Ernährung mit vergrößerter Leber

Behandlung

Eine Diät mit einer vergrößerten Leber hängt von der Ursache dieses Symptoms ab. Der zweite Name dieses Phänomens ist Hepatomegalie, und es kann ein guter Grund sein, auf die Entwicklung von Erkrankungen der Leber, des Herz-Kreislaufsystems oder anderer Organe hinzuweisen. Gemäß dem Zeugnis kann dem Patienten Diät Nummer 5 oder Diät Nummer 5-a vorgeschrieben werden. Im ersten Fall handelt es sich um eine sparsame Diät, mit der Sie die Leber und den Verdauungstrakt entlasten können. Die zweite Diät ist strengere Einschränkungen, die bei akuten entzündlichen oder degenerativen Prozessen erforderlich sind.

Die Gründe, warum die Leber zunehmen kann

Normalerweise befindet sich die Leber im rechten Hypochondrium und ragt nicht über die Ränder des Rippenbogens hinaus. Es ist unter den Rippen zu spüren, und diese Manipulation verursacht keine Schmerzen. Wenn sich die Leber vergrößert, wird sie an der Unterseite der Rippen sichtbar, und das Berühren dieses Bereichs verursacht Schmerzen. Unter allen Gründen, die einen solchen Staat provozieren können, gibt es mehrere Hauptgründe:

  • Hepatitis - entzündliche Lebererkrankungen bei Erwachsenen und Kindern, verursacht durch Viren, ungesunde Diäten, bestimmte Medikamente, Vergiftungen und andere Faktoren;
  • Hepatose (Fettleber) - eine Erkrankung, bei der normale funktionelle Hepatozyten Fettpflaster enthalten, die sich hauptsächlich aufgrund des Überflusses an fetthaltigen Lebensmitteln in der Ernährung entwickelt;
  • Zirrhose - die Bildung von Bindegewebsnarben vor dem Hintergrund einer Hepatitis oder Hepatose ohne Behandlung, das Kind entwickelt sich selten;
  • Pathologien des Herzens und der Blutgefäße, bei denen die Vergrößerung der Leber als Folge einer allgemeinen Stauung im Körper oder des Auftretens von Blutgerinnseln in der Pfortader der Leber auftritt;
  • Neoplasmen in der Leber oder im Gallengang.

Hepatozyten können durch Fett- oder Bindegewebe ersetzt werden. Im ersten Fall ist der Prozess reversibel und kann durch Medikamente und richtige Ernährung kontrolliert werden, und die Bildung von Bindegewebsnarben ist irreversibel. Dieser Zustand wird Leberzirrhose genannt und ist gefährlich für das Leben des Patienten.

Um zu verstehen, welche der Ursachen eine Zunahme der Leber verursacht hat, führen Sie eine vollständige Untersuchung des Patienten durch. Es ist wichtig, Blut für die allgemeine und biochemische Analyse zu entnehmen, Leber, Herz und Milz mit Ultraschall zu untersuchen und ein Kardiogramm zu erstellen. Basierend auf diesen Untersuchungen werden Behandlung und Diät verordnet. Dies hängt von der Ursache und dem Stadium der Erkrankung sowie von vielen zusätzlichen Faktoren ab. Im Allgemeinen ist eine Hepatomegaliediät eine fettarme, fettarme, salzarme Diät, die in Protein, Fett und Kohlenhydraten ausgewogen ist.

Grundprinzipien der Ernährung bei Lebererkrankungen

Die Leber ist ein Organ, das an einer anormalen Ernährung, verschiedenen Mikroorganismen, toxischen Medikamenten und Alkohol leidet. Es ist in der Lage, Gifte und Toxine einzufangen und sie dann aus dem Körper zu entfernen, wodurch die inneren Organe vor ihren schädlichen Wirkungen geschützt werden. Wenn die Leber vergrößert ist, bedeutet dies, dass ihr Gewebe beschädigt ist und sie ihre Funktionen nicht bewältigen kann. Während der Behandlung ist es wichtig, ein Menü so zu erstellen, dass der Körper nicht viel Energie für die Verdauung von Nahrungsmitteln aufwenden muss. Die Behandlung basiert auf Medikamenten, die darauf abzielen, die Hauptursache der Erkrankung zu beseitigen, und die Ernährung spielt die Rolle einer zusätzlichen Erholungsmethode.

Bei Mahlzeiten mit einer vergrößerten Leber handelt es sich um kalorienarme, proteinreiche Mahlzeiten. Tatsache ist, dass der Körper an den Prozessen des Proteinstoffwechsels beteiligt ist und einige Proteine ​​in seinem Gewebe ansammelt. Bei Lebererkrankungen ist es wichtig, die Proteinreserven mit der Nahrung aufzufüllen. Darüber hinaus sind fetthaltige Nahrungsmittel bei Hepatomegalie kontraindiziert, da sie zur Verarbeitung große Mengen an Galle benötigen. Dieses Geheimnis wird auch von den Leberzellen synthetisiert. Um die Entwicklung von Galle zu reduzieren, müssen Sie einfache diätetische Lebensmittel zu sich nehmen.

Ärzte empfehlen, einige einfache Regeln zu beachten, die die Genesung der Leber beschleunigen:

Machen Sie diesen Test und finden Sie heraus, ob Sie Leberprobleme haben.

  • fraktionierte ernährung - auf diese weise muss der körper keine großen mengen an nahrungsmitteln gleichzeitig verdauen, wodurch die belastung der leber erheblich verringert wird und der Bedarf an Gallensekretion verringert wird;
  • Die Temperatur der Lebensmittel ist ein ebenso wichtiger Faktor, da es am einfachsten ist, Lebensmittel bei Raumtemperatur zu verarbeiten.
  • Die Einhaltung von Kalorien ist eine der Hauptbedingungen, da überschüssige Kalorien in Form von Fettreserven, einschließlich im Gewebe der Leber, abgelegt werden.
  • Die Arbeit des Verdauungstraktes unterstützen ist die Ausnahme von würzigen Lebensmitteln, die die Schleimhaut des Magens oder Darms reizen können.

Der tägliche Kaloriengehalt ist ein individueller Indikator, der nicht nur von der Schwere der Erkrankung, sondern auch vom Geschlecht, Alter und Gewicht des Patienten abhängt. Im Durchschnitt sollte diese Zahl 2.800–3.000 kcal nicht überschreiten, bei einigen Patienten können Ärzte jedoch Ausnahmen machen. Die Hauptenergiequelle sind Kohlenhydrate in Form von Getreide. Proteine ​​sind weniger kalorienreich, müssen aber in ausreichender Menge aufgenommen werden. Fette während der Behandlung sind keine schädlichen Würste oder Fast Food, sondern kleine Mengen pflanzlicher Öle während des Kochens.

Liste der verbotenen Produkte

Eine Ernährung mit Leberzunahme bedingt einige Einschränkungen bei der Ernährung. In erster Linie sollte der Patient den Alkohol bereits in geringen Mengen vollständig entfernen, da er die Verschlimmerung aller chronischen Lebererkrankungen hervorruft und die Ursache für die Entstehung einer Zirrhose sein kann. Darüber hinaus werden einige Produkte kontraindiziert:

  • fetthaltiges Fleisch und Fisch, Speiseöle;
  • reiche Brühen, auch zum Kochen der ersten Gänge;
  • würzige und salzige Speisen, Gewürze und Gewürze;
  • Hülsenfrüchte;
  • frisches Gebäck;
  • alle Gerichte werden gebraten;
  • kalorienreiche Süßigkeiten, Süßigkeiten, Kuchen, Gebäckcreme;
  • starker Kaffee, sprudelndes Wasser mit Farbstoffen und Aromen, Alkohol.

Während der Behandlung der Hepatomegalie müssen alle Halbfabrikate, Fast Food, Fertiggerichte mit unbekannter Zusammensetzung und Haltbarkeit ausgeschlossen werden. Alle Produkte können ohne Fett, Salz und Gewürze zu Hause gekocht werden. Der Geschmack solcher Gerichte ist zunächst ungewöhnlich, aber im Laufe der Zeit werden sich die Rezeptoren daran gewöhnen, und die Person möchte nicht mehr zur vorherigen Diät zurückkehren. Darüber hinaus wird empfohlen, das Essen im Voraus zuzubereiten und es am nächsten Tag in Portionen zu sortieren, so dass es aus Zeitmangel nicht nötig ist, zu hungern oder sich an schädlichen Lebensmitteln zu naschen.

Zulässige und gesunde Produkte

Die Quelle für Kohlenhydrate ist Getreide in der Zusammensetzung von Getreide oder Suppen. Sie können auch Hartweizenpasta und getrocknetes Brot essen. Protein sollte in Form von magerem Fleisch und Fisch, Hüttenkäse und Milchprodukten aufgenommen werden. Eier werden für einige Patienten nicht empfohlen, und selbst wenn sie erlaubt sind, ist es besser, ein separates Protein zu haben (Eigelb ist eine Quelle für schädliches Cholesterin). Fette sind andere Pflanzenöle als Olivenöl. Sie können auch Butter in einer begrenzten Menge verwenden (meistens wird sie zu Getreide hinzugefügt). Vitamine und Mineralstoffe sind Gemüse und Früchte, die täglich in die Ernährung aufgenommen werden sollten.

Ärzte empfehlen, auf einige nützliche Produkte zu achten:

  • Avocado - eine Fettsäurequelle, die zur Regeneration von Lebergewebe erforderlich ist;
  • Frische Äpfel - enthalten Vitamine und Spurenelemente: Kalium, Magnesium, Eisen;
  • Kürbis - eine Magnesiumquelle;
  • Zitronen, Orangen und andere Zitrusfrüchte versorgen den Körper mit Vitamin C, das an der Neutralisierung und Beseitigung von Giftstoffen beteiligt ist.
  • Milchprodukte - verringert das Risiko der Entwicklung einer Leberfetthepatose und ist für deren Behandlung nützlich;
  • Grüner Tee - schützt die Zellen vor den schädlichen Auswirkungen von Umweltfaktoren, reinigt das Blut von Toxinen und Toxinen.

Richtige Ernährung ist eine Vielzahl von Gerichten, die auf zugelassenen Produkten basieren. Sie können sie miteinander kombinieren, um neue Rezepte zu erstellen, aber beachten Sie unbedingt deren Kaloriengehalt. Darüber hinaus ist es wichtig, Ihr eigenes Wohlbefinden zu überwachen und diejenigen Produkte zu entfernen, die die Funktion des Verdauungstrakts beeinträchtigen.

Beispielmenü mit vergrößerter Leber

Eine Diät für Lebererkrankungen ist kein geschmackloser Brei. Wenn Sie alle Bedingungen beachten, können Sie nicht nur richtig essen, sondern auch die ganze Familie ernähren und sogar den festlichen Tisch stellen. Für den Anfang können Sie für jede Mahlzeit eine der Optionen auswählen. Mit der Zeit können Sie Produkte kombinieren und neue Rezepte erstellen:

  • zum Frühstück - Haferflocken mit Milch, Honig und Nüssen; Eiweißomelett mit Gemüse und gekochter Hähnchenbrust;
  • zum Mittagessen - Obst- oder Gemüsesalat; Hüttenkäseauflauf mit Obst oder Trockenfrüchten; Hüttenkäse mit Obst oder Gemüse auf Diät-Toast;
  • zum Mittagessen - Gemüse- oder Milchrahmsuppe; gekochtes Fleisch oder Fischfilet mit Beilagen aus Getreide und frischem Gemüse;
  • Snack - frisches Obst; Trockenfrüchte mit Nüssen; Hüttenkäse oder Joghurt mit Honig;
  • zum Abendessen Dampfbällchen aus Fisch oder Fleisch mit Brei, frischer Gemüsesalat; Eiweißomelett mit Gemüseeintopf.

Die Liste dessen, was Sie mit Hepatomegalie essen können, hängt von der Ursache dieses Symptoms ab. Ernährungseinschränkungen sind nicht zu streng und ähneln der Ernährung einer Person, die einen gesunden Lebensstil führt. Von schlechten Gewohnheiten und Alkohol muss auch abgesehen werden, andernfalls können sie eine Verschärfung der Pathologien der Leber und des Herz-Kreislaufsystems hervorrufen. Im Laufe der Zeit, wenn der Patient vollständig geheilt ist, wird es möglich sein, allmählich zur normalen Ernährung zurückzukehren, aber viele ziehen es vor, weiterhin die Regeln einer gesunden Ernährung zu befolgen. Tatsache ist, dass die mit einer vergrößerten Leber zugelassenen Produkte nicht nur zur Erholung beitragen, sondern auch das allgemeine Wohlbefinden verbessern. Eine Person hat eine große Menge an Energie, alle Organsysteme beginnen ohne Störungen zu funktionieren, Übergewicht verschwindet, der Zustand der Haut und der Haare werden normalisiert.

Diät mit Leberzunahme - Voraussetzung für die Genesung

Die Leber ist ein sehr wichtiges Organ, das nicht unterschätzt werden sollte. Eine schwere Last fällt auf ihn, weil alle Substanzen, die in unseren Körper gelangen, diesen Filter passieren. Wenn Sie alkoholische Getränke missbrauchen und große Mengen an fetthaltigen Lebensmitteln essen, kann ihre Arbeit scheitern. Häufig beginnt der Prozess, Leberzellen durch Bindegewebe und Fettgewebe zu ersetzen. Das Erstaunlichste ist, dass eine Diät mit einer vergrößerten Leber für diejenigen Menschen notwendig sein kann, die verschiedene Arten des Abnehmens versuchen. Sie haben diesen Körper begonnen, sich selbst zu versichern, indem sie im Falle eines weiteren „Hungerstreiks“ Fettreserven ansammeln. In jedem Fall stellt die richtige Ernährung seine ursprüngliche Funktion und normale Größe wieder her.

Lebererkrankungen und ihre Prävention

Was ist verboten, wenn die Leber krank ist

Wenn Sie sich im Bereich der rechten Rippe unwohl fühlen und eine entsprechende Untersuchung durchlaufen haben, wird der behandelnde Arzt Ihnen höchstwahrscheinlich empfehlen, den Verbrauch bestimmter Produkte zu begrenzen:

  • fetthaltiges Fleisch und Schmalz;
  • Margarine und Fettsoßen;
  • Süßigkeiten mit Zuckergehalt;
  • scharfe Gewürze, Essig und duftende Gewürze;
  • Würste und geräuchertes Fleisch;
  • Konserven;
  • Schokolade, Kaffee, Eiscreme;
  • Kuchen und Gebäck aus Weizenmehl;
  • kohlensäurehaltige Getränke, einschließlich Mineralwasser.
zum Inhalt ↑

Wir machen die richtige Diät

Um die Leberarbeit zu verbessern, verschreiben Ärzte Medikamente und empfehlen eine spezielle Diät.

  • Nehmen Sie anstelle von verbotenen Lebensmitteln frisches Gemüse und Obst in Ihre Ernährung auf. Unter diesen sollten Blumenkohl, Kürbis, Karotten, Zucchini, Trauben und Äpfel bevorzugt werden. Es ist sehr nützlich, eine moderate Menge an Trockenpflaumen zu verwenden.
  • Verwenden Sie es nicht, um den Geschmack von fetten und würzigen Saucen zu verbessern. Sie können durch natürliches Pflanzenöl (jeglicher Art) ersetzt werden, das neben anderen Vorteilen auch einen choleretischen Effekt hat.
  • So ein wunderbares Produkt wie Honig hat eine milde choleretische Wirkung. Deshalb empfehlen Experten regelmäßig, kranke und gesunde Menschen einzusetzen.
  • Reinigt, unterstützt und normalisiert die Mariendistel. Es hilft auch, Giftstoffe und Unreinheiten aus dem Körper zu entfernen. Die Mahlzeit wird 30 Minuten vor Beginn der Mahlzeit direkt zu gekochten Speisen hinzugefügt oder gemäß den Anweisungen eingenommen.
  • Außerdem empfiehlt eine Diät mit Leberzunahme das Kochen von Produkten auf eine bestimmte Weise - sie müssen gedämpft oder gekocht und im Ofen gebacken werden.
  • Um die Abwehrkräfte zu erhöhen und Vitamine zu tanken, können Sie dies mit Hilfe von Hagebutten, Zitronen und schwarzen Johannisbeeren tun.
  • Sehr nützlich bei dieser Krankheit Suppen. Sie können mit Getreide (Haferflocken, Grieß, Reis, Fadennudeln) unter Zusatz von Milch sowie Gemüse (Kartoffeln, Blumenkohl, Karotten) zubereitet werden.
  • Brot sollte konsumiert und in einem Toaster vorgetrocknet werden. Niedliche Croutons in verschiedenen Formen können jedes Gericht, das Sie kochen, dekorieren.
  • Fleisch mit einer vergrößerten Leber ist nicht verboten, es sollten jedoch fettarme Sorten sein. Sie können Kaninchen, Rindfleisch, fettarmes Huhn und Truthahn essen. Aus dem gekochten Fleisch können Soufflé, Dampfbrötchen, Frikadellen oder Frikadellen hergestellt werden.
  • Hüttenkäse ist für Milchprodukte der günstigste für Sie, obwohl andere auch nicht verboten sind. Fügen Sie vorsichtig Eigelb hinzu, da sie einen choleretischen Effekt haben.

Eine solche Diät einzuhalten sollte eine lange Zeit sein. Bevor Sie die Liste der Produkte erweitern, müssen Sie eine erneute Ultraschalluntersuchung durchführen. Nach wiederholten Analysen kann der Arzt die weitere Ernährung anpassen.

Zusätzliche Anforderungen für diese Diät umfassen die Häufigkeit der Mahlzeiten (alle 2-3 Stunden) und die Abendessenzeit (nicht später als 19.00 Uhr). Es ist auch wichtig, die Leber nicht mit übermäßigem Essen zu belasten.

Wenn Sie gerne mit Volksmedizin behandelt werden, finden Sie im Internet viele verschiedene pflanzliche Präparate zur Verbesserung der Leberfunktion. Vergessen Sie jedoch nicht, dass Kräuter eine starke aktive Wirkung haben. Konsultieren Sie daher vor Beginn einer Behandlung einen Gastroenterologen.

Haben Sie schon einmal versucht, abzunehmen? Gemessen an der Tatsache, dass Sie diese Zeilen gelesen haben, war der Sieg nicht auf Ihrer Seite.

Vor kurzem wurde auf Channel One das Programm "Test Purchases" veröffentlicht, in dem sie herausfanden, welche Produkte zur Gewichtsabnahme wirklich funktionieren und welche nicht einfach zu verwenden sind. Die Goji-Beeren, Rohkaffee, Turboslim und andere Superfoods kamen in den Rahmen. Welche Werkzeuge den Test nicht bestanden haben, erfahren Sie im nächsten Artikel. Lesen Sie den Artikel >>

Die Leber ist ein einzigartiges Organ, das sich regenerieren kann. Sie braucht nur Hilfe. Viel Glück!

Im Geheimen

Haben Sie schon einmal versucht, abzunehmen? Gemessen an der Tatsache, dass Sie diese Zeilen gelesen haben, war der Sieg nicht auf Ihrer Seite.

Vor kurzem wurde auf Channel One das Programm "Test Purchases" veröffentlicht, in dem sie herausfanden, welche Produkte zur Gewichtsabnahme wirklich funktionieren und welche nicht einfach zu verwenden sind. Die Goji-Beeren, Rohkaffee, Turboslim und andere Superfoods kamen in den Rahmen. Welche Werkzeuge den Test nicht bestanden haben, erfahren Sie im nächsten Artikel. Lesen Sie den Artikel >>

Diät mit vergrößerter Leber (Hepatomegalie)

Beschreibung zum 30. Oktober 2017

  • Begriffe: ständig
  • Kosten der Produkte: 1400-1500 reiben. in der Woche

Allgemeine Regeln

Hepatomegalie ist die Bezeichnung für einen echten pathologischen diffusen / fokalen Anstieg der metrischen Parameter der Leber. Diagnose durch physikalische (Palpation, Perkussion) und instrumentelle (Ultraschall, MR, CT) Untersuchungsmethoden der Bauchhöhle. Oft kombiniert mit einer vergrößerten Milz (Hepatosplenomegalie). Eine Zunahme der Lebergröße ist keine eigenständige Erkrankung, sondern wird in den Symptomkomplex einer Reihe von Krankheiten eingeschlossen. Die häufigsten davon sind:

  • Lebererkrankungen (alkoholische Lebererkrankung, Hepatitis B oder C, Echinokokkose, Zirrhose, Vergiftungen verschiedener Genese). Zur gleichen Zeit entzündet sich die Leber und schwillt an, aber wenn die Leberzellen absterben, werden die Hohlräume durch faseriges Gewebe ersetzt, was zu einer Vergrößerung ihrer Größe führt.
  • Primäre erbliche Stoffwechselstörungen (Hämochromatose, Glykogenese) und sekundäre Erkrankungen der Anhäufung und Störungen des Fettstoffwechsels, die zur Entwicklung einer Fettentartung der Leber führen.
  • Herz-Kreislauf-Erkrankungen - bei denen sich venöses Staublut in der Leber entwickelt, was zu Schwellungen des Parenchyms führt, das Organ anschwillt, verdickt und vergrößert sich.

Symptomatologie mit vergrößerter Leber tritt in der Regel auf, wenn der Anstieg eine signifikante Größe erreicht hat. Am häufigsten tritt die Hepatomegalie mit einem Schweregefühl auf der rechten Seite mit tiefem Atemzug und einer Änderung der Körperposition und dumpfen Ziehschmerzen auf. In einigen Fällen kann Dyspepsie beobachtet werden - Übelkeit, Sodbrennen, Stuhlprobleme, Mundgeruch. Ein spezifisches Symptom der Hepatomegalie mit Schädigung des Leberparenchyms und der Cholestase ist Pruritus und Gelbfärbung der Haut.

Die Behandlung hängt von der Ursache der Lebervergrößerung ab. Unabhängig von der Ursache ist das Grundelement der Therapie jedoch eine speziell ausgewählte Diät, die darauf abzielt, die Belastung der Leber zu reduzieren und die körperliche Anstrengung zu begrenzen. Die Ernährung mit einer vergrößerten Leber basiert auf der klassischen Pevzner-Behandlungstabelle Nr. 5 und zielt auf die Schonung des Organs und die Verringerung der Aktivität des Entzündungsprozesses ab. Die wichtigsten Prinzipien der klinischen Ernährung sind:

  • physiologischer Nährwert der Diät für alle Makro- / Mikronährstoffe;
  • die sparsame Natur der Nahrung;
  • Regelmäßigkeit und Bruchteile der Mahlzeit.

Diese Diät sorgt für die Reduktion von Fetten (meistens refraktär), Salz auf 6-10 g / Tag, Extraktionssubstanzen und ätherischen Ölen, die in Produkten enthalten sind, die eine stark reizende Wirkung haben. Frittierte Lebensmittel sind vollständig ausgeschlossen, der Verbrauch von purinen Lebensmitteln (Innereien, Bäckerhefe, Lachskaviar, Meeresfrüchte, Lachs, Sardinen, Hering, getrocknete Steinpilze, Thunfisch, Sprotten) ist begrenzt, der Verbrauch von Hühnereigelb ist begrenzt.

Die Mahlzeiten werden durch Kochen, Schmoren und Backen gekocht, wodurch die Leber vor chemischen Faktoren geschont wird. Kochen durch Braten und Frittieren ist inakzeptabel. Geschirr wird mit Ausnahme von grobem Gemüse nicht gerieben. Die fraktionierte Ernährung sorgt für einen regelmäßigen Fluss der Galle. Der Energiewert der Diät liegt bei 2400-2600 kcal (90-100 g Proteine, 350-400 g Kohlenhydrate und 80 g Fette). Das Volumen der verbrauchten freien Flüssigkeit liegt im Bereich von 1,5 l / Tag.

Es ist verboten, fetthaltiges Fleisch, geräuchertes Fleisch, Konserven, Nieren, Eintöpfe, Wurstwaren und Speiseöle in die Ernährung aufzunehmen; Produkte, die die Verfaulung / Gärung im Darm fördern (Kohl, Hülsenfrüchte, Hirse); Hülsenfrüchte, Fisch / Fleisch und Pilzbrühen, die viele Extrakte enthalten; fetter / saurer Hüttenkäse, Sahne; Produkte mit ätherischen Ölen (Frühlingszwiebeln, Knoblauch, Rüben, Rettich, Rettich); Magensaft-Sekretionsstimulanzien (Gewürze, Meerrettich, gesalzenes, eingelegtes und eingelegtes Essen, Senf); saure Früchte; Getränke mit Gas, alkoholische Getränke, Sahnesüßwaren, Kaffee, Schokolade, Kakao, Eiscreme.

Die Ernährung der Hepatomegalie der Leber basiert auf der Aufnahme von magerem Fleisch (Kalbfleisch, Rindfleisch, Hühnerfleisch, Truthahnfleisch) und See- / Flussfisch (bis zu dreimal pro Woche), einer Vielzahl von Gemüse, vegetarischen Suppen, nicht sauren Früchten und Beeren in jeglicher Form, Reis, Buchweizen, Haferflocken, in Wasser oder verdünnter Milch gekocht, Milchprodukte, nicht saurer, fettarmer Hüttenkäse, verschiedene Pflanzenöle, enthaltend mehrfach ungesättigte Fettsäuren, Sojaprodukte, Honig, Marmelade, Marshmallow, Hagebutteninfusion, süße Säfte und Mineralien nicht kohlensäurehaltiges Wasser.

Zulässige Produkte

Die Leberhepatomegalie-Diät umfasst:

  • Getrocknete / Weißbrot von gestern oder weiße Cracker.
  • Vegetarisch oder in schwachen Fleisch- und Fischbrühe-Suppen mit Zusatz von gut gekochtem Getreide und Gemüse. Beim Kochen von Brühen wird die erste Brühe abgelassen, und dann wird das Fleisch / Fisch in einer neuen Portion Wasser gegart.
  • Diätetisches rotes Fleisch (Rindfleisch, Kalbfleisch) und Kaninchen, Huhn, Putenfleisch. Gelegentlich - mageres Schweinefleisch. Gekochtes Fleisch kann gebacken werden.
  • Fischarme mit niedrigem Fettgehalt (Seelachs, Hechtbarsch, Barschbrasse, Kabeljau), gekocht / gebacken, gehackt oder klumpig.
  • Verschiedene Arten von Haferbrei, gekocht mit Milch oder Wasser, Pasta / Pasta.
  • Gemüse (Kartoffeln, Weiß- / Blumenkohl, Karotten, Rüben, Gurken, Kürbis, Zucchini, Zucchini), beide in Form von Salaten und gekocht / gebacken in Form von Beilagen mit Pflanzenöl. In die Gerichte können Sie ein wenig frische / getrocknete Gartengrüns hinzufügen.
  • Milchprodukte und nicht saurer fettarmer Hüttenkäse, hausgemachter Käse.
  • Süße Beeren / Früchte: gebackene und frische Äpfel, überreife Bananen, Aprikosen, Pfirsiche, Birnen, Kaki, Kiwi, Quitten, Johannisbeeren, Pflaumen, Erdbeeren, Feigen, Datteln, Pflaumen, getrocknete Aprikosen, Granatäpfel, Wassermelonen, Melonen, Trauben (mit Toleranz), Heidelbeeren sowie deren frisch zubereiteten Säfte, verdünnt mit Wasser, Gelee, Gelees und Kompotten.
  • Raffinierte / unraffinierte Pflanzenöle (Sonnenblumenmais, Olive) zum Kochen und Dressing. Butter nicht mehr als 40 g pro Tag zum Füllen von Fertiggerichten.
  • Als Dessert - ein wenig Honig, Karamell, Marmelade, Marshmallow, Marshmallow, Marmelade, Marmelade in Maßen.
  • Freie Flüssigkeit - bis zu 2 Liter in Form von frisch zubereiteten Säften, verdünnt mit Wasser, Kräutertees, Frucht- / Beerentees, Hagebutteninfusion, Mineralwasser. Die Flüssigkeit sollte Raumtemperatur haben, Sie können keine gekühlten Getränke trinken.

Ernährung mit vergrößerter Leber

Hepatomegalie weist auf die Entwicklung einer Pathologie hin, die zu einer diffusen oder fokalen Entzündung, einem Ödem des Leberparenchyms und einem Ersatz von normalem Gewebe durch Bindegewebe führt. Das Organ nimmt aufgrund von Alkoholismus, Hepatitis, Echinokokkose, Zirrhose, Intoxikation, Fettstoffwechselstörungen, Herz-Kreislauf- oder onkologischen Erkrankungen zu.

Das Drüsengewebe hat keine Nervenenden, bis das Organ eine bestimmte Größe erreicht und die faserige Kapsel, die die Leber umgibt, nicht beeinflusst, verläuft die Pathologie vom Patienten unbemerkt. Die Leber hat eine hohe Fähigkeit, sich zu erholen, aber wenn das Lebergewebe durch ein Bindegewebe ersetzt wird, kann der Teil der Drüse, der Veränderungen erfahren hat, seine Funktionen niemals erfüllen.

Daher ist es wichtig, die Stärke des Entzündungsprozesses zu reduzieren. Dies kann durch Einhaltung der vom Arzt empfohlenen Ernährung erreicht werden. Eine Diät mit vergrößerter Leber beseitigt Nahrungsmittel und Speisen, die das Parenchym negativ beeinflussen, und erhöht die Aufnahme von Substanzen, die die Funktion der Drüse verbessern (Hepatoprotektoren).

Eigenschaften Diät

Eine mäßige Zunahme des Organs, das bei akuten Virusinfektionen oder durch unsachgemäße Ernährung entsteht, kann sich nicht manifestieren. Wenn die Leber eine bestimmte Größe erreicht, tritt unter den rechten Rippen Unbehagen auf, Schmerzen, die mit der Bewegung zunehmen.

Die meisten Patienten sind besorgt über juckende Haut, Ausschlag (aufgrund der Unfähigkeit des Körpers, Bilirubin aus dem Blut zu entfernen), Dyspeptikum und unangenehmen Geruch im Mund. Die moderate Hepatomegalie, die sich vor dem Hintergrund der häufigsten Krankheiten entwickelt, ist durch eine schnelle Regression gekennzeichnet. Daher ist es möglich, die Symptome zu beseitigen und die Leber bei Erwachsenen wiederherzustellen. Dies erfordert jedoch eine Diät und die Einnahme von Medikamenten, die die Ursache der zugrunde liegenden Pathologie beseitigen.

Eine vergrößerte Leber ist der erste Schritt in Richtung Zirrhose und Krebs, daher ist es notwendig, die Behandlung zu beginnen, solange der Prozess noch reversibel ist. Pathologie kann auch ohne bestimmte Anzeichen auftreten, die für die erkrankte Leber charakteristisch sind (Vergilbung der Haut, helle Fäkalien), und kann in Vergiftungssymptomen wie Schwäche, verminderter Leistungsfähigkeit ausgedrückt werden.

Der Arzt kann das Syndrom bereits während der ersten Untersuchung beim Untersuchen der Bauchhöhle vermuten. Bei Bedarf schickt der Arzt eine zusätzliche Untersuchung der Leber und der Milz (häufig entwickelt sich eine Hepatosplenomegalie, weil die Leber keine Giftstoffe ausscheiden kann), was sie essen können und welche Produkte aufgegeben werden müssen, verschreibt Medikamente.

Bei Erkrankungen des hepatobiliären Systems wird eine Pevsner-Behandlungstabelle Nr. 5 vorgeschrieben. Es bietet Schazhenie-Drüse, und dies reduziert die Schwere des Entzündungsprozesses. Eine Ernährung mit Leberzunahme ist vollwertig, da sie die tägliche Nährstoffration enthält und somit lange Zeit verfolgt werden kann.

Die Tabelle Nr. 5 sieht eine Reduzierung der Ernährung von feuerfesten Fetten, Salz (nicht mehr als 6–10 g), Extraktionsmitteln und Produkten mit ätherischen Ölen vor, da sie reizend wirken. Der Patient sollte auch gebratene Lebensmittel von der Speisekarte ausschließen, die Menge der Produkte, die Purine enthalten (Meeresfrüchte, Lachs, Hering, Sardinen, Thunfisch, Sprotten, Innereien, Hefe), begrenzen und den Verbrauch von Hühnereigelb minimieren.

Entwickelte mehrere Varianten des fünften Behandlungstisches. Welche Diät verordnet wird, hängt von der zugrunde liegenden Erkrankung ab, die zu einem Anstieg der Leber führte. Somit ist die Diät N o 5A für akute Erkrankungen des hepatobiliären Systems angezeigt und soll die betroffenen Organe so gut wie möglich schonen. Es wird bis zu zwei Wochen beobachtet, bis die Symptome nachlassen.

Die Diäten Nr. 5SH und Nr. 5J werden nach Entfernung der Gallenblase vorgeschrieben und tragen zur Verringerung bzw. Verstärkung der Gallensekretion bei. Wenn die Entzündung die Bauchspeicheldrüse befällt, ist die empfohlene Diät N o 5P. Die Ernährung unterscheidet sich in der chemischen Zusammensetzung und im Energiegehalt der täglichen Ernährung.

Es ist möglich, die chemische Reizung der Leber zu reduzieren, indem nur gekochtes, geschmortes oder gebackenes Geschirr gegessen wird und Leberprodukte aus der Speisekarte entfernt werden. Dazu gehören fetthaltiges Fleisch, geräuchertes Fleisch, Konserven, Wurstwaren, Speiseöl sowie Produkte, die die Gärung im Verdauungstrakt erhöhen können und ätherische Öle oder Extraktionsstoffe enthalten.

Beeinträchtigt die Arbeit der Leber und den Konsum von Produkten, die die Trennung von Magensaft, sauren Früchten, kohlensäurehaltigen und alkoholhaltigen Getränken, Süßwaren, Eiscreme, Schokolade, Kaffee, Kakao fördern. Damit die Galle regelmäßig abfließen kann, müssen Sie 5-6 mal am Tag und in gleichen Abständen in kleinen Portionen essen.

Die Hauptkomponenten der Diät für Hepatomegalie sind mageres Fleisch, See- und Flussfisch, Gemüse, Getreide, nicht saure Früchte, vegetarische Suppen, Milchprodukte, pflanzliche Öle, Soja.

Welche Lebensmittel tragen zu einer Steigerung der Drüse bei

Negative Auswirkung auf die Arbeit der Leber:

  • fetthaltiges Fleisch, Innereien, Schmalz, Koch- und Tierfette, geräuchertes Fleisch;
  • fetter Fisch (Lachs, Forelle, Lachs), Kaviar, Meeresfrüchte, Fischkonserven;
  • Süßwaren, Schokolade, Blätterteiggebäck, Eiscreme;
  • Hülsenfrüchte und Gemüse mit groben Ballaststoffen (Radieschen, Radieschen);
  • Spinat, Sauerampfer, Zwiebel, Knoblauch;
  • Pilze;
  • Saucen (Mayonnaise, Meerrettich, Senf, Ketchup);
  • eingelegtes, fermentiertes, gesalzenes Gemüse;
  • Vollmilch, würzige und salzige Käsesorten. Quark, Sahne, Sauerrahm mit hohem Fettgehalt und süßer Quark sollten begrenzt sein;
  • Hühnereier roh, gebraten oder hart gekocht;
  • starker Tee oder Kaffee, Kakao;
  • Alkohol, kohlensäurehaltige Getränke, gekaufte Säfte.

Alkohol zerstört die Leberzellen, provoziert die Entwicklung des Entzündungsprozesses, der von einer Zunahme der Drüse begleitet wird. Acetaldehyd und andere Produkte des Alkoholabbaus führen zu einer Verletzung des Fettstoffwechsels in den Hepatozyten, wodurch das Gewebe Fett und Cholesterin ansammelt und die Synthese von Leberenzymen verlangsamt. Auf alkoholhaltige Getränke muss verzichtet werden, da bereits eine geringe Menge Alkohol die Entzündung verstärken und irreversible Prozesse auslösen kann und eine vergrößerte Leber mit Schmerzsyndrom und Dyspepsie reagiert.

Welche Lebensmittel verbessern den Zustand der Leber

Bei einem Anstieg der Leber sollte die Ernährung des Patienten aus Produkten bestehen, die das Lebergewebe nicht reizen und keine erhöhte Gallensekretion hervorrufen.

Diese Produkte umfassen:

  • getrocknetes Weizenbrot, Cracker;
  • vegetarische Suppen oder erste Gänge in schwacher (zweiter) Brühe gekocht. In der Suppe sollte weiches Getreide und Gemüse gut gekocht werden;
  • diätetisches Fleisch und Fisch. Sie können Rindfleisch, Kalbfleisch, Kaninchen, Hähnchen, Truthahn essen. Von den Fischen passen Seelachs, Hechtbarsch, Seehecht, Barsch, Dorsch, Brassen;
  • Getreide (Reis, Buchweizen, Haferflocken, Gerste). Sie können auf dem Wasser und der Milch kochen;
  • Fadennudeln, Nudeln;
  • weich gekochte Eier;
  • Gemüse (Kartoffeln, Kohl, Karotten, Rüben, Kürbisse, Gurken, Zucchini, Zucchini, Auberginen, Salat, Tomaten) und Gartengemüse. Gemüse kann Salate mit Pflanzenöl oder Eintopf herstellen;
  • fermentierte Milchprodukte (Kefir, Ryazhenka, Joghurt, Hüttenkäse, Weichkäse);
  • süße Früchte und Beeren. Sie können Äpfel, Bananen, Aprikosen, Birnen, Pfirsiche, Kaki, Kirschen, Kiwis, Quitten, Johannisbeeren, Pflaumen, Erdbeeren, Granatäpfel, Wassermelonen, Melonen, Trauben, Blaubeeren essen. Trockenfrüchte können im Menü enthalten sein, Trockenpflaumen, getrocknete Aprikosen und Rosinen. Frisch gepresste Säfte können aus Früchten (sie sollten mit Wasser verdünnt werden), Gelees, Kompotten, Gelees hergestellt werden;
  • Butter und Pflanzenöl (Sonnenblumen, Leinsamen, Oliven, Mais). Das Produkt kann nur zu gekochten Gerichten hinzugefügt werden, da das Öl keiner Wärmebehandlung unterzogen werden sollte. Butter wird empfohlen, nicht mehr als 40 Gramm pro Tag zu essen.
  • Honig, Karamell, Marshmallow, Marmelade, Marshmallow, Marmelade, Marmelade;
  • Säfte, Kräutertees, grüner Tee, Hagebuttenaufguss, Mineralwasser.

Einige Nahrungsmittel können als zulässig eingestuft werden, wenn die Leber vergrößert wird, und andere müssen in die Ernährung aufgenommen werden. Zum Beispiel enthalten Obst und Gemüse Pektine, die natürliche Sorbentien sind und Giftstoffe aus dem Verdauungstrakt entfernen, wodurch die Arbeit der Leber erleichtert wird.

Eine große Menge Pektin ist in Grünkohl, Äpfeln, Quitten, Kürbis, Tomaten enthalten und das Kochen erhöht nur den Gehalt. Nützlich für Leberrüben, Mais, Petersilie, Dill, Koriander, Sellerie, Basilikum, Kohl und Pflanzenöl.

Um die Leberfunktionen wiederherzustellen, ist es auch notwendig, Nahrungsmittel zu essen, die die Vitamine C, E, A, K, P enthalten, da sie natürliche Antioxidantien sind und zur Neutralisierung der Fettoxidationsprodukte beitragen. Hilft bei der Wiederherstellung des Leber-Taurins, das an der Synthese von Gallensäuren beteiligt ist, und verbessert den Blutfluss im Körper.

L-Cystein und L-Glutaminsäure sind für das normale Funktionieren von Hepatozyten notwendig. Daher sollte die menschliche Ernährung mit vergrößerter Leber mageres Schweinefleisch, Hühnerfleisch, Walnüsse, Sonnenblumenkerne, Mandeln, Sanddorn, Käse, Hagebutte, Buchweizen, Schwarze Johannisbeere, rote und schwarze Apfelbeere umfassen.

Zu den natürlichen Hepatoprotektoren gehören Distelöl, Artischockenblätter, Süßholzwurzelextrakt, Senna, Chicorée, Johanniskraut, Nachtschatten. Die Pflanzen enthalten Substanzen, die die Genesung von Hepatozyten beschleunigen und die Zellen vor pathologischen Auswirkungen schützen. Daher ist es nützlich, Abkochungen, Infusionen und Tees auf ihrer Basis zu machen. Zum Beispiel ist ein Chicorée-Getränk eine ausgezeichnete Alternative zu Morgenkaffee oder Schwarztee.

Eine gute Angewohnheit wird sein, Tee mit Zusatz von Hypericum-Blättern zu trinken. Die Möglichkeit der Anwendung der traditionellen Medizin sollte mit Ihrem Arzt besprochen werden. Zum Beispiel erhöht die Mariendistel, die Bestandteil vieler pharmazeutischer Medikamente für die Leber ist, die Stagnation der Galle, so dass Sie keine Mittel für eine Entzündung der Gallenwege auf sich nehmen können.

Die Ernährung mit einer vergrößerten Leber wird individuell zusammengestellt (da sie von der Erkrankung, die eine Hepatomegalie hervorruft, und von Begleiterkrankungen abhängt), daher kann die Liste der zulässigen Lebensmittel etwas kürzer sein als die vorgestellte.

Es ist notwendig, die vom Arzt entwickelte Diät für längere Zeit zu befolgen, und selbst nach Erreichen eines therapeutischen Ergebnisses sollte eine gesunde Ernährung eingehalten werden. Daher sollten Sie die Anwesenheit von tierischem Fett, gebratenen, geräucherten, würzigen Lebensmitteln, Alkohol und leicht verdaulichen Kohlenhydraten in der Ernährung begrenzen.

Wenn die Leber vergrößert ist - wie behandeln? 11 Ernährungsempfehlungen zur Lebervergrößerung

Inhalt des Artikels:

  1. Wenn die Leber vergrößert ist - wie behandeln?...
  2. Die Gründe, warum die Leber vergrößert werden kann
  3. Kann man eine Leberzunahme feststellen?
  4. Wie behandelt man die Leber, wenn sie vergrößert ist? Diät
  5. Produkte, die für die Leber und das Pankreas vorteilhaft sind

Ist die Leber vergrößert, so ist sie vor allem ein Symptom. Symptom einer Störung der Leber. Und die Krankheit selbst muss behandelt werden - die Ursache. Ein Arzt, der sich einer Routineuntersuchung unterzieht, kann leicht feststellen, ob Ihre Leber vergrößert ist und wie schwerwiegend der Zustand ist. Wenn er entscheidet, dass der Grund für die Vergrößerung der Leber Aufmerksamkeit erfordert, wird er Sie zu zusätzlichen Untersuchungen führen.

In diesem Fall gibt es eine Reihe von Diagnosemethoden:

  • Ultraschall oder Tomographie zeigen äußere Veränderungen und geben die exakte Größe der Leberzunahme an.
  • MRI hilft, den Zustand der Gallengänge4 zu verstehen
  • Blutuntersuchungen auf Leberenzyme;
  • Eine Biopsie wird durchgeführt, wenn eine mögliche Onkologie oder Fetthepatose vermutet wird.

Manchmal stellen Ärzte sogar keine Erkrankungen in der Leber selbst fest und diagnostizieren nur Veränderungen ihrer Größe (Hepatomegalie ist eine Zunahme der Leber) im Vergleich zu anderen Organerkrankungen, zum Beispiel häufig mit Herz-Kreislauf-Insuffizienz.

Wenn Sie jedoch meinen Artikel über die Beziehung der Leber zu unseren anderen Organen und Systemen lesen, wissen Sie bereits, dass die Leber Probleme im Herzen bzw. in der Behandlung verursachen könnte. Sie müssen damit beginnen und nicht mit dem Herzen...

Die Gründe, warum die Leber vergrößert werden kann

Leberzellen haben die Funktion der Abfallentsorgung. Unter Bedingungen, bei denen zu viele Giftstoffe im Körper vorhanden sind (falsche Ernährung, schädliche Substanzen gelangen in den Körper, schlechte Verdauung, Selbstvergiftung des Körpers usw.), hat die Leber keine Zeit, alle Schlacken rechtzeitig zu entfernen. Dann werden die Zellen größer und sammeln sich den ganzen "Schmutz" in sich Die Leber hat eine kompensatorische Funktion.

Bei der bereits erwähnten Herz-Kreislauf-Insuffizienz bewegt sich das Blut langsam und es kommt zu Stauungen in den Organen und in der gleichen Leber. Lebergewebe ist geschwollen, die Leber wird vergrößert...

Verschiedene entzündliche Prozesse in der Leber (alle Arten von Hepatitis) sowie von außen kommende starke Gifte wie Alkohol oder Drogen führen zu den gleichen Folgen. Die Gefahr besteht hier darin, dass wenn der Prozess der Vergrößerung der Leber nicht rechtzeitig gestoppt wird, sich daraus eine Zirrhose entwickeln kann, wenn Leberzellen absterben und durch Bindegewebe ersetzt werden.

Fetthepatose führt auch zu einer Zunahme der Lebergröße. Die Leber „wächst“ einfach mit Fettgewebe, dann kann dieses Gewebe wieder in ein zirrhotisches Gewebe hineingeboren werden und führt zu sehr bedauerlichen Folgen...

Die Ursache für einen Anstieg der Leber können manchmal vererbte Stoffwechselkrankheiten sein.

Kann man eine Leberzunahme feststellen?

Die Diagnose einer Leberzunahme wird in der Regel bei der Untersuchung in der Arztpraxis durchgeführt (manchmal ist die Leber bereits so vergrößert, dass sie sogar unter dem Rippenbogen "hervorsteht" und einfach sichtbar ist), indem Blutuntersuchungen (Bestimmung der Aktivität von Leberenzymen) unter Verwendung eines Computers unter Verwendung von Ultraschall durchgeführt werden Tomographen und andere Geräte.

Aber was die Symptome einer vergrößerten Leber angeht, spürt eine Person sie möglicherweise nicht einmal lange. Unsere Leber ist ein sehr leises Organ und signalisiert uns in der Regel nicht durch direkte Empfindungen, sondern durch andere Systeme wie Hautausschläge, Juckreiz, Probleme mit dem Herzen, der Schilddrüse und anderen Manifestationen.

Wenn der Prozess der Lebervergrößerung deutlich fortgeschritten ist, können im Laufe der Zeit Schweregefühle im Unterleib, ein Gefühl der Fülle des Unterleibs und ein Gefühl der Völlegefühl auftreten. Außerdem kann es zu Gelbsucht, Übelkeit und Schwäche kommen, die zu chronischer Müdigkeit und Apathie führt. Vielleicht ursächlich (unserer Meinung nach) Gewichtsverlust.

Leberbehandlung Wie behandelt man die Leber?

Wie bereits erwähnt, ist eine Zunahme der Leber keine eigenständige Erkrankung, daher sollte die Hauptursache der Erkrankung behandelt werden. Ärzte verschreiben auf jeden Fall Hepatoprotektoren. Man muss nur daran denken, dass Arzneistoffe fremde Gifte für die Leber sind, die sie auch neutralisieren und danach streben, sie aus dem Körper zu entfernen...

Ein Arztbesuch ist daher unerlässlich. Es ist notwendig, eine Diagnose der zugrunde liegenden Erkrankung zu stellen und Empfehlungen für die Behandlung zu erhalten.

In kritischen Zuständen, mit einer signifikanten Zunahme der Lebergröße und ihrer ausgeprägten Läsionen, kann der Arzt den Patienten sofort ins Krankenhaus bringen.

Wenn die Situation nicht kritisch ist, ist es besser, Kräutermedizin und Rezepte zu verwenden, um die Leberarbeit mit Kräutern wiederherzustellen. Typischerweise werden Kräuter für die entzündungshemmende, choleretische, krampfartige Wirkung der Leber verwendet.

Sehr wichtig bei dieser Behandlung ist die Ernährung und die Auswahl der richtigen und wohltuenden Leberprodukte.

Bei A. Mamatovs "Leave for the Liver" -Training wählte ich die allgemeinsten Empfehlungen für die Auswahl von Lebensmitteln, die für die Leber und das Pankreas nützlich sind.

Da alle Schulungen von Mamatov keine "allgemeinen theoretischen Empfehlungen" sind, sondern rein praktische Jahre Erfahrung des Arztes, des Erbenheilkundlers und der Befürworter eines gesunden Lebensstils sind, empfehle ich Ihnen dringend, dieses Material sorgfältig zu lesen und bei Leberproblemen, einschließlich einschließlich und mit dem Problem der Vergrößerung seiner Größe.

11 Ernährungsempfehlungen für die Lebergesundheit

1. Vitamine und Mineralstoffe in großen Mengen

In der Pharmazie synthetisierte Vitamine sind in der Regel unbrauchbar. Ein bekannter Arzt scherzte: "Diejenigen, die Vitamine in der Apotheke einnehmen, sind der teuerste Urin der Welt!" Leider sind Gemüse und Früchte heute aufgrund ihrer Wachstums- und Lagereigenschaften arm an Vitaminen und Mineralstoffen. Aber es ist immer noch die beste Option, vor allem, wenn Sie im „Großmutters Garten“ etwas Natürliches finden.

Vitamin C in seiner reinen Form sollte täglich in einer Dosierung von 1-2 g eingenommen werden.

Iss Zwiebeln, Knoblauch, Kohl jeglicher Art. Einige Vitamine (zum Beispiel das gleiche Vitamin C) werden beim Erhitzen zerstört. Essen Sie also roh, was Ihr Körper verdauen kann. So sparen Sie nicht nur natürliche Vitamine, sondern auch Enzyme, natürliche Enzyme, die die Resorption dieser Produkte bestmöglich fördern.

2. Studieren Sie immer die Zusammensetzung der Produkte auf der Verpackung.

bevor Sie etwas im Laden kaufen.
Manchmal weisen die Hersteller ehrlich auf verschiedene "Eshki", Stabilisatoren, Konservierungsmittel, Farbstoffe und Geschmacksverstärker auf der Verpackung hin... Und manchmal schreiben sie eher vage "natürliches Aroma" usw. Dies ist natürlich besser nicht zu erwerben.

Je weniger natürlich das Produkt ist, desto länger ist seine Haltbarkeit und je reicher die Zusammensetzung, desto schädlicher ist es für unsere Leber. Schließlich wird versucht, jede Substanz zu entfernen, die nicht neutralisiert und zum Wohl des Körpers recycelt werden kann...

Daher sind die ersten Schritte zur Wiederherstellung der Leber eine Überarbeitung Ihres Kühlschranks! Entfernen Sie alles, was Konservierungsmittel und Fremdstoffe enthält, Zusätze zum Hauptprodukt.
Es ist auch besser, das alte, lange gekochte Essen loszuwerden. Versuchen Sie immer, alles frisch zu kochen, und Lebensmittel, die länger als 4-6 Stunden im Kühlschrank gelegen und zusätzlich aufgewärmt wurden, sind bereits ein Gift für unsere Leber!

3. Karotten und Rüben - "das ist unser Alles" in Sachen Leberwiederherstellung

Diese beiden Gemüse eignen sich ideal für den Start und die Aufrechterhaltung der Leberzellregeneration. Essen Sie sie jeden Tag in jeder Form, die Ihr Körper akzeptiert.

Natürlich sollten Sie nicht ins Extreme gehen und eine Karotte essen. Sie können aus dem darin enthaltenen Karotin gelb werden! Eine gute Option - frische rohe Säfte aus diesen Gemüsen, nur zwangsläufig frisch zubereitet.

Rüben - ein sehr kraftvoller Reiniger des Körpers, deshalb müssen Sie vorsichtig damit umgehen. Essen Sie nicht mehr als 1 Rübe pro Tag. Wenn Sie Rübensaft trinken, verdünnen Sie ihn mit anderen Säften im Verhältnis 1 zu 4, d. H. so dass die Rüben im Glas nur 1/4 Teil nahmen.

4. Andere Produkte

obligatorisch für die Gesundheit und Erholung unserer Leber.
Achten Sie darauf, in Salaten oder Säften so viel frisches Gemüse wie möglich zu essen.

Machen Sie es sich zur Regel, jeden Tag 2 Esslöffel Boden (!) Leinsamen zu essen.

Leinsamen erlaubt es Ihnen, die Substanzen, die sich in der Leber ansammeln, aus dem Körper zu entfernen. Leinöl und Leinöl helfen dabei, die Leberfilter zu reinigen und produktiver arbeiten zu lassen.
Mahlen Sie Leinsamen zu einer Kaffeemühle zu einem Pulverzustand und geben Sie dieses Pulver zu Getreide, Salaten, Toast und grünen Smoothies.

5. Kräuter zur Wiederherstellung der Leber

Separate großes Thema für die Beleuchtung. Kurz gesagt, nennen wir die einfachsten - es handelt sich um Mariendistel (Mariendistel) (laut einigen Studien erhöht sich die Stärke dieses Kraut für die Leber um ein Vielfaches, wenn Sie Mariendistelsamen nehmen und aus ihnen Keimlinge machen, wie Weizensämlinge.

Diese Sämlinge allein können Hepatitis C (es gibt ähnliche Methoden!), Löwenzahnwurzel, Agrimony, Johanniskraut, Minze, Rainfarn, Kurkuma, Ulme, Schöllkraut, Berberitze, Schafgarbe, Thymian und viele andere wunderbare Kräuter heilen.

6. Was von der Diät auszuschließen, wenn die Leber vergrößert wird

Reduzieren Sie den Weißzucker sowie alle synthetischen Süßstoffe bis zum vollständigen Ausschluss von der Diät vollständig. Sehr schädlich, obwohl man im Fernsehen oft das Gegenteil hört...

7. Lecithin

Stellen Sie sicher, dass Sie es verwenden, und vorzugsweise - in seiner natürlichen Form. Dies ist Soja, Sojamilch, Sojakäse (Tofu). Aber hier müssen Sie in Dosierungen und Mengen vorsichtig sein, weil Soja trägt zur Produktion von Östrogen bei und kann das hormonelle Gleichgewicht bei übermäßigem Gebrauch stören.

8. Power Mode

Dies ist eine 5- bis 5-mal tägliche Mahlzeit und die letzte Mahlzeit mindestens 3 Stunden vor dem Zubettgehen. Die Leber hat also Zeit für eine Nacht Erholung. Es ist bereits bewiesen, dass 2-3 Mahlzeiten am Tag eine Stagnation der Galle verursachen und zur Bildung von Gallensteinen beitragen.

9. Schlechte Lebensmittel für die Leber

Schwere fetthaltige Lebensmittel - Margarine, Aufstriche, Saucen, Mayonnaise, gebratenes Fleisch in Öl usw. - sind auf jeden Fall auszuschließen.

10. "Edle Bitterkeit"

Wir fügen Bitterkeit, Bitterkost und Bitterkräutern hinzu, sie sind sehr gern von der Leber. Von Gemüse sind Rüben, Rettich, Senf, Senf, Kohlrabi, Rosenkohl, Wirsing und andere Kohlsorten, gekeimte Samen von Kressalata, Bärlauch, Meerrettich (für einige Leberprobleme, für einige - nicht), japanischer Rettich (Daikon), der grüne Teil der Rüben - Oberteile, Karotten, Radieschen sowie Ingwer, Kardamom, Thymian, Majoran, Kurkuma, Thymian.

Jeder kennt den Ausdruck: "Willst du ein bitteres Leben - Iss süß... Willst du ein süßes Leben - Bitter essen!"

11. Natürliche Öle und Fette

Ungesalzene und ungeröstete Nüsse und Samen (enthalten essentielle Fettsäuren und gesundes Eiweiß) sowie natürliche Öle und deren Mischungen - Distelöl beispielsweise enthält die wertvollsten Omega3-Fettsäuren. Es ist auch gut für die Leber, Honig zu verwenden.

Wie behandelt man die Leber, wenn sie vergrößert ist?

Die Leber ist ein sehr ansprechendes Organ für die Pflege unseres Körpers und bemerkenswerterweise liegt seine Gesundheit im Herzen unseres gesamten Körpers. Daher könnte die Behandlung der meisten Krankheiten des Menschen beschleunigt und zeitweise gesteigert werden, wenn wir unseren Weg zur Gesundheit immer mit der Wiederherstellung der Gesundheit unserer Leber begonnen hätten...

Vergessen Sie außerdem nicht einen integrierten Ansatz: Keine Diät, keine besten Produkte können das, was der ganze Komplex an Maßnahmen zur Wiederherstellung der Leber leisten kann.

Und es folgt logisch aus den Ursachen der Krankheit:

  • Führen Sie einen sitzenden Lebensstil? - Führen Sie in Ihre tägliche Praxis spezielle Übungen zur Verbesserung der Leber und einen gesunden Sport ein
  • Haben Sie eine ungesunde, ungesunde Diät? - Überarbeiten Sie den Kühlschrank und passen Sie Ihre tägliche Ernährung an.
  • Nehmen Sie viel Drogen, rauchen Sie, trinken Sie Alkohol und holen Sie sich Giftstoffe aus der Umwelt? - Ändern Sie Ihren Lebensstil, Ihren Arbeitsplatz, ersetzen Sie Medikamente durch Kräuter, und führen Sie regelmäßig eine regelmäßige Reinigung des gesamten Körpers durch - und Ihre Leber wird gesund sein. Dadurch wird der gesamte Körper auf das gewünschte Maß gestrafft.

Fast immer kann LIVER wieder in den Normalbetrieb versetzt werden! Dieses Gremium reagiert sehr stark auf unsere Bemühungen zur Genesung.

Leberzellen können regenerieren (erholen) - sie können ihr ursprüngliches Volumen wiederherstellen, selbst wenn mehr als 70% des Lebergewebes zerstört wird.

Verzweifeln Sie niemals, suchen Sie mit Ihrer Beharrlichkeit und Ihrem Verlangen nach einem Ausweg aus jeder Krankheit - Sie werden die Gesundheit Ihrer Leber und des gesamten Körpers wiederherstellen!

Ernährungsgrundlagen für Hepatomegalie

Grüße an Sie, Leser.

Die Leber ist ein wichtiges Organ des Verdauungssystems, neutralisiert Gifte im Körper, Giftstoffe und synthetisiert Mikronährstoffe. Ein Versagen des gesamten Körpers führt zu einer Störung der Körperfunktionen und einer Zunahme seiner Größe, die als Hepatomegalie bezeichnet wird. Grundlage ihrer Behandlung ist nicht nur die medikamentöse Therapie, sondern auch eine Diät mit vergrößerter Leber.

Ursachen der Hepatomegalie

Die Vergrößerung der Leber verursacht verschiedene Erkrankungen des Körpers. Üblicherweise sind sie in 3 Gruppen unterteilt:

  1. Lebererkrankung
  2. Störung des Stoffwechselprozesses.
  3. Krankheiten des Herz-Kreislaufsystems.

Die Niederlage der Körperzellen provoziert jegliche Krankheit. Dies wiederum bewirkt eine Schwellung des Gewebes und kann unter ungünstigen Umständen einen Regenerationsprozess auslösen, der eine Hepatomegalie auslöst. Die Hauptgründe für die Zunahme des Körpers in solchen Fällen sind:

  • alle Arten von Hepatitis;
  • Zirrhose, Polyzystose und Leberfibrose;
  • Infektionskrankheiten;
  • jede Art von Onkologie;
  • Giftvergiftung;
  • übermäßiger Konsum von alkoholischen Getränken;
  • langfristige medikamentöse Therapie, den Einsatz von Antibiotika.

Eine erhöhte Lebergröße, die mit der Anhäufung von Stoffwechselprodukten verbunden ist, findet sich bei Erkrankungen wie Fetthepatose, Hämochromatose, hepatolenter Degeneration und Amyloidose. In den meisten Fällen sind diese Probleme auf Fettleibigkeit, Drogen- oder Alkoholmissbrauch zurückzuführen.

Kardiovaskuläre Erkrankungen (ischämische Erkrankung, Postmyocarditis-Syndrom, Herzerkrankungen, hypertensives Herz) führen zu Blutstillung, Sauerstoffmangel der Zellen und führen zu Ödemen und einer Zunahme des Organs.

Rezepte Diät Nummer 5 mit Hepatomegalie

Hepatomegalie-Behandlung

Die Vergrößerung der Leber erfordert die obligatorische Bestimmung der Ursache, wonach der Spezialist die notwendige Therapie vorschreibt. Wenn die Vergrößerung des Körpers nicht durch Krankheiten verursacht wird, muss der Lebensstil geändert werden. Zunächst hilft es dem Körper, seine Größe wieder in den normalen Bereich zu bringen, indem er diese zusätzlichen Pfunde abbaut und schlechte Gewohnheiten vollständig aufgibt. Die Behandlung sollte eine von einem Spezialisten empfohlene geringfügige Übung und ausreichend Zeit zum Schlafen und Ausruhen beinhalten.

Die Behandlung von Hepatomegalie ist wirksam bei einer Kombination von Medikamenten und einer ausgewogenen Ernährung. Eine gute Ernährung zur Normalisierung der Leberfunktion eliminiert Alkohol und Rauchen, begrenzt die Salzaufnahme, würzige und frittierte Speisen. Die Behandlung mit einer Diät ist durch eine Diät mit minimalem Einschluss von schwer zu absorbierenden Kohlenhydraten und Fetten gekennzeichnet.

Diät für Hepatomegalie

Das Hauptziel der Diät-Therapie mit der zunehmenden Körpergröße ist es, die Belastung des Körpers zu reduzieren und die Hauptfunktionen zu unterstützen. Durch spezielle Ernährung werden schwere Komplikationen und chronische Entzündungen vermieden. Das Diätmenü umfasst Lebensmittel mit vorteilhaften Eigenschaften zur Verbesserung der Leberfunktion.

Grundregeln der Ernährung bei Hepatomegalie

Patienten mit einer vergrößerten Leber benötigen eine lange Zeit, um eine vernünftige und ausgewogene Ernährung einzuhalten, wobei Produkte verwendet werden, die vom Körper richtig aufgenommen werden können.

Die Ernährung für Hepatomegalie basiert auf den folgenden einfachen Regeln:

  • Der Ausschluss von würzigen und fettigen Lebensmitteln;
  • Die Vorherrschaft von gekochtem Essen, gebackenem Geschirr im Ofen;
  • Aufnahme von Mineralien, leicht verdaulichen Proteinen, Vitaminen und Ballaststoffen in die Ernährung;
  • Einschränkung der Fettaufnahme;
  • Fraktionsfutter bis zu 5-mal täglich, alle 3 bis 4 Stunden;
  • Die Ausnahme ist Überessen.

Diätetische Produkte

Der Konsum von Produkten mit positiven Eigenschaften für die Leber ist notwendig, um bestehende Lebererkrankungen zu behandeln und diese durch die Einnahme verschiedener Medikamente zu verhindern.

Lebensmittel, die mit einer vergrößerten Leber zugelassen sind, umfassen:

  • Pflanzenöle, der Vorteil von Oliven, Mais;
  • Fischgerichte;
  • Gemüse frisch, gekocht und gebacken;
  • Früchte;
  • Roggenbrot und Kleie;
  • Liebling