise entrahmt werden.


Es sollte daran erinnert werden, dass Fetthepatose keine Strafe ist, sondern ein Anreiz zum Handeln ist. Angemessene körperliche Anstrengung und das richtige Menü für die Woche, reich an Nährstoffen, sind in der Lage, die Gesundheit Ihrer Leber wiederherzustellen.

Wer hat gesagt, dass es unmöglich ist, eine schwere Lebererkrankung zu heilen?

  • Viele Wege ausprobiert, aber nichts hilft.
  • Und jetzt sind Sie bereit, jede Gelegenheit zu nutzen, die Ihnen ein lang ersehntes Wohlgefühl beschert!

Es gibt ein wirksames Mittel zur Behandlung der Leber. Folgen Sie dem Link und finden Sie heraus, was die Ärzte empfehlen!

12 Nahrungsmittel, die helfen, Leberfettsucht zu vermeiden

Es gibt zwei Haupttypen von Fettleibigkeit in der Leber: alkoholische und nichtalkoholische. Diese Krankheit ist eines der führenden Anzeichen von Leberversagen. Nichtalkoholische Leberfettsucht wird am häufigsten bei Übergewichtigen diagnostiziert, die zu einer sitzenden Lebensweise führen oder kalorienreiche Diäten einhalten.

Eine der wichtigsten Methoden zur Behandlung von Fettleibigkeit in der Leber, unabhängig von ihrem Typ, ist die Ernährung. Wie der Name schon sagt, bedeutet diese Krankheit, dass Sie zu viel Fett in der Leber haben. In einem gesunden Körper hilft dieses Organ dabei, Giftstoffe zu entfernen und produziert Galle, ein Verdauungsprotein. Fettleibigkeit der Leber kann das Organ schädigen und lässt es nicht zu, wie es sollte.

Diät für Leberfettsucht umfasst:

  • große Mengen an Obst und Gemüse;
  • ballaststoffreiche Lebensmittel wie Hülsenfrüchte und Vollkornprodukte;
  • eine kleine Menge Zucker, Salz, raffinierte Kohlenhydrate und gesättigte Fette;
  • kein Alkohol

Eine kalorienarme Diät hilft beim Abnehmen und reduziert das Risiko von Leberfettsucht. Wenn Sie übergewichtig sind, müssen Sie im Idealfall mindestens 10 Prozent des Körpergewichts verlieren.

Behandlung der Leberfettsucht mit Ernährung

Hier sind 12 Lebensmittel, die Sie in Ihre Ernährung aufnehmen müssen:

Grün

Brokkoli hilft nachweislich, dass sich bei Mäusen kein Fett in der Leber ansammelt. Essen Sie mehr Grüns wie Spinat und Rosenkohl, was auch beim allgemeinen Gewichtsverlust helfen wird.

An der University of Illinois haben Studien an Ratten gezeigt, dass Sojaprotein, das in Lebensmitteln wie Tofu enthalten ist, die Fettansammlung in der Leber reduzieren kann.

Fetthaltige Fische wie Lachs, Sardinen, Thunfisch, Forelle sind reich an Omega-3-Fettsäuren. Omega-3-Fettsäuren helfen, den Zustand der Leber zu verbessern und Entzündungen zu reduzieren. Besonders empfohlen sind Heilbuttfilets, die etwas Fett enthalten.

Haferflocken

Kohlenhydrate aus ganzen Körnern wie Haferflocken geben dem Körper Energie. Die darin enthaltene Faser erfüllt Sie mit Kraft und hilft Ihnen, Ihr Gewicht zu halten.

Walnüsse zur Verbesserung der Lebergesundheit

Diese Nüsse sind reich an Omega-3-Fettsäuren. Studien zeigen, dass Menschen mit fettleibiger Leber, die Nüsse essen, den Zustand dieses Organs verbessert haben.

Sonnenblumenkerne als Antioxidantien

Diese Samen sind reich an Vitamin E und sind Antioxidantien, die die Leber vor weiteren Schäden schützen.

Avocado schützt die Leber

Es wurde gezeigt, dass Avocados, die reich an gesunden Fetten sind, Chemikalien enthalten, die Leberschäden verlangsamen können. Diese Frucht ist auch reich an Ballaststoffen, was zur Kontrolle des Gewichts beiträgt. Probieren Sie einen erfrischenden Avocado- und Pilzsalat von Leberfettsucht.

Milch und andere fettarme Milchprodukte

Proteinreiche Milchprodukte schützen die Leber vor weiteren Schäden, eine Rattenstudie aus dem Jahr 2011 hat gezeigt.

Kürbis

Kürbis zur Behandlung und Wiederherstellung der Leberfunktion wird in jedem Alter verwendet. Verwenden Sie das Fleisch in jeder Form - gekocht, gebacken, in Salaten, Smoothies und Vitamincocktails (vorzugsweise roh) sowie Samen.

Olivenöl

Dieses nützliche Öl enthält große Mengen an Omega-3-Fettsäuren. Es eignet sich besser zum Kochen als Margarine und Butter. Wissenschaftler haben herausgefunden, dass Olivenöl dabei hilft, Leberenzyme zu reduzieren und das Gewicht zu kontrollieren.

Knoblauch hilft, Gewicht zu reduzieren

Dieses Produkt verleiht Lebensmitteln nicht nur mehr Geschmack, sondern auch, wie Studien zeigen, hilft Knoblauchpulver bei Patienten mit Lebererkrankungen, Körpergewicht und Fett zu reduzieren.

Grüner Tee für weniger Fettaufnahme

Forschungsdaten bestätigen, dass grüner Tee die Aufnahme von Fetten hemmt, diese Ergebnisse sind jedoch noch nicht endgültig. Ein Wissenschaftler untersucht, ob grüner Tee die Fettablagerung in der Leber reduzieren und seine Funktion verbessern kann. Dieses Getränk hat aber auch viele Vorteile, von der Senkung des Cholesterinspiegels bis hin zum Schlafen.

Lebensmittel, die nicht verzehrt werden sollten

6 Lebensmittel, die Sie vermeiden sollten, wenn Sie eine Leberfettsucht haben

Natürlich gibt es Lebensmittel, die Sie vermeiden oder einschränken sollten, wenn Sie Leberfettsucht haben. Sie neigen dazu, das Gewicht zu erhöhen und den Blutzuckerspiegel zu erhöhen:

  1. Alkohol Es ist die Hauptursache für Fettleibigkeit sowie andere Lebererkrankungen.
  2. Eine große Menge Zucker. Vermeiden Sie zuckerhaltige Lebensmittel wie Süßigkeiten, Kekse, Soda und Fruchtsäfte. Hoher Blutzucker erhöht die Fettansammlung in der Leber.
  3. Gebratene Lebensmittel. Sie enthalten große Mengen an Fett und Kalorien.
  4. Salz Wenn Sie zu viel Salz essen, kann Ihr Körper überschüssiges Wasser zurückhalten.
  5. Begrenzen Sie die Natriummenge auf 1500 mg pro Tag.
  6. Weißbrot, Reis und Nudeln. Weißbrot besteht in der Regel aus Mehl mit einem hohen Verarbeitungsgrad, das dazu beiträgt, den Blutzuckerspiegel mehr als Vollkornprodukte zu erhöhen.
  7. Rotes Fleisch Rindfleisch- und Fleischspezialitäten mit hohem Gehalt an gesättigten Fetten.

Zusätzliche Leberbehandlungen

Neben der Ernährungsumstellung sind hier noch einige weitere Nuancen enthalten, die zur Verbesserung der Lebergesundheit beitragen:

  1. Werden Sie aktiver. Bewegung in Kombination mit einer Diät hilft dabei, Gewicht zu verlieren und den Zustand der Leber zu kontrollieren. Führen Sie mindestens 30 Minuten täglich Aerobic-Übungen durch.
  2. Cholesterin senken Kontrollieren Sie die Menge an gesättigtem Fett und Zucker, um den Cholesterin- und Triglyceridspiegel normal zu halten. Wenn Diät und Bewegung nicht ausreichen, um den Cholesterinspiegel zu senken, fragen Sie Ihren Arzt nach Medikamenteneinnahme.
  3. Kontrolle von Diabetes. Diabetes und Leberfettsucht werden häufig zusammen gefunden. Ernährung und Bewegung helfen Ihnen, Ihre Gesundheit zu überwachen. Wenn der Blutzuckerspiegel hoch bleibt, kann der Arzt Medikamente verschreiben, um ihn zu senken.

Welche Diät ist für Leberübergewicht angegeben?

Eine Diät zur Leberfettsucht ist ein wesentlicher Bestandteil der Behandlung. Wenn Sie sich nicht an eine bestimmte Diät halten, führt die Einnahme von Medikamenten nicht zum gewünschten Ergebnis. Der Zustand des Patienten wird sich nur verschlechtern.

Bevor wir sagen, dass Sie mit Hepatose essen können und nicht können, wollen wir sehen, warum es eine Krankheit gibt.

Die Hauptgründe für die Entwicklung der Pathologie

Leberfettsucht ist ein Phänomen, bei dem die Zellen eines Organs nach und nach durch Fettzellen ersetzt werden. Infolgedessen hört er auf, mit ihren Funktionen fertig zu werden.

Es ist manchmal schwierig, die genaue Ursache der Fetthepatose festzustellen. In der Regel wird eine Erkrankung durch mehrere Faktoren gleichzeitig verursacht. Die häufigsten Ursachen der Krankheit sind:

  1. Unangemessene Ernährung, dh die Prävalenz in der Ernährung von Junk-Food: süß, würzig, fettig, eintönig. Als Folge eines Ungleichgewichts in der Ernährung leidet eine Person unter einem Mangel an Proteinen, Vitaminen, Aminosäuren und anderen Enzymen. Mangel an Nährstoffen ist die Hauptvoraussetzung für die Entwicklung der Krankheit.
  2. Sitzender Lebensstil. Menschen mit Übergewicht üben selten körperliche Bewegung aus. Bei der Arbeit sitzen sie meistens und zu Hause - Lüge. Infolgedessen - ernste gesundheitliche Probleme.
  3. Alkoholmissbrauch und toxische Vergiftungen verursachen gravierende Veränderungen der Leber. Unter dem Einfluss dieser Faktoren werden normale Zellen nicht nur durch Fettinfiltrate ersetzt, sondern auch durch Narben und Zirrhose.
  4. Fetthepatose kann eine Komplikation bei einigen Lebererkrankungen sein. Zum Beispiel kann eine Erkrankung vor dem Hintergrund von Dyskinesien der Gallenwege, Gallensteinerkrankungen, reaktiven Veränderungen, Onkologie usw. auftreten.
  5. Die Ursache für die Fettansammlung in der Leber können auch einige verwandte Erkrankungen benachbarter Organe sein. Insbesondere kann sich die Krankheit vor dem Hintergrund von Pankreatitis, Thyreotoxikose und Diabetes entwickeln. Diese Krankheiten beeinträchtigen den hormonellen Hintergrund und führen zu einem Ungleichgewicht im Enzym. Dadurch steigt das Hepatoserisiko deutlich an.
  6. Bei schwangeren Frauen wird manchmal eine übermäßige Fettansammlung in der Leber festgestellt. Es gibt eine Pathologie im Zusammenhang mit hormonellen Prozessen. In der Regel sind Frauen betroffen, die bereits vor der Schwangerschaft übergewichtig waren.

Leberfettsucht stellt kein ernstes Risiko für die Gesundheit des Patienten dar. Wenn die Zeit jedoch nicht greift, kann die Krankheit fortschreiten und eine ernstere Erkrankung verursachen. Die gefährlichsten Auswirkungen der Fetthepatose sind Hepatitis und Zirrhose.

Charakteristische Symptome

Die Symptome der Fetthepatose sind in den meisten Fällen mild. In den Anfangsstadien der Krankheit kann der Patient unter milden dyspeptischen Symptomen leiden:

  • Übelkeit;
  • Unbehagen in der subphrenischen Region;
  • Erkrankungen des Stuhls;
  • Zunahme oder Abnahme des Appetits.

Mit fortschreitender Krankheit werden die oben genannten Symptome stärker. Die Schmerzen werden verschlimmert, der Patient wird durch Erbrechen, Schwindel und allgemeine Schwäche gequält. Manchmal erscheinen auf der Haut charakteristische Ausschläge, Augäpfel werden gelb. Palpation kann eine vergrößerte Leber feststellen.

Bei solchen Symptomen sollten Sie sofort einen Arzt aufsuchen. Der Fachmann schreibt Studien vor, um andere Lebererkrankungen, die mit ähnlichen Symptomen auftreten, genau zu diagnostizieren und auszuschließen. In der Regel wird der Patient zum Ultraschall der Peritonealorgane geschickt, für die Leberuntersuchung wird ein biochemischer Bluttest durchgeführt. In schweren Fällen Punktion der choleretischen Drüse durchführen.

Allgemeine Grundsätze der Ernährungstherapie

Nach Bestätigung der Diagnose erstellt der Spezialist einen Behandlungsplan. Die Ernährung ist einer der Hauptbestandteile der Therapie. In der Ernährung des Patienten sollte möglichst wenig Dosen- und Frittiergut enthalten. Auf ein Minimum muss der Konsum von Drogen reduziert werden.

Was kann man mit Fetthepatose essen?

  1. Der größte Vorteil für eine Person, die an Leberfettsucht leidet, bringt Gemüse. Sie können in jeder Form verwendet werden: roh, gekocht, gedünstet. Gemüse - eine wichtige Quelle für Vitamine und Mineralien, deren Mangel für den Patienten zerstörerisch ist. Die meisten Nährstoffe in Kohl und Spinat. Kartoffeln dürfen jedoch nicht missbraucht werden, sie können nicht mehr als 200 Gramm pro Tag verzehrt werden.
  2. Beeren, Obst und Gemüse können in unbegrenzter Menge und in jeder Form gegessen werden. Patienten mit Leberproblemen profitieren besonders von Trauben und Äpfeln.
  3. Mehl und Brotprodukte werden empfohlen, um so viel wie möglich zu begrenzen. Es ist noch besser, den gekeimten Weizen zu ersetzen, der eine wertvolle Quelle für Vitamin B, Silizium und Zink ist. Wenn der Patient auf Brot nicht verzichten kann, dürfen bis zu 150 g pro Tag verwendet werden.
  4. Kürbis- und Sonnenblumenkerne, Walnüsse und Mandeln sind für Patienten mit fettleibiger Leber sehr nützlich. Sie bestehen aus Vitamin B, Silizium und Zink.
  5. Patienten mit Hepatose wird empfohlen, Getreide zu verwenden, Buchweizen und Haferflocken sind am nützlichsten. Sie können Brei oder Suppen kochen.
  6. Fleischbrühen aus der Ernährung des Patienten müssen vollständig ausgeschlossen werden. Es ist ratsam, Suppen auf Gemüsebasis zu kochen.
  7. Der Patient braucht ein besonderes Bedürfnis in Fisch und Meeresfrüchten. Sie sind reich an Omega-3.
  8. Es ist erlaubt, dem Patienten Fleisch zu essen, jedoch nur allmählich, und es sollte nicht fettig sein. Fett, Schweinefleisch, Würste und Würste müssen vollständig aus der Ernährung entfernt werden.
  9. Hühnereier stellen eine wertvolle Quelle für B-Vitamine dar. Sie sollten sie nicht vollständig aus dem Menü löschen. Es ist jedoch wichtig, dass die Maßnahme eingehalten wird und pro Tag nicht mehr als 1-2 gekochte Eier vorhanden sind.
  10. Diät für Hepatose verbietet nicht das Vorhandensein von Fetten in der Diät. Aber sie sollten hilfreich sein. Sie können unraffinierte Öle aus Mais, Sonnenblumen und Traubenkernöl verwenden.

Vergessen Sie nicht, dass Fetthepatose kein Satz ist, sondern nur ein Anreiz zum Handeln. Wenn bei Ihnen Leber-Fettleibigkeit diagnostiziert wurde, tragen eine Diät und ausgewogene Bewegung zur Wiederherstellung der Gesundheit bei.

Beispiel Patientenmenü

Die Kalorienaufnahme einer an einer fettleibigen Leber leidenden Person sollte 1800-2000 kcal nicht überschreiten. Trotz der Einschränkungen können Sie für die Woche ein abwechslungsreiches Menü zusammenstellen. Zum Frühstück können Sie zum Beispiel folgendes servieren:

  • Blattsalat, eine kleine Portion gekochtes Fleisch, ungesüßter Kaffee mit Milch;
  • gekochte Hühnerbrust, Vinaigrette, Tee ohne Zucker;
  • gedünstetes Omelett, Gemüsesalat;
  • gekochte Zunge, Rübenpüree, ungesüßter Kaffee mit Milch;
  • magerer Schinken mit leicht altem Brot, Gurkensalat;
  • Dampfkoteletts, gekochtes Gemüse.

Wir dürfen nicht vergessen, dass das Frühstück die wichtigste Mahlzeit des Tages ist. Es sollte nicht fehlen. Das Fehlen einer vollen Mahlzeit am Morgen ist ein Schritt in Richtung Entwicklung von Fettleibigkeit.

Zum Mittagessen ist es ratsam, etwas Heißes zu essen. Vergessen Sie nicht, dass die Suppen in der Fleischbrühe ablehnen müssen. Sie können das Menü einschalten:

  • Gemüsesuppe, gekochtes Fleisch, ungesüßter Kompott von Früchten oder Trockenfrüchten;
  • gekochter Fisch, gedämpfte Rüben;
  • Eintopf mit Gemüse, Rote-Bete-Suppe;
  • Milchnudelsuppe, faule Knödel.

Das Abendessen sollte leicht sein. Es ist ratsam, eine letzte Mahlzeit spätestens 3 Stunden vor dem Schlafengehen einzunehmen. Abends kann man essen:

  • Gemüsekohlrouladen, grüner Tee ohne Zucker;
  • Gedünsteter oder gekochter Fisch, Gemüsesalat;
  • Aspikfisch, gedünstete Zucchini;
  • Fisch im Ofen gebacken mit Gemüse;
  • Omelett aus Eiweiß, gedämpft, Brühe Hüften.

Vergessen Sie tagsüber keine Snacks. Häufige Mahlzeiten helfen, den Stoffwechsel zu beschleunigen und Gewicht zu verlieren. Nach dem Frühstück und vor dem Schlafengehen können Sie essen:

  • fettarmer Kefir;
  • fettarmer Hüttenkäse;
  • natürlicher ungesüßter Joghurt;
  • Bratapfel;
  • fettarmer Käse.

Ein Tag pro Woche wird zum Entladen empfohlen. Es ist notwendig, nur leichte, gesunde Lebensmittel zu verwenden. Noch besser ist es, wenn Sie aufhören zu essen und 1,5 Liter Joghurt in kleinen Portionen den ganzen Tag trinken.

Selbst bei Leberfettigkeit können Sie nahrhaft, lecker und abwechslungsreich essen. Wenn Sie also eine solche Diagnose gestellt haben, verzweifeln Sie nicht. Parallel zur Ernährung ist es wichtig, mehr zu laufen und die körperliche Aktivität zu steigern. Dadurch werden schnell Ergebnisse erzielt.

Wie man mit Leberübergewicht isst

Das Problem der Fettleibigkeit wird von Jahr zu Jahr aufgrund eines falschen Lebensstils und des Verzehrs von minderwertigen und kalorienreichen Lebensmitteln immer dringlicher. Gleichzeitig sollte verstanden werden, dass Fettleibigkeit kein ausschließliches kosmetisches Problem ist, da der gesamte Körper einschließlich der inneren Organe unter übermäßiger Belastung leidet.

Ursachen der Fettleibigkeit der Leber

Der größte Teil der Leber leidet an Fettleibigkeit, was zur Entwicklung einer Fetthepatose oder Leberfettsucht führt. Bei dieser Krankheit "schwimmen" die Leberzellen Fett, weshalb der Körper seine Funktionen nicht erfüllen kann. Die Pathologie kann die Entwicklung einer Hepatitis verursachen und sogar zu Leberkrebs führen.

Die Hauptursache der Erkrankung ist eine Stoffwechselstörung im Körper. Prädisponierende Faktoren können jedoch sein:

übermäßiges Trinken; Drogenmissbrauch (und Drogen nehmen); falsche Ernährung (Essen mit Farbstoffen, Konservierungsmitteln und Geschmacksverstärkern); erhöhter Verbrauch von Fetten und Kohlenhydraten vor dem Hintergrund reduzierter Protein- und Vitamingehalte; unzureichende körperliche Aktivität. Diabetes mellitus,

Verfügt über Diätfutter

Eine Person, die mit diesem Problem konfrontiert ist, sollte einen Arzt zur Untersuchung und angemessenen Behandlung konsultieren. Gleichzeitig ist die Ernährung bei der Behandlung der Krankheit von größter Bedeutung - eine Diät zur Fettleibigkeit der Leber schließt die Verwendung schädlicher Nahrungsmittel aus.

Da der Grund für die Entwicklung der Pathologie das zusätzliche Gewicht einer Person ist, sollte das erste, was er tun sollte, Gewicht verlieren. Natürlich können Sie Übergewicht nur dann loswerden, wenn Sie Ihre Ernährung normalisieren - indem Sie es ausbalancieren und dadurch die Stoffwechselvorgänge im Körper normalisieren.

Die erste Regel in Bezug auf Ernährung besagt, dass Sie häufig (bis zu 5-6 Mal pro Tag) essen müssen, um den Körper nicht zu überlasten, aber die Portionen sollten klein sein.

Beachten Sie, dass die Fetthepatose, wie jede Störung der Arbeit eines Verdauungsorganes, häufig zu anderen Erkrankungen führt, insbesondere zu Erkrankungen des Pankreas und des Darms. Bei der Auswahl des entsprechenden Menüs sollten daher Abweichungen bei den Aktivitäten dieser Stellen berücksichtigt werden.

Liste der verbotenen Lebensmittel

Was bedeutet es, bei der Fettleibigkeit der Leber und der Bauchspeicheldrüsenkrankheit die Speisepläne auszuschließen?

Patienten kontraindizierten die Aufnahme von fetthaltigen und frittierten Lebensmitteln. Essen Sie auch keine Konserven oder reduzieren Sie den Konsum von Konserven auf ein Minimum.

Es ist auch notwendig, vollständig auszuschließen:

Alkohol; Antibiotika; Teigwaren und Muffins; Würste; Fleisch- und Knochenbrühen; Mayonnaise

Liste der zulässigen Produkte

Welche Produkte können und sollten konsumiert werden?

Erstens müssen Patienten mit Hepatose sowie diejenigen, die an Erkrankungen des Pankreas, des Darms und anderer Verdauungsorgane leiden, mehr Gemüse in irgendeiner Form zu sich nehmen. Frisches, gedünstetes und gekochtes Gemüse ist eine Quelle von Vitaminen und Spurenelementen, die zur Aufrechterhaltung normaler Leberzellen benötigt werden. Zweitens sollten Patienten mit Hepatose viel Obst essen, und solche Früchte wie Trauben und Äpfel sind für sie besonders nützlich. In der Diät müssen Sie auch einige Nüsse wie Mandel- und Walnüsse aufbewahren und Kürbis- und Sonnenblumenfamilien (getrocknet, nicht gebraten) verwenden. Naschkatzen können empfohlen werden, Zucker durch Honig zu ersetzen. Als Brot empfehlen die Ärzte, es getrocknet und in kleinen Mengen zu verwenden.

Auch in der Ernährung von Patienten mit Fettleibigkeit der Leber und Erkrankungen der Bauchspeicheldrüse sollten vorhanden sein und Produkte wie:

verschiedene Getreide (Buchweizen und Haferflocken sind besonders nützlich); Fisch und Meeresfrüchte; Eier (nicht mehr als 1-2 gekochte Eier pro Tag); "Nützliche" Fette wie: Olivenöl, Mais, Traubenkernöl; mageres Fleisch (bestes Kalbfleisch oder Rindfleisch); Milchprodukte (fettfrei); Zimt, Kurkuma, Vanille.

Ungefähre Menü

Bei all den oben genannten akzeptablen Produkten sollte sich jeder eine annähernde Diät zusammenstellen. Gemäß der medizinischen Terminologie, Patienten mit Hepatose der Leber und Erkrankungen des Pankreas, ist es am besten, sich an Diät Nummer 5 zu halten, die alle notwendigen Produkte enthält, um die Arbeit des Gastrointestinaltrakts zu normalisieren.

Betrachten Sie das ungefähre Menü für Patienten mit Fettleibigkeit der Leber für den Tag. Es werden 6 Mahlzeiten empfohlen, darunter:

Das erste Frühstück beinhaltet einen Karotten-Gemüsesalat mit 1 grünem Apfel. Buchweizenbrei gedämpft. Das zweite Frühstück: faule Knödel mit Hüttenkäse. Mittagessen: Gemüsesuppe mit Müsli, Banane oder Birne. Snack: Mageres Gebäck mit Fleisch und Tee. Abendessen: Hühnerpilaw. Für die Nacht: 250 ml fettarme Milch.

Analog dazu kann eine Person mit austauschbaren Produkten ein Menü für die Woche bilden.

Die Befolgung der Grundregeln der Ernährung bei Erkrankungen der Leber, der Bauchspeicheldrüse und anderer Organe des Gastrointestinaltrakts und die Normalisierung Ihrer Ernährung sowie die strikte Befolgung aller medizinischen Behandlungsempfehlungen können dazu führen, dass eine Person die Pathologie und damit auch das Übergewicht dauerhaft loswird und gesünder wird und glücklich.

Wodurch wird Leberfettsucht verursacht?

Fettleibigkeit der Leber (Fettsteatose oder Hepatose) ist ein pathologischer Prozess, der zur Anhäufung von Fetttröpfchen in der Leber führt und zur vollständigen Entartung von Lebergewebe in Fettgewebe beiträgt.

Es wird akzeptiert, zwischen zwei Arten von Leberfettsucht zu unterscheiden: alkoholische und nichtalkoholische.

Die häufigste Ursache der Erkrankung ist eine Stoffwechselstörung infolge einer Vergiftung des Körpers mit Alkohol, Drogen oder Chemikalien. Der Leberschaden ist jedoch nicht immer mit toxischen Faktoren verbunden.

Unausgewogene Ernährung, Diabetes mellitus erster Art, Fettleibigkeit, chronische Erkrankungen des Verdauungssystems - all dies kann auch die Entwicklung von Fettleibigkeit der Leber verursachen.

Nach der Bestimmung der Lebersteatose können sowohl medizinische Behandlungsmethoden unter Verwendung von Arzneimitteln als auch solche Arzneimittel wie Diät verwendet werden.

Eine richtige und ausgewogene Ernährung bei Leberfettsucht ist eine unabdingbare Voraussetzung für die Genesung.

Ernährungsregeln bei Fetthepatose

Die Ernährung des Patienten mit Fetthepatose sollte keinen Alkohol, fetthaltige, geräucherte, frittierte und konservierte Lebensmittel umfassen. Es ist auch notwendig, den Einsatz von Antibiotika auf ein Minimum zu beschränken.

Bei Fettleibigkeit der Leber sollte auch aus dem Menü des Patienten ausgeschlossen werden:

geräucherte Würstchen; kalte und kohlensäurehaltige Getränke; geräuchertes Fleisch; Innereien; Schmalz und Margarine; Mayonnaise und andere ähnliche Saucen; würzige Gewürze; reiche Produkte; starke Fleischbrühen; Süßigkeiten (Sie können sie mit Honig ersetzen); fetthaltiges Fleisch und Fisch; cholesterinreiche Nahrungsmittel; Produkte, die die Schleimhäute des Verdauungstraktes reizen (Gewürze, Gewürze); Meeresfrüchte sind in kleinen Mengen erlaubt.

DIE RATION EINES PATIENTEN MIT FESTSTELLE DES LEBERS MUSS DIE FOLGENDEN ERZEUGNISSE ENTHALTEN:

frisches Obst aller Art in unbegrenzter Menge; Gemüse aller Art, roh, gedünstet oder gekocht; mageres Fleisch; fettarmer Fisch; Omega-3-Fettsäure enthaltende Öle; Olivenöl und andere Pflanzenöle; Vollkornbrot (nicht mehr als 150 Gramm pro Tag); fettarme Milchprodukte; ballaststoffreiche Lebensmittel; Nüsse; frische Petersilie, Dill usw.; Haferflocken und Buchweizenbrei; niedrig glykämische Lebensmittel.

Leichte diätetische Suppen mit Müsli sowie erste Vorspeisen vom vegetarischen Menü sind hilfreich.

Die Zusammensetzung des Menüs sollte perfekt aufeinander abgestimmt sein. Überessen ist der Patient nicht wert, da er nur die Leber überlastet. Es ist auch wichtig, das Essen während der Mahlzeiten gründlich zu kauen, um den Stuhlgang zu erleichtern.

Das Essen sollte regelmäßig sein - Sie müssen alle 2-3 Stunden in kleinen Portionen essen, daher sollten Sie die tägliche Kalorien- und Nährstoffrate in 5-6 Teile aufteilen.

Ein beispielhaftes Menü für therapeutische Diäten bei Leberfettsucht

Aufgrund der großen Anzahl von Produkten, die bei Fettleibigkeit der Leber verwendet werden können, können Sie leicht ein abwechslungsreiches Menü zusammenstellen. Zum Beispiel könnte es so aussehen:

Frühstück: ein Teller Haferflocken oder eine Portion Protein Omelette, ein Glas Kefir oder Tee mit Honig, ein Sandwich mit Käse.

Mittagessen: Gemüsesuppe, eine Portion gebackener Fisch oder Hühnchensteak, Trockenobstkompott, Gemüsesalat oder 1 Obst.

Mittagessen: ein Glas fettarmer Joghurt mit Müsli Galeta oder ein Milchshake mit Obst.

Abendessen: ein Teller Obstsalat, ein Glas Kefir oder Tee mit Honig.

Diät für Fettleibigkeit der Leber

Zur Zeit macht sich Fettleibigkeit der Leber (Fetthepatose) nicht bemerkbar und ist asymptomatisch. Dies kann auf pathologische Veränderungen im menschlichen Körper oder auf einige chronische Krankheiten zurückzuführen sein. Eine Diät zur Leberfettsucht ist der erste Schritt zur Behandlung dieser gefährlichen Krankheit, bei der Lebergewebe zu Fettgewebe regeneriert wird.

Ein wichtiger Schritt in der Behandlung ist die Diät.

Ursachen von Krankheiten

Übergewicht kann zu Krankheiten führen

Die Gründe, warum sich diese Krankheit entwickeln kann:

Diese Krankheit kann nicht als sehr gefährlich bezeichnet werden, führt jedoch zu schwerwiegenden Folgen - verschiedene Arten von Komplikationen, Hepatitis und Leberzirrhose.

Symptome

Schwindel ist eines der Symptome

Symptome der Fetthepatose:

  • Übelkeit;
  • Verdauungsstörungen;
  • Schwere in der rechten Seite;
  • Erbrechen;
  • Verschlechterung der Gesundheit;
  • Abnahme der Arbeitsfähigkeit;
  • Schwäche;
  • vergrößerte Leber;
  • mögliche Entwicklung von Gelbsucht.

Behandlung und Diät

Rindfleisch suspendiert die Fettleibigkeit der Leber

Es ist zu beachten, dass ein Diagnose-Besuch bei einem Spezialisten nicht vermieden werden kann, da die gleichen Symptome bei anderen Erkrankungen der Leber, des Magens und des Darms auftreten können.

Zuerst müssen Sie sich einer Ultraschalluntersuchung der Bauchhöhle unterziehen und Blut für die Biochemie spenden. Weitere Untersuchungen und Behandlungen sollten unter ärztlicher Aufsicht erfolgen. Er wird einen individuellen Plan für eine komplexe Behandlung ausarbeiten und entwickeln, in dem die Ernährung für Fettleibigkeit bei Leber und Bauchspeicheldrüse, die Vitamintherapie, die Medikation und die traditionelle Medizin eine wichtige Rolle spielen. Ein Patient mit Leberfettsucht sollte langfristig eingerichtet werden und Geduld und Disziplin erfordern.

Vergessen Sie nicht die einfachen Workouts im Fitnessstudio, beim Wandern und bei der Erholung im Freien.

Die Ernährung von Patienten mit Leberfettsucht sollte ein Leben lang geachtet werden. Zunächst ist es wichtig, Alkohol auszuschließen, keine fetthaltigen, würzigen und frittierten Speisen zu sich zu nehmen.

Mit dieser Krankheit, was gegessen werden kann, bestimmt der Ernährungsspezialist für jeden Patienten individuell. Die Menge an Proteinen sollte normal sein. 50% der Proteine ​​aus pflanzlichen Lebensmitteln, 50% aus Lebensmitteln tierischen Ursprungs. Methionin und Cholin setzen die Entwicklung der Leberfettsucht aus. Sie sind in solchen Produkten:

  • Tierfleisch (Rindfleisch, Kalbfleisch);
  • Geflügelfleisch (ohne Haut);
  • Fisch;
  • Milchprodukte;
  • Buchweizen;
  • Eier;
  • Haferflocken

Besser auf Gemüse, Pilzsuppe konzentrieren. Milchsuppen und Müslisuppen können mehr als einmal am Tag gekocht werden, erste vegetarische Gerichte werden ebenfalls angeboten.

Diät für Leberfettleibigkeit, die essen kann

Lesen Sie mehr über die Symptome und die Behandlung von Fettleibigkeit in der Leber. Fehler in der Leber betreffen alle menschlichen Systeme. Daher müssen Sie den Zustand sorgfältig überwachen. Leberfettsucht ist eine Krankheit mit schwerwiegenden Folgen bis hin zum Tod.

Fettleibigkeit der Leber, charakteristische Symptome und moderne Behandlung

Die charakteristischen Symptome dieses pathologischen Zustands sind:

  1. Das Gewicht im rechten Hypochondrium.
  2. Erbrechen
  3. Übelkeit
  4. Flatulenz
  5. Sodbrennen
  6. Hautausschlag
  7. Verstopfung, Durchfall.
  8. Schlafstörung
  9. Abwesendheit
  10. Bitterkeit im Mund.
  11. Verschlechterung des Wohlbefindens.
  12. Pruritus
  13. Gelbsucht
  14. Schwäche
  15. Koordinierungsverletzung
  16. Schwere im Magen.
  17. Vergrößerte Leber
  18. Verminderter Appetit.

Ein Merkmal der Behandlung der Leberfettsucht ist die Komplexität der Diagnose in den frühen Stadien.

In einigen Fällen benötigen Sie möglicherweise eine MRT und eine Biopsie. Ein weiteres Merkmal der Behandlung der Fettleber ist die Tatsache, dass Sie begleitende und chronische Erkrankungen beseitigen müssen. Sie können Provokateure der Lebererkrankung sein.

Was ist diese Krankheit?

Fette Involution - die Degeneration von normalem Lebergewebe in Fettgewebe mit nachfolgenden dystrophischen Veränderungen. Triglyceride beginnen sich in den Leberzellen anzusammeln. Dies führt zum Absterben von Zellen des Organs und deren Ersatz durch die Faserkomponente.

Das Nullstadium der Erkrankung manifestiert sich in kleinen Herden der fettigen Involution und ist nicht kritisch. Die Leber ist noch nicht vergrößert.

Für die erste (diffuse) Stufe ist eine Zunahme der Fettkomponente in der Leber charakteristisch. Fleckenherde werden größer, aber die Symptome des Patienten werden nicht beobachtet.

Die zweite Stufe der Fettentwicklung der Leber äußert sich in voluminöseren Fettherden unter Bildung von Bindegewebe. Die Orgel nimmt zu. Diese Phase ist heilbar.

Das dritte Stadium der Lebersteatohepatose ist durch einen starken Anstieg der Anzahl an Fettzellen gekennzeichnet. Irreversible Prozesse, die zu Fibrose und Zirrhose führen, beginnen. Dieses Stadium der Dystrophie ist unheilbar.

Eine Lebertransplantation ist erforderlich. Wenn Sie rechtzeitig zu den Ärzten gehen, können Sie die Veränderung der Leberstruktur stoppen und eine Heilung erreichen.

Die Ursachen der Pathologie

Hepatose der Leber kann durch verschiedene Faktoren verursacht werden, die im Folgenden erläutert werden:

  • das Vorhandensein von Übergewicht;
  • hormonelles Versagen;
  • Mangel an Eiweiß, Vitaminen;
  • Schwangerschaft
  • konstante oder schwere toxische Belastung der Leber;
  • süßer Missbrauch;
  • Mangel an körperlicher Aktivität;
  • Lipidstoffwechsel;
  • überschüssiges Eisen;
  • Fasten
  • Vegetarismus;
  • rauchen;
  • Strahlenbelastung;
  • Diätmissbrauch;
  • ungesunde Ernährung;
  • Langzeitmedikamente (Antibiotika, Hormone und Virostatika);
  • Virushepatitis;
  • endokrinologische Erkrankungen;
  • gastroenterologische Erkrankungen;
  • angeborene Stoffwechselstörung;
  • Stoffwechselstörungen;
  • Alkohol- und Drogenabhängigkeit.

Merkmale der alkoholischen Fettleibigkeit

Es ist notwendig, auf die Dystrophie der Leber einzugehen, die sich aufgrund der Alkoholabhängigkeit entwickelt. Bei übermäßigem und systematischem Verzehr berauschender Getränke sind alle Körpersysteme betroffen. Leber - mehr als jeder andere.

Der Prozess dauert lange. Der Mann, der sich nicht bewusst ist, dass er an Fettleibigkeit in der Leber leidet, trinkt weiter.

Festmahlzeiten werden begleitet von einer Fülle von Junk-Food, dem Rauchen, was den Verlauf der Krankheit verschlimmert. Dann treten die ersten Anzeichen einer Fettleber auf, aber der Patient beachtet sie nicht.

An diesem Punkt müssen Sie einen Arzt überlegen und konsultieren. Eine Verzögerung ist mit schwerwiegenden Komplikationen für die Leber verbunden. Außerdem wird sich der Zustand nur verschlechtern, weil die Kranken nicht aufhören, Alkohol zu nehmen.

Symptome treten auf, wie bei einer Leberinvolution, die durch andere Faktoren verursacht wird. Und nur dann fängt eine Person an, sich Sorgen zu machen.

Frauen leiden häufiger als Männer an einer fetten Hepatose.

In ihrem Körper wird Ethanol schneller aufgenommen und die Leber ist viel schwächer. Die Behandlung ist jedoch für beide Geschlechter gleich. Eine Reise zum Arzt, die Ablehnung alkoholischer Getränke, die richtige Ernährung, der Sport ist die Grundlage für die Erholung von allen Lebererkrankungen.

Nützliches Video zum Thema

Welche Lebensmittel können essen?

Versuchen wir herauszufinden, was eine Diät für Übergewicht sein sollte und was zu essen ist und was nicht. Es ist bekannt, dass bei allen Formen der Leberinvolution der Schlüssel zur Erholung die Ernährung ist. Neben der Gewichtsabnahme verbessert sich mit Hilfe der richtigen Ernährung der Gesamtzustand.

Das Essen sollte abwechslungsreich sein, reich an Vitaminen und Mineralstoffen. Sie können nicht zu viel essen. Es ist notwendig, oft in kleinen Portionen zu essen, um die Belastung der Leber und des Magen-Darm-Trakts zu beseitigen.

Bei Fettleberdystrophie sind kohlensäurehaltige Getränke und Fruchtsäfte von der Speisekarte ausgeschlossen. Es ist notwendig, die reichen Brühen, Gebäck, Mayonnaise, Ketchup, Wurstwaren und Konserven aufzugeben. Wenn Hepatose der Leber Alkohol, Zigaretten, Betäubungsmittel verboten.

Essen Sie nicht zu kalt oder zu heiß. Antibiotika werden entfernt.

Eine Einführung in das Menü mit Gemüse, Obst, Walnüssen, Honig und fettarmen Milchprodukten ist für die Leber nützlich.

Haferflocken und Buchweizen-Cerealien, Meeresfrüchte, Fisch und mageres Fleisch sind in der Ernährung enthalten. Bei Fettleibigkeit der Leber sollten Eier mit Vorsicht gegessen werden. Nicht mehr als 1-2 pro Tag.

Sie sollten ungefähr 2 Liter reines Wasser trinken. Es ist notwendig, Kräutertee, Fruchtgetränke, Abkochungen, Kompotte und Mineralwasser zu verwenden. Solche Kochmethoden werden angeboten, wie Schmoren, Kochen, Backen.

Diät und ungefähres Menü für die Woche

Einfache Rezepte für gesunde und nahrhafte Mahlzeiten, die für die Fettleber empfohlen werden:

  1. Omelett mit Hühnchen Hühnerfilet kochen. Das Weiße vom Eigelb trennen, mit Milch mischen. Legen Sie die Fleischstücke in die Form, gießen Sie mit geschlagenem Eiweiß Salz und legen Sie sie in den Ofen. Bis zum Ende backen.
  2. Bratäpfel. Äpfel waschen, Stöcke entfernen, Fruchtfleisch abschneiden. In die entstandene Rille Honig geben und mit Zimt bestreuen. Bis zum Ende backen.
  3. Geschmortes Kaninchen Den Kadaver des Kaninchens 5 Stunden in kaltem Wasser einweichen. Mit einem Löffel Sonnenblumenöl, Salz, Thymian, Piment 1,5-2 Stunden marinieren. In einen dickwandigen Behälter geben, mit Wasser füllen und ca. 2 Stunden köcheln lassen.
  4. Huhn mit Buchweizen Gedämpfter Buchweizen. Hühnerkarkasse waschen, mit Salz einreiben, mit Pflanzenöl bestreichen und mit Buchweizen füllen. In der Hülse 1-1,5 Stunden backen.
  5. Gebackener Kabeljau Fisch waschen, in Stücke schneiden, salzen. In eine Auflaufform geben, saure Sahne gießen und bis zum Anbacken backen.
  6. Zucchini, gebacken mit gehacktem Hähnchen. Kürbis waschen, halbieren und Fruchtfleisch entfernen. Fügen Sie das gehackte Huhn hinein. 30-35 Minuten backen.
  7. Dampfkoteletts. Verdrehen Sie das Fleisch (jede fettfreie Sorte). Fügen Sie Salz, Ei, trockenen Laib und einige Kartoffeln hinzu. Rühren Bilden Sie die Koteletts und kochen Sie für ein Paar.

Um herauszufinden, was, wie und in welchem ​​Volumen bei Leberdystrophie zu essen ist, wird das Menü unten angezeigt.
Montag

  • Frühstück: nicht süßer Tee, gekochtes Fleisch, Gurke;
  • zweites Frühstück: fettarmer Hüttenkäse und Dogrose-Brühe;
  • Abendessen: Gemüsesuppe, Eintopf, Putenschnitzel, Mineralwasser;
  • Abendessen: gebackener Seelachs und Gemüse, Trockenobstkompott;
  • Schlafenszeit: natürlicher fettarmer Joghurt.
  • Frühstück: nicht süßer Kaffee mit Milch, Omelette aus Eiweiß;
  • Snack: Sandwich mit Käse, Mineralwasser;
  • Mittagessen: Gemüsesuppe, gebackenes Fleisch oder Fisch, Salat, Apfelkompott;
  • Abendessen: Obstsalat, Tee;
  • Schlafenszeit: Kefir.
  • Frühstück: Tee, Kaninchenfleisch, Vinaigrette;
  • zweites Frühstück: Hüttenkäse, Trockenfruchtkompott;
  • Abendessen: Rote-Bete-Suppe, Eintöpfe, Saft;
  • Abendessen: gedünsteter Seehecht, Kohleintopf, Mineralwasser;
  • Schlafenszeit: Milch.
  • Frühstück: Karottensalat, Hüttenkäse, Kaffee mit Milch;
  • Snack: Fruchtsalat;
  • Mittagessen: Gemüsesuppe, Buchweizen, Hühnerschnitzel, Tomatensaft;
  • Abendessen: Fischauflauf, Gemüsesalat, Hagebuttenbouillon;
  • Schlafenszeit: fettarmer Joghurt.
  • Frühstück: Haferflocken, Tee;
  • zweites Frühstück: Käse-Sandwich, Mineralwasser;
  • Mittagessen: Pilzsuppe, gebackenes Kalbfleisch, Gemüse, Trockenfruchtkompott;
  • Abendessen: gekochter Fisch, gedünsteter Kohl, Tee;
  • Schlafenszeit: Kefir.
  • Frühstück: Tee, Eiweißomelette, Kekse;
  • Snack: Hüttenkäse, Mineralwasser;
  • Abendessen: Gemüsesuppe, gekochter Kabeljau mit Reis, Kompott;
  • Abendessen: gedünsteter Truthahn, Rübenkaviar, Hagebuttenabguss;
  • Schlafenszeit: Sauermilchgetränk.
  • Frühstück: fettarmer Hüttenkäseauflauf, Kaffee;
  • zweites Frühstück: Kekse, Tomatensaft;
  • Abendessen: Borschtsch - Rote-Bete-Suppe, Buchweizen, gekochtes Hähnchen, Apfelkompott;
  • Abendessen: geschmorter Pollock mit Gemüse, Mineralwasser;
  • Schlafenszeit: Joghurt.

Wirksame Medikamente

Die Behandlung von Leberdystrophie mit Medikamenten umfasst Antioxidationsmittel. Sie unterteilen sich in essentielle Phospholipide, Sulfaminosäuren und auf Pflanzenextrakten basierende Arzneimittel.

Mit diesen Medikamenten wird die Entgiftung verbessert, das Risiko einer Leberfibrose wird reduziert. Medikamente mit Sulfoaminosäuren erhöhen die Produktion von Phospholipiden, verdünnen die Galle und verbessern den Blutfluss in der Leber.

Pflanzliche Präparate reduzieren die Toxizität, aktivieren die Proteinsynthese und stabilisieren die Zellmembranen. Während der Behandlung der Hepatose genommen Vitamine B, C und PP.

  1. Galstena
  2. Hofitol.
  3. Karsil
  4. Ovesol.
  5. Allohol.
  6. Bonjigar
  7. Silymar
  8. Hepabene
  9. Legalon
  10. Hepatofalk
  11. Planta
  12. LIV-52.
  13. Kedrostat.
  14. Flamin
  15. Heptor
  16. Troglitazon
  17. Essentiale.
  18. Resolut.
  19. Heptral
  20. Essliver.
  21. Phosphogliv.
  22. Ursosan
  23. Hepa-Mertz.
  24. Espa-Lipon.
  25. Urdoksa.
  26. Taurin
  27. Methionin
  28. Cryomelt
  29. Exhol und andere.

Die Wahl des richtigen Medikaments für die Behandlung der Leber bleibt dem Arzt überlassen.

Wie behandeln Sie mit Hilfe von Volksmitteln

Die Therapie mit verschiedenen Kräutern hilft bei der Bekämpfung der Fettleberdystrophie. Brühe Hüften entfernt perfekt angesammeltes Fett. Chicorée ist ein choleretisches Mittel.

Grüner Tee hilft, Giftstoffe und überschüssige Flüssigkeit zu entfernen. Grüns (Dill, Petersilie) reinigt den Körper von Schadstoffen.

Sie können therapeutische Bäder mit Nadeln, Ackerschachtelhalm und Bitterwermut nehmen. Alle diese Instrumente haben sich bei der Behandlung von Lebererkrankungen bestens bewährt.

Rezepte bedeuten, die Genesung zu beschleunigen:

  1. Datteln und Erdnüsse in einem Glas Wasser kochen und einen Löffel Honig hinzufügen. Am Morgen essen Sie dick und trinken Sie die restliche Flüssigkeit.
  2. Kamillentee zubereiten. Trink es mit Honig.
  3. Karottensaft und heiße Milch mischen. Nehmen Sie am Morgen ein Glas.
  4. Machen Sie eine Brühe Haferflocken, fügen Sie dort Honig hinzu. Bestehen Sie den Tag an einem warmen Ort. 2 mal täglich 1 Glas trinken.
  5. Rühren Sie die gemahlenen Blätter von Hypericum und Schafgarbe im Verhältnis 1: 1. Gießen Sie kaltes Wasser mit einer Geschwindigkeit von 0,5 Liter auf zwei Löffel der Mischung. Zünde das Feuer an. Nach dem Kochen 20 Minuten köcheln lassen. Nehmen Sie ½ Tasse 4-mal täglich.
  6. Machen Sie einen Aufguss aus Ringelblumeblüten, Kapuzinerkresse, Ringelblume und Zentaurin. 2 Esslöffel in einem Glas kochendem Wasser aufbrühen, abseihen und auf leeren Magen trinken.
  7. Nehmen Sie einen Kürbis, waschen Sie, putzen Sie das Fruchtfleisch. Gießen Sie den Honig hinein. 1-2 Wochen darauf bestehen. Dann gießen Sie den Inhalt in ein Glas und essen 2-3 mal am Tag auf einem kleinen Löffel.
  8. Mahlen Sie 3 Zitronen in einem Mixer. Gießen Sie 0,5 Liter kochendes Wasser. Bestehen Sie auf Nacht, belasten Sie und trinken Sie zwischen den Mahlzeiten.
  9. Gehackte Zitronensamen mit Honig gemischt und morgens einen Teelöffel essen.
  10. Die Distelblätter in kochendem Wasser kochen. 30 Minuten vor den Mahlzeiten und vor dem Schlafengehen einnehmen.
  11. Mischen Sie Gänseblümchenblüten, Schafgarbe, Calamuswurzel und Lindenblüten zu gleichen Teilen Fügen Sie 2 EL hinzu. Löffel Salbei und Nachfolge, 3 EL. Löffel Birkenblätter und Himbeeren, 4 EL. Löffel Lakritzwurzel. Brühen Sie 1,5 Monate lang 2 große Löffel in eine Thermoskanne und nehmen Sie 3-4 mal täglich 100 ml.
  12. 1 kg junge Kiefernnadeln gießen 2 Liter kaltes gekochtes Wasser. Mit zwei Pfund Zucker umrühren. In eine Thermoskanne gießen und 5-6 Tage ziehen lassen. Strain. Nehmen Sie ½ Tasse vor den Mahlzeiten.
  13. Nehmen Sie 250 gr. Hafer (keine Flocken), 50 gr. Birken- und Preiselbeerblätter, 3,5 Liter Wasser. Die Zutaten werden gemischt und für einen Tag im Kühlschrank aufbewahrt. Fertiginfusion verdünnt mit Brühe, Hüften und Knöterich. Verwenden Sie warme 50 ml vor den Mahlzeiten. Der Kurs dauert 10 Tage. An jedem folgenden Tag muss die Dosis um 50 ml erhöht werden. Entfernen Sie während der Behandlung mit Hafer jegliches Fleisch von der Diät.

Allgemeine Grundsätze der Ernährungstherapie

Nach Bestätigung der Diagnose erstellt der Spezialist einen Behandlungsplan. Die Ernährung ist einer der Hauptbestandteile der Therapie. In der Ernährung des Patienten sollte möglichst wenig Dosen- und Frittiergut enthalten. Auf ein Minimum muss der Konsum von Drogen reduziert werden.

Was kann man mit Fetthepatose essen?

  1. 1 Gemüse bringt einer leberreichen Leber den größten Nutzen. Sie können in jeder Form verwendet werden: roh, gekocht, gedünstet. Gemüse - eine wichtige Quelle für Vitamine und Mineralien, deren Mangel für den Patienten zerstörerisch ist. Die meisten Nährstoffe in Kohl und Spinat. Kartoffeln dürfen jedoch nicht missbraucht werden, sie können nicht mehr als 200 Gramm pro Tag verzehrt werden.
  2. Beeren, Obst und Gemüse können in unbegrenzter Menge und in jeder Form gegessen werden. Patienten mit Leberproblemen profitieren besonders von Trauben und Äpfeln.
  3. 3Es wird empfohlen, Brot und Brotprodukte zu begrenzen Es ist noch besser, den gekeimten Weizen zu ersetzen, der eine wertvolle Quelle für Vitamin B, Silizium und Zink ist. Wenn der Patient auf Brot nicht verzichten kann, dürfen bis zu 150 g pro Tag verwendet werden.
  4. 4 Kürbiskerne, Sonnenblumenkerne, Walnüsse und Mandeln sind sehr nützlich für Patienten mit Fettleibigkeit der Leber. Sie bestehen aus Vitamin B, Silizium und Zink.
  5. Patienten mit Hepatose wird empfohlen, Getreide zu verwenden, Buchweizen und Haferflocken sind am nützlichsten. Sie können Brei oder Suppen kochen.
  6. 6 Fleischbrühen aus der Ernährung des Patienten sollten vollständig ausgeschlossen werden. Es ist ratsam, Suppen auf Gemüsebasis zu kochen.
  7. 7 Der Patient braucht ein besonderes Bedürfnis in Fisch und Meeresfrüchten. Sie sind reich an Omega-3.
  8. 8Der Patient darf nur wenig Fleisch, und es sollte mager sein. Fett, Schweinefleisch, Würste und Würste müssen vollständig aus der Ernährung entfernt werden.
  9. 9 Hühnereier stellen eine wertvolle Quelle für B-Vitamine dar. Sie sollten sie nicht vollständig aus dem Menü löschen. Es ist jedoch wichtig, dass die Maßnahme eingehalten wird und pro Tag nicht mehr als 1-2 gekochte Eier vorhanden sind.
  10. 10 Diät für Hepatose verbietet nicht das Vorhandensein von Fetten in der Diät. Aber sie sollten hilfreich sein. Sie können unraffinierte Öle aus Mais, Sonnenblumen und Traubenkernöl verwenden.

Vergessen Sie nicht, dass Fetthepatose kein Satz ist, sondern nur ein Anreiz zum Handeln. Wenn bei Ihnen Leber-Fettleibigkeit diagnostiziert wurde, tragen eine Diät und ausgewogene Bewegung zur Wiederherstellung der Gesundheit bei.

Ursachen von Krankheiten

Die Gründe, warum sich diese Krankheit entwickeln kann:

  • einer der Hauptgründe ist Alkoholmissbrauch;
  • die Verwendung von sehr fettigen, frittierten Lebensmitteln in der täglichen Ernährung;
  • Übergewicht
  • endokrine Krankheiten;
  • Einnahme aller Arten von toxischen Substanzen;
  • sesshafter Lebensstil;
  • systematischer Einsatz von Antibiotika;
  • nicht sehr oft, kann aber Diabetes verursachen, Cushing-Syndrom.

Diese Krankheit kann nicht als sehr gefährlich bezeichnet werden, führt jedoch zu schwerwiegenden Folgen - verschiedene Arten von Komplikationen, Hepatitis und Leberzirrhose.

Symptome

Symptome der Fetthepatose:

  • Übelkeit;
  • Verdauungsstörungen;
  • Schwere in der rechten Seite;
  • Erbrechen;
  • Verschlechterung der Gesundheit;
  • Abnahme der Arbeitsfähigkeit;
  • Schwäche;
  • vergrößerte Leber;
  • mögliche Entwicklung von Gelbsucht.

Behandlung und Diät

Es ist zu beachten, dass ein Diagnose-Besuch bei einem Spezialisten nicht vermieden werden kann, da die gleichen Symptome bei anderen Erkrankungen der Leber, des Magens und des Darms auftreten können.

Zuerst müssen Sie sich einer Ultraschalluntersuchung der Bauchhöhle unterziehen und Blut für die Biochemie spenden. Weitere Untersuchungen und Behandlungen sollten unter ärztlicher Aufsicht erfolgen. Er wird einen individuellen Plan für eine komplexe Behandlung ausarbeiten und entwickeln, in dem die Ernährung für Fettleibigkeit bei Leber und Bauchspeicheldrüse, die Vitamintherapie, die Medikation und die traditionelle Medizin eine wichtige Rolle spielen. Ein Patient mit Leberfettsucht sollte langfristig eingerichtet werden und Geduld und Disziplin erfordern.

Vergessen Sie nicht die einfachen Workouts im Fitnessstudio, beim Wandern und bei der Erholung im Freien.

Die Ernährung von Patienten mit Leberfettsucht sollte ein Leben lang geachtet werden. Zunächst ist es wichtig, Alkohol auszuschließen, keine fetthaltigen, würzigen und frittierten Speisen zu sich zu nehmen.

Mit dieser Krankheit, was gegessen werden kann, bestimmt der Ernährungsspezialist für jeden Patienten individuell. Die Menge an Proteinen sollte normal sein. 50% der Proteine ​​aus pflanzlichen Lebensmitteln, 50% aus Lebensmitteln tierischen Ursprungs. Methionin und Cholin setzen die Entwicklung der Leberfettsucht aus. Sie sind in solchen Produkten:

  • Tierfleisch (Rindfleisch, Kalbfleisch);
  • Geflügelfleisch (ohne Haut);
  • Fisch;
  • Milchprodukte;
  • Buchweizen;
  • Eier;
  • Haferflocken

Besser auf Gemüse, Pilzsuppe konzentrieren. Milchsuppen und Müslisuppen können mehr als einmal am Tag gekocht werden, erste vegetarische Gerichte werden ebenfalls angeboten.

Produkte mit einem hohen Gehalt an feuerfesten tierischen Fetten, die Cholesterin enthalten, sind nicht akzeptabel:

  • Schweinefleisch, Hammelfleisch (bzw. Schweinefleisch und Lammfleisch);
  • Entenfleisch, Gans;
  • Schmalz und geräuchertes Fleisch;
  • Eigelb;
  • harte Margarine;
  • fetthaltige Milchprodukte;
  • Kaviar

Bevorzugt sind Produkte, in denen mehrfach ungesättigte Fettsäuren enthalten sind:

  • Fischöl (aus Sardinen, Stöcker, Hering);
  • Meeresfrüchte (Garnelen, Krabben, Tintenfisch);
  • ein Vogel

Butter, Sauerrahm, harte Margarine können durch Sonnenblumen, Mais, Oliven oder Erdnussbutter ersetzt werden.

Diät aufgrund von Fettleibigkeit in der Leber - ist vor allem die Einbeziehung von gekochten, gebackenen, gekochten Nahrungsmitteln in die Diät. Verbessern Sie den Cholesterinstoffwechsel und reduzieren Sie die Aufnahme von Fett wie Ballaststoffen: Gluten, Pektin, Cellulose. Diese Produkte sind reich an ihnen:

  • Gemüse (Karotten, Rüben, Kohl);
  • Früchte (Äpfel, Pflaumen, Birnen, Orangen);
  • Hülsenfrüchte;
  • Nüsse;
  • Meerkohl;
  • Kleie

Eine Diät mit dieser Lebererkrankung erfordert einen ausreichenden Verzehr großer Mengen an Gemüse und Früchten in der täglichen Ernährung, was zur Verbesserung der Sekretion und der Gallensekretion von Nutzen ist. Dies verhindert die Bildung von Steinen in der Gallenblase. Sie sollten mindestens 5-6 mal am Tag etwas essen.

Begrenzte Nahrungsmittel für Leberfettsucht

Wenn Sie sich an eine Diät zur Fettleibigkeit der Leber halten, von Gemüse auf ein Minimum, müssen Sie die Verwendung von Kartoffeln reduzieren. Weniger Obst zu essen, kann Orangen, Mandarinen, Trauben, Birnen, Aprikosen und Melonen sein.

Sie müssen auch vollständig von den Nahrungsmitteln absehen, die den Appetit steigern: Fleischbrühe, Fischbrühe, Gewürze und Gewürze.

Was wichtig ist, ist es besser, ungesalzene Speisen zu kochen, und das gekochte Gericht kann etwas Salz sein.

Alkohol und kohlensäurehaltige Getränke dürfen nicht trinken. Diese Diät erlaubt es Ihnen, kleine Portionen Mineralwasser zu verwenden, zum Beispiel Borjomi und andere, oder nicht mehr als einen Liter pro Tag gebrautes Dogrose.

Bei der Behandlung dieser Art von Krankheit, während einer Diät, wird es von Fachleuten empfohlen, einige Male in 7 Tagen Milch-, Sauerrahm-, Apfel-, Fleisch-, Gurkentage durchzuführen.

Patienten fühlen sich besonders gut, wenn sie Fleisch und Sauerrahm zu sich nehmen, weil sie kein Hungergefühl haben. Wenn Sie mehrere Tage hintereinander fasten, ist es wünschenswert, dass der erste Tag Fleisch war und der zweite Tag beispielsweise Apfel, Sauerrahm oder Gurke. Ein solcher Wechsel wirkt sich gut auf den Patienten und insbesondere auf seine Leber aus. Parallel zur Einhaltung der Diät bei Leberfettsucht ist es für die Patienten sehr wichtig, zu Fuß zu gehen, um die Belastung zu erhöhen. Und wenn Sie eine strikte Diät einhalten, müssen Sie Stresssituationen vermeiden.

Diät für Fettleibigkeit der Leber

Einige Prinzipien der diätetischen Ernährung:

  • verhungere nicht;
  • nicht zu viel essen;
  • Speisen Sie nur gedünstet, gedünstet oder gekocht;
  • mindestens 5-6 mal am Tag essen;
  • würzige Gerichte und Gewürze, geräuchertes Fleisch, Knoblauch, Zwiebeln, Radieschen und Meerrettich, Gebäck und Kuchen, Fettfleisch und Schmalz von der Diät ausnehmen.

Und vor allem, führen Sie immer einen gesunden Lebensstil.

Das heißt, Sie haben eine Fetthepatose (Fettabbau der Leberzellen). Sie haben den Grund nicht angegeben!
Die Behandlung ist nur komplex und angemessen!
Diät ist wichtig.
Empfohlene Drogen-Hepatoprotektoren Essentiale-Forte, legalon; Vitamin B12, Liponsäure, Lipopharm, Lipostabil. Termine für 3 Wochen, 1 Mal in 3-4 Monaten.
Empfohlene und ausgeschlossene Lebensmittel und Diäten.

Brot und Mehlprodukte. Weizenbrot aus Mehl der 1. und 2. Klasse, Roggenmehl aus geschälten und geschälten Mehl von gestern. Gebackene ausgefallene Produkte mit gekochtem Fleisch und Fisch, Hüttenkäse, Äpfeln. Kekse lang, trockener Keks.

Von der Diät ausgeschlossen: sehr frisches Brot, Blätterteiggebäck, gebratene Kuchen.

Suppen Gemüse, Müsli auf Gemüsebouillon, Molkerei mit Nudeln, Obst, vegetarischer Borschtsch und Shchi, Rote-Bete-Suppe. Mehl und Gemüse zum Dressing werden nicht gebraten und getrocknet.

Von der Diät ausschließen: Fleisch-, Fisch- und Pilzbrühen, Okroschka, grüne Suppe.

Fleisch und Geflügel. Nicht fettig oder fettfrei, ohne Faszien und Sehnen, Geflügel ohne Haut. Rindfleisch, junges mageres Lamm, Fleischschweinefleisch, Kaninchen, Huhn, Truthahn. Gekocht, gebacken nach dem Kochen, ein Stück und gehackt. Gefüllter Kohl, Pilaw mit gekochtem Fleisch. Milchwürste

Von der Diät ausschließen: Fettsorten, Ente, Gans, Leber, Nieren, Gehirn, geräuchertes Fleisch, die meisten Würste, Konserven.

Fisch Nicht fettende Arten. Gekocht, nach dem Kochen gebacken, in Scheiben geschnitten und in Form von Knödeln, Frikadellen, Soufflé.

Von der Diät ausschließen: Fettarten, geräucherter, gesalzener Fisch, Konserven.

Milchprodukte. Milch, Kefir, Acidophilus, Sauermilch; Sauerrahm - als Gewürz zu Speisen; fetthaltiger und fettarmer Hüttenkäse und Gerichte davon (Auflaufformen, faule Knödel, Pudding usw.). Unscharfer, fettarmer Käse.

Limit: Sahne, Milch, 6% Fett, Ryazhenka, Sauerrahm, fetter Hüttenkäse, salziger, fetter Käse.

Eier Gebackenes Eiweißomelett. Bis zu 1 Eigelb pro Tag in Gerichten. Wenn es vertragen wird - ein Ei in einem zusammengeknüllten Zustand, in Form eines Omeletts.

Von der Diät ausgeschlossen: hartgekochte Eier und gebraten. Bei Gallensteinerkrankung - bis zur Hälfte des Eigelbs pro Tag in der Schale.

Getreide. Alle Gerichte aus verschiedenen Getreidesorten, insbesondere Buchweizen und Haferflocken. Pilaw mit getrockneten Früchten, Karotten, Pudding mit Karotten und Hüttenkäse, Croutons. Gekochte Pasta

Von der Diät ausschließen: Hülsenfrüchte.

Gemüse Verschiedene, rohe, gekochte, gedämpfte Salate, Beilagen, separate Gerichte. Nicht saures Sauerkraut, Zwiebeln nach dem Kochen, grüne Erbsenpüree.

Von der Diät ausschließen: Spinat, Sauerampfer, Radieschen, Radieschen, Frühlingszwiebeln, Knoblauch, Pilze, eingelegtes Gemüse.

Snacks Frischer Gemüsesalat mit Pflanzenöl, Fruchtsalaten, Vinaigrettes, Kürbis-Kaviar, Fischpüree (nach dem Kochen), getränktem Hering mit wenig Fett, gefüllter Fisch, Meeresfrüchtesalat, gekochtem Fisch und Fleisch, Arzt, Milchprodukte, Wurst, nicht-würziger, fettarmer Käse.

Von der Diät ausschließen: würzige und fette Snacks, geräuchertes Fleisch, Konserven, Kaviar.

Obst, Süßspeisen und Süßigkeiten. Verschiedene Früchte und Beeren (außer sauer) - roh, gekocht, gebacken. Getrocknete Früchte Kompotte, Gelees, Gelees, Mousses, Sambuka. Meringues, Schneebälle. Marmelade, Praline, Süßigkeiten, Honig, Marmelade. Zucker ersetzt teilweise Xylit (Sorbit).

Von der Diät ausschließen: Schokolade, Sahneprodukte, Eiscreme.

Saucen und Gewürze. Sauerrahm, Milchprodukte, Gemüse, süße Fruchtsoße. Mehl wird nicht passagiert. Dill, Petersilie; Vanille, Zimt.

Von der Diät ausschließen: Senf, Meerrettich, Pfeffer.

Getränke Tee, Kaffee mit Milch, Obst-, Beeren- und Gemüsesäften, Hagebuttenbrühen und Weizenkleie.

Von der Diät ausgeschlossen: schwarzer Kaffee, Kakao, kalte Getränke.

Fett Butter in seiner natürlichen Form und in Gerichten, pflanzlichen raffinierten Ölen.

Von der Ernährung ausgenommen: Schweinefleisch, Rindfleisch, Lammfett, Speiseöle.

Fetthepatosis-Diätmenü

Die gesamte Diät für Fetthepatose sollte aus Suppen, weißem Fleisch, magerem Fisch mit einer zusätzlichen leichten Beilage, Eiern, Müsli und Milchprodukten bestehen. Ein detailliertes Menü mit Gerichten, die in der 5. Pevzner-Diät konsumiert werden:

  • Flüssige Gerichte - Gemüsesuppen mit Zusatz von Getreide. Für Abwechslung können Sie Milchsuppen mit Nudeln aus Hartweizen oder Reis kochen.
  • Fleischprodukte Fleisch ist die Hauptproteinquelle, deren Verbrauch für das normale Funktionieren des Körpers notwendig ist. Am besten bevorzugen Sie Hühnchen, Truthahn usw.
  • Fisch ist auch eine Protein- und Fettsäurequelle. Sie können Seehecht, Pilengas oder rote Fischsorten verwenden.
  • Eier Eiweiß kann in unbegrenzter Menge (innerhalb des normalen Bereichs) konsumiert werden, Eigelb kann jedoch nur einmal am Tag verzehrt werden.
  • Brot kann gegessen werden, aber nicht frisch. Es ist besser, das süße Backen abzulehnen. Stattdessen sollten sie Kekse und süße Cracker essen.
  • Milchprodukte sollten Milch und fettarmer Joghurt, Hüttenkäse, Naturjoghurt und Ryazhenka bevorzugen.
  • Für eine Vielzahl von Getreide kann in Form von Puddings zubereitet werden;
  • In begrenzten Mengen können Sie Teigwaren aus Hartweizen essen.
  • Als Süßigkeiten verwenden Sie am besten gebackene oder getrocknete Früchte, getrocknete Aprikosen und Datteln sowie Zucker als Ersatz für Honig.

Die Grundprinzipien der Ernährung

Ein Patient mit einem Gewicht von etwa 78 bis 80 kg sollte täglich 100 bis 120 g Protein, 70 bis 80 g Fett und etwa 250 bis 300 g Kohlenhydrate verbrauchen, von denen nur 50 in einfache fallen können. Der Salzverbrauch sollte auf 7 Gramm begrenzt sein und die Flüssigkeitsmenge sollte um 1,5 bis 2 Liter schwanken.

Der Löwenanteil der Aufmerksamkeit sollte auf den richtigen Verzehr von tierischem Eiweiß gelegt werden, da dies den Reparaturprozess in der Leber beschleunigen wird. Von Pevzner durchgeführte Studien haben gezeigt, dass hochwertiges tierisches Eiweiß in ausreichenden Mengen nicht nur aus Fleisch, sondern auch aus Hüttenkäse gewonnen werden kann.

Aufgrund der Tatsache, dass die Verletzung des Cholesterin-Stoffwechsels ein häufiges Symptom einer Lebererkrankung ist, werden alle Patienten aufgefordert, ihre ballaststoffreiche Ernährung (Gemüse und Obst) anzureichern. Sie können helfen, eine übermäßige Menge an Cholesterin aus dem Körper während einer normalen Funktion des Gastrointestinaltrakts zu entfernen.

Die Gesamtmenge der verbrauchten Flüssigkeit sollte etwa 2 Liter betragen. Dazu gehört nicht nur das pro Tag getrunkene Wasser, sondern auch Tee, Säfte, Suppen usw. Wenn die Nieren normal arbeiten, sollte die verbrauchte Salzmenge 7 Gramm nicht überschreiten, und wenn sie nicht funktionieren, ist es besser, sich auf 2-4 Gramm zu beschränken. Eine Begrenzung der Flüssigkeitsmenge ist nur bei einer Zirrhose oder nach ärztlicher Empfehlung erforderlich.

Die Ernährung muss nicht nur mit Nährstoffen, sondern auch mit Vitaminen und Mineralstoffen ergänzt werden. Besondere Aufmerksamkeit sollte dem Verbrauch von Produkten gewidmet werden, die große Mengen Riboflavin, Vitamin B 12 und Nikotinsäure enthalten.

Alle Gerichte müssen warm serviert werden. Es ist am besten, einem Paar das Kochen, Backen von Speisen im Ärmel und Kochen zu bevorzugen. Die Mahlzeiten sollten fraktioniert sein, Sie müssen also 5-6 Mahlzeiten im Voraus zubereiten und in Abständen von 2-3 Stunden essen.

Wöchentliche Diät

Die Dauer dieser Diät beträgt in der Regel nicht mehr als 5 Wochen. Sie kann jedoch abhängig von den physiologischen Eigenschaften des Organismus und dem Verlauf der Erkrankung selbst variieren. Die Diät sollte nicht eintönig sein, so dass Sie auf folgendes wöchentliches Menü achten können:

  • Frühstück: Gemüsesuppe mit Haferflocken, eine kleine Scheibe Hartkäse, eine Scheibe Roggenbrot;
  • Mittagessen: Birnen- und Apfelsalat;
  • Mittagessen: gekochter Reis, Fischfleischbällchen und geriebenes Fruchtkompott;
  • Mittagessen: 150 g Hüttenkäse und ein Glas Milch;
  • Abendessen: Pflanzenöl-Vinaigrette, gekochtes Ei, ein Glas Kefir und 3-4 getrocknete Aprikosen.
  • Morgens: Grießbrei mit Erdbeermarmelade oder Pudding, ein Glas Milch mit gemahlener Banane und Müsli;
  • Mittagessen: fettarmer Hüttenkäse, Kefir und Erdbeeren;
  • Mittagessen: Hackbraten mit Gemüse, Reis und grünem Tee;
  • Podnik: Gemüsesuppe mit Reis und Fleischbällchen;
  • Abendessen: Salat mit geriebenen Karotten und Rüben, Kohlrouladen mit Hühnerfleisch, Apfel-Karottensaft.
  • Frühstück: Mannik mit getrockneten Aprikosen und Rosinen, Tee mit Milch und geriebenem Apfel;
  • Mittagessen: Fruchtpüree aus Birnen und Äpfeln, 100 g Hüttenkäse;
  • Abendessen: Buchweizensuppe, Rindereintopf mit Paprika, Gurkensalat und Tomaten;
  • Snack: Bratäpfel mit Honig, Käsequark aus fettarmem Hüttenkäse, ein Glas Milch;
  • Abendessen: In Sauerrahm gebackene Pilengas, Kartoffelpüree und Fruchtkompott.
  • Frühstück: Käsekuchen aus fettarmem Hüttenkäse mit getrockneten Aprikosen, Buchweizenbrei mit Milch, Hagebutten-Abkochung;
  • Mittagessen: Karottensaft, Quarkauflauf;
  • Mittagessen: Gebackenes Filet mit Käse, Kürbisbrei, Sanddornbouillon mit Honig;
  • Snack: Omelett aus 3 Proteinen in der Milch;
  • Abendessen: Seehecht mit geschmortem Kohl, Reis und Apfelgelee.
  • Frühstück: ein Omelett aus Eiweiß und Gemüse, eine Scheibe Hartkäse, ein Glas Milch;
  • Mittagessen: Apfelsalat, Hüttenkäse mit Zusatz gebrannter Rosinen, Bananenscheibe und Naturjoghurt;
  • Mittagessen: Kürbissuppe mit gekochten Bruststücken, eine Scheibe Roggenbrot;
  • Teezeit: Milchreis mit Himbeeren;
  • Abendessen: Kohlauflauf mit Hühnchen, grünem Tee und einem Stück Marshmallow.
  • Frühstück: Haferbrei mit Milch, 100 g Hüttenkäse und Granatapfelkernen, Beerengelee;
  • Mittagessen: Kraut mit Fleisch, Kompott;
  • Mittagessen: Rote-Bete-Salat, Buchweizen mit Rindfleischkoteletts, Birnenkompott;
  • Snack: Fruchtpüree und Kekse;
  • Abendessen: gebackenes Rindfleisch mit Äpfeln und Sauerrahmsauce, ein leichter Salat aus Tomaten und Gurken, Beerensaft.
  • Frühstück: ein Omelett aus drei Eiweiß, eine Tomate, 100 g fettarmer Hüttenkäse mit einem Apfelstück und grüner Tee;
  • Mittagessen: Gemüsesalat und 150 g gekochter Fisch;
  • Mittagessen: Fisch- oder Hühnerkoteletts, Kartoffelpüree oder Gemüsepüree, Salat und ungesüßter Kompott;
  • Podnik: Gemüseauflauf, Makkaroni mit geriebenem Käse, Kräuterabguß unter Zusatz von Honig;
  • Beim Abendessen ist es besser, sich auf Proteinfutter zu stützen. Gekochter Fisch mit Brühe, Apfelsalat, ein Glas Magermilch.

Die Hauptsache - die Vielfalt der Ernährung zu überwachen, weil sie Ihnen dabei hilft, nicht den richtigen Weg zu gehen. Im Idealfall sollten alle Gerichte gemischt und ihre Reihenfolge geändert werden. Vorher sollten Sie jedoch den täglichen Kaloriengehalt berechnen. Sie sollten auch auf die Saisonalität der Produkte achten, das heißt, im Winter sollten Sie lieber Kohl, Champignons und Möhren als Tomaten und Gurken bevorzugen.

Verbotene Produkte

Bei der Behandlung der Fetthepatose werden folgende Produkte aus der üblichen Ernährung mit dem Veto überlagert:

  • Alkoholische Getränke;
  • Starker Kaffee, Tee und Kakao;
  • Fleischbrühen, da sie zu einer erhöhten Sekretion von Magensaft beitragen;
  • Fetthaltiges Fleisch (Schweinefleisch, Lamm usw.);
  • Fetthaltiger Fisch;
  • Frisches Weißbrot, Muffins, Pfannkuchen, Pfannkuchen usw.;
  • Tierische Fette, nämlich: Schmalz, Margarine;
  • Fette Saucen zum Beispiel Mayonnaise;
  • Würste, Würstchen und Würste;
  • Geräuchertes und übermäßig salziges Fleisch;
  • Pickles und Konserven;
  • Fette Desserts: Kuchen und Gebäck;
  • Schärfere Gewürze;
  • Konzentrierte Lebensmittelzusatzstoffe: Lagern Sie Gewürze, die Geschmacksverstärker enthalten, Bouillonwürfel usw.

Empfohlene Produkte

Es ist notwendig, auf die Anreicherung der täglichen Ernährung mit Produkten zu achten, die eine große Menge Methionin, Inosit, Betanil und Cholin enthalten. Diese Substanzen tragen zur Verstärkung der Lecithinsynthese im Lebergewebe bei. Ballaststoffe und Pektine können die Verdauung verbessern.

Am besten für den täglichen Gebrauch geeignet:

  • Diätetische Fisch- und Fleischsorten, gedämpft, gekocht oder im Ofen gebacken. Jeder Patient sollte auf seine Gesundheit achten, so dass der Vorteil besser ist, wenn Produkte auf dem Markt gekauft werden. Tatsache ist, dass die Hühner, die in Massenproduktion gezüchtet werden, auch Spuren von Antibiotika und Hormonen enthalten, die zur Erhöhung der Muskelmasse des Vogels beitragen und die Arbeit der menschlichen Leber belasten.
  • Pflanzliche Öle (nicht mehr als 40 g pro Tag);
  • Frisches Gemüse und Obst;
  • Meeresfrüchte;
  • Fettarme Milchprodukte und fermentierte Milchprodukte;
  • Eiweiß;
  • Getreide;
  • Trockenfrüchte, Honig und Kekse.

Sie sollten immer daran denken, dass die Leber eine Art Reinigungsfilter unseres Körpers ist. Daher ist eine Störung der Arbeit nicht die beste Art, die Funktion anderer Organe und Systeme zu beeinträchtigen. Wenn Sie an einer Fetthepatose in der Vergangenheit leiden, sollten Sie diese Diagnose mit der gesamten Einnahme behandeln und unbedingt alle ärztlichen Empfehlungen zur Ernährung befolgen. Es ist der Schutz der Leber vor dem Befall gesättigter Fette, der dazu beiträgt, das weitere Fortschreiten dieser Pathologie zu verhindern.

Vorherige Artikel

Alkohol und Paracetamol

Nächster Artikel

Urdoksa