Hepatitis-Diät 5

Symptome

Wenn bei dem Patienten Hepatitis diagnostiziert wird, empfiehlt der Arzt als erstes, die übliche Diät aufzugeben und die Ernährungstabelle Nr. 5 zu wählen. Was ist zu tun? Tatsache ist, dass das Hepatitis-B-Virus die Leber befällt, wodurch es seinen üblichen Pflichten nicht mehr gewachsen ist - genug Blut zu filtern und im Körper zu verteilen. Organfunktionsstörungen können zu einer allgemeinen Vergiftung des Körpers führen und zu schweren Erkrankungen führen.

Grundregeln für den Verzehr von Hepatitis

Hepatitis-Diät ist eine vereinfachte Belastung des Verdauungssystems und der Leber. Es ist wichtig, nicht nur in kleinen Portionen zu essen, sondern alle Lebensmittel selektiv zu behandeln. Zum Beispiel müssen fetthaltige und frittierte Lebensmittel lange Zeit aufgegeben werden, da das Vorhandensein von Speiseölen (insbesondere tierischen Ursprungs) in ihrer Zusammensetzung die Arbeit des betroffenen Organs verschlechtert und einen weiteren Anfall verursachen kann.
Darüber hinaus gilt das Verbot auch für Tafelsalz, da dieses Spurenelement die natürlichen Wasseraustauschprozesse des Körpers stört und zu dessen Abbau und Funktionsstörung der inneren Organe und der Vitalsysteme beiträgt.
Es ist nicht nur eine richtige Ernährung für Hepatitis wichtig, sondern auch die Kontrolle der Flüssigkeitszufuhr. Es ist wünschenswert, dass diese frisch gepresste Obst- und Gemüsesäfte, Kräutertees, grüner Tee und Milchprodukte sein sollten. Aber von schwarzem Tee und starkem Kaffee müssen kohlensäurehaltige Getränke und vor allem Alkohol vollständig aufgegeben werden. Diese schädlichen Getränke erhöhen die Anzahl der Anfälle und stören die kranke Leber. Zulässiges tägliches Flüssigkeitsvolumen - 1,5 - 2 Liter.
In jedem Fall sollte die Hepatitis-Diät die Menge an tierischen Fetten reduzieren, während es wichtig ist, die Diät mit Proteinen, Vitaminen, Kohlenhydraten, Pflanzenfasern und wertvollen Proteinen anzureichern. Die zulässige Menge an Fett beträgt also 80 bis 90 Gramm, Proteine ​​- 90 bis 100 Gramm, Kohlenhydrate - bis zu 350 - 400 Gramm, Natriumchlorid - bis zu 4 Gramm, und der Energiewert von Lebensmitteln pro Tag sollte nahe bei 2600 bis 2800 kcal liegen.

Liste der zulässigen Produkte

  • fettarmes Fleisch und Fisch;
  • Sojaprodukte;
  • fettarme Milchprodukte;
  • Eier;
  • Gemüsesuppen;
  • Getreide in Form von Milchbrei;
  • frisches Obst und Gemüse;
  • fettarmer Käse;
  • Grüns;
  • natürliche säfte.

Eine solche Ernährung ist bei toxischer Hepatitis sehr nützlich, da Grüns, frisches Gemüse und Obst als starke Antioxidantien die Rauschprodukte aus dem Körper entfernen. Dementsprechend beschleunigt sich der Heilungsprozess jedoch ebenso wie die Erneuerung des betroffenen Lebergewebes.

Liste der verbotenen Lebensmittel gegen Hepatitis

  • fetthaltiges Fleisch und Fisch;
  • erste Fleischbrühen;
  • Mehlprodukte;
  • Süßwaren;
  • Pickles und Konservierungsmittel;
  • würziges und geräuchertes Fleisch;
  • Halbfabrikate;
  • schokolade;
  • schwarzer Tee und Alkohol;
  • kohlensäurehaltige Getränke.

Die Hepatitis-Diät schließt diese Nahrungsmittel nicht nur für die Dauer der Behandlung aus, sondern empfiehlt auch, dass ehemalige Patienten ihre Portionen auch nach der endgültigen Genesung spürbar reduzieren. Dies erklärt sich aus der Tatsache, dass die Leber nach Hepatitis nicht wieder zu 100% arbeitet. Daher ist es ratsam, den „menschlichen Filter“ in Zukunft nicht zu überlasten. Im Allgemeinen sind die Begriffe "Diät", "Hepatitis" untrennbar miteinander verbunden. Darüber hinaus können Sie mit dieser therapeutischen Nahrung die Arbeit des Verdauungssystems und des Stoffwechsels normalisieren.
Bei chronischer Hepatitis ist das Essen identisch, und sein Hauptziel ist es, Rückfälle zu vermeiden und die Remissionszeit so lange wie möglich zu verlängern. Tägliche Portionen sollten klein sein, es ist jedoch wünschenswert, öfter zu essen - bis zu 6-mal pro Tag. Es ist wichtig, nicht zu vergessen, die natürlichen Vitamine, die in frischem Obst und Gemüse gefunden werden, sind ein wesentlicher Bestandteil der Ernährung bei Hepatitis.

Wer hat gesagt, dass es unmöglich ist, eine schwere Lebererkrankung zu heilen?

  • Viele Wege ausprobiert, aber nichts hilft.
  • Und jetzt sind Sie bereit, jede Gelegenheit zu nutzen, die Ihnen ein lang ersehntes Wohlgefühl beschert!

Es gibt ein wirksames Mittel zur Behandlung der Leber. Folgen Sie dem Link und finden Sie heraus, was die Ärzte empfehlen!

Menü für Hepatitis A Tabelle 5

Ernährungstabelle Nummer 5a (Verschlimmerung der chronischen Hepatitis)

Indikationen für die Verabreichung sind akute Hepatitis und Cholezystitis, Verschlimmerung der chronischen Hepatitis, Cholezystitis und Cholelithiasis, Zirrhose im Kompensationsstadium und andere Krankheiten, die dem beabsichtigten Zweck der Diät entsprechen.

Der Zweck der Diät.

Der Zweck der Diät besteht darin, die Ersparnis der betroffenen Organe zu maximieren und die Ernährung unter Bedingungen einer ausgeprägten Beeinträchtigung der Funktionsfähigkeit der Leber und des Gallengangs durch entzündliche und degenerativ-dystrophische Prozesse in den Leberzellen und die Gallenausscheidung zu gewährleisten. Normalisierung der Funktionsfähigkeit der Leber und der Organe der Gallenausscheidung sowie der Organe, die am häufigsten am pathologischen Prozess beteiligt sind (Magen, Zwölffingerdarm, Pankreas, Darm).

Allgemeine Merkmale der Diät.

Diese Diät physiologisch vollständig, mit einem moderaten Einschränkung von Fett und Salz, mechanische und chemische Reizstoffe der Mukosa und Rezeptorvorrichtung des Gastrointestinaltraktes, mit Ausnahme der Produkte und Speisen Prozesse der Fermentierung und Fäulnis im Darm sowie starke Promotoren Sekretion, Magensekretion Verstärkungs Bauchspeicheldrüsen Drüsen, Leberreizstoffe (Extrakte, organische Säuren, reich an ätherischen Ölen, organische Säuren, Cholesterin, Purine, gebratene Lebensmittel, Limonade) Die Produkte der unvollständigen Fettspaltung). Alle Gerichte werden gekocht oder gedünstet zubereitet. Getrenntes Gebäck ist ohne grobe Kruste erlaubt. Das Essen wird hauptsächlich püriert, Suppen werden gerieben oder mit fein geschnittenem Gemüse und gut gekochtem Müsli. Diät: 5-6 mal täglich in kleinen Portionen.

Chemische Zusammensetzung und Energiewert der Diät.

Die chemische Zusammensetzung der Diät. Proteine ​​- 80 g (60% Tiere), Fette - 70-75 g (20-25% Gemüse), Kohlenhydrate - 350 g (80-90 g Zucker), Tafelsalz - 8 g, freie Flüssigkeit - 2-2,5 l Energiewert der Diät - 2400 kcal.

Empfohlene und ausgeschlossene Lebensmittel und Diäten.

Brot und Mehlprodukte. Weizenbrot aus Mehl der höchsten und ersten Klasse, getrocknet oder gestern. Imbiss Kekse. Von der Diät ausgeschlossen. frisches und Roggenbrot, Gebäck und Blätterteiggebäck.

Suppen Vegetarisch mit püriertem Gemüse, Cremesuppen und Cremes, Milchsuppen zur Hälfte mit Wasser. Zulässige Suppen mit gut gekochtem Getreide (Grieß, Reis, Haferflocken) und Melkoshinkovannymi-Kartoffeln, Karotten, Kürbis. Mit Butter, Sauerrahm und getrocknetem Mehl anrichten. Von der Diät ausgeschlossen. Fleisch, Fisch und Pilzbrühen aus Hülsenfrüchten.

Fleisch und Geflügel. Fettarm, nicht fettend. Rindfleisch, Kaninchen, Huhn, Truthahn. Sehnen und Fett werden aus dem Fleisch entfernt; Hühner haben Haut. In der gekochten und getrockneten Form des Produkts der Kotelettmasse (Auflaufform, Dill, Kartoffelpüree usw.). Ein Vogel kann manchmal mit einem Stück gekocht werden. Von der Diät ausgeschlossen. Fettsorten, Ente, Gans; gebratenes, gedämpftes und klumpiges Fleisch; Leber, Hirn, Nieren, Würstchen, Räucherfleisch, Konserven.

Fisch Nur fettarme Arten, gekocht und dampfförmig, in einem Stück und in Form einer Kotelettmasse. Von der Diät ausgeschlossen. fettiger, salziger, gedünsteter Fisch, Konserven, Kaviar.

Milchprodukte. Milch (mit Colitis verbunden - nur in Gerichten), fermentierte Milchgetränke. Saurer, frischer, fetter und fettarmer Hüttenkäse und Speisen (Soufflé, Pudding usw.) werden püriert und gedünstet. Von der Diät ausgeschlossen. Sahne, fettiger und saurer Hüttenkäse, salziger, würziger Käse.

Eier Gedünstetes und gebackenes Omelett. In Gerichten von 0,5-1 Eidotter pro Tag. Von der Diät ausgeschlossen. andere Eierspeisen.

Getreide. Haferbrei mit Milch gemischt mit Wasser aus Grieß, Reis, geriebenem Buchweizen, Haferflocken, Haferflocken; Buchweizen und Reismehl. Soufflé-Grieß, Reis. Gekochte Fadennudeln Von der Diät ausgeschlossen. Hülsenfrüchte, Hirse, Krümelbrei.

Gemüse Kartoffeln, Karotten, Rüben, gestampfter Blumenkohl, gekocht, Dampf (Kartoffelpüree, Souffles usw.). Zucchini und Kürbis gekochte Stücke. Von der Diät ausgeschlossen. Pilze, Hülsenfrüchte, Eingelegtes, Eingelegtes, Eingelegtes Gemüse, Kraut, Rüben, Radieschen, Radieschen, Sauerampfer, Knoblauch, Zwiebeln.

Obst, Süßspeisen und Süßigkeiten. Reife, weiche, süße Früchte und Beeren, roh und schäbig, gebacken, gekocht; Gelee, Gelee, Mousses. Getrocknete Früchte gerieben. Milchgelee, Honig, Zucker, Marmelade, Marmelade, Marshmallows. Von der Diät ausgeschlossen. Obst, Schokolade, Eis, Sahneprodukte, sauer und reich an Ballaststoffen.

Saucen und Gewürze. Auf Gemüsebrühe oder Kornschleim, Milch mit Sauerrahm, Obst. Mehl wird nicht gebraten. Von der Diät ausgeschlossen. Gewürze

Getränke Tee mit Zitrone, Milch, schwachem Kaffee mit Milch, süßen Frucht- und Beerensäften, Brühe Hüften. Von der Diät ausgeschlossen. Kakao, schwarzer Kaffee, kalte und kohlensäurehaltige Getränke.

Fett Butter - begrenzt (in reiner Form - 20-30 g pro Tag); Portabilität - frische raffinierte Pflanzenöle in Schüsseln. Von der Diät ausgeschlossen. alle anderen Fette.

Beispiel-Diätmenü Nr. 5A.

1. Frühstück: gekochte Hüttenkäse-Souffle, Reisbrei mit Milchbrei, Tee.

2. Frühstück: Bratapfel mit Zucker.

Mittagessen: vegetarische Perlgraupensuppe mit Gemüse, Dampffleischpasteten mit Karottenpüree, Gelee.

Mittagessen: Abkochung von Wildrose.

Abendessen: Fischknödel mit Kartoffelpüree, Griessauflauf mit süßer Bratensauce, Tee.

Tabelle 5: Richtige Ernährung bei Hepatitis C

Hepatitis-C-Diät # 8212; Tabelle 5. Die Diagnose Hepatitis C ist kein Satz. Viele haben, nachdem sie es gehört haben, sich die strengste Diät und die vollständige Ablehnung aller mit dem Essen verbundenen Freuden vorgestellt. Die Diät für Hepatitis C, Tabelle 5, ist jedoch sehr unterschiedlich. In Russland leben etwa 5 Millionen Menschen mit Hepatitis C. Dies entspricht etwa 4,4% der gesamten Erwachsenenbevölkerung des Landes. Zum Wohl ihres eigenen Wesens können die meisten Menschen ihre Essgewohnheiten ändern, ohne an Genuss zu verlieren. Im Folgenden wird beschrieben, wie Sie mit Hepatitis C besser essen können.

Heilung von C-Hepatitis C: Tabelle 5

Hepatitis C verwendet Diät Nr. 5 (Tabelle 5) # 8212; Ein spezielles Energiesystem, entwickelt von Dr. M.I. Pevzner Laut Ärzten ist es am besten für Patienten geeignet, die nicht nur an Hepatitis C leiden, sondern auch bei Patienten mit Erkrankungen der Leber, der Gallenblase und der Gallenwege.

Mit Diät Nummer 5 können Sie vollständig essen und gleichzeitig den Verbrauch von Fetten und Nahrungsmitteln mit hohem Cholesterinspiegel begrenzen. Diät beinhaltet nicht das Essen von gebratenen Lebensmitteln. Ihre Aufmerksamkeit sollte Obst und Gemüse gewidmet werden.

Diätziel # 8212; normalisieren Sie die Leberfunktion und die Aktivität der Gallenwege. Die Behandlungstabelle hilft auch, die Gallensekretion zu verbessern.

Beschreibung der Behandlungstabelle: Was kann man essen und was ist besser zu vernachlässigen?

Trotz der Verbote ist die Ernährung gegen Hepatitis C abgeschlossen. In der täglichen Ernährung gibt es einen normalen Gehalt an Proteinen und Kohlenhydraten. Hier sind die allgemeinen Ernährungsregeln:

  1. Begrenzen Sie den Fettgehalt im Menü.
  2. Grundlegende Garmethoden # 8212; es kocht, backt und schmoren.
  3. Verbot der Verwendung zu kalter und warmer Speisen: Die Speisen sollten Raumtemperatur haben.
  4. Produkte mit hohem Puringehalt (starke Fisch-, Pilz- und Fleischbrühen) ausschließen.
  5. Produkte mit einem hohen Gehalt an Oxalsäure (starker Kaffee, Tee, Kakao und Schokolade) ausschließen.
  6. Schließen Sie aus, was zu Blähungen führen kann (z. B. Faser).
  7. Reduzieren Sie den Verbrauch von zu salzigen und konservierten Lebensmitteln.
  8. Versuchen Sie so viel wie möglich von frischem Gemüse und Obst zu essen.
  9. Trinken Sie 5-8 Gläser Wasser pro Tag.
  10. Iss fraktionelle und kleine Portionen.

Was kann man mit Hepatitis C essen?

  1. Gemüsesuppen.
  2. Pflanzenfett.
  3. Gekochtes oder frisches Fleisch mit niedrigem Fettgehalt (Rindfleisch, Kaninchen, Kalbfleisch, Hühnerfleisch).
  4. Fisch (fettfrei): gekocht, gebacken.
  5. Milchprodukte: fettarmer Hüttenkäse, Kefir, Ryazhenka, Joghurt, fettarme Milch.
  6. Kashi (Haferflocken, Reis, Buchweizen, Grieß).
  7. Es ist besser, leicht getrocknetes oder gestrichenes Brot zu verwenden. Es ist erlaubt, gebackene Kekse und trockenen Keks zu essen.
  8. Essen Sie Snacks: frischer Gemüsesalat mit Pflanzenöl, Fruchtsalate, Vinaigrettes, Zucchini-Kaviar, Fischfisch, gefüllter Fisch, Meeresfrüchtesalate, gekochten Fisch und Fleisch, Arzt, Milchprodukte, Diätwurst, magere Schinken. Unscharfer, fettarmer Käse.
  9. Saucen (Sauerrahm, Milchprodukte, Gemüse, süße Früchte).
  10. Obst und Gemüse (außer sauer): gekocht, frisch.
  11. Desserts (Marmelade, Zucker, Honig, Eibisch, Marmelade).
  12. Getränke (Tee, Kaffee mit Milch, Obst-, Beeren- und Gemüsesäften).

Wie Sie sehen, ist alles nicht so unheimlich, wie es auf den ersten Blick erscheinen mag. Es reicht aus, um Phantasie zu zeigen, und schon bald werden Sie neue Essgewohnheiten entwickeln, die Sie sich wohl fühlen, ohne Ihre Gesundheit zu beeinträchtigen.

Was sollte das ungefähre Menü für den Tag sein?

Tabelle 5 oder die Diät für Hepatitis C ist recht unterschiedlich. Hier ist ein ungefähr ausgewogenes Menü für den Tag:

  1. Frühstück # 8212; Obstbrei, Kaffee mit Milch.
  2. Mittagessen # 8212; Obst und Naturjoghurt.
  3. Mittagessen # 8212; Gemüsesalat, gekochtes Hähnchen mit Buchweizen-Sauerrahmsoße, Kompott oder Tee.
  4. Mittagessen # 8212; ein Glas Magermilch und Brot (kann durch den Biskuitkuchen oder den Toast von gestern ersetzt werden).
  5. Abendessen # 8212; Fisch mit gekochtem Gemüse, Kartoffelpüree, Käsekuchen mit Marmelade, ein Getränk der Wahl.
  6. Nachts können Sie ein Glas Milch- oder Kefirprodukt trinken.

Das Menü wird mit der Rate der häufigen Mahlzeiten geschrieben. Die Portionen sind klein: Sie sollten sich nicht schwer fühlen, wenn Sie den Tisch verlassen. Wenn Sie denken, dass Sie nicht so oft essen können, dann reduzieren Sie einfach die übliche Portion. Dann ist es einfach, der Regel der fraktionierten Ernährung zu folgen.

Wir ändern nicht nur den Tisch, sondern auch die Lebensweise.

Um Ihrem Körper zu helfen, mit der Krankheit fertig zu werden, reicht es nicht aus, nur eine Diät zu befolgen: Sie sollten auf Ihren Lebensstil und Ihre Gewohnheiten achten.

Stellen Sie zunächst sicher, dass Sie weniger Alkohol und Tabak konsumieren. Zweitens müssen Sie Ihre tägliche Routine im Auge behalten: Gehen Sie zu einer bestimmten Zeit ins Bett, stehen Sie auf und essen Sie, damit sich der Körper an einen neuen Lebensstil gewöhnt und keinen Stress erfährt. Müdigkeit dagegen provoziert Überessen, und drittens Sport und Bewegung beachten. Heute bietet die Fitnessbranche eine riesige Auswahl, so dass auch diejenigen, die nicht gerne arbeiten, für jeden etwas finden können. Zum Beispiel Yoga oder Schwimmen.

Und denken Sie daran, alles, was Sie tun, sollte ein Vergnügen sein. Lieben Sie Ihren neuen Lebensstil und sehen Sie, dass die Veränderungen nicht lange auf sich warten lassen.

Diät Nummer 5

Das Hauptziel der therapeutischen Diät Nummer 5 ist die Wiederherstellung der normalen Funktion der Leber und des Gallengangs, um die Trennung der Galle zu verbessern. Die Diät wird bei Hepatitis und Cholezystitis in akuter Form verordnet. Indikationen für die Anwendung sind auch Leberzirrhose (wenn diese nicht mit Leberversagen einhergeht), chronische Cholezystitis und Cholelithiasis (nicht während der Exazerbation). Bei der Verschreibung einer Diät muss berücksichtigt werden, dass sie mit Erkrankungen des Magen-Darm-Trakts nicht vereinbar ist.

Wenn Sie auf Diät Nr. 5 sitzen, müssen Sie sich auf die Verwendung von Fetten (insbesondere unerwünschten feuerfesten Fetten) beschränken. Die Grundlage der Diät sollten Lebensmittel sein, die viel Ballaststoffe, Pektine, lipotrope Substanzen und Flüssigkeiten enthalten. Gerichte mit hohem Cholesteringehalt, salpetrigen Extraktionsmitteln und Oxalsäure müssen ausgeschlossen werden. Es wird auch empfohlen, auf das Rösten zu verzichten. Es ist besser, gekochte oder gebackene Speisen zu bevorzugen. Manchmal können Sie Ihre Menüeintopfprodukte diversifizieren. Schnitzel und grobes Gemüse sollten gerieben gegessen werden. Kalte Lebensmittel, frittiertes Gemüse und Mehl sind ausgeschlossen. Es ist notwendig, 5-6 mal am Tag zu essen, so dass der tägliche Kaloriengehalt zwischen 2400 und 2600 kcal liegt.

Zulässige Produkte und Menüs:
Erste Kurse

  • Gemüsesuppe mit Müsli und Gemüse ohne Zazharki
  • Borschtsch, Kohlsuppe, Rote Beete fleischlos
  • Molkereisuppen mit Nudeln
  • Fruchtsuppen.
Mehlprodukte
  • 1. und 2. Klasse Weizenbrot
  • gestern Roggenbrot
  • Gebackener Magergebäck mit gekochtem Fleisch, Fisch, Äpfeln, Hüttenkäse
  • lange Kekse, trockener Keks.
Fleisch und Fisch
  • gekochtes oder gebackenes mageres Rindfleisch, Schweinefleisch, Lamm ohne Sehnen, Hühnerfleisch und Pute ohne Haut, Kaninchen
  • Kohlrouladen und Pilaw mit gekochtem Fleisch
  • Milchwurst, Diätwurst, fettarmer Schinken
  • magerer Fisch in gekochter oder gebackener Form sowie Fleischbällchen und Burger davon.
Milchprodukte
  • Milch, saure Sahne als Zusatz zu Gerichten
  • Kefir, saure Milch
  • fettarmer und mutiger Quark sowie Hüttenkäseaufläufe, faule Knödel, Pudding
  • Hartkäse mit einem minimalen Fettgehalt.
Eier
  • gebackenes Proteinomelett
  • 1 Eigelb pro Tag als Zusatz zu Gerichten (bei Gallensteinerkrankungen - nicht mehr als die Hälfte des Eigelbs pro Tag)
  • weich gekochte Eier - bei der Portabilität.
Grütze
  • Buchweizen, Haferflocken und andere Müsli und Gerichte davon
  • Trockenfrüchte Pilaw
  • Krupeniki, Pudding mit Hüttenkäse und Karotten
  • Pasta
Gemüse
  • Alles Gemüse wird gekocht, gebacken oder als Beilage, in Salaten und als separate Gerichte gekocht
  • gestampfte grüne Erbsen
  • gekochte Zwiebel
  • nicht saures Sauerkraut.
Andere Snacks
  • Obstsalate
  • Vinaigretten
  • Kürbis-Kaviar
  • gekochtes Fischgelee
  • gefüllter Fisch, fettarmer, leicht gesalzener Hering
  • Meeresfrüchte-Salate
Obst und Süßigkeiten
  • alle süßen Früchte in rohen, gekochten oder gebackenen Trockenfrüchten
  • Kompotte, Gelee, Gelees, Mousses
  • Marmelade, Süßigkeiten ohne Schokolade, Marmelade, Honig, Eibisch
  • Zucker ist begrenzt.
Getränke
  • Tee und Kaffee mit Milch
  • Frucht-, Beeren- und Gemüsesäfte
  • Hagebuttenabkochungen und Kleieextrakte.
Die Mahlzeiten können mit Butter und Pflanzenöl, Sauerrahm, Milchprodukten, Gemüse oder süßen Fruchtsaucen gewürzt werden. Kräuter, Zimt und Vanille dürfen hinzugefügt werden. Auf eine Diät sind verboten:
  • frisches Gebäck, Blätterteiggebäck und gebackene Kuchen
  • Fleischbrühe, Fisch und Pilze, Okroschka, grüne Suppe
  • fetthaltiges Fleisch und Geflügel (Ente, Gans, Niere, Leber, Gehirn), geräuchertes Fleisch und Wurstwaren, Konserven
  • fetter und gesalzener Fisch, Fischkonserven
  • Fettreiche Milchprodukte in großen Mengen (Sauerrahm, Ryazhenka, Fettkäse und Hüttenkäse)
  • Rührei und hartgekochte Eier
  • Hülsenfrüchte, Sauerampfer, Spinat, Radieschen, Frühlingszwiebeln, Pilze, Knoblauch, Gurken
  • Schokolade, Eiscreme, Sahne
  • Meerrettich, Senf, Pfeffer
  • Kakao, natürlicher Kaffee, kalte Getränke.

Diät Nummer 5: ungefähres Menü

Beim 1. Frühstück: Haferflocken mit Milch, Hüttenkäse mit Sauerrahm und Zucker, Tee.
Für das 2. Frühstück: Bratapfel.
Zum Mittagessen: Suppe mit Gemüsebouillon und Pflanzenöl mit Zusatz von verschiedenem Gemüse, gekochtem Hähnchen in Milchsauce, gekochtem Reis, Trockenobstkompott.
Mittags: Abkochen von Wildrose.
Zum Abendessen: Kartoffelpüree, gekochter Fisch in weißer Sauce auf Gemüsebouillon, Käsekuchen mit Hüttenkäse, Tee.
Für die Nacht: ein Glas Kefir.

Danke. Mit freundlichen Grüßen,
Website-Redakteurin Svetlana Podolskaya


FÜGEN Sie eine Überprüfung nur wirksamer Diäten hinzu, um DOWN BOOK! (Strg + d)

Tabelle 5: Richtige Ernährung bei Hepatitis C

Diät für Hepatitis C - Tabelle 5. Die Diagnose Hepatitis C ist kein Satz. Viele haben, nachdem sie es gehört haben, sich die strengste Diät und die vollständige Ablehnung aller mit dem Essen verbundenen Freuden vorgestellt. Die Diät für Hepatitis C, Tabelle 5, ist jedoch sehr unterschiedlich.

In Russland leben etwa 5 Millionen Menschen mit Hepatitis C. Dies entspricht etwa 4,4% der gesamten Erwachsenenbevölkerung des Landes. Zum Wohl ihres eigenen Wesens können die meisten Menschen ihre Essgewohnheiten ändern, ohne an Genuss zu verlieren. Im Folgenden wird beschrieben, wie Sie mit Hepatitis C besser essen können.

Heilung von C-Hepatitis C: Tabelle 5

Bei Hepatitis C wird Diät Nr. 5 (Tabelle 5) verwendet - ein spezielles Ernährungssystem, das von Dr. M.I. Pevzner Laut Ärzten ist es am besten für Patienten geeignet, die nicht nur an Hepatitis C leiden, sondern auch bei Patienten mit Erkrankungen der Leber, der Gallenblase und der Gallenwege.

Mit Diät Nummer 5 können Sie vollständig essen und gleichzeitig den Verbrauch von Fetten und Nahrungsmitteln mit hohem Cholesterinspiegel begrenzen. Diät beinhaltet nicht das Essen von gebratenen Lebensmitteln. Ihre Aufmerksamkeit sollte Obst und Gemüse gewidmet werden.

Das Ziel der Diät ist es, die Leberfunktion und die Aktivität der Gallenwege zu normalisieren. Die Behandlungstabelle hilft auch, die Gallensekretion zu verbessern.

Beschreibung der Behandlungstabelle: Was kann man essen und was ist besser zu vernachlässigen?

Trotz der Verbote ist die Ernährung gegen Hepatitis C abgeschlossen. In der täglichen Ernährung gibt es einen normalen Gehalt an Proteinen und Kohlenhydraten. Hier sind die allgemeinen Ernährungsregeln:

  1. Begrenzen Sie den Fettgehalt im Menü.
  2. Die Hauptkochmethoden sind Kochen, Backen und Schmoren.
  3. Verbot der Verwendung zu kalter und warmer Speisen: Die Speisen sollten Raumtemperatur haben.
  4. Produkte mit hohem Puringehalt (starke Fisch-, Pilz- und Fleischbrühen) ausschließen.
  5. Produkte mit einem hohen Gehalt an Oxalsäure (starker Kaffee, Tee, Kakao und Schokolade) ausschließen.
  6. Schließen Sie aus, was zu Blähungen führen kann (z. B. Faser).
  7. Reduzieren Sie den Verbrauch von zu salzigen und konservierten Lebensmitteln.
  8. Versuchen Sie so viel wie möglich von frischem Gemüse und Obst zu essen.
  9. Trinken Sie 5-8 Gläser Wasser pro Tag.
  10. Iss fraktionelle und kleine Portionen.

Was kann man mit Hepatitis C essen?

Die Ernährung des Patienten sollte folgende Lebensmittel enthalten:

  1. Gemüsesuppen.
  2. Pflanzenfett.
  3. Gekochtes oder frisches Fleisch mit niedrigem Fettgehalt (Rindfleisch, Kaninchen, Kalbfleisch, Hühnerfleisch).
  4. Fisch (fettfrei): gekocht, gebacken.
  5. Milchprodukte: fettarmer Hüttenkäse, Kefir, Ryazhenka, Joghurt, fettarme Milch.
  6. Kashi (Haferflocken, Reis, Buchweizen, Grieß).
  7. Es ist besser, leicht getrocknetes oder gestrichenes Brot zu verwenden. Es ist erlaubt, gebackene Kekse und trockenen Keks zu essen.
  8. Essen Sie Snacks: frischer Gemüsesalat mit Pflanzenöl, Fruchtsalate, Vinaigrettes, Zucchini-Kaviar, Fischfisch, gefüllter Fisch, Meeresfrüchtesalate, gekochten Fisch und Fleisch, Arzt, Milchprodukte, Diätwurst, magere Schinken. Unscharfer, fettarmer Käse.
  9. Saucen (Sauerrahm, Milchprodukte, Gemüse, süße Früchte).
  10. Obst und Gemüse (außer sauer): gekocht, frisch.
  11. Desserts (Marmelade, Zucker, Honig, Eibisch, Marmelade).
  12. Getränke (Tee, Kaffee mit Milch, Obst-, Beeren- und Gemüsesäften).

Wie Sie sehen, ist alles nicht so unheimlich, wie es auf den ersten Blick erscheinen mag. Es reicht aus, um Phantasie zu zeigen, und schon bald werden Sie neue Essgewohnheiten entwickeln, die Sie sich wohl fühlen, ohne Ihre Gesundheit zu beeinträchtigen.

Was sollte das ungefähre Menü für den Tag sein?

Tabelle 5 oder die Diät für Hepatitis C ist recht unterschiedlich. Hier ist ein ungefähr ausgewogenes Menü für den Tag:

  1. Frühstück - Müsli mit Obst, Kaffee mit Milch.
  2. Das zweite Frühstück besteht aus Obst und Naturjoghurt.
  3. Mittagessen - Gemüsesalat, gekochtes Hähnchen mit Buchweizen- und Sauerrahmsauce, Obst oder Tee.
  4. Snack - ein Glas Magermilch und Brot (kann durch den Biskuitkuchen oder den Toast von gestern ersetzt werden).
  5. Abendessen - Fisch mit gekochtem Gemüse, Kartoffelpüree, Käsekuchen mit Marmelade, ein Getränk der Wahl.
  6. Nachts können Sie ein Glas Milch- oder Kefirprodukt trinken.

Das Menü wird mit der Rate der häufigen Mahlzeiten geschrieben. Die Portionen sind klein: Sie sollten sich nicht schwer fühlen, wenn Sie den Tisch verlassen. Wenn Sie denken, dass Sie nicht so oft essen können, dann reduzieren Sie einfach die übliche Portion. Dann ist es einfach, der Regel der fraktionierten Ernährung zu folgen.

Wir ändern nicht nur den Tisch, sondern auch die Lebensweise.

Um Ihrem Körper zu helfen, mit der Krankheit fertig zu werden, reicht es nicht aus, nur eine Diät zu befolgen: Sie sollten auf Ihren Lebensstil und Ihre Gewohnheiten achten.

Stellen Sie zunächst sicher, dass Sie weniger Alkohol und Tabak konsumieren. Zweitens müssen Sie Ihre tägliche Routine im Auge behalten: Gehen Sie zu einer bestimmten Zeit ins Bett, stehen Sie auf und essen Sie, damit sich der Körper an einen neuen Lebensstil gewöhnt und keinen Stress erfährt. Müdigkeit dagegen provoziert Überessen, und drittens Sport und Bewegung beachten. Heute bietet die Fitnessbranche eine riesige Auswahl, so dass auch diejenigen, die nicht gerne arbeiten, für jeden etwas finden können. Zum Beispiel Yoga oder Schwimmen.

Und denken Sie daran, alles, was Sie tun, sollte ein Vergnügen sein. Lieben Sie Ihren neuen Lebensstil und sehen Sie, dass die Veränderungen nicht lange auf sich warten lassen.

Diät Nummer 5 (Tabellennummer 5)

Diät Nummer 5 (Tabelle Nummer 5) ist ein medizinisches Ernährungssystem für Menschen, die an Erkrankungen der Leber, des Gallengangs und der Gallenblase leiden - Hepatitis, Cholezystitis, Leberzirrhose und andere Erkrankungen.

Ein erhöhter Konsum von Obst und Gemüse erhöht die choleretische Wirkung, die Beweglichkeit des Darms und sorgt für eine maximale Cholesterinausscheidung.

In diesem Ernährungssystem werden starke Stimulatoren der Magen- und Bauchspeicheldrüsensekretion, feuerfeste Fette, gebratene Lebensmittel, cholesterin- und purine Lebensmittel ausgeschlossen.

Die chemische Zusammensetzung der Diät Nr. 5:

  • Proteine ​​80 g (55% tierischen Ursprungs, 45% pflanzlich);
  • Fette 80 g (30% pflanzlich, 70% Tier);
  • Kohlenhydrate: 350 bis 400 g (70 bis 80 g Zucker);
  • Salz 10 g;
  • Flüssigkeit 1,5-2 Liter.

Sie können Xylit und Sorbit (25-40 g) einschließen.

Tagesration der Masse: 3 kg.

Die Tagesrate der Diätzahl 5: 2400 bis 2600 kcal.

Diät: 4-5 mal am Tag.

Indikationen für die Verwendung von Diät Nummer 5

  • chronische Hepatitis (ohne Verschlimmerung);
  • chronische Cholezystitis;
  • Leberzirrhose (wenn kein Funktionsmangel vorliegt);
  • Gallensteinerkrankung (ICD);
  • akute Hepatitis und Cholezystitis (während der Genesung).

Es ist wichtig! Diät Nummer 5 wird verschrieben, wenn keine ausgeprägten Erkrankungen des Magens und des Darms auftreten.

Diät Nummer 5 (Tabellennummer 5). Lebensmittel

Was kann man mit Diät Nummer 5 essen?

Suppen: Gemüse, mit Grütze auf Gemüsebouillon, Milchprodukte, Obst, vegetarischer Borschtsch, Rote-Bete-Suppe. Zazharku zum Auftanken wird nicht in Butter gebraten und in einer Pfanne getrocknet.

Grütze: beliebig, besonders bevorzugt Buchweizen, Haferflocken, Reis und Nudeln.

Gemüse, Gemüse: empfohlen in jeder Form (frisch, gedünstet, gekocht), nicht sauer Sauerkraut ist ebenfalls erlaubt.

Fleisch, Fisch: mageres Fleisch (Huhn und Truthahn ohne Haut, Rind, Kalb, Lamm). Fisch ist auch fettarme Sorten, die nach dem Kochen gekocht oder gebacken werden.

Eier: 1 Ei pro Tag (weich gekochte oder Rührei).

Frisches Obst und Beeren: Obst und Beeren (ausgenommen sauer) in jeglicher Form (roh, gekocht, gebacken), auch Trockenfrüchte.

Milchprodukte: Kefir, Milch, Joghurt, Sauerrahm, fetter und fettarmer Hüttenkäse, fettarmer Käse.

Süßigkeiten: Gelee, Gelees, Kompotte, Mousses, Meringues, Schneebälle, Marmelade, Süßigkeiten (keine Schokolade), Süßigkeiten, Honig, Marmelade.

Mehlprodukte: Weizenbrot (aus Mehl der 1. und 2. Klasse), gestern Roggenbrot (aus gesäten und geschältem Mehl). Schicke Produkte mit Fleisch, Fisch, Hüttenkäse oder Äpfeln, Keksen, langem und trockenem Biskuitkuchen.

Fette: cremige und raffinierte Pflanzenöle.

Getränke: Tee, Kaffee mit Milch, Säfte (Obst, Beeren, Gemüse), Heckenrose und Weizenkleie.

Was Sie nicht essen können, wenn Sie Nummer 5 nähren:

  • Brühe und Saucen auf Basis dieser Produkte (Fleisch, Fisch, Pilze), Okroschka, grüne Suppe;
  • eingelegtes Gemüse, Pilze, Spinat, Sauerampfer, Rettich, Rettich, Frühlingszwiebel, Knoblauch;
  • frisches Brot, Blätterteig und feine Backwaren, gebratene Kuchen;
  • Hülsenfrüchte;
  • fetthaltiges Fleisch und Fisch, Ente, Gans, Schweinefleisch, Schmalz, Innereien, Kaviar, geräuchertes Fleisch, gesalzener Fisch, Konserven, die meisten Würste; Konserven;
  • Fettmilch (6%), Sahne, Ryazhenka, Fette Sauerrahm und Hüttenkäse, salziger, würziger und fetter Käse;
  • Alkohol, Soda, schwarzer starker Kaffee, Kakao, Traubensaft, kalte Getränke;
  • Muffins, Produkte mit Sahne, Schokolade, Eiscreme;
  • Gewürze, Senf, Meerrettich, Pfeffer, Essig.

Diät Nummer 5 (Tabellennummer 5): Menü für die Woche

Diät Nummer 5 ist vielfältig und nützlich. Nachfolgend finden Sie ein Beispielmenü für die Woche.

Das Essen wird zerkleinert oder gerieben, in Wasser gekocht, gedämpft oder gebacken. Die Mahlzeiten sollten warm sein (sehr heiß und kalt).

Montag

Frühstück: Rührei, Haferflocken, Tee.
Mittagessen: Bratapfel.
Mittagessen: Gemüsesuppe mit Buchweizen, Hühnerfilet, Reis, Trockenfruchtkompott.
Mittagessen: Abkochung von Wildrose.
Abendessen: Kartoffelpüree, gekochter Fisch, Gemüsesalat.

Dienstag

Frühstück: Hüttenkäse mit saurer Sahne und Zucker, schwacher Kaffee mit Milch.
Mittagessen: Banane.
Mittagessen: vegetarischer Borschtsch, Pasta, Rinderpasteten.
Snack: Kefir.
Abendessen: Pilaw mit gekochtem Fleisch, gebackenem Gemüse.

Mittwoch

Frühstück: Buchweizen-Reis-Diätpfannkuchen mit Marmelade, Tee.
Mittagessen: Obst.
Mittagessen: Gemüsesuppe mit Reis, Fischfleischbällchen, Gerste.
Snack: Fruchtgelee.
Abendessen: Buchweizenbrei mit Blumenkohl, Hühnchenkoteletts.

Donnerstag

Frühstück: gekochtes Ei, Milch Haferflocken, Tee.
Mittagessen: Gelee.
Abendessen: Kürbissuppe, gedünstete Zucchini-Pastetchen, Reis.
Snack: Obst.
Abendessen: Hühnerfleischbällchen, Blumenkohlpüree, Gemüsesalat.

Freitag

Frühstück: Käsekuchen mit Sauerrahm (gebacken), Kaffee mit Milch.
Mittagessen: Obst.
Mittagessen: Gemüsesuppe, Vinaigrette, Buchweizenbrei.
Mittagessen: Pudding.
Abendessen: Kartoffelpüree, Fischfrikadellen, gebackenes Gemüse.

Samstag

Frühstück: Milchsuppe, Tee.
Mittagessen: Obstsalat.
Mittagessen: Kartoffelsuppe mit Nudeln, Auflauf mit Hühnchen und Gemüse.
Mittagessen: Marmelade.
Abendessen: Kohlrouladen, Gemüse.

Sonntag

Frühstück: Kürbis-Apfel-Auflauf, Tee.
Mittagessen: Dogrose Abkochung.
Mittagessen: Ohr mit Gerste, Haferflocken, Putenfleischbällchen.
Mittagessen: Soufflé.
Abendessen: Kalbfleisch mit Gemüse, Buchweizen, Gemüsesalat.

Diät für Hepatitis C: wie und was zu essen?

Für Menschen mit Hepatitis C wurde ein spezielles Ernährungsschema entwickelt, das es dem Patienten erleichtert, sich besser zu fühlen und den Zustand der Leber und des gesamten Organismus etwas zu verbessern. Dies ist eine Diät oder Tischnummer 5, die extrem leichtes und nicht fettendes Essen in der Diät enthält.

Was ist eine Diät (Tabelle) Nummer 5?

Diät (Tabelle) Nummer 5 - ist ein Leistungsschema, das für Erkrankungen der Leber und der Gallenblase empfohlen wird. Der Kodex der gastronomischen Regeln enthält eigene Regeln: Empfehlungen und Verbote.

Kefir wird als letzte Mahlzeit vor dem Zubettgehen in der Diät empfohlen.

In der Menge von 1 Teelöffel pro Tag können Sie etwas Butter in den Gerichten essen.

Sie können nicht würzige und salzige Aromen von Butter in Lebensmitteln verwenden.

Diät für Hepatitis C verbietet völlig den schädlichen Leberalkohol (was für die Behandlung eines Organs logisch ist), Kaffee, starken Tee und Kakao sowie heiße Schokolade. Sie können schwachen schwarzen und grünen Tee, Tee mit Milch, Kräutertees, Kompotte, nicht saure Säfte und Fruchtgetränke trinken.

Hepatitis-C-Diät

Nach einer wirksamen Behandlung der Leber oder in der Zeit der stabilen Remission ist keine Diät erforderlich, jedoch sollten einzelne medizinische Empfehlungen lebenslang befolgt werden. Eine Diät mit chronischer Hepatitis erlaubt es Ihnen, eine begrenzte Menge Kaffee zu trinken, frisches Gemüse zu essen und sogar Schokoladendesserts und etwas fettiges Fleisch zuzulassen. Lebensmittel in einem solchen Zeitraum sollten jedoch das Gewicht des Patienten nicht erhöhen und den Stoffwechsel stören, so dass die Fette verarbeitet, jedoch nicht in der Leber abgelagert werden.

Die richtige Ernährung von Patienten mit Hepatitis nach Unterdrückung des Virus (Behandlung) kann nicht als streng bezeichnet werden, es handelt sich lediglich um eine gesunde Ernährung, die ein Leben lang anhält.

Beispielmenü für Hepatitis C

Eine detaillierte Studie des Menüs für die Woche hilft Ihrem Arzt, Infektionskrankheiten-Spezialisten, Hepatologen oder Ernährungsberater - einem Spezialisten für gesunde Ernährung. Die richtige Ernährung sieht etwa so aus:

  • Am Montag kann eine Diät für Hepatitis C enthalten:
  • Zum Frühstück können Patienten mit Hepatitis Haferflocken auf Milch mit Kürbis und schwachem Tee angeboten werden;
  • Eine zweite Mahlzeit, die gut für die Leber ist, kann mit Hüttenkäse-Auflauf zubereitet werden.
  • Zum Mittagessen empfehlen wir die Zubereitung einer fettarmen Suppe mit Hackbällchen, Gemüseeintopf und Hagebuttenabkochung oder einem Glas Mineralwasser ohne Kohlensäure.
  • Zur Mittagszeit am Montag können Sie einen Gemüseauflauf essen.
  • Zum Abendessen gedünstete Hühnerkoteletts, Kartoffelpüree und Beerenkompott oder schwachen grünen Tee;
  • Bevor Sie zu Bett gehen, trinken Sie während der Leberbehandlung ein Glas Kefir (ohne Fett).
  • Dienstag Menü:
  • Am Dienstagmorgen schlagen wir vor, mit Grießbrei aus fettarmer Milch zu beginnen;
  • Die zweite Mahlzeit wird mit Bratapfel fortgesetzt;
  • Zum Mittagessen mit der Krankheit vegetarischer Borschtsch, gedämpfte Fischknödel und Buchweizenbrei kochen;
  • Sicher, machen Sie aus faulen Knödeln und fettfreier Sauerrahm;
  • Zum Abendessen essen Sie einen Gemüseauflauf;
  • Bevor Sie den Dienstag-Tag im Schlaf beenden, trinken Sie ein Glas fettarmer Joghurt ohne Füllstoffe und Aromen.
  • Umgebungsmenü:
  • Am Mittwoch können Sie den Tag mit Buchweizenbrei, gewürzt mit Pflanzenöl, einem Stück Adygei-Käse und schwachem Tee beginnen.
  • Das Mittagsmedium für Patienten mit Hepatitis kann aus Hüttenkäseauflauf und Kräutertee bestehen.
  • Zum Mittagessen können Sie Gemüsesuppe und Pilaw mit Rindfleisch essen, ein Glas Mineralwasser ohne Kohlensäure trinken;
  • Bei einem Nachmittagssnack, der gut für die Leber ist, empfehlen wir als Option, einen mit Pflaumen gebackenen Apfel zu kochen;
  • Zum Abendessen können Sie beispielsweise gedünstete Fischpasteten mit Gemüseauflauf essen;
  • Und vor dem Zubettgehen ist es üblich, ein Glas fettarmen Joghurt ohne Füllstoffe und Aromen zu trinken.
  • Donnerstagsmenü:
  • Am Donnerstag beginnt die Hepatitis-Diät mit Brei mit Milch und schwachem Tee;
  • Beim zweiten Frühstück können Sie Obst als Apfel- und Bananensalat essen.
  • Kochen Sie zum Mittagessen Reissuppe und Fleischsouffle;
  • Die Teezeit besteht aus Kürbis, gebacken mit Hüttenkäse und süßem Apfelsaft;
  • Abendessen - gebackener Kabeljau mit Gemüse (andere magere Fische reichen);
  • Und bevor Sie zu Bett gehen, trinken Sie, wie bereits begonnen, ein Glas Joghurt ohne Fett.
  • Freitagsmenü:
  • Das Freitags-Frühstück kann aus Buchweizenmilchbrei bestehen;
  • Das zweite Frühstück - von Haferkeksen und Tee;
  • Zum Mittagessen empfehlen wir als Option, nicht saure Suppe zu kochen, Fisch zu kochen und einen Gemüseauflauf zu machen.
  • Machen Sie einen Nachmittagssnack aus einem Haferflocken-Erdbeer-Smoothie (auch nicht saure Früchte wie eine Banane reichen aus);
  • Beim Abendessen können Sie Rinderkoteletts mit Schleimbrei auf dem Wasser zubereiten;
  • Trinken Sie vor dem Zubettgehen ein Glas fettarmer Joghurt.
  • Samstagmenü:
  • Die Ernährung bei Hepatitis C am ersten Morgen des freien Tages beginnt mit fettarmer Hüttenkäse mit ähnlicher Sauerrahm;
  • Das Samstagmittagessen kann zum Beispiel aus gummiartigen Keksen mit schwachem Tee bestehen;
  • Zum Mittagessen Borschtsch mit Kalbfleischscheiben ohne Zazharki und Gemüseproteinauflauf mit Adygei-Käse kochen;
  • Am Nachmittag einen gebackenen Apfel essen;
  • Kochen Sie zum Abendessen einen Diät-Hähnchenflügel in einem Topf.
  • Trinken Sie vor dem Zubettgehen ein Glas fettarmer, nicht aromatisierter Joghurt.
  • Sonntagsmenü:
  • Frühstück am Sonntagmorgen bieten wir an, aus dem Quark Kuchen und schwachen Tee mit fettarmer Milch herzustellen;
  • Beim zweiten Frühstück, um die Ernährung von Haferkeksen und Brühe Hüften zu diversifizieren;
  • Um die Diät gegen Hepatitis C zur Mittagszeit fortzusetzen, können Sie Hühnersuppe und Gemüseauflauf kochen.
  • Zu Mittag fettarmer Salat essen;
  • Zum Abendessen kochen Sie lazy Kohlrouladen;
  • Vor dem Schlafengehen ist es üblich, die täglichen Mahlzeiten mit einem Glas fettarmen, nicht aromatisierten Joghurt oder Kefir abzuschließen.

Es ist bemerkenswert, dass es mindestens 5 Mahlzeiten pro Tag geben sollte und dass die Ernährung täglich mit frisch zubereiteten Speisen variiert werden sollte. Die Wassermenge, die pro Tag pro Tag verbraucht wird, sollte bei Frauen eineinhalb Liter und bei Männern 2 Liter betragen.

Rezepte Diät Nummer 5 für Hepatitis C

Überlegen Sie, was mit Hepatitis C zum Mittagessen als erster Gang, zweiter Gang und Nachtisch zubereitet werden kann.

Gericht "am Anfang": Suppe mit Fleischbällchen

„Zuerst“ können Sie die gleiche Suppe mit Fleischbällchen zubereiten, aber bei Hepatitis müssen bestimmte Regeln beachtet werden.

Produkte zur Vorbereitung während der Behandlung von Hepatitis:

  • Selbst gemahlenes Fleisch aus Kalbfleisch oder Hühnerbrust;
  • Eiweiß;
  • Karotten;
  • Mehrere Kartoffeln;
  • Eine halbe Tasse Reis pro Liter Wasser;
  • Eine halbe kleine Zwiebel (wenn nicht vom Arzt verboten);
  • Eine Prise Salz.

Zunächst müssen Sie 2 Töpfe Wasser kochen. Eines wird direkt zum Kochen von Suppe benötigt und das andere - für Frikadellen.

Karotten, Kartoffeln, Zwiebeln sollten gereinigt und gewaschen werden, gehackte Karotten und Zwiebeln auf einer feinen Reibe. Die Kartoffeln in Würfel schneiden und zusammen mit Reis in kochendes Wasser für den Suppentopf geben.

In der Zwischenzeit sollte die Füllung mit Eiweiß gemischt werden, Salz in Maßen, und mit nassen Händen runde Fleischbällchen formen, sie in einem anderen Topf garen, bis sie in mehreren Portionen vollständig gegart sind. Nachdem Sie die erste Portion mit einem Skimmer gefangen haben, legen Sie die Fleischbällchen auf einen Teller.

Zwiebeln und Karotten auf eine halb gekochte Kartoffel in einen Topf geben und kochen, bis alle Zutaten vollständig gegart sind. Nach dem Entfernen von der Hitze die Fleischbällchensuppe verwenden und nach dem Abkühlen auf Raumtemperatur verzehren.

Gerichte "on the second": faul Kohlrouladen, Hühnerkoteletts mit Gemüse und Diätsteaks

Für faulen Kohl, der in der Diät zur Leberbehandlung eingesetzt wird, müssen Sie die folgenden Produkte vorbereiten:

  • Selbst gemahlenes Rinderhackfleisch, Kalbfleisch oder Kaninchenfilet - ein halbes Kilo;
  • 2 Eichhörnchen;
  • Karotten;
  • 300 Gramm fein gehackter Kohl;
  • Eine dritte Tasse Reis;
  • Prise Salz;
  • Ein Glas natürlicher, nicht aromatisierter, fettarmer Joghurt.

Zuerst müssen Sie Reis kochen. Gehacktes Hackfleisch sollte danach mit gekühltem Reis, fein geriebenen Karotten, Kohlkraut, Eiweiß und Salz gemischt werden. Mischen Sie die Mischung gründlich in einer tiefen Schüssel, bis sie fast homogen ist. Anschließend mit nassen Händen müssen die Kugeln geformt und in einer beheizten Schüssel des Multicookers im Frittiermodus oder auf der Teflonoberfläche einer Frittierpfanne abgelegt werden, um die lazy Kohlrouladen einige Minuten lang leicht abtropfen zu lassen. Nach dem langsamen Kocher können Sie ihn in den Feuermodus setzen und auf dem Herd die Hitze reduzieren und den Joghurt, der die endgültige Form angenommen hat, mit Joghurt, der mit einem halben Glas Wasser verdünnt ist, gießen. Genügend 20 Minuten Schmoren und gefüllter Kohl können mit Gemüseeintopf oder Beilage in Form von Brei gegessen werden.

Um Hühnerkoteletts mit gedünstetem Gemüse zu kochen, sollten Sie die folgenden Produkte im Voraus vorbereiten:

  • Hähnchenfilet;
  • Kleine Zucchini oder ein halbes Medium;
  • Kleine Möhren;
  • Eiweiß;
  • Esslöffel Mehl;
  • Eine Prise Salz.

Hackfleisch hacken, Mixer hacken oder in Scheiben schneiden. Reiben Sie Karotten und Zucchini auf einer feinen Reibe. Außerdem sollte der Gemüseteil halb so groß sein wie der Fleischanteil. Hackfleisch mit Gemüse mischen, Eiweiß dazugeben, salzen und gut mischen. Feuchte Hände, um Koteletts aus Hackfleisch zu formen, Bratpfannen oder Multicookers auflegen und für ein Paar mindestens 20 Minuten kochen lassen.

Durch die Bereitschaft, Pasteten mit breiigem Brei oder Gemüseeintopf zu servieren.

Um diätetische Gemüsesteaks zu erhalten, müssen Sie die folgenden Produkte vorbereiten:

  • 6 Kartoffeln, etwa gleich groß, mittelgroß;
  • Kleine Möhren;
  • Eine halbe Tasse Reis;
  • 2 Eiweiß;
  • Eine Prise Salz.

Karotten, Kartoffeln und Reis getrennt kochen, Gemüse reiben, reiben, mit Reis, Eiweiß und Salz mischen, das Hackfleisch kneten. Um mit nassen Händen Kugeln zu formen und sie zu flachen Kuchen flachzumachen, legen Sie sie auf ein Backblech, das mit Pergament bedeckt ist, und legen Sie sie in einen auf 180 ° C vorgeheizten Ofen. Beefsteaks gebacken, bis sie fertig sind, um sie auf ein Gericht zu legen und mit einer herzhaften Mischung aus Hüttenkäse und Sauerrahm zu verwenden.

Auflauf für Diät Nr. 5: mit Hühnchen und Broccoli, mit Hüttenkäse, Äpfeln und Pflaumen

Um Hühner- und Brokkoli-Auflauf zu erhalten, benötigen Sie folgende Produkte:

  • 300 g Hähnchenfilet;
  • 300 g Broccoli;
  • Ein Glas nicht aromatisierter, fettarmer Joghurt;
  • 50 g Adygei-Käse;
  • Eine Prise Salz.

Hähnchenfilet kochen, aber nicht mehr als 20 Minuten kochen, das gekochte Fleisch in kleine Würfel schneiden und mit Joghurt, Salz, gießen. Broccoli 5 Minuten kochen. In der Zwischenzeit den Ofen auf 180 ° C erhitzen, den Broccoli auf das Backblech oder in die Auflaufform legen, ebenfalls mit Pergament ausschütten, die Joghurtmasse darauf gießen und in den Ofen schieben. Nach 15 Minuten müssen Sie den Auflauf herausziehen und mit gehacktem Käse bestreuen. Es sollte noch 10 Minuten dauern, bis die Bereitschaft abgeschlossen ist.

Für einen schnellen Auflauf mit Apfelkuchen benötigen Sie:

  • 200 g fettarmer Hüttenkäse;
  • Mittlerer Apfel;
  • 5 Einheiten Pflaumen;
  • Joghurt ohne Fett, Füllstoffe und Aromen.

Hüttenkäse gießen Joghurt und Brei mit einer Gabel, reiben Sie einen Apfel auf einen großen Teil der Reibe, hacken Sie die Pflaumen mit einem Messer. Alle Zutaten müssen erneut gemischt und gemischt werden. Zubereitung eines solchen Auflaufs, um Zeit in der Mikrowelle zu sparen, bei maximaler Leistung 5 Minuten. Nach dem Signal zum Abschluss des Kochvorgangs sollte der Auflauf jedoch nicht in Eile sein, um herausgezogen zu werden, sondern lassen Sie ihn abkühlen und in Apfelsaft einweichen.

Auflauf für Tee oder Brühe aus den Hüften servieren.

Zum Nachtisch: Kekse mit Äpfeln und Trockenfrüchten

Um Diätkekse mit Apfel und Trockenfrüchten zu backen, müssen Sie Folgendes vorbereiten:

  • Pflaumen - 5 trockene Beeren;
  • 2 mittelgroße und eine halbe große Äpfel;
  • Eineinhalb Tasse Mehl;
  • Ein Glas Apfel-Bananensaft;
  • Teelöffel Butter;
  • Eine Prise Salz.

Zuerst die Pflaumen in kochendes Wasser einweichen und den Ofen auf 180 ° C erhitzen. Während die Pflaumen aufgelöst sind und der Ofen erhitzt wird, schälen Sie einen Apfel von Schale und Samen, schneiden Sie ihn in kleine Würfel oder reiben Sie ihn mit einer groben Reibe ab. Mischen Sie in einer tiefen Schüssel Saft, Mehl, Butter, Apfel und gehackte (und vorgepresste) Trockenpflaumen. Kneten Sie den Teig, wenn Sie sehen können, dass nicht genug Mehl vorhanden ist, streuen Sie ein wenig mehr, damit er nicht mehr an Ihren Händen klebt. Es ist unmöglich, Cookies mit Cookies zu schneiden. Dann nimmt der Teig viel Mehl auf, daher sollten Sie ihn nach und nach abkneifen und Kugeln formen, die später auf dem Pergament im Backblech abgeflacht werden können. Backzeit - 20 Minuten.

SIND SIE NOCH, DASS DIE LEBER WÄRME HEISS IST?

Gemessen an der Tatsache, dass Sie diese Zeilen jetzt lesen, ist der Sieg im Kampf gegen Lebererkrankungen nicht auf Ihrer Seite.

Und haben Sie schon an eine Operation gedacht? Es ist verständlich, da die Leber ein sehr wichtiges Organ ist und ihre einwandfreie Funktion Gesundheit und Wohlbefinden garantiert. Übelkeit und Erbrechen, gelbliche oder graue Haut, bitterer Mundgeschmack, dunkler Urin und Durchfall. Alle diese Symptome sind Ihnen aus erster Hand bekannt.

Aber vielleicht ist es richtiger, nicht die Wirkung zu behandeln, sondern die Ursache? Wir empfehlen, die Geschichte von Olga Krichevskaya zu lesen, wie sie die Leber geheilt hat. Lesen Sie den Artikel >>

Diättischnummer 5a

Inhalt des Artikels:

Diese therapeutische Diät wird Patienten im Stadium der Verschlimmerung von Erkrankungen der Leber und des Gallengangs (Hepatitis, Cholezystitis), in Kombination mit Colitis und Gastritis, mit Leberzirrhose im Kompensationsstadium verschrieben.

Die Grundregeln der Tabellennummer 5a - Lebensmittel, ausgenommen mechanische Reizstoffe für Magen und Magen-Darm-Trakt, die Verwendung von Geschirr in einer schäbigen Form.

Was kann und soll man unter Diät Nummer 5a essen?

Für die Behandlungstabelle Nummer 5a werden 5-6 Mahlzeiten pro Tag angezeigt.

Die Grundregeln der Diät:

  • Wie zu kochen? Die Produkte werden gekocht, manchmal gekocht, gebacken, gedämpft. Beim Schmoren von Gemüse ist das Hacken und Bräunen nicht erforderlich. Kruste auf Geschirr ist nicht akzeptabel.
  • Geschmeidiges Fleisch sowie faserreiche Gerichte und Suppen sind ausgefranst. Gemüse fein gehackt. Grütze gut gekocht weich.
  • In der Diät sind Lebensmittel enthalten, die große Mengen lipotroper Substanzen und Flüssigkeiten, Ballaststoffe und Pektine enthalten.
  • Verbotenes kaltes Essen und Getränke.
  • Das Hauptziel der Diät ist eine sparsame Ernährung für das ruhige Funktionieren der betroffenen Organe, wodurch die Heilungschancen erhöht werden und die Ernährung der Leber- und Gallenwege (sowie anderer Organe), deren Funktionsfähigkeit beeinträchtigt ist, geschaffen wird.
  • Limit: Salz und Fette, alle Reizstoffe des Schleim- und Magen-Darm-Trakts (mechanisch, chemisch), alle Lebensmittel, die im Darm Fäulnis / Fermentation verursachen können, alle Produkte, die Substanzen enthalten, die die Leber angreifen.

Zulässige Produkte

  • Kekse ohne Plätzchen, Brot von gestern (oder getrocknet in einer Pfanne).
  • Gemüsesuppen (geriebenes Gemüse), Sahne und Püreesuppe. Milchsuppen sind akzeptabel, berücksichtigen jedoch die Verdünnung von Milch mit Wasser (1: 1). Als Zutaten für Suppen: Getreide (Reis, Grieß und Haferflocken), fein geschnittenes Gemüse (Kürbis, Karotten, Kartoffeln). Zum Dressing - saure Sahne oder Butter.
  • Fleisch und Fisch, die die Anforderungen der Diät erfüllen: nicht blättrige und fettarme Sorten. Zum Beispiel Truthahn mit Hühnchen (Sie können ein Stück kochen), Kaninchenfleisch und Rindfleisch (in Form von Kartoffelpüree, Souffles usw.). Hühner müssen von der Haut entfernt werden, alle Sehnen sollten vom Fleisch entfernt werden.
  • Fisch darf nur leichte Sorten (nicht fettend). Es kann gekocht, gedämpft oder in Form von Fleischbällchen sein.
  • Sauermilchgetränke. Sie können Hüttenkäse in Form von Käsekuchen und Pudding, pürierte Gerichte oder gedünstetes (fettarmes, hausgemachtes) essen. Milch in Gegenwart von Colitis ist nur als Zutat in Gerichten erlaubt.
  • Gebackene Eiweiße (Eigelb - nicht mehr als 1 Stck./Tag, nur in Schüsseln).
  • Grieß-Reis-Soufflé oder Pudding. Aus Getreide (verdünnte Milch mit Wasser) - Grieß, pürierter Reis, Haferflocken, Buchweizen. Sie können gekochte Fadennudeln.
  • Gemüse erlaubt die Verwendung von Kürbis- und Zucchinischeiben (kochen). Karotten mit Rote Beete und Blumenkohl mit Kartoffeln sind erlaubt (Kochen, Brei, Abwischen).
  • Süßes darf nur in Form von rohen und süßen (reifen, weichen) Beeren / Früchten sowie in gebackener und gekochter Form in Form von Gelee und Mousse in Form von Gelee verwendet werden. Alle Trockenfruchttücher sind erforderlich. Ebenfalls akzeptabel sind Honig und Marmelade, begrenzt - Marshmallows mit Marmelade.
  • Alle Saucen werden in Gemüsebrühen gegart, es ist auch mit Milch möglich, ohne gebratenes Mehl.
  • Kaffee ist nur schwach mit Milchzusatz. Zulässige süße Säfte (hausgemacht, gepresst, mit Wasser verdünnt). Empfohlen - Tee (Zitrone / Milch), Brühe Hüften.
  • Butter - nicht mehr als 30 g / Tag. Salate können mit raffiniertem Pflanzenöl versetzt werden, wenn der Körper dies verträgt.

Verbotene Produkte

  • Muffin- und Puffbrötchen sowie ganzes frisches Brot. Roggen ist auch verboten.
  • Starke Brühen, Pilze / Bohnen, Brühe aus Fisch / Fleisch.
  • Gebratenes Fleisch, gedünstet und klumpig.
  • Alle Innereien, Konserven und geräuchertes Fleisch.
  • Fetthaltiges Fleisch / Fisch, Kaviar.
  • Gesalzener Fisch
  • Alle Gerichte aus Eiern, außer erlaubt.
  • Pikante und salzige Käsesorten, Sahne mit jeglichem Fettgehalt, Hüttenkäse, die einem hohen Fettgehalt und Säuregehalt unterliegen.
  • Alles knusprige Müsli, Hirse.
  • Pilze und Hülsenfrüchte.
  • Alle Pickles und Marinaden.
  • Rübchen mit Kohl, Zwiebeln mit Knoblauch und Radieschen, Sauerampfer mit Radieschen.
  • Alle Snacks, Fette und Gewürze.
  • Kann nicht Kakao und schwarzer Kaffee sein. Verbot aller kalten Getränke und Limonaden.
  • Wir müssen uns von einer Diät mit Eis und Schokolade trennen, von Produkten auf Sahne-Basis sowie von sauren und faserreichen Früchten.

Wie erstelle ich ein Diätmenü Nummer 5a für eine Woche zur Behandlung von Lebercholezystitis und Hepatitis C?

Das ungefähre wöchentliche Menü für Patienten für jeden Tag für Tabellennummer 5a lautet wie folgt:

Montag

  • Für das 1. Frühstück: Brei (Reis), kann in Milch sein, mit 5 g Butter + Eiweißomelette + schwacher Tee mit einer Zitronenscheibe
  • Für das 2. Frühstück: Hüttenkäse-Auflauf
  • Zum Mittagessen: Gemüsesuppe (Gemüse abwischen) + Kompott + Karotten (Eintopf) + Soufflé (gekochtes Fleisch)
  • Mittags: Kekse mit Tee
  • Zum Abendessen: Makkaroni mit zugelassenem Käse und 5 g Butter + Mineralwasser
  • Schlafenszeit - 100 g Joghurt

Dienstag

  • Für das 1. Frühstück: schwacher Kaffee mit Milch + frischer Salat (Möhren / Äpfel, Einreiben) + Koteletts (Fleisch) mit Milchsauce
  • Für das 2. Frühstück: frischer Apfel
  • Zum Mittagessen: Beeren-Kissel + Kartoffelsuppe (zerquetscht) + Rüben (Eintopf) + Stück gekochter Fisch
  • Mittags: Kekse mit Wildrose
  • Zum Abendessen: Krupenik (Buchweizen) + Mineralwasser
  • Schlafenszeit - 100 g Kefir

Mittwoch

  • Beim 1. Frühstück: Haferflocken mit Milch + schwacher Tee + leichter Hüttenkäse mit 50 g Sauerrahm
  • Für das 2. Frühstück: Bratapfel
  • Zum Mittagessen: Garnieren (Reis, Kochen) + ein Stück gekochtes Hähnchen + Kompott aus Trockenfrüchten + Gemüsesuppe
  • Mittags: Saft
  • Zum Abendessen: Kartoffelpüree (Kartoffeln) + Koteletts (Fisch) gedämpft + Milchsauce + Hagebuttenbrühe
  • Schlafenszeit: 100 g Joghurt

Donnerstag

  • Beim 1. Frühstück: püriertes Rindfleisch + Pasta mit 5 g Butter + Tee mit Milch
  • Für das 2. Frühstück: faule Knödel mit 50 g Sauerrahm
  • Zum Mittagessen: Gemüsesuppe (Kartoffelwischtuch) + ein Glas Gelee + Kohlrouladen
  • Mittags: ein Paar weiche Früchte
  • Zum Abendessen: Haferbrei mit 5 g Butter + Käse + Tee
  • Schlafenszeit - 100 g Joghurt

Freitag

  • Für das 1. Frühstück: Buchweizen ohne Milch mit 10 g Butter + hausgemachter Quark + schwacher Kaffee mit Milch
  • Für das 2. Frühstück: Bratapfel
  • Zum Mittagessen: Borsch auf Wasser mit 10 g Sauerrahm + Nudeln + Soufflé (gekochtes Fleisch) + Gelee
  • Mittags: Kekse mit Tee
  • Zum Abendessen: Kartoffelpüree (Kartoffeln) + ein Stück gekochter Fisch + Mineralwasser + Salat (frisches Gemüse)
  • Schlafenszeit - 100 g Kefir

Samstag

  • Für das 1. Frühstück: Buchweizen (Razvarit) + Koteletts (Fleisch) + schwacher Tee
  • Für das 2. Frühstück: Marmelade (Äpfel) + Kartoffelpüree (Karotten)
  • Zum Mittagessen: Suppe (Pasta) in Milch + Pudding (Hüttenkäse) mit 50 g Sauerrahm + Kompott
  • Beim Snack: Gelee
  • Zum Abendessen: Haferbrei (Grieß), Milch + Mineralwasser
  • Schlafenszeit - 100 g Joghurt

Sonntag

  • Beim 1. Frühstück: ein Stück Hering (in Milch einweichen) + Reis + schwachen Tee
  • Für das 2. Frühstück: Apfel gebacken
  • Zum Mittagessen: Suppe (Gemüse + Grütze) + Fadennudeln mit 5 g Butter + Fleischbällchen (Fleisch) gedämpft + Sauce in Milch + Kompott
  • Mittags: Dogrose-Brühe mit Keksen
  • Zum Abendessen: Käsekuchen mit 50 g Sauerrahm + Mineralwasser + Eiweißomelette, gedämpft
  • Schlafenszeit - Kefir

Empfehlungen von Diätassistenten

Unter strikter Beachtung der Diät kann die Remission sehr schnell erreicht werden - eine Verschlimmerung wird vermieden, alle Verdauungsorgane werden wieder normalisiert. Sie müssen jedoch alle Empfehlungen des Arztes befolgen. Wenn Sie aufgefordert werden, das Brot von gestern zu essen, ist es absolut unmöglich, kategorisch frisch zu essen. Wenn gesagt wird, dass alles grobe Essen ausgefranst ist - so tun wir es, sonst wird die Bedeutung der Diät einfach nicht.

Einige nützliche Tipps: Verbotene Lebensmittel sollten während und nach einer Diät nicht verwendet werden. Über Alkohol, Alkohol und lecker geräuchertes Fleisch mit würzigen Gewürzen - alles vergessen. Andernfalls wird das gesamte Ergebnis der Diät den Bach runtergehen. Die Belastung der inneren Organe sollte überhaupt nicht sein - nur in diesem Fall wird es möglich sein, ihre Arbeit zu normalisieren. Der Diätverlauf wird bei Bedarf wiederholt, jedoch nur auf Empfehlung eines Arztes.

  1. Zunächst müssen Sie eine ausreichende Menge Protein in die Nahrung aufnehmen - eine volle und schnell verdauliche.
  2. Zweitens darf die zulässige Fettmenge nicht überschritten werden, um die Leber nicht zusätzlich zu belasten. Das heißt, alle fetthaltigen Nahrungsmittel - geben dem Feind. Sauerrahm, Quark usw. - nur leicht oder völlig fettfrei. Mit Öl - nicht mitreißen lassen. Wenn Sie die choleretische Wirkung der Diät verbessern möchten, erhöhen Sie die pflanzliche Fettmenge.

Bei Patienten mit Übergewicht sollte die Menge an Kohlenhydraten sogar unter die in dieser Diät zulässige Norm reduziert werden. Mahlen Sie alle Lebensmittel für eine Zeit der Diät, feines Krümel, wenden Sie sich durch einen Fleischwolf usw. Die sorgfältige Verarbeitung von Lebensmitteln sorgt für das Shchazheny der kranken Organe.

Zu essen - nur gebrochen! Nicht 2-3 Mal, wie ein Elefant, sondern 5-6 Mal - Diät machen. Und natürlich vergessen Sie nicht die Faser - es gibt mehr solcher Produkte im Menü, um die choleretische Wirkung dieser Diät zu erhöhen.

Vorherige Artikel

Leberuntersuchung: Screening

Nächster Artikel

Hepatomegalie bei einem Kind