GGT in der biochemischen Analyse von Blut ist erhöht, was dies bedeutet

Diäten

Für die rechtzeitige Erkennung pathologischer Veränderungen der Leber und der Gallenwege im Bluttest wird besonderes Augenmerk auf das Enzym GGT (Gamma-Glutamyltransferase) gelegt, das auch als Gamma-Glutamyltranspeptidase (GGT) bezeichnet wird. Das Enzym ist aktiv am Aufbau neuer Proteinmoleküle beteiligt und ist ein wichtiger Katalysator für biochemische Reaktionen.

Die GGT im Blut zeigt den Zustand der Leber und der Gallengänge

Indikationen GGT (Gamma-Glutamyltransferase)

Gamma GT befindet sich auf den Zellen der Nieren, der Leber, der Bauchspeicheldrüse und der Gallenwege. Normalerweise fehlt es praktisch im Blut und kommt nur bei Zerstörung gesunder Zellen lebenswichtiger Organe dorthin. Daher ist die Definition von GGT ein wesentlicher Bestandteil der biochemischen Analyse von Blut (Leberproben). Sein starker Serumanstieg deutet auf gefährliche Veränderungen der Leber oder Erkrankungen des Gallengangs hin.

Die Indikatoren für die Durchführung einer biochemischen Studie zu GGTP sind die folgenden Zustände:

  1. Verletzungen der normalen Leberfunktion durch Alkoholmissbrauch (Alkoholhepatitis). Normalerweise werden solche Patienten beim Narkologen beobachtet.
  2. Das Vorhandensein von Steinen in den Gallengängen oder Tumoren im Pankreas. Solche Zustände provozieren eine Blockade der Gallenblasenkanäle.
  3. Pathologische Veränderungen im Knochengewebe (Analyse wird durchgeführt, wenn die alkalische Phosphatase erhöht ist).
  4. Beschwerden des Patienten wegen Appetitlosigkeit, Schmerzen auf der rechten Seite unter der Rippe, periodische Übelkeit, emetischer Drang. Eine Verdunkelung des Urins und eine Aufhellung des Stuhls, Gelbfärbung und Juckreiz der Haut können zum Krankheitsbild hinzugefügt werden.

Es ist notwendig, Blut für Leberuntersuchungen vor der Operation sowie in Form von Prophylaxe bei Routineuntersuchungen zu spenden.

Für Steine ​​in der Gallenblase ist eine GGT-Analyse vorgeschrieben.

Vorbereitung für die Analyse

Um die zuverlässigsten Ergebnisse zu erhalten, muss die Analyse der GGT ordnungsgemäß vorbereitet werden:

  1. 8–10 Stunden vor der Blutspende kein Essen oder andere Getränke zu sich nehmen. Das Material wird morgens auf nüchternen Magen aufgenommen.
  2. Während des Tages ist die maximale körperliche und seelische Belastung begrenzt.
  3. Folgen Sie für mehrere Tage einer Diät - um fetthaltige, würzige, salzige und geräucherte Speisen, Süßigkeiten und Alkohol von der Diät auszuschließen.
  4. Am Tag vor der Studie keine Medikamente einnehmen. Wenn dies nicht möglich ist, benachrichtigen Sie den Arzt über die Einnahme von Medikamenten, da diese die Forschungsergebnisse verfälschen können.
  5. Versuchen Sie, das Rauchen mindestens 2-3 Stunden vor dem Test zu beenden.

Ein paar Tage vor den Tests können keine würzigen und fetthaltigen Lebensmittel gegessen werden.

Es sei daran erinnert, dass die Ergebnisse der Untersuchung von biologischem Material durch Physiotherapie oder Ultraschalluntersuchungen, Durchleuchtung beeinflusst werden können. Daher ist es bei solchen Verfahren besser, einige Tage zu warten.

Sätze der Indikatoren

Die Höhe des Gamma-GT im Blut hängt vom Alter und Geschlecht der Person ab. Bei Kindern ist dieser Indikator in den ersten Lebenstagen deutlich erhöht. Wenn sie älter werden, stabilisiert sich die Enzymmenge.

GGT in der biochemischen Analyse von Blut, dessen Rate und alarmierenden Indikatoren

Biochemische Blutuntersuchungen - Laboranalysen, mit denen Sie Probleme mit der Funktion der inneren Organe identifizieren können. Wenn es also notwendig ist, den Gesundheitszustand der Leber, der Niere oder des PZHZH zu bestimmen, wird eine Studie auf der Ebene des Enzyms Gamma-Glutamyltransferase durchgeführt. Diese spezifische Substanz findet sich auch in anderen inneren Organen, jedoch kommt es aufgrund ihrer Funktionsstörung selten zu einer Erhöhung ihres Spiegels. Meist werden Abweichungen von der Norm durch Probleme mit der Arbeit der Leber und der Gallenblase verursacht.

Was ist gamma GT in einem Bluttest, was sind seine Funktionen und wann ist eine klinische Studie erforderlich, um das Niveau im menschlichen Körper zu bestimmen? Jeder sollte das wissen.

Was ist GGT und welche Funktionen hat es?

Zunächst einmal sehen wir, was GGTP in der biochemischen Analyse von Blut ist.

Hinweis Gamma-Glutamyltranspeptidase und GGT-Gamma-Glutamyltransferase sind identische Konzepte, daher ist die Verwendung des ersten oder zweiten Begriffs gleichermaßen richtig.

Gamma-Glutamyltransferase ist ein Enzym, das eine Proteinstruktur aufweist und aktiv am Aminosäuremetabolismus beteiligt ist. Es beschleunigt den Prozess des Transfers und Austauschs von Aminosäureverbindungen in den Körperzellen und gelangt nach deren Zerstörung ins Blut. Da sich der Organismus während der gesamten Funktionsweise des Organismus regelmäßig erneuert, enthält das Blut einer Person immer eine bestimmte Menge dieses Proteins.

Wenn jedoch eine Funktionsstörung der inneren Organe auftritt, wird der Prozess des Zellzerfalls gestört, was zu einem starken Anstieg (manchmal Abnahme) des Gammaglutamin-Transferase-Spiegels im Blutplasma führt. Nur eine klinische Studie mit Leberenzymblut, insbesondere mit GGT, kann eine Abweichung von der Norm zeigen.

Warum werden diese Proteine ​​untersucht? Dies erklärt sich aus der Tatsache, dass sie stärker auf Schäden an Leberzellen reagieren, zum Beispiel bei Hepatitis. Aus diesem Grund wird die Erforschung des GGT-Enzyms in einem biochemischen Bluttest häufig von Narkologen Patienten mit Alkoholabhängigkeit verschrieben.

Wenn Alkohol in den Körper eindringt, kommt es zu einer intensiveren Zerstörung der Leberzellen, daher wird das GGTP-Protein viel mehr ins Blut freigesetzt. Wenn nach dem letzten Alkoholkonsum mindestens 30 Tage vergangen sind, sinkt der Gehalt dieser Substanz um das Zweifache.

GGT in der Blutbiochemie

Basierend auf dem Vorstehenden ist es leicht zu verstehen, was GGT in der biochemischen Analyse von Blut ist. Dies ist ein Indikator für den Aminosäuremetabolismus im Körper. Der Gehalt dieses Proteins zeigt die Aktivität des Blutserums an, die mit der Zerstörung gesunder Körperzellen dramatisch ansteigt.

In einfacher Sprache, was ist es GGTP, ist es ein Enzym aus Blutplasma, dessen Höhe zeigt, ob eine Leber- oder andere innere Organstörung vorliegt und wie schwerwiegend diese ist.

Die Analyse der Messung des Spiegels dieses Proteins wird nur durchgeführt, wenn dies angegeben ist.

Indikationen für die Blutuntersuchung

Patienten, die sich beschweren, müssen eine Blutuntersuchung auf GGTP erhalten.

  • häufige Anfälle von Übelkeit;
  • reichliches Erbrechen;
  • Abnahme oder völliger Appetitverlust;
  • Druck- und Schmerzgefühl im rechten Hypochondrium.

Ein Gastroenterologe oder Nephrologe (bei Nierenproblemen) muss einen Patienten für einen Bluttest bis zum Gamma-GT-Wert schicken, wenn ein Entwicklungsverdacht besteht:

  • Cholezystitis;
  • Cholelithiasis (Gallensteinerkrankung);
  • Cholestase;
  • Cholangitis;
  • Hepatitis C.

In diesen Fällen reicht es nicht aus, auf das Auftreten alarmierender Symptome zu achten, da die klinischen Manifestationen der oben genannten Pathologien einander sehr ähnlich sind. Nur eine klinische Studie wie ein Blutglutamyltranspeptidase-Test hilft dabei, genau zu bestimmen, welche Art von Krankheit der Patient quält.

Die Durchführung dieser Analyse ist auch wichtig, um die Gründe zu ermitteln, aus denen der Patient eine Galle stagniert. Dies trägt zur Ernennung der korrekten Behandlung und zur Verhinderung schädlicher Auswirkungen auf die Gesundheit des Patienten bei.

Die Analyse der Gamma-Glutamyl-Transpeptidase wird notwendigerweise an Personen durchgeführt, die an chronischem Alkoholismus leiden. Unter diesen Bedingungen ist es wichtig, den Grad der Abhängigkeit des Patienten von Ethanol genau zu bestimmen und zu verstehen, wie stark die Leber betroffen ist. Manchmal hilft es nicht nur, die Gesundheit eines Menschen zu erhalten, sondern auch sein Leben zu retten.

Eine Blutuntersuchung auf GGTP ist auch angezeigt für:

  • die Entwicklung von Allergien gegen Drogen, die mit einer allgemeinen Vergiftung des Körpers einhergeht;
  • prophylaktische oder Folgebewertung der Lebergesundheit;
  • die Notwendigkeit, die Funktion der Leber oder der Nieren nach der Operation zu bewerten.

Dies sind jedoch nicht alle Hinweise, um einen Patienten auf diese Studie hinzuweisen. Die GGT-Biochemie wird durchgeführt bei:

  • Gallengangverstopfung;
  • das Vorhandensein verdächtiger Formationen im Pankreas;
  • Probleme mit der Funktion der Nieren.

Hinweis Das Spenden von Blut zur Analyse erfordert eine vorherige Vorbereitung. Daher muss der Patient vom behandelnden Arzt unterrichtet werden, was und wie zu tun ist, um verlässliche Daten aus einer biochemischen Studie zu erhalten.

Die Gründe für die Erhöhung der GGT oder des Bereichs der Glutamyltransferase können nicht nur Probleme mit der Leber, Nieren, Gallenblase oder PZHZH sein, sondern auch mit dem Herzen. Herzinsuffizienz oder Herzinfarkt ist die Hauptindikation für diese Studie.

Gamma-Glutamyl-Transferase-Raten

Die GGT-Rate variiert je nach Alter und Geschlecht des Patienten. Daher unterscheiden sich die Indikatoren bei Männern und Frauen nicht sehr, was bei normalen Kindern und Neugeborenen nicht der normale GGTD-Spiegel ist.

Der normale ggt-Wert in der biochemischen Analyse von Blut bei Erwachsenen gilt als Indikator, der im Bereich von 6-70 Einheiten pro Liter Blut schwankt. Dies berücksichtigt notwendigerweise die Tatsache, dass die Rate dieses Enzyms bei Frauen signifikant niedriger ist als bei Männern.

Bei Babys ist die Rate der Gamma-Glutamyltransferase im Blut unterschiedlich. Bei Neugeborenen kann es also den Indikatoren von 185 Einheiten pro Liter Blut entsprechen, bei einem halben Monat alten Säugling - etwa 200 U / l. Wenn solche hohen Zahlen in Form der Blutuntersuchungen des Neugeborenen aufgezeichnet wurden, sollten Sie sich keine Sorgen machen - bei Säuglingen kann die Leber dieses Enzym immer noch nicht selbstständig produzieren, daher übernimmt die Plazenta diese Funktion.

Eine interessante Tatsache. Im Bluttest für den Bereich der Glutamyltransferase bei schwarzen Menschen ist die Konzentration dieses Enzyms viel höher als bei der weißhäutigen Person. Daher können wir sagen, dass der Gehalt dieses Proteins auch von der Rasse des Patienten abhängt.

Norm bei Frauen

Die Norm der GGT im Blut von Frauen hängt direkt vom Alter ab. Die folgende Tabelle hilft Ihnen zu verstehen, welche Indikatoren in der Analyse keine Angstzustände verursachen sollten.

GGT-Index im biochemischen Bluttest: erhöht, gesunken, normal

Biochemische Analyse von Blut - der wichtigste Meilenstein der menschlichen Gesundheit. Jede Änderung der normalen Leistungsfähigkeit wird für den Arzt und den Patienten zu einem alarmierenden Signal. Es kommt natürlich vor, dass Abweichungen mit den physiologischen Eigenschaften des Organismus zusammenhängen und kein indirektes Symptom der Erkrankung sind. Meist werden jedoch schwere Erkrankungen hinter den Abweichungen in der Biochemie verborgen. Der Schlüssel ist das Niveau der GGT in der biochemischen Analyse von Blut. Dieses Enzym ist sehr wichtig bei der Untersuchung von Leberproben.

Was ist GGT?

GGT oder Gamma-Glutamyltransferase ist ein Protein, das sich in den Zellen der Ausscheidungsorgane, der Leber und der Nieren befindet und aktiv am Aminosäuremetabolismus beteiligt ist. Diese Komponente befindet sich direkt in den Zellen der Organe. Seine größte Konzentration findet man in der Leber, in den Nieren und im Pankreas. Viel weniger GGT in Milz, Herz, Gehirnzellen und Darm.

Wenn eine Zelle aufgrund von Umständen zerstört wird, gelangt das Enzym in das Blut. Studien haben gezeigt, dass ein leichter Anstieg der GGT im Blut als normal angesehen wird. Dies ist auf den physiologischen Prozess der Zellerneuerung zurückzuführen. Wenn der Tod von Körperzellen eine kritische Wendung nimmt, wird die Leistung stark ansteigen. Dies ist ein ernsthafter Grund für eine gründliche Prüfung. Gleichzeitig sollte besonderes Augenmerk auf die Leber gelegt werden, da die GGT Pathologien dieses Organs direkt aufdeckt.

In einem biochemischen Bluttest ist ein Anstieg oder ein Rückgang des GGT-Spiegels manchmal kein Anzeichen einer Erkrankung. Oft provozieren wir selbst Sprünge in Bezug auf unseren falschen Lebensstil, ungesunde fetthaltige Lebensmittel, Rauchen und übermäßigen Alkoholkonsum. Die Enzymmenge steigt an.

Mangelhafte Ernährung, Mangel an Vitaminen und Mineralien führen zu einer Abnahme der Molkebestandteile. Dies ist keine Pathologie und bedarf keiner Behandlung. Es besteht jedoch die Notwendigkeit, den Lebensstil anzupassen.

Keine Panik, auch bei einer leichten Abweichung von der Norm. Um von schwerwiegenden Leberfunktionsstörungen zu sprechen, muss die GGT im Blut mindestens zehnmal erhöht werden.

Indikationen zur Analyse

In der Regel wird eine biochemische Blutuntersuchung absolut jedem zugeordnet, wenn sich die Symptome einer Krankheit entwickeln. In diesem Fall gibt es spezielle Fälle, in denen die Durchführung der Studie erforderlich ist. Nicht nur ein Therapeut und ein Narkologe können eine Blutuntersuchung durchführen. Im letzteren Fall gibt es nichts Überraschendes. Das GGT-Enzym ist sehr anfällig für Alkohol, so dass es schnell und deutlich ein Bild der Erkrankung vermittelt. So ist die Biochemie zugeordnet:

  • bei Symptomen wie Übelkeit, Erbrechen, Müdigkeit, Schmerzen auf der rechten Seite, Gelbfärbung der Haut;
  • als präoperative Studie;
  • als Methode zur Verfolgung des Leberzustands bei chronischem Alkoholismus;
  • Verdacht auf Zirrhose oder Hepatitis;
  • als allgemeine Diagnose einer Lebererkrankung;
  • zur Bestimmung der Toxizität der eingenommenen Medikamente
  • die Qualität des Abflusses der Galle aus der Gallenblase zu kontrollieren;
  • Früherkennung von Problemen des Verdauungstraktes

Wie bereite ich mich auf die Blutspende vor?

Die Vorbereitung für die Lieferung von Biomaterial sind einige einfache Manipulationen;

  1. Gib Alkohol auf
  2. Wir haben eine hungrige Pause von 8 bis 12 Stunden, nur reines Trinkwasser ist erlaubt.
  3. Wir geben die Analyse frühmorgens streng auf leeren Magen ab.
  4. Blutspenden nach Ultraschall, Röntgen und Physiotherapie sind nicht möglich, da das Ergebnis verzerrt wird.

Norm GGT im Bluttest für die Biochemie

Dekodierungsanalyse - der Weg zur rechtzeitigen Behandlung. Jeder Patient, der weit von der Medizin entfernt ist, sollte eine Vorstellung davon haben, was normale Indikatoren sind.

Beim Lesen der Analyse werden zwei wichtige Faktoren berücksichtigt:

  • Alter des Patienten
  • Geschlecht
  • das Vorhandensein chronischer Krankheiten oder im akuten Stadium
  • die Unähnlichkeit der Reagenzien in verschiedenen Laboratorien
  • Rennen

Sie sind wichtig, weil die Norm bei Erwachsenen und die Norm bei Kindern zwei verschiedene Werte sind.

Die Norm der GGT unter Berücksichtigung aller Faktoren ist in der Tabelle angegeben.

GGT in der biochemischen Analyse von Blut

Gamma-Glutamyltransferase oder abgekürzt GGT hat in den letzten Jahren bei der Diagnose von Krankheiten wie Gelbsucht, Cholangitis, Cholezystitis an Popularität gewonnen. Aufgrund der Zuverlässigkeit der GGT-Diagnoseergebnisse sind Indikatoren für solche Enzyme wie ALT und AST zu bevorzugen.

In Anbetracht der funktionellen Bedeutung der Leber, ohne die sie ohne klare Arbeit auskommt, bleibt der Körper bei Störungen in seiner Arbeit praktisch ungeschützt. In den letzten Jahren stellte sich heraus, dass die Empfindlichkeit der verlangsamten Bewegung der Galle in der Leber selbst sowie in den Gallengängen bei GGT höher ist.

Aus diesem Grund wurde die GGT-Analyse in die vorgeschriebenen Leberfunktionstests aufgenommen. Übrigens wird chronischer Alkoholismus auch durch denselben Test bestimmt.

Was ist GGT im Bluttest?

In den Zellen des Darms, des Gehirns, des Herzens, der Milz und der Prostata ist die Aktivität der Gamma-Glutamyltranspeptidase (abgekürzt GGTP oder GGT) gering. Bei einem gesunden Menschen wird GGT in den Blutzellen in einer minimalen Menge gefunden, was auf den normalen Erneuerungsprozess der Körperzellen zurückzuführen ist. Die Erhöhung der Menge dieses Enzyms im Blutkreislauf ist jedoch immer mit pathologischen Prozessen verbunden und zeigt die Zerstörung der Zellen an, in denen es enthalten ist.

Aufgrund der hohen Konzentration von GGT in den Geweben der Nieren, der Leber und des Pankreas gilt es als empfindlicher Marker für Erkrankungen dieser Organe. Die Gamma-Glutamyltransferase reagiert am schnellsten und lebhaftesten auf die Niederlage des hepatobiliären Systems.

GGT-Funktionen

Gamma-Glutamyltransferase ist an folgenden Prozessen beteiligt:

  • Aminosäuremetabolismus;
  • Stoffwechsel von Entzündungsmediatoren.

Trotz der Tatsache, dass die GGT-Konzentrationen im Nierenepithel höher sind als in der Leber, sind die Serumkonzentrationen (im Blut bestimmt) überwiegend hepatischen Ursprungs. Der größte Teil der Nierenschädigung GGT wird im Urin ausgeschieden.

In welchen Fällen ist die Analyse GGTP zugeordnet?

Erforschung von Indikatoren für dieses Enzym im Serum, informativ bei:

  • Alkoholismusüberwachung;
  • Diagnose von Erkrankungen der Leber, der Gallenblase und der Gallenwege;
  • Überwachung bösartiger Tumore, Rezidive und Ausbreitung von Metastasen;
  • Diagnose der Ursachen erhöhter alkalischer Phosphatase;
  • Überwachung der Wirksamkeit der Behandlung von Erkrankungen des hepatobiliären Systems;
  • das Auftreten von Beschwerden, die auf eine Schädigung der Leber, der Gallenblase oder der Gallengänge hindeuten (Verdunkelung des Urins, Aufhellung von Kot, juckende Haut, Gelbsucht usw.);
  • Diagnose extrahepatischer Pathologien in Kombination mit anderen Studien.

Ursachen einer erhöhten GGT im Blut

Bei ausgeprägter Gallenstase (Cholestase) beginnt der Spiegel der Gamma-Glutamyl-Transpeptidase früher zuzunehmen als die alkalische Phosphatase. Bei der Interpretation von Tests muss jedoch berücksichtigt werden, dass GGT akut auf alle Erkrankungen des hepatobiliären Systems anspricht. Daher ist eine Erhöhung der GGT immer notwendig, um mit der Aktivität von ALT und ASAT zu korrelieren.

Im Ikterus ist das Verhältnis von GGT zu AlAT ein direkter Indikator für die Zunahme der Galle-Stagnation im Verhältnis zur Zerstörung zellulärer Strukturen.

Der Grad der Erhöhung der Gamma-Glutamyltransferase hängt direkt von der Dosis und der Häufigkeit des Alkoholkonsums ab. Daher wird GGT häufig zur Bekämpfung des Alkoholentzugs eingesetzt.

Neben der Schädigung der Leber durch Alkohol reagiert dieses Enzym auch auf die Entwicklung einer arzneimittelinduzierten Hepatitis bei der Einnahme hepatotoxischer Arzneimittel (Tetracycline, Sulfonamide, nichtsteroidale Antirheumatika, Diuretika usw.).

Der nächste Grund für den Anstieg der GGT sind primär maligne Tumoren des hepatobiliären Systems oder Lebermetastasen. Benigne Neoplasmen bewirken in der Regel keine ähnlichen Veränderungen in den Analysen, da ihr Wachstum nicht mit einer Zerstörung von gesundem Gewebe und schweren Vergiftungen einhergeht. Ausnahmen sind Tumore, die die Gallenwege verstopfen und zur Entwicklung einer obstruktiven Gelbsucht beitragen.

Unter anderen "biliären" Ursachen des Wachstums von gamma GT in Analysen werden Gallensteinerkrankungen, akute und chronische Cholezystitis unterschieden.

Auch Gamma-Glutamyltransferase reagiert auf Bauchspeicheldrüsenkrebs und Prostatakrebs.

Neben toxischen (medikamentösen, alkoholischen) Leberschäden und bösartigen Tumoren steigt die GGT mit:

  • akute und chronische Virushepatitis;
  • nicht infektiöse Hepatitis;
  • infektiöse Mononukleose;
  • Fetthepatose;
  • Zirrhose;
  • schwere Vergiftung.

Zusätzlich zu den Erkrankungen des hepatobiliären Systems kann die GGT mit der Niederlage anderer Organe und der Verwendung bestimmter Medikamente zunehmen, insbesondere wird dieses Enzym erhöht, wenn

  • Myokardinfarkt (hier ist nicht nur der Myokardschaden die Ursache, sondern auch der Aktivierungsprozess der regenerativen Prozesse im Herzmuskel und des Leberparenchyms, daher fällt der maximale Anstieg der GGT in der dritten Woche nach einem Herzinfarkt);
  • Nierenschaden (chronische Glomerulonephritis und Amyloidose);
  • Einnahme von Antiepileptika und Anti-Tuberkulose-Medikamenten;
  • rheumatoide Arthritis;
  • Hyperteriose;
  • Fettleibigkeit;
  • Diabetes

Die GGT kann bei Hypothyreose und längerer Anwendung von Ascorbinsäure in großen Dosen abnehmen.

Gamma-GTR-Analyse

Sie müssen eine Analyse auf leeren Magen bestehen. Es ist wichtig zu wissen, dass das Enzym sehr empfindlich gegenüber Alkohol ist.

Gamma-Glutamyl-Transferase-Indikatoren

Es ist zu beachten, dass bei Kindern, die jünger als sechs Monate sind, die normalen Enzymspiegel 2- bis 4-fach höher sind als bei Erwachsenen. Dies liegt an den Besonderheiten des Stoffwechsels. Auch unterscheiden sich die Indikatoren bei Männern und Frauen.

Aufgrund des Gehalts an GGT in Prostatazellen übersteigen die Indikatoren für Männer die Werte für Frauen um 25 Prozent.

Normale Indikatoren in U / l sind Stufen bis zu:

  • 185 für Babys der ersten fünf Lebenstage;
  • 204-s von 5 Tagen bis 6 Monaten;
  • 34 von sechs Monaten bis zu einem Jahr;
  • 18 von einem Jahr bis drei Jahre;
  • 23 von drei bis sechs Jahren;
  • 17 von 6 bis 12 Jahre;
  • 33 (für Frauen) von 12 bis 17 Jahren;
  • 45 (für Männer) von 12 bis 17 Jahren.

Beachten Sie die Tatsache, dass die Referenzwerte (d. H. Durchschnittswerte) in verschiedenen Laboratorien unterschiedlich sein können. Dies bedeutet nicht, dass der Unterschied wesentlich ist. Abhängig von der verwendeten Ausrüstung kann es jedoch Unterschiede geben. In jedem Fall wird bei Problemen das Ergebnis, das nicht innerhalb des Normwerts liegt, rot markiert.

GGTP erhöht. Behandlung

In der Tat gibt es keine generelle Heilung. Es ist wichtig zu verstehen, dass die Erhöhung der Gamma-Glutamyltransferase keine eigenständige Krankheit ist. Dies ist ein empfindlicher Marker für den pathologischen Prozess im Körper. Angesichts der Vielzahl von Gründen für die Erhöhung ist es erforderlich, eine gründliche Untersuchung durchzuführen und die Ursache für die Erhöhung der GGT zu ermitteln.

Allgemeine Empfehlungen zur Reduzierung der Gamma-Glutamyltransferase können, wenn sie durch Leberschäden verursacht werden, auf Alkoholverweigerung und Rauchen zurückzuführen sein. Sowie die Einhaltung einer Diät, die die Verwendung von gebratenen, fettigen und würzigen Gerichten ausschließt. Wenn nötig, verschreiben Sie einen Kurs von Hepatoprotektivum.

GGT in der biochemischen Analyse von Blut: Normwerte des Enzymspiegels.

Die biochemische Analyse von Blut zu entschlüsseln, sagt viel über den Zustand der inneren Organe des Menschen und die Funktionsweise des Körpers als komplettes System aus. Wenn einige Indikatoren die Norm überschreiten oder nicht erreichen, führt dies zu bestimmten Bedenken.

In diesem Fall kann der Patient zu zusätzlichen Diagnoseverfahren geschickt werden, um die wahre Natur des Problems zu ermitteln. Einer der wichtigsten Indikatoren für die menschliche Gesundheit ist der GGT-Spiegel im Blut. Oft ist es jedoch erhöht. Dies kann auf viele Faktoren zurückzuführen sein, darunter sowohl harmlose tägliche Schwankungen als auch schwere Erkrankungen des Körpers. Um die Ursachen einer solchen Verletzung zu verstehen, müssen Sie zuerst verstehen, was GGT ist.

GGT-Indikator: Was ist das?

Viele medizinische Begriffe und Abkürzungen werden von Menschen, die dies nicht professionell tun, nicht gut verstanden. Es ist jedoch äußerst wichtig, dass der Patient versteht, dass es in seinem Körper nicht richtig funktioniert und wie es ihn bedroht. GGT ist Gamma-Glutamyltranspeptidase.

GGT ist ein Proteinenzym, das in der Leber und im Pankreas gebildet wird. Diese Organe sind das Hauptanliegen, wenn das Niveau der GGT nicht der Norm entspricht. Dieses Protein wird auch als Gamma-Glutamat-Transferase bezeichnet. Die Ergebnisse der Analyse fanden auch die Abkürzung GGTP.

Wenn eine Person schlecht isst, nicht genügend Vitamine, Mineralstoffe, Makro- und Mikroelemente erhält, können die GGT-Indizes im Blut abnehmen.

Daher ist es bei weitem nicht immer so, dass Veränderungen in die eine oder andere Richtung darauf hindeuten, dass es eine schwere Krankheit gibt, die behandelt werden muss. Verdacht entsteht nur dann, wenn die Menge dieses Proteins die zulässige Norm um das Zehnfache übersteigt. In diesem Fall wird der Patient zum Therapeuten geschickt und der Therapeut kann ihn zu einem engen Spezialisten umleiten.

Enzymrate

Um das Ausmaß der Verletzung und die Gefahr, die es für den Körper darstellt, zu verstehen, müssen Sie zuerst die Indikatoren der Norm verstehen. Es sollte auch daran erinnert werden, dass die Norm für Erwachsene und Kinder nicht dieselbe ist. Die Indikatoren für Männer und Frauen unterscheiden sich ebenfalls. Dies liegt an den physiologischen Merkmalen, die von Natur aus in den Menschen eingebettet sind.

Die Menge an Proteinenzym hängt auch vom Auftreten chronischer oder verschlimmerter Erkrankungen ab. Diese Faktoren müssen berücksichtigt und mit dem Arzt verhandelt werden, bevor ein biochemischer Bluttest durchgeführt wird. In der modernen Medizin werden solche GGT-Standards für Erwachsene unterschieden:

  • Für Frauen - von 6 bis 42 U / l.
  • Für Männer - von 10 bis 71 U / l. Bei Männern sind die Indikatoren höher, da ein Teil des Proteinenzyms in der Prostata enthalten ist, dies hat jedoch nichts mit der Funktion der Leber oder des Pankreas zu tun. Ärzte haben diesen Umstand berücksichtigt, daher den zulässigen Satz erhöht.

Kinderindikatoren der Norm sind eine Richtlinie für Kinderärzte. Sie liegen deutlich über den Indikatoren eines Erwachsenen. Dies erklärt sich aus der Tatsache, dass sich der Körper des Babys gerade erst an die Umweltbedingungen anpasst. Im Vorschulalter werden alle Organe und Systeme aktiv gebildet, der Körper wächst und die Bedürfnisse des Kindes ändern sich. Dies alles kann eine Erhöhung der GGT im Blut auslösen. In der Adoleszenz zeigen sich die geschlechtsspezifischen Unterschiede besonders deutlich, und der Körper reagiert heftig darauf.

Neben den äußeren Manifestationen dieser Unterschiede gibt es auch interne Unterschiede: Änderungen der Anzahl der GGT bei Jungen und Mädchen. Die GGT-Norm bei Kindern variiert je nach Alter und wird durch die folgenden Indikatoren dargestellt:

  • Kleinkinder bis 5 Tage - unter 185 U / l.
  • Kleinkinder bis 6 Monate - unter 204 U / l.
  • Kinder bis zu einem Jahr - unter 34 U / l.
  • Kinder unter 3 Jahren - unter 18 U / l.
  • Kinder unter 6 Jahren - unter 23 U / l.
  • Teenager im Alter von 12 bis 17 Jahren - unter 45 U / l.
  • Jugendliche zwischen 12 und 17 Jahren - unter 33 U / l.

Wenn bei der Entschlüsselung eines biochemischen Bluttests eine Zahl überschritten wird, die die zulässigen Indikatoren für ein bestimmtes Alter überschreitet, müssen Sie unbedingt einen Arzt oder, bei Kindern, einen Kinderarzt konsultieren. Der Arzt wird Sie über die möglichen Ursachen der Verletzung informieren und den Umgang mit ihnen erklären. Manchmal schreibt der Arzt zusätzliche Untersuchungen vor, um herauszufinden, ob der Gastrointestinaltrakt und insbesondere die Leber und das Pankreas normal funktionieren.

GGT erhöht: die Ursachen für dieses Phänomen

Die Gamma-Glutamat-Transferase kann im Laufe des Tages variieren. Dies bedeutet, dass am Morgen die Konzentration dieses Enzyms im Blut am geringsten ist. Mit dem Mittagessen wird das Protein mehr. Abends ist die GGT-Konzentration am höchsten. Deshalb wird die biochemische Blutanalyse morgens und ausschließlich auf leeren Magen durchgeführt. Einige Produkte haben auch die Fähigkeit, den GGT-Spiegel im menschlichen Blut zu erhöhen.

Die Gründe für die Erhöhung der GGT können unterschiedlich sein:

  • Virushepatitis-Infektion;
  • Hepatotoxische Medikamente einnehmen;
  • Pankreatitis;
  • Zirrhose;
  • Cholezystitis;
  • Mononukleose;
  • Hyperthyreose;
  • Diabetes mellitus;
  • Gelbsucht;
  • parasitäre Invasionen des Darms, des Magens oder der Leber;
  • giftige Vergiftung;
  • rheumatoide Arthritis;
  • Alkoholismus usw.

Gefährlich ist die Tatsache, dass die meisten der oben genannten Pathologien zunächst in einer verborgenen Form ablaufen. Sie manifestieren sich möglicherweise nicht, aber gleichzeitig wird bei der Entschlüsselung des biochemischen Bluttests der GGT-Spiegel erhöht. Die Daten ermöglichen es dem Arzt, das Vorhandensein von Problemen im Körper des Patienten und deren Schweregrad zu vermuten. Wenn GGT beispielsweise die Norm nur um das 2-3-fache übertrifft, ist die Verletzung höchstwahrscheinlich nicht schwerwiegend und kann leicht geheilt werden. Aber wenn der GGT-Spiegel mehr als zehnmal so hoch ist, müssen ernsthafte Untersuchungen durchgeführt werden und aufgrund der erzielten Ergebnisse wird ein therapeutischer Verlauf vorgeschrieben.

Wie kann ich den Pegel auf normal senken?

Vor Beginn der Behandlung muss der Arzt den Grund für die erhöhte Gamma-Glutamat-Transferase ermitteln. Um die Zahl der GGT im Blut wieder zu normalisieren und sich zu stabilisieren, ist es notwendig, die Krankheit zu heilen, was eine Erhöhung des Niveaus dieses Indikators hervorruft. Nach Eliminierung des provozierenden Faktors wird die biochemische Zusammensetzung des Blutes von selbst normalisiert. Ärzte empfehlen jedoch auch die vollständige Entfernung von Alkohol, da Alkohol die Hauptursache für Probleme mit dem GGT-Spiegel ist.

Darüber hinaus sollten die Patienten möglichst viel pflanzliche Nahrung zu sich nehmen, die reich an Vitamin C, Folsäure und Ballaststoffen ist. Solche Produkte wie Kürbis, Karotten, Spinatblätter, Zitronen, Orangen, Aprikosen usw. sind nützlich.

Sie müssen auch die Flüssigkeitsaufnahme anpassen. Tagespreis - nicht weniger als 1,5 Liter. Es ist besser, Tee, Kaffee und andere Getränke während der Behandlung durch gereinigtes natürliches Wasser zu ersetzen. Es sollte daran erinnert werden, dass frische Säfte nützlich sind, jedoch als Lebensmittel betrachtet werden. Deshalb müssen Sie an dem Tag 1,5 Liter reines Wasser trinken.

Damit die Zusammensetzung des Blutes normal ist, wird empfohlen, täglich an der frischen Luft zu gehen. Sauerstoff sollte in ausreichenden Mengen aufgenommen werden. Dies ist der Schlüssel zum schnellen Stoffwechsel und zur notwendigen zellulären Ernährung. Vollschlaf und Sport verhindern auch die Erhöhung der GGT.