Menü-Diät Nummer 6 mit Rezepten für Gicht

Behandlung

Gicht ist eine Entzündung der Gelenke, verursacht durch einen hohen Gehalt an Harnsäure. Es entsteht beim Abbau von Purinen - Substanzen, die für das normale Funktionieren der Nieren notwendig sind. Eine gesunde Person wird aus dem Körper eliminiert. Bei Gicht lagert sich der Überschuss in den Fugen ab. Das erste Symptom ist Schmerz. Dann gibt es eine Entzündung. Wenn die Krankheit die Hände, Knöchel, Finger und Zehen, Knie, Schultern betrifft.

Gicht sollte medikamentös behandelt werden, indem der Stoffwechsel reguliert wird. Die Hauptempfehlung, die der Arzt während der Therapie gibt, ist die Ernährung, die strikte Einhaltung der Therapie und die optimale Reihenfolge der Verabreichung, wodurch der Patient die gesamte Palette an Nährstoffen erhält, die er benötigt.

Allgemeine Regeln der Diät N6 mit Gicht

  1. Stromverteilung für 4-6 Empfänge, jedoch in kleineren Portionen. Scharfer Satz oder Gewichtsreduzierung können nicht zugelassen werden.
  2. Eine große Flüssigkeitsmenge (bis zu 2 l) ist in der Ernährung des Patienten enthalten. In der Zeit der akuten Manifestation der Krankheit müssen Sie täglich bis zu 3 Liter Wasser trinken. Alkohol und Soda ausgeschlossen.
  3. Sie können keine Nahrungsmittel essen, die Purine und Oxalsäure enthalten.
  4. Lebensmittel mit Salz-, Fett- und Eiweißfutter für Gicht sollten begrenzt sein.
  5. Die Gerichte umfassen geschmolzene Butter, Butter oder Sonnenblumen.

Hinweise

Diät für Gicht Nummer 6 wird verwendet, um einen normalen Stoffwechselprozess zu etablieren, die Darmfunktion wiederherzustellen und die Menge an Harnsäure zu reduzieren.

Es sollte die Grundlage für die Behandlung von Gicht, Nierensteinen, Harnsäurediathese, Oxalurie, Cystinurie sein.

Zulässige Produkte

Die betreffende Krankheit steht im Zusammenhang mit der Pathologie des Schadstoffentzugs. Daher ist es notwendig, die Aufnahme von oxalsäurehaltigen Komponenten zu minimieren.

Diät bei der Behandlung von Gicht ist dominant.

Im Krankheitsfall darf eine Person Folgendes verwenden:

  • Brot (vorzugsweise Roggen, Weizenprodukte sind unerwünscht);
  • Suppen (Gurke, Borschtsch, Rote-Bete-Suppe);
  • Diät Geflügel und Fisch (Kaninchen, Barsch), die zuerst gekocht und dann gebacken werden sollten;
  • gekochte Eier und Rührei;
  • Obst und Beeren (Äpfel haben Vorrang, Beeren können beliebig sein);
  • Gemüse (Karotten, Tomaten, Rüben) sowie Petersilie, Dill;
  • Milchprodukte;
  • gekochter Brei mit Milch, vorzugsweise gerieben (flüssig aussehen);
  • Fruchtgetränke, Kompotte, Wasser (kann mineralisch sein).

Verbotene Produkte

Gicht beseitigt die Verwendung solcher Produkte und Gerichte wie:

  • Fleisch und Fisch mit hohem Fettgehalt;
  • fette Suppen, Brühen;
  • Dosen-Salate usw.;
  • Alkohol und Nikotin;
  • Backen, Schokolade;
  • Bohnen und Gerichte daraus;
  • Innereien;
  • Kaffee (verlangsamt die Entfernung von Toxinen);
  • würzig, würzig.

Fasten Tage, um den Körper zu reinigen

Diät Nummer 6 für Gicht beinhaltet Fasten Tage. Die Häufigkeit ihres Verhaltens - einmal pro Woche, wenn die Verschlimmerung der Krankheit beginnt. Sie werden helfen, Schmerzen zu lindern.

Um den Körper zu reinigen, kann die Ernährungstabelle wie folgt hergestellt werden:

  1. Milch, Kefir (vielleicht eine Kombination davon), Gemüse (roh oder gedünstet, bis zu 1 kg pro Tag).
  2. Obst (1 kg).
  3. Hüttenkäse (fettarm, ein halbes Kilo).

Der Patient sollte dies alles mit viel Wasser trinken.

Menüoptionen

Das Sieben-Tage-Menü der klassischen Diät 6 für Gicht umfasst die Ernährung und Einschränkung von fetthaltigen Proteinen, Salz und einigen anderen.

Montag

Am Montagmorgen erhält der Patient Brei aus Buchweizen (flüssig), Karottenpudding mit Äpfeln, 1 Ei (weich gekochter Reis), Tee (grün), zweites Frühstück - poröses Omelett, Dogrose-Sud.

Mittagessen bilden die Suppe aus Gemüse, Hüttenkäse, Kompott.

Mittags verwenden sie frische Äpfel oder andere Früchte.

Das Abendessen beinhaltet Kartoffelauflauf, Sauerrahmsauce, Gemüsesalat und Saft.

Dienstag

Die Diät des Patienten am zweiten Tag der Woche beinhaltet:

  • Okroschka, Fleisch (mager, gekocht), Kohleintopf;
  • Saft;
  • Ein Auflauf mit Pflaumen aus Möhren, Saft, Sojabohnenbrötchen;
  • Salat (mit Pflanzenöl).

Mittwoch

An diesem Tag beinhaltet die Diät:

  • Meeresfrüchte (erlaubt) mit Gemüse und Pflanzenöl, Rühreiern und Tee (Gelee, Hagebuttenabkochung);
  • Trockenobst (gedämpft);
  • Milchsuppe, gedämpfte Kartoffelpasteten;
  • Hüttenkäsepudding.

Donnerstag

Zutaten am Donnerstag machen folgendes:

  • Rüben in saurer Sahne mit Äpfeln;
  • Rührei, Gemüse, Obst;
  • Borschtsch (aus Gemüse), Kartoffelkoteletts mit Sauerrahm;
  • Suppe (Milch), Gemüsekoteletts, Makkaroni (mit Käse);
  • Ryazhenka (Kefir);
  • Käsekuchen, Kohlrouladen aus Gemüse.

Die Speisekarte wird durch ein Getränk ergänzt (Tee mit Zitrone, Kompott, Gelee).

Freitag

Die Mahlzeiten bestehen aus diesem Tag:

  • Rüben mit Sauerrahm und Pflaumen;
  • Omelett, frisches Obst;
  • Milchsuppe, Karottenkoteletts, Makkaroni (mit Käse);
  • Kohlrouladen aus Gemüse, Käsekuchen;
  • schwacher Tee.

Samstag

Das Menü am Samstag ist:

  • Vinaigrette;
  • gekochtes Ei;
  • Suppe (Rote-Bete-Suppe), Fleisch, gedünstetes Gemüse;
  • Früchte;
  • Reis

Sonntag

Entladen der Diät. Empfehlen Sie Obst (1 kg. Für 5 Mahlzeiten), Hüttenkäse.

Rezepte für eine Diät von 6 für Gicht

Reiskoteletts

Zutaten: Reis (eine Tasse), Zwiebeln (1 Kopf), Semmelbrösel, Sonnenblumenöl.

Fügen Sie im fertigen Reis die Zwiebeln hinzu, bevor Sie ihn schneiden und braten, die Füllung kneten. Es ist in Pasteten geformt und paniert. Dann zur Bereitschaft bringen.

Gemüsesuppe

In kochendem Wasser abwechselnd Kartoffeln, grüne Erbsen (100 g), Karotten, Zwiebeln. Nach dem Kochen Salz (Prise) und Sonnenblumenöl (1 Esslöffel) hinzufügen.

Gedünstetes Gemüse

Es dauert: saure Sahne, Butter, Kartoffeln, Karotten, Zwiebeln, grüne Erbsen.

Alle Zutaten werden bei schwacher Hitze gemahlen und gekocht.

Gebratener Blumenkohl

Mischen Sie 2 Eier und Sauerrahm, fügen Sie Salz hinzu. In der entstandenen Masse tauchten Gemüsestücke ein.

Rote-Bete-Suppe

Wir nehmen 2 gekochte Rüben, eine Pressung, drei geriebene (kleine). Die zweite in Würfel schneiden. Die Zutaten in eine Schüssel geben und Kefir einfüllen. Zitrone in Stücke schneiden, Petersilie hacken, Dill schneiden und in die Suppe geben.

Das Gericht passt gut zu Kartoffeln, es wird am besten kalt serviert.

Beeren- und Bananengetränk

Zubereitung: Bananen (3 Stück) mahlen, Orangensaft (400 ml.), Schwarze Johannisbeeren, Kleie (Weizen) hinzufügen.

Antipurinovaya-Diät während der Exazerbation

Eine Verschlimmerung der Erkrankung tritt auf, wenn der Toxinspiegel im Körper ansteigt.

Während dieser Zeit wird empfohlen, tagelang zu entladen. Ihr Ziel ist es, Schmerzsyndrome aufgrund einer großen Toxinelimination zu reduzieren.

Varianten der Fastentage.

  1. Milch (1,5 Liter Milch abgemessen).
  2. Kefir (verwenden Sie einen halben Liter Kefirportionen).
  3. Kefir-Hüttenkäse (700 ml. Kefir und 500 Gramm. Hüttenkäse für 5 Empfänge).
  4. Obst (1,5 kg pro Tag).

Vorteile und Nachteile

Diät Nummer 6 für Gicht hat seine Vor- und Nachteile.

  • Wirksamkeit (verringert Schmerzen, beseitigt die Verschlimmerung);
  • bringt den Patienten in sein normales Leben zurück;
  • Der Patient bekommt eine gute Ernährung.
  • müssen bestimmte Produkte abgelehnt werden;
  • Sie müssen ein separates Menü für den Patienten erstellen.
  • strikte Einhaltung der Diät ist notwendig;
  • leichte Beschwerden beim Entladen von Tagen.

Preis der Diät

Die Diät für Gicht (Tabelle 6) beinhaltet die Verwendung von einfachen und relativ günstigen Lebensmitteln (Getreide und Gemüse). Die Kosten dafür betragen durchschnittlich eineinhalb tausend Rubel pro Woche.

Diät Nummer 6: Die Prinzipien der Ernährung für Gicht

Diät Nr. 6 für Gicht ist ein therapeutisches Nährstoffsystem, das für Stoffwechselkrankheiten empfohlen wird, die durch hohe Konzentrationen von Harnsäure im Blut verursacht werden.

Die medizinische Ernährungstabelle Nummer 6 wird angezeigt:

  • mit Gichtarthritis;
  • bei der Urolithiasis, die sich in der Anhäufung von Oxalaten in den Nieren und der Bildung von Steinen manifestiert.

Da sich Gicht vor dem Hintergrund von Stoffwechselstörungen entwickelt, kann eine richtige Ernährung den Krankheitsverlauf lindern und die Auswirkungen von Stoffwechselstörungen minimieren.

Ziele, die mit Diät Nummer 6 verfolgt werden

Jede Diät hat bestimmte Ziele. Diät Nummer 6 bewirkt die folgenden therapeutischen Wirkungen:

  • normalisiert Stoffwechselprozesse;
  • reduziert die Konzentration der Harnsäure und ihrer Derivate;
  • normalisiert das Ungleichgewicht zwischen der Synthese und Ausscheidung von Harnsäure;
  • verändert die chemische Zusammensetzung des Urins (macht ihn alkalisch).

Da jede Diät bestimmte Prinzipien fördert, sollten Sie eine bestimmte Diät befolgen, um die gewünschte Wirkung zu erzielen:

  • Sie müssen regelmäßig essen, ohne eine einzige Mahlzeit auszulassen.
  • Fasten und Überessen sind völlig inakzeptabel.
  • Zeigen Sie keinen Fanatismus, wenn es um Gewichtsabnahme geht. Das Problem muss umfassend angegangen werden und sinkt nicht mehr als 1,5 kg pro Monat.
  • Während des Exazerbationszeitraums ist es notwendig, eine strikte Diät mit reichlicher Flüssigkeitsaufnahme von bis zu drei Litern einzuhalten (dies schließt die gesamte während des Tages verbrauchte Flüssigkeit ein).
  • Während der Ruhezeit wird das Trinkverhalten auf zwei Liter pro Tag reduziert.
  • bevorzugen Sie alkalisches Mineralwasser, das Harnsäure abbaut und aus dem Körper entfernt;

Charakteristische Diät "Tabellennummer 6"

Bei der therapeutischen Diät "Tabellennummer 6" wurde der Konsum von Produkten mit einem hohen Gehalt an Purinen sowie Oxalsäure und Natriumchlorid verboten. Im Gegenteil, die Zahl der alkalisierenden Nahrungsmittel, die in Gicht gezeigt werden, steigt (ohne Kontraindikationen des Herz-Kreislaufsystems).

Es ist auch notwendig, den Gehalt an Proteinen, Fetten und Kohlenhydraten zu reduzieren. Insbesondere bei Fettleibigkeit wird empfohlen, die Kohlenhydratmenge zu reduzieren. Fleisch und Fisch von fettarmen Sorten werden nur 2-3 Mal pro Woche in gekochter Form konsumiert. Fleisch muss gekocht werden, da beim Kochen bis zu 50% der darin enthaltenen Purine zu Brühe werden. Gekochtes Fleisch und Fisch können gedünstet, gebacken und zur Zubereitung verschiedener Gerichte verwendet werden. Eine Portion Fleisch sollte nicht mehr als 150 g enthalten, und eine Portion Fisch - 170 g. Gemüse kann sowohl gekocht als auch gedünstet und in gebackener Form gegessen werden. Das Essen sollte nicht sehr heiß sein, aber die übliche Temperatur. Eine viermalige Diät (Sie können die Teilmahlzeiten auf bis zu 6-mal täglich erhöhen) und reichlich trinken auf leeren Magen zwischen den Mahlzeiten.

Bei Gicht einmal in der Woche werden Fastentage empfohlen: Milchprodukte, Gemüse, Kefir, Obst, Hüttenkäse. Es wird empfohlen, ein Produkt zu konsumieren. Zum Beispiel Squash, Kürbis oder Karotten-Tag. Wenn es einem Menschen schwer fällt, ein Produkt zu essen, können Sie ein anderes Gemüse oder mehrere Gemüse hinzufügen und auch Gemüse mit Früchten kombinieren. Fastentage müssen durch Trinkregime ergänzt werden. Das „heilende“ Fasten ist strengstens verboten, da der Harnsäurespiegel im Blut stark ansteigt, wenn keine Nahrung im Körper vorhanden ist. In Kombination mit Gichtarthritis und Fettleibigkeit wird die Diät Nr. 8 empfohlen, auch unter Verwendung von Fastentagen.

Energiewert und chemische Zusammensetzung der Diätzahl 6

Diät Nummer 6 für Gicht enthält eine gültige chemische Zusammensetzung der Produkte:

  • 70 g Proteine ​​(Tier und Milchprodukte), aber 50% davon sind Milchprodukte;
  • 80 g Fett, davon 30% pflanzlichen Ursprungs;
  • 350 bis 400 g Kohlenhydrate, von denen 80 g Zucker sind;
  • 8-10 g Salz;
  • Natrium 4 g;
  • ungefähr 2 Liter Flüssigkeit;
  • Kalium 3,5 g;
  • Carotin 7 mg;
  • Calcium 0,75 g;
  • Retinol 0,5 mg;
  • Eisen 0,035 g

Somit liegt der Energiewert einer solchen Diät zwischen 2400 und 2600 Kalorien.

Wer ist Diät Nummer 6 verschrieben?

Diät Nummer 6 ist nicht nur Gicht vorgeschrieben. Es ist angezeigt für Menschen, die an Hyperurikämie (einer erhöhten Konzentration von Harnsäure im Blut) leiden, aber noch nicht an Gicht leiden. Laut medizinischen Statistiken wird bei 0,1% der Russen und 2% der Europäer eine erhöhte Konzentration von Harnsäure im Blut beobachtet. Da Gicht sowohl primär als auch sekundär ist, entsteht primär eine Folge von Stoffwechselstörungen und sekundär im Vergleich zu anderen Erkrankungen (meist Blutkrankheiten).

Sehr gefährlich ist auch der hohe Gehalt an Oxalsäure im Körper. Sein Überschuss führt zu einer Sedimentation von Oxalat (Oxalatsalzen) in den Nieren, die sich ansammeln, Steine ​​bilden und Urolithiasis verursachen. Diät Nummer 6 wird auch in diesem Fall angezeigt. Der Konsum von Produkten, die eine Alkalisierung des Körpers verursachen, und die Beseitigung von Produkten, die eine große Menge Purine enthalten, trägt dazu bei, Stoffwechselreaktionen zu verbessern, nämlich den Purinstoffwechsel im Körper zu normalisieren, den Verdauungstrakt zu verbessern und seine Funktionen wiederherzustellen.

Produktempfehlungen

Vor dem Aufkommen einer wirksamen medikamentösen Behandlung war die Ernährung der Hauptweg, um diese Krankheit zu behandeln. Und selbst jetzt ist es ein wirksames Instrument für die Behandlung zusammen mit Medikamenten.

Bei Diät Nr. 6 sind folgende Produkte erlaubt:

Backwaren

Zulässiger Verzehr von Weizen-, Roggen- und Kleiebrot aus Mehl der ersten und zweiten Klasse: Weißbrot; Weizen- und Roggenbrot.

Suppen und Borschtsch

Vegetarischer Borschtsch, Suppen und Kohlsuppe in Gemüsebouillon mit Zusatz von verschiedenen Getreidesorten werden empfohlen. Auch Milch, Fruchtsuppen und Rote Beete.

Fleisch, Geflügel und Fisch

Der Verzehr von Kaninchenfleisch, magerem Rindfleisch, Truthahn und Hühnerfleisch ist maximal 2-3 mal pro Woche erlaubt. Fleisch ist nur in gekochter Form sowie gekochten magerem Fisch erlaubt.

Milchprodukte

Der Verzehr von Milch- und Sauermilchprodukten, nicht scharfen und fettarmen Käsesorten, fettarmer Hüttenkäse und Sauerrahm wird empfohlen.

Eier

Erlaubte zwei Eier am Tag, auf jede Art gekocht.

Pasta und Müsli

Unbegrenzte Nutzung ist erlaubt.

Gemüse

Diät Nummer 6 ist ein vegetarisches Ernährungssystem. Gemüse ist in jeder Form erlaubt: gedünstet, gebacken und gekocht sowie roh.

Snacks

Erlaubte Imbisse aus Gemüse, frisch und fermentiert, Obstsalate, Vinaigrettes.

Obst und Süßigkeiten

Sie können alle Früchte und Beeren außer Himbeeren, Preiselbeeren und Feigen essen. Es ist auch ein sehr nützlicher Kompott aus Trockenfrüchten, Müsli mit Zusatz von Rosinen und Trockenfrüchten. Von Süßigkeiten können Sie essen: Marshmallows, Marmelade, Marshmallow, Marmelade, Honig, Süßigkeiten.

Saucen und Gewürze

Empfohlene Saucen auf Gemüsebouillon, Sauerrahm, Tomaten, Sahne und Milch. Sie können bei der Zubereitung von Gerichten Vanille, Zimt, Dill, Petersilie, Lorbeerblatt, Zitronensäure verwenden.

Getränke

Milchtee mit Zitrone, schwacher Kaffee mit Milch, Fruchtgelee, Gemüse- und Fruchtsäfte, Fruchtgetränke, alkalisches Mineralwasser, Kwas sind erlaubt. Brühen aus Kräutern, Heckenrose, Kleie, Reisbrühe, Hafer und Trockenfrüchten.

Das öl

Erlaubt die folgenden Öle zu essen: Olivenöl, Sonnenblumenöl, Maisöl und Butter.

Wenn Diät Nummer 6 verboten ist, dürfen folgende Produkte nicht eingenommen werden:

  1. Reichhaltige Fettbrühen tierischen Ursprungs mit Zusatz von Sauerampfer, Spinat und Hülsenfrüchten.
  2. Verschiedene Würste, Würste, Würstchen, Schinken, Speck, Räucherfleisch.
  3. Fleisch- und Fischkonserven, Pasteten, Sardinen, Sardellen, Kaviar.
  4. Gesalzener, geräucherter und getrockneter Fisch, Hering.
  5. Fleischnebenprodukte: Gehirn, Leber, Zunge, Nieren.
  6. Fleisch von jungem Wachstum und Hühnern.
  7. Bohnenprodukte, Pilze, Sauerampfer, Spinat, Salat, Rhabarber, Meerrettich, Senf und schwarzer Pfeffer.
  8. Salziger und scharfer Käse.
  9. Schokolade und Kakao.
  10. Alkoholische Getränke einschließlich Bier.

[Aufmerksamkeitstyp = Grün] Denken Sie daran! Gemüse-Purine, die in Gemüse und Früchten enthalten sind, schädigen den Körper im Gegensatz zu Purinen tierischen Ursprungs nicht. Reichlich vorhandene Fleischfeste können zusammen mit alkoholischen Getränken einen akuten Anfall von Gichtarthritis hervorrufen. [/ Achtung]

Diät Nummer 6 Pevzner: ungefähres Menü für die Woche

Montag

  • Auf leerem Magen: zwanzig Minuten vor den Mahlzeiten: Hühnerbrühe.
  • Frühstück: Haferflocken mit Milch, Gurkensalat.
  • Das zweite Frühstück: Hüttenkäse mit saurer Sahne, Fruchtgelee.
  • Mittagessen: Kartoffelsuppe, gefülltes Zucchini-Reis-Gemüse-Hackfleisch mit Sauerrahmsoße, Milch.
  • Mittagessen: Salat mit frischem Kohl und Karotten, gegossen mit Honigsauce.
  • Abendessen: Pasta mit Gemüse und Frischkäse.
  • Für die Nacht: frischer Apfel.

Dienstag

  • Auf leerem Magen: Abkochung von Wildrose
  • Frühstück: gekochtes Ei, Karottensalat mit Sauerrahm, Tee mit Zitrone.
  • Das zweite Frühstück: neue Kartoffeln mit Gurke, Apfelsaft.
  • Mittagessen: Gemüsesuppe mit Sauerrahm, Hüttenkäseauflauf, Gelee.
  • Teezeit: ein Glas Zitronengelee.
  • Abendessen: Reismilchbrei, fettarmer Käse mit Brot und Tee mit Milch.
  • Für die Nacht: ein Glas Kefir.

Mittwoch

  • Auf leerem Magen: Dosenbrühe.
  • Frühstück: Krautsalat, Pasta mit Hüttenkäse, Tee mit Zitrone.
  • Das zweite Frühstück: Kartoffelpuffer mit Sauerrahm, Tomatensaft.
  • Mittagessen: vegetarische Suppe, Kartoffeln mit Sahnesauce, Erdbeergelee.
  • Abendessen: Gemüsesalat mit Kohl und Karotten, Syrniki mit Fruchtmarmelade.
  • Für die Nacht: ein Apfel.

Donnerstag

  • Auf leerem Magen: Abkochung von Wildrose.
  • Frühstück: Gebackener Käsekuchen mit Honig und Sauerrahm, schwacher Kaffee mit Milch.
  • Das zweite Frühstück: Kompott aus getrockneten Früchten, Gurkensalat.
  • Mittagessen: Gedünsteter Fisch mit Reis und gedünstetem Kohl.
  • Mittagessen: Hüttenkäseauflauf, Tee mit Zitrone.
  • Abendessen: Salat mit Olivenöl, gegrilltes Gemüse.
  • Für die Nacht: ein Glas Kefir.

Freitag

  • Auf leerem Magen: Abkochung von Wildrose.
  • Frühstück: Rübensalat mit frischem Apfel, Tee mit Milch.
  • Zweites Frühstück: ein gekochtes Ei mit einem Salat aus Tomaten und Gurken, Kompott aus getrockneten Früchten.
  • Mittagessen: Suppe mit Gemüse, Kartoffelpuffer mit Sauerrahm, gedünsteter Karottensalat.
  • Snack: Pflaumen mit Hüttenkäse.
  • Abendessen: Kürbisbrei, Zitronengelee, ein Apfel.
  • Für die Nacht: ein Glas Kefir.

Samstag

  • Auf leerem Magen: Abkochung von Wildrose
  • Frühstück: Makkaroni mit geriebenem Frischkäse, schwacher Kaffee mit Milch.
  • Das zweite Frühstück: fettarmer Hüttenkäse, Joghurt.
  • Mittagessen: Perlgraupensuppe, Paprika gefüllt mit Reis und Hähnchenfilet.
  • Mittagessen: Blaubeerkuchen, Milch.
  • Abendessen: gebackener Kürbis 200 g mit Honig, Joghurt.
  • Für die Nacht: ein frischer Apfel.

Sonntag

  • Auf leerem Magen: Dosenbrühe.
  • Frühstück: Reisbrei, Toast mit Butter, Milch.
  • Zweites Frühstück: Syrniki mit Honig oder Marmelade, Kompott aus Trockenfrüchten.
  • Mittagessen: Rote-Bete-Suppe mit Sauerrahm, 150 g Hühnerbrust im Wasserbad, Buchweizenbrei, Orangensaft.
  • Mittagessen: Otrubnoy-Abkochung, Käsekuchen, Gelee.
  • Abendessen: Vegetarische Kohlrouladen mit Reis und Sauerrahm, Zitronengelee, Obst.
  • Für die Nacht: ein Glas Kefir.

Diät Nummer 6 beinhaltet ein abwechslungsreiches und reichhaltiges Gemüse-Menü, das als Grundlage genommen werden muss und je nach Geschmack eine Kombination aus verschiedenen Speisen und Speisen kombiniert. Sie können sich auf Ihre Lieblingsspeisen und -gerichte konzentrieren, dürfen jedoch nicht über den Rahmen dieser Diät hinausgehen, da nur eine solche Diät das Gleichgewicht der Harnsäure regulieren und die Konzentration im Blut verringern kann. Dank dieser Diät ist es möglich, den Körper als Ganzes zu heilen, abzunehmen und die Stoffwechselprozesse im Körper zu verbessern. Mit einem vernünftigen Ansatz für körperliche Anstrengung in Kombination mit Diät Nummer 6 können Sie sich lange Zeit gesund machen.

Es sollte gesagt werden, dass schlechte Angewohnheiten, wie Rauchen, Nichteinhaltung der täglichen Regeln, Fasten oder Überessen, Nachtfeste mit Alkohol, auch einen Anfall von Gichtarthritis auslösen können.

Wie man mit Diät Nummer 6 kocht

Die Zubereitung von Nahrungsmitteln mit Diät Nr. 6 ist sehr einfach. Normalerweise werden sie gekocht, gebacken, gekocht, selten gebraten. Nur an die Zubereitung von tierischem Fleisch und Fisch werden strenge Anforderungen gestellt. Sie können eine Vielzahl von Gerichten aus Fleisch und Fisch zubereiten, sogar braten und backen, jedoch nur nach dem Vorkochen. Da Fleisch tierischen Ursprungs reich an Purinen ist, können durch das Vorsieden 50% der Purine in Brühe umgewandelt werden. Es lohnt sich jedoch zu wiederholen, dass Fleisch und Fisch, auch fettarme Sorten, nur in der Remissionsperiode konsumiert werden. Bei einem akuten Gichtanfall sollten diese Lebensmittel von der Diät ausgeschlossen werden. Außerdem sollte ein Teil der Masse oder des Fisches streng auf nicht mehr als 150 g begrenzt sein, und diese Produkte können nur zweimal pro Woche konsumiert werden. Außerdem ist es eines Tages unmöglich, Fleisch und Fisch zu konsumieren: entweder nur Fleisch oder nur Fisch.

Frisches, gekochtes, geschmortes, gebackenes Gemüse ist sehr nützlich für Gicht. Sie können in unbegrenzter Menge gegessen werden. Getreide kann als separates Gericht gegessen oder zu Gemüsesuppen hinzugefügt werden. Fettarme Milchprodukte werden nicht nur aufgelöst, sondern in der Gichtdiät begrüßt. Aus fettarmen Hüttenkäse können Sie verschiedene Puddings, Aufläufe, Käsekuchen zubereiten. Um die Konzentration von Harnsäure im Körper zu reduzieren, wie dies bei Diät Nr. 6 erforderlich ist, muss alkalisches Mineralwasser mit Zusatz von Zitrone und Grapefruit verwendet werden. Brühen aus Beeren und Heilkräutern sind sehr nützlich.

Heilpflanzen für Gicht

Die Vorteile der Phytotherapie bei der Behandlung von Gicht sind allgemein bekannt. Alle Arten von Abkochungen, Säften, Tinkturen aus Heilpflanzen, Beeren, Gemüse und Früchten tragen zum schnellen Abtransport von Harnstoffsalzen und Oxalsäure aus dem Körper bei.

Aus diesem Grund müssen Sie Obst, Beeren und Heilpflanzen in Ihre Diät aufnehmen, die in Diät Nr. 6 durchaus angemessen sind. Im Folgenden geben wir einige Rezepte für medizinische Getränke an.

Die folgenden Beeren und Heilpflanzen sind sehr nützlich:

Beeren und Früchte

  • Kirsche
  • Preiselbeeren;
  • Erdbeeren;
  • Brombeere;
  • rote Johannisbeere;
  • Äpfel

Heilpflanzen

Das Hauptgetränk für Gicht ist eine Abkochung der Hüften. Es wird wie folgt zubereitet: drei Esslöffel gehackte Früchte (40 g zerstoßene Trockenfrüchte), mit kochendem Wasser übergießen. Bestehen Sie 8 Stunden lang darauf, nehmen Sie ein Glas auf leeren Magen oder über Nacht. Bereiten Sie eine Abkochung von Wildrose in einer Thermoskanne.

Sehr nützlich für Gichttee aus Preiselbeerenblättern. Bereiten Sie es wie folgt vor: 1 Esslöffel Blätter der Preiselbeeren gebraut mit einem Glas kochendem Wasser. Auf einem Glas 3 4-mal täglich vor dem Essen einnehmen.

Sie können auch Heilkräuter abkochen lassen. Die folgenden Kräuter werden zu gleichen Teilen (1 Esslöffel) eingenommen: Lindenblüten, Johanniskraut, Schwarzer Holunder, Kamillenblüten. Alle Kräuter werden gründlich gemischt, in eine Glasschale gegeben und mit einem Glas kochendem Wasser gegossen. Den Deckel dicht schließen und 15 Minuten in ein Wasserbad legen. Dann abkühlen und filtern. Die resultierende Brühe wird zum Kochen gebracht, wobei Wasser im Verhältnis 1:10 zugegeben wird. 3 bis 4 Gläser täglich 15 Minuten vor den Mahlzeiten einnehmen. Die Brühe wird drei Tage im Kühlschrank aufbewahrt. Die Behandlung mit Heilkräutern dauert einen Monat, aber während dieser Zeit müssen sie abgewechselt werden.

Diät Nummer 8 für Fettleibigkeit

Warum ist es wichtig, Ihr Gewicht mit Gicht zu kontrollieren? Normalerweise entwickelt sich Gicht bei Menschen, die sich in der Nahrung unregelmäßig verhalten, was nicht nur zur Entwicklung der Gicht, sondern auch zu Fettleibigkeit führt. Man könnte sogar sagen, dass Fettleibigkeit eine Krankheit ist, die die Entwicklung von Gicht provoziert. Fettleibigkeit resultiert aus dem Verzehr von Lebensmitteln, die einen hohen Puringehalt aufweisen. Darüber hinaus belastet Übergewicht die Gelenke, wodurch sie deformiert und entzündet werden.

Alle diese Faktoren führen früher oder später zur Entwicklung von Gicht. Daher wird Diät Nr. 8 für Gicht verschrieben, wenn eine Person ebenfalls an Fettleibigkeit leidet. Der Zweck dieser Diät ist es, das Körpergewicht zu reduzieren, indem die im Körper ankommenden Kalorien reduziert werden. Infolgedessen wird die Menge an Fett, Kohlenhydraten und Salz, die in den Körper gelangen, reduziert, und tierische Fette sind ebenfalls begrenzt. Das Sättigungsgefühl während dieser Diät resultiert aus dem Konsum großer Mengen an Ballaststoffen. Somit wird die Kalorienaufnahme von Lebensmitteln auf 2000 kcal pro Tag reduziert, was zur Gewichtsabnahme beiträgt.

Diät Nummer 6

Diät Nr. 6, Tabellennummer 6 ist mit der Gichtkrankheit gezeigt, die durch eine starke Zunahme der Ansammlung von Harnsäure im Körper gekennzeichnet ist. Bei dieser Krankheit treten wiederholt Entzündungen der Gelenke auf. Daher ist die strikte Einhaltung der Diät Nr. 6 bei der Behandlung von Gicht und die Einschränkung von an Purinen reichen Nahrungsmitteln sehr wichtig. In keinem Fall darf Hunger und Übersättigung mit Nahrungsmitteln auftreten, die Aufnahme großer Flüssigkeitsmengen ist zwingend.

Diät Nummer 6 wird für Gicht empfohlen und enthält 80 bis 90 Gramm. Fette, Kohlenhydrate von 400 bis 450 g., bis zu 80 g. Proteine, nicht mehr als 10 Gramm. Salze, Flüssigkeiten bis zu 2,5 Liter. Tägliche Diät nicht mehr als 3 kg. Nährwert der Energie bis 2700 kcal. Die Anzahl der Mahlzeiten bis zu 5 Mal pro Tag.

Diät Nummer 6 für Gicht löst die folgenden Produkte auf:

Weißbrot, Weizen, Roggen;

Borschtsch, Kohlsuppe, Rote-Bete-Suppe, Gurke, Fruchtsuppen;

fettarmes gekochtes Fleisch und Fisch;

Beeren, Gemüse, Obst in verschiedenen Variationen;

Getreide und Teigwaren;

nicht mehr als ein Ei pro Tag;

Molkerei- und Milchprodukte, Hüttenkäse;

Saucen aus Tomaten, Milch, Sauerrahm;

Mineralische alkalische Wässer (schlecht mineralisiert mit organischen Substanzen "Naftusya", "Narzan", "Essentuki No. 17", "Borjomi"), Hagebutten-Sud, Tee mit Milch;

Butter und Pflanzenöl

Diät Nummer 6 begrenzt die Verwendung solcher Produkte für Gicht:

Blumenkohl, Radieschen, Rüben, Frühlingszwiebeln und Petersilie;

Pilze (Milchpilze, Champignons, weiß);

Gurken und alle möglichen Gurken

Diät Nummer 6 verbietet die Verwendung solcher Produkte für Gicht kategorisch:

Fleisch-, Pilz- und Fischbrühen;

Hering, Dosenfleisch und Fisch, geräucherte Produkte;

Konservierungsmittel enthaltende Produkte;

Sahnekuchen und -gebäck, Schokolade;

Trauben und alle daraus hergestellten Produkte;

würziger und salziger Käse;

Wild, Leber, Nieren, Gehirn, Lunge, Kalbfleisch, Schweinefleisch, Wild;

Hülsenfrüchte (Erbsen, Bohnen, Sojabohnen, Linsen)

Feigen, Preiselbeeren, Himbeeren;

Spinat, Salat, Sauerampfer, Meerrettich, Senf, Rhabarber, schwarzer Pfeffer;

schwarzer Kaffee, Kakao, starker Tee

Diät Nummer 6 Menü

Diät Nummer 6 Erster Tag

1. Frühstück: Haferflocken mit Milch, Hagebuttenbouillon

Frühstück 2: gekochtes Rindfleisch, Weizenbrot, ein Glas Mineralwasser

Mittagessen: Suppe, Sauerrahm, Roggenbrot, gebackener Kürbis, Fruchtkompott

Mittagessen: Apfelsaft mit galetnyschen Keksen

Abendessen: Hüttenkäse mit Sauerrahm, Tee mit Zitrone

Diät Nummer 6 Zweiter Tag

1. Frühstück: Milchsuppe, grüner Tee

2. Frühstück: Ofenkartoffeln, Sauerkraut, Roggenbrot, Mineralwasser

Mittagessen: Gemüsesuppe, gekochter Fisch, Schwarzbrot, Kwas

Abendessen: Hüttenkäse mit Sauerrahm, Tee mit Milch

Diät Nummer 6 Tag Drei

Frühstück 1: Hüttenkäse mit saurer Sahne, Beerensaft

Frühstück 2: Rühreier, Weizenbrei, Tee mit Milch

Mittagessen: Kartoffelsuppe, Salat aus drei Tomaten, gewürzt mit Pflanzenöl, gekochtem Kaninchen, Roggenbrot, Fruchtkompott

Abendessen: Weizenbrei in Butter, Tee mit Zitrone

Diät Nummer 6 Tag 4

1. Frühstück: Nudelauflauf, Tee mit Zitrone

Frühstück 2: gekochter Fisch, Weizenbrot, Saft aus Beeren

Mittagessen: Gemüsesuppe, Roggenbrot, gebackene Champignons in Sauerrahm, Kompott

Sichere, gebackene Äpfel

Abendessen: gekochter Fisch, Weizenbrot, grüner Tee

Diät Nummer 6 Tag Fünf

Frühstück 1: Buchweizenbrei, gekochter Truthahn, Apfelsaft

Frühstück 2: Vinaigrette, gewürzt mit Pflanzenöl, Roggenbrot

Mittagessen: Suppe, Weizenbrot, gekochtes Ei, Frühlingszwiebeln, Sauerrahm, Fruchtkompott

Snack: Gelee mit Brötchen

Abendessen: Syrniki, Tee mit Milch

Diät Nummer 6 Sechster Tag

1. Frühstück: Käsekuchen mit Sauerrahm, grüner Tee

Frühstück 2.: Wassermelone

Mittagessen: Kartoffelsuppe, gekochtes Hähnchen, Weizenbrot, Kompott

Mittagessen: Trockenfrüchte, Honig, Mineralwasser

Abendessen: Gemüsepasteten, Roggenbrot, Gelee

Diät Nummer 6 Tag sieben

1. Frühstück: Pasta mit gekochtem Hühnchen und Butter, grüner Tee

2. Frühstück: gebackene Auberginen mit Sauerrahm, Roggenbrot, Mineralwasser

Mittagessen: Gemüsesuppe, Weizenbrot, Kürbis-Kaviar, Gelee

Gicht: Diät 6 klassisches 7-Tage-Menü

Ernährung - das wichtigste Element des menschlichen Lebens. Nicht nur körperliche Gesundheit, sondern auch Stimmung, Widerstandsfähigkeit gegen Stress, Arbeitsfähigkeit hängt von einer richtigen Ernährung ab. Eine Person, die Hunger hat oder an Essen mit schlechter Qualität leidet, kann sogar am Aussehen erkannt werden.

Aber manchmal ist Ernährung auch eine Therapie für verschiedene Krankheiten. Kein Wunder in der Medizin gibt es das Konzept von Diäten oder medizinischen Tischen.

Diäten

Traditionell stellen Ärzte 15 Ernährungstische zur Verfügung. Sie kennen nicht nur Gastroenterologen, sondern auch Allgemeinmediziner, Endokrinologen, Kardiologen und sogar TB-Ärzte. Dank dieser Trennung von Diäten ist es einfach, Lebensmittel in Krankenhäusern, Entbindungskliniken und Sanatorien zu organisieren.

Empfehlungen für die klinische Ernährung finden Sie in der Entlassung nach stationärer Behandlung. Der örtliche Arzt antizipiert jede Therapie mit der Ernennung eines bestimmten Ernährungstisches.

Warum bekommen Diäten so viel Aufmerksamkeit? Die Genesungsgeschwindigkeit des Patienten hängt direkt von der Art der Produkte und der Qualität ihrer Verarbeitung ab. Im Falle von Gastritis oder Magengeschwüren ist die Wärmebehandlung von Lebensmitteln zum Beispiel das Schleifen wichtig. Eine Nierenerkrankung impliziert eine strikte Einschränkung bestimmter Nahrungsmittel in der Ernährung, was den pathologischen Prozess erheblich verschlimmern kann.

Besonderes Augenmerk wird auf dismetabolische Erkrankungen - Stoffwechselstörungen - gerichtet. Dazu gehört Gicht.

Gicht

Gicht ist eine systemische Erkrankung, die fast alle Organe betrifft. Falsch ist die Vorstellung von Gicht als Niederlage nur die Knie und Füße. Dieser pathologische Prozess zerstört die Gelenke, das Herz, die Nieren, die Gefäße.

Was ist die Basis der Krankheit? Der Hauptmechanismus ist eine Verletzung des Stoffwechsels der Harnsäure, ihrer Anreicherung im Körper und der Ablagerung in Form spezieller Kristalle. Dieses Phänomen wird als Hyperurikämie bezeichnet. In einigen Fällen bleibt der Harnsäurespiegel im Körper jedoch im normalen Bereich, aber das helle charakteristische Krankheitsbild weist immer noch auf Gicht hin. Dies geschieht im Falle einer Fehlfunktion der Nieren, sie können nicht einmal die normale Menge an Harnsäure entfernen.

Zu den vermuteten Symptomen von Gicht gehören:

  • Arthritis des Metatarsophalangealgelenks der ersten Zehe.
  • Besiege die Knie.
  • Ausbildung im ganzen Körper Dichtungen, Zapfen - tophi.
  • Wellenartiger Verlauf der Erkrankung mit periodischen oder häufigen Verschlimmerungen.
  • Beeinträchtigung des Wohlbefindens nach der Einnahme bestimmter Lebensmittel.

Da Harnsäure aus bestimmten Substanzen im menschlichen Körper gebildet wird, ist Diätkost ein wesentliches Element der Behandlung. Bei Gicht wird unabhängig von der Stufe die Tabelle Nr. 6 allen Patienten zugeordnet.

Sechster Tisch

Die Ernährungstherapie vor dem Aufkommen wirksamer Medikamente war die Hauptmethode, um mit dieser schweren Krankheit fertig zu werden. Und selbst in der modernen Medizin tritt es regelmäßig in den Vordergrund - mit der unwirksamen Wirkung von Medikamenten, deren Nebenwirkungen oder allergischen Reaktionen.

Die klassische Diät Nr. 6 für Gicht beinhaltet ein Menü mit einer strengen Erniedrigung der Ernährung von Lebensmitteln, die reich an speziellen Substanzen sind - Purinen. Sie sind es, die zu einer übermäßigen Produktion von Harnsäure im Körper führen. Die therapeutische Ernährung für Gicht basiert auf folgenden Prinzipien:

  • Deutliche Reduktion der Purinaufnahme mit der Nahrung.
  • Sättigung der Diät mit Produkten mit einer reduzierten Konzentration an Harnsäurevorläufern, die hauptsächlich Getreide und Milch umfassen.
  • Ausreichender Wasserhaushalt, alkalisches Mineralwasser. Das Volumen der verbrauchten Flüssigkeit ist wünschenswert, um bei Abwesenheit von Kontraindikationen zuzunehmen.
  • Gewichtsreduzierung

Lebensmittelprodukte für Gicht werden in verboten, eingeschränkt und empfohlen.

Verbotene Produkte

Wenn Gicht sehr wichtig ist, müssen Sie wissen, welche Gerichte zu einer Verschlimmerung führen können. Sie sind wünschenswert, um sie vollständig aus der Diät zu entfernen oder in kleinen Mengen zu verwenden.

Welches Essen ist ein absolutes Verbot? Wenn 100 g des Produkts etwa 150 mg oder mehr Purinbasen enthalten, sollte es verworfen werden. Grundsätzlich sind solche Produkte so reich an Purinen:

  • Die Innenseiten sind Rindfleisch oder Hammelfleisch, zu dem nicht nur Leber oder Nieren, sondern auch Gehirn und Drüsen gehören.
  • Dicke, reichhaltige Brühen - aufgrund der großen Menge an Extrakten.
  • Meeresfrüchte - insbesondere Sardellen und Garnelen, Makrelen, Sardinella und Sardinen. Das Verbot gilt auch für Fischkonserven.
  • Bohnen in gebratenen und getrockneten Limabohnen.
  • Geräuchertes Fleisch und verschiedene Konserven, einschließlich Gemüse.
  • Gefrorenes Fleisch und Gemüse.
  • Alkohol in allen Formen. Mehr Gichtanfälle verursachen dunkles Bier und Rotwein, aber die Verwendung anderer alkoholischer Getränke ist auch höchst unerwünscht.
  • Alle getrockneten Getreide, ausgenommen raffinierter Weizen und Reis.
  • Alle Trockenfrüchte. Die einzige Ausnahme sind Trockenpflaumen.
  • Blumenkohl, Himbeere und Feigen
  • Sauerampfer und Spinat.
  • Senf und Ketchup.
  • Oliven und eine Vielzahl von Gurken.
  • Würzige Saucen
  • Kaffee, starker Tee, Kakao und Schokolade.

Zulässige, eingeschränkte Produkte

Wenn Purine in Maßen in Lebensmitteln enthalten ist, können diese konsumiert werden, gelegentlich jedoch in geringer Menge. Diese Einschränkungen gelten für Produkte mit einem Gehalt an Purinbase von 50 bis 150 mg pro 100 g. Der Verbrauch sollte reduziert werden:

  • Rindfleisch und Lammfleisch - ein- oder zweimal pro Woche.
  • Geflügelfleisch - bis zu zweimal pro Woche.
  • Fisch
  • Krebse und Krebstiere.
  • Hülsenfrüchte (Linsen, Erbsen und Bohnen).

Vergessen Sie auch nicht, dass viel mehr Purine im Fleisch junger Tiere gefunden werden. Und wenn das Rind- und Lammfleisch periodisch zugelassen werden darf, ist Kalbfleisch und Lammfleisch in der Ernährung des Patienten mit Gicht nicht der richtige Ort.

Es sollte begrenzt sein und Lebensmittel reich an gesättigten oder tierischen Fetten - Butter, Eier, Schmalz.

Welche Diät ist für Patienten mit Gicht vorzuziehen?

Empfohlene Produkte

Da es sich bei Gicht um eine Austauschkrankheit handelt, kann die Prognose verbessert werden, indem die Aufnahme von Purinen in den Körper durch Nahrung begrenzt wird. Ärzte empfehlen diesen Patienten eine Hypopurin-Diät oder Tabelle 6. Welche Nahrungsmittel sind mit diesen Substanzen arm? Dazu gehören:

  • Weizen- und Roggenbrot, altbacken - Gebäck von gestern.
  • Obst und Gemüse sowie Milchsuppen.
  • Gekochtes mageres Fleisch, höchstens zweimal pro Woche.
  • Jegliches Gemüse als Beilage oder Snack.
  • Salate aus frischem Gemüse, Kürbis und Auberginenkaviar, Vinaigrette.
  • Gerichte aus Getreide. Die Anzahl der Personen in der Diät sollte moderat sein, aber Sie können beliebige Rezepte verwenden.
  • Süßigkeiten - Gelee, Marmelade, Süßigkeiten.
  • Milch und Milchprodukte, Käse.
  • Fruchtgetränke, Säfte, alkalisches Wasser, schwacher Tee.
  • Ei - nicht mehr als eines pro Tag, vorzugsweise in gekochter Form oder Rührei.

Das Menü für Diät 6 sollte variiert werden. Es ist ratsam, verschiedene Rezepte anzuwenden - nicht nur beim Dämpfen, sondern auch beim Schmoren oder Backen. Eine solche Diät-Tabelle wird die Patienten nicht unterdrücken oder den Wunsch verursachen, verbotene Lebensmittel auszuprobieren.

In der Zeit der akuten Gicht ist das Menü eingeschränkter. Produkte mit einem moderaten Puringehalt unterliegen einem vollständigen Verbot.

Wöchentliches Menü

Zum Essen war angenehm und abwechslungsreich, man kann das Menü für die Woche vorbereiten.

Varianten der empfohlenen Gerichte pro Tag werden in der Tabelle dargestellt.

Diät 6 für Gicht - ein komplettes Menü für die Woche, allgemeine Regeln und verbotene Lebensmittel

Die hypourikämische Diät 6 für Pevsner's Gicht enthält eine Liste der zulässigen und verbotenen Lebensmittel. Um Erfolg zu haben, muss das wöchentliche Menü befolgt werden. Die Diät soll den Krankheitsverlauf korrigieren, die negative Manifestation der Symptome beseitigen und den Zustand des Patienten lindern. Finden Sie heraus, wie Sie der Tabelle 6 von Pevsner mit Gicht folgen.

Das Menü für Patienten mit Gicht

Das Menüprinzip basiert auf dem Ausschluss von Lebensmitteln mit einem hohen Gehalt an Purinen und Oxalsäure von der Diät. Die Verwendung von Salz beschränkt sich auf nicht mehr als 10 g pro Tag. Gleichzeitig enthält das Menü Produkte, die eine alkalisierende Wirkung entfalten können (Gemüse, Milch). Die verbrauchte Proteinmenge sollte nicht mehr als 80 g betragen, Fett darf nicht mehr als 90 g haben, Kohlenhydrate sollten auf 400 g begrenzt sein - Flüssigkeitsverbrauch - ab 2 Liter. Nahrung für Gicht kommt fünfmal am Tag vor, insgesamt 2000-3000 kcal.

Was ist Diät 6 für Gicht

Das Prinzip der Hypopurin-Diät besteht darin, den Austausch von Purinen (organischen stickstoffhaltigen Verbindungen) zu normalisieren und die Harnsäuresalze des Körpers, die infolge einer Verschiebung der alkalischen Richtung der Urinreaktion gebildet werden, sowie den Metabolismus von Purinen zu reduzieren. Durch eine Gichtdiät kommt es zu einer Erhöhung der Alkalisierung des Urins und einer Erhöhung der Löslichkeit von Harnsäurekristallen, die sich in den Gelenken und Nieren ablagern.

Allgemeine Regeln

Die Regeln sind allgemeiner Natur, aber es ist äußerst wichtig, sich an ihre integrierte Ausführung zu halten. Es gibt eine Reihe von Regeln, deren Umsetzung es Ihnen ermöglicht, eine hypopurine Diät für Gicht wirksam zu machen:

  1. Fleisch kann nur gekocht gegessen werden. Nach 10-15 Minuten Garzeit müssen Sie die erste Brühe abtropfen lassen, wodurch der Gehalt an Purinsubstanzen in der fertigen Schüssel erheblich reduziert wird.
  2. Fisch und Fleisch können zwei- bis dreimal pro Woche in einer Menge von nicht mehr als 170 Gramm konsumiert werden.
  3. Wenn eine Verschlechterung von Gichtfleisch und Fisch nicht empfohlen wird, muss auf eine vegetarische Ernährung umgestellt werden.
  4. Ein Tag pro Woche sollte entladen werden. An diesem Tag sollte das Essen aus Gemüse, Obst, Joghurt und Hüttenkäse bestehen. Der Wasserverbrauch muss erhöht werden.

Arten

Patienten mit einer Adipositas-Diagnose oder Patienten mit Gicht während der Exazerbationsperiode wird eine Diät - 6E - zugewiesen, die nur von kurzer Dauer ist. Seine Regeln sehen einen Rückgang des täglichen Indikators für den Energiewert von Nahrungsmitteln auf 2.000 kcal vor. Der Verbrauch von Proteinen (bis zu 70 g), Fetten (bis zu 80 g) und einfachen Kohlenhydraten (bis zu 250 g) nimmt ab. Mahlzeiten werden in streng gebrochene Prinzipien übersetzt: in kleinen Portionen. Zeigt reichlich Trinken, begrenzte Salzzufuhr.

Zulässige Produkte

Es ist notwendig, den Geschmack und die Gewohnheit zu entwickeln, bestimmte Nahrungsmittel zu sich zu nehmen, die entscheidend zur Wirksamkeit der Hypopurin-Diät und zur Normalisierung des Zustands des Patienten beitragen. Die Liste der zulässigen Diätprodukte für Gicht ist in einer Tabelle aufgeführt:

Diät-Tischnummer 6

Beschreibung aktuell ab 08.05.2017

  • Wirksamkeit: therapeutische Wirkung nach 21 Tagen
  • Bedingungen: 1 Monat oder mehr
  • Kosten der Produkte: 1580-1660 Rubel pro Woche

Allgemeine Regeln

Diät Nr. 6 (Tabelle Nr. 6 von Pevzner) wurde vom Autor entwickelt mit dem Ziel, den Austausch organischer stickstoffhaltiger Verbindungen (Purine) zu normalisieren, den Harnsäurespiegel und seine Salze im Körper zu reduzieren, der aus dem Purinstoffwechsel resultiert, und die Harnreaktion zur alkalischen Seite zu verändern.

Die Ernährung beruht auf der Tatsache, dass bei Stoffwechselstörungen, insbesondere bei einer Verschiebung des Urin-pH-Werts unter 5,75 (im sauren Bereich), die Bildung von Natriumurat abnimmt, wodurch Harnsäure aus dem Körper entfernt wird. Es werden Bedingungen für die Bildung von Harnsäurekristallen (Uraten) geschaffen, die sich in den Gelenken und Nieren (Nierensteinen) ablagern und zu Krankheiten wie Gicht und Urolithiasis, Urinsäurediathese, Cystinurie, Oxalurie führen. Mit der Alkalisierung des Urins steigt die Löslichkeit der Urate, die Harnsäure wird aus dem Körper ausgeschieden und die Bildung von Steinen wird gestört.

Diät Nummer 6 für Gicht

Die therapeutische Diät sieht eine strikte Beschränkung der Ernährung von Lebensmitteln vor, die eine große Menge Purine, Oxalsäure und eine moderate Einschränkung enthalten - Natriumchlorid (bis zu 10 g / Tag). Gleichzeitig werden Produkte mit alkalisierender Wirkung (Milch, Gemüse / Obst) in die Ernährung aufgenommen. Es gibt eine geringfügige Einschränkung von Proteinen (bis zu 70-80 g) und Fetten (bis zu 80-90 g, meistens refraktär). Die Menge der Kohlenhydrate in Abwesenheit von Fettleibigkeit in Höhe von 400 g, trinkmodusfreie Flüssigkeit von 2 Litern und mehr. Der Energiewert variiert zwischen 2700-3000 kcal. Nahrung für Gicht 4-5 mal, auf nüchternen Magen und zwischendurch - viel trinken.

Es gibt keine besonderen Anforderungen für das Kochen von Lebensmitteln, außer für die Fleischverarbeitung, die nur durch die Kochmethode zubereitet wird, wobei das Fleisch für kurze Zeit (10-15 Minuten) gekocht und die erste Brühe vor der weiteren Verarbeitung abgelassen werden muss, wodurch der Gehalt an Purinen im Produkt reduziert werden kann. Fleischgerichte und Fisch im Menü können nicht mehr als 2-3 Mal pro Woche (außerhalb des Zeitraums der Verschlimmerung) aufgenommen werden. Die Menge an Fleisch und Fisch sollte 150-170 g / Tag nicht überschreiten.

Diät Nummer 6 mit Gicht, das Menü für die Woche sieht einmal wöchentlich Fastentage vor (Obst - bis zu 1,5 kg Gemüse / Obst, Hüttenkäse und Joghurt - 1 Liter Kefir und 400 g fettarmer Hüttenkäse), wobei der Verbrauch in dieser Zeit zunimmt Flüssigkeiten bis zu 2,5-3 Liter (wenn keine Gegenanzeigen vorliegen). In der Zeit der Verschlimmerung werden jeden zweiten Tag Fastentage abgehalten. In dieser Zeit sind Fleisch und Fisch vollständig von der Ernährung ausgeschlossen.

Die beste Option für eine Verschärfung ist eine vegetarische Diät, die Milchprodukte, Gemüse- und Milchsuppen, Obstabkochungen und Kräutertees umfasst. Eine solche Diät macht den Urin schnell alkalisch und erhöht die Löslichkeit von Harnsäurekristallen deutlich.

Arten

Die Auswahl von Diät Nummer 6 ist Diät 6E. Es wird Patienten mit Adipositas mit ähnlichen Indikationen oder manchmal Patienten mit Gicht im Zeitraum der Verschlimmerung verschrieben, um die Wirksamkeit der Behandlung zu erhöhen. Die Ernährungstabelle 6E hat einen reduzierten Energiewert (1950-2000 kcal), während der Proteingehalt auf 70 g, Fett auf 80 g, Kohlenhydrate auf 250 g reduziert wird

In der Ernährung wird der Kohlenhydratverbrauch hauptsächlich durch einfache Kohlenhydrate (Zucker, Honig, frisches Weizenbrot, Mehl und Süßwaren, Süßigkeiten) und in geringerem Maße durch komplexe Kohlenhydrate (Getreide) reduziert. Der Fleischkonsum ist auf 1-2 Mal pro Woche begrenzt. Bis zu 5-6 mal pro Tag gibt es eine fraktionierte Diät, in kleinen Portionen reichlich Getränke, insbesondere alkalisches Mineralwasser.

Es wird empfohlen, Gemüse und Obst roh zu verzehren oder gebacken oder gekocht zu werden. Die Diät ist physiologisch nicht vollständig und kann kurz verabreicht werden.

Hinweise

  • Gicht;
  • chronische Nephritis (außerhalb des akuten Stadiums);
  • akute Nephritis (3, 4 Wochen Behandlung);
  • Urolithiasis mit der Bildung von Steinen aus Harnsäuresalzen;
  • Nierenversagen;
  • Urinsäurediathese;
  • Cystinurie;
  • Oxalurie

Zulässige Produkte

Es wird empfohlen, das meiste Gemüse in die Ernährung aufzunehmen: Karotten, Weißkohl, Zucchini, Kartoffeln, Gurken, Auberginen, Tomaten. Äußerst nützliche Früchte - Birnen, Äpfel, Orangen, Pflaumen, Aprikosen und verschiedene Beeren. Fleisch kann Truthahn, Huhn, Kaninchen umfassen. Sie können gekochten Fisch und Hühnereier essen.

Besonders nützlich bei der Ernährung von Milch, Milchprodukten, fettarmen Käsesorten, fettarmer Hüttenkäse und Gerichten davon. Es wird empfohlen, verschiedene Getreidesorten, die in verdünnter Milch, Nudeln, zubereitet werden, in die Ernährung einzubringen. Unter den Fetten werden Pflanzenöle bevorzugt, insbesondere Olivenöl und Leinsamen. Darf in die Diät von Weiß- und Schwarzbrot eintreten.

Süßigkeiten sind erlaubt: Marmelade, Marshmallow, Marmelade, Süßigkeiten, keine Schokoladen. Trinken - grüner Tee, Wildrosenbrühen, Weizenkleie, Chicorée, Gemüsesäfte, Obst, Beeren, Fruchtgetränke, Fruchtgetränke, Kwas. Achten Sie darauf, Fruchtgetränke aus Preiselbeeren, Gurkensaft (bis zu 1 Tasse pro Tag) und schwach mineralisiertes alkalisches Mineralwasser in die Ernährung aufzunehmen.

Diät 6 mit Gichtmenü für jeden Tag Rezepte

Die Essenz von Diät 6 für Gicht

Bei Diät 6 handelt es sich um eine Diät mit einer maximalen Beschränkung an proteinhaltigen Lebensmitteln, dh Fleisch, Fisch, Bohnen. Zur gleichen Zeit sollte die Hälfte der restlichen Proteine ​​pflanzliche Proteine ​​sein.

Gleichzeitig wird der Verbrauch von Tierfett, einschließlich gemischter kulinarischer Produkte, reduziert, da dieses Fett die Entfernung von Harnstoffen aus dem Körper blockiert.

Das Verbot stellt sich auch als Oxalsäure heraus, die in Spinat, Sauerampfer, Rhabarber und anderen Nahrungsmitteln vorkommt.

Fisch- und Fleischgerichte dürfen nur 2-3 mal pro Woche gegessen werden, jedoch nur in gekochter Form und mit einem Minimum an Fett. Brühe nach dem Kochen von Fleisch kann nicht verzehrt werden, da es in die meisten Purine geht.

Purine sind stickstoffhaltige Verbindungen, die als Basis für die Bildung von Nukleinsäuren dienen. Bei der Abspaltung von Purinen entsteht Natriumurat oder Harnsäure, deren Überschuss die Entwicklung von Gicht anregt. Aus diesem Grund impliziert die Ernährung in erster Linie eine Einschränkung von Purinen in der konsumierten Nahrung.

Wenn keine Kontraindikationen vorliegen, wird empfohlen, den ganzen Tag über mindestens 2 Liter Flüssigkeit zu trinken, wodurch die Ausscheidung von Harnsäure aus dem Kreislaufsystem beschleunigt wird. Die Wirkung kann durch das Trinken von alkalischem Mineralwasser ohne Gas verstärkt werden.

Um die Bildung von Harnsäurekristallen zu verhindern, ist es notwendig, die Salzaufnahme signifikant zu reduzieren. Ärzte empfehlen Salzfutter unmittelbar vor einer Mahlzeit - so lässt sich die Salzmenge leichter kontrollieren. Die optimale tägliche Salzmenge beträgt 1 bis 6 g.

Bestimmte Vorteile bringen Fasten-Tage. Es wird empfohlen, 1 Mal pro Woche zu arrangieren, wobei Milchprodukte, Gemüse und Säfte zu bevorzugen sind. Zu hungern, ohne Flüssigkeit für Gicht zu sich zu nehmen, ist grundsätzlich verboten. Manchmal darf auf Wasser gefastet werden, jedoch nur unter Aufsicht eines Arztes.

Auch die Verwendung von alkoholischen Getränken wird grundsätzlich nicht empfohlen. Alkohol erhöht den Proteinabbau, wodurch die Zahl der Urate erhöht wird. Dies wiederum führt zu einer weiteren Verschlimmerung der Krankheit.

Es ist gut, wenn ein Gichtpatient an einer vegetarischen Diät festhält. Pflanzennahrung für Gicht ist willkommen. Es ist auch die Grundlage der Diät-Tabelle Nr. 6, die für Gicht empfohlen wird.

Rezepte für Diät 6 für Gicht

  • Rezept für Reiskoteletts.

Zutaten: ein Glas gewaschener Reis, eine Zwiebel, paniert, pflanzliches Öl zum Braten.

Kochen Sie den Reis zur vollen Bereitschaft, besser - wenn es Brei ist, "püriert". Zwiebel hacken und in Pflanzenöl braten. Mit Reis das Wasser abtropfen lassen, salzen, die gebratenen Zwiebeln hinzufügen. Burger formen, in der Panade rollen (in Paniermehl oder Maismehl) und braten, bis sie braun sind.

  • Rezept für Buchweizenauflauf mit Gemüse.

Zutaten: 150 g Buchweizenmehl, 8 EL. l Buchweizen, 4 Eier, 10 EL. l Milch, Salz, Pfeffer, Backpulver, Knoblauch nach Geschmack, 100-200 g Kohl, Tomaten, 100 g Hartkäse.

Eier mit Milch schlagen, Buchweizenmehl hinzufügen, 1 TL. Backpulver, Salz und Pfeffer. Rühren Fügen Sie Müsli und zerdrückten Knoblauch hinzu.

Kohl fein zerkleinern, in den Teig mischen.

In der Form, geölt, legen Sie die Mischung aus, legen Sie die Oberseite der Tomatenscheiben aus. Wir legen 30 Minuten bei 180 ° C in den Ofen, entfernen ihn dann, streuen ihn mit geriebenem Käse an und senden ihn erneut 5 Minuten.

Serviert mit Sauerrahm oder Knoblauchsauce.

  • Frühstück Toast Rezept.

Brot aus Weizenmehl wird in beliebige Stücke geschnitten und in eine Mischung aus Eiern, 50 ml Milch, Zucker, Muskatnuss, Zimt und Orangenschale getaucht. Auf beiden Seiten goldbraun braten. Beim Servieren können Sie mit Pulver bestreuen oder Honig gießen.

  • Rezept für Bratkartoffeln mit Zucchini.

Zutaten: 1 Karotte, 1 Zwiebel, 2 mittlere Zucchini, Petersilie, Pflanzenöl, Pfeffer, Salz, Knoblauch, Tomate.

Karotten und Zwiebeln fein hacken. Squash in große Würfel schneiden. Kartoffeln schälen und zufällig hacken.

Braten Sie die Kartoffeln mit Zwiebeln und Karotten an, bis sie halb gegart sind. Fügen Sie dann die Zucchini und den Knoblauch, Salz und Pfeffer hinzu. Zum Schluss die Tomatenscheiben auslegen und noch ein paar Minuten braten. Mit gehackter Petersilie bestreut servieren.

Bei einem Gichtanfall ist es besser, einen Fastentag zu organisieren, an dem Sie ausreichend Mineralwasser und schwachen Tee mit Zitrone trinken.

Probediätmenü 6 für Gicht

Um sich in der Ernährung richtig zu bewegen und nicht von der empfohlenen Diät abzuweichen, sollten Sie sich mit der ungefähren Menüoption für die Woche vertraut machen.

  • Menü für Montag:
    • Zum Frühstück - Haferflocken mit Trockenfrüchten, Tee mit Zitrone.
    • Für einen Snack - Hüttenkäsepudding.
    • Zum Mittagessen - Reissuppe, Zucchini-Krapfen mit Sauerrahm, Haferflocken.
    • Für einen Nachmittagssnack - ein Glas Tomatensaft.
    • Zum Abendessen - Kohlsalat, Birne.
  • Dienstagsmenüs:
    • Zum Frühstück - Reiskroketten mit Karotten und Sauerrahm, grüner Tee.
    • Für einen Snack - Apfel frisch.
    • Zum Mittagessen - Gemüseeintopf, Nudelauflauf mit Sauerrahm, Kompott.
    • Für einen Nachmittagssnack - einen Bratapfel mit Honig.
    • Zum Abendessen - Rübensalat, Toast mit Käse.
  • Menü für die Umwelt:
    • Zum Frühstück - Reisbrei mit Rosinen, Brühe Hüften.
    • Für einen Snack - Hüttenkäse mit Sauerrahm.
    • Zum Mittagessen - Kohlsuppe, Käsekuchen, Gelee.
    • Für einen Nachmittagssnack - Fruchtgelee.
    • Zum Abendessen - Kartoffelpuffer mit Sauerrahm.
  • Menü für Donnerstag:
    • Zum Frühstück - Rührei mit Dill, Käsesandwich.
    • Für einen Snack - einen Salat aus Karotten und Äpfeln mit Sauerrahm.
    • Zum Mittagessen - Rübensuppe, Pfannkuchen mit Sauerrahm, Kompott.
    • Für einen Nachmittagssnack - frische Pflaume.
    • Zum Abendessen - Kürbisbrei mit Zimt.
  • Freitagsmenü:
    • Zum Frühstück - Hüttenkäse mit Honig, Kräutertee.
    • Für einen Snack - eine Banane.
    • Zum Mittagessen - Gemüsenudeln, Reiskoteletts, Gelee.
    • Für einen Nachmittagssnack - eine Weintraube.
    • Zum Abendessen gebackene Zucchini mit Käse und Tomaten.
  • Samstagmenü:
    • Zum Frühstück - Hirseauflauf mit Honig, Tee mit Minze.
    • Für einen Snack - einen Apfel.
    • Zum Mittagessen - Buchweizensuppe, voll mit Kohl und Kompott.
    • Für einen Nachmittagssnack - Kefir mit Keksen.
    • Zum Abendessen - mit Gemüse gebackene Kartoffeln.
  • Menü für Sonntag:
    • Zum Frühstück - zwei gekochte Eier, Gurkensalat.
    • Für einen Snack - Käsetoast.
    • Zum Mittagessen - Milchnudeln, Pfannkuchen mit Käse.
    • Für einen Nachmittagssnack - Fruchtmousse.
    • Zum Abendessen - Kohleintopf, Brot mit Erdnussbutter.

Diät 6 für Gicht hilft, die Anzahl, Häufigkeit und Intensität der Anfälle zu reduzieren, insbesondere vor dem Hintergrund einer regelmäßigen vorbeugenden Behandlung, die einen Rheumatologen ernennen sollte.

Diät Nr. 6 (Tabelle Nr. 6 von Pevzner) wurde vom Autor entwickelt mit dem Ziel, den Austausch organischer stickstoffhaltiger Verbindungen (Purine) zu normalisieren, den Harnsäurespiegel und seine Salze im Körper zu reduzieren, der aus dem Purinstoffwechsel resultiert, und die Harnreaktion zur alkalischen Seite zu verändern.

Die Ernährung beruht auf der Tatsache, dass bei Stoffwechselstörungen, insbesondere bei einer Verschiebung des Urin-pH-Werts unter 5,75 (im sauren Bereich), die Bildung von Natriumurat abnimmt, wodurch Harnsäure aus dem Körper entfernt wird. Es werden Bedingungen für die Bildung von Harnsäurekristallen (Uraten) geschaffen, die sich in den Gelenken und Nieren (Nierensteinen) ablagern und zu Krankheiten wie Gicht und Urolithiasis, Urinsäurediathese, Cystinurie, Oxalurie führen. Mit der Alkalisierung des Urins steigt die Löslichkeit der Urate, die Harnsäure wird aus dem Körper ausgeschieden und die Bildung von Steinen wird gestört.

Diät Nummer 6 für Gicht

Die therapeutische Diät sieht eine strikte Beschränkung der Ernährung von Lebensmitteln vor, die eine große Menge Purine, Oxalsäure und eine moderate Einschränkung enthalten - Natriumchlorid (bis zu 10 g / Tag). Gleichzeitig werden Produkte mit alkalisierender Wirkung (Milch, Gemüse / Obst) in die Ernährung aufgenommen. Es gibt eine geringfügige Einschränkung von Proteinen (bis zu 70-80 g) und Fetten (bis zu 80-90 g, meistens refraktär). Die Menge der Kohlenhydrate in Abwesenheit von Fettleibigkeit in Höhe von 400 g, trinkmodusfreie Flüssigkeit von 2 Litern und mehr. Der Energiewert variiert zwischen 2700-3000 kcal. Nahrung für Gicht 4-5 mal, auf nüchternen Magen und zwischendurch - viel trinken.

Es gibt keine besonderen Anforderungen für das Kochen von Lebensmitteln, außer für die Fleischverarbeitung, die nur durch die Kochmethode zubereitet wird, wobei das Fleisch für kurze Zeit (10-15 Minuten) gekocht und die erste Brühe vor der weiteren Verarbeitung abgelassen werden muss, wodurch der Gehalt an Purinen im Produkt reduziert werden kann. Fleischgerichte und Fisch im Menü können nicht mehr als 2-3 Mal pro Woche (außerhalb des Zeitraums der Verschlimmerung) aufgenommen werden. Die Menge an Fleisch und Fisch sollte 150-170 g / Tag nicht überschreiten.

Diät Nummer 6 mit Gicht, das Menü für die Woche sieht einmal wöchentlich Fastentage vor (Obst - bis zu 1,5 kg Gemüse / Obst, Hüttenkäse und Joghurt - 1 Liter Kefir und 400 g fettarmer Hüttenkäse), wobei der Verbrauch in dieser Zeit zunimmt Flüssigkeiten bis zu 2,5-3 Liter (wenn keine Gegenanzeigen vorliegen). In der Zeit der Verschlimmerung werden jeden zweiten Tag Fastentage abgehalten. In dieser Zeit sind Fleisch und Fisch vollständig von der Ernährung ausgeschlossen.

Die beste Option für eine Verschärfung ist eine vegetarische Diät, die Milchprodukte, Gemüse- und Milchsuppen, Obstabkochungen und Kräutertees umfasst. Eine solche Diät macht den Urin schnell alkalisch und erhöht die Löslichkeit von Harnsäurekristallen deutlich.

Die Auswahl von Diät Nummer 6 ist Diät 6E. Es wird Patienten mit Adipositas mit ähnlichen Indikationen oder manchmal Patienten mit Gicht im Zeitraum der Verschlimmerung verschrieben, um die Wirksamkeit der Behandlung zu erhöhen. Die Ernährungstabelle 6E hat einen reduzierten Energiewert (1950-2000 kcal), während der Proteingehalt auf 70 g, Fett auf 80 g, Kohlenhydrate auf 250 g reduziert wird

In der Ernährung wird der Kohlenhydratverbrauch hauptsächlich durch einfache Kohlenhydrate (Zucker, Honig, frisches Weizenbrot, Mehl und Süßwaren, Süßigkeiten) und in geringerem Maße durch komplexe Kohlenhydrate (Getreide) reduziert. Der Fleischkonsum ist auf 1-2 Mal pro Woche begrenzt. Bis zu 5-6 mal pro Tag gibt es eine fraktionierte Diät, in kleinen Portionen reichlich Getränke, insbesondere alkalisches Mineralwasser.

Es wird empfohlen, Gemüse und Obst roh zu verzehren oder gebacken oder gekocht zu werden. Die Diät ist physiologisch nicht vollständig und kann kurz verabreicht werden.

  • Gicht;
  • chronische Nephritis (außerhalb des akuten Stadiums);
  • akute Nephritis (3, 4 Wochen Behandlung);
  • Urolithiasis mit der Bildung von Steinen aus Harnsäuresalzen;
  • Nierenversagen;
  • Urinsäurediathese;
  • Cystinurie;
  • Oxalurie

Es wird empfohlen, das meiste Gemüse in die Ernährung aufzunehmen: Karotten, Weißkohl, Zucchini, Kartoffeln, Gurken, Auberginen, Tomaten. Äußerst nützliche Früchte - Birnen, Äpfel, Orangen, Pflaumen, Aprikosen und verschiedene Beeren. Fleisch kann Truthahn, Huhn, Kaninchen umfassen. Sie können gekochten Fisch und Hühnereier essen.

Besonders nützlich bei der Ernährung von Milch, Milchprodukten, fettarmen Käsesorten, fettarmer Hüttenkäse und Gerichten davon. Es wird empfohlen, verschiedene Getreidesorten, die in verdünnter Milch, Nudeln, zubereitet werden, in die Ernährung einzubringen. Unter den Fetten werden Pflanzenöle bevorzugt, insbesondere Olivenöl und Leinsamen. Darf in die Diät von Weiß- und Schwarzbrot eintreten.

Süßigkeiten sind erlaubt: Marmelade, Marshmallow, Marmelade, Süßigkeiten, keine Schokoladen. Trinken - grüner Tee, Wildrosenbrühen, Weizenkleie, Chicorée, Gemüsesäfte, Obst, Beeren, Fruchtgetränke, Fruchtgetränke, Kwas. Achten Sie darauf, Fruchtgetränke aus Preiselbeeren, Gurkensaft (bis zu 1 Tasse pro Tag) und schwach mineralisiertes alkalisches Mineralwasser in die Ernährung aufzunehmen.