Hepatitis-Forum

Behandlung

Wissensaustausch, Kommunikation und Unterstützung für Menschen mit Hepatitis

Sobyanin über Medikamente gegen Hepatitis C

Sobyanin über Medikamente gegen Hepatitis C

Nachricht smilla »15.12.2015 22:29

Re: Sobyanin auf Medikamente gegen Hepatitis C

Nachricht smilla »15.12.2015 22:35

Re: Sobyanin auf Medikamente gegen Hepatitis C

Nachricht von »15.12.2015 22:51 Uhr

Re: Sobyanin auf Medikamente gegen Hepatitis C

Nachricht smilla »15.12.2015 22:55

Re: Sobyanin auf Medikamente gegen Hepatitis C

Die Nachricht Galina46 »15 Dez 2015 23:02

Re: Sobyanin auf Medikamente gegen Hepatitis C

Post Chib »15. Dezember 2015 um 23:04 Uhr

Re: Sobyanin auf Medikamente gegen Hepatitis C

Die Nachricht Galina46 »15 Dez 2015 23:04

Re: Sobyanin auf Medikamente gegen Hepatitis C

Nachricht smilla »15.12.2015 23:06

Re: Sobyanin auf Medikamente gegen Hepatitis C

Die Nachricht Galina46 »15 Dez 2015 23:19

Re: Sobyanin auf Medikamente gegen Hepatitis C

Nachricht smilla »15.12.2015 23:40

Re: Sobyanin auf Medikamente gegen Hepatitis C

Die Nachricht Galina46 »15 Dec 2015 23:50

Re: Sobyanin auf Medikamente gegen Hepatitis C

Nachricht smilla »15.12.2015 23:59

Re: Sobyanin auf Medikamente gegen Hepatitis C

Post Chib »16. Dezember 2015 um 00:01 Uhr

Re: Sobyanin auf Medikamente gegen Hepatitis C

Post bilimbaevskaya »16. Dezember 2015 um 00:02 Uhr

Re: Sobyanin auf Medikamente gegen Hepatitis C

Nachricht smilla »16.12.2015 00:12

Sergej Sobjanin: "Moskowiter sollten Hepatitis-C-Medikamente erhalten"

Moderne Medikamente gegen Hepatitis C sollten für Moskowiter frei sein. Ein solcher Vorschlag wurde vom Moskauer Bürgermeister Sergej Sobjanin während der nächsten Sitzung des Präsidiums der Regierung der Hauptstadt am Dienstag, dem 15. Dezember, gemacht.

Hepatitis C ist eine sehr ernste Krankheit, die vorwiegend Menschen im erwerbsfähigen Alter betrifft, und das Durchschnittsalter von Patienten mit Hepatitis C in Moskau ist 41 Jahre alt “, sagte der Bürgermeister der Hauptstadt. Zuweisung zusätzlicher Mittel für den Kauf geeigneter Medikamente. Sie sind so teuer, dass die Bürger sie selbst nicht kaufen können ", zitiert S. Sobyanin die Worte von IA Moskau.

Der Leiter der Moskauer Gesundheitsabteilung Aleksey Khripun wies darauf hin, dass die neuen Behandlungsschemata die Sterblichkeitsraten von Hepatitis C senken werden., die wir verwenden werden: Sie werden in 90% der Fälle bei Patienten, die an dem problematischsten Genotyp des Virus leiden und ein hohes Erholungspotenzial haben, eine vollständige Heilung ermöglichen. ave Sterblichkeitsraten von Hepatitis-C-Infektionsraten zu reduzieren „, - sagte A.Hripun.

Nach Angaben der Moskauer Nachrichtenagentur wird es durch den Kauf von Medikamenten möglich sein, im Laufe des Jahres 1,5-2 Tausend Moskowiter medizinisch zu heilen und zu heilen. Gegenwärtig erhalten nur Bürger aus privilegierten Kategorien, die Anspruch auf Sozialhilfe haben, kostenlose antivirale Medikamente zur Behandlung von chronischer Virushepatitis C (gemäß den Verschreibungen von Ärzten). Ihre Zahl beträgt etwa 200 Patienten pro Jahr.

Hepatitis C ist eine der gefährlichsten Infektionskrankheiten. Es ist eine chronische Infektion, die unbehandelt unweigerlich zu Leberzirrhose oder Leberkrebs führt. Diese Komplikationen enden unvermeidlich im Tod. Die Krankheit ist jedoch heilbar, die einzige Schwierigkeit sind die hohen Arzneimittelkosten.

Portal Moskau Medizin, nach Angaben der Informationsagentur Moskau

Sobyanin: In Moskau beginnt das Programm zur Behandlung von Patienten mit Hepatitis C

Auf dem Treffen des Regierungspräsidiums sagte der Moskauer Bürgermeister Sergej Sobjanin, dass die Einwohner der Stadt einen kostenlosen Hepatitis-C-Impfstoff erhalten könnten, der mit der Nova-Formel entwickelt wurde. Daher beabsichtigen die Behörden, die Situation mit der Ausbreitung der Hepatitis im kommenden Jahr zu ändern.

Ich habe den Auftrag erhalten, die Frage der Zuweisung zusätzlicher Mittel für den Kauf entsprechender Medikamente auszuarbeiten. Sie sind so teuer, dass die Bürger sie selbst nicht kaufen können “, sagte der Moskauer Bürgermeister Sergej Sobjanin im Ausmaß des Problems.

Nach Angaben des Bürgermeisters der Hauptstadt erscheinen zunehmend neue Medikamente gegen Hepatitis in den Regalen der Apotheken, aber nicht alle Moskowiter können sich diese leisten.

Laut dem Bürgermeister von Moskau, Sergei Sobyanin, ist das Hepatitis-C-Virus eine gefährliche Infektionskrankheit, die sich ohne klaren Schutz schnell ausbreitet. Ein Fünftel aller Menschen mit Hepatitis C erleidet in Zukunft ernsthafte Komplikationen, die zu Leberzirrhose oder Leberkrebs führen können. Mit einer rechtzeitigen Behandlung ist es jedoch möglich, in 9 von 10 Fällen eine vollständige Heilung zu erreichen.

Menschen mit chronischer Virushepatitis haben heute Anspruch auf kostenlose Medikamente. Dieses Recht besteht in bestimmten Kategorien von Bürgern, die über angemessene Leistungen verfügen, die es ihnen ermöglichen, vom Staat soziale Unterstützung in Form einer Kombination einzelner Dienstleistungen zu erhalten. In dieser Kategorie gibt es nach vorläufigen Schätzungen leider nicht mehr als 200 Patienten.

Aus diesem Grund planen die Behörden, eine größere Anzahl von Bürgern das Hepatitis-C-Virus kostenlos zu behandeln.

Daher planen die Behörden, ihre sozialen Versprechen auch in Krisenzeiten und in der Stagnation der Wirtschaft des gesamten Staates zu erfüllen. Neben Hepatitis gibt es viele andere Krankheiten, mit denen Stadtbehörden kämpfen wollen. Die Behörden haben dem Problem der Ausbreitung des erworbenen Immunodefizienz-Syndroms, dem Tag des Kampfes, der am 1. Dezember stattfand, bereits Beachtung geschenkt. Zu diesem Zweck werden spezielle medizinische Zentren geschaffen und die Forschung auf dem Gebiet der Biologie und Chemie wird gefördert.

Hepatitis mit Sobyanin

Bewohner der Hauptstadt können den Hepatitis-C-Impfstoff kostenlos erhalten. Dies wurde am 15. Dezember vom Moskauer Bürgermeister Sergej Sobjanin auf einer Sitzung des Präsidiums der Moskauer Regierung angekündigt.
"Es gibt neue Mittel, die gegen Hepatitis C heilen. Ich habe den Auftrag erhalten, zusätzliche Mittel für den Kauf geeigneter Medikamente bereitzustellen", sagte Sergey Sobyanin.
Der Bürgermeister der Hauptstadt betonte auch, dass diese Gelder sehr teuer sind und dass die Einwohner sie nicht alleine kaufen können, weshalb die Stadt sie kostenlos zur Verfügung stellt.
Hepatitis C ist eine gefährliche Infektionskrankheit. In 20-30% der Fälle entwickeln Patienten mit Hepatitis C unbemerkt schwere Ergebnisse. Gleichzeitig ist eine rechtzeitige Therapie mit hochwirksamen antiviralen Medikamenten in 80-90% der Fälle eine Heilung.

  • VKontakte
  • Facebook

Sobyanin: In Moskau beginnt das Programm zur Behandlung von Patienten mit Hepatitis C

Die Moskauer Behörden beabsichtigen, die Situation mit Hepatitis C im Jahr 2016 radikal zu ändern. Moskowiter können insbesondere kostenlos einen neuen Impfstoff gegen Hepatitis C erhalten..... Sie sind so teuer, dass die Bürger sie nicht selbst kaufen können ", sagte Sobyanin.

Es wird darauf hingewiesen, dass derzeit nur Bürger privilegierter Kategorien, die berechtigt sind, staatliche Sozialhilfe in Form einer Reihe sozialer Dienste zu erhalten, kostenlose antivirale Medikamente zur Behandlung chronischer Virushepatitis C zur Verfügung gestellt werden.

Sobyanin: In Moskau beginnt das Programm zur Behandlung von Patienten mit Hepatitis C

Im nächsten Jahr planen die Stadtbehörden, Probleme im Zusammenhang mit der Hepatitis-C-Situation grundlegend zu lösen: Die Bewohner der Hauptstadt werden kostenlos einen neuen Hepatitis-C-Impfstoff erhalten, der heute auf einer Sitzung des Moskauer Regierungspräsidiums unter dem Vorsitz des Moskauer Bürgermeister Sergei Sobyanin diskutiert wurde.
..... Dies sind etwa 200 Patienten pro Jahr. Wie Sergey Sobyanin jedoch feststellte, wird die Anzahl der Patienten, die wegen einer gefährlichen Krankheit behandelt werden, im Jahr 2016 deutlich ansteigen.

Sergei Sobyanin: In Moskau beginnt das Programm zur Behandlung der Hepatitis C

Moskowiter wird in der Lage sein, ein neues einzigartiges Medikament gegen Hepatitis C kostenlos zu bekommen, sagte der Moskauer Bürgermeister Sergej Sobjanin auf einer Sitzung des Präsidiums der Moskauer Regierung.

..... Dank der rechtzeitigen Behandlung mit hochwirksamen antiviralen Medikamenten ist heute jedoch eine Heilung in 80 bis 90% der Fälle möglich.

Laut dem Moskauer Bürgermeister Sergey Sobyanin beabsichtigen die Stadtbehörden 2016, die Situation bei der Behandlung von Hepatitis C radikal zu ändern und mehr Patienten einen neuen Impfstoff kostenlos zur Verfügung zu stellen.

Pressedienst der Abteilung Umweltmanagement

und Umweltschutz von Moskau

Bürgermeister von Moskau Sergey Sobyanin

Tags: Moskauer Bürgermeister, Sergey Sobyanin

Sobyanin: In Moskau beginnt das Programm zur Behandlung von Patienten mit Hepatitis C

Im kommenden Jahr beabsichtigen die Moskauer Behörden ernsthaft, die Situation mit Hepatitis C radikal zu verändern, sagte der Moskauer Bürgermeister Sergej Sobjanin.

Bewohner der Hauptstadt können einen neuen Impfstoff gegen dieses Infektionsvirus erhalten......

Es sei daran erinnert, dass Hepatitis C eine ziemlich gefährliche infektiöse Viruserkrankung ist. Durchschnittlich führen etwa 30 Prozent der Fälle dieser Viren zu schwerwiegenden Folgen wie Leberzirrhose und Leberkrebs. Mit der bestehenden Therapie mit hochwirksamen antiviralen Medikamenten können jedoch etwa 80 bis 90 Prozent der Infizierten geheilt werden.

Bis heute können freie Bürger von kostenlosen antiviralen Medikamenten profitieren, die das direkte Recht haben, staatliche Sozialhilfe zu erhalten. Es gibt nur etwa 200 solcher Patienten pro Jahr. Im kommenden Jahr wird die Anzahl der Patienten, die für diese lebensbedrohliche Krankheit die notwendige Behandlung erhalten, mehrmals zunehmen.

Es ist erwähnenswert, dass es möglich ist, Hepatitis C durch mehrmalige Verwendung einer Spritze und von verschiedenen Personen zu bekommen. bei der Durchführung von Piercings oder Tätowierungen mit schmutzigen Werkzeugen; beim Teilen von Rasierern, Nagelzubehör, Zahnbürsten; während eines Hämodialyseverfahrens; mit Bluttransfusionen sowie durch Sex.

Erinnern Sie sich auch daran, dass dieses Virus nicht durch Tröpfchen aus der Luft übertragen wird, wenn Sie Hände schütteln, durch Geschirr, Speisen und Getränke. Wenn eine Infektion aufgetreten ist, ist das Blut eines gesunden Menschen mit dem Blut des Patienten in Kontakt gekommen.

Um eine Infektion zu vermeiden, müssen Sie die Verwendung intravenöser Medikamente beenden. Verwenden Sie keine Rasierapparate, Zahnbürsten und andere Gegenstände, an denen sich Blut befindet. Besuchen Sie nur bewährte und hochwertige Maniküre- und Tätowiersalons.

Sobyanin: In Moskau beginnt das Programm zur Behandlung von Patienten mit Hepatitis C

Im nächsten Jahr beschlossen die Behörden der Hauptstadt, die gegenwärtige Situation mit Hepatitis C radikal zu ändern.....
Sergej Sobjanin stellte fest, dass die moderne Medizin neue Medikamente hat, die bei der Bekämpfung dieser Krankheit helfen werden.
.....
Der Bürgermeister von Moskau betonte auch, dass diejenigen, die es brauchen, die neuesten Medikamente kostenlos erhalten können. Bis heute erhalten Arzneimittel zur Bekämpfung des Virus kostenlos auf ärztliche Verschreibung des behandelnden Arztes nur privilegierte Kategorien von Bürgern, was etwa 200 Patienten pro Jahr entspricht.

Sobyanin: In Moskau beginnt das Programm zur Behandlung von Patienten mit Hepatitis C

Hepatitis-C-Impfstoffe werden von Moskaus Bewohnern auf Kosten des Stadtbudgets erhalten, kündigte Sergej Sobjanin auf einer regulären Sitzung des Präsidiums der Moskauer Regierung an.

Als der Bürgermeister des Kapitals betonte, sind nun neue, viel wirksamere Medikamente für dieses gefährliche Virus aufgetaucht. Solche Medikamente garantieren eine Heilung von bis zu 90% der Fälle einer Hepatitis-C-Infektion, während bei herkömmlicher Behandlung 20 bis 30% der Patienten schwere Komplikationen entwickeln. Sergei Sobyanin hat bereits Anweisungen für den Erwerb neuer Behandlungsprodukte auf Kosten des Moskauer Budgets erteilt.

Bislang können nur Begünstigte Geld für Hepatitis C auf Rezept erhalten, ohne dafür zu zahlen. Jetzt erhalten in Moskau nur etwa zweihundert Menschen solche Medikamente kostenlos - im nächsten Jahr dürfte diese Zahl deutlich steigen.

Moskowiter können das neueste Hepatitis-C-Medikament kostenlos erhalten.

Fotos von www.mos.ru

Sobyanin: Hepatitis-C-Behandlungsprogramm beginnt in Moskau

Der Moskauer Bürgermeister Sergej Sobjanin gab heute auf einer Sitzung des Präsidiums der Moskauer Regierung bekannt, dass das Stadtbudget nächstes Jahr Mittel für den Kauf teurer Impfstoffe gegen die schwerste Krankheit - Hepatitis C - bereitstellen wird.

Die Virushepatitis bedroht die Kranken mit schweren Folgen, zerstört die Leber und führt zu Leberzirrhose und Krebs.

Derzeit können nur Begünstigte zur Behandlung dieser Krankheit auf kostenlose Medikamente zählen. Insgesamt erhalten rund zweihundert Menschen Rezepte für Medikamente, die auf Kosten von Haushaltsmitteln erworben wurden. Diese Zahl soll im nächsten Jahr deutlich ansteigen.

Sobyanin merkte an, dass moderne Medikamente gegen Hepatitis C sehr teuer sind und in 90% der Fälle zur vollständigen Heilung des Patienten beitragen. Laut Sobyanin sollten Moskowiter, die das Medikament nicht selbst kaufen können, auch eine Chance zur Genesung erhalten. Die Stadt wird ihnen dabei helfen.

Moskowiter erhalten ein neues einzigartiges Medikament gegen Hepatitis C kostenlos

Neues Programm startet im Jahr 2016

Neues Projekt zur Behandlung von Hepatitis C beginnt in Moskau

Bei dem Treffen des Präsidiums der Moskauer Regierung, das heute vom Bürgermeister von Sergej Sobjanin geleitet wird, ging es um das Thema Drogenversorgung für die Bewohner der Hauptstadt.

Sergey Sobyanin präsentierte den Teilnehmern des Treffens die vorbereitete Entscheidung und machte eine Reihe von Klarstellungen: „Es sind neue Mittel aufgetaucht, die Hepatitis C heilen.

Um die Situation mit dieser gefährlichen Viruserkrankung in Moskau grundlegend zu ändern, wurde beschlossen, nicht ein paar Hundert Empfänger mit einem innovativen Medikament zu versorgen, wie es bisher geschehen ist, aber alle, die sonst nicht die notwendige Behandlung erhalten würden. (Bei rechtzeitiger Behandlung mit hochwirksamen antiviralen Medikamenten erfolgt die Erholung in 80 bis 90% der Fälle.)

Neues Projekt zur Behandlung von Hepatitis C beginnt in Moskau

Die Moskauer Behörden planen, die Situation mit Hepatitis C in Moskau zu ändern.

15. Dezember Moskau..... Der Moskauer Bürgermeister Sergej Sobjanin sagte, dass die Einwohner der Hauptstadt einen neuen Hepatitis-Impfstoff kostenlos erhalten können.

Laut dem Bürgermeister sind diese Gelder sehr teuer, und die Moskauer selbst können es sich nicht leisten, sie zu kaufen.

..... In 30% der Fälle entwickelt sich die Krankheit unbemerkt.

Gegenwärtig können nur Bürger bevorzugter Kategorien antivirale Medikamente zur Behandlung der chronischen Virushepatitis C kostenlos erhalten.

Neues Projekt zur Behandlung von Hepatitis C beginnt in Moskau

Nächstes Jahr wird die Stadtverwaltung ein neues Projekt starten, das einer großen Anzahl von Hepatitis-C-Patienten mit moderner Medizin den Zugang zu moderner Medizin ermöglicht.....

Es wird davon ausgegangen, dass das Programm zur Bereitstellung von Arzneimitteln für die Patienten in Moskau von Nutzen sein wird, die nicht die Möglichkeit haben, die erforderlichen Arzneimittel unabhängig zu erwerben.

Wir fügen hinzu, dass wir laut Sergey Sobyanin von ziemlich teuren Drogen sprechen.

..... In diesem Fall kann eine rechtzeitige Behandlung die Situation vollständig verändern. Es ist geplant, dass im Jahr 2016 die Anzahl der Patienten, die kostenlose Medikamente erhalten, die zur Behandlung dieser Krankheit erforderlich sind, signifikant ansteigen wird.

Moskowiter können das neueste Hepatitis-C-Medikament kostenlos erhalten.

Die Bewohner der Hauptstadt werden ein neues, modernes Medikament zur Behandlung von Hepatitis C kostenlos erhalten können, das dem Moskauer Bürgermeister Sergej Sobjanin zufolge im nächsten Jahr die Inzidenzsituation radikal verändern wird.

Hepatitis C ist eine gefährliche infektiöse Viruserkrankung, die in einem Viertel der Fälle zu schwerwiegenden Komplikationen führt. Eine moderne Therapie, die auf der Verwendung hochwirksamer antiviraler Medikamente beruht, ist in 80 bis 90% der Fälle eine Heilung.

Jetzt können in Moskau nur Begünstigte auf kostenlose Medikamente zur Behandlung der chronischen Hepatitis C zählen - nur rund 200 Patienten, die in Form einer Reihe sozialer Dienste für staatliche Sozialhilfe in Frage kommen.

Im Jahr 2016 wird die Anzahl der Patienten, die kostenlose Behandlungsgelder erhalten, deutlich zunehmen.

Moskowiter werden mit neuen Medikamenten gegen Hepatitis C behandelt

Patienten, die an schweren, progressiven Formen der chronischen Hepatitis C leiden, werden mit modernen hochwirksamen Medikamenten versorgt. Im Jahr 2016 werden 1,043 Milliarden Rubel aus dem Reservefonds für diese Zwecke bereitgestellt.

Neues Projekt zur Behandlung von Hepatitis C beginnt in Moskau

..... Sie stehen jedoch nicht jedem zur Verfügung......
Der Bürgermeister fügte hinzu, dass Hepatitis C eine sehr schwere Krankheit ist, die hauptsächlich Menschen im erwerbsfähigen Alter betrifft: "Das Durchschnittsalter von Patienten, die an Hepatitis C leiden, beträgt in Moskau 41 Jahre."

Jetzt, kostenlos (nach ärztlicher Verordnung), werden nur Bürger privilegierter Kategorien mit antiviralen Medikamenten zur Behandlung der chronischen Virushepatitis C versorgt - dies sind etwa 200 Patienten pro Jahr......

Rückruf - Hepatitis C ist die häufigste unter jeder Virushepatitis. Experten zufolge ist dies auf die große Anzahl asymptomatischer Patienten zurückzuführen, die sich ihrer Erkrankung nicht bewusst sind...... Darüber hinaus ist Hepatitis C eine der häufigsten Ursachen aller chronischen Lebererkrankungen. Laut offiziellen Statistiken beträgt die Zahl der Träger des Hepatitis-C-Virus in unserem Land etwa 5 Millionen Menschen......

Ein Impfstoff gegen Hepatitis C wurde noch nicht entwickelt, daher können zur Prävention nur allgemeine Maßnahmen für ein sicheres Verhalten vorgeschlagen werden. Und natürlich Drogen. Derzeit werden zwei antivirale Medikamente eingesetzt, die am häufigsten kombiniert werden: Interferon-alpha und Ribavirin.

Interferon-alpha ist ein Protein, das der Körper als Reaktion auf eine Virusinfektion unabhängig voneinander synthetisiert. Das heißt, es ist eigentlich ein Bestandteil des natürlichen antiviralen Schutzes. Zusätzlich hat Interferon-alpha Antitumoraktivität. Es muss jedoch beachtet werden, dass dieses Medikament viele Nebenwirkungen hat, so dass die Behandlung unter ärztlicher Aufsicht erfolgen muss. Was Ribaverin an sich angeht, hat es eine geringe Wirksamkeit, aber die gleichzeitige Verwendung von Interferon erhöht die Wirksamkeit signifikant.

Neues Projekt zur Behandlung von Hepatitis C beginnt in Moskau

..... In 20-30% der Fälle führt dies zu schweren Erkrankungen wie Leberzirrhose und Leberkrebs. Bei rechtzeitiger Behandlung und korrekter Diagnose garantiert die moderne Medizin in 80-90% der Fälle eine vollständige Heilung.

Laut Sergey Sobyanin sollte sich diese Situation bereits 2016 radikal ändern. „Da antivirale Medikamente recht teuer sind, können die Bürger sie nicht selbst kaufen. Laut Sergei Sobyanin wird die Anzahl der Patienten, die auf kostenlose Hilfe zählen können, ab dem nächsten Jahr deutlich ansteigen.

Moskowiter können das neueste Hepatitis-C-Medikament kostenlos erhalten.

..... Dieser Schritt, der von der Moskauer Regierung genehmigt wurde, soll die Situation mit Hepatitis C in der Hauptstadt 2016 radikal verändern, sagte Bürgermeister Serey Sobyanin auf einer Sitzung des Präsidiums der Stadtregierung.

Es gibt neue Medikamente Hepatitis C zu kämpfen, und die Moskowiter haben die Möglichkeit, sie zu erhalten, sagte der Bürgermeister. „Es gibt neue Werkzeuge Hepatitis C zu bekämpfen Nach meinen Anweisungen, war die Frage der Zuweisung zusätzlicher Mittel für den Kauf von entsprechenden Medikamenten zu untersuchen Hepatitis C zu bekämpfen Dies ist eine sehr teure Medikamente und nicht jeder Bürger kann sie sich leisten, ein solches Unternehmen übernimmt die Stadt "- sagte Serey Sobyanin.

Ihm zufolge wird die Anzahl der Empfänger von kostenlosen Medikamenten für diese Krankheit im nächsten Jahr deutlich ansteigen...... Gleichzeitig garantiert eine rechtzeitige Therapie mit hochwirksamen antiviralen Medikamenten in 80 bis 90 Prozent der Fälle eine Erholung des Patienten.

Neues Projekt zur Behandlung von Hepatitis C beginnt in Moskau

Das Projekt stellt zusätzliche Mittel für Arzneimittel bereit. Es ist geplant, 2016 Einkäufe durchzuführen.

Moskau, 15. Dezember / Tass /. Die Moskauer Behörden werden zusätzliche Mittel für den Kauf neuer hochwirksamer Arzneimittel zur Behandlung von Hepatitis C bereitstellen. Diese Entscheidung wurde auf einer Sitzung des Präsidiums der Moskauer Regierung getroffen.

Wie der Bürgermeister der Stadt, Sergej Sobjanin, feststellte, seien diese Vorbereitungen "so teuer, dass die Bürger sie nicht selbst kaufen können". Der Erwerb dieser Arzneimittel durch die Stadt wird es ermöglichen, im Laufe des Jahres 1,5-2 Tausend Einwohner der Hauptstadt medizinisch zu heilen und zu heilen. Der Kauf ist ab dem nächsten Jahr geplant. Insgesamt werden für diese Zwecke mehr als 1 Milliarde Rubel aus dem Reservefonds der Stadt bereitgestellt.

Der Vizebürgermeister von Moskau schlägt vor, eine obligatorische ärztliche Untersuchung einzuführen, um die OMS-Politik zu erweitern

Laut Aleksey Khripun, Leiter des Gesundheitsministeriums für Metropolen, handelt es sich dabei um zusätzliche Mittel für die Behandlung von Hepatitis C "im Zusammenhang mit der Verwendung neuer in Russland zugelassener Methoden und Medikamente". Khripun zufolge liegt das Durchschnittsalter von Patienten mit Hepatitis C in Moskau bei 41 Jahren. Diese Erkrankung geht häufig mit lebensbedrohlichen Komplikationen wie Zirrhose oder Leberkrebs einher.

"Die Krankheit ist von Natur aus viral und entwickelt sich weltweit rasant. Laut WHO steigt die Zahl der Patienten weltweit jährlich um 10-12%. Wir haben gute Erfahrungen bei der Behandlung dieser Patienten, die Behandlungsmethoden verwenden wir nur bei Patienten ohne schwerwiegende Komplikationen Die Hälfte der Fälle wirkt sich positiv aus. Wenn schwere Komplikationen auftreten, wird leider nur eine von fünf erfolgreichen Behandlungen festgestellt ", stellte Khripun fest.

Ihm zufolge folgt die Stadt der Welt, und in diesem Jahr wurde der Einsatz von drei Medikamenten in Russland genehmigt, und es wird das Inlandäquivalent eines anderen Medikaments erscheinen. "In 90% der Fälle werden Patienten, die an dem problematischsten Genotyp des Virus leiden, eine vollständige Heilung erreichen. Dies sollte die Sterblichkeitsrate der Hepatitis und die Ausbreitung der Infektion reduzieren", sagte Khripun.

Sergei Sobyanin: In Moskau beginnt das Programm zur Behandlung der Hepatitis C

Nächstes Jahr beabsichtigen die Stadtbehörden, die Situation bei Hepatitis C radikal zu verändern.

Moskaus Bewohner werden in der Lage sein, einen neuen Hepatitis-C-Impfstoff kostenlos zu bekommen, sagte der Moskauer Bürgermeister Sergej Sobjanin auf einer Sitzung des Präsidiums der Moskauer Regierung.

„Es gibt neue Medikamente, die Hepatitis C heilen. Ich habe den Auftrag erhalten, zusätzliche Haushaltsmittel für den Kauf geeigneter Medikamente bereitzustellen. Sie sind so teuer, dass die Bürger sie nicht selbst kaufen können “, sagte der Moskauer Bürgermeister Sergej Sobjanin.

Hepatitis C ist eine gefährliche Infektionskrankheit. In 20-30% der Fälle entwickeln Patienten mit Hepatitis C schwere Folgen (Leberkrebs und Leberzirrhose). Es ist erwähnenswert, dass eine rechtzeitige Behandlung mit modernen Medikamenten in 80-90% der Fälle eine Heilung bewirkt.

Antivirale Medikamente zur Behandlung der chronischen Virushepatitis C (auf ärztliche Verschreibung von Ärzten) werden derzeit nur von privilegierten Kategorien von Bürgern in Anspruch genommen, die staatliche Sozialhilfe in Form einer Reihe sozialer Dienste erhalten können.

Dies sind etwa 200 Patienten pro Jahr. Im Jahr 2016 wird die Anzahl der Patienten, die eine Behandlung der Hepatitis C erhalten, um ein Vielfaches ansteigen.

In Moskau wurde ein neues Programm zur Behandlung von Hepatitis C gestartet

Patienten, die an schweren, progressiven Formen der chronischen Hepatitis C leiden, werden mit modernen hochwirksamen Medikamenten versorgt. Im Jahr 2016 werden 1,043 Milliarden Rubel aus dem Reservefonds für diese Zwecke bereitgestellt. Diese Entscheidung wurde auf einer Sitzung des Moskauer Regierungspräsidiums getroffen.

„Es gibt neue Mittel, die Hepatitis C heilen. Ich habe den Auftrag erhalten, zusätzliche Mittel für den Kauf geeigneter Medikamente bereitzustellen. Sie sind so teuer, dass die Bürger sie nicht selbst erwerben können “, sagte Sergey Sobyanin.

Der Kauf von Medikamenten bietet medizinische Versorgung für eineinhalb bis zweitausend Moskowiter, die an Hepatitis C leiden.

„Ich muss sagen, dass Hepatitis C eine sehr schwere Krankheit ist, von der leider vor allem Menschen im erwerbsfähigen Alter betroffen sind. Das Durchschnittsalter solcher Patienten in Moskau beträgt 41 Jahre. Wenn keine adäquaten medizinischen Maßnahmen ergriffen werden, führt diese Krankheit leider oft zu bedingenden Bedingungen, die das Leben der Patienten gefährden “, berichtete der Minister der Regierung von Moskau, der Chef der städtischen Gesundheitsabteilung, Alexey Khripun.

In 20–30 Prozent der Fälle entwickeln Hepatitis-C-Patienten eine Leberzirrhose und Leberkrebs, ohne dass sie dies bemerkt. Gleichzeitig ist eine rechtzeitige Behandlung mit hochwirksamen antiviralen Medikamenten in 80 bis 90 Prozent der Fälle eine Heilung.

„Es muss gesagt werden, dass diese herkömmlichen Behandlungsmethoden, die wir bei Patienten ohne schwerwiegende Komplikationen anwenden, nur in der Hälfte der Fälle eine positive Behandlung haben. Und wenn sich schwere Komplikationen entwickeln, wird leider nur jeder fünfte Patient erfolgreich behandelt. Daher folgen wir den wichtigsten Welttrends und den besten internationalen Praktiken “, fügte Alexey Khripun hinzu.

Ihm zufolge hat Russland in diesem Jahr die Verwendung von drei Medikamenten genehmigt: "Ein anderes Medikament - das Inlandäquivalent - wird im Februar erscheinen, und die neuen Behandlungsschemata, die wir verwenden werden, basieren darauf."

Derzeit werden antivirale Medikamente zur Behandlung der chronischen Virushepatitis C (durch ärztliche Verschreibung) kostenlos von Bürgern privilegierter Kategorien, die für staatliche Sozialhilfe in Frage kommen, erhalten. Dies sind etwa 200 Patienten pro Jahr.

Der Hauptinfektiologe in Moskau - über die Behandlung von Hepatitis C und Krankheiten in der Metropole

Andrey Devyatkin Foto: mos.ru

Heute ist die chronische Hepatitis C nahezu heilbar. Akute Hepatitis A ist fast zu 100% heilbar.

"Interview": Elena Nurmukhamedova - über das Zentrum für die Behandlung von Hepatitis C

Ich fordere jeden auf, sich nicht selbst mit Virushepatitis zu behandeln, egal welcher Typ

In diesem Jahr haben wir jede Gelegenheit, eine wiederholte Grippeepidemie in der kommenden Herbst-Winter-Periode zu vermeiden.

Lesen Sie auch

Materialien nach Tags

Alle Rechte an den Materialien auf der Website m24.ru sind gemäß den Gesetzen der Russischen Föderation geschützt, einschließlich Urheberrechten und verwandten Schutzrechten. Bei jeglicher Verwendung von Materialien von der Site ist ein Link zu m24.ru erforderlich. Die Redaktion ist nicht verantwortlich für die Informationen und Meinungen, die in den Kommentaren von Lesern und Nachrichtenmaterial ausgedrückt werden, die auf der Grundlage von Mitteilungen von Lesern zusammengestellt wurden.

Die Mediennetzwerk-Publikation „Stadtinformationskanal m24.ru“ ist beim Eidgenössischen Überwachungsdienst für Kommunikation, Informationstechnologie und Massenkommunikation registriert. Die Bescheinigung über die Registrierung der Medien E-Nummer FS77-53981 vom 30. April 2013

Die Massenmedienetzwerk-Ausgabe "Stadtinformationskanal m24.ru" wurde mit finanzieller Unterstützung der Moskauer Abteilung für Medien und Werbung erstellt. (C) AO Moscow Media.

Gründer und Redaktion - JSC "Moscow Media". Chefredakteur I.L. Schestakow Redaktionelle Adresse: 127137, RF, Moskau, st. Pravdy, 24, geb. Tel. +7 (495) 728-73-81. E-Mail: [email protected]

Wetterinformationen vom Phobos Center. Quelle und Inhaber des Urheberrechts von Informationen zu Wechselkursen - Moscow Exchange PJSC. Gemäß den Bedingungen der Informationsverbreitung wenden Sie sich an die Moscow Exchange PJSC. Informationen zu Staus werden von Yandex.Probki LLC bereitgestellt.

12 Wochen vor der Heilung von Hepatitis C

Sobyanin Hepatitis c

Sobyanin Hepatitis c

Hepatitis ist eine akute und chronische entzündliche Erkrankung der Leber, nicht fokal, aber weit verbreitet. Bei verschiedenen Hepatitis unterscheiden sich die Infektionsmethoden, sie unterscheiden sich auch in der Rate des Fortschreitens der Erkrankung, den klinischen Manifestationen, den Methoden und den Prognosen der Therapie. Sogar die Symptome verschiedener Arten von Hepatitis sind unterschiedlich. Darüber hinaus erscheinen einige Symptome stärker als andere, was durch die Art der Hepatitis bestimmt wird.

Hauptsymptome

  1. Gelbheit Das Symptom tritt häufig auf und ist darauf zurückzuführen, dass bei Leberschäden Bilirubin in das Blut des Patienten gelangt. Das Blut, das durch den Körper zirkuliert, verteilt es durch die Organe und Gewebe und färbt es gelb.
  2. Das Auftreten von Schmerzen im rechten Hypochondrium. Sie tritt aufgrund der Zunahme der Lebergröße auf, was zum Auftreten von Schmerzen führt, die dumpf und langanhaltend sind oder paroxysmal in der Natur sind.
  3. Die Verschlechterung der Gesundheit, begleitet von Fieber, Kopfschmerzen, Schwindel, Verdauungsstörungen, Schläfrigkeit und Lethargie. All dies ist eine Folge der Wirkung auf den Körper von Bilirubin.

Hepatitis akut und chronisch

Hepatitis-Patienten haben akute und chronische Formen. In der akuten Form manifestieren sie sich im Falle einer viralen Schädigung der Leber und auch bei Vergiftungen durch verschiedene Arten von Giften. Bei akuten Formen der Krankheit verschlechtert sich der Zustand der Patienten rasch, was zur beschleunigten Entwicklung der Symptome beiträgt.

Mit dieser Form der Erkrankung sind durchaus günstige Projektionen möglich. Mit der Ausnahme, dass sie chronisch wird. In akuter Form ist die Krankheit leicht zu diagnostizieren und leichter zu behandeln. Eine unbehandelte akute Hepatitis entwickelt sich leicht zu einer chronischen Form. Bei schweren Vergiftungen (z. B. Alkohol) tritt die chronische Form manchmal unabhängig auf. Bei der chronischen Form der Hepatitis tritt der Prozess des Ersetzens von Leberzellen durch Bindegewebe auf. Es ist schwach ausgeprägt, langsam und daher bis zum Einsetzen der Leberzirrhose manchmal nicht diagnostiziert. Chronische Hepatitis wird schlechter behandelt und die Prognose für ihre Heilung ist weniger günstig. Im akuten Verlauf der Erkrankung verschlechtert sich der Gesundheitszustand erheblich, es kommt zu Gelbsucht, es treten Vergiftungen auf, die Leberfunktion sinkt und der Bilirubingehalt im Blut steigt. Mit der rechtzeitigen Erkennung und wirksamen Behandlung der akuten Hepatitis erholt sich der Patient am häufigsten. Bei einer Krankheitsdauer von mehr als sechs Monaten wird die Hepatitis chronisch. Die chronische Form der Erkrankung führt zu schwerwiegenden Erkrankungen des Körpers - Milz und Leber werden vergrößert, der Stoffwechsel wird gestört, Komplikationen wie Leberzirrhose und onkologische Formationen treten auf. Wenn ein Patient die Immunität herabgesetzt hat, das Behandlungsschema nicht korrekt ist oder es eine Alkoholabhängigkeit gibt, gefährdet der Übergang zu einer chronischen Form der Hepatitis das Leben des Patienten.

Hepatitis-Sorten

Hepatitis hat mehrere Arten: A, B, C, D, E, F, G, sie werden auch als Virushepatitis bezeichnet, da das Virus dieses Virus verursacht.

Hepatitis A

Diese Art von Hepatitis wird auch als Morbus Botkin bezeichnet. Es hat eine Inkubationszeit von 7 Tagen bis 2 Monaten. Sein Erreger, das RNA-Virus, kann von einer kranken Person zu einer gesunden Person mittels minderwertiger Produkte und Wasser übertragen werden, wobei der Kontakt mit den vom Patienten verwendeten Haushaltsgegenständen erfolgt. Hepatitis A ist in drei Formen möglich, die sich nach der Stärke der Manifestation der Krankheit unterscheiden:

  • in akuter Form mit Gelbsucht ist die Leber schwer beschädigt;
  • mit subacute ohne Gelbsucht können wir über eine leichtere Version der Krankheit sprechen;
  • In der subklinischen Form kann man die Symptome sogar nicht bemerken, obwohl die infizierte Person die Quelle des Virus ist und andere infizieren kann.

Hepatitis B

Diese Krankheit wird auch Serumhepatitis genannt. Begleitet von einem Anstieg der Leber und der Milz, dem Auftreten von Gelenkschmerzen, Erbrechen, Temperatur, Schädigungen der Leber. Es tritt entweder in akuter oder in chronischer Form auf, die vom Zustand der Immunität des Patienten bestimmt wird. Infektionswege: bei Injektionen mit Verletzung der Hygienevorschriften, beim Geschlechtsverkehr, bei Bluttransfusionen und bei der Verwendung schlecht desinfizierter medizinischer Instrumente. Die Dauer der Inkubationszeit beträgt 50 bis 180 Tage. Die Häufigkeit von Hepatitis B wird durch Impfung verringert.

Hepatitis C

Diese Art von Krankheit ist eine der schwerwiegendsten Erkrankungen, da sie häufig von Leberzirrhose oder Leberkrebs begleitet wird und später zum Tod führt. Die Krankheit ist für eine Behandlung schlecht geeignet, und außerdem kann eine Person, die einmal Hepatitis C hatte, mit derselben Erkrankung erneut infiziert werden. Es ist nicht leicht, HCV zu heilen: Nach einer akuten Hepatitis-C-Erkrankung erholen sich 20% der Patienten, und bei 70% der Patienten kann der Körper sich nicht von dem Virus heilen, und die Krankheit wird chronisch. Es ist noch nicht gelungen, den Grund zu bestimmen, aus dem manche selbst geheilt werden, andere dagegen nicht. Die chronische Form der Hepatitis C selbst verschwindet nicht und muss daher behandelt werden. Die Diagnose und Behandlung der akuten Form des HCV erfolgt durch einen Infektionskrankheiten-Spezialisten. Die chronische Form der Erkrankung ist ein Hepatologe oder Gastroenterologe. Es ist möglich, sich während einer Blut- oder Bluttransfusion eines infizierten Spenders zu infizieren, wenn medizinische Hilfsmittel schlechter Qualität sexuell verwendet werden und die kranke Mutter die Infektion auf das Kind überträgt. Das Hepatitis-C-Virus (HCV) verbreitet sich schnell auf der ganzen Welt, die Zahl der Patienten hat längst eineinhalb Millionen Menschen überschritten. Früher reagierte HCV nicht gut auf die Therapie, jetzt kann die Krankheit mit modernen, direkt wirkenden Virostatika geheilt werden. Nur diese Therapie ist ziemlich teuer und kann sich deshalb nicht jeder leisten.

Hepatitis D

Diese Art von Hepatitis D ist nur möglich, wenn sie mit dem Hepatitis-B-Virus koininfiziert wird (Koinfektion ist ein Fall einer Infektion einer einzelnen Zelle mit Viren verschiedener Typen). Er ist begleitet von einer massiven Leberverletzung und einem akuten Krankheitsverlauf. Infektionswege - Einbringen des Virus der Krankheit in das Blut einer gesunden Person von einem Virusträger oder einer kranken Person. Die Inkubationszeit beträgt 20 bis 50 Tage. Äußerlich ähnelt der Verlauf der Krankheit der Hepatitis B, aber ihre Form ist schwerwiegender. Kann chronisch werden, wenn später zu einer Zirrhose übergegangen wird. Es ist möglich, eine Impfung ähnlich wie bei Hepatitis B durchzuführen.

Hepatitis E

Durch den Verlauf und den Übertragungsmechanismus ein wenig an Hepatitis A erinnernd, da sie auf dieselbe Weise auch durch Blut übertragen wird. Sein Merkmal ist das Auftreten blitzschneller Formen, die in einem Zeitraum von nicht mehr als 10 Tagen zum Tod führen. In anderen Fällen kann es effektiv geheilt werden, und die Prognose für eine Erholung ist oft günstig. Eine Ausnahme kann die Schwangerschaft sein, da das Risiko, ein Kind zu verlieren, nahezu 100% beträgt.

Hepatitis F

Diese Art von Hepatitis wurde nicht ausreichend untersucht. Es ist nur bekannt, dass die Krankheit von zwei verschiedenen Viren verursacht wird: Einer wurde aus dem Blut von Spendern isoliert, der zweite wurde im Stuhl eines Patienten gefunden, der nach einer Bluttransfusion eine Hepatitis erhielt. Anzeichen: das Auftreten von Gelbsucht, Fieber, Aszites (Flüssigkeitsansammlung in der Bauchhöhle), eine Zunahme der Leber- und Milzgröße, eine Erhöhung der Bilirubin- und Leberenzyme, das Auftreten von Veränderungen im Urin und im Stuhl sowie eine allgemeine Vergiftung des Körpers. Effektive Methoden zur Behandlung von Hepatitis F wurden noch nicht entwickelt.

Hepatitis G

Diese Art von Hepatitis ähnelt Hepatitis C, ist aber nicht so gefährlich, da sie nicht zur Entwicklung von Leberzirrhose und Leberkrebs beiträgt. Eine Zirrhose kann nur bei einer Koinfektion von Hepatitis G und C auftreten.

Diagnose

In ihren Symptomen ist die Virushepatitis ähnlich wie bei anderen Virusinfektionen. Aus diesem Grund ist es schwierig, die genaue Diagnose des Patienten festzustellen. Um die Art der Hepatitis und die korrekte Verschreibung der Therapie zu klären, sind Laboruntersuchungen erforderlich, um die Marker zu identifizieren - Indikatoren, die für jeden Virustyp individuell sind. Nachdem das Vorhandensein solcher Marker und ihr Verhältnis ermittelt wurden, ist es möglich, das Stadium der Erkrankung, ihre Aktivität und das mögliche Ergebnis zu bestimmen. Um die Dynamik des Prozesses zu verfolgen, wird die Untersuchung nach einiger Zeit wiederholt.

Behandlung von Hepatitis C

Gegenwärtige Behandlungsschemata für chronische Formen von HCV werden auf eine antivirale Kombinationstherapie reduziert, einschließlich direkt wirkender Virostatika wie Sofosbuvir, Velpatasvir, Daclatasvir und Ledipasvir in verschiedenen Kombinationen. Manchmal werden Ribavirin und Interferone zugesetzt, um ihre Wirksamkeit zu erhöhen. Diese Wirkstoffkombination stoppt die Replikation von Viren und rettet die Leber vor ihren zerstörerischen Wirkungen. Diese Therapie hat mehrere Nachteile:

  1. Die Kosten für Medikamente zur Bekämpfung des Hepatitis-B-Virus sind hoch, nicht jeder kann sie bekommen.
  2. Die Akzeptanz einzelner Medikamente wird von unangenehmen Nebenwirkungen begleitet, darunter Fieber, Übelkeit und Durchfall.

Die Dauer der Behandlung von chronischen Formen der Hepatitis beträgt je nach Genotyp des Virus, Schädigungsgrad des Körpers und verwendeten Medikamenten mehrere Monate bis zu einem Jahr. Da Hepatitis C hauptsächlich die Leber betrifft, müssen die Patienten strikte Diät einhalten.

Eigenschaften von HCV-Genotypen

Hepatitis C gehört zu den gefährlichsten Virushepatitis. Die Krankheit wird durch ein RNA-haltiges Virus namens Flaviviridae verursacht. Das Hepatitis-C-Virus wird auch als "liebevoller Killer" bezeichnet. Er erhielt ein so wenig schmeichelhaftes Epitheton, dass die Krankheit im Anfangsstadium überhaupt nicht von Symptomen begleitet wird. Es gibt keine Anzeichen für einen klassischen Gelbsucht und im rechten Hypochondriumbereich gibt es keine Schmerzen. Das Vorhandensein des Virus kann frühestens ein paar Monate nach der Infektion erkannt werden. Und davor ist die Reaktion des Immunsystems völlig abwesend und es ist unmöglich, Marker im Blut nachzuweisen, und daher ist keine Genotypisierung möglich. Eine Besonderheit von HCV ist auch die Tatsache, dass das Virus, nachdem es während des Reproduktionsprozesses in den Blutstrom gelangt, schnell zu mutieren beginnt. Solche Mutationen beeinträchtigen das Immunsystem der Infizierten, um sich der Krankheit anzupassen und sie zu bekämpfen. Folglich kann die Krankheit mehrere Jahre ohne Symptome andauern, woraufhin eine Zirrhose oder ein maligner Tumor fast ohne einen Schnitt auftritt. In 85% der Fälle wird die Erkrankung der akuten Form chronisch. Das Hepatitis-C-Virus hat ein wichtiges Merkmal - eine Vielzahl genetischer Strukturen. In der Tat ist Hepatitis C eine Sammlung von Viren, die nach ihren Strukturvarianten klassifiziert und in Genotypen und Subtypen unterteilt sind. Ein Genotyp ist die Summe der Gene, die vererbte Merkmale kodieren. Bisher sind der Medizin 11 Genotypen des Hepatitis-C-Virus bekannt, die eigene Subtypen haben. Der Genotyp wird durch Zahlen von 1 bis 11 bezeichnet (obwohl in klinischen Studien hauptsächlich Genotypen 1 bis 6 verwendet werden) und Subtypen unter Verwendung der Buchstaben des lateinischen Alphabets:

  • 1a, 1b und 1c;
  • 2a, 2b, 2c und 2d;
  • 3a, 3b, 3c, 3d, 3e und 3f;
  • 4a, 4b, 4c, 4d, 4e, 4f, 4h, 4i und 4j;
  • 5a;
  • 6a.

In verschiedenen Ländern sind HCV-Genotypen auf unterschiedliche Weise verbreitet, zum Beispiel in Russland kann man am häufigsten vom ersten bis zum dritten Platz finden. Die Schwere der Erkrankung hängt von der Art des Genotyps ab, sie bestimmt den Behandlungsplan, seine Dauer und das Ergebnis der Behandlung.

Wie sich HCV-Sorten auf dem ganzen Planeten ausbreiten

Hepatitis-C-Genotypen sind über das gesamte Erdreich heterogen verteilt. Meistens sind die Genotypen 1, 2 und 3 zu finden, und für einzelne Territorien sieht es folgendermaßen aus:

  • In Westeuropa und seinen östlichen Regionen sind die Genotypen 1 und 2 am häufigsten;
  • in den USA die Subtypen 1a und 1b;
  • In Nordafrika ist der Genotyp 4 der häufigste.

Das Risiko einer möglichen HCV-Infektion besteht für Menschen mit Blutkrankheiten (Tumoren des hämatopoetischen Systems, Hämophilie usw.) sowie für Patienten, die sich in den Dialyseeinheiten behandeln lassen. Genotyp 1 gilt als der häufigste der Welt und ist dafür verantwortlich

50% der Gesamtzahl der Fälle. Am zweithäufigsten ist der Genotyp 3 mit etwas über 30%. Die Verbreitung von HCV in Russland weist erhebliche Unterschiede zu den Welt- oder europäischen Versionen auf:

  • Genotyp 1b ist verantwortlich

50% der Fälle;

  • zum Genotyp 3a

    20%

  • Hepatitis 1a infiziert

    10% der Patienten;

  • Hepatitis mit Genotyp 2 gefunden in

    Aber nicht nur die Schwierigkeit der HCV-Therapie hängt vom Genotyp ab. Die folgenden Faktoren beeinflussen auch die Wirksamkeit der Behandlung:

    • Alter der Patienten. Die Heilungschancen bei jungen Menschen sind viel höher;
    • Frauen sind leichter zu erholen als Männer;
    • Das Ausmaß der Leberschäden ist wichtig - das günstige Ergebnis ist bei geringerem Schaden höher.
    • die Größe der Viruslast - je kleiner das Virus im Körper zum Zeitpunkt der Behandlung ist, desto wirksamer ist die Therapie;
    • Patientengewicht: Je höher es ist, desto komplizierter ist die Behandlung.

    Daher wird der Behandlungsplan vom behandelnden Arzt auf der Grundlage der oben aufgeführten Faktoren, der Genotypisierung und der Empfehlungen der EASL (Europäische Vereinigung für Lebererkrankungen) ausgewählt. EASL hält seine Empfehlungen ständig auf dem neuesten Stand und korrigiert die empfohlenen Behandlungsschemata, wenn neue wirksame Medikamente zur Behandlung von Hepatitis C auf den Markt kommen.

    Wer ist anfällig für eine HCV-Infektion?

    Das Hepatitis-C-Virus wird bekanntlich durch den Blutkreislauf übertragen und ist daher am wahrscheinlichsten infiziert:

    • Bluttransfusionspatienten;
    • Patienten und Kunden in Zahnarztpraxen und medizinischen Einrichtungen, in denen medizinische Hilfsmittel nicht ordnungsgemäß sterilisiert werden;
    • Aufgrund nicht steriler Instrumente kann der Besuch von Nagel- und Schönheitssalons gefährlich sein.
    • Piercing- und Tattoo-Liebhaber können auch unter schlecht behandelten Instrumenten leiden.
    • Es besteht ein hohes Infektionsrisiko für diejenigen, die Medikamente einnehmen, weil sie nicht sterile Nadeln wiederholt verwenden.
    • Der Fetus kann von einer mit Hepatitis C infizierten Mutter infiziert sein.
    • Während des Geschlechtsverkehrs kann die Infektion auch in den Körper eines gesunden Menschen eindringen.

    Was ist die Behandlung von Hepatitis C?

    Das Hepatitis-C-Virus wurde aus einem bestimmten Grund als "zartes" Killervirus betrachtet. Es ist in der Lage, sich jahrelang nicht zu zeigen, woraufhin es plötzlich in Form von Komplikationen auftritt, die von Leberzirrhose oder Leberkrebs begleitet werden. Immerhin haben weltweit mehr als 177 Millionen Menschen HCV diagnostiziert. Die Behandlung, die bis 2013 angewendet wurde, kombinierte Injektionen von Inetferferon und Ribavirin, gab den Patienten eine Chance zur Heilung, die 40-50% nicht überschritt. Und außerdem wurde es von ernsten und schmerzhaften Nebenwirkungen begleitet. Die Situation änderte sich im Sommer 2013, nachdem der US-Pharmakonzern Gilead Sciences die Substanz Sofosbuvir patentiert hatte, die als Medikament unter dem Markennamen Sovaldi hergestellt wurde und 400 mg des Medikaments enthielt. Es ist das erste direkt wirkende antivirale Medikament (DAA) gegen HCV. Die Ergebnisse der klinischen Studien mit Sofosbuvir überzeugten die Ärzte mit einer Leistung, die je nach Genotyp 85 - 95% erreichte, während die Behandlungsdauer im Vergleich zur Behandlung mit Interferonen und Ribavirin mehr als verdoppelt wurde. Obwohl das Pharmaunternehmen Gilead Sofosbuvir patentierte, wurde es 2007 von Michael Sofia, einem Mitarbeiter von Pharmasett, synthetisiert, der später von Gilead Sciences übernommen wurde. Nach dem Namen von Michael wurde die von ihm synthetisierte Substanz Sofosbuvir genannt. Michael Sophia selbst und eine Gruppe von Wissenschaftlern, die eine Reihe von Entdeckungen gemacht hatten, die die Natur von HCV enthüllten und ein wirksames Medikament für seine Behandlung entwickelten, erhielten den Lasker-DeBakey-Preis für klinisch-medizinische Forschung. Nun, fast alle Gewinne aus dem Verkauf eines effektiven neuen Produkts gingen an Gilead, das Sovaldi monopolistisch hohe Preise setzte. Darüber hinaus verteidigte das Unternehmen seine Entwicklung mit einem speziellen Patent, demzufolge Gilead und einige seiner Partnerunternehmen Eigentümer des ausschließlichen Rechts zur Herstellung der ursprünglichen DAAs wurden. Infolgedessen deckten die Gewinne von Gilead in den ersten zwei Jahren des Verkaufs des Arzneimittels wiederholt alle Kosten, die dem Unternehmen durch den Erwerb von Pharmasett, die Erlangung eines Patents und die anschließenden klinischen Studien entstanden waren.

    Was ist Sofosbuvir?

    Die Wirksamkeit dieses Medikaments im Kampf gegen HCV war so hoch, dass nun fast kein Behandlungsschema ohne seine Verwendung auskommt. Sofosbuvir wird nicht als Monotherapie empfohlen, zeigt jedoch in Kombination außergewöhnlich gute Ergebnisse. Anfangs wurde das Medikament in Kombination mit Ribavirin und Interferon angewendet, was in unkomplizierten Fällen eine Heilung in nur 12 Wochen ermöglichte. Und dies trotz der Tatsache, dass nur die Interferon- und Ribavirin-Therapie zwei Mal weniger wirksam war und manchmal über 40 Wochen dauerte. Nach 2013 brachte jedes folgende Jahr die Nachricht, dass immer mehr neue Medikamente erfolgreich gegen das Hepatitis-C-Virus eingesetzt werden:

    • daclatasvir erschien 2014;
    • 2015 war das Geburtsjahr von Ledipasvir;
    • 2016 freute sich die Gründung von Velpatasvir.

    Daclatasvir wurde von Bristol-Myers Squibb in Form des Wirkstoffs Daklinza mit 60 mg Wirkstoff freigesetzt. Die folgenden zwei Substanzen wurden von den Gilead-Wissenschaftlern entwickelt, und da keine davon für eine Monotherapie geeignet war, verwendeten sie Medikamente nur in Kombination mit Sofosbuvir. Um die Therapie zu erleichtern, wurden die in Kombination mit Sofosbuvir sofort freigesetzten Medikamente mit Bedacht neu hergestellt. Also gab es Drogen:

    • Harvoni, das 400 mg Sofosbuvir und 90 mg Ledipasvir kombiniert;
    • Epclusa, das 400 mg Sofosbuvir und 100 mg Velpatasvir enthielt.

    Bei der Behandlung mit Daclatasvir wurden zwei verschiedene Medikamente, Sovaldi und Daclins, eingenommen. Jede der paarweisen Wirkstoffkombinationen wurde zur Behandlung bestimmter HCV-Genotypen gemäß den von EASL empfohlenen Behandlungsschemata verwendet. Nur die Kombination von Sofosbuvir mit Velpatasvir erwies sich als pangenotypische (universelle) Mittel. Epclus heilte alle Genotypen der Hepatitis C mit praktisch derselben hohen Effizienz von etwa 97 bis 100%.

    Die Entstehung von Generika

    Klinische Studien bestätigten die Wirksamkeit der Behandlung, aber alle diese hochwirksamen Arzneimittel hatten einen großen Nachteil - zu hohe Preise, die es ihnen nicht erlaubten, den Großteil der Erkrankung zu erlangen. Die monopolistisch hohen Preise für von Gilead installierte Produkte führten zu Empörung und Skandalen und zwangen die Patentinhaber, bestimmte Zugeständnisse zu machen. Einige Unternehmen aus Indien, Ägypten und Pakistan erteilten Lizenzen zur Herstellung von Analoga (Generika) für solche wirksamen und gefragten Arzneimittel. Darüber hinaus führte der Kampf gegen Patentinhaber, die Arzneimittel zur Behandlung zu objektiv überhöhten Preisen anbieten, zu einem Land, in dem Millionen von Patienten mit Hepatitis C in chronischer Form leben. Infolge dieses Kampfes erteilte Gilead elf indischen Unternehmen Lizenzen und Patententwicklungen für die unabhängige Veröffentlichung von Sofosbuvir und dann deren anderen neuen Produkten. Nach dem Erwerb von Lizenzen begannen indische Hersteller rasch, Generika herzustellen und ihren eigenen Markennamen hergestellte Arzneimittel zuzuweisen. So erschienen zuerst das Generikum Sovaldi, dann Daklinza, Harvoni, Epclusa und Indien wurde in ihrer Produktion Weltmarktführer. Laut Lizenzvertrag zahlen indische Hersteller 7% ihrer Einnahmen zu Gunsten von Patentinhabern. Aber selbst bei diesen Zahlungen waren die Kosten für Generika, die in Indien hergestellt wurden, zehnmal niedriger als für die Originale.

    Wirkmechanismen

    Wie bereits berichtet, beziehen sich die aufkommenden HCV-Behandlungsschemata auf DAAs und wirken direkt auf das Virus. Während früher zur Behandlung von Interferon mit Ribavirin eingesetzt, stärkte es das menschliche Immunsystem und half dem Körper, der Krankheit zu widerstehen. Jede der Substanzen wirkt auf das Virus auf eigene Weise ein:

    1. Sofosbuvir blockiert die RNA-Polymerase und hemmt dadurch die Virusreplikation.
    1. Daclatasvir, Ledipasvir und Velpatasvir sind NS5A-Hemmer, die die Ausbreitung von Viren und deren Eindringen in gesunde Zellen verhindern.

    Durch einen solchen gerichteten Effekt können Sie HCV erfolgreich bekämpfen, indem Sie Sofosbuvir in Kombination mit Daklatasvir, Ledipasvir und Velpatasvir zur Therapie verwenden. Manchmal wird dem Paar eine dritte Komponente hinzugefügt, meistens Ribavirin, um die Wirkung auf das Virus zu verstärken.

    Generikahersteller aus Indien

    Die pharmazeutischen Unternehmen des Landes haben von den ihnen erteilten Lizenzen Gebrauch gemacht, und jetzt bringt Indien die folgenden Sovaldi-Generika heraus:

    • Hepcvir ist Hersteller von Cipla Ltd.;
    • Hepcinat - Natco Pharma Ltd.;
    • Cimivir - Biocon ltd. Hetero Drugs Ltd.;
    • MyHep ist Hersteller von Mylan Pharmaceuticals Private Ltd.;
    • SoviHep - Zydus Heptiza Ltd.;
    • Sofovir ist Hersteller von Hetero Drugs Ltd.;
    • Resof - produziert von Dr. Reddys Laboratories;
    • Virso - veröffentlicht Strides Arcolab.

    Daklins Analoga werden auch in Indien hergestellt:

    • Natdac von Natco Pharma;
    • Dacihep von Zydus Heptiza;
    • Daclahep von Hetero Drugs;
    • Dactovin von Strides Arcolab;
    • Daclawin von Biocon Ltd. Hetero Drugs Ltd.;
    • Mydacla von Mylan Pharmaceuticals.

    Nach Gilead beherrschten indische Arzneimittelhersteller auch die Harvoni-Produktion, was zu folgenden Generika führte:

    • Ledifos - veröffentlicht Hetero;
    • Hepcinat LP - Natco;
    • Myhep LVIR - Mylan;
    • Hepcvir L-Cipla Ltd.;
    • Cimivir L - Biocon Ltd. Hetero Drugs Ltd.;
    • LediHep - Zydus.

    2017 wurde die Produktion der folgenden indischen Generika Epclusi beherrscht:

    • Velpanat hat Natco Pharma veröffentlicht;
    • Velasof beherrschte Hetero Drugs;
    • SoviHep V begann mit der Produktion der Firma Zydus Heptiza.

    Wie Sie sehen, hinken indische Pharmaunternehmen den amerikanischen Herstellern nicht hinterher, beherrschen die neu entwickelten Arzneimittel schnell genug und respektieren dabei alle qualitativen, quantitativen und therapeutischen Eigenschaften. Widerstehen einschließlich pharmakokinetischer Bioäquivalenz in Bezug auf die Originale.

    Allgemeine Anforderungen

    Ein Generikum ist ein Medikament, das die Behandlung mit teuren Originalmedikamenten durch ein Patent hinsichtlich seiner grundlegenden pharmakologischen Eigenschaften ersetzen kann. Sie können sowohl freigegeben werden, als sie verfügbar sind, und wenn keine Lizenz vorhanden ist. Nur das Vorhandensein dieser Lizenzen macht das analoge Gerät lizenziert. Im Falle der Vergabe von Lizenzen an indische Pharmaunternehmen stellte Gilead ihnen auch Produktionstechnologie zur Verfügung, wodurch die Lizenznehmer das Recht auf unabhängige Preispolitik erhalten. Damit ein Analogon eines Arzneimittels als Generikum gelten kann, muss es eine Reihe von Parametern erfüllen:

    1. Sie müssen das Verhältnis der wichtigsten pharmazeutischen Komponenten bei der Herstellung von qualitativen und quantitativen Standards einhalten.
    1. Befolgen Sie die relevanten internationalen Normen.
    1. Die Einhaltung ordnungsgemäßer Produktionsbedingungen ist obligatorisch.
    1. Bei den Zubereitungen sollte ein entsprechendes Äquivalent der Absorptionsparameter eingehalten werden.

    Es ist erwähnenswert, dass die WHO auf der Hut ist, um die Verfügbarkeit von Arzneimitteln sicherzustellen, die teure Markenmedikamente mit Hilfe von Haushaltsgenerika ersetzen sollen.

    Ägyptische Soferbuvir Generics

    Im Gegensatz zu Indien wurden die ägyptischen Pharmaunternehmen nicht zur Weltspitze bei der Herstellung von Hepatitis-C-Generika, obwohl sie auch die Herstellung der Analoga Sofosbuvir beherrschten. In der Mehrzahl ihrer Analoga sind sie jedoch nicht lizenziert:

    • MPI Viropack produziert Marcyrl Pharmaceutical Industries - eines der ersten ägyptischen Generika;
    • Heterosofir, veröffentlicht von Pharmed Healthcare. Es ist das einzige zugelassene Generikum in Ägypten. Auf dem Paket ist unter dem Hologramm ein Code versteckt, der es ermöglicht, die Originalität der Zubereitung auf der Website des Herstellers zu überprüfen, wodurch die Fälschung ausgeschlossen wird.
    • Grateziano, hergestellt von Pharco Pharmaceuticals;
    • Sofolanork, hergestellt von Vimeo;
    • Sofocivir, hergestellt von ZetaPhar.

    Generika zur Bekämpfung von Hepatitis in Bangladesch

    Bangladesch ist ein anderes Land, das Generika gegen HCV in großen Mengen produziert. Darüber hinaus benötigt dieses Land nicht einmal Lizenzen für die Herstellung von Analoga von Markenarzneimitteln, da seine pharmazeutischen Unternehmen bis 2030 die Erlaubnis haben, solche medizinischen Präparate ohne entsprechende Lizenzdokumente auszustellen. Am bekanntesten und mit der neuesten Technologie ausgestattet ist das Pharmaunternehmen Beacon Pharmaceuticals Ltd. Das Projekt seiner Produktionskapazität wurde von europäischen Experten erstellt und entspricht internationalen Standards. Beacon veröffentlicht die folgenden Generika zur Behandlung des Hepatitis-C-Virus:

    • Soforal - Generisches Sofosbuvir, enthält den Wirkstoff 400 mg. Im Gegensatz zu herkömmlichen Verpackungen in Flaschen zu 28 Stück wird Sophoral in Form von Blisterpackungen mit 8 Tabletten in einer Platte hergestellt.
    • Daclavir ist ein Generikum von Daclatasvir. Eine Tablette des Arzneimittels enthält 60 mg Wirkstoff. Es wird auch in Form von Blasen hergestellt, aber jede Platte enthält 10 Tabletten;
    • Sofosvel ist ein Generikum Epclusa, enthält 400 mg Sofosbuvir und 100 mg Velpatasvir. Pangenotypisches (Universal-) Medikament, wirksam bei der Behandlung der HCV-Genotypen 1 bis 6. Und in diesem Fall gibt es keine übliche Verpackung in Flaschen. Tabletten werden in Blisterpackungen mit 6 Stück pro Platte verpackt.
    • Darvoni ist ein komplexes Medikament, das Sofosbuvir 400 mg und Daclatasvir 60 mg kombiniert. Falls erforderlich, kombinieren Sie die Sofosbuvir-Therapie mit Daklatasvir, und verwenden Sie Medikamente von anderen Herstellern. Sie müssen eine Pille jedes Typs einnehmen. Und Beacon stellte sie in einer Pille zusammen. Darvoni ist in Blisterpackungen mit 6 Tabletten in einer Platte verpackt und wird nur zum Export gesendet.

    Beim Kauf von Präparaten von Beacon, die auf dem Therapieverlauf basieren, sollte die Originalität der Verpackung berücksichtigt werden, um die für die Behandlung erforderliche Menge zu erwerben. Die bekanntesten indischen Pharmaunternehmen Wie bereits erwähnt, wurde Indien, nachdem die Pharmaunternehmen des Landes Lizenzen für die Freigabe von Generika für die HCV-Therapie erhalten hatten, weltweit führend in ihrer Produktion. Unter der Vielzahl aller Unternehmen sind jedoch einige zu nennen, deren Produkte in Russland die berühmtesten sind.

    Natco Pharma Ltd.

    Am populärsten ist das Pharmaunternehmen Natco Pharma Ltd., dessen Medikamente mehreren Zehntausenden von Menschen mit chronischer Hepatitis C das Leben gerettet haben. Sie beherrscht die Herstellung fast aller direkt wirkenden antiviralen Medikamente, darunter Sofosbuvir mit Daclatasvir und Ledipasvir mit Velpatasvir. Natco Pharma erschien 1981 in Hyderabad mit einem Anfangskapital von 3,3 Millionen Rupien, danach waren 20 Mitarbeiter beschäftigt. In Indien arbeiten derzeit 3,5 Tausend Menschen in fünf Natco-Unternehmen und Niederlassungen in anderen Ländern. Neben den Produktionseinheiten verfügt das Unternehmen über gut ausgestattete Labore, in denen moderne medizinische Präparate entwickelt werden können. Unter ihren eigenen Entwicklungen ist es erwähnenswert, Medikamente gegen Krebs einzusetzen. Eines der bekanntesten Medikamente in diesem Bereich ist Veenat, das seit 2003 hergestellt wird und bei Leukämie eingesetzt wird. Ja, und die Freigabe von Generika zur Behandlung des Hepatitis-C-Virus hat für Natco Priorität.

    Hetero Drugs Ltd.

    Dieses Unternehmen hat sich die Generikaherstellung zum Ziel gesetzt und dieses Streben seinem eigenen Industrienetzwerk unterstellt, darunter Fabriken mit Niederlassungen und Büros mit Laboratorien. Das Produktionsnetzwerk von Hetero wird für die Herstellung von Medikamenten unter Lizenzen des Unternehmens geschärft. Eine seiner Aktivitäten sind medizinische Präparate, die es ermöglichen, schwere Viruserkrankungen zu bekämpfen, deren Behandlung für viele Patienten aufgrund der hohen Kosten von Originalmedikamenten unmöglich geworden ist. Die erworbene Lizenz ermöglicht es Hetero, umgehend mit der Freigabe von Generika fortzufahren, die dann zu einem erschwinglichen Preis für Patienten verkauft werden. Die Gründung von Hetero Drugs stammt aus dem Jahr 1993. In den letzten 24 Jahren sind in Indien ein Dutzend Fabriken und mehrere Dutzend Produktionseinheiten erschienen. Das Vorhandensein eigener Labore ermöglicht es dem Unternehmen, experimentelle Arbeiten zur Synthese von Substanzen durchzuführen, die zur Ausweitung der Produktionsbasis und zum aktiven Export von Medikamenten ins Ausland beigetragen haben.

    Zydus heptiza

    Zydus ist ein indisches Unternehmen, das sich zum Ziel gesetzt hat, eine gesunde Gesellschaft aufzubauen, an die sich nach Angaben der Eigentümer eine Veränderung zur Verbesserung der Lebensqualität der Menschen anschließen wird. Das Ziel ist edel, und deshalb führt das Unternehmen aktive Bildungsaktivitäten durch, die die ärmsten Bevölkerungsschichten betreffen. B. durch kostenlose Impfung der Bevölkerung gegen Hepatitis B. Zidus hinsichtlich des Produktionsvolumens auf dem indischen Pharmamarkt an vierter Stelle. Darüber hinaus befanden sich 16 Arzneimittel in der Liste der 300 wichtigsten Arzneimittel der indischen Pharmaindustrie. Zydus-Produkte sind nicht nur auf dem heimischen Markt gefragt, sondern auch in Apotheken in 43 Ländern der Erde. Und die Palette der in 7 Unternehmen produzierten Arzneimittel übersteigt 850 Arzneimittel. Eine der mächtigsten Industrien befindet sich im Bundesstaat Gujarat und ist nicht nur in Indien, sondern auch in Asien eine der größten.

    HCV-Therapie 2017

    Hepatitis-C-Behandlungsschemata für jeden Patienten werden vom Arzt individuell ausgewählt. Für die korrekte, effektive und sichere Auswahl des Systems muss der Arzt Folgendes wissen:

    • Virus-Genotyp;
    • Dauer der Krankheit;
    • der Grad der Leberschäden;
    • Vorhandensein / Fehlen von Zirrhose, gleichzeitige Infektion (z. B. HIV oder andere Hepatitis), negative Erfahrung bei vorheriger Behandlung.

    Nach Erhalt dieser Daten nach dem Analysezyklus wählt der Arzt basierend auf den Empfehlungen der EASL die optimale Behandlungsoption aus. Die Empfehlungen der EASL werden von Jahr zu Jahr angepasst, sie fügen die neu aufkommenden Arzneimittel hinzu. Bevor neue Behandlungsoptionen empfohlen werden, werden sie vom Kongress oder einer Sondertagung zur Prüfung vorgelegt. Im Jahr 2017 überprüfte das Sondertreffen der EASL die Aktualisierungen der empfohlenen Maßnahmen in Paris. Es wurde beschlossen, die Interferontherapie zur Behandlung von HCV in Europa vollständig einzustellen. Darüber hinaus gab es kein empfohlenes Behandlungsschema, bei dem ein einzelnes, direkt wirkendes Arzneimittel verwendet wurde. Hier sind einige empfohlene Behandlungsmöglichkeiten. Alle werden nur zur Einweisung gegeben und können nicht als Handlungsanweisung dienen, da nur ein Arzt ein Rezept zur Therapie ausstellen kann, unter dessen Aufsicht sie später behandelt wird.

    1. Mögliche Behandlungsschemata, die von EASL bei Hepatitis C-Monoinfektion oder Koinfektion mit HIV + HCV bei Patienten ohne Zirrhose vorgeschlagen und nicht behandelt wurden:
    • Zur Behandlung der Genotypen 1a und 1b können Sie verwenden:

    - Sofosbuvir + Ledipasvir, ohne Ribavirin, Dauer 12 Wochen; - Sofosbuvir + Daclatasvir, auch ohne Ribavirin, Behandlungsdauer 12 Wochen; - oder Sofosbuvir + Velpatasvir ohne Ribavirin, Kursdauer 12 Wochen.

    • Bei der Behandlung von Genotyp 2 wird 12 Wochen lang Ribavirin angewendet:

    - Sofosbuvir + Dklatasvir; - oder Sofosbuvir + Velpatasvir.

    • Bei der Behandlung von Genotyp 3 ohne den Einsatz von Ribavirin für einen Therapiedauer von 12 Wochen verwenden Sie:

    - Sofosbuvir + Daclatasvir; - oder Sofosbuvir + Velpatasvir.

    • Während der Therapie von Genotyp 4 ist es möglich, 5 Wochen ohne Ribavirin zu applizieren:

    - Sofosbuvir + Ledipasvir; - Sofosbuvir + Daclatasvir; - oder Sofosbuvir + Velpatasvir.

    1. Empfohlene EASL-Behandlungsschemata für Hepatitis C-Monoinfektion oder begleitende HIV / HCV-Infektion bei Patienten mit kompensierter Zirrhose, die zuvor nicht behandelt wurden:
    • Zur Behandlung der Genotypen 1a und 1b können Sie verwenden:

    - Sofosbuvir + Ledipasvir mit Ribavirin, Dauer 12 Wochen; - oder 24 Wochen ohne Ribavirin; - und eine weitere Option - 24 Wochen mit Ribavirin mit einer ungünstigen Prognose der Reaktion; - Sofosbuvir + Daclatasvir, wenn ohne Ribavirin, dann 24 Wochen, und mit Ribavirin beträgt die Behandlungsdauer 12 Wochen; - oder Sofosbuvir + Velpatasvir ohne Ribavirin, 12 Wochen.

    • bei der Behandlung von Genotyp 2 wird verwendet:

    - Sofosbuvir + Dklatasvir ohne Ribavirin hält 12 Wochen an, bei Ribavirin für eine ungünstige Prognose - 24 Wochen; - oder Sofosbuvir + Velpatasvir ohne Kombination mit Ribavirin für 12 Wochen.

    • bei der Behandlung von Genotyp 3 verwenden:

    - Sofosbuvir + Daclatasvir für 24 Wochen mit Ribavirin; - oder Sofosbuvir + Velpatasvir erneut mit Ribavirin, die Behandlungsdauer beträgt 12 Wochen; - Sofosbuvir + Velpatasvir ist optional für 24 Wochen möglich, jedoch ohne Ribavirin.

    • Bei der Behandlung von Genotyp 4 werden die gleichen Schemata wie in den Genotypen 1a und 1b verwendet.

    Wie Sie sehen, beeinflusst die Kombination der vom Arzt gewählten verschriebenen Medikamente neben dem Zustand des Patienten und den Eigenschaften seines Körpers auch das Ergebnis der Therapie. Außerdem hängt die Dauer der Behandlung von der vom Arzt gewählten Kombination ab.

    Behandlung mit modernen HCV-Medikamenten

    Nehmen Sie Tabletten mit direkter antiviraler Wirkung, die von einem Arzt einmal täglich verschrieben werden. Sie sind nicht in Teile geteilt, kauen nicht, sondern werden mit klarem Wasser abgewaschen. Es ist am besten, dies gleichzeitig zu tun, da eine konstante Wirkstoffkonzentration im Körper erhalten bleibt. Es ist nicht notwendig, sich an die Nahrungsaufnahme zu binden, die Hauptsache ist, es nicht mit leerem Magen zu tun. Wenn Sie mit der Einnahme von Medikamenten beginnen, achten Sie auf Ihr Wohlbefinden, da in dieser Zeit mögliche Nebenwirkungen am leichtesten wahrgenommen werden können. Die PPPPs selbst haben nicht viele davon, während die im Komplex verordneten Medikamente viel kleiner sind. Am häufigsten treten Nebenwirkungen auf als:

    • Kopfschmerzen;
    • Erbrechen und Schwindel;
    • allgemeine Schwäche;
    • Appetitlosigkeit;
    • Gelenkschmerzen;
    • Veränderungen der biochemischen Parameter im Blut, ausgedrückt in niedrigen Hämoglobinwerten, nehmen in Thrombozyten und Lymphozyten ab.

    Nebenwirkungen sind bei einer kleinen Anzahl von Patienten möglich. Trotzdem sollten alle festgestellten Beschwerden dem behandelnden Arzt gemeldet werden, um die erforderlichen Maßnahmen zu ergreifen. Um erhöhte Nebenwirkungen zu vermeiden, sollten Alkohol und Nikotin von der Anwendung ausgeschlossen werden, da sie die Leber beeinträchtigen.

    Gegenanzeigen

    In einigen Fällen ist der Empfang von DAAs ausgeschlossen, was Folgendes betrifft:

    • individuelle Überempfindlichkeit der Patienten gegenüber bestimmten Inhaltsstoffen von Arzneimitteln;
    • Patienten unter 18 Jahren, da keine genauen Daten über ihre Auswirkungen auf den Körper vorliegen;
    • Frauen, die den Fötus und stillende Babys tragen;
    • Frauen sollten zuverlässige Verhütungsmethoden anwenden, um die Empfängnis während der Therapie zu vermeiden. Darüber hinaus gilt diese Anforderung auch für Frauen, deren Partner auch DAA-Therapie erhalten.

    Lagerung

    Bewahren Sie Antivirenmedikamente mit direkter Wirkung an Orten auf, die für Kinder nicht zugänglich sind, sowie durch direkte Sonneneinstrahlung. Die Lagertemperatur sollte im Bereich von 15 bis 30 ° C liegen. Beginnen Sie mit der Einnahme von Medikamenten und überprüfen Sie deren Herstellungs- und Lagerungsdatum auf der Verpackung. Überfällige Medikamente sind verboten. Wie man DAAs für die Bürger Russlands bekommt Leider können indische Generika nicht in russischen Apotheken gefunden werden. Der Pharmakonzern Gilead, der Lizenzen für die Freisetzung von Medikamenten zur Verfügung stellt, hat den Export in viele Länder umsichtig verboten. Einschließlich in allen europäischen Staaten. Wer preiswerte indische Generika gegen Hepatitis C kaufen möchte, kann verschiedene Möglichkeiten nutzen:

    • Bestellen Sie sie über russische Online-Apotheken und erhalten Sie die Ware in einigen Stunden (oder Tagen) je nach Lieferort. In den meisten Fällen ist sogar die Vorauszahlung nicht erforderlich.
    • bestellen Sie sie über indische Online-Shops mit Zustellung nach Hause. Hier benötigen Sie eine Vorauszahlung in Fremdwährung und die Wartezeit beträgt drei Wochen bis zu einem Monat. Außerdem müssen Sie mit dem Verkäufer auf Englisch kommunizieren.
    • nach Indien gehen und die Droge selbst mitbringen. Dies erfordert auch Zeit und eine Sprachbarriere sowie die Schwierigkeit, die Originalität der in der Apotheke gekauften Waren zu überprüfen. Zu all dem wird das Problem des Selbstexportes hinzugefügt, das einen Thermobehälter, die Verfügbarkeit eines Arztes und ein Rezept in Englisch sowie eine Kopie des Schecks erfordert.

    Interessiert an dem Kauf von Medikamenten entscheiden die Menschen selbst, welche der möglichen Lieferoptionen gewählt werden soll. Vergessen Sie nicht, dass ein günstiger Therapieerfolg bei HCV von der Geschwindigkeit des Beginns abhängt. Im wahrsten Sinne des Wortes ist die Verzögerung des Todes so, und daher sollten Sie den Beginn des Verfahrens nicht verzögern.