Leber Ultraschall

Power

Ultraschall ist eine klassische Diagnosemethode, die in der Medizin verwendet wird, zusammen mit modernen Methoden zur Erkennung von Krankheiten: Computer- und Magnetresonanztomographie. Im Untersuchungsprogramm der Bauchhöhle wird Leberultraschall am häufigsten durchgeführt.

Zur Anmerkung: Die Leber ist für die Neutralisierung (Neutralisierung) von Giftstoffen verantwortlich, ist ein Blutdepot, synthetisiert Proteine ​​und einige Kohlenhydrate, reguliert die Menge an Lipiden im Blutplasma, zerstört Hormone, die für den Körper unnötig geworden sind, und erfüllt viele andere Funktionen. Darüber hinaus ist die Leber das einzige Organ des menschlichen Körpers, das sich selbst heilen kann.

Allgemeine Beschreibung des Ultraschallverfahrens

Die Methode der Ultraschalldiagnostik der Leber beruht auf der Eigenschaft von Ultraschallwellen, die von Körpergewebe absorbiert und teilweise von dichten Organen reflektiert werden.

Die Leber ist ein parenchymales Organ mit einer dichten Struktur, so dass Ultraschall, der an seinen Grenzen reflektiert wird, vom Sensor in elektrische Impulse umgewandelt wird, die von einem speziellen Programm verarbeitet und auf einem Computermonitor als Bild angezeigt werden. Die Bildqualität hängt vom Neigungswinkel zwischen der Ultraschallwelle und der Grenze des Organs ab.

Um ein möglichst informatives Bild zu erhalten, kann der Arzt den auf dem Rücken liegenden Patienten bitten, sich auf die Seite zu drehen, aufrecht oder auf allen vieren aufzustehen, sich hinzusetzen oder sich zu beugen.

Um den Empfang und die Übertragung von Ultraschallwellen zu verbessern, wird ein Gel auf Wasserbasis aufgetragen, das auf die Bauchhaut des Patienten aufgetragen wird. Ohne Gel ist die Untersuchung unmöglich - Ultraschall wird von der Hautoberfläche wie von einem Spiegel reflektiert, ohne in die inneren Organe einzudringen.

Indikationen für Leberultraschall

Wer und warum bezeichnet Lebertests

Leberultraschall kann in folgenden Fällen von einem Allgemeinarzt, einem Gastroenterologen, einem Hepatologen oder einem Onkologen verschrieben werden:

  • das Vorhandensein von Beschwerden des Patienten, klinischen Anzeichen oder Labordaten, die auf eine mögliche Leberschädigung hindeuten:
    • Gelbfärbung der Haut und der Schleimhäute, Augenproteine;
    • Urinfärbung in hellem Gelb;
    • erhöhtes Blutbilirubin;
    • dumpfer Schmerz, Schweregefühl, Unbehagen im rechten Hypochondrium;
    • Übelkeit, Erbrechen usw.;
  • Klärung der Ergebnisse anderer Diagnoseverfahren;
  • Verdacht auf Neoplasma;
  • Erkennung von Lebermetastasen und Bestimmung ihrer Lokalisation und Anzahl;
  • langfristige Medikation oder Alkoholmissbrauch;
  • diagnostizierte akute und chronische Erkrankungen der Leber und der Gallenblase;
  • Bauchverletzungen und Einschätzung ihrer Schwere;
  • Ultraschallkontrolle während der Operation;
  • ärztliche Untersuchung;
  • Überwachung der Wirksamkeit einer chirurgischen oder konservativen Behandlung.

Gegenanzeigen

Leberultraschall kann in jedem Alter und bei damit verbundenen Erkrankungen durchgeführt werden.

Die einzige Kontraindikation für eine Routineuntersuchung ist eine eitrige Schädigung der Bauchhaut. In Notfallsituationen (mit akuten Schmerzen im rechten Hypochondrium) wird dieser Zustand jedoch nicht als Kontraindikation betrachtet.

Vorbereitung für Leberultraschall

Das Vorhandensein von Gasen im Darm kann den Informationsinhalt der Umfrage beeinflussen und falsche Diagnosen stellen. Vor dem Leberultraschall ist es daher notwendig, den Darm richtig vorzubereiten.

3-5 Tage vor dem Eingriff sollten Lebensmittel, die zu einer erhöhten Gasbildung führen (Kohl, süße Früchte, Milchprodukte, Schwarzbrot, Backhefeprodukte, kohlensäurehaltige Getränke), von der täglichen Ernährung ausgeschlossen werden.

Es ist notwendig, die Art der Mahlzeiten zu ändern: Das Essen sollte 4-5 mal am Tag und in kleine Portionen aufgeteilt werden.

Die Flüssigkeitsmenge, die Sie trinken, sollte 1,5 Liter pro Tag nicht überschreiten.

Bei chronischen Verdauungsstörungen und Blähungen wird empfohlen, Enzympräparate (Festal, Penzital, Pancreatin, Mezim-forte, Panzinorm usw.) einzunehmen.

Zur Verringerung der Gasbildung sollte Aktivkohle, Smektu, Espumizan, Kamilleninfusion verbraucht werden.

Bei hartnäckiger Verstopfung und Verstopfung des Bauches am Vorabend und unmittelbar vor dem Ultraschall der Leber (1 Stunde) ist es erforderlich, einen reinigenden Einlauf zu geben. Für gesunde Menschen ist die Einhaltung dieser Bedingung optional.

Die Ultraschalluntersuchung wird mit leerem Magen durchgeführt, daher sollte die letzte Mahlzeit nicht früher als 8 Stunden vor dem Eingriff sein.

Im Falle von Leberultraschall ist im Notfall keine Vorbereitung erforderlich.

Es ist wichtig! Ultraschall der Leber wird nicht innerhalb von 2 Tagen nach Durchleuchtung des Magens mit Kontrastmittel und Ösophagogastroduodenoskopie durchgeführt. Nach der Laparoskopie (minimalinvasive Operation am Bauchraum) wird die Untersuchung frühestens nach 3-5 Tagen durchgeführt.

Methodik

Die Leberuntersuchung wird ambulant durchgeführt. Die Dauer des Verfahrens beträgt 15 bis 30 Minuten.

Der Patient befindet sich in Rückenlage auf der Diagnostikliege. Bei Bedarf müssen Sie möglicherweise die Position des Körpers ändern.

Die Ultraschalldiagnostik der Leber bereitet dem Patienten keinerlei Beschwerden und ist völlig schmerzlos. Nach der Umfrage können Sie sich sofort an das Geschäft gewöhnen, zur Arbeit zurückkehren und sich hinter das Steuer eines Autos setzen.

Nebenwirkungen und Komplikationen des Leberultraschalls verursachen keine.

Ergebnisse entschlüsseln

Der Arzt gibt den Patienten unmittelbar nach der Untersuchung den Schluss. Dies ist ein Formular mit Aufzeichnungen und einem Papierband mit einem festen Bild des Untersuchungsbereichs.

Was zeigt Leber-Ultraschall

Leberzirrhose - In den Anfangsstadien diffuser Veränderungen der Leber und einer Vergrößerung ihres Volumens nimmt die Leber mit fortschreitender Erkrankung ab, weil sich die Hepatozyten im großen Maßstab verhärten.

Akute und chronische Hepatitis - eine Zunahme der Lebergröße durch Ultraschall sowie die Heterogenität ihrer Struktur weisen auf die Entwicklung eines infektiösen Prozesses im Körper hin.

Metastasen bei Krebserkrankungen werden 20-mal häufiger als bei bösartigen Neubildungen festgestellt, und in 90% der Fälle handelt es sich um multiple Herde.

Das Leberhämangiom wird bei 14% der Bevölkerung durch Ultraschall diagnostiziert und bei Frauen viermal häufiger als bei Männern. Bildung ist ein Netzwerk aus mehreren Kapillargefäßen, die große Größen erreichen können und fast alle Orgelteile einnehmen.

Hepatome (Hepatozelluläres Karzinom) sind die häufigsten Leberkrebsarten, die durch schnelles Wachstum und einen besonders aggressiven Verlauf gekennzeichnet sind.

Calcien - Ablagerungen von Calciumsalzen - sind dichte, ein- oder mehrfache Formationen, die sich infolge einer zuvor übertragenen bakteriellen Infektion (Malaria, Tuberkulose, Amebiasis usw.) oder einer helminthischen Invasion (Giardiasis) bilden.

Leberzysten - häufiger von wenigen Millimetern bis 10 cm - haben eine abgerundete Form, eine dichte Kapsel, in der sich Flüssigkeit befindet.

Fettdystrophie - Laut Ultraschalldaten kann eine Zunahme der Leber, Verdichtungsbereiche, verschwommene Konturen, erhöhte Dichte Anzeichen für eine Fettabbau der Leber sein.

Die Rate des Leberultraschalls

Bei der Diagnose achtet der Arzt besonders auf die Lage, Struktur und Gleichmäßigkeit der Leber, den Zustand der Gallenblase und der Gallengänge, der kleinen und großen Blutgefäße in der Leber, legt die Größe des Organs und seiner Lappen fest, identifiziert pathologische Herde und / oder Fremdeinschlüsse, beurteilt deren Schweregrad und Verbreitung usw.

Die Größe der Leber durch Ultraschall bei Erwachsenen:

  • vordere / hintere Größe des rechten Lappens - bis zu 12,5 cm;
  • Größe des linken Lappens von vorne nach hinten - bis zu 7 cm;
  • Die Quergröße des Körpers beträgt 20 bis 22,5 cm.

Die untere Ecke der Leber muss eine spitze Form haben.

Die Konturen sind gleichmäßig und klar um den Umfang, die Struktur ist homogen.

Alle großen Blutgefäße (Pfortader, untere Hohlhöhle, Pfortader) sollten deutlich sichtbar sein.

Jede Abweichung von diesen Indikatoren ist der Grund für die differenzierte (vergleichende) Diagnose der festgestellten Veränderungen mit modernen Forschungsmethoden oder die Beobachtung des Zustands des Patienten innerhalb der vom behandelnden Arzt gesetzten Fristen.

Wo machen Leber Ultraschall

Es ist möglich, die Leber in jeder medizinischen Einrichtung einer Ultraschalluntersuchung zu unterziehen, entweder aus eigenem Willen oder aus medizinischen Gründen.

In jedem Fall sollten die Hände des Patienten jedoch eine offizielle Überweisung für ein diagnostisches Verfahren erhalten, das nur ein Arzt ausschreiben kann.

Symptomdiagnose

Finden Sie heraus, welche Krankheiten Sie wahrscheinlich haben und zu welchem ​​Arzt Sie gehen sollten.

Die Ultraschalluntersuchung ist heute die am besten zugängliche und genaue Diagnosemethode, die die notwendigen Informationen über den Zustand der menschlichen Bauchorgane liefert.

Vorbereitung auf ein Leber-Ultraschallverfahren Diagnosefunktionen

Die Ultraschalluntersuchung ist heute die am besten zugängliche und genaue Diagnosemethode, die die notwendigen Informationen über den Zustand der menschlichen Bauchorgane liefert. Da diese Organe ausreichend Volumen und Dichte haben, reflektieren sie den Ultraschall perfekt und können gescannt werden. Ultraschall ist eine schmerzfreie und sichere Diagnosemethode in jedem Alter.

Um die Struktur der Leber zu untersuchen, wird eine so einfache und schnelle Methode wie Ultraschall eingesetzt. Wenn ein Patient einen Verdacht auf Hepatitis, Zirrhose, Abszess, das Vorhandensein von Parasiten, einen gutartigen oder bösartigen Tumor hat, wird ihm diese Art der Forschung verschrieben. Leber-Ultraschall wird auch in solchen Fällen durchgeführt, wenn die Bauchhöhle verletzt wurde und wenn die Ergebnisse der Behandlung überprüft werden müssen.

Für Menschen mit hohem Gewicht und erhöhter Blähung kann die Durchführung einer Umfrage schwierig sein. Für den Ultraschall der Leber ist keine gründliche Vorbereitung erforderlich, dennoch müssen Sie einige Empfehlungen befolgen:

1) Die Leber wird in der Regel morgens auf nüchternen Magen untersucht. Es ist ratsam, abends nicht zu essen. In dringenden Momenten kann dies jedoch unabhängig von der Tageszeit erfolgen.

2) 4-5 Tage vor der geplanten Untersuchung müssen Produkte, die die Gasbildung im Darm erhöhen, aufgegeben werden. Dies sind Hülsenfrüchte, Kohl, rohfaseriges Gemüse, Schwarzbrot, alle Mehlprodukte, Vollmilch, kohlensäurehaltige Getränke;

3) Wenn der Patient zu Verstopfung neigt, wird empfohlen, innerhalb weniger Tage vor dem Eingriff 1 Tablette dreimal täglich Enzympräparate und Enterosorbentien einzunehmen, die Blähungen im Darm reduzieren. Wenn Verstopfung am Vorabend des Ultraschalls verfügbar ist, muss der Darm mit einem Klistier gereinigt werden.

4) Wenn der Patient irgendwelche Medikamente einnimmt, ist es notwendig, sich mit dem Arzt über die Verschiebung der Aufnahme zu einem späteren Zeitpunkt in Verbindung zu setzen, da einige Medikamente zu einer Erhöhung der Leber führen. In diesem Fall können die Ergebnisse der Umfrage verzerrt sein.

Ultraschall der Leber kann die folgenden Krankheiten erkennen: Zirrhose, akute und chronische Hepatitis, tödliche Hypertonie, Metastasen, Fettinfiltration der Leber, Hämangiom, Zysten und Zysten, Hepatome, Lebercalcinat, Budd-Chiari-Syndrom.

Für die Diagnose und Verschreibung sind die Ergebnisse des Leberultraschalls oft unerlässlich. Um eine zu 100% genaue Diagnose zu erhalten, ist es manchmal notwendig, eine Ultraschalluntersuchung mit einer Feinnadelpunktionszytobiopie zu kombinieren.

Leber Ultraschall

Die Ultraschalluntersuchung ist eine vorrangige Methode bei Verdacht auf Lebererkrankungen. Wenn in der jüngsten Vergangenheit die Ergebnisse des Ultraschalls die spätere Auswahl anderer Diagnoseverfahren für die Aufklärungsforschung bestimmt haben, ist es heute dank der Entwicklung der Ultraschalltechnologien möglich geworden, die durch Ultraschall erhaltenen Informationen zu begrenzen. Die Erweiterung der Möglichkeiten erhöht jedoch auch die Anforderungen an die Arbeit eines Spezialisten, der die Ergebnisse interpretiert.

Die hochwertige Ausstattung erlaubt es uns, nicht auf die Standardbeschreibung der Echogenität der untersuchten Strukturen beschränkt zu sein, sondern das Ultraschallbild klinisch zu interpretieren. Es ist bekannt, dass das Studium der Bauchhöhlenorgane einer der vorrangig durch Ultraschall untersuchten anatomischen Bereiche ist, und der Ultraschall der Leber ist der erste und am leichtesten durchzuführende Vorgang, da er zur Visualisierung verfügbar ist.

Um die umfassendsten und qualitativ hochwertigsten Diagnoseinformationen bei der Durchführung von Ultraschall zu erhalten, müssen eine Reihe von Anforderungen an die verwendeten Geräte, die Vorbereitung des Patienten und den behandelnden Arzt erfüllt werden:

  • die richtige Auswahl und Einstellung des Geräts entsprechend dem Alter und den anatomischen Merkmalen des Patienten;
  • richtige Vorbereitung des Patienten auf das Verfahren;
  • Einhaltung der Ultraschallmethoden.

Auswahl der Ausrüstung

Um einen transabdominalen Leber-Scan durchzuführen, ist die beste Wahl ein Ultraschallwandler mit einer Frequenz von 3,5 bis 5 MHz. Mit Hilfe von Breitband-Multifrequenzgeräten kann ein qualitativ hochwertiges Bild erhalten werden. Da die Leber das größte Organ ist, das sich in der Bauchhöhle befindet, kann mit einem Ultraschallsensor von 3,5 MHz ein qualitativ hochwertiges Bild von distal gelegenen Bereichen, insbesondere bei Patienten mit Übergewicht, erhalten werden.

Verwenden Sie zur Untersuchung von Kindern, Jugendlichen und erwachsenen Patienten mit geringer Körpermasse einen Sensor mit geringer Eindringtiefe des Ultraschallstrahls (5 MHz). Alle Ausrüstungsfunktionen, die sich auf die Verarbeitung des Ultraschallsignals und des Bildes beziehen (Änderungen in der Fokustiefe des Ultraschallstrahls, Frequenzbereich, Bildfrequenz, Liniendichte, Bildfenstererhöhung) verbessern den Informationsgehalt signifikant. Eine bedeutende Menge an Informationen zur Untersuchung der Leber kann durch Color Doppler Mapping (CDC) erhalten werden.

Vorbereitung

Bevor Leberultraschall nicht essen kann, wird die Studie streng auf leeren Magen durchgeführt und die Nahrungsaufnahme 8-10 Stunden vor dem Eingriff gestoppt. Eine der Voraussetzungen für eine Qualitätsdiagnose ist die Vorbereitung des Darms, der zur Beseitigung des Meteorismus durchgeführt wird. 1-2 Tage vor dem Eingriff wird den Patienten empfohlen, sich an eine Diät zu halten, die den Konsum von Nahrungsmitteln einschränkt, die große Mengen an Ballaststoffen enthalten (Gemüse, Vollkornbrot, Obst).

Was kann ich vor dem Ultraschall essen? Wenn die Diagnose morgens nicht gestellt wird, sowie bei Patienten, die an einem insulinabhängigen Diabetes mellitus leiden, ist es gestattet, eine kleine Menge Weißbrotcroutons zu essen und Tee ohne Zucker zu trinken. Kann ich am Tag der Studie Wasser trinken? Beschränkungen des Wasserverbrauchs werden 1-2 Stunden vor dem Eingriff auferlegt. Um Darmschwellungen zu vermeiden, sollten Sie unmittelbar vor der Studie keine Gemüsesäfte und Milchprodukte verwenden.

Wenn der Patient chronische Funktionsstörungen der Verdauungsorgane und des Darms hat, ist es ratsam, Medikamente zu verwenden, die die Gasbildung reduzieren (Aktivkohle, Espumizan). Bei Bedarf kann am Tag vor dem Eingriff ein Reinigungseinlauf durchgeführt werden. Bei der Aufnahme eines Patienten mit akuter Pathologie, operativer oder anderer Art wird die Studie ohne Vorbereitung durchgeführt, mit der Empfehlung, nach der Vorbereitung eine zweite Studie durchzuführen.

Ultraschall Leberanatomie

Da es sich bei der Leber um ein großes Organ handelt, ist es unmöglich, ihr Bild vollständig mit Ultraschall zu erhalten. Ein Standard-Scan ist eine Reihe von Schnitten, die durch multidirektionales Scannen verschiedener Leberkeulen erhalten werden. Der Arzt muss die Eigenschaften der anatomischen Struktur des Körpers genau verstehen und die Beschaffenheit der erhaltenen Abschnitte analysieren und die Form des Gehirns wiederherstellen.

Bei einem Längsschnitt durch alle Leberkeulen kann die Form mit einem Komma am Körper des Patienten verglichen werden. Durch Quer-Scannen des rechten Lappens können Sie eine Scheibe erhalten, die einem unvollständigen Kreis oder einem „gealterten“ Halbmond ähnelt. Ein in derselben Richtung erstelltes Stück des linken Lappens sieht wie der Buchstabe „G“ aus. Ultraschall ermöglicht die Visualisierung aller 4 Leberlappen.

Zur Unterscheidung aller Lappen stützen sie sich auf anatomische Landmarken, die mit Ultraschall gut definiert sind:

  • die Lage der Gallenblase (Bett) - hyperechoische Schnur, die sich zwischen dem quadratischen und dem rechten Lappen befindet;
  • Rundband oder Furche des Rundbandes - zwischen linkem und quadratischem Lappen angeordnet;
  • die tore der leber - befinden sich zwischen dem caudat und den eckigen lappen;
  • venöses Band - ist definiert als ein Septum mit erhöhter Echogenität, das den linken und den Caudatlappen trennt.

Ultraschall zeigt neben der Leber alle 8 Segmente. Das am leichtesten zu identifizierende Segment weist, entsprechend dem Caudatlappen-1-Segment, klare Grenzen auf, die es von den 2,3- und 4-Segmenten trennen, einerseits vom venösen Band und andererseits vom Gatter der Leber. Das zweite und das dritte Segment befinden sich im linken Lappen, das zweite im unteren kaudalen Teil des Lappens und das dritte im oberen Schädel. Das vierte Segment befindet sich innerhalb des Quadratlappens und ist auf seine Landmarken beschränkt.

Die Segmente 5 bis 8 befinden sich im rechten Lappen und ihre Grenzen können nur durch Fokussierung auf die Position der Pfortader und ihrer Äste bestimmt werden. Beim Ultraschall sollten die äußeren Grenzen des Körpers eine klare Kontur haben, die Kontur der Oberfläche kann jedoch geringfügige Unregelmäßigkeiten aufweisen. Auf der Oberfläche, die der Bauchhöhle zugewandt ist, können aufgrund des engen Sitzes von Niere, Dickdarm und Zwölffingerdarm, Magen und Nebenniere mehrere Unregelmäßigkeiten festgestellt werden.

Ultraschalltechnik

Der Informationsgehalt der echographischen Studie hängt vollständig davon ab, wie der Leberultraschall durchgeführt wird. Die Studie wird von der Seite des Oberbauchs und dem rechten Hypochondrium durchgeführt. Das Scannen erfolgt in 3 Ebenen:

Eine andere bei der Untersuchung der Leber verwendete Technik ist das Scannen durch den Intercostalraum. Die Studie wird in der Position des Patienten durchgeführt, der auf dem Rücken oder auf seiner linken Seite liegt. Ein gutes Bild kann beim Scannen mit normaler Atmung sowie bei maximalem Einatmen und Ausatmen des Atems erhalten werden. Eine solche Technik liefert nicht nur ein klares Bild, sondern hilft auch bei der Beurteilung der Beweglichkeit der Leber in Bezug auf ihre umgebenden Organe, was insbesondere bei der Beurteilung des Vorhandenseins von Metastasen oder verschiedenen diffusen Veränderungen von Bedeutung ist.

Um den Zustand des linken Leberlappens (LDP) zu untersuchen, wird der Sensor zuerst entlang und dann quer zum rechten Rippenbogen installiert. Unabhängig von der Sensoreinstellung wird er während des Scannens langsam entlang der Rippe bewegt, wobei gleichzeitig die Neigung geändert wird, wodurch alle Leberabschnitte untersucht werden können. Die Überprüfung des rechten Lappens (RAP) erfolgt nach demselben Schema, indem der Sensor entlang der Kante vom linken Lappen zur vorderen Axillarlinie bewegt wird.

Wenn aus bestimmten Gründen die Sichtbarmachung der Leber aus der Region des Hypochondriums schwierig ist, wird das Scannen in 7–8 Interkostalräumen durchgeführt. Wenn in der Beschreibung fokale Änderungen festgestellt werden, werden alle erkannten Änderungen mit Leberabschnitten verglichen. Bei Kindern und Patienten mit asthenischem Körperbau kann der rechte Lappen von hinten entlang der rechten Skapulalinie untersucht werden.

Ergebnisse

Was zeigt der Leberultraschall? Mit Hilfe des Ultraschallscans können Sie Form, Größe, Klarheit der Leberkonturen sowie die Echostruktur und den Zustand der Gefäße, der Gallenblase und der Gallengänge bestimmen. In der Studie achten sie in erster Linie auf Verletzungen der Homogenität des Parenchyms und des Auftretens von Foci mit einer anderen Echogenität als dem Parenchym. Wenn der Ultraschallsensor senkrecht steht, wird normalerweise die Unterkante des Organs durch den akustischen Schatten des letzten Gewölbes verborgen und ragt nicht unter die Rippe hervor.

Das Auftreten der Leberkante unterhalb des Rippenbogens deutet entweder auf eine Zunahme des Organs oder auf eine hypersthenische Konstitution des Patienten hin. Die Abschätzung der Lebergröße ist eine der Hauptaufgaben des Ultraschalls. Die allgemein akzeptierte und informativste Methode ist die Bestimmung der folgenden Parameter:

  • schräge vertikale Größe des PDP - weniger als 15 cm;
  • kraniokaudale Größe der LDP - weniger als 10 cm;
  • Dicke des PDP - von 11 bis 14 cm;
  • LDP-Dicke - weniger als 6 cm.

Bewerten Sie neben der Lebergröße die folgenden Indikatoren:

  • Der Winkel der Unterkante des LDP muss weniger als 45 ° betragen.
  • Der Winkel der Unterkante des RAP muss weniger als 75 ° betragen.
  • Die normale Größe der Pfortader sollte im Bereich von 1,0 bis 1,5 cm liegen.
  • die Breite der Lebervenen beträgt 0,6 bis 1,0 cm;
  • die Breite der unteren Hohlvene beträgt 2,0 bis 2,5 cm;
  • Dicke der Leberarterie - von 0,4 bis 0,6 cm;
  • Durchmesser des Gallengangs - etwa 0,3 cm;
  • großer Gallengang - etwa 0,5 cm.

Normale Indikatoren für die Struktur des Parenchyms werden als feinkörniges Bild definiert. In diesem Fall ist ein positives Zeichen einer gesunden Leber eine gleichmäßige Verteilung des Getreides im gesamten Bildbereich. Grobes Korn ist akzeptabel, während der allgemeine Eindruck der Gleichmäßigkeit des Schnittes und der guten Schallleitfähigkeit erhalten bleibt.

Die echogene Struktur einer gesunden Leber übersteigt geringfügig die Echogenitätsindizes der kortikalen Substanz der Niere. Ausnahmen bilden die Tore der Leber, die eine erhöhte Echogenität und einen Caudatanteil aufweisen, der eine etwas geringere Echogenität aufweist. Ein weiteres Kriterium für die Beurteilung des Zustands der Leber ist die Schallleitfähigkeit. Normalerweise hat es eine gute Schallleitfähigkeit, die durch verschiedene Einschlüsse (fett oder faserig) reduziert werden kann. Je schlechter die Visualisierung entfernter Strukturen ist, desto geringer ist ihre Schallleitfähigkeit und desto größer sind die pathologischen Veränderungen im Parenchym.

Tabelle: Normale Lebergröße bei Kindern

Was zeigt ein Leber-Ultraschall und wie kann man sich darauf vorbereiten?

Eine der zugänglichsten, schmerzlosesten und zuverlässigsten instrumentellen Methoden der medizinischen Diagnostik ist der Ultraschall der Leber. Diese Studie wird zum Zweck der visuellen Überprüfung des Zustands des Körpers, der Merkmale seiner Struktur und seiner Arbeit in Echtzeit ernannt.

Ultraschall ist ein Ultraschall, dessen Prinzip die Fixierung einer hochfrequenten Welle ist, die von den Geweben der inneren Organe reflektiert wird. Wellen beeinflussen den menschlichen Körper nicht. Die Stärke der Wellenreflexion variiert abhängig von der Struktur und Dichte der Gewebe der inneren Organe. Wenn der Computer das reflektierte Signal auf dem Monitor verarbeitet, wird ein flaches Bild angezeigt. Die Untersuchung des resultierenden Bildes erlaubt Rückschlüsse auf die Übereinstimmung der Leber mit der Variante der Norm.

Die Struktur und Funktion des Körpers

Die Leber ist das größte ungepaarte Organ des Menschen. Bei einem Neugeborenen nimmt diese Drüse die Hälfte des gesamten Volumens der Bauchhöhle ein. Bei einem erwachsenen Mann beträgt das Gewicht eines Organs normalerweise bis zu 1800 g, bei Frauen (abhängig von der Verfassung) die Norm von 1300 g.

Die Leber befindet sich im rechten Hypochondrium, hat die Form eines bedingten rechtwinkligen Dreiecks, im oberen Teil befindet sich ein spitzer Winkel und ist zur linken Seite gerichtet. Die Länge entlang der oberen Linie beträgt ungefähr 18 cm, die Breite beträgt ungefähr 13 cm. Im mittleren Teil der Orgel befinden sich die Gallenblase und die Gallengänge unten.

Die Leber besteht aus zwei ungleichen Lappen, deren Verhältnis als 1: 6 definiert werden kann. Ein großer Teil befindet sich rechts, der kleinere ist der scharfe Scheitelpunkt des bedingten Dreiecks. Getrennte Körperteile mit einem Bündel. Während einer Ultraschalluntersuchung wird jeder Lappen einzeln und der Körper als Ganzes gemessen und beschrieben.

Die Leber ist ein lebenswichtiges Organ, ihre Schädigung oder sich entwickelnde Pathologie ist eine direkte Gefahr für das menschliche Leben.

  • Stoffwechsel. Alles Blut, das in den Verdauungsorganen „wirkt“, wird durch die Leber geleitet. In diesem Körper ist die Aufnahme und Verarbeitung aller Nährstoffe. Die Orgel liefert die notwendige Galle für die Verdauung in den Darm. Es verarbeitet und leitet Nährstoffe und Medikamente in das Körpergewebe.
  • Depot von Energie und Vitaminen. Hier ist das "mobile Lager" von Energie in Form von Glykogen. „Gespeicherte“ Versorgung mit den Vitaminen A, D, B12 sowie Kobalt, Eisen und Kupfer.
  • Entgiftung Die Leber nimmt den Großteil der toxischen Stoffwechselprodukte und Schadstoffe, die von außen mit Lebensmitteln oder Medikamenten stammen, mit schädlichen Wirkungen aus dem Körper auf und entfernt diese.
  • Hämatopoese und Blutdepot. Die Leber ist das Organ, das im Fötus Blut bildet. Wenn eine Person geboren wird, funktioniert diese Leberfunktion nicht mehr. Mit erheblichem Blutverlust kann die Leber jedoch aufgrund der Verengung ihrer Gefäße eine erhebliche Menge Blut in den Blutstrom "werfen".

Indikationen zur Diagnose

Ultraschalluntersuchung der Leber wird bei Verdacht auf folgende Erkrankungen und Erkrankungen verordnet:

  • Der Patient zeigt "Leber" -Symptome: Gelbe Sklera und Haut, Schwäche, Übelkeit, völliger Appetitlosigkeit.
  • Der Patient klagt über Schmerzen im Unterleib im Bereich der Drüse, bei Palpation wird eine Vergrößerung festgestellt.
  • Chronische Hepatitis in der Geschichte.
  • Erkrankungen der Gallenblase, Bauchspeicheldrüse.
  • Brown-Urin auf dem Hintergrund von entfärbten Kot.
  • Verletzungen am Bauch.
  • Dynamische Kontrolle des Zustandes der Drüse während der Chemotherapie, langfristige medikamentöse Therapie.
  • Frauen - bei der Ernennung von oralen Kontrazeptiva.

Leber-Ultraschall wird durchgeführt:

  1. die Diagnose früherer Studien und Verdacht auf Pathologie in diesem Körper zu klären;
  2. während der Routineuntersuchung;
  3. aus dringenden Gründen.

Gegenanzeigen

Diese Studie hat keine medizinischen Kontraindikationen. Eine bedingte und zeitweilige Kontraindikation kann die Vorbereitung eines diagnostischen Verfahrens unzureichend sein. Ohne vorherige Vorbereitung des Körpers kann die Studie möglicherweise nicht informativ sein.

Die Gewebe einer gesunden Leber sind dicht, gleichmäßig, dunkel und rotbraun gefärbt. Die wichtigsten Parameter, die beim Leber-Ultraschall bestimmt werden:

  • Die Konturen und die Struktur der Gewebe. Diese Indikatoren verändern sich bei Entzündungsprozessen, onkologischen Pathologien, Fettabbau oder bei der Bekämpfung von Helminthen. Normalerweise ist die Leber glatt (ohne Wölbungen oder Vertiefungen), die Kanten sind scharf (mit pathologischen Veränderungen gerundet), die linke Ecke ist 45 Grad, die rechte untere ist 75. Die Struktur einer gesunden Drüse ist homogen (homogen).
  • Größe Normalerweise wird die Orgel durch die rechten Rippen vollständig geschlossen. Wenn die Drüse hervortritt, zeigt sie ihre pathologische Zunahme an.
  • Körnung Die Leber ist ein Organ, dessen Gewebe eine feinkörnige Struktur hat. Die Zunahme an "Körnern" ist eine Pathologie.
  • Farbe Eine gesunde Leber hat die Farbe von frischem, getrocknetem Blut. Hepatitis bewirkt eine Veränderung der Farbe des Gewebes in Grau.
  • Die Echogenität (die Fähigkeit eines Gewebes, eine Welle zu absorbieren oder zu reflektieren) ist ein Indikator, der die Anwesenheit von Wasser in einem Organ anzeigt. Je höher der Absorptionsgrad von Hochfrequenzwellen ist, desto größer ist die "Wasserigkeit".

Mögliche Pathologien

Bei der Überweisung einer Ultraschalluntersuchung an einen Patienten wird in einigen Fällen (z. B. schlechte Tests) eine vorläufige Diagnose gestellt, die bestätigt oder widerlegt werden sollte.

Diffuse Veränderungen im Leberparenchym

Bei Ultraschalluntersuchungen sieht der Patient oft "diffuse Veränderungen im Leberparenchym". Diese Aufzeichnung ist keine Diagnose der Krankheit. Es zeigt die Heterogenität der Körpergewebe an, die eine unterschiedliche Reflexion der Wellen "bewirken":

  • Eine Abnahme der Echogenität deutet auf ein „spärliches“ Gewebe hin. Wassereinlagerungen können mit Medikamentenvergiftung, akuter Hepatitis einhergehen.
  • Erkrankungen mit erhöhter Echogenität: alkoholische (Fett-) Degeneration, Onkopathologie (Zirrhose), Amyloidose, chronische Hepatitis.

Fokale Pathologie

Bei der Untersuchung der Leber sind fokale Pathologien auf dem Monitorbildschirm deutlich sichtbar. Dazu gehören:

  • Angeborene Zysten Eine abgerundete Ausbildung, die einen dunklen, klar definierten Fleck auf dem Bildschirm ergibt.
  • Echinokokken-Zysten Dunkle, nicht einheitliche Flecken mit Lücken und dunkleren Einschlüssen. Diese Einschlüsse zeugen von der parasitären Natur des Neoplasmas.
  • Traumatische Zysten In den ersten Tagen sind sie als abgerundete Formation mit charakteristisch dichtem Rand sichtbar. Während der Resorption eines Blutgerinnsels gehen sie ferner in Herde reduzierter Echogenität über.
  • Polycystic ist eine schwerwiegende angeborene Pathologie, die mit einer polyzystischen Nierenerkrankung kombiniert wird und das Echo erhöht.

Tumore

Neoplasmen in der Leber geben eine Vielzahl von "Bildern" auf dem Bildschirm. Dies können sein:

  • Angiome, Lipome - Größen und Konturen sind unterschiedlich, die Echogenität wird erhöht, die Gewebestruktur wird verdichtet.
  • Hepatoblastom - zeigt klare Konturen, erhöhte Echogenität.
  • Metastasen, bösartige Tumore - hypoechogene Formationen, unscharfe Konturen, Form und Größe sind aufgrund des erhöhten Blutflusses unterschiedlich. Charakteristisch ist die Keimung des Tumors in den Blutgefäßen vor dem Hintergrund vergrößerter Lymphknoten.
  • Benigne Strukturen „geben“ eine Veränderung der Form eines Organs, eine Veränderung (Krümmung und Kompression) großer Gefäße und Gallengänge, ohne dass sie darin keimen.

Vorbereitung auf die Studie

Die Vorbereitung des Ultraschalls der Bauchorgane hat zum Ziel, den Patienten von der Gasbildung im Darm zu befreien, den Magen zu "beruhigen" und ihn so gut wie möglich zu entspannen. Beginnen Sie eine Woche vor dem Studium mit dem Training.

  1. Passen Sie die tägliche Ernährung so an, dass die Nahrung Lebensmittel ausschließt, die eine erhöhte Gasbildung verursachen. Dies sind: Kohl, Hülsenfrüchte, Hefebrot, kohlensäurehaltige Getränke und Rohkost.
  2. Schließen Sie Lebensmittel aus, bei denen die Leber schwerer wirkt. Dies sind: Fettmilchprodukte, Fleischprodukte; gebraten, geräuchert, Schokolade; starker Tee, Kaffee.
  3. Trinken pro Tag kann nicht mehr als 1,5-2 Liter Wasser betragen.

Es ist notwendig, in kleinen Portionen (bis zu 400 ml Gesamtvolumen) frühestens nach 3 Stunden zu essen. Zulässige fettfreie Nahrung, gedämpft, gebacken, gedünstet, gekocht. Die Diät besteht aus Suppen, Müsli, fettarmen Fischen, Hühnern, Puten und Eiern in begrenzten Mengen (1 pro Tag).

Abends, vor dem Tag des Leberultraschalls, sollte das Abendessen 3-4 Stunden vor dem Zubettgehen beendet sein. Am Morgen ist das Essen oder Trinken verboten - die Studie wird mit leerem Magen durchgeführt. Die Mindestenthaltsdauer von Essen, Trinken und Zigaretten beträgt 8 Stunden.

Neugeborene sollten vor dem Eingriff eine Fütterung auslassen. Die Fastenzeit muss mindestens 3 Stunden betragen. Im Alter von 3 Jahren werden die Babys 4 Stunden vor der Studie nicht gefüttert und dürfen eine Stunde lang nicht trinken. Ältere Kinder verlängern die Fastenzeit auf 6–8 Stunden.

Drogentraining

Medizinische Vorbereitungen für Leberultraschall werden nach Bedarf durchgeführt. Es besteht in der prophylaktischen oder therapeutischen Verabreichung von Medikamenten, die den Verdauungsprozess verbessern, die Entwicklung von Fermentationsprozessen verhindern oder die Menge an Gasen im Darm verringern.

Wenn der Patient Probleme mit der Verdauung hat, wie Blähungen, verminderte Darmmotilität, schlechte Verdauung von Nahrungsmitteln, werden die folgenden Medikamente und Verfahren angezeigt:

  1. Polysorb, aktivierte oder weiße Kohle, Enterosgel mit Blähungen.
  2. Glycerinsuppositorien oder reinigende Einlauf bei Verstopfung.
  3. Mezim, Pancreatin, Festal - mit schlechter Verdauung.

Antispasmodika dürfen nicht eingenommen werden. Andere notwendige Medikamente nur in Absprache mit dem Arzt.

Während des Eingriffs liegt der Patient auf dem Rücken, die Beine sind leicht an den Knien angewinkelt. Der Bauch der Leber ist mit einem speziellen Gel bestrichen, dessen Zweck es ist, den Luftspalt zwischen dem Sensor und der Haut des Patienten zu verringern. Der Arzt fährt mit dem Sensor über den Bauch des Patienten und betrachtet den Monitorbildschirm. Die Prozedur dauert 15-30 Minuten. Die Ergebnisse werden in wenigen Minuten von Design angegeben.

Datenentschlüsselung

Die durchschnittliche Lebergröße eines Erwachsenen ist normal:

  • Länge von 13 bis 18 cm;
  • Höhe 18,5–22,5 cm;
  • Dicke (Richtung nach hinten) 9–12 cm;
  • vertikaler Schrägschnitt bis 15 cm.
  • Länge 11–15 cm;
  • Anterior-posterior Dicke: 11–13 cm;
  • schräg senkrecht geschnitten bis 15 cm.

Linke (kleine) Aktie:

  • Höhe bis 10 cm;
  • Dicke bis zu 6 cm.

Die normale Lebergröße bei Kindern hängt von Alter, Konstitution und individuellen Entwicklungsparametern ab. Ultraschall der Leber eines Kindes kann ab dem Zeitpunkt seiner Geburt durchgeführt werden.

Was zeigt Leber-Ultraschall, Entschlüsselungsnormen und Pathologie

Durch Ultraschalluntersuchung der Leber können Sie die Eigenschaften des Körpers bestimmen. Es wird bei Symptomen bestimmter Krankheiten sowie bei prophylaktischen Zwecken für gefährdete Personen durchgeführt.

Ultraschall ist eine Art diagnostisches Verfahren, bei dem durch die Interaktion des Geräts die Struktur der Leber untersucht werden kann. Die Methode ist zuverlässig und ermöglicht die Definition einzelner Indikatoren und Parameter.

Anatomie

Die Leber ist eines der größten Organe. Größe und Gewicht variieren mit dem Alter.

Bei einem Erwachsenen variiert das Gewicht einer Orgel zwischen 1300 und 1800 g. Bei Neugeborenen nimmt es fast die Hälfte der Bauchhöhle ein.

Die Orgel ist von allen Seiten mit Peritoneum bedeckt. Die Ausnahme ist das Gate und die Rückseite der Oberfläche. Das Parenchym ist mit einer Fasermembran bedeckt.

Die Behörde ist verantwortlich für:

  • Verdauung Spielt eine wichtige Rolle bei der Produktion von Galle.
  • Stoffwechsel. Das gesamte Blut fließt durch die Pfortader der Leber. Es ist verantwortlich für die Aufnahme von Kohlenhydraten, Lipiden, Proteinen und deren Umwandlung in biologisch nützliche Materialien.
  • Entgiftung Hepatozyten kontrollieren die Blutqualität und entfernen toxische Verbindungen.

Hinweise

Am häufigsten wird das Verfahren bei älteren Menschen durchgeführt, da im Laufe der Jahre ernste Organpathologien auftreten können. Indikationen für das Verfahren sind:

  1. Vergilbung der Haut, der Augenproteine ​​und der Schleimhäute.
  2. Färbung des Urins in einer hellen Farbe bei gleichzeitiger Verfärbung der Stuhlmassen.
  3. Langzeitbehandlung mit ernsthaften Medikamenten.
  4. Strahlenwirkungen auf den Körper und Chemotherapie.
  5. Bauchschmerzen auf der rechten Seite.
  6. Das Auftreten eines Gefühls der Schwere nach dem Essen.
  7. Schweres Bauchtrauma.

Es wird auch ein Verfahren zugewiesen, um das Vorhandensein und die Größe der Entzündungsstelle in der Leber zu klären, was nach Durchführung anderer Forschungsmethoden entdeckt wurde. Manchmal besteht in den Organen der Verdacht eines Abszesses.

Mit Ultraschall können Sie Durchmesser und Größe des Körpers bestimmen, Abweichungen von der Norm feststellen und die Struktur des Gewebes analysieren.

Gegenanzeigen

Das Verfahren ist schmerzlos und hat keine aggressiven Auswirkungen auf den Körper durch die Einführung spezieller Medikamente und Flüssigkeiten. Die Untersuchung wird ambulant durchgeführt.

Es gibt keine absoluten Kontraindikationen, aber die Studie wird toleriert, wenn der Patient Medikamente genommen hat, die das klinische Bild verändern können. Das Auftreten von infektiösen Hautkrankheiten im Bereich der Leberprojektion. Um die Ausbreitung der Krankheit zu verhindern, wird das Datum des Ultraschalls verschoben.

Gegenanzeigen sind die Verwendung von alkoholischen Getränken und Lebensmitteln durch den Patienten, die zum Meteorismus führen. In diesem Fall erhöht sich die Möglichkeit einer fehlerhaften Diagnose.

Vorbereitung des Patienten auf den Eingriff

Es ist notwendig, genauere Informationen über die menschliche Gesundheit zu erhalten. Zum Zeitpunkt der Untersuchung im Darm sollte kein Gas sein, daher wird eine Untersuchung bei leerem Magen oder bei einer Ernährungsumstellung empfohlen.

Einige Tage vor dem Ultraschall sind Faser, Kohl, Vollmilch, Hülsenfrüchte, Obst und Brot ausgeschlossen.

Manchmal wird einem Arzt ein Sorbens und ein Einlauf verordnet. Die Reduzierung der Gasmenge im Darm hilft Medikamenten wie Smecta, Aktivkohle und Espumezan. Möglich sind Enzympräparate, beispielsweise Pancreatin und Creon.

Video zur Vorbereitung auf einen Leberultraschall:

Methodik

Die Dauer des Verfahrens beträgt 15 bis 30 Minuten. Die Person wird in Rückenlage auf eine Couch gestellt. Manchmal fragt der Arzt nach einer anderen Position.

Nach dem Eingriff können Sie sofort in Ihr Tagesgeschäft zurückkehren und sich hinter das Steuer eines Autos setzen. In Notfallsituationen wird Leberultraschall ohne Vorbereitung durchgeführt.

Normale Orgelgröße bei Erwachsenen und Kindern

Die Größe einer gesunden Leber bei Erwachsenen ist wie folgt:

  • Die Dicke des rechten Lappens 110-130 cm, Länge - 110-150 mm.
  • Maximale vertikale Schräggröße - bis zu 150 mm.
  • Die Dicke des linken Lappens 50-70 mm, Höhe - bis zu 100 mm.

Bei der Untersuchung der Größe sofort berücksichtigt Einheitlichkeit, Klarheit der Kontur, den Zustand der Venen. Die Leber bei Männern und Frauen hat die gleichen Parameter. Die maximale Größe der Leberarterie beträgt maximal 13 mm, die Pfortader 11-18 mm und die Lebervenen bis zu 10 mm.

Bei Kindern berücksichtigt die Prüfung das Alter:

Diese Daten sind jedoch informativer Natur, da nur ein Hepatologe oder ein Allgemeinarzt Abweichungen und Besonderheiten beurteilen kann.

Was der Leber-Ultraschall zeigt: Entschlüsselung

Achten Sie darauf, die Struktur zu bewerten. Der Rand der Leber sollte glatt sein. Danach werden die Aktiengrößen untersucht. Danach wird das Parenchym der Drüse auf das Vorhandensein von Knoten, Siegeln und Verkalkungen analysiert, die Änderungen in dem an der Vorrichtung ankommenden Signal bilden.

Durch die Verstärkung oder Schwächung von Ultraschallwellen erkennt der Arzt für Funktionsdiagnostik das Vorhandensein von flüssigen und dichten Formationen.

Entwicklungsanomalien

Mit dem Ultraschallgerät kann eine Vielzahl von Anomalien festgestellt werden, darunter angeborene Leberhypoplasien bei Kindern.

Die Hardwarediagnosemethode ermöglicht Folgendes zu bestimmen:

  1. Agenese des rechten Leberlappens und des linken. Letzteres ist ein häufigeres Ereignis. Wenn bei einer Krankheit ein Lappen oder ein Teil davon fehlt. Zusätzlich werden andere Diagnoseverfahren verwendet, um eine Diagnose zu stellen.
  2. Riedels Anteil. Für sie ist die Veränderung der Körperform charakteristisch. Der Arzt kann die Bildung einer sprachlichen Form feststellen.
  3. Zusätzliche aktien. Sie befinden sich über der Membran oder im Hernienbeutel. Mit dem Hauptorgan sind faserige schwere verbunden.
  4. Zystische und polyzystische Erkrankungen. Letztere erscheinen während der intrauterinen Entwicklung an den Wänden der Organe. Krankheiten können sich im Laufe der Jahre nicht manifestieren.

Diffuse parenchymale Veränderungen

Wenn Prozesse ausgeführt werden, weisen sie auf einen schwerwiegenden pathologischen Prozess hin. Anomalien und Veränderungen im Lebergewebe können bei Störungen und schweren Organschäden auftreten.

Bei diffusen Veränderungen des Parenchyms bilden sich gewöhnlich Verformungen oder Ausdünnungen der Wände des Parenchyms und der umgebenden Gewebe aus. Dies führt zu einer Verletzung der Integrität und normalen Funktion der Leber.

Zysten

Dies ist eine fokale Hohlraumveränderung in der Leber, die sich in Schmerzen, Asymmetrien des Bauches und Übelkeit äußert. Mit Ultraschall können Sie solche gutartigen Läsionen in verschiedenen Segmenten, Lappen und Bändern der Leber finden. Der Durchmesser beträgt üblicherweise wenige Millimeter bis 25 cm.

In der Leber sind Zysten bei 0,8% der Bevölkerung zu finden. Frauen sind häufiger als Männer. Diese Krankheit wird häufig mit einer Gallensteinerkrankung, Leberzirrhose und polyzystischen Eierstöcken kombiniert.

Angeboren

Dieser Typ entsteht durch Unterbrechung der Entwicklung von Kanälen. Es ist blockiert, so dass die Galle nicht herauskommt. Ein Hohlraum bildet sich allmählich. Der Druck steigt so stark an, dass ein weiteres Eindringen der Leber unmöglich wird.

Angeborene Zysten haben eine eigene Kapsel. Darin unterscheiden sie sich von anderen Typen. Ultraschall kann sowohl einzelne als auch mehrere Formen zeigen.

Flüssige Formationen sind in der Regel anaisch. Wenn die Flüssigkeit heterogen ist, kann das Echo unterschiedlich sein.

Echinokokken

Echinokokkose ist eine Erkrankung der Leberparasiten, Bandwürmer. Manchmal verläuft die Krankheit ohne Symptome, daher wird sie mit einem Ultraschall zufällig erkannt. Echinokokken-Zyste befindet sich zunächst in der Leber.

Es gibt zwei Formen der Krankheit:

  1. Die flüssige Ansicht hat die Form von Zysten.
  2. Alveolar - tumorartige Formationen.

Manchmal werden beide Typen kombiniert. Beim Ultraschall sieht der Arzt gerundete, begrenzte Bereiche des veränderten Lebergewebes, die Flüssigkeit enthalten. Zur Klärung der Diagnose wird zusätzlich eine immunologische Studie zugeordnet.

Traumatisch

Sie sind kugelförmig oder oval und frei von Echos. Eine traumatische Entwicklung tritt nach einem zentralen oder subkapsulären Ruptur der Leber auf, kann nach der Behandlung eines Leberabszesses auftreten.

Eine solche gutartige Formation tritt bei starken Stößen, Stürzen, Rippenbrüchen auf.

Tumorbildungen

Mit Leber-Ultraschall können Sie sowohl gutartige als auch bösartige Tumore identifizieren.

Der erste Typ ist das Adenom. Sie betrachtet das Gerät als eine einfache Ausbildung mit glatten Konturen.

Hämangiome werden aus vaskulärem Gewebe gebildet. Beim Ultraschall ist das Bild eine Formation mit unregelmäßigen Konturen und inhomogener Struktur.

Der Nachweis von Leberlipom ist möglich. Dies ist ein fettiger Tumor, der Hemanigom und Metastasen ähnelt. Eine seltene Formation ist biliöses Zystadenom. Ultraschall zeigt, dass die Wände der Zyste eine reiche Durchblutung und mehrere papilläre Herde aufweisen.

Bei bösartigen Tumoren bestätigt der Ultraschall das Vorhandensein dichter Formationen. Die Methode erlaubt es, das Vorhandensein von gefährlichen Krankheiten wie Karzinom, Angiosarkom, Hepatoblastom festzustellen. Bei primären Läsionen variiert das Ultraschallbild.

Verdacht auf einen Tumor kann Folgendes verursachen:

  • Dichtungen im Bereich der Äste der Pfortader,
  • Veränderungen im Gefäßmuster
  • die Größe des Körpers erhöhen
  • die untere Kante abrunden
  • Wirkung von schwachen Ultraschall.

Durch die Dämpfung der Ultraschallwellen wird das Bild der Blende unscharf.

Warum ist die Orgel vergrößert?

Eine Vergrößerung der Leber ist angezeigt, wenn ihre Größe am Schnittpunkt eines Organs mit der rechten Mittellinie des Klavikulums von 12 cm beginnt und der linke Lappen sich im Epigastrium befindet. Um diese Bildung zu provozieren, kann sowohl Bildung als auch:

  • Infektionen der Leber,
  • Alkoholschaden an Organzellen,
  • Hepatitis
  • zirrhose
  • Lipidstoffwechsel,
  • Herzversagen
  • Parasiten,
  • Gallensteinkrankheit.

Es kann davon ausgegangen werden, dass das Auftreten von Schweregefühl auf der rechten Seite, emotionale Instabilität, Verfärbung und Kot zunimmt. Gefährliche Folgen sind onkologische Prozesse, Leberzirrhose und die Entwicklung von Leberversagen.

Konzept der Körnung

Die Leber besteht aus leicht abgeflachten Zellen. Dank dessen können wir über die poröse Struktur des Körpers sprechen. Es ist für die Ganzkörperarbeit notwendig.

Normalerweise ist die innere Struktur der Leber feinkörnig und weich.

Pathologische Prozesse entwickeln sich allmählich.

Erscheint zunächst mittelkörnig oder grobkörnig. Letzteres weist auf das Auftreten von Hepatitis, schwerer Adipositas oder Diabetes hin.

Mit Ultraschall sehen Sie eine signifikante Zunahme der Leberstruktur und der Heterogenität der Lymphknoten.

Studieren Sie mit Elastographie

Mit dieser Methode wird der Schweregrad der Fibrose beurteilt. Bei konventionellem Ultraschall sehen die ersten Stadien der Fibrose, Zirrhose und Hepatitis gleich aus. Zuvor wurde eine Leberbiopsie durchgeführt, um eine genaue Diagnose zu stellen. Dieses Verfahren ist teuer und hat viele Nebenwirkungen.

Die elastographische Technik ermöglicht es Ihnen, eine angemessene Diagnose zu stellen. Die transiente Ultraschall-Elastometrie wird durch die Interkostalräume durchgeführt.

Eine spezielle Vorrichtung weist einen Ultraschallsensor mit einer Quelle niederfrequenter Schwingungen auf. Sie erreichen das notwendige Gewebe und wandeln sich dann in elektromagnetische Wellen um. Diese Methode bestimmt die Geschwindigkeit der Wellenverteilung, die von der elastischen Komponente abhängt.

Mit dem Verfahren werden zwei Modi synchron durchgeführt, aufgrund derer ein Ultraschallbild der Leber und eine Farbabbildung gesehen werden, die die Dichte des Gewebes bewerten. Diese Forschungsmethode liefert ein vollständiges Bild des pathologischen Prozesses in der Leber.

Wo kann ich eine Umfrage machen?

Sie können einen routinemäßigen Leber-Ultraschall sowohl in der Klinik als auch während der Krankenhausbehandlung durchführen. In der Regel sollte das Verfahren im Voraus an der Rezeption oder auf der Website der ausgewählten Institution aufgezeichnet werden. Diagnostik wird auch in verschiedenen medizinischen Zentren in allen größeren Städten durchgeführt.

Kosten von

Die teuerste Forschungsmethode ist Ultraschall mit Elastographie. In Moskau und St. Petersburg konnte es vor zwei bis drei Jahren für siebentausend Rubel durchgereicht werden. Heute sind die Preise günstiger, so dass das durchschnittliche Verfahren 4.000 kostet.

Die Preise für den klassischen Ultraschall beginnen bei 700 Rubel.

Leber Ultraschall

In der Medizin werden ständig Fortschritte im wissenschaftlichen und technischen Fortschritt umgesetzt, was sich zweifellos auf die weit verbreitete Verwendung moderner Technologien bei der Diagnose verschiedener Krankheiten auswirkt.

Die Durchführung der Ultraschall-Scan-Methode (auch als Sonographie, Echoortung, Ultraschall und Ultraschall der Leber bekannt) verlief bei der Untersuchung der Organe des Retroperitonealraums und der Bauchhöhle besonders schnell. Die Echographie erlangte schließlich Respekt bei Ärzten und bei Patienten als sichere, nichtinvasive, nicht belastende, hochauflösende Methode.


Vorbereitung für Leberultraschall


Wenn die Leberdiagnostik am Morgen mit Ultraschall diagnostiziert wird, müssen Sie nach einer nächtlichen Fastenung mit leerem Magen kommen, aber wenn Sie nachmittags kommen, dann nach 5-10 Stunden Abstinenz vom Essen. In dringenden und Notfallsituationen wird der Ultraschall jederzeit und ohne vorherige Vorbereitung durchgeführt.


Um die Interferenz mit Leberultraschall zu reduzieren, die in der Regel durch das Vorhandensein von Gas im Darm verursacht wird, empfehlen Ärzte einige Tage vor der Untersuchung eine Diät, die die Ballaststoffaufnahme einschränkt und Produkte ausschließt, die die Gasbildung im Darm (Bohnen, Erbsen, frisches Gemüse und Obst) erhöhen (Kohl, Milch, kohlensäurehaltige Getränke usw.). Darüber hinaus ist es nicht überflüssig, Aktivkohle und Espumizan zu erhalten.


Menschen, die an einem hohen Maß an Fettleibigkeit leiden, werden mit Ultraschall schwer untersucht. Sie werden am Morgen vor der Diagnose als obligatorischer Reinigungseinlauf empfohlen.


Um die Funktionen der Gallenblase zu beurteilen, ist es erforderlich, bei leerem Magen und nach dem Frühstück einen dynamischen Ultraschall durchzuführen.


Normale Lebergröße durch Ultraschall (normal):

  • Anterior-posterior-Größe des rechten Lappens - bis zu 12,5 cm;
  • Anterior-posterior Größe des linken Lappens - bis zu 7 cm;
  • Der Gallengang - bis zu 6-8 mm;
  • Glatte Kanten;
  • Der Durchmesser der Pfortader - bis zu 1,3 cm;
  • Homogene Struktur.

Eine Ultraschalluntersuchung der Leber wird in folgenden Fällen empfohlen:

  • Das Vorhandensein von Labor- oder klinischen Daten, die auf einen Leberschaden hinweisen;
  • Verfeinerung der Art einer zuvor auf andere Weise in der Leber festgestellten Läsion;
  • Verdacht auf ein Neoplasma nach der Inspektion oder einer der üblichen instrumentellen Forschungsmethoden;
  • Spezifikation der Lokalisation und Anzahl der Metastasen in der Leber;
  • Eingriffe unter Ultraschallkontrolle;
  • Bauchtrauma;
  • Klinische Vorsorgeuntersuchung;
  • Dynamische Kontrolle über die Behandlung von Lebererkrankungen.

Was zeigt der Leberultraschall?

  • Leberzirrhose;
  • Akute und chronische Hepatitis;
  • Metastasen bei Krebs;
  • Hämangiome;
  • Budd-Chiari-Syndrom;
  • Hepatome;
  • Kalziumleber;
  • Hepatome;
  • Steatose;
  • und andere Krankheiten.

Interpretation des Leberultraschalls


Bei der Ultraschalldiagnostik wird besonderes Augenmerk auf die Struktur der Leber, Organhomogenität, die Gallengänge, kleine Äste und große Gefäße in der Leber, Messung der Leberlappen gelegt.


Ultraschall ist von besonderer Bedeutung bei der Untersuchung von Patienten mit Erkrankungen oder Verdacht auf Verdauungsorgane. Dies ist eine ziemlich informative Diagnosemethode ohne Einschränkungen, die sowohl in der ambulanten Praxis als auch in spezialisierten gastroenterologischen Kliniken weit verbreitet ist. Zunächst in Form einer Screening-Methode bei der Untersuchung einer großen Anzahl von Patienten, um verschiedene versteckte Erkrankungen des Verdauungssystems zu identifizieren, die Schwierigkeiten für die klinische Diagnose darstellen. Darüber hinaus als letzte Methode der Diagnose verschiedener Erkrankungen des Verdauungssystems, die Sie eine medizinische Taktik machen können. Auch zur dynamischen Überwachung von Patienten und zur objektivsten Beurteilung der Ergebnisse der operativen und konservativen Behandlung.


Die Ultraschalluntersuchung der Verdauungsorgane (Bauchspeicheldrüse, Leber, Gallensystem) erfolgt morgens nach einer Nachtmast auf nüchternen Magen. In besonderen Situationen ist dies jedoch jederzeit möglich. In der Regel ist für das Verfahren keine besondere Vorbereitung erforderlich, obwohl bei übergewichtigen Patienten und ausgeprägter Flatulenz die Untersuchung in der Regel schwierig ist. Um Störungen zu reduzieren, die durch das Vorhandensein von Gasen im Darm verursacht werden, wird den Patienten empfohlen, vor der Untersuchung mehrere Tage lang eine ballaststoffarme Diät zu beobachten, wobei Produkte aus der Diät ausgeschlossen werden, was die Gasbildung erhöhen kann. Außerdem hilft es normalerweise, Espumizan, Carbolen, Multienzympräparate (Panzinorm Forte, Mezim Forte, Pancreoflat) zu erhalten. Keine Notwendigkeit, einen reinigenden Einlauf zu setzen.


Die Ultraschalluntersuchung der Leber wird in der Position des Patienten durchgeführt, der auf dem Rücken, auf der rechten oder linken Seite, stehend oder sitzend liegt. Es wird empfohlen, die folgende Reihenfolge einzuhalten: Die Untersuchung beginnt in Längsschnitten vom Oberbauch aus.

Welche Erkrankungen werden mit Ultraschall der Leber diagnostiziert?

Akute Hepatitis Die Anzeichen der Krankheit sind nicht spezifisch. Dazu gehört die Heterogenität der Leberstruktur aufgrund von Bereichen geringer Echogenität, die durch Schwellung des Gewebes verursacht werden, eine Zunahme der Größe des Organs.


Chronische Hepatitis Wie bei der akuten Hepatitis sind die Anzeichen der Erkrankung wenig spezifisch und knapp, so dass die Morphologie und die Ökologie des Prozesses nicht beurteilt werden können. Gleichzeitig ist es möglich, eine Zunahme der Größe der Leber, der Heterogenität ihres Parenchyms auf Kosten von mittleren Bereichen, einer erhöhten und verringerten Echogenität (Entzündung, Fibrose, intaktes Gewebe) und einer Abnahme des Gefäßmusters festzustellen. Mit fortschreitendem Prozess nimmt die Echogenität des Gewebes zu (es ist üblich, es anhand der Dichte zu beurteilen).


Leberzirrhose. Bei dieser Erkrankung wird eine Desorganisation der Gefäßarchitektur und des Leberparenchyms, die Regeneration und Verhärtung des Gewebes beobachtet, was sich in der Ultraschallsemiotik widerspiegelt. Die Anzeichen der Erkrankung sind eine Zunahme der Körpergröße in den frühen Stadien und eine Abnahme in den letzten Stadien, eine Änderung des Verhältnisses der Größe der Lappen (Zunahme der linken und kaudalen Lappen, Abnahme des rechten Lappens, Unebenheit und Unebenheit der Kontur, Vorhandensein von Regenerationsknoten größer als 5 bis 15 mm) Läsionen), Heterogenität des Parenchyms, Erschöpfung des Gefäßmusters, Anzeichen einer portalen Hypertonie, "Abschneiden" der großen Gefäße).


Wenn sich eine portale Hypertonie entwickelt (eine der schlimmsten Komplikationen der Zirrhose), kann der Leberultraschrom eine Hepatomegalie, eine Rekanalisation der Nabelvene, eine Expansion der Pfortader, eine Zunahme der Größe der Milzvene und eine Zunahme der Milz erkennen.
Die Steatose (Fettinfiltration der Leber) ist durch eine übermäßige Anhäufung von Triglyceriden in den Leberzellen und deren Fettdystrophie aufgrund von Stoffwechselstörungen gekennzeichnet. Von den Ursachen der Krankheit können Alkoholismus, Fettleibigkeit, Hunger, Diabetes und die Einnahme bestimmter Medikamente identifiziert werden. Die echographischen Anzeichen der Fettinfiltration (eine der diffusen Erkrankungen des Organs, deren Genauigkeit bei der Ultraschalluntersuchung 80-85% beträgt) sind: eine signifikante Erhöhung der Echogenität des Leberparenchyms, eine Zunahme der Größe des Organs, Glätte des Gefäßmusters. In einigen Fällen werden Bereiche mit verminderter Echogenität, die dem unveränderten Parenchym entsprechen, vor dem Hintergrund der Steatose sichtbar gemacht.

Das Budd-Chiari-Syndrom tritt aufgrund einer Blockade des venösen Abflusses aus dem Organ auf der Ebene der Lebervenen auf. Ultraschallsemiotika sind eher zweideutig: Es gibt keine Visualisierung der Lebervenen, Tortuosität des Verlaufs und Verengung ihres Lumens, Zunahme des Caudatlappens, intravenöse venöse Kollateralen, bei Ultraschallangiographie gibt es keine Lebervenen.


Wenn im Leberparenchym tumorähnliche (fokale) Läsionen gefunden werden, stellt sich der Arzt drei Hauptfragen:

  1. Ist es wirklich fokale Bildung?
  2. Was ist ihre Nummer?
  3. Was ist die Natur dieser Formationen?


Es ist zu beachten, dass in der Praxis die Metastasierung maligner Tumoren anderer Organe (meistens Magen, Pankreas, Dickdarm, Brust, Lunge), Regenerationsknoten bei Zirrhose, Bereiche der Fetthepatose, Zysten und Hepangiome die häufigsten Ursachen für die Tumorbildung in der Leber sind.


Metastasen sind die häufigsten bösartigen Tumoren der Leber, da sie im Vergleich zu Primärtumoren der Leber 20-mal häufiger auftreten. Metastasen sind in 90% der Fälle vielfach. Es besteht kein eindeutiger Zusammenhang zwischen ihrer histologischen Struktur und den echographischen Zeichen. Daher ist es nicht möglich, den primären Tumorort zu bestimmen.


Hepatome (Hepatozelluläres Karzinom) sind die häufigste Form von Krebs in der Leber. Vorausgesetzt, schnelles Wachstum. Sie entwickelt sich in der Regel vor dem Hintergrund diffuser chronischer Lebererkrankungen wie Zirrhose, chronischer Hepatitis, Hämochromatose. Diffuse und lokale Formen von Krankheiten.


Hämangiome treten häufig auf (in 0,8 bis 14% der Bevölkerung) (4-mal häufiger bei Frauen). Die Hämangiome sind in der Regel asymptomatisch, ihre Größe kann sich lange Zeit nicht ändern. Sie bestehen aus vielen Gefäßen, die durch faserige Brücken getrennt sind. Es gibt kavernöse und kapillare Hämangiome. Kavernöse Hämangiome können sehr groß sein und manchmal den gesamten Leberlappen einnehmen. Beim ersten Nachweis eines Hämangioms wird empfohlen, das Vorhandensein durch computergestützte Röntgentomographie oder Magnetresonanztomographie zu bestätigen, wobei der Ultraschall der Leber in sechs Monaten und einem Jahr weiter eingeschränkt wird.


Zysten und zystische Formationen. Die häufigsten unter den zystischen Formationen der Leber: Abszess, einfache Zysten, Echinokokkose (parasitäre Erkrankung). Man unterscheidet zwischen einfachen und atypischen Zysten mit Septum, Verkalkung (am häufigsten bei Zysten von Echinococcus beobachtet). Gewöhnliche solitäre Zysten haben ein bekanntes echographisches Muster und sind leicht zu diagnostizieren. Während des Leberultraschalls werden einzelne flüssigkeitshaltige Formationen unterschiedlicher Lokalisation erkannt. Gewöhnliche Zysten haben meistens eine abgerundete und etwas unregelmäßige Form. Die Größe der Zysten kann im Bereich von wenigen Millimetern bis zehn Zentimetern liegen.


Kalziumleber, dessen Hauptursache häufig zuvor übertragene bakterielle Infektionen (Malaria, Tuberkulose, Amöbiasis) wird, ist leicht zu diagnostizieren. Sie werden in Form dichter Einzel- oder Mehrfachstrukturen präsentiert, gefolgt von Akustikgewebe.


Der Informationsgehalt der Ultraschalluntersuchung ist extrem hoch, daher ist er häufig der Hauptfaktor bei der Formulierung der korrekten Diagnose und bei der Festlegung des Verlaufs der weiteren Behandlung.