Hepatoprotektoren für die Leber

Metastasen

Die Behandlung der Leberpathologie ist nicht vollständig ohne die Verschreibung von Arzneimitteln, die die Wiederherstellung geschädigter Hepatozyten, den Schutz lebensfähiger Zellen und die Aktivierung verlorener Funktionen gewährleisten.

Hepatoprotektoren für die Leber ersetzen keine Medikamente. Die Liste der Medikamente für die Leber-Therapie umfasst antibakterielle, antivirale Wirkstoffe, Hormone, komplexe Vitamine, Immunmodulatoren und homöopathische Arzneimittel.

Das beste von mehr als 200 Medikamenten zu bestimmen, ist schwierig. Wir werden nur auf gesicherten Fakten aus einer Datenbank evidenzbasierter Medizin basieren. Es umfasst nur Arzneimittel, die in einer ausreichenden Anzahl von Fällen getestet wurden, deren Wirksamkeit im Vergleich zu der Gruppe der Patienten, denen sie nicht verschrieben wurden, verlässliche Ergebnisse liefert.

Wer sind Hepatoprotektoren?

Einige Leute denken, dass Hepatoprotektoren nur für verschiedene Krankheiten, die mit Zellschäden auftreten, notwendig sind. Dies ist jedoch nicht der Fall. Sie haben die wirksamsten Maßnahmen zur Prävention.

Bedingungen für die Notwendigkeit, Leberzellen zu unterstützen und zu schützen, ergeben sich:

  • unter Verletzung der üblichen Art und Weise und der Qualität der Speisen während der Ferien, wenn es unmöglich ist, das übermäßige Essen zu vermeiden, aber schwer für die Verdauung der Nahrung, der Alkoholkonsum;
  • nach akuten Infektionskrankheiten und deren Behandlung (ARVI, Influenza, Darminfektionen, Lebensmittelvergiftung);
  • Wenn Sie in ein anderes Gebiet umgezogen sind, in dem sich die Ökologie verändert, die Trinkwasserqualität.

Hepatoprotektive Medikamente werden notwendigerweise in das Behandlungsschema für akute und chronische Lebererkrankungen aufgenommen:

  • Entzündungen (Hepatitis) viralen Ursprungs, giftig, alkoholisch, alimentär;
  • Hepatose, verursacht durch veränderte Stoffwechselprozesse (Fett, Cholestatika, Pigment), die bei Diabetes mellitus, alkoholischer Hepatitis, Gallenfunktionsstörungen, enzymatischen Erbkrankheiten des Bilirubinstoffwechsels auftreten;
  • im Stadium der anfänglichen zirrhotischen oder fibrotischen Veränderungen im Lebergewebe;
  • Patienten mit Leberschäden, die durch erzwungene Langzeitmedikation bei systemischem Lupus erythematodes, ankylosierender Spondylitis, Wilson-Konovalov und Tuberkulose verursacht wurden;
  • im Falle der Entwicklung einer Herzzirrhose mit Dekompensation des Myokards.

Klassifizierung

Es gibt keine einheitliche Einstufung von Arzneimitteln aus der Liste der Hepatoprotektoren. Es ist üblich, sie nach Ursprung und Basis zu unterteilen. Der Wirkmechanismus ist oft der gleiche. Zur pharmakologischen Gruppe gehören Produkte aus pflanzlichen Rohstoffen, die künstlich synthetisierte Leber von Tieren, kombiniert mit Multivitaminen.

Je nach Herkunft werden 6 Gruppen von Hepatoprotektoren unterschieden:

  • wesentliche Phospholipide;
  • Präparate aus dem Lebergewebe von Tieren;
  • Aminosäurederivate;
  • medizinische Protektoren für Gallensäuren;
  • Kräuterhilfsmittel (Kräuter, Heilpflanzenextrakte);
  • biologisch aktive Lebensmittelzusatzstoffe (BAA) und homöopathische Arzneimittel.

Zur Behandlung von Hepatoprotektoren in Russland und den GUS-Staaten. Ärzte in Europa und den Vereinigten Staaten betrachten sie nicht als Drogen, weil es an Beweisen mangelt, die auf Wirksamkeit beruhen. Die Situation entwickelt sich sogar so, dass das Land das Medikament herstellt, aber nicht an seine Apothekenkette, sondern an Russland und die GUS (wie das französische Unternehmen Sanofi Essentiale) schickt.

Welche Medikamente in einem bestimmten Fall am besten eingesetzt werden, entscheidet der behandelnde Arzt. Es wird nicht empfohlen, Drogen selbst zu wählen. Sie haben ihre eigenen Eigenschaften und optimale Handlungsoptionen. Negative Auswirkungen können nicht vollständig ausgeschlossen werden. Wir werden Beispiele für die beliebtesten Mittel und Hinweise für den beabsichtigten Gebrauch betrachten und gegensätzliche Meinungen dafür und dagegen stellen.

Wesentliche Phospholipide

Unter den Forschern besteht kein Konsens über den Wirkmechanismus von Drogen.

Gemäß der Anweisung werden wir aufgefordert zu glauben, dass die aus Sojabohnen stammenden essentiellen Phospholipide in ihrer Zusammensetzung mit den Bestandteilen der Zellwand von Hepatozyten übereinstimmen. Sie gelangen in die Fettschicht der Wand des geschädigten Hepatozyten und können die Funktionen der Zellen wiederherstellen, ihre Funktionen verbessern.

Es wurde nachgewiesen, dass bei Patienten, die Phospholipide erhalten, die Energiekosten der Leberzellen sinken, die Aktivität der Enzyme steigt, sich die Eigenschaften der produzierten Galle verbessern und die Behandlung von Hepatitis C die Wahrscheinlichkeit einer aktiven Reaktion des Körpers auf die Einführung von α-Interferon erhöht. Am effektivsten in Injektionen wirken.

"Gegen"

Es wurden Studien veröffentlicht, die die Wirkung von Phospholipiden auf die Leberfunktion widerlegen. Der negative Effekt besteht darin, bei chronischen Hepatitisformen Entzündungen hervorzurufen, die mit einem Mangel an choleretischen Eigenschaften, Galle-Stagnation, einhergehen.

Es wird angenommen, dass die in der Zusammensetzung enthaltenen Vitamine nicht gleichzeitig eingenommen werden können. Es ist besser, sie durch separate Zubereitungen zu ersetzen. Einige Autoren glauben, dass die Zusammensetzung der Tabletten in sehr geringer Dosierung in die Leber gelangt, da sie im ganzen Körper verteilt ist.

Die Hauptdrogen der Gruppe:

  • Essentiale N, Essentiale Forte N - nur aus Phospholipiden zusammengesetzt;
  • Essliver Forte - beinhaltet Phospholipide + Vitamine der Gruppe B, E, PP;
  • Phosphoncyale - Wirkstoff Silymarin in Kombination mit Lipoid C;
  • Gepagard - Phospholipide + Vitamin E;
  • Phosphogliv - Phospholipide in Kombination mit dem Trinatriumsalz der Glycyrrhizinsäure;
  • Rezalut - Phospholipide + Triglyceride + Glycerin + Sojaöl + Vitamin E.

Die teuersten sind Essentiale Forte N und Resalut. In der Russischen Föderation werden sie bei Fetthepatose, toxischer Hepatitis, Toxikose bei Schwangeren vor der bevorstehenden Operation am Gallengang, Leberzirrhose, Stoffwechselstörungen verschrieben.

Tierleber

Nach Ursprung gibt es zwei Arten von Medikamenten: Hepatosan aus Schweineleber, Sirepar aus Rinderlebergewebe. Enthält Cyanocobalamin, Wachstumsfaktor, Aminosäuren in Kombination mit niedermolekularen Metaboliten.

Im Zusammenhang mit einer erheblichen Anzahl von negativen Aspekten der Wirkung von Medikamenten werden sie nicht zur Vorbeugung verwendet, sondern nur zur Behandlung. Sie werden bei Leberzirrhose, Fetthepatose, Hepatitis, Hepatomegalie verschrieben.

Die Anweisung zeigt ausgeprägte antioxidative Eigenschaften, die Möglichkeit, Vergiftungen zu beseitigen und die Heilung des parenchymalen Lebergewebes zu stimulieren. Der in der Gruppe enthaltene Prohepar aktiviert den Blutfluss im betroffenen Organ, blockiert die Bildung von Bindegewebe (Zirrhose), beschleunigt die Ausscheidung von Toxinen mit Diurese und verbessert damit alle Funktionen der Leber.

Empfohlen bei der Behandlung von Zirrhose, chronischer Hepatitis, fettiger Degeneration, bei Medikamentenvergiftung die Auswirkungen einer Chemotherapie.

"Gegen"

Die Wirkung dieser Gruppe von Hepatoprotektoren auf die Leber und den Körper insgesamt ist am umstrittensten. Darüber hinaus wurde die Sicherheit der vorgeschlagenen Arzneimittel nicht nachgewiesen. Die Fähigkeit von Medikamenten, eine allergische Reaktion zu verursachen, ist sehr hoch. Daher gilt die Anwendung von Hepatitis in der akuten Phase als gefährlich.

Es besteht die Meinung, dass die pharmazeutische Produktion die Infektionsgefahr mit Prioneninfektionen (Substrate mit kleinem Protein, die Viren ähneln) bei der Entwicklung einer unheilbaren Enzephalopathie nicht ausschließt. Die Gruppe umfasst auch Nahrungsergänzungsmittel Hepatomin. Mittel, die bei Kindern grundsätzlich kontraindiziert sind.

Aminosäure-Hepatoprotektoren

Abhängig von der Proteinzusammensetzung gibt es Mittel mit:

  • Ademetionin (Vertreter von Heptor und Heptral);
  • Ornithoaspartat (Hepa-merz).

Wir wissen, dass Aminosäuren für den Körper notwendig sind, um alle aktiven Substanzen, Enzyme einschließlich Phospholipide zu synthetisieren. Durch die gebildeten Verbindungen sind sie an den Regenerierungsprozessen des Lebergewebes beteiligt und entgiften die Vergiftung.

Heptral - hat die Fähigkeit, angesammelte Fette abzubauen und zu entfernen, reinigt die Leber und hat antidepressive Eigenschaften. Bei der Behandlung von Fetthepatose, Hepatitis, Entzugssyndrom und Depression bei Alkoholismus, Drogensucht.

Ademetionin-Derivate wirken antioxidativ, stimulieren die Galleproduktion und deren Sekretion, schützen das Nervensystem, das Leberparenchym vor Fibrose. Gepa-mertz ist wirksam bei der Entfernung von Ammoniakverbindungen aus dem Blut, daher ist die einzige Indikation eine toxische Hepatitis mit Niereninsuffizienz, Leberkoma.

"Gegen"

Im Gegensatz zu anderen Protektoren ist Heptral außer in Russland in Deutschland und Italien registriert. Australier benutzen es in der Tierarztpraxis. In anderen Ländern ist es als Nahrungsergänzungsmittel mit fragwürdigen Eigenschaften aufgeführt. Gepa-mertz liefert keine Ergebnisse bei Alkoholvergiftung.

Gallensäure-Medikamente

Die Grundsubstanz dieser Protektorengruppe ist Ursodeoxycholsäure. Drogen (Ursosan, Ursofalk, Urdoksa, Exhol, Livodeksa, Ursodez, Choludeksan, Urosliv) werden häufig bei der Behandlung von Erkrankungen der Gallenblase und der Gallenwege, der Gallensteinerkrankung verwendet.

Sie wirken choleretisch und hypoglykämisch, reduzieren die Cholesterinkonzentration, wirken stagnierend und wirken stimulierend auf das Immunsystem. Diese Medikamente sind angezeigt bei biliärer Leberzirrhose, biliärer Refluxgastritis, akuter Hepatitis bei schwangeren Frauen, toxischen Wirkungen von Alkohol und Drogen.

Gegenanzeigen sind: große Kalziumsteine ​​in den Gallengängen, akute Darmentzündung, ausgeprägte Dysfunktion des Pankreas. Drogen in dieser Gruppe sind für den menschlichen Körper am harmlosesten. Akzeptierte Kurse, abhängig vom Zustand des Patienten.

Kräuterzubereitungen

Die Gruppe der Hepatoprotektoren ist eine verbesserte populäre Behandlung von Lebererkrankungen, da die Präparate aus bekannten Heilpflanzen (Mariendistel, Artischocke, Immortelle, Bärentraube, Hafer, Minze) synthetisiert werden. Ihre Handlung ist langsam und erfordert lange Behandlungen.

Sie sind jedoch nach wie vor die beste Wahl für die prophylaktische Verabreichung. Distelpräparate enthalten den Wirkstoff Silymarin (Legalon, Karsil Forte, Karsil, Silymarin, Silibinin, Silymar). Aktiv empfohlen Öl, Distelkapseln, Mahlzeit.

Bekannte starke antioxidative Wirkungen, Regeneration der Zellmembranen. Die Kur wird für 3 Monate durchgeführt. Negative Informationen umfassen die klinisch unbegründete Behandlung von Virushepatitis und alkoholischen Läsionen der Leber, die in vielen Ländern als Nahrungsergänzungsmittel eingestuft werden.

Artischockenpräparate enthalten den Wirkstoff Tsimarin. Es ist bekannt für seine entzündungshemmenden Eigenschaften (für Gelenkschmerzen), einen cholesterinsenkenden Effekt, einen harntreibenden Effekt. Vertreter der Gruppe - Hofitol, Tsinarix, Artischockenextrakt,

"Gegen" die Verwendung von - dem Fehlen klinischer Studien, aus denen die Behandlungsergebnisse hervorgehen, Kontraindikationen für eine Überlastung des Gallensystems, der kalkulöse Prozess.

Ergänzungen und homöopathische Arzneimittel

Für ausreichend erforschte Medikamente mit nachgewiesener Wirksamkeit umfassen:

  • Galstena - enthält die Wirkstoffe von Mariendistelpflanzen, Löwenzahnwurzel, May Celandine in Kombination mit Phosphor und Natriumsulfat. Von Homöopathen in Tropfen nach dem Schema für die Behandlung von Lebererkrankungen im akuten und chronischen Stadium, mit Cholezystitis, Pankreatitis ernannt.
  • Hepel - schließt die heilenden Eigenschaften von Mariendistel, Zimt, Muskatnuss, Schöllkraut in Kombination mit Phosphor und Colocint ein. Es hat entzündungshemmende, analgetische, choleretische und antidiarrheale Eigenschaften. Es wird bei toxischen und entzündlichen Erkrankungen der Leber, Blähungen, Appetitlosigkeit, Akne empfohlen.

Von den am häufigsten verwendeten Nahrungsergänzungsmitteln Liv 52. Hersteller versprechen eine Wirkung aufgrund der gesamten choleretischen Wirkung, die die Wirkung verringert und eine moderate antioxidative Wirkung bewirkt. Das Medikament wird zur Behandlung von Kindern mit Hepatitis A als prophylaktisches Mittel empfohlen.

Ausländische Studien haben nur einen Rückgang des Bilirubins im Blut und die Erholung des Körpergewichts bestätigt. Bei alkoholischer Hepatitis wurde kein Effekt beobachtet. Einige Nahrungsergänzungsmittel haben klinische Prüfungen bestanden und wurden erfolgreich für die praktische Anwendung empfohlen. Dazu gehören Hepatotransit, Milona 10, Hepatrine, Dipana, Ovesol.

Können Hepatoprotektoren die Leber vor Alkohol schützen?

Es gibt Erwachsene, die sicher sind, dass Sie nach der Einnahme der „Pillen aus der Leber“ alkoholische Getränke in beliebiger Menge trinken können und keine Angst vor Zirrhose haben. Das stimmt absolut nicht. Trotz des Namens wirken Hepatoprotektoren sehr langsam, bis die negativen Auswirkungen vollständig beseitigt sind.

Sie sind nicht für eine schnelle Ernüchterung geeignet, sie können die Prävention von Lebererkrankungen während Alkoholismus nicht garantieren. Es ist bewiesen, dass im Anfangsstadium der Zirrhose, wenn nur ein Teil der Hepatozyten geschädigt ist, die Leberfunktionen vollständig wiederhergestellt werden können, falls der Alkohol nicht verzehrt wird.

Verwenden Sie dazu neben geeigneten Hepatoprotektoren:

  • strikte Diät mit Beschränkung auf fetthaltige, gebratene, geräucherte Speisen, würzige Würzmittel;
  • choleretische Drogen;
  • Pankreasenzyme (es leidet nicht weniger als die Leber an Alkohol);
  • Kräutertees;
  • Medikamente zur Verbesserung der Nierenfunktion.

Wir müssen zum Arzt gehen und über das Problem sprechen. Eine ernannte Untersuchung und Ergebnisse zeigen den Grad der Funktionsstörung der Leber und anderer Organe. Unabhängig wählbare Medikamente können nicht, vielleicht sind sie im Einzelfall kontraindiziert.

Für diejenigen Menschen, die die Leber mit Hilfe verschiedener Medikamente "reinigen", ist es wünschenswert, zu berücksichtigen, dass die auf Silymarin basierenden Aminosäurepräparate, Ursodesoxycholsäure, sich als wirksam erwiesen haben.

Für essentielle Phospholipide in der Pharmakologie ist die milde Formulierung "beabsichtigte Wirksamkeit". Die Wirkung ist bei intravenöser Verabreichung nachgewiesen. Es ist besser, das Familienbudget nicht für andere Hepatoprotektoren auszugeben.

Leberwiederherstellungstabletten: Die besten und erschwinglichen Medikamente

Die Leber ist ein einzigartiges Organ, das eine Schutzfunktion ausübt und das Blut von Toxinen, Toxinen und anderen chemischen Elementen, die für den menschlichen Körper schädlich sind, reinigt. Es ist jedoch zur Selbstheilung fähig, reicht aber manchmal aus verschiedenen Gründen für sein eigenes Schutzpotential nicht aus. Die moderne Pharmakologie schlägt dann die Verwendung von Hepatoprotektoren vor. Es ist notwendig, solche Medikamente gemäß den Anweisungen und nur auf Empfehlung eines Arztes einzunehmen.

Was ist eine Pille zur Wiederherstellung der Leber?

Hepatoprotektoren - eine umfangreiche Klasse von Medikamenten, die die Leberzellen stimulieren, tragen zur Wiederherstellung ihrer Struktur und Funktionalität bei. Solche Medikamente werden in Form von Tabletten, Pillen oder Dragees hergestellt. Sie tragen dazu bei, die Integrität der Hepatozyten zu erhalten, die Entfernung schädlicher Substanzen zu etablieren, den Fluss der Galle zu verbessern und die körpereigene Aufnahme von Vitaminen wiederherzustellen.

Gruppen

Es gibt heute viele verschiedene Hepatoprotektoren. Jede dieser Vorbereitungen ist insgesamt für eine Funktion verantwortlich - die Wiederherstellung der Arbeitsfähigkeit des Organs und die Minimierung des verursachten Schadens. Tatsächlich können sich die Aktionen jedoch etwas voneinander unterscheiden. Je nach Wirkstoff können alle Präparate zur Leberwiederherstellung in mehrere Klassen unterteilt werden:

  • Phospholipide sind Substanzen, die durch spezielle Verarbeitung von Soja hergestellt werden. Ihre Wirkung besteht darin, den Zustand der Zellwände auf Lipidebene zu verbessern, die Enzymaktivität zu erhöhen und die Wahrscheinlichkeit einer Reaktion auf α-Interferon zu erhöhen. Leberreparaturtabletten auf Phospholipid-Basis umfassen: Essentiale N, Essentiale Forte N, Essliver Forte, Fosfontsiale, Gepagard, Phosphogliv, Rezalyut.
  • Derivative Aminosäuren. Die Wirkstoffe von Medikamenten sind an der Produktion von Phospholipiden beteiligt und die Prozesse der Assimilation biologisch aktiver Substanzen, reduzieren den Ammoniakgehalt, beginnen die Selbstheilungsprozesse der Drüsenzellen und die Reinigung. Medikamente mit Aminosäuren: Hepa-Mertz (Ornithinaspartat), Heptral, Heptor.
  • Arzneimittel tierischen Ursprungs. Die Zusammensetzung umfasst hydrolisierte Schweineleber. Berühmte Medikamente: Sirepar, Prohepar, Hepatosan.
  • Arzneimittel mit Zusatz von Heilpflanzen. Wird für Körperverletzungen mit Toxinen, Giften oder Medikamenten, bei Cholezystitis, Hepatitis, Gallensteinerkrankung und als vorbeugende Maßnahme verwendet. Dazu gehören Produkte auf der Basis von Mariendisteln (Legalon, Karsil, Gepabene, Silimar), Artischocken (Tsinariks, Hofitol), Kürbiskernöl (Tykveol, Peponen), Wurzel oder Klette, Volodushka-Gras, Stachelschwein.
  • Homöopathische Mittel. Die Medikamente helfen, zahlreiche Symptome zu beseitigen, die Funktionalität des Körpers zu verbessern, ihn zu reinigen. Die besten Pillen: Hepel, Galsthena, May Schöllkraut und Mariendistel.
  • Ergänzungen. Biologisch aktive Nahrungsergänzungsmittel helfen, Vitamine besser zu assimilieren, die Leber zu reinigen und ihre Struktur wiederherzustellen. Beliebte Nahrungsergänzungsmittel: Hepatamin, Hepatotransit, Artischockenextrakt, Hepatotransit, Milona 10, Ovesol, Dipana, Hepatrin.
  • Gallensäuren Medikamente haben eine hypoglykämische und choleretische Wirkung, senken den Cholesterinspiegel, erhöhen die Sekretion von Magensaft und beeinflussen immunologische Reaktionen. Beliebte Tabletten: Ursosan, Urdoksa, Livodeksa, Ursodez, Ursofalk, Ursoliv.

Indikationen zur Verwendung

Hepatoprotektoren können nur nach Rücksprache mit einem Arzt behandelt werden. Sie werden für folgende Diagnosen verschrieben:

  • Alkoholische Hepatitis, die das Risiko einer Zirrhose erhöht. Um mit der medikamentösen Behandlung Erfolg zu haben, muss der Patient die Verwendung von alkoholischen Getränken vollständig aufgeben.
  • Fetthepatitis - vorausgesetzt, dass es nicht das Ergebnis von Alkoholismus ist - die Vermehrung von Fettzellen. Menschen mit Typ-2-Diabetes oder Adipositas leiden häufig an dieser Krankheit.
  • Hepatitis-Virus-Ätiologie - Die Primärbehandlung erfolgt mit antiviralen Medikamenten. Hepatoprotektoren verschrieben nur, wenn der erste Therapieverlauf nicht das richtige Ergebnis brachte.
  • Toxische Hepatitis oder primäre biliäre Zirrhose - Hepatoprotektoren werden als Grundlage für eine komplexe Behandlung der Erkrankung vorgeschrieben und einer Diät unterzogen.

Hepatoprotektoren für die Leber

Zusätzlich zur Wiederherstellung der Zellwände des Körpers sollten gute Hepatoprotektoren den intrazellulären Stoffwechsel regulieren, den Fluss der Galle anregen, Toxine und Toxine entfernen, die weitere Ausbreitung der Infektion verhindern, den Entzündungsprozess unterbrechen. Um gute Ergebnisse zu erzielen, müssen Sie einer Diät folgen, schlechte Gewohnheiten aufgeben und einen aktiven Lebensstil führen. Die folgenden Medikamente haben sich gut bewährt: Heptral, Essentiale, Liv 52, Osalmead und einige andere.

FanDetox

Das biologisch aktive Additiv zur Wiederherstellung der Leberdrüse wird von der koreanischen Firma Coral Club in Form von Pulver in einzelnen 4,5-Gramm-Folienbeuteln hergestellt. Das Produkt enthält nur natürliche Inhaltsstoffe:

  • Glukose;
  • Persimmon Fruchtextrakt;
  • Chinesischer Wolfsbeerenextrakt;
  • Sojasprossen;
  • Japanischer Mandarinenschalenextrakt;
  • Buchweizensamen;
  • Taurin;
  • Zitronensäure;
  • Stevia-Glykosid;
  • Ascorbinsäure.

FanDetox wird verschrieben, um den Körper vor dem pathologischen Einfluss von Alkohol, medizinischen Substanzen und minderwertigen Lebensmitteln zu schützen. Vor der Entnahme muss der Inhalt des Beutels in einem halben Glas warmem Wasser aufgelöst werden. Trinken Sie einen Monat lang zweimal täglich nach den Mahlzeiten ein Getränk. Während der Behandlung wurden keine Nebenwirkungen aufgezeichnet, FanDetox ist jedoch grundsätzlich kontraindiziert:

  • während der Stillzeit;
  • Patienten mit Darmstörungen;
  • während der Schwangerschaft;
  • mit individueller Intoleranz gegenüber den Komponenten;
  • unter Verletzung des Kohlenhydratstoffwechsels.

Heptral

Tabletten zur Wiederherstellung der Leberfunktion sind in Kartons zu je 20 Stück erhältlich. Das Medikament hat hepatoprotektive, entgiftende, neuroprotektive Eigenschaften, ausgeprägte antidepressive Aktivität, aktiviert die regenerierenden Funktionen der Leberdrüse. Heptral enthält:

  • Ademetionin (der Hauptwirkstoff);
  • Talkum;
  • Magnesiumstearat;
  • Polysorbat;
  • Siliciumdioxid;
  • Natriumglykolat;
  • Simethicon;
  • mikrokristalline Cellulose;
  • gereinigtes Wasser.

Heptral wird von Ärzten nach der Diagnose und den folgenden Diagnosen verschrieben:

  • intrahepatische Cholestase vor dem Hintergrund von Fettabbau, alkoholischer Hepatose, viraler oder medikamentöser Hepatitis, toxischer oder medikamenteninduzierter Leberschäden
  • chronische Hepatitis verschiedener Herkunft;
  • Fibrose;
  • Zirrhose;
  • starke Vergiftung durch Drogen, Alkohol, Lebensmittel;
  • Depression

Heptral sollte morgens eingenommen werden. Die Tagesdosis beträgt 800-1600 mg, der Behandlungsverlauf wird individuell festgelegt. Das Medikament sollte bei genetisch bedingten Stoffwechselstörungen, Patienten unter 18 Jahren und Personen mit bipolarer Störung verworfen werden. Bei der Einnahme von Heptral können unerwünschte Wirkungen auftreten:

  • im Nervensystem - Schwindel, Migräne, Parästhesie, Schlaflosigkeit. Verwirrung;
  • Herz-Kreislauf-System - Phlebitis oberflächlicher Venen, Herzrhythmusstörung, Flushing;
  • Verdauung - Blähungen, trockener Mund, Durchfall, Dyspepsie, Flatulenz, Koliken, Magen-Darm-Blutungen, Übelkeit mit Erbrechen;
  • Bewegungsapparat - Muskelkrämpfe, Arthralgie;
  • andere - Kehlkopfödeme, Allergien, Fieber, grippeähnliche Symptome, Schwitzen, Infektionen der Harnwege.

Essentiale forte

Dies sind braune Kapseln. Der Wirkstoff Essentiale forte - essentielle Phospholipide - startet Regenerationsprozesse, normalisiert den Stoffwechsel und stoppt den Ersatz gesunder Hepatozyten durch Bindegewebe. Hilfskomponenten sind:

  • Gelatine;
  • gereinigtes Wasser;
  • Ethanol 96%;
  • α-Tocopherol;
  • Rizinusöl;
  • Fett;
  • Sojabohnenöl;
  • Titandioxid;
  • Natriumlaurylsulfat.

Bei schwangeren Frauen, bei chronischer Hepatitis, Fettleberabbau, Zirrhose, als Zusatztherapie bei Psoriasis und bei Strahlensyndrom werden Tabletten zur Regeneration verschrieben. Essentiale forte muss 2-3 mal täglich 2 Kapseln zu den Mahlzeiten eingenommen werden. Behandlungsdauer - 3 Monate, falls erforderlich, kann wiederholt werden. Essentiale wird vom Körper gut vertragen und verursacht nur gelegentlich eine Störung im Stuhl. Essentiale hat keine ernsthaften Kontraindikationen.

Liv 52

Dies ist ein Kombinationsmedikament zur Wiederherstellung der Leberfunktion. Die Zusammensetzung von Liv 52 besteht ausschließlich aus pflanzlichen Materialien:

  • Kapernpulver und Chicorée gewöhnlich;
  • Eisenoxid;
  • Nachtschatten schwarz;
  • Arjuna-Terminals;
  • Westkassie;
  • Schafgarbe;
  • Gallic Tamarisk;
  • Eclipt weiß
  • Drogenfäule;
  • Ceylon-Blei;
  • Droge Emblica;
  • Rettich säen.

Liv 52 hat eine antitoxische, choleretische, entzündungshemmende und hepatoprotektive Wirkung. Komponenten der Zusammensetzung stellen intrazelluläre Prozesse und Proteinsynthese wieder her. Aufgrund dieser positiven Eigenschaften wird ein homöopathisches Mittel verschrieben für:

  • verschiedene Arten von Hepatitis (Medikament, toxisch, viral);
  • Cholezystitis;
  • Fetthepatose;
  • Störungen des Gallenflusses;
  • Fibrose;
  • Gallendyskinesien;
  • Cholangitis;
  • zur Verhinderung von Alkoholschäden.

Liv 52 ist ohne Rezept erhältlich. Erwachsene müssen 2-3 Tabletten bis zu dreimal am Tag, Kinder einnehmen - 2-3 mal täglich. Die Dauer der medikamentösen Therapie wird vom Arzt festgelegt. Das Medikament wird von den Patienten gut vertragen und provoziert nur gelegentlich allergische Reaktionen oder Dyspepsie. Liv 52 wird bei Patienten mit akuter Entzündung des Gastrointestinaltrakts (Gastrointestinaltrakt) mit Vorsicht angewendet.

Karsil

Das Medikament zur Wiederherstellung der Leberfunktion ist in Kapseln zu 30 Stück oder Pillen zu 80-180 Stück erhältlich. Der Wirkstoff der Kapseln ist der Trockenextrakt der Mariendistelfrucht, der Dragee ist Silymarin. Die Pharmakodynamik und Pharmakokinetik des Arzneimittels ist nicht vollständig verstanden, aber es ist bekannt, dass das Arzneimittel eine membranstabilisierende Wirkung und eine antioxidative Wirkung hat und die Blutmikrozirkulation verbessern kann.

Kars wird verwendet, um Läsionen der Leberdrüse bei längerem Gebrauch von Alkohol oder Drogen zu verhindern. Im Rahmen der komplexen Therapie werden Kapseln verschrieben für:

  • chronische nicht-virale Hepatitis;
  • Zirrhose;
  • Steatose alkoholischer oder nichtalkoholischer Ätiologie;
  • Wiederherstellung des Körpers nach akuter Hepatitis;
  • toxische Zellschäden

Carsil verursacht selten Nebenwirkungen. Kontraindiziert bei Überempfindlichkeit gegen Bestandteile der Zusammensetzung, Laktasemangel, gluteische Enteropathie. Die Dosierung hängt von der Freisetzungsform ab:

  • Kapseln - bei schweren Läsionen 3-mal täglich 1 Stück einnehmen, bei mittelschweren Pathologien 2-mal täglich;
  • Bohne - 1 oder 2 Stück 3-mal täglich;
  • Die medikamentöse Behandlung dauert 90 Tage.

Ovesol

Das Medikament ist eines der natürlichen Nahrungsergänzungsmittel. Als Teil von Ovesol sind natürliche Inhaltsstoffe mit entzündungshemmenden, entgiftenden, erholsamen Wirkungen - dies ist ein Extrakt aus Saatgut Hafer, Kurkuma, Unsterblichen Blüten, Pfefferminz. Das Supplement "wäscht" die Leber sanft, reduziert die Galle-Stagnation, verringert die Wahrscheinlichkeit des Auftretens einer Gallensteinerkrankung.

Tabletten können Allergien auslösen, sind bei Menschen mit Überempfindlichkeit gegen einen oder mehrere Bestandteile kontraindiziert. Mit Vorsicht verschrieben Ovesol Patienten mit einer Beugung der Gallenblase oder einer Gallensteinerkrankung. Gemäß den Anweisungen ist es notwendig, Nahrungsergänzungsmittel 20 Tage lang zweimal täglich 1 Tablette einzunehmen. Der Kurs muss 3-4 Mal pro Jahr wiederholt werden.

Phosphogliv

Dieses Kombinationsmedikament kann die Membranen der Leberzellen stabilisieren, das Organ vor negativen Auswirkungen schützen und Entzündungen reduzieren. Phosphogliv wird in Form von Gelatinekapseln von 50 Stück mit mehreren aktiven Komponenten - Phospholipiden und Natriumglycyrrhizinat - hergestellt. Hilfsstoffe sind:

  • mikrokristalline Cellulose;
  • Natriumcarbonat;
  • Calciumstearat;
  • Talkum;
  • Siliciumdioxid;
  • Aerosil;
  • Titandioxid.

Kapseln werden während der Mahlzeit oral eingenommen, ohne zu kauen. Die empfohlene Dosierung beträgt 2 Stück. dreimal täglich. Die Dauer der Rehabilitationstherapie kann bis zu 6 Monate betragen. Phosphogliv löst häufig allergische Reaktionen aus, verursacht selten Bluthochdruck und Schwellungen von Weichteilen. Die Verwendung von Tabletten zur Wiederherstellung der Leber muss aufgegeben werden:

  • Menschen mit Überempfindlichkeit gegen die Zusammensetzung;
  • schwangere Frauen;
  • stillende Mütter;
  • Patienten mit Antiphospholipid-Syndrom;
  • Kinder unter 12 Jahren.

Gepabene

Kombiniert bedeutet, die Sekretion der Galle wiederherzustellen, die Galle der Galle zu lindern, die hepatoprotektiven Eigenschaften zu erreichen. Eine Kapsel enthält viele Wirkstoffe - Trockenextrakt aus Rauch, Protopina, Mariendistelfrucht, Silymarin. Hilfsstoffe:

  • Magnesiumstearat;
  • mikrokristalline Cellulose;
  • Siliciumdioxid;
  • Maisstärke;
  • Macrogol;
  • Gelatine;
  • Povidon

Droge sollte innen während des Essens akzeptiert werden. Um die Funktion der Leberdrüse wiederherzustellen, verschreiben die Ärzte dreimal täglich 1 Kapsel. Die Dauer wird individuell ausgewählt. Hepabene können selten allergische Reaktionen hervorrufen oder abführend wirken. Es ist kontraindiziert:

  • Jugendliche unter dem Alter der Mehrheit;
  • Patienten mit aktiven Formen von Gallenwegserkrankungen;
  • mit erhöhter Empfindlichkeit des Patienten gegenüber der Zusammensetzung des Arzneimittels.

Ursofalk

Das Medikament wird in Form von Kapseln mit dem Wirkstoff Ursodeoxycholsäure hergestellt. Ursofalk reduziert die Neigung zum Auftreten von Steinen in den Gallenwegen und hilft, Cholesterin-Plaques aufzulösen. Die Hilfskomponenten sind:

  • Magnesiumstearat;
  • kolloidales Siliziumdioxid;
  • Maisstärke;
  • Gelatine;
  • Titandioxid;
  • beendete das

Ursofalk sollte je nach Gewicht vor dem Schlafengehen eingenommen werden: 2 Kapseln für Patienten mit einem Körpergewicht bis zu 60 kg, 3 Patienten mit einem Gewicht bis zu 80 kg, 4 Stück - mit einem Gewicht bis zu 100 kg. Die Therapiedauer beträgt 6-12 Monate. Ursofalk wird vom Hersteller nicht an Patienten mit akuten entzündlichen Erkrankungen der Gallenblase, verstopften Gängen, empfohlen. Ursofalk kann den Anschein erwecken von:

  • Übelkeit;
  • Schmerzen im Unterleib oder im rechten oberen Quadranten;
  • Durchfall;
  • erhöhte Lebertransaminaseaktivität;
  • allergische Reaktionen.

Galstani

Ein homöopathisches Mittel mit milder hepatoprotektiver, krampflösender, entzündungshemmender und choleretischer Wirkung ist in Pillenform erhältlich. Die Hauptwirkstoffe sind Mariendistelextrakte, medizinischer Löwenzahn, großer Schöllkraut, Phosphor, Natriumsulfat. Galstena wird zur Wiederherstellung eines Organs bei Erkrankungen der Gallenblase oder der Bauchspeicheldrüse verschrieben.

Galstena kann selten einen erhöhten Speichelfluss auslösen. Das Medikament ist nicht für Alkoholabhängigkeit, Überempfindlichkeit gegen die Komponenten vorgeschrieben. Das Medikament wird je nach Diagnose und Alter des Patienten eine halbe Stunde oder eine Stunde vor den Mahlzeiten eingenommen.

  • Bei Hepatitis, Hepatose oder Pankreatitis: Kindern unter 12 Jahren wird ½, Erwachsenen - je 1 Tablette verschrieben. Die Therapiedauer vor der Genesung beträgt 3 Monate, die Häufigkeit der Anwendung 3 Mal pro Tag.
  • Bei chronischer Cholezystitis, Cholelithiasis: Kinder auf ½ Tab. Erwachsene - 1 Tablette. Die Häufigkeit der Aufnahme - 3 mal pro Tag., Die Dauer der Therapie - 1 Monat.

Hofitol

Choleretikum hat die Fähigkeit, die Diurese zu steigern, hat eine ausgeprägte hepatoprotektive Wirkung, reduziert die Azotämie im Blut und entfernt kräftig den Harnstoff. Hofitol bezieht sich auf homöopathische Mittel. Es enthält nur einen Wirkstoff - einen Extrakt aus frischen Blättern der Feldartischocke. Hofitol ist in Form von Tabletten zu 60 Stück pro Packung erhältlich.

Erwachsene ernennen 2-3 Tab. 3 mal täglich vor den Mahlzeiten, für Kinder ab 6 Jahren - 1-2 Tab. Eine medikamentöse Therapie - 3 Monate. Hofitol wird von den Patienten gut vertragen, kann jedoch selten leichte allergische Reaktionen oder die Entwicklung von Durchfall auslösen. Die Einnahme der Pillen zur Wiederherstellung der Leber muss abgelehnt werden, wenn

  • akute Erkrankungen der Galle oder der Harnwege;
  • das Vorhandensein von Nierensteinen;
  • Verstopfung des Gallengangs.

Tsikvalon

Es ist ein synthetisches Medikament, das auf der Grundlage des einzigen Wirkstoffs - Zyklon - entwickelt wurde. Verfügbares Medikament in Form von Tabletten zur Wiederherstellung der Leber mit entzündungshemmenden Eigenschaften. Tsikvalon:

  1. regt die Sekretion der Galle an;
  2. reduziert die Schwere von entzündlichen Prozessen;
  3. lindert Schmerzen bei Erkrankungen der Gallenblase;
  4. verhindert Blähungen;
  5. beseitigt die Gärung im Darm, normalisiert den Stuhl.

Tsikvalon wird verschrieben bei Cholezystitis, Cholangitis, Cholelithiasis in Dosierungen nach Gramm 3-4 mal täglich. Die Behandlungsdauer beträgt 3-4 Wochen (kann in einem Monat wiederholt werden). Tsikvalon kontraindiziert bei Verstopfung der Gallenwege. Tabletten werden von den Patienten gut vertragen und verursachen nur manchmal ein schweres Gefühl oder einen bitteren Geschmack im Mund.

Rezalut Pro

Phospholipid-Medikament hat hepatoprotektive Eigenschaften, stabilisiert die Zellmembranen, aktiviert die Regeneration des Gewebes, hemmt die Kollagensynthese und senkt den Cholesterinspiegel. Die Zusammensetzung der Tabletten zur Wiederherstellung der Leber Resalyut Pro:

  • Sojalecithinphospholipide;
  • Glycerinmono- oder -dialconat;
  • Sojabohnenöl;
  • α-Tocopherol;
  • Gelatine.

Tabletten sollten dreimal täglich vor den Mahlzeiten eingenommen werden. Die Bedingungen der Rehabilitationstherapie werden für jeden Patienten individuell ausgewählt. Rezalut pro nicht für Patienten mit Antiphospholipid-Syndrom verschrieben. Bei längerem Gebrauch ruft das Medikament Nebenwirkungen aus den Systemen hervor:

  • Verdauung - Durchfall, Übelkeit, Magenbeschwerden;
  • Blutbildung - Verletzung des Menstruationszyklus bei Frauen, petechialer Hautausschlag;
  • allergische Reaktionen - Urtikaria.

Osalmid

Choleretikum stimuliert die Bildung und den Abfluss von Galle, hat analgetische und entzündungshemmende Eigenschaften, normalisiert den Bilirubinspiegel. Osalmid ist in weißem oder fast weißem Pulver erhältlich und in Wasser löslich. Nehmen Sie das Medikament bis zu 20 Tage lang dreimal täglich mit 250-500 mg ein. Osalmide kann sehr selten Durchfall oder Allergien verursachen. Die Akzeptanz von Pulver ist kontraindiziert in:

  • Überempfindlichkeit;
  • akute Entzündung der Leberdrüse;
  • dystrophische Prozesse von Weichteilen.

Wie wählt man eine Pille zur Wiederherstellung der Leber?

Die Liste der Hepatoprotektoren, die von pharmazeutischen Unternehmen angeboten werden, ist sehr breit, so dass es für den Patienten oft schwierig ist, das beste Medikament zu wählen. Die Hauptfaktoren sind häufig Bewertungen anderer Patienten, der Preis der Medikamente und die nachgewiesene Wirksamkeit. Bei Lebererkrankungen ist es jedoch wichtig, nur eine Regel zu befolgen - die Auswahl der Medikamente sollte nur von einem Arzt vorgenommen werden. Andernfalls kann sich die Situation verschlechtern.

Nach alkohol

Eine medikamentöse Behandlung nach schwerer Alkoholvergiftung ist nur möglich, nachdem der Patient die weitere Verwendung alkoholischer Getränke vollständig eingestellt hat. Homöopathische Arzneimittel, Mittel auf der Basis von Milchdistel, Klettenwurzel und Elecampane gelten als die sichersten Arzneimittel. Sie haben ein Minimum an Nebenwirkungen und werden als Zusatz zu Lebensmitteln verwendet. Hepabene, Heptrale, Dipana, HepatoTransit und Tykveol haben reinigende Eigenschaften.

Hepatoprotektoren für Kinder

Die Liste der Drogen, die dem Kind erlaubt sind, ist nicht sehr lang. Die Behandlung von Lebererkrankungen bei Kindern muss unbedingt von einem erfahrenen Kinderarzt oder behandelnden Arzt überwacht werden. Termine:

  1. Ab einem Alter von 1 Jahr dürfen Galsten, Hepel, mitgenommen werden.
  2. Kindern, die das Alter von drei Jahren erreicht haben, kann Essentiale Forte, Antral zugewiesen werden.
  3. Nach fünf Jahren sind Karsil, Gepabene, Ursosan erlaubt.

Mit Leberzirrhose

Hepatotropika erlauben keinen Abbau der Leber, stellen die maximale Funktionalität wieder her und verhindern, dass gesunde Zellen im Falle einer Zirrhose durch faseriges Gewebe ersetzt werden. Im Anfangsstadium der Krankheit wird den Patienten eine spezielle Diät- und Vitaminkomplexzufuhr verordnet. Ist die Krankheit in die aktive Phase übergegangen, wird die Behandlung mit essentiellen Phospholipiden, pflanzlichen Arzneimitteln mit Mariendistel oder Artischocke ergänzt - dies sind Kars, Lipolsäure, Phosphogliv.

Mit Hepatitis

Hepatoprotektoren werden häufig als adjuvante Therapie bei Hepatitis verschrieben, die Hauptbehandlung wird jedoch mit speziellen antiviralen Mitteln durchgeführt. Vorbereitungen für die Leber helfen, die Funktionalität wiederherzustellen, schützen vor den schädigenden Wirkungen exogener oder endogener Faktoren und beschleunigen die Regeneration ihrer Zellen. Wenn Hepatitis häufig verschrieben wird:

Von der fetten Hepatose

Die Behandlung der Fetthepatose umfasst notwendigerweise eine Diät, die Einnahme von Vitaminkomplexen und Medikamenten mit antifibriger Wirkung:

  • Arzneimittel mit Flavonoiden - Mariendisteltabletten, Karsil, Silibor, Gepabene, Liv 52;
  • Hepatoprotektoren mit aktiven Bestandteilen tierischen Ursprungs - Sirepar, Hepatostan;
  • Medikamente mit Phospholipiden - Essentiale, Essliver;
  • Zubereitungen auf der Basis von Urodesoxycholsäure - Ursohol.

Hepatoprotektoren bei der Einnahme von Antibiotika

Zur Verhinderung der Medikamentenvergiftung verschriebene Medikamente zur Wiederherstellung der Funktionalität der Leber mit einem Minimum an Kontraindikationen und Nebenwirkungen. Dies sind preiswerte Hepatoprotektoren mit starker Reinigungsfunktion - Liv 52, Ovesol, Gepabene, Essentiale. Um die Wirkung dieser Arzneimittel zu verbessern, kann der Arzt Allohol, Essliver, HeptraLight verschreiben.

Die meisten Hepatoprotektoren sind ohne ärztliches Rezept erhältlich. Sie können in jeder Apotheke gekauft oder über den Online-Shop bestellt werden. Die Kosten des Arzneimittels hängen von Volumen, Hersteller, Preis der Apotheke und Ihrer Wohnregion ab. Der durchschnittliche Preis von Tabletten für die Leberwiederherstellung in Moskau:

Bewährte Wirksamkeit Hepatoprotektoren - Namen, Liste

Hepatoprotektoren werden hauptsächlich älteren Patienten verschrieben. Aufgrund des Alters und der Verschlechterung der Funktion der Verdauung entwickelt sich beim Menschen Polyhypovitaminose. Dies spiegelt sich im Stoffwechsel des Körpers wider und löst einen beschleunigten Alterungsprozess aus. Das Hauptziel von Hepatoprotektoren ist es, das Leben von Jugendlichen und Menschen zu verlängern. Es gibt ungefähr 200 Sorten des Medikaments, von denen jede ihre eigenen Indikationen und Kontraindikationen hat.

Indikationen zur Aufnahme von Hepatoprotektoren

Medikamente werden in den folgenden Fällen verschrieben:

  1. Bei einer alkoholischen Hepatitis droht die Leberzirrhose. Für eine wirksame Behandlung muss sich der Patient auch weigern, Alkohol anzunehmen. Nur in diesem Fall helfen Hepatoprotektoren, die zerstörten Zellen des Organs wiederherzustellen.
  2. Bei fetter Hepatose der Leber. Pathologie wird häufiger bei Patienten mit sitzender Lebensweise und Diabetes diagnostiziert. Wie bei der alkoholischen Hepatitis reicht eine einzige Behandlung mit Hepatoprotektoren nicht für eine vollständige Therapie aus. Es ist wichtig, einen aktiven Lebensstil aufrechtzuerhalten und sich an die richtige Ernährung zu halten.
  3. Bei langfristiger Anwendung von Medikamenten, die Leberzellen schädigen. Hepatoprotektoren schützen in diesem Fall die Körperzellen vor den Auswirkungen eines nachteiligen Faktors.
  4. Mit Hepatitis viraler Natur, die in die chronische Form übergegangen ist. Bei einer Infektion mit Pathologie Typ A, B, C werden dem Patienten Hepatoprotektoren als medikamentöse Therapie verschrieben.

Aufgrund der Tatsache, dass die Wirksamkeit von Arzneimitteln bei der Vorbeugung und Behandlung von Leberpathologien nachgewiesen wurde, konnten die Arzneimittel einer separaten pharmakologischen Gruppe zugeordnet werden. Aber selbst die modernsten Hepatoprotektoren bringen keine positiven Ergebnisse in der Therapie, wenn sie ohne ärztlichen Rat verschrieben werden.

Wenn Ihre Leber schmerzt, sollten Sie sich an Fachleute wenden und sie nicht mit Hepatoprotektoren behandeln, da sie nur eine Hilfe sind, aber sicherlich nicht die Hauptmethode der Behandlung.

Vielzahl von Drogen

Die Zubereitungen sind in Abhängigkeit von den Bestandteilen in 6 Gruppen unterteilt:

  • Arzneimittel aus tierischen Leberzellen;
  • Aminosäurederivate;
  • Kräuterpräparate;
  • wesentliche Phospholipide;
  • Gallensäure-Medikamente;
  • Nahrungsergänzungsmittel

Es ist wichtig! Die Art der verschriebenen Medikamente hängt von dem Grad der Schädigung der Organzellen und dem allgemeinen Gesundheitszustand des Patienten ab.

Wesentliche Phospholipide

Die Wirksamkeit der in Betracht gezogenen Medikamente der Gruppe wird durch die positiven Bewertungen von Spezialisten und Patienten bestätigt.

  1. Phospholip. Der Hauptwirkstoff ist Lecithin. Das Werkzeug ist in Form von Kapseln erhältlich. Es wird verschrieben bei Fettleberhepatose, toxischen Vergiftungen des Körpers und bei akuten Vergiftungssymptomen bei Schwangeren. Empfohlen für die Aufnahme vor der Operation der Gallenwege. Im akuten Stadium der Krankheit wird das Medikament dreimal täglich 2 Kapseln eingenommen. In der Remissionsphase der Pathologie wird dreimal täglich 1 Kapsel getrunken. Der empfohlene Therapieverlauf beträgt 3 Monate.
  2. Phosphonicale Die Wirkstoffe des Medikaments sind Silmarin und Phospholipide. Verfügbar in Kapselform. Es wird für die komplexe Behandlung von Leberzirrhose, Vergiftung, Psoriasis, Gestose und Problemen des Fettstoffwechsels verordnet. Die Behandlung hängt von der Schwere des Problems ab. Die Behandlung dauert 10 Tage bis 3 Monate.
  3. Essel-Forte. Die aktiven Bestandteile des Medikaments umfassen: Nicotinamid, Phospholipide, Vitamine der Gruppe B, Vitamin E. Es wird für Pathologien der Leber und der Gallenwege verwendet. Kapseln werden dreimal täglich für 2 Teile genommen. Eine Nebenwirkung der Einnahme des Medikaments ist eine Stuhlerkrankung.
  4. Essentiale N. Der Wirkstoff ist Phospholipide aus Sojabohnen. Erhältlich in Form von Injektionsflüssigkeit und Kapseln. Ernennung zur Bekämpfung von Leberzellen viraler oder toxischer Natur sowie zur Vorbeugung von Erkrankungen der Gallenwege. Das Medikament wird dreimal täglich 2 Kapseln eingenommen. Für die Injektion beträgt die tägliche Dosis 2 Kapseln für leichte und mittelschwere Formen der Erkrankung und bis zu 4 Ampullen für schwere Formen der Pathologie.
Einige Patienten glauben, dass wesentliche Phospholipide Leberzellen regenerieren, tatsächlich aber nur den Zustand der Zellwände verbessern können.

Es ist wichtig! Bei akuten Formen der Hepatitis ist es besser, die Verwendung von Hepatoprotektoren mit Phospholipiden abzulehnen.

Tierische Produkte

Unter den Hepatoprotektoren mit nachgewiesener klinischer Wirksamkeit werden zwei Arten von Arzneimitteln verordnet: Syrepar und Gepotan. Die Wirkstoffe sind zur Behandlung von Lebererkrankungen (Leberzirrhose, Hepatitis oder Fetthepatose) vorgesehen und nicht für die prophylaktische Anwendung geeignet. Die Wirkstoffe der Medikamente sind Bestandteile der Schweineleber. Darüber hinaus umfasst die Zusammensetzung der Hepatoprotektoren tierischen Ursprungs Aminosäuren, Cyanocobalamin und niedermolekulare Metaboliten.

Zu den positiven Aspekten von Arzneimitteln gehören:

  • ihre Fähigkeit, Giftstoffe aus dem Körper zu entfernen;
  • die Möglichkeit der vollständigen Erholung des Lebergewebes;
  • Wiederherstellung des Körpers;

Die Nachteile von Drogen sind:

  • unbewiesene klinische Sicherheit von Medikamenten;
  • hohes Risiko für allergische Reaktionen;
  • das Risiko eines immunpathologischen Syndroms bei der Behandlung von akuter Hepatitis.

Der Preis für Sirepar variiert zwischen 400 Rubel, für Gepotosan - ab 350 Rubel.

Du solltest wissen! Es gibt andere Hepatoprotektoren tierischen Ursprungs - Prohepar und Hepatamin, die den Blutfluss in der Leber verbessern und die Bildung von Bindegewebe im Körper hemmen. Ihre Verwendung ist jedoch unpraktisch, da es keine Hinweise auf ihre Wirksamkeit gibt.

Bevor Sie irgendwelche Mittel einnehmen, muss ein Arzt konsultiert werden. Selbstmedikation kann nicht nur dem Körper nützen, sondern auch schädigen.

Aminosäuren

Hepatoprotektoren mit Aminosäuren werden in zwei Gruppen von Arzneimitteln unterteilt.

  1. Mittel mit Ademetionin - Heptor und Heptral. Aminosäure ist an der Produktion von Phospholipiden beteiligt und wirkt entgiftend und regenerierend. Zubereitungen dieser Gruppe werden zur Bekämpfung der Fetthepatose, chronischer Formen der Hepatitis und des Entzugssyndroms eingesetzt. Durchgeführte klinische Studien belegen die Wirksamkeit von Medikamenten in Bezug auf arzneimittel- und toxische Schädigungen der Leber, cholestatische Probleme und Hepatitisviren.

Das Medikament Heptrale gilt als Hepatoprotektor mit nachgewiesener Wirksamkeit nur in Russland, Deutschland und Italien. In anderen Ländern gilt es als Nahrungsergänzungsmittel mit fragwürdigen klinischen Auswirkungen. Experten stellen fest, dass das Instrument nur bei intravenöser Anwendung wirksam ist. Heptral in Pillenform wird nicht für schwere Formen von Leberschäden verschrieben.

  1. Mittel mit Ornita-Aspartat, zum Beispiel Hepa-Merts. Aminosäure reduziert den Ammoniakspiegel im Körper und wird zur Erhaltung der Lebergesundheit mit fettiger Degeneration und toxischer Hepatitis vorgeschrieben. Hepa-Mertz wird aufgrund des hohen Preises nicht zur Vorbeugung von Lebererkrankungen eingesetzt. Der Nachweis der Wirksamkeit wurde in einer randomisierten Studie an Patienten mit Leberzirrhose und erhöhten Ammoniakwerten im Körper erhalten.

Es ist wichtig! Unter den negativen Eigenschaften von Gepa-Mertz werden seine Bekanntheit und seine Nutzlosigkeit bei der Behandlung alkoholischer Leberschäden erwähnt.

Hepatoprotektoren-Aminosäuren sind an der Synthese von biologisch aktiven Substanzen und Phospholipiden beteiligt, stellen Leberzellen wieder her und entfernen Giftstoffe daraus

Ergänzungen oder homöopathische Arzneimittel

Die Liste der Medikamente mit nachgewiesener Wirksamkeit umfasst:

  1. Galstena mit aktiven Pflanzenbestandteilen - Mariendistel, medizinischem Löwenzahn und Schöllkraut. Die Zubereitung enthält auch Phosphor und Natriumsulfat. Ernennung zur Behandlung von Lebererkrankungen, die in akuter und chronischer Form auftreten, bei Verletzung der Gallenblase, chronische Pankreatitis.

Das Arzneimittel wird nach den Mahlzeiten oder 1 Stunde vor den Mahlzeiten eingenommen. Kindern unter einem Jahr wird ½ Tablette dreimal täglich verordnet, Kindern zwischen 1 und 12 Jahren ½ Tablette (oder 5 Tropfen des Medikaments), Kindern über 12 Jahren und Erwachsenen je 1 Tablette. Bei schweren Formen der Krankheit erhöht sich die Häufigkeit der Einnahme des Arzneimittels bis zu achtmal am Tag.

  1. Hepel. Die Zusammensetzung des Arzneimittels besteht aus einer gefleckten Mariendistel, Komponenten eines Quinn-Baums, Schöllkraut, Muskatnuss, Phosphor und Colocint. Es hat entzündungshemmende, analgetische, choleretische und antidiarrheale Eigenschaften. Patienten, die an Abdominaldehnung, Appetitstörungen, Ekzemen, Akne am Körper sowie an Erkrankungen der Leber, toxischen und entzündlichen Erkrankungen leiden. Hepel wird dreimal täglich mit einer Pille eingenommen. Bei schweren Formen der Pathologie wird den Patienten 1 Ampulle des Arzneimittels intramuskulär injiziert.

Gallensäure-Medikamente

Ursofalk, Ursosan - Hepatoprotektoren mit nachgewiesener Wirksamkeit, die Liste kann auch mit Exhol, Choludexan, Urdox ergänzt werden. Der Wirkstoff von Medikamenten ist Ursodeoxycholsäure. Es wird für Patienten mit Steinen in der Gallenblase empfohlen.

Die Dosierung des Arzneimittels hängt von den physiologischen Eigenschaften des Patienten und dem Schweregrad der Pathologie ab und kann pro Tag zwischen 2 und 7 Kapseln betragen. Die Therapie mit Medikamenten mit Gallensäuren - von 10 Tagen bis 2 Jahren.

Kräuterzubereitungen

Die Liste der Hepatoprotektoren pflanzlichen Ursprungs mit nachgewiesener Wirksamkeit lässt sich auf Folgendes zurückführen:

1. Hepabene Die Zusammensetzung der Droge ist ein Extrakt aus Rauch, die Früchte der Mariendistel. Das Medikament wirkt choleretisch, regt bei Vergiftungen die Leber an. Akzeptiert dreimal täglich 1 Kapsel.

2. Carsil mit Bärentraubenextrakt. Erhältlich in Tablettenform und in Form von Pillen. Es wird zur Behandlung von toxischen Organschäden und zur Vorbeugung von Lebererkrankungen verschrieben und normalisiert den Fettstoffwechsel im Körper. Kars eignet sich für die komplexe Behandlung von Leberzirrhose, Hepatitis und Fetthepatose.

3. Hofitol. Beschleunigt die Produktion von Galle und verhindert so deren Stagnation im Gallengang. Es wird verschrieben bei Nieren- und Leberinsuffizienz, chronischer Hepatitis und Cholezystitis sowie bei Vergiftungen mit Giftstoffen. Erwachsenen werden 3-mal täglich 2 Tabletten verordnet, für Kinder zwischen 6 und 11 Jahren - 1 Tablette. Kindern unter 6 Jahren wird das Medikament in Tropfen (10 Tropfen zweimal täglich) verordnet.

Du solltest wissen! Kontraindikationen für die Einnahme von Hepatoprotektoren sind: Nierenerkrankung im akuten Stadium, Obstruktion der Gallenwege, Überempfindlichkeit gegen die Bestandteile des Arzneimittels, Schwangerschaft, Laktation, akute Lebererkrankung.

Der beliebteste Bestandteil von Pflanzenhepatoprotektoren ist die Silymarinsubstanz, deren Quelle das Mariendistelkraut ist.

Liste der Hepatoprotektoren der neuen Generation

Das Ranking der besten Hepatoprotektoren umfasst moderne Mittel zur Erholung betroffener Leberzellen. Es ist notwendig, auf die neue Generation von Hepatoprotektoren zu achten.

1. Hepathosan

2. Syrepar

3. Hepa-Mertz

Liste der Top-Hepatoprotektoren mit nachgewiesener Wirksamkeit

Das Ranking der besten Hepatoprotektoren basiert auf der Meinung von Spezialisten und Patienten, die die Medikamente eingenommen haben. Die Liste der beliebtesten und wirksamsten Medikamente umfasst:

  1. Heptral - die durchschnittlichen Kosten betragen 1600 Rubel;
  2. Hofitol - der Durchschnittspreis von 400 Rubel;
  3. Essentiale N - Die Kosten des Medikaments betragen 700 Rubel;
  4. Ursosan - der Preis des Medikaments von 200 Rubel;
  5. Kars - die durchschnittlichen Kosten betragen 350 Rubel;
  6. Silimar - kostet ab 100 Rubel.

Es ist wichtig! Hepatoprotektoren weisen unterschiedliche Eigenschaften und Zusammensetzungen auf. Daher sollten sie von einem Spezialisten unter Berücksichtigung der Merkmale der Krankheit verschrieben werden.

Hepatoprotektoren mit nachgewiesener Wirksamkeit werden als Kombinationstherapie für Erkrankungen der Leber und der Gallenwege verschrieben. Die Zubereitungen sind je nach Zusammensetzung in 6 Gruppen unterteilt. Bei der Auswahl eines bestimmten Arzneimittels muss auf die pharmakologische Gruppe von Arzneimitteln, das Alter des Patienten und das Land des Herstellers geachtet werden (russische Arzneimittel sind billiger als importierte, jedoch in ihrer Wirksamkeit nicht schlechter).

Nächster Artikel

Leberenzyme