Besuch von Bädern und Saunen bei Hepatitis - Schaden oder Nutzen?

Symptome

Badverfahren verbessern die Durchblutung und helfen den inneren Organen, effizienter zu arbeiten. Die Frage, ob ein Hepatitis-Bad möglich ist, bleibt jedoch vielen offen.

Optimale Luftfeuchtigkeit und Temperatur

Nur der behandelnde Arzt kann diese Frage beantworten, wobei das Ausmaß der Vernachlässigung der Krankheit, das Auftreten von Komplikationen und Begleiterkrankungen berücksichtigt werden. In diesem Fall ist zu beachten, dass Badverfahren nicht nur Vorteile, sondern auch Nachteile haben.

Die Entsorgung von Salzen, Ammoniak und Toxinen ermöglicht:

  • Leberarbeit besser;
  • Körper erfolgreich gegen die Krankheit zu kämpfen.

Experten glauben, dass die Diagnose von Hepatitis C keine zwingende Kontraindikation für den Badbesuch darstellt.

Bevor Sie das Dampfbad besuchen, müssen Sie die Luftfeuchtigkeit bestimmen. In der Sauna übersteigt sie 10% nicht, wodurch der Körper Temperaturen bis zu +100 ° C standhält. Für eine Person gelten 40–70% als natürliche Luftfeuchtigkeit, daher ist es in einem russischen Bad, in dem die Luftfeuchtigkeit um 60% schwankt, für den Patienten angenehmer.

Das Bad beinhaltet die Fähigkeit, sich bei einer Temperatur von 60 ° C oder darunter aufzuwärmen. Ärzte erlauben den Besuch eines warmen Bades mit Hepatitis B. Allerdings besteht selbst bei einer Temperatur von 60 ° C die Gefahr, dass der Verlauf der Hepatitis verschlimmert wird. Daher ist es lebensbedrohlich, mit einer solchen Diagnose in die Sauna zu gehen.

Gefahr beim Besuch des Bades

Der Hauptschaden für diejenigen, die die Leber im Bad erwärmen möchten, ist die Wahrscheinlichkeit, das Hepatitis-Virus zu aktivieren.

Die Wirkung des Virus auf den Körper verursacht viele unangenehme Veränderungen. Sie erscheinen als Ergebnis der Einnahme bestimmter Medikamente.

Diese Änderungen umfassen einen Hautausschlag. Es verschwindet nach dem Sieg über das Virus, wenn keine Medikamente genommen werden müssen.

Die Einwirkung hoher Temperaturen kann Folgendes auslösen:

  • neues Aussehen von Hautausschlag;
  • sein Übergang in eine aggressive Form.

Die Verwendung von Antihistaminika erhöht die Empfindlichkeit gegenüber hohen Temperaturen, sodass ein Patient in einem heißen Bad einem Hitzschlag ausgesetzt werden kann.

Bei der Behandlung von Hepatitis ist es oft notwendig, Diuretika und Betablocker einzunehmen. In diesem Fall ist das Dämpfen strengstens verboten. Medikamente stören den Wärmeaustauschmechanismus des Körpers. Aus demselben Grund ist das Verfahren für Personen, die Barbiturate einnehmen, nicht nützlich.

Dampf in einem Bad für Hepatitis C wird nicht für Patienten empfohlen, die an einer Hypertonie leiden. Wärmeeinwirkung erhöht die Herzleistung, was Probleme mit dem Herz-Kreislauf-System verursachen kann.

Bad und Leber

Fliegende Verfahren reinigen den Körper von Giftstoffen, Verschmutzungen, helfen, die Durchblutung zu verbessern und helfen, die inneren Organe unseres Körpers effektiver zu arbeiten. Die Frage bleibt jedoch offen: Kann man bei Lebererkrankungen in einem Bad baden?

Nur der behandelnde Arzt kann angesichts des Stadiums der Erkrankung, des Vorhandenseins oder des Fehlens von Komplikationen und der damit einhergehenden Pathologien eine genaue Antwort geben. In diesem Fall ist zu beachten, dass es eine Risikogruppe gibt, die nicht in der Badewanne baden kann. In bestimmten Fällen kann heißer Dampf die Situation insgesamt lindern und die weitere Entwicklung einer bestehenden Krankheit auslösen.

Kann ich wegen Lebererkrankungen ins Bad gehen?

Es ist immer zu beachten, dass die Anwendung von Badeverfahren nicht nur Vorteile, sondern auch Nachteile hat. Patientenleber und -bad sind keine Ausnahme. Um Komplikationen zu vermeiden, sollten Sie vor dem Dampfbadbesuch einen Spezialisten aufsuchen, der alle Merkmale der Behandlung berücksichtigt und die richtigen Empfehlungen gibt.

  1. Ein gewisser Besuch des Bades wird also bei Gallensteinerkrankungen hilfreich sein. Bei hohen Temperaturen entspannen Sie den Gallengang und lindern Schmerzen (die Leber arbeitet besser und der Körper bekämpft die Krankheit). Wenn sich jedoch vor diesem Hintergrund bereits eine Hepatitis entwickelt hat, ist es besser, den Besuch eines Dampfbades zu verweigern. In diesem Fall sollte Zeit behandelt werden.
  2. Obwohl einige Experten argumentieren, dass die Diagnose von Hepatitis C keine obligatorische Kontraindikation für die Durchführung von Verfahren zur Erhöhung der Luftzufuhr ist, muss hierfür das Problem der Luftfeuchtigkeit gelöst werden. In der Sauna sind es etwa 10%, wodurch eine Person Lufttemperaturen bis +100 ° C standhalten kann. Im russischen Dampfbad ist der Patient jedoch viel wohler, da die Luftfeuchtigkeit im Dampfbad innerhalb von 60% schwankt, was für einen Menschen natürlicher ist. Bath für chronische Hepatitis C ist für Patienten mit arterieller Hypertonie streng verboten. Das Herzzeitvolumen wird durch Wärmeeinwirkung gesteigert, was zu Problemen mit dem Herz-Kreislauf-System führen kann.
  3. Hepatitis B und Bad - ein Besuch im Dampfbad ist von Ärzten erlaubt, aber selbst bei einer Temperatur von + 60 ° C besteht die Gefahr, dass sich der Krankheitsverlauf verschlechtert (neues Aussehen des Ausschlags, Übergang zu einer aggressiven Form). Es ist daher zu bedenken, dass es gesundheitsgefährdend ist, wenn diese Diagnose in einer Badeanstalt durchgeführt wird.
  4. Kann ich wegen Zirrhose ins Bad gehen? Die Antwort wird eindeutig sein - "Nein"! Da diese Erkrankung die Einnahme von Medikamenten beinhaltet, die die Empfindlichkeit gegenüber hohen Temperaturen erhöhen, kann dies zu einer Fehlfunktion des Wärmeaustauschmechanismus des Körpers führen. Daher wird ein Bad zur Leberzirrhose nicht empfohlen.

Ist der Besuch eines Dampfbades eine virale Hepatitis gefährlich?

Wer sich mit einem heißen Dampfbad gesünder machen möchte, kann oft sagen, es sei ziemlich gefährlich, das Dampfbad zu besuchen, da es wahrscheinlich ist, dass sowohl Hautkrankheiten als auch Virushepatitis „aufgeholt“ werden.

Dies ist jedoch ein weit verbreiteter Mythos, so dass die virale Hepatitis C und B auf parenteralem Weg (Verabreichung von Medikamenten oder anderen Mitteln an den Körper) und bei Verwendung unbehandelter Werkzeuge in Schönheitssalons, Friseursalons und Zahnarztpraxen übertragen werden kann.

Die durch Wasser übertragene Virushepatitis A ist gegen jegliche Art von Behandlung nicht resistent. Und da das Wasser in den Saunalandschaften besser behandelt wird als anderswo, neigt die Wahrscheinlichkeit einer Infektion mit einem Virus im Dampfbad zu null.

Es bleibt die Frage, für welches Bad Sie sich entscheiden, sei es ein gewöhnliches städtisches Dampfbad oder der beste Bade- und Erholungskomplex in einer Stadt mit einem nachgewiesenen Ruf.

Reinigung mit einem Bad

Reinigung mit einem Bad

Bekanntlich ist menschliche Haut, die mit vielen Talg- und Schweißdrüsen versorgt wird, eines der vier Ausscheidungsorgane im menschlichen Körper. Ein Badbesuch ist für den ganzen Körper von großem Nutzen, reinigt und heilt ihn. Dampf und heißes Wasser, starkes Schwitzen stimulieren das Ausscheidungssystem des Körpers und helfen so, Giftstoffe und Schlacken zu reinigen.

Gereinigt von Verunreinigungen und alten abgestorbenen Hautzellen wird die Haut auf die aktive Ausscheidung von Toxinen vorbereitet. Die hohe Temperatur der Luft im Bad dehnt die Poren aus, öffnet und reinigt sie. Unter dem Einfluss von Hitze und Dampf beginnen sich die in den verschiedenen Organen des Körpers angesammelten Toxine zu erweichen und aufzulösen, wodurch eine erfolgreichere und schnellere Entfernung aus unserem Körper vorbereitet wird. Bei hohen Temperaturen, die sich normalerweise in Bädern befinden (insbesondere in Russisch und Finnisch), zirkuliert das Blut sehr aktiv im Körper und entfernt die angesammelten schädlichen Substanzen, die aufgrund der erhöhten Schweißbildung den Körper schnell durch die offenen Poren und Drüsen auf der Haut verlassen. Bei einem ordentlichen Badbesuch lösen sich sogar Cholesterin-Plaques auf.

Die beste Zeit, um das Bad zu besuchen, ist von 10 bis 11 Uhr morgens. Diese Stunden sind frisch, haben sich bereits von gestern ausgeruht, aber sie hatten noch keine Zeit, um heute müde zu werden. Ihr Körper ist voller Kraft und wird leicht eine erhebliche Belastung in Form eines Badbesuchs tragen. Morgens bevor Sie in ein russisches Bad oder eine Sauna gehen, sollten Sie ein leichtes, nahrhaftes Frühstück genießen, das vorzugsweise aus Haferbrei auf Wasser, Haferflocken, Gemüse, Obst, Grün- oder Kräutertee besteht. Bevor Sie in das Dampfbad gehen, sollten Sie sich besser unter eine warme Dusche stellen, um den Körper auf plötzliche Temperaturschwankungen vorzubereiten. Achtung: Es ist besser, vor allem nicht sofort zu schäumen, denn wenn Sie den Schutzfilm von der Haut abwaschen, besteht die Gefahr, dass er mit zu heißer Luft getrocknet und sogar verbrannt wird. Es ist besser, den Kopf nicht zu waschen, er kann auch überhitzen. Einfach mit einem Handtuch trockenwischen, da die Feuchtigkeit auf der Haut normales Schwitzen verhindert. Es ist besser, eine Filzmütze, ein Tuch oder ein Handtuch um den Kopf zu ziehen, da sollten Gummischuhe an den Füßen sein.

Wenn Sie das Dampfbad betreten, bleiben Sie zuerst unten, um dem Körper die Möglichkeit zu geben, sich allmählich ohne plötzliche Überlastung aufzuwärmen. Stehen Sie still, atmen Sie gleichmäßig und konzentriert. Im Durchschnitt sollte nach 3-5 Minuten das Schwitzen beginnen. Verlassen Sie das Dampfbad nach einem leichten Schwitzen.

Machen Sie eine Pause für 15–20 Minuten und trinken Sie eine Tasse Kräuter- oder Grüntee. Dann wieder in das Dampfbad gehen, diesmal für 7-10 Minuten. Legen Sie sich auf das Regal, aber nicht oben. In diesem Durchlauf können Sie einen Besen auftanken. Dieses seit langem bekannte und bekannte Verfahren ist unglaublich nützlich und darüber hinaus sehr angenehm. Birkenbesen reinigt Poren und Hautdrüsen, Eiche normalisiert die Talgdrüsen, macht die Haut geschmeidig und elastisch, Kalkbesen lindert Stress, hilft bei Kopfschmerzen, Eukalyptus hilft bei Erkältungen. Führen Sie zunächst leichte Bewegungen mit einem Besen im ganzen Körper aus. Vermeiden Sie starke Schläge, insbesondere an Stellen, an denen die Haut besonders empfindlich ist - Leiste, Gesicht. Steige langsam aus dem Regiment auf, mach keine plötzlichen Bewegungen. Zuerst ist es besser, sich hinzusetzen, dann die Beine zu senken und erst danach aufzustehen.

Wenn Sie zum ersten Mal ein Bad besuchen, sind zwei Besuche mehr als genug. Bei jedem neuen Badbesuch können Sie die Anzahl der Besuche und die Dauer Ihres Aufenthalts im Dampfbad erhöhen. Die Gesamtdauer des Aufenthalts sollte jeweils 30 Minuten nicht überschreiten. Duschen mit kaltem Wasser, Schwimmen im Pool haben eine gute tonische und therapeutische Wirkung, werden jedoch nicht mitgerissen und erlauben zu plötzliche Änderungen der Körpertemperatur.

Die Hauptsache ist natürlich immer, gute Laune zu haben, nicht über Probleme nachzudenken und sich um nichts zu kümmern, dann ist ein Besuch im Bad doppelt erfreulich und nützlich. Indem Sie Ihren Körper als Ganzes mit Hilfe eines Bades reinigen und verbessern, helfen Sie der Leber, mit der Selbstreinigung zu beginnen. Schließlich hängt die Gesundheit eines Organs vom Zustand des gesamten Organismus ab und umgekehrt - es muss ständig daran erinnert werden.

Schreibt Nikolai Filonov, Rentner.

„Ich habe mein ganzes Leben im Dorf verbracht, ich bin nirgendwohin gegangen, ich habe gearbeitet, ich habe Kinder großgezogen, meine Gesundheit ist nie gescheitert. Und dann passiert in seinem Alter so ein Unglück. Meine älteste Tochter hat in der Stadt geheiratet, ist zu ihm gezogen, sie wohnen dort selbst, sie bekommen ein Zimmermädchen - sie verdienen Geld mit dem Schlauen, und meine Frau und ich, alte Leute, vermissen uns natürlich. Und wie mir meine Tochter Irina schreibt - sie sagen, kommen Sie zu uns, bleiben Sie eine Weile, dann gehen wir geschäftlich aus, und Sie werden bleiben, sich um die Wohnung kümmern und das Stadtleben betrachten. Wir älteren Menschen sind natürlich eine Freude. Wir kamen an, begannen zu besuchen, mit den Enkelkindern zu pflegen. Unsere Kinder gingen, und Luda und ich blieben in der Stadt. Für mich als Landsmann ist dies ein Wunder des Lebens. Autos fahren ständig, Tag und Nacht, schlafen nicht oder so, Leute nie? Und die Luft ist was, schmutzige Luft, man kann also nicht atmen. Das Essen ist dasselbe: ein Wurstladen, es ist nicht klar, dass sie es dort stopften, Brot wie Gummi, Milch in Kisten - als ob keine Milch. Im Allgemeinen war ich traurig von all dem. Er fing an, sowohl Kinder als auch das Dorf zu vermissen, und hier schmerzt auch seine Frau ständig. Ich wurde krank mit etwas, aber mit was - ich selbst kann es nicht verstehen. Es jammert auf der rechten Seite - und das ist es. Aß - jammern, nicht gegessen, zu jammern. Und sobald ich in ihrem Supermarkt fremdes Bier gekauft habe, lass ich mich, glaube ich, in meinem Alter versuchen, was für eine Neugierde das ist. Er trank drei Dosen - und das war alles, er schmerzte wieder und selbst als es handelte, sah er kein weißes Licht. Und dann sagt meine Frau zu mir - Sie, Vater, sagen Sie, Ihre Leber, Sie könnten das Leben der Stadt nicht ertragen, Sie haben sich an der Angewohnheit erkrankt, also ist Ihre Leber ratlos geworden. Wahrscheinlich stimmte ich mit meiner Frau überein. Ich habe kaum auf die Ankunft der Kinder gewartet. Sofort kauften wir Tickets und liefen in unser Dorf - zu Hause war es besser zu atmen und nicht so schlecht zu sterben. Und die Leber tut alles weh und tut weh. Wie behandeln? Meine Frau fährt mich zum Arzt, sie will mich mit Pillen stopfen, aber ich verstehe, dass ich das nicht sein kann. Mein Körper ist vom Leben in der Stadt verstopft, krank geworden, es ist unmöglich, ihn mit seiner Chemie zu vergiften. Ich erinnerte mich an meinen Großvater, der durch ein Bad vor jeder Krankheit gerettet wurde, und sagte mir immer, dass dies das beste Mittel gegen alle Krankheiten sei. Ich ging ins Badehaus, badete in einem Birkenbesen und goß mir kaltes Wasser zu. Er hat sich vom Lärm der Stadt erholt, er hat gesundes Essen gegessen, er hat kein eigenes Essen aus dem Garten mitgenommen, er ist einfach zum Badehaus gegangen, hat Dampf und Kräutertee getrunken (ich hatte immer noch Tee dabei - sagte sie gut.) trinken, Vater). Und was denkst du? Ich lebte zwei Monate so - die Krankheit war verschwunden. Die Leber hörte nicht mehr auf zu schmerzen und im Allgemeinen fühlte es sich besser an, als ob der Junge zurückgekehrt wäre. Ich lebe jetzt, ich mag es nicht. Meine Tochter ruft wieder zu ihr, und wir, alte Leute, lächeln - nein, es ist besser, dass Sie, wir, das Dorf, die Enkelkinder aus der Stadt ruhen, Ihre Gesundheit verbessern und Ihren Körper vom Dreck der Stadt reinigen. Komm, sage ich zu uns, ich werde dich ordentlich dämpfen. Deshalb rate ich jedem: zu leben, wo Sie besser leben, mehr Gewohnheit haben, Ihren Körper nicht quälen, nicht vergiften, und wenn Probleme auftreten und das Körpergefühl nähen - nicht in Panik geraten, nicht zu Ärzten laufen, sondern sich an den Rat der Großväter erinnern und sich behandeln lassen. bewährte Wege. Das gleiche Bad

Wirksame Behandlung der Leberzirrhose durch das Russische Bad

Die Behandlung und Verhärtung des Körpers in der Badewanne ist in den meisten Ländern der Welt üblich. Es gilt als eine der effektivsten Methoden zur Bekämpfung und Vorbeugung verschiedener Krankheiten.

Mit Hilfe eines Bades können Sie Zellen in der Leber wachsen lassen!

Bei der Zirrhose kommt es zu einem irreversiblen Ersatz von Leberzellen, wodurch diese unfähig werden. Mit Hilfe eines russischen Bades können Sie Leberzellen wiederherstellen.

Die Reihenfolge der Wirkungen bei der Behandlung von Leberzirrhose:

1. Ungefähr 1 Stunde vor dem Bad wird empfohlen, 50-100 g gekochte Leber eines beliebigen Tieres zu sich zu nehmen. Es ist notwendig, dass der Körper über die notwendigen Spurenelemente für die Wiederherstellung von Leberzellen verfügt.

2. Wenn Sie das Bad besuchen, sollten Sie Tee oder Kwas trinken.

3. Nachdem Sie gut geschwitzt haben, nimmt Ihre Haut alles auf, was sich darauf befindet. Wenn die Haut im Moment auf Molke aufgetragen wird, gut mit Seife oder Fischöl gemischt ist (als Option können Sie die Haut mit sauberem Hering abwischen), nimmt der Körper sofort die zur Bekämpfung von Zirrhose erforderlichen Substanzen auf.

Zu diesem Zeitpunkt ruht die Leber und der Körper erhält Nährstoffe nicht durch die Leberzellen, sondern durch die Haut.

Solche einfachen Maßnahmen tragen zur Wiederherstellung und zum Aufbau von Lebergewebe bei. Nach einem solchen Besuch im Dampfbad müssen Sie duschen oder die Haut mit Essig abwischen.

Konsultieren Sie Ihren Arzt, bevor Sie die beliebte Behandlung von Leberzirrhose anwenden!

Bad und Krankheiten

Bad und Sauna - ein hervorragendes Mittel zur Erholung. Für Frauen ist es besonders nützlich. Dampfbad reduziert die Anzahl der Falten, trägt zur Erhaltung der Hautelastizität bei und hilft beim Abnehmen. In einigen Fällen ist das Bad jedoch kontraindiziert.

Sauna und Herz

Am stärksten beeinflusst Bad das Herz-Kreislauf-System. Die Grundlage seiner Wirkung ist die Verbesserung des Blutflusses aufgrund von Temperaturunterschieden. Wärme trägt zur Ausdehnung der kleinsten Blutgefäße bei - den Kapillaren. Die Hitze macht selbst die leeren Gefäße funktionsfähig. Der Temperaturunterschied beim Sprung in den Pool trägt zur Verengung der Kapillaren bei. Nach dem Verlassen des Beckens dehnen sich die Gefäße wieder aus und geben überschüssige Wärme ab. So sind die "Gymnastikgefäße".

Die schnelle Freisetzung des Körpers aus der Flüssigkeit durch starkes Schwitzen trägt zur Verdickung des Blutes bei. Das Blutgerinnungssystem wird aktiviert, gleichzeitig steigt jedoch auch die Aktivität des Antikoagulansystems "prophylaktisch" an. Das heißt, im Bad sind Herz, Blutgefäße und Blut in Alarmbereitschaft.

Dies kann gefährlich sein für diejenigen, die Herzfehler mit schweren Durchblutungsstörungen haben. Sie können keinen Dampfraum mit starkem Bluthochdruck mit einem Blutdruck von mehr als 200 mm Hg besuchen. Art., Schwere koronare Herzkrankheit und vaskuläre Atherosklerose.

Sie sollten das Schicksal und diejenigen, die eine Neigung zu Blutungen oder Thrombosen haben, sowie diejenigen, die vor kurzem operiert wurden, nicht versuchen. Mit großer Sorgfalt müssen Sie nach 60 Jahren baden. Und das Alter von über 70 Jahren ist eine Kontraindikation für den Besuch der Sauna oder des Bades.

Sauerstoff in die Lunge

Heißluft hilft, die Atemwege zu reinigen. Die Beweglichkeit der Kreuzwirbelgelenke nimmt zu, die Brustbewegungen werden lockerer. Die Blutzirkulation in der Lunge wird verbessert und das Blut ist stärker mit Sauerstoff gesättigt.

Allerdings Bad und Sauna - das ist eine erhebliche Belastung für den Körper. Daher können Personen mit einer Verschlimmerung chronischer Erkrankungen der Lunge und Bronchien, aktiver Tuberkulose und schwerem Asthma bronchiale nicht gebadet werden.

Wärme für Gelenke und Muskeln

Eine ausgezeichnete Sauna hilft bei Muskelschmerzen nach sportlichen Aktivitäten. Wenn Sie hohen Temperaturen ausgesetzt sind, werden Substanzen entfernt, die Unbehagen in den Muskeln verursachen. Daher ist Sauna die beste Methode zur Muskelregeneration.

Nützliches Bad und Gelenke. Die Zunahme der Beweglichkeit und die Verringerung der Schmerzen in den Gelenken der Sauna ist auf den vermehrten Austausch der Gelenkflüssigkeit zurückzuführen. Aber mit Exazerbation von Arthritis kann nicht gedämpft werden.

Niere und Leber ruhen

Durch vermehrtes Schwitzen werden die Nieren entlastet und sie befinden sich auf „Kurzzeiturlaub“. Die Urinbildung nimmt bereits in den ersten Minuten ab und bleibt auch nach dem Verlassen der Sauna einige Stunden zurück. Bei Urolithiasis und schwerer Nierenerkrankung mit einem Dampfbad ist es jedoch besser, es nicht zu riskieren.

Sauna entlastet nicht nur die Nieren, sondern auch die Leber. Hitze verbessert die Sekretion der Galle, die Gallenblase wird aus der stehenden Galle freigesetzt. "Beziehungen" im Darm normalisieren sich, durch Erhöhung des Lymphflusses wird der Darm aus Toxinen freigesetzt. Die Wirkung von hohen Temperaturen wirkt sich günstig auf die Darmflora aus und verhindert die Entwicklung von Dysbiose.

Aber bei schweren Leberentzündungen, Zirrhose, Erschöpfung, Verschlimmerung der Ulkuskrankheit ist kontraindiziert.

Es gibt eine Reihe von Verboten für Hautkrankheiten.

Dies sind alles akute Hautkrankheiten oder deren Verschlimmerung, Sklerodermie. Sie können nicht diejenigen, die einen eitrigen Hautausschlag, virale und pilzartige Hauterkrankungen, Krätze haben, baden.

Bath ist auch kontraindiziert bei schwerem Diabetes mellitus, schweren Schilddrüsenerkrankungen, Glaukom, Epilepsie, Psychose und Psychopathie.

Und auf keinen Fall kann man sich im Dampfbad nicht bei allen akuten Infektionen, Fieber und bösartigen Tumoren aufhalten.

Frauen mit einem schlechten Gesundheitszustand sollten sich daher unbedingt mit Ihrem Arzt beraten, bevor Sie ins Dampfbad gehen.

Kontraindikationen für das Bad: Wenn im Dampfbad ist auf jeden Fall unmöglich

Wenn Sie ins Dampfbad gehen, sollten Sie im Voraus wissen, ob Sie an Krankheiten leiden, die als Kontraindikationen für das Bad angesehen werden können. Es ist notwendig herauszufinden, da die Wirkung des russischen Bades oder der Sauna auf den Körper sehr stark ist und in einigen Fällen unangenehme Folgen haben kann.

Natürlich ist ein Dampfbad eine großartige Möglichkeit zur Erholung, aber um Ihren Zustand nicht zu verschlechtern, müssen Sie die Liste der Empfehlungen vorab studieren. Zumal es nicht so toll ist.

Im Bad kann man nicht alles und nicht immer!

Werbung

Wie wirkt sich Bad auf den Körper aus?

Kreislaufsystem

Bevor Sie analysieren, wer ein Contra-Bad für eine Sauna ist, müssen Sie genau herausfinden, wie sich Dampf und hohe Temperaturen auf unseren Körper auswirken. Dies wird uns helfen zu verstehen, in welcher Situation Sie in das Dampfbad gehen können und in welcher Sie diese Freude unterlassen sollten.

Der erste Punkt unserer Analyse wird das Herz-Kreislauf-System sein:

  • Unter dem Einfluss hoher Temperaturen fällt die Hauptlast auf die Organe des Kreislaufsystems - das Herz und die Blutgefäße. Je länger wir im Bad sitzen, desto intensiver wird der Kreislauf.
  • Dieser Prozess ist besonders hell in den subkutanen Schichten: Die Kapillaren unter der gedämpften Haut dehnen sich aus und die periphere Durchblutung wird wiederholt aktiviert.
  • Um das System in Betrieb zu halten, beginnt das Herz natürlich intensiver zu arbeiten (bis zu 100 - 120 Schläge pro Minute bei einem gesunden Menschen).
  • Es erhöht auch die Menge des Herzminutenvolumens und die Gesamtblutflussrate verdoppelt sich ungefähr.

Dadurch sättigen wir aktiv die Muskeln und inneren Organe mit Sauerstoff und erhöhen die Elastizität der Gefäßwände. Natürlich haben wir vor diesem Hintergrund den Blutdruck erhöht - und diese Tatsache unterliegt vielen Einschränkungen.

Für Sportler ist Bad sehr nützlich

Atmungsorgane

Dampf mit ätherischen Ölen ist sehr nützlich für die Lunge.

Das Funktionieren des Atmungssystems hängt direkt mit der Arbeit des Herzens und der Blutgefäße zusammen:

  • Um das Blut mit der notwendigen Sauerstoffmenge zu versorgen, erhöht der Körper automatisch die Atmung der Lunge durch tiefere und häufigere Atemzüge.
  • Parallel dazu strömt heiße, mit ätherischen Ölen und anderen flüchtigen Verbindungen gesättigte Badluft in die Lunge.
  • Der Einfluss dieser Substanzen auf die Schleimhäute spielt eine Art Inhalation und wirkt sich daher nachteilig auf die Entwicklung pathogener Mikroben aus.

Beachten Sie!
Da gedämpfter Schleim sehr empfindlich gegen ätherische Öle ist, sollten diese in geringen Mengen zugesetzt werden.
Wenn Sie die gesamte Luftblase auf einmal in den Ofen der Saunaheizung gießen, ist dies weder in Bezug auf die angenehmen Empfindungen noch auf die Heilung die beste Option.

  • Für eine maximale Wirkung sollten Sie Besen aus natürlichem Holz (Eiche, Birke, Weide) oder Kräutern (Wermut, Rainfarn) verwenden. Ihr Preis ist recht günstig, obwohl viele Leute Badbesen lieber nicht in Fachgeschäften kaufen, sondern mit eigenen Händen stricken.

Verdauungstrakt

Verdauungsorgane sind in geringerem Maße Saunen und Bädern ausgesetzt:

  • Ein längerer Aufenthalt im beheizten Bad hilft, die Arbeit des Darms zu normalisieren.
  • Die Intensität der Flüssigkeitsaufnahme nimmt zu, der Wasser-Salz-Haushalt ist normalisiert.

Tipp!
Wenn Sie im Bad gut schwitzen, ist es sehr wichtig, das verlorene Salz in den Körper zurückzuführen.
Der getrocknete Brachsen ist in diesem Fall gut geeignet: er ist lecker und gesund!

  • Toxine und toxische Rückstände unverdauter Nahrung werden aus dem Darmtrakt entfernt.
  • Das Risiko einer Dysbiose ist reduziert.

Wir dürfen jedoch nicht vergessen, dass Bäder und Saunen eine schwere Belastung für den Körper darstellen, denn Sie sollten das Dampfbad nicht früher als ein paar Stunden im Bereich der Nahrungsaufnahme aufsuchen. Bei leerem Magen sollte dies jedoch nicht getan werden, da die Überhitzung eines leeren Magens zu Spasmen führen kann.

Niere und Leber

Während wir schwitzen, ruhen sich Leber und Nieren aus

Das Ausscheidungssystem erhält viele positive Effekte aus dem Dampfbad:

  • Erhöhtes Schwitzen verringert die Belastung der Nieren (alles Wasser geht durch die Haut) und sie haben daher etwas Zeit, sich auszuruhen. Diese kleine Pause ist für ihre Leistung sehr günstig.
  • Gleiches gilt für die Leber: Beim Erhitzen beginnt die Gallenblase intensiver zu wirken und die Leber „ruht“.
  • Darüber hinaus entlastet die Entfernung von Toxinen aus dem Schweiß auch die Barrierezellen der Leber, wodurch sie sich erholen können.

Wie Sie sehen, ist die Wirkung des Dampfbads auf den Körper komplex und richtet sich an alle Systeme. Dies ist der Grund für alle heilenden Eigenschaften des Bades - aber dies ist die Grundlage aller Kontraindikationen.

Wer kann und kann nicht

Hinweise

Bei der Analyse, ob es möglich ist zu baden, sollten sowohl die Argumente „für“ als auch die Argumente „gegen“ berücksichtigt werden.

Beginnen wir vielleicht mit einem angenehmen - jemand, der im Bad ist, ist nicht nur möglich, sondern notwendig:

  • Sauna und Bad wirken sich positiv auf den Verlauf von Herz-Kreislauf-Erkrankungen aus - Myokarditis, Dystonie, Ischämie, etc. Die Hauptsache ist, dass es keine Anzeichen von Entzündungen und Herzversagen gab. Sie können auch nach einem Herzinfarkt ins Bad gehen, jedoch nur, wenn dieser mindestens sechs Monate vergangen ist.

Tipp!
Bei Erkrankungen des Kreislaufsystems sollte in jedem Fall der Heizmodus geschont werden.

  • Bei Erkrankungen der Atmungsorgane ist ein Bad praktisch ein Allheilmittel: Im Dampfbad können allergische Erkrankungen, Sinusitis, Laryngitis, chronische Bronchitis usw. behandelt und verhindert werden. Nach einer Lungenentzündung, Asthma bronchiale, einer Entzündung der oberen Atemwege usw. lohnt es sich, die Sauna zu besuchen.

Massageanwendungen (abgebildet) gehören zum Sporttraining.

  • Da die Wirksamkeit von Massagen im Bad um ein Vielfaches zunimmt, ist es unmöglich, diese nicht zur Behandlung von Erkrankungen des Bewegungsapparates zu verwenden. Die Kombination aus Dampfbad und Massage ermöglicht eine effektive Korrektur der Haltung, die Erhöhung des Gesamtmuskeltonus (besonders nützlich für Sportarten), die Erholung von Verletzungen usw.

Tipp!
Bei Rheuma und Arthritis ist die Besenmassage besonders nützlich (Birke, Eiche, Brennnessel usw.).

Außerdem können Badeverfahren zur Behandlung von Erkrankungen des Nervensystems, zur Vorbeugung von Nieren- und Leberversagen, in der Geburtshilfe, Gynäkologie usw. empfohlen werden.

Gegenanzeigen

Es gibt jedoch Situationen, in denen das Bad aufgegeben werden muss. Sie sind in erster Linie mit der Tatsache verbunden, dass der Körper die erhöhte Belastung, die heiße und feuchte Luft des Dampfraums ausübt, einfach nicht bewältigen kann.

Zu solchen Kontraindikationen gehören:

  • Die erste ist natürlich Herz-Kreislauf-Erkrankungen, die mit Bluthochdruck in Verbindung stehen, nämlich Hypertonie. Wenn Ihr oberer Druck 200 bis 220 mm Hg erreicht, ist ein Bad leider kontraindiziert.

Wir fühlten uns unwohl - es ist Zeit, aus dem Dampfbad zu kommen!

  • Die Liste der Verbote kann auch Angina, akutem Herzversagen und akutem Herzinfarkt bis zu sechs Monaten zugeschrieben werden. Leider kann das Herz unter diesen Bedingungen einfach nicht widerstehen.
  • In Bezug auf das Atmungssystem ist die Liste der Verbote etwas kleiner. Es wird nicht empfohlen, nur dann zu baden, wenn die Viruserkrankung in vollem Gange ist und der Körper geschwächt ist.

Bevor Sie das Dampfbad besuchen, sollten Sie einen Arzt aufsuchen.

  • Epilepsie, Parkinson-Krankheit und einige andere nervöse Erkrankungen können auch den Besuch von Saunen und Dampfbädern verbieten. Bei Erkrankungen des Gehirns und des Rückenmarks ist es erforderlich, einen Arzt zu konsultieren, da die Folgen sehr traurig sein können.
  • Andere Verbote umfassen Erkrankungen verschiedener Organe und Systeme, die sich im Heilungsprozess befinden. Es ist besser, die vom Arzt verordneten medizinischen Verfahren zu durchlaufen und sich anschließend im Dampfbad zu heilen.
  • Auch in dieser Liste ist zu berücksichtigen und eine Schwangerschaft in den späteren Stadien. Gefährden Sie nicht die Gesundheit des ungeborenen Kindes!

Pilz

Wenn Sie über die Liste der Kontraindikationen sprechen, die ärztliche Anweisungen für Badeverfahren enthalten, sollten Sie eine so unangenehme Krankheit wie einen Pilz nicht vergessen:

Kämpfen Sie mit dem Pilz aufhören müssen, zu komplexieren

  • Pilzkrankheiten können nicht nur in öffentlichen Bädern, sondern auch in einem privaten Dampfbad „abgeholt“ werden. Tatsache ist, dass die Sporen auf der Haut praktisch beim Menschen vorhanden sind, und nur wenn sie in das Blut oder die Schleimhäute einer Person mit geschwächtem Immunsystem gelangen, verursachen sie eine Krankheit.
  • In einer warmen und feuchten Umgebung (nämlich den Bedingungen im Bad) fühlen sich die Sporen des Pilzes sehr wohl, und wenn sie in den Körper gelangen, entwickeln sie sich sehr schnell und erhöhen ihre Zahl.
  • Risikofaktoren sind Schäden an der Haut, Schwielen, Krampfadern und anderen Gefäßerkrankungen. Wenn Sie in die "Risikogruppe" fallen, sollten Sie die Füße und andere Problemzonen mit Antipilzsalben vorbehandeln und auch die Regeln der persönlichen Hygiene strikt einhalten.
  • Wenn Sie den Pilz bereits besiedelt haben, sollten Sie das Dampfbad vor dem Ende aller medizinischen Verfahren vergessen.

Bodenbehandlung Fungizid ist sehr wichtig!

Beachten Sie!
Der Badbesitzer sollte auch auf den hygienischen Zustand des Zimmers achten.
Um das Auftreten von Pilzinfektionen zu vermeiden, muss der Feuchtigkeitszustand kontrolliert und regelmäßig desinfiziert werden.

Fazit

Wenn Sie Kontraindikationen haben, sollten Sie so wenig Zeit wie möglich im Bad verbringen, und es ist am besten, das Dampfbad vollständig aufzugeben. Natürlich ist es ziemlich schwierig, sich ohne Vergnügen zu verlassen, aber es wäre viel sinnvoller, die Krankheit zuerst zu heilen und den Körper erst dann einem Stress auszusetzen. Das Video in diesem Artikel enthält zusätzliche Informationen sowie nützliche Tipps zu diesem Thema.

Behandlung im Bad

Heute wird niemand mit dem Offensichtlichen argumentieren - jedes Bad ist nützlich. Einer der Experten für das russische Bad ist Professor V.M. Bogolyubov glaubte, dass das Bad "ein Mittel der unspezifischen Therapie" mit vielen Indikationen ist.

Erkrankungen des Bewegungsapparates

Der Hauptwirkungsfaktor des Bades ist Wärme, aber seine Übertragung hängt von der Position des Körpers ab, d. H. Der Position (liegend, stehend oder sitzend) einer schwebenden Person ist von großer Bedeutung. In stehender Position (senkrechte Position des Körpers) wird die Wärme viel weniger auf die Beine als auf den Kopf übertragen, da in einem Dampfbad die Temperatur vom Boden zur Decke steigt. Daher ist es besser, im Liegen zu baden. Luft ist ein hervorragender Isolator. Während des Eingriffs bildet sich auf der Körperoberfläche ein sogenannter Schutzluftmantel, der den Körper während einer Venenmassage vor Verbrennungen schützt.

Erfahrene Saunaliebhaber wissen, dass der Körper in der ersten Phase des Aufenthalts im Dampfbad die Hauptwärme ansammelt. Daher reicht er aus, um bei entzündlichen Erkrankungen der Gelenke und Arthrose eine positive Wirkung zu zeigen 5

Trotz der Tatsache, dass die Wärme von der Hautoberfläche ziemlich schnell verschwindet, bleibt ihre Temperatur im Dampfraum höher als die Temperatur der inneren Organe. Daher überträgt die Haut einen Teil der Wärme auf sie und eine tiefe Aufwärmphase des Körpers beginnt. Dies führt zu Veränderungen in Stoffwechselprozessen, Immun- und hormonellen Einflüssen. Beim Baden ist es sehr wichtig, die Grobheit der Haut und das Vorhandensein von Verletzungen und Ulzerationen, den Zustand der Gelenke und die Dicke des Unterhautfetts zu berücksichtigen. Nicht die letzte Rolle bei der Aufrechterhaltung des Wohlbefindens spielen Gelenkfibrose, Veno- und Lymphostase, einige Deformitäten und Bewegungsstörungen in den Gelenken, der Zustand der Blutversorgung usw.

Rheuma

Therapie

In Russland wurde Rheuma seit langem mit Badehitze und Birkenröschen behandelt. Es ist wichtig, sich daran zu erinnern, dass Menschen, die an Rheuma leiden

sehr empfindlich gegenüber kleinsten mikroklimatischen Veränderungen. Aufgrund der erhöhten Kälteempfindlichkeit in Rheumatika beim Abkühlen können unerwünschte Reaktionen nach Verlassen des Dampfraums auftreten. Patienten mit Erkrankungen des Bewegungsapparates müssen sich daher sehr vorsichtig verhalten, und zum Kühlen ist es besser, nicht einen Pool zu benutzen, sondern eine Dusche, um die Bewegung des Wassers vom Hals nach unten zu lenken. Kontrasttemperatureffekte tragen in der Regel zu einer verbesserten Anpassung, Wiederherstellung des autonomen Gleichgewichts und zum Auftreten physiologischer Austauschänderungen bei. Als therapeutisches Verfahren wird ein Bad für eine extraartikuläre Form von Rheuma empfohlen, d. H. Weichteilrheumatismus - Erkrankungen von Sehnen, Bändern und Faszien, die das Gleichgewicht des Bewegungsapparates gewährleisten.

Radikulitis

Therapie

Radiculitis wird mit einer Badehitze unter aktiver Anwendung eines Birkenbesen perfekt behandelt. Es ist nützlich, die Stiele der jungen Brennnessel zwischen den Zweigen einer Birke einzusetzen, da die brennenden Eigenschaften des Kraut die Wirkung der Markmarkmassage verstärken. Nach dem Bad können Sie schwarzen Radieschen auf einer feinen Reibe an wunden Stellen auftragen. Dies ist ein sehr wirksames und tief wärmendes Mittel, das seit Menschengedenken beliebt ist. Die Mischung sollte auf einen Baumwollstoff gelegt werden, mit einer anderen Stoffschicht bedecken und in eine Kompresse gebunden werden. Auf die gleiche Weise können Sie Klettenblätter verwenden, die mit der Unterseite auf die wunde Stelle gelegt und mit Wollstoff gebunden werden. Wenn Radikulitis nützlich ist, um Heustaubkompressen aufzubringen: Es sollte in einen Beutel gebunden, in Wasser gekocht und heiß auf die schmerzende Stelle aufgetragen werden.

Gicht

Therapie

Bad (Sauna) kann in fast allen Stufen der Gicht angewendet werden, da beim Besuch des Bades die Durchblutung erhöht wird, was die Ausscheidung von Harnsäure erhöht. Gleichzeitig mit den Badvorgängen sollte eine große Menge Flüssigkeit eingenommen werden, da dies eine Überlastung der Nieren und die Bildung von Steinen verhindert. Experten sagen, dass Salben und Packungen zur Behandlung von Gicht nur nach einem gründlichen Aufwärmen des Körpers im Dampfbad am effektivsten wirken.

Ankylose - Steifheit der Gelenke durch Knochenfusion. Ankylose kann zur Verschmelzung von Knochen oder Bindegewebe führen. Oft ist die Ankylose eine Komplikation einer langanhaltenden entzündlichen Erkrankung der Gelenke und entwickelt sich auch als Folge chronischer Infektionskrankheiten (Tuberkulose) oder rheumatischer Erkrankungen (Spondillitis).

Arthritis ist eine Gruppe von Gelenkerkrankungen infektiösen Ursprungs oder einer daraus resultierenden Unterernährung eines Gelenks. Anzeichen von Arthritis: Schmerzen, Rötung, Schwellung, Funktionsstörung und Deformierung des Gelenks. Wenn ein Gelenk betroffen ist, spricht man von Monoarthritis, wenn es sich um eine Polyarthritis handelt.

Arthrose ist eine chronische Erkrankung der Gelenke austauschbarer Natur, die am häufigsten bei Menschen im mittleren und hohen Alter auftritt. Arthrose kann als Folge von Intoxikationen, Infektionskrankheiten, Verletzungen und mit erheblicher Gelenküberlastung auftreten und geht häufig mit Veränderungen der Gelenkflächen der Knochen einher.

Myopathie ist eine Muskelerkrankung, die durch starke Ermüdung und Schwächung der Muskeln gekennzeichnet ist, die von Schmerzen und Anspannung begleitet sein kann. Myopathie wird in vererbte (Muskeldystrophie) unterteilt und erworben. Erworben werden Polymyositis und Muskelkrankheiten.

Myositis ist eine Entzündung der Skelettmuskulatur. Normalerweise erfasst es das Muskelsystem als Ganzes, d. H. Es verläuft wie Poliomyositis. Es gibt eine Krankheit als Folge von Verletzungen und Infektionen aller Art. Sie äußert sich in Schmerzen, Muskelschwäche, Schwellung von Weichteilen, Muskelstraffung, Rötung der Haut, Bewegungsstörungen.

Therapie

Bath kann bei infektiöser Arthritis, Arthrose, Polyarthritis, bei entzündlichen Erkrankungen der Gelenke und der Wirbelsäule, Myositis, Myopathie und erhöhter Muskelermüdung eine schnelle und ausgesprochen positive Wirkung zeigen. Badeverfahren sind eine wirksame Behandlung bei Erkrankungen wie Osteoarthritis der Hüft- und Kniegelenke.

In der Volksmedizin wurde eine große Erfahrung in der Behandlung von Entzündungen von Muskeln und Gelenken mit Hilfe von Heilpflanzen gemacht. Von ihnen bereiten Packungen, Schleifen und Kompressen vor, die die wunden Stellen auferlegen. Andere Mittel der alternativen Medizin helfen auch. So können Sie nach dem zweiten oder dritten Eintritt in das Dampfbad, wenn sich die wunden Stellen gut erwärmt haben, Tonlotionen oder Tonreiben auftragen. Zum Reiben benötigen Sie ein Leinentuch: In Lehmwasser vollständig befeuchten, dazu 2-3 gehackte Knoblauchzehen beifügen, dann die schmerzenden Fugen reiben. Sie können auch warmes Wasser trinken, verdünnt mit Zitronensaft.

Verletzungen - mechanische Beschädigung des Gewebes bei Verletzung der Integrität der Haut oder der Schleimhaut. Im Rahmen einer komplexen Therapie wird die Behandlung jedoch in der Rehabilitationsphase verordnet. Unter dem Einfluss eines Bades (Sauna) verbessert sich die Durchblutung, die Muskelspannung nimmt ab, die Schwellung nimmt ab, Krämpfe und anhaltende Residuen sind seltener. Das Bad verbessert nicht nur die Heilung von Verletzungen und Wunden, sondern hilft auch dem Körper, sich nach chirurgischen Eingriffen zu erholen. Badehitze aktiviert regenerative und metabolische Prozesse. Beim Besuch eines Bades werden außerdem unangenehme Erfahrungen mit Traumata beseitigt, der Frieden wird wiederhergestellt, und es kommt zum Frieden.

Therapie

Bei langwierigen, nicht heilenden Wunden ist es hilfreich, wunde Stellen mit Birken-, Wacholder- oder Brennnesselbesen wegzuputzen. Nach dem Bad können Sie auch einen Schafgarbekraut oder eine dicke Tonschicht auslegen, die einzigartige heilende Eigenschaften hat. Wenn die Wunde frisch ist, müssen Sie zuerst die beschädigte Stelle mit sauberem, trockenem Tonpulver bestreuen und erst danach eine Tonkompresse auftragen.

Tonanhaftung in Form von Lotionen, Bädern, Kompressen und Abrieb ist ein universelles Werkzeug, funktioniert jedoch unter den Bedingungen eines Bades am effektivsten. Es ist sehr nützlich für Quetschungen, nicht heilende Wunden und geschlossene Frakturen, um sich im Dampfbad gut aufzuwärmen und anschließend eine Kompresse mit Rizinusöl auf die schmerzende Stelle aufzutragen. Bei der Badbehandlung heilen Verletzungen und Wunden viel schneller ab, und die Narben lösen sich in der Regel auf und hinterlassen keine Spuren.

Krampfadern (oder Krampfadern) ist eine Krankheit, die durch eine Zunahme der Größe der Venen, eine Änderung ihrer Form, eine Abnahme der Elastizität und die Bildung von Knotenwirbeln aus den Gefäßen gekennzeichnet ist. Krampfadern treten auf, wenn der Blutabfluss abnimmt und der Körper anfällig für eine Abschwächung des Bindegewebes ist.

Therapie

Alle Behandlungen sollten darauf abzielen, Entzündungen, Schmerzen und Verspannungen in den Venen zu lindern. Bei Krampfadern empfehlen Experten den Dampf liegend, die Füße auf einen hohen Stand stellen, so dass sie über dem Kopf stehen. Verwenden Sie am besten Birken- oder Eichenbesen. Nach dem letzten Eintritt in das Dampfbad müssen Sie Ihre Füße 30 Minuten lang in einem warmen Bad halten und dabei eine Abkochung aus Weidenrinde oder Eiche verwenden. Binden Sie Ihre Füße nach dem Bad mit einer elastischen Binde und entspannen Sie sich.

Hinweise

Gegenanzeigen

Bei Bluthochdruck der Grade I und II dürfen grundsätzlich keine Verfahren mit kaltem Wasser angewendet werden. Zu den absoluten Kontraindikationen des Bades gehören akute entzündliche Läsionen des Herz-Kreislauf-Systems, Bluthochdruck der dritten Stufe gemäß WHO-Klassifikation, maligne Hypertonie mit einem systolischen Druck von über 200 mmHg. st.

Auch inakzeptables Bad im Allgemeinen Atherosklerose mit Organschäden, akute Thrombophlebitis mit Veneninsuffizienz, mit ischämischer Pathologie der unteren Extremitäten Stadium III, akuter Myokardinfarkt in den Stadien I und II der Rehabilitation (bis zu 6 Monate). Sie können das Bad nicht mit Kardiomyopathie mit erhöhter Resistenz im Lungenkreislauf, Blutungsneigung, Herzerkrankungen im Stadium der Dekompensation besuchen.

Das Verdauungssystem - eine Reihe von Organen, die die Aufnahme der Nährstoffe durch den menschlichen Körper als Energiequelle für die Zellerneuerung und das Zellwachstum ermöglichen. Erkrankungen des Verdauungssystems gehören zu den häufigsten. Die meisten sind begleitet von Funktionsstörungen einzelner Organe oder deren organischer Schädigung. Am häufigsten spiegelt sich dies in einer gestörten Resorption und einem intermediären Metabolismus, der Motilität und der Sekretionsfunktion des Gastrointestinaltrakts (GIT) wider.

Therapie

Bei Erkrankungen und Funktionsstörungen des Magens, der Leber, des Darms, der Gallenblase und des Gallengangs wurden das Bad und die thermischen Verfahren lange Zeit als wirksamste Therapeutika eingesetzt. Es sollte daran erinnert werden, dass das Verdauungssystem funktionell als Ganzes wirkt und eine Funktionsstörung eines Organs im Magen-Darm-Trakt die Aktivität der anderen beeinflusst. Darüber hinaus ist der Gastrointestinaltrakt eng mit anderen Organen und Systemen des Körpers verbunden, hauptsächlich mit dem Zentralnervensystem, dem Herz-Kreislauf-System und dem Urogenital.

Trockene und feuchte Hitze wird aktiv für eine Vielzahl von Erkrankungen der Organe des Verdauungssystems genutzt: Sie wird bei Erkrankungen des Gastrointestinaltrakts eingesetzt, wenn sie mit Stoffwechselstörungen, Erkrankungen des zentralen Nervensystems und dessen vegetativem Teil in Verbindung stehen. Bad-Verfahren, die Hitze und Kälte einschließen, beeinflussen die Blutversorgung der Organe des Verdauungssystems und verteilen das Blut im Körper.

Infolge des Blutabflusses in die Peripherie nimmt die Blutversorgung der Verdauungsorgane im Anfangsstadium ab, was zu einer Abnahme der Sekretionsfunktion und Beweglichkeit aller Organe des Magen-Darm-Trakts führt. Änderungen in der Aktivität des Verdauungssystems hängen sowohl von der Wärmewirkung des Bades als auch von der Reaktivität des Körpers ab. Das Ausmaß und die Wirksamkeit der thermischen Exposition hängen von der Luftfeuchtigkeit, der Form der Hydrotherapie, der Anwendungsmethode und der Dauer der Exposition ab.

Vor dem Besuch des Bades ist es wichtig, nicht zu viel zu essen. Nahrung in einem schlecht funktionierenden Magen-Darm-Trakt ist in der Tat ein Ballast, der die Arbeit des Herzens behindert, Druck auf das Zwerchfell ausübt und die normale Lungenbeatmung stört. Es ist besser, das Bad 2 Stunden nach den Mahlzeiten zu besuchen. Man darf jedoch nicht vergessen, dass die Hitze des Dampfbades nicht nur auf einem überfließenden Magen, sondern auch auf einem hungrigen Magen schlecht vertragen wird.

Nach dem Bad sollte ein bestimmtes Trinkverhalten beachtet werden. Bei vielen Erkrankungen des Magens werden nach dem Baden verschiedene Arten von Kräuter- oder Beerendrinks, Mineralwasser oder Säfte empfohlen. Ihre Zulassung muss jedoch mit dem behandelnden Arzt oder Gastroenterologen abgesprochen werden. Nur Fachleute, die sich auf die individuellen Beschwerden ihres Patienten konzentrieren und dabei Funktionsstörungen und den Flüssigkeitsbedarf des Körpers berücksichtigen, können beraten, welche Getränke bei bestimmten Krankheiten nützlich sind.

Die Leber ist ein sehr thermophiles Organ, das am häufigsten unter nicht zurückgezogenen Toxinen leidet. Die Leber erklärt ihre Probleme mit Schmerzen auf der rechten Seite und Völlegefühl, d. H. Einer Vergrößerung ihrer Größe. Natürlich leidet dieser Körper oft an Infektionskrankheiten, die von einem Spezialisten behandelt werden sollten. Wenn er jedoch empfiehlt, die Leber zu reinigen, kann dies mit Volksheilmitteln unter Verwendung einer vernünftigen Diät, dosiertem Fasten (nur unter Aufsicht eines Arztes und nicht mehr als 7 Tagen), Kräutermedizin und eines russischen Bades erfolgen.

Die Reinigung der Leber führt zur Wiederherstellung des Stoffwechsels, zur Verbesserung der Verdauung und des Gedächtnisses, zur Wiederherstellung der Sexualfunktion, zur Verbesserung der Sehschärfe, zum Verschwinden von Hämorrhoiden und Adenomen (falls vorhanden, und wenn sie nicht vorhanden ist, verhindert die Reinigung deren Auftreten). Das Reinigen der Leber führt zu einer anderen angenehmen Metamorphose: Das Haar wird flaumig, wächst gut, stellt den Zahnschmelz wieder her, brüchige Nägel werden entfernt.

Bad bietet perfekte Bedingungen für die Leberreinigung. Es ist besser, dies im Dampfbad zu tun, wo eine optimale Umgebung für übermäßiges Schwitzen geschaffen wird. Bei Schwellung (Blockade, manifestiert durch Schmerzen auf der rechten Seite) der Leber kann das Bad nach dem Essen nicht mehr besucht werden. Kenner glauben, dass es in diesem Fall besser ist, auf nüchternen Magen oder 2-3 Stunden nach dem Essen zu baden. Gutes Schwitzen, Sie müssen abspülen und trockenwischen. Dies geschieht, damit die Schlacken nicht zurückgesaugt werden.

Während der Reinigung der Leber im Dampfbad müssen Sie einige andere Regeln beachten. Experten empfehlen, die Haut mit Molke, gemischt mit Fischöl und Honig, zu schmieren. Diese Zusammensetzung zieht gut in die Haut ein. Sie können es unter einer warmen Dusche in 20 Minuten abwaschen. Sie sollten kein kaltes Wasser trinken, während Sie sich im Dampfbad oder unmittelbar nach einem Bad aufhalten - dies wirkt sich nicht auf die Leber aus und verringert auch das Schwitzen. Während des Badens ist es besser, einen warmen Aufguss von Maisnarben zu trinken, auch gemischte Säfte aus Karotten und Rüben mit Petersiliensaft und Sellerie. Nach einer Gelbsucht stellt eine Mischung aus Kuhmilch und Karottensaft erfolgreich die Leber wieder her.

Hinweise

In der Regel ist der Besuch der Sauna und des Bades bei vielen Erkrankungen des Magen-Darm-Trakts erlaubt. Dies kann ein Magengeschwür im Magen und Zwölffingerdarm sein, gutartige Magen-Darm-Erkrankungen, ohne die Grundfunktionen zu beeinträchtigen.

Wir behandeln die Leber im Bad

Die Symptome einer Leberzirrhose können sich bei regelmäßigen Besuchen des Bades in der regressiven Richtung für den Patienten ändern. Wie man im Bad baden kann, was die besten Auswirkungen auf den Körper hätte.

Bei einer Leberzirrhose werden die Zellen des glatten Gewebes irreversibel zerstört und verlieren ihre Kapazität. Mit der therapeutischen Wirkung des Bades können sie wiederhergestellt werden: Es sei daran erinnert, dass Essentiale Forte eine ähnliche Wirkung hat.

Vor dem Badbesuch empfehlen die Ärzte, hundert Gramm Rinderleber zu essen. Rinderleber gilt im Vergleich zu Schweineleber als führend bei Hämoglobin mit einem Minimum an Fett.

In der Badewanne ist es notwendig, diaphoretische Getränke zu trinken, zum Beispiel Kräutertee, der mit Maissamen gebraut wird. Maisstigmagras gilt als starkes diuretisches und choleretisches Mittel.

Mit aktivem Schweiß auf der Haut öffnen und reinigen sich alle Kanäle und Poren. In diesem Zustand nimmt es aktiv alles auf, was sich darauf befindet. Die Haut muss trocken abgewischt werden, damit die Schlacken nicht zurückgesaugt werden und mit Molke und Seife unter Zusatz von Fischöl oder Honig reiben.

Der Körper zieht sofort durch die Haut Substanzen ein, die besonders zur Bekämpfung der Leberzirrhose benötigt werden. Diese Methode ist insofern bemerkenswert, als die Leberzellen durch die Hauternährung erneuert werden und die Leber in diesem Moment ruht. Nach dem Bad ist es nicht hilfreich, kalte Getränke zu trinken.

Die vergrößerte Leber erfordert einen Besuch des Bades nur mit leerem Magen. Fettleibigkeit der Leber verbietet den Besuch des Bades nach dem Essen.

Um Komplikationen bei anderen möglichen Krankheiten zu vermeiden, sollten Sie vor dem Besuch des Bades Ihren Arzt konsultieren, um alle Merkmale der Behandlung zu berücksichtigen. Und selbst die Symptome einer erkrankten Leber sind nicht immer Anlass für ein Bad.

Es ist gut, wenn in einem Besenbad Kräuter gewaschen werden, Oregano, Himbeerblätter, Schwarze und Rote Johannisbeere, Wermut...

Diese Kräuter haben heilende Kräfte, eine Person atmet ihre ätherischen Öle ein, die auch die Hautporen der Haut durchdringen, wodurch das Nervensystem beruhigt und die Gesundheit gefördert wird. Um Hitzschlag zu vermeiden, vergessen Sie nicht, einen Badehut aufzusetzen und bleiben Sie nicht länger als zwei Stunden im Bad.

Bad und Leber

Rheuma ist eine sehr heimtückische und hartnäckige Krankheit. Sie zieht sich jedoch auch vor regelmäßigen Hitze- und Kontrastverfahren zurück. In Russland ist diese Krankheit seit langem in einem Bad behandelt worden. In diesem Fall einfach unersetzlicher Birkenbesen. Um die heilende Wirkung der Hitze zu verstärken, tranken sie antirheumatische Tees, die mit speziellen Salben gerieben wurden, reiben und Tinkturen.

Bei den alten russischen Ärzten wurde bei der Behandlung dieser Erkrankung zuerst empfohlen, ein gutes Dampfbad mit einem Birkenholz zu bekommen. Dann rieben sich die Gelenke mit Salbe von den Wurzeln der Klette und der Kuhbutter zu gleichen Teilen. Danach sollten Sie sich in die Regale legen und eine halbe Stunde in sehr kleinen Schlucken warme Sesambrühe trinken. Natürlich gab Par dem Patienten nicht nach, er sollte auf dem Regal liegen, bis der Schweiß, der sich auf dem Körper gebildet hatte, vollständig getrocknet war. Dann wurden die Gelenke erneut mit Salbe aus Klettenwurzeln gerieben, danach mit Watte oder mit einem warmen Wollschal umwickelt und verbunden. Um die Wirkung des Verfahrens zu verbessern, tranken wir antirheumatische Tees.

Hier ist eines der einfachsten Rezepte: Lindenblüte - 3 Esslöffel, Holunderblüten - 3 Esslöffel, Johanniskrautgras - 3 Esslöffel, Zentaurygras - 3 Esslöffel. Kräuter werden zerdrückt, gemischt, ein Esslöffel aus der Sammlung genommen, mit einem Glas kochendem Wasser gebrüht, eine halbe Stunde bestehen.

Anstelle einer Klette-Salbe wird Lorbeer-Wacholdersalbe ziemlich erfolgreich verwendet: Lorbeerpulver - 6 Esslöffel, Wacholdernadeln - 1 Esslöffel, Ghee - 12 Esslöffel.

Diese Salbe wird auch in die schmerzenden Gelenke eingerieben, woraufhin Antirheumatika oder andere Kräutertees (oder Fruchttees) getrunken werden.

Sehr effektiv bei Rheuma und Salben mit schwarzem Rettich. Rettich geriebener, gepresster Saft. 1 Glas Saft wird mit drei Esslöffeln Naturhonig, 2-3 Esslöffeln Wodka (je nach Konsistenz des Honigs) und einem Teelöffel Salz gemischt. Reiben Sie die Mischung nach dem Bad in die wunden Stellen ein (vorzugsweise vor dem Schlafengehen), und nehmen Sie die Innenseite eines Glases der Mischung.

Ein Umschlag aus frischen, geriebenen Wurzeln aus Elecampane oder aus Gras und Blumen einer behaarten Brust ist ebenfalls gut. Um den Umschlag vorzubereiten, brühen 5 Esslöffel frisches Gras der Brust oder der Wurzeln des Elecampane mit kochendem Wasser, eingewickelt in Gaze. Diese Mulltücher gelten für die wunden Stellen.

Bei hartnäckigem chronischem Rheuma sowie bei begonnenem Rheuma ist es zusätzlich zu Badeverfahren erforderlich, die Infusion der Klettenwurzel mit Jungfrau (Burdockwurzel und Elecampane gleichermaßen) zu verabreichen. 1 Esslöffel der Mischung gießen Sie ein Glas kochendes Wasser, bestehen Sie 1,5-2 Stunden lang. Nehmen Sie 3-4 mal täglich 1 Esslöffel.

In der Volksmedizin wurden Ameisenbäder häufig zur Behandlung von Rheuma eingesetzt. Natürlich musste dazu ein kleiner Ameisenhügel zerstört werden - er wurde in einem Eimer gebrüht, 2-3 Stunden darauf bestanden und dann in ein heißes Bad (bis zu 37 ° C) gegossen. Dort wurden auch Birkenblätter hinzugefügt und in das Bad des Patienten gepflanzt. Nach dem Ameisenbad wurde der Patient warm eingewickelt. Mehrere solcher Sitzungen haben eine Person lange von rheumatischen Schmerzen befreit. Nicht weniger wirksam wurde in Betracht gezogen und Wodka-Tinktur bei Ameisen. Wenn Sie sich für die Ameisen und Ameisenhaufen entschuldigen, können Sie die Apotheke und den Alkohol verwenden. Wenn Sie nach dem Bad nach Hause kommen, müssen Sie den schmerzenden Fleck gut mit Ameisenalkohol einreiben und dann die Hitze einpacken

Fettleibigkeit, Diabetes

Unersetzliches Bad bei der Behandlung von Fettleibigkeit und Diabetes. Avicenna und Galen haben ein Bad in die obligatorischen Verfahren zur Bekämpfung dieser Krankheit aufgenommen. Avicenna entwickelte ein kohärentes System, in dem Bad und Bewegung einen wichtigen Platz einnahmen, und Galen erzielte überraschende Ergebnisse, indem er den Patriziern nur ein Bad und moderate Arbeit im Lande zuordnete.

Wenn Sie sofort reservieren, kann die Badbehandlung nur Personen empfohlen werden, die sich im zweiten oder ersten Stadium der Fettleibigkeit befinden, wenn noch keine schweren Formen der Herz-Kreislauf-Insuffizienz aufgetreten sind. Ein Patient mit der dritten Stufe der Fettleibigkeit kann jedoch nur unter einer Bedingung ein Bad und leichte Übungen verordnet werden: Er muss alle in Variante B beschriebenen Empfehlungen erfüllen.

Zunächst sind die Regeln jedoch für alle diejenigen verbindlich, die abnehmen möchten:

  1. Bad sollte auf leeren Magen gehen.
  2. Bad sollte trockene Luft sein, in-line, nicht Wasser, befeuchtend.
  3. Wenn Sie nur ein Bad mit hoher Luftfeuchtigkeit haben, sollte es nicht lange dauern.
  4. Nach dem Bad sollte nicht gegessen werden, wenn Sie möchten, können Sie warmen Tee trinken.
  5. Bei normaler Gesundheit wird unmittelbar nach dem Besuch des Dampfbades leichte Bewegung empfohlen. Wenn Sie sich schwindelig und müde fühlen, sollten Sie sich ein wenig hinlegen.
  6. Essen muss bittere Kräuter und Gewürze verzehren - es normalisiert den Stoffwechsel.
  7. Sie sollten niemals während oder nach den Mahlzeiten trinken. Trinken Sie vierzig Minuten oder eine Stunde vor den Mahlzeiten.

Option A

Menschen mit der ersten und zweiten Stufe der Fettleibigkeit müssen sich keinesfalls beeilen. Sie sollten für 7-10 Minuten ins Dampfbad gehen. Der Gewichtsverlust bei einem Badbesuch sollte 0,5 Kilogramm nicht überschreiten. Bei einem guten Zustand des Herz-Kreislaufsystems (der jedoch bei Adipositas selten ist) kann dieser Wert auf 1 bis 1,5 Kilogramm erhöht werden.

In jedem Fall sollten die folgenden Regeln beachtet werden:

  1. Bevor Sie das Dampfbad betreten, wärmen Sie Ihren Körper unter einer warmen oder heißen Dusche gut auf.
  2. Der erste Eintritt in das Dampfbad sollte kurzfristig sein, die Temperatur im Dampfbad sollte moderat sein. Es ist sinnlos, lange Zeit im Dampfbad zu sitzen und die wütende Temperatur aufzuholen. Der Effekt wird minimal sein und die Belastung des Körpers, insbesondere des Herzens, ist zu groß. Das ist inakzeptabel. Kurze, aber häufige Besuche im Dampfbad sind viel nützlicher. Außerdem bleibt nach dem Verlassen des Dampfraums noch einige Zeit Schweiß.
  3. Zum besseren Schwitzen im Dampfbad sollten Sie nicht stehen (oder sitzen), sondern sich hinlegen. Die Körperposition während des Verfahrens beeinflusst das Schwitzen und die Nierenfunktion stark. Wenn Sie also im Dampfbad liegen, verlieren Sie die maximale Wassermenge, außerdem eine solche Körperposition - die sicherste für eine Person mit einem großen Gewicht.
  4. Wenn die Intensität des Schwitzens nachlässt, muss der Körper mit Salz oder Bier gerieben werden, und das Einweichen mit warmem Salzwasser ist gut. Sie können auch die Honig-Salz-Zusammensetzung einreiben (reinigt den Körper sehr gut von Giftstoffen). In Russland, um gutes Schwitzen zu erreichen, rieb Radieschen mit Teer, Terpentin und Pfeffer. Manchmal machten sie es direkt im Regal im Dampfbad. Dieses Verfahren kann adipösen, aber generell gesunden Menschen empfohlen werden.
  5. Vor dem zweiten Eintritt ins Dampfbad sollten Sie etwas Heißes trinken (Tee, Aufguss, Abkochung, heiße Milch mit schwarzem Pfeffer und Ingwer). Trinken Sie brauchen kein Glas mehr und sehr kleine Schlucke.
  6. Nach dem Trinken ein heißes Bad nehmen. Wenn dies nicht möglich ist, machen Sie ein heißes Fußbad; 5-10 Minuten später, nachdem sie ein paar Schluck heiße Infusion oder Abkochung getrunken haben, gehen sie zurück ins Dampfbad.
  7. Trinken Sie niemals kaltes Wasser oder alkoholfreie Getränke - sie hören auf zu schwitzen.
  8. Kalte Dusche beim Abnehmen ist kontraindiziert. Kaltes Bad und Schwimmbad mit Eiswasser - auch. Im Allgemeinen tragen kalte Eingriffe zur Ermüdung des Körpers bei und können für diejenigen empfohlen werden, die sich nicht scheuen, besser zu werden.
  9. Das Badverfahren sollte mit einer Massage kombiniert werden, da dies nicht nur einen schnellen Verlust an Übergewicht begünstigt, sondern auch die Elastizität der Haut aufrechterhält.
  10. Essen Sie nicht viel Salz: Es hält Wasser im Körper und verhindert das Schwitzen. Geben Sie an einem Badetag gesalzene, getrocknete und geräucherte Produkte auf. Konsumieren Sie im Alltag auch so wenig Salz wie möglich, dann verliert der Körper intensiv Wasser.

Empfohlen für fettleibige Menschen im Dampfbad

Und noch ein paar nützliche Tipps: Versuchen Sie, keine starken Diuretika zu verwenden. Sie helfen auf jeden Fall, in kurzer Zeit abzunehmen. Erstens ist die Wirkung eines solchen Verfahrens nur von kurzer Dauer. In naher Zukunft werden Sie wieder an Gewicht gewinnen. Zweitens scheiden starke Diuretika die benötigten Mineralsalze aus dem Körper aus. Aber 3,4 pro Besuch oder sogar 5 Kilogramm fallen zu lassen, ist unsicher. Die letzte Ziffer ist im Allgemeinen kritisch. Es wurde festgestellt, dass bei einem Gewichtsverlust von mehr als 4 kg der Gesundheitszustand drastisch abnimmt, die Arbeitsfähigkeit abnimmt und eine Person müde wird, gereizt.

Übrigens: Der Verlust von 10% des gesamten Körpergewichts in einer Sitzung wird Sie mit Halluzinationen und Störungen des Herzens "versorgen". 20% des Wassers zu verlieren ist ein irreversibler Prozess. Zwar ist im Dampfbad eine solche Dehydratisierung nicht möglich.

Eine letzte Sache: Wenn Sie versuchen, in einem nassen Dampfbad abzunehmen, entfernen Sie den Schweiß rechtzeitig. Tatsache ist, dass der Schweiß in gesättigter Luft nicht verdunstet, sondern den Körper hinunterfließt, wodurch weiteres Schwitzen verhindert wird.

Wir empfehlen mehrere Rezepte für heiße Getränke, um das Schwitzen zu verbessern.

Abkochung von Limette und Himbeere. Lindenblüten (Lindenblüte) - 1 Esslöffel, getrocknete Himbeerfrucht - 2 Esslöffel.

Eine Mischung aus Limetten und Himbeeren gießt zwei Tassen kochendes Wasser, kocht 10 Minuten lang, belastet sie und trinkt heiß.

Erdbeer-Infusion 1 Esslöffel Erdbeerblätter hacken, kochendes Wasser darauf gießen, 5 Minuten köcheln lassen und 2-3 Stunden in einem geschlossenen Gefäß stehen lassen. Vor dem Gebrauch mit kochendem Wasser verdünnen, etwas Honig hinzufügen (eine große Menge Honig trägt zur Gewichtszunahme bei, während ein wenig - im Gegenteil - die Stoffwechselprozesse verbessert).

Heißes Milchgetränk mit Gewürzen. Milch - 1 Tasse, schwarzer Pfeffer - 0,5 TL, Ingwer - 1 TL.

Frisch gekochte Milch wird mit Gewürzen versetzt - und das Getränk ist fertig. Ein wichtiges Detail: Die Milch kann nicht lange gekocht werden, sie muss von der Hitze genommen werden, sobald sie aufsteigt. Ein solches Milchgetränk ist zum einen für übergewichtige Menschen sehr nützlich, da es den Stoffwechsel und die Verdauung verbessert und nicht zu übermäßiger Schleimbildung wie normale Milch beiträgt. Zweitens kann dieses Getränk Ihr Essen ersetzen, wenn Sie nach einem Bad sehr hungrig sind.

Bei Übergewicht ist es auch sehr nützlich, folgende Zusammensetzung zu nehmen: 2 Esslöffel frisch gemahlener Knoblauch, 6 Esslöffel frisch gepresster Zitronensaft.

Gehackter Knoblauch und Zitronensaft in ein Glas geben, mit Mullbinden zusammenbinden, einen Tag bei Raumtemperatur stehen lassen.

Nehmen Sie das Medikament eine halbe Stunde nach dem Bad ein und verdünnen Sie einen Teelöffel Zitronen-Knoblauch-Mischung in 0,5 Tassen Wasser.

Dieses Werkzeug verbessert den Stoffwechsel, reinigt das Blut und reduziert Kurzatmigkeit. Es kann nicht nur nach dem Bad, sondern auch täglich vor dem Schlafengehen eingenommen werden. Sie sollten dies jedoch nicht länger als zwei Wochen hintereinander tun.

Option B

Es wird für Fettleibigkeit Grad 3 verwendet. Auch für übergewichtige Menschen mit schwachen Herzen geeignet.

Zunächst müssen Sie Ihren Körper allmählich an Stress gewöhnen. Ein Besuch im Dampfbad ist immer noch ein ernsthafter Test für das Herz-Kreislauf-System. Daher sollten Sie nicht mit einem Bad beginnen und auch nicht mit leichten Übungen. Gehen Sie so schnell wie möglich in einem angenehmen Tempo. Folgen Sie der progressiven Trainingsmethode, dh erhöhen Sie die Anzahl der zurückgelegten Meter oder Kilometer langsam, stagnieren Sie jedoch nicht.

Machen Sie sich jeden Tag eine Regel, um sogar hundert Meter weit zu gehen, aber mehr. Halten Sie sich gleichzeitig an eine vernünftige Diät, fügen Sie bittere Kräuter und scharfe Gewürze hinzu, verwenden Sie die Knoblauch-Zitronen-Mischung aus Option A. Sie können, während Sie sich auf das Dampfbad vorbereiten, ein Sonnenbad mit Erlenblättern nehmen. Wir fügen nur hinzu, dass dieses Verfahren unter anderem Ihre gelähmten Gelenke heilen wird.

Wenn Sie ohne Atemnot die Entfernung von 3-5 km überwinden können, können Sie zum ersten Mal ins Dampfbad gehen. Alles, was in Option A angegeben ist, ist für Sie geeignet, mit Ausnahme der folgenden Punkte:

  1. Bleiben Sie im Dampfbad - nicht mehr als 3 Minuten.
  2. Achten Sie vor dem ersten Betreten des Dampfbades darauf, Ihre Beine gut zu koppeln. Wenn dies nicht möglich ist, stellen Sie sich unter einen heißen Wasserstrahl: Gießen Sie zuerst die Beine mit Wasser, wärmen Sie dann Ihre Hände, Ihren Unterleib, das Sacrum und erst dann den Kopf. Eine solche Sequenz ist für Ihre Schiffe am sichersten.
  3. Beachten Sie die Regeln für die Erste Hilfe und besuchen Sie das Dampfbad nicht alleine. Auch wenn Sie sich bereits gut fühlen, denken Sie daran, dass der Körper viele Jahre lang „am Limit“ arbeitet und trotzdem nicht gerade angenehme Überraschungen bereiten kann. Verzweifeln Sie jedoch nicht. Es wurde festgestellt, dass sich eine Person nach 7-10 Behandlungen vollständig an die Badehitze anpasst.

Wenn Sie sich besser fühlen und abnehmen, können Sie die Zeit, die Sie im Dampfbad verbringen, schrittweise auf 5-7 Minuten erhöhen. Patienten mit Diabetes sollten sich an das gleiche Regime halten.

Diabetes ist in erster Linie eine Stoffwechselkrankheit. Es wird festgestellt, dass übergewichtige Menschen am häufigsten leiden. Im Dampfbad schwitzt der Patient nicht nur zusätzliche Pfunde ab, sondern normalisiert auch den Stoffwechsel, verbessert den Hautzustand - es ist kein Geheimnis, dass Diabetiker eine blasse, trockene, flockige Wunde haben, die auf einer solchen Haut sehr schlecht ist. Das Bad verbessert nicht nur die Wundheilung, sondern schützt auch vor Krankheiten, die mit Diabetes in Verbindung stehen, wie Furunkulose und Ekzem.

Es muss daran erinnert werden, dass die "süße" Krankheit von Diabetes durch Bitterkeit überwunden wird. Daher werden bitteren Kräutern Antidiabetika-Tees zugesetzt. Diese Gebühren sollten in den Bädern für Diabetiker erhoben werden (Antidiabetika werden in einem speziellen Abschnitt für Badegetränke angeboten).

Und zu guter Letzt: Dieser Therapie sollte ein Zyklus von Prozeduren zur Reinigung des Körpers einschließlich Safttherapie und Fasten (jedoch nur nach obligatorischer Absprache mit einem Arzt) und Darmreinigung vorausgehen. Andernfalls kann sich Ihr Zustand dramatisch verschlechtern (übrigens in einigen Ländern des Nahen Ostens vor einem Bad.)

oder eine Sauna, um einen Klistier zu machen, was grundsätzlich sinnvoll ist, aber es wäre besser, die Prozeduren zur Reinigung des Körpers nicht einmal vor einem Bad, sondern allmählich während der ganzen Woche durchzuführen.

Anfängliche Hypertonie

Hypertonie ist derzeit fast die häufigste Erkrankung. Was ist Bluthochdruck, wissen sie wahrscheinlich alles. Allerdings weiß nicht jeder, dass in den Anfangsstadien von Bluthochdruck ein Bad behandelt werden kann. Besonders nützlich für hypertensives trockenes Wärmebad. Sie können regelmäßige Besuche im Dampfbad, Wasseranwendungen, Massagen und sogar moderate Formen von Bluthochdruck behandeln. Wenn der Zustand des Bluthochdrucks nicht normal ist, sind irreversible Veränderungen in den Gefäßen aufgetreten. In diesem Fall sollen die Gefäße steif und spröde geworden sein. Solche Patienten brauchen eine langfristige Reinigung des Körpers, eine ernste Kräutermedizin.

Bei der Behandlung von Bluthochdruck ist es besser, dass das Bad von innen mit Kiefernbrettern ausgekleidet wurde. Es ist gut, wenn zusammen mit trockener, heißer Luft Sauerstoff in die Sauna gelangt. Aufgrund der Ausdehnung der Gefäße der Haut und der Muskeln, der Schleimhaut der Atemwege, verringert sich bei den meisten hypertensiven Patienten der arterielle Druck. Sie tolerieren dieses Verfahren normalerweise gut, mit Ausnahme derjenigen, die eine akute Herzentzündung haben und Herzinsuffizienz vernachlässigen.

Die Anzahl der Besuche im Dampfbad und deren Dauer werden vom Gesundheitszustand nach dem Dampfbad bestimmt. Wenn es gut ist, kann das Verfahren fortgesetzt werden. Wenn sich der Patient schlecht fühlt, sollte er schrittweise unterrichtet werden. Zunächst können Sie thermische Behandlungen für einzelne Körperteile durchführen: Arme, Beine, Rumpf. Dann versuchen sie minutiöse Besuche im Dampfbad zu machen. Auch unter der kalten Dusche nicht eilen - es ist besser, wenn Sie einigermaßen warm sind.

Bei der Behandlung eines anfänglichen Stadiums von Bluthochdruck werden Sweatshirts oder Sweatshirts verwendet. Sie können zum Beispiel die diaphoretische Zusammensetzung von Wildrosenmarmarin verwenden: 1 Esslöffel der Wurzeln von Wildrosmarintee wird mit einem Glas kochendem Wasser gegossen und besteht 10-15 Minuten. Reiben Sie dann den Infusionskörper. Diese Verbindung verursacht starkes Schwitzen und der Druck fällt ab.

Radikulitis

In Russland galt das Bad als erstes Heilmittel gegen Radikulitis. Besonders nützlich war es, einen Birkenbesen aufzuwärmen. Schmerzhafte Bereiche müssen sehr sorgfältig behandelt werden. Der Effekt wird deutlicher, wenn Sie ein paar junge Brennesselzweige in den Besen geben. Brennnessel in Wasser einweichen lassen, dessen brennende Eigenschaften sind notwendig, um die therapeutische Wirkung des Verfahrens zu verstärken.

Sie verwendeten eine solche originelle Behandlungsmethode: Sie dampften in einem Bad, frische Klette wurde in kaltem Wasser angefeuchtet, die Platte wurde mit der unteren Seite an der wunden Stelle platziert und mit warmem Wollstoff geflochten. Im Winter können getrocknete Klettenblätter verwendet werden, sie werden in warmem Wasser eingeweicht. Die Wirkung ist etwas geringer, reicht aber auch zur Schmerzlinderung aus.

Es gibt eine andere populäre Methode. Schwarzer Rettich auf eine feine Reibe legen und Baumwollstoff auflegen, mit einer weiteren Stofflage bedecken, einen wunden Punkt anbringen, Hitze einpacken. Langsam aber tief heizen heißt. Es kann bei Krankheiten wie Rheuma, Gicht, Erkältungen eingesetzt werden.

Es gibt ein anderes starkes Werkzeug, es muss jedoch im Voraus vorbereitet werden. Dazu benötigen Sie einen halben Liter Glas leicht geschmolzene frische ungesalzene Butter. Das Öl wird in einen 2 cm dicken Tonkrug gelegt, der mit der gleichen Lage aus Birkenknospen durchsetzt ist. Ein oben gefüllter Topf wird mit Teig verschlossen und 24 Stunden in den Ofen gestellt. Wenn sich die Mischung in eine homogene Masse verwandelt, müssen 0,5 Teelöffel Kampferpulver hinzugefügt werden.

Kann auf den wunden Fleck Heu Staub aufgetragen werden. Es wird in einer Tasche gefesselt, in Wasser getaucht und unter einem Deckel gekocht. Heiß benutzt. Rückenschmerzen - Entzündungen der Lendenmuskulatur katarrhalischer Natur (begleitet von starken "Schiessschmerzen") werden auf dieselbe Weise behandelt.

Gicht

Bad ist für Gicht unverzichtbar. Darüber hinaus können alle Anti-Gicht-Salben, Kompressen nur nach einem gründlichen Aufwärmen des schmerzenden Bereichs verwendet werden. Gicht - eine Krankheit, die mit der Ablagerung von Salzen zusammenhängt. Aus dem Griechischen übersetzt bedeutet dieses Wort "Fuß in einer Falle". Die Person hat wirklich extreme Schmerzen. Der Prozess der Salzablagerung in Knochen, Knorpel und Sehnen erfolgt aufgrund einer unzureichenden Ausscheidung von Giftstoffen aus dem Körper. Das Badefieber bewältigt das gut, es verhindert nicht nur die Krankheit, sondern erleichtert auch den Verlauf, wenn es bereits aufgetreten ist.

Die folgende Salbe eignet sich gut für Gicht: Schmelzen Sie frische ungesalzene Butter in einer Emailschale im Wasserbad. Wenn es zu kochen beginnt, entfernen Sie den Schaum, geben Sie die gleiche Menge an medizinischem Alkohol hinzu, rühren Sie um, zünden Sie es an und geben Sie Alkohol zum Ausbrennen. Die verbleibende Masse ist eines der besten Mittel gegen Gicht. Es sollte entweder direkt im Dampfbad, auf der unteren Platte oder in der Nähe eines heißen Feuers (Feuer, Kamin, Ofen) gerieben werden.

Gut hilft bei Gicht, Wärmetherapie in Kombination mit der Aufnahme von Mutter und Stiefmutter. Sie können heiße Kamilleblüten und schwarze Holunderblüten verwenden, Kräuter hacken, mischen, in eine gut erhitzte Keramikschüssel geben und mit kochendem Wasser übergießen. Unter dem Deckel mit einer Serviette 15 Minuten ziehen lassen. Abseihen, die Segeltuchbeutel mit heißer Grasmasse füllen, auf die wunde Stelle auftragen. Zur gleichen Zeit ist es nützlich, Lila Tinktur einzunehmen. Fliederblüten in ein halbes Litergefäß gegossen, Wodka eingegossen, 3 Wochen an einem dunklen Ort bestanden, abtropfen lassen. Nehmen Sie dreimal täglich 30 Tropfen vor den Mahlzeiten. Dieselbe Tinktur kann nach einem Bad mit wunden Stellen gerieben werden.

Dekubitus

Nach einer langen, langwierigen Krankheit, die mit einer längeren Bettruhe verbunden ist, bilden sich Wundliegen am Körper. In Russland wurden sie erfolgreich im Bad behandelt.

Erhöhte den Patienten mit einer Birke. In der Infusion für das Dampfbad wurde Wacholderöl oder Kiefernöl hinzugefügt.

Nach dem Bad wurde Salbe aus Birkenknospen auf die betroffenen Stellen aufgetragen (siehe „Gicht“) oder Pappel: Nehmen Sie Pappelknospen - 1 Esslöffel, gehackte Eichenrinde - 1 Esslöffel, frische Kuhbutter - 7 Esslöffel; In ein gut erhitztes Tongefäß geben, 30 Minuten im Ofen schmelzen, heiß abseihen.

Geben Sie nach dem Bad einen Vitamin-Infusion-Drink aus Hagebutte, Johannisbeerblatt und Kirschstiel.

Krampfadern

Wenn Sie die Venen im Bad erweitern, müssen Sie Ihre Füße auf eine hohe Stütze stellen. Es ist nützlich, in den betroffenen Bereichen Tinktur der Blüten oder Früchte der Rosskastanie zu reiben (3 Esslöffel pro halben Liter Wodka, zwei Wochen täglich, tägliches Schütteln). Diese Tinktur kann oral eingenommen werden (dreimal täglich 30 Tropfen über drei Wochen).

Gute Hilfe und ein solches Werkzeug. Vor dem letzten Eintritt in das Dampfbad müssen Sie ein warmes Fußbad aus getrockneten Kräutern machen. Reiben Sie dann den Bereich der erweiterten Adern mit Apfelessig (Sie können 2 Teelöffel Apfelessig in einem Glas Wasser verdünnt trinken).

Achtung: Apfelessig gilt bei hohem Säuregehalt nicht für innen!

Sie können sowohl mit Birken- als auch Eichenbesen dämpfen. Machen Sie nach dem letzten Eintritt in das Dampfbad ein 30-minütiges warmes Fußbad mit Abkochung von Weidenrinde und Eichenrinde. Binden Sie die Beine nach dem Bad mit einer elastischen Binde und ruhen Sie sich aus.

Das silberne Wermut, gemischt mit der gleichen Menge Sauermilch, hilft ebenfalls gut. Die Zusammensetzung wird gleichmäßig auf Gaze aufgetragen und auf den Bereich mit erweiterten Venen aufgetragen. Zwanzig Minuten später wird die Komposition abgewaschen, duschen Sie warm und gehen Sie noch einmal ins Dampfbad.

Verletzungen verschiedener Herkunft

Dass das Bad die Wundheilung verbessert, ist seit langem bekannt. Das Badverfahren verbessert die Stoffwechselvorgänge und hilft dem Körper, sich schnell von Verletzungen und Operationen zu erholen.

Bei schweren, nicht heilenden Wunden ist es sinnvoll, in einem Bad mit Wacholder, Birke oder Brennnesselbesen zu baden und den Aufgüssen für das Dampfbad Kiefernöl und Wacholderöl hinzuzufügen. Nach dem Badevorgang ist es notwendig, den Schafgarbenmehl auf die Wunde zu legen. Wunden können mit frischem Terpentin oder mit einer speziellen Salbe auf Nadelholzbasis gesalbt werden. Bei Knochenbrüchen werden sie in einem Bad gedämpft, dann wird eine Kompresse aus einer Salbe auf Basis von Beinwellwurzeln auf eine wunde Stelle gelegt. Nehmen Sie frische Wurzeln, mahlen (zerstoßen), gemischt mit der gleichen Menge frischem Schmalz.

Sehr nützlich bei Prellungen, Frakturen und nicht heilenden Wunden, um Kompressen mit Rizinusöl anzuwenden. Natürlich tun sie es nach einem gründlichen Aufwärmen im Dampfbad. Wunden heilen schnell und ohne Narben. Honigkompressen haben den gleichen Effekt, aber lesen Sie in einem speziellen Abschnitt darüber.

Nierenkrankheit

Nieren sind bekanntermaßen warm. Nicht zufällig mit Nierenkolik verschrieben

habe ein heißes Bad. Das Bad wirkt sich jedoch stärker auf die Haut aus, es wärmt die Nieren, entlastet sie jedoch nicht. Bad wirkt anders. Es hilft, den Wasserhaushalt des Körpers wiederherzustellen. Da die Flüssigkeit intensiv durch die Poren ausgeschieden wird, erleichtert dies die Arbeit der Nieren. Selbst Patienten mit entfernten Nieren fühlen sich nach einem Bad viel besser. Es ist sinnvoll, das thermische Verfahren mit speziellen "Nierentees" zu kombinieren.

Bei der Behandlung von gefrorenen Nieren, bei denen ein Teil ihres Zellgewebes verloren gegangen ist, wird das folgende Verfahren empfohlen: 15 bis 20 Minuten vor dem Eintritt in das Dampfbad oder das finnische Bad sollten Sie nicht mehr als ein Glas diaphoretischen Kwas trinken. Wenn die Haut stark schwitzt, sollte sie mit schimmerndem Tee gewaschen werden.

Bei gutem Schwitzen ruhen die Nieren und erhöhen rasch ihr Zellvolumen, da das Blut genügend Nährstoffe für die Nieren enthält.

Es ist nützlich, einen Birkenbesen zu verwenden, aber kalte Eingriffe sind völlig inakzeptabel - erstens stoppt das Abkühlen den Schweißprozess, und zweitens besteht die Gefahr, dass sich kalte geschwächte Knospen bekommen. Zusätzlich ist es sinnvoll, Haferpackungen auf die Nieren zu legen. Zur gleichen Zeit können Sie das Wasser, das Hafer bestand, mit einer kleinen Menge Honig mitnehmen.

Blasenentzündung

Bei Blasenentzündung sollten Sie auf keinen Fall heiße Bäder nehmen. Ein Bad bringt vorübergehend Erleichterung, aber die Krankheit wird chronisch. Zulässig sind nur warme oder gleichwertige Bäder mit Heu- oder Schachtelhalmgras.

Ein Dampfbad ist jedoch für diese Erkrankung viel nützlicher. Es sollte eine kurze Zeit sein, mit einem Birkenbesen in einem Nassdampfbad zu dampfen, und dann zum Trocknen gehen. Hier findet die Hauptbehandlung statt. Wenn Sie auf einem Regal liegen, müssen Sie eine heiße Portion Kleie auf den Unterbauch legen. Sie können stattdessen in die Segeltuchtasche aus Schachtelhalmgras (übrig geblieben nach der Infusion, deren Rezept unten angegeben wird) und in warmer Form in den Unterleib legen.

Vorbereitung der Infusion: Schachtelhalm - 1 Teelöffel, Kamille - 1 Teelöffel. Kräuter hacken und mischen. In einen gut erhitzten Tonkessel geben und zwei Tassen kochendes Wasser einfüllen. Unter dem Deckel und der Serviette 20 Minuten lang beharren, abtropfen lassen. Trinken Sie während des Badvorgangs alles.

Nach dem Bad müssen Sie sich mindestens 30 Minuten in einem Wartezimmer aufhalten, um sich abzukühlen. Warm anziehen, nach Hause kommen, ins Bett gehen.

Sie können ein "Mikrobad" in der Wohnung arrangieren. Erhitzen Sie dazu den roten Ziegelstein im Ofen oder auf dem Gasherd in zwei Hälften gut, stellen Sie ihn in einen Metalleimer oder in eine große Tonschüssel. Setzen Sie sich auf einen Eimer und schweben Sie 15-20 Minuten lang den Unterleib an. Die oben genannte Infusion trinken, warme Unterwäsche anziehen, ins Bett gehen. Bei schmerzendem Wasserlassen und Schmerzen im Unterbauch hilft nach dem ersten Eingriff. Ziegelstein kann durch Segeltuchbeutel mit erhitztem Sand oder Salz ersetzt werden.

Lebererkrankung

Die Leber ist ein thermophiles und sehr launisches Organ. Wenn die erkrankten Nieren über viele Jahre nicht an sich selbst erinnern, dann signalisiert die Leber den Körper bei geringsten Fehlfunktionen mit Schmerzen auf der rechten Seite und einer Vergrößerung ihrer Größe. Die Leber leidet am meisten unter Schlacken. Es lohnt sich jedoch, es zu klären, da es mit neuer Kraft zu arbeiten beginnt. Schon eine kleine Pause für die Leber reicht aus, um die verlorenen Funktionen wiederherzustellen. Für das Entladen der Leber ist das Bad ein idealer Vorgang.

Bei der Behandlung von Lebererkrankungen im Dampfbad wird starkes Schwitzen erreicht. Dann die Haut trocken wischen, damit die Schlacken nicht zurückgesaugt werden. Danach nimmt die Haut alles auf, was sich auf ihrer Oberfläche befindet. Zu therapeutischen Zwecken ist die mit Molke verschmierte Haut mit Honig und Fischöl gemischt (dieses Verfahren sollte allein durchgeführt werden - Fischöl hat einen anhaltenden unangenehmen Geruch). Zur Not können Sie sich auf Molke und Honig beschränken.

Kräuter zur Vorbeugung von Herzkrankheiten: 1 - blutroter Weißdorn; 2 - Mutterkraut, fünfblättrig

Es ist zu beachten, dass das Trinken von kaltem Wasser (in einem Zug) unmittelbar nach einem Badvorgang die Leber schädigt. Es lohnt sich, sich die Empfehlungen von Avicenna anzuhören, der vorgeschrieben hat, auf nüchternen Magen mit Blähungen in den Magen zu gehen, wenn die Leber verstopft ist, nach dem Essen das Baden verboten ist, und er hat mit obstruktiver Gelbsucht empfohlen, das Bad so oft wie möglich aufzusuchen, da bei dieser Krankheit „häufiges Baden im Bad die Grundlage ist Behandlung. " Neben dem Baden ist es nützlich, heiße Infusionen von Maisnarben (brauen und trinken wie Tee) zu trinken, und der Kolben muss reif sein, sonst haben die Fasern keine Heilkraft. Gemischte (gemischte) Säfte aus Karotten, Sellerie, Petersilie sind ebenfalls nützlich. Eine Mischung aus frischer Milch und Karottensaft stellt die Leber auch nach Gelbsucht wieder her.

Herzkrankheit

Herzkrankheiten werden im Bad mit der richtigen Kombination aus Wärme- und Kältebehandlung behandelt. Ärzte und Patienten machen einen großen Fehler, wenn man bedenkt, dass bei Herzerkrankungen ein sitzender Lebensstil angezeigt ist. Nichts als langsames Verblassen wird resultieren. Eine gemäßigte, ordnungsgemäß verteilte Last im Laufe der Zeit hilft dabei, den verlorenen Gesundheitszustand wiederherzustellen. Leider gibt es keinen anderen Weg. Keine wirksamen Medikamente können die heilende Wirkung der Badehitze, moderater Bewegung und Kälteprozeduren nicht ersetzen. Auch Operationen sind nur vorübergehende Maßnahmen. Wenn Sie Ihrem Körper nicht helfen, schließt sich der Teufelskreis.

Bei Herzerkrankungen werden Maßnahmen zur Stärkung des Herzens durchgeführt: 15 Minuten vor dem Eintritt in das Dampfbad trinken sie Herzkwas. Nach dem Dampfverfahren werden Massagen durchgeführt, um die Blutversorgung des Körpers zu verbessern. Während der Massage ruht das Herz gut.

Zehn bis zwölf Badesitzungen verbessern deutlich die Herzaktivität. Natürlich ist beim Badvorgang Vorsicht geboten. Der erste Besuch im Dampfbad sollte nicht länger als drei Minuten dauern. Jedes Mal, wenn Sie das Dampfbad betreten, sollten Sie eine Minute hinzufügen. Beim ersten Mal können Sie nicht mehr als zwei Besuche durchführen. Sie beginnen erst dann mit Erkältungsprozessen, wenn sie beim Gehen nicht mehr atemlos sind. Davor eine ausreichend kühle Dusche oder Badewanne mit einer Wassertemperatur, die der Körpertemperatur entspricht.

Lungenerkrankungen

Die Lungen entspannen sich während des Badvorgangs und beseitigen überschüssigen Schleim. Zur Behandlung von Lungenkrankheiten eignet sich ein Bad mit einem trockenen aber milden Dampf. Ein überfülltes Dampfbad kann Lungenschäden verursachen. Übergetrockneter heißer Dampf verbrennt Schleim. In der Sauna kann der gewünschte Modus durch Besprühen mit kalter Feuchtigkeit erreicht werden. Baden Sie nicht im obersten Regal. Es ist sehr nützlich, Kiefern-, Tannen- und Wacholderöl in Wasser gelöstem Stein zuzusetzen. Es ist auch nützlich, Lungentonikum oder Tee aus Süßholz und Elecampane zu trinken. Sie können ein Glas Lungenkwas trinken.

Einige Saunen sind mit speziellen Helmen ausgestattet, dank denen Sie im Dampfbad reinen Sauerstoff einatmen können. Dieses Bad ist ideal für Lungenpatienten. Darüber hinaus sind sie sehr nützlich für Unterwassermassagen. Nach dem Bad müssen Sie eine warme Infusion trinken oder nahrhaftes essen (Lungenpatienten sollten nicht hungern). Ein weiteres Stärkungsmittel für die Lunge ist Hafer-Milch-Bouillon: Gießen Sie mit einem Liter Milch ein Glas Haferflocken mit einer Schale Milch und kochen Sie eine Stunde bei schwacher Hitze. Abseihen, heiß trinken, etwas Ghee hinzufügen. In Kombination mit einem Badverfahren bringt es die Lunge auch bei schweren Formen der Krankheit schnell wieder zur Normalität.

Erkältung, Bronchitis, Asthma, chronischer Husten

Für die Behandlung von Erkältungen benötigen Sie ein gutes Dampfbad in einem Bad mit Birken-, Eichen- oder Wacholderbesen. Es ist nützlich, schimmernden Tee mit Himbeeren, Limettenblüten oder Tee aus den Ästen von Obstbäumen mit Honig zu trinken. Für die Behandlung der Erkältung reicht das aus.

Behandlung von Badefieber und Bronchitis, obwohl es nicht so einfach ist, sie loszuwerden.

Behandelt im Bad und Asthma. Diese schwere Krankheit erschöpft eine Person mit ständigen Erstickungsanfällen, die Patienten jedoch allmählich an thermische Eingriffe gewöhnen und gute Ergebnisse bei der Behandlung erzielen. Zunächst werden Fußbäder, heiße Kompressen vorgeschrieben und erst dann mit einer Badehitze behandelt. Therapeutische Massagen und die Verwendung ätherischer Öle sind sehr effektiv. Bei Bronchitis und chronischem Husten ist es sinnvoll, den Körper nach dem Bad mit geriebenem schwarzem Rettichsaft abzuwischen und anschließend warm einzuwickeln. Es wird empfohlen, eine Mischung aus schwarzem Rettichsaft mit warmem, gekochtem Wasser (1: 1) zu trinken und 1 Esslöffel Honig auf ein Glas der Mischung zu geben. Trinken Sie in kleinen Schlucken.

Nach jedem Eintritt in das Dampfbad müssen Sie einen Schluck von 1/4 Tasse der folgenden Sammlung trinken: Wurzel aus Elecampane - 2 Teelöffel, Kamille - 2 Teelöffel, Lindenblüten - 1,5 Teelöffel, Wasser - 2 Gläser. Die Wurzeln des Devyasila in einer Emailschüssel zerdrücken, Wasser gießen, zum Kochen bringen, bei schwacher Hitze 10 Minuten unter einem Deckel kochen. In eine gut erhitzte Keramik gießen, Kamille und Linde hinzufügen und 15-20 Minuten mit einer Serviette unter dem Deckel beharren.

In früheren Zeiten wurde Wollstoff mit Essig, Olivenöl (Olivenöl) und Kampfer imprägniert und auf die Brust aufgetragen. In diesem Fall dampfte das Bad vor dem Zubettgehen.

Es gab auch eine solche Behandlungsmöglichkeit: mit einem Kiefernbesen gedämpft. In der Infusion für das Dampfbad wurden einige Tropfen Kiefernöl hinzugefügt. Sie tranken eine Infusion von Kiefernknospen. Dazu einen Esslöffel Kiefernknospen mit einem Glas kochendem Wasser gießen. Bestanden eine halbe Stunde. Sie tranken kleine Schlucke mit dem Drang zu husten. Neben diesem Produkt reiben Sie eine große Zwiebel und reiben Sie sie mit Gänsefett. Die Mischung wurde nach dem Dampfbad in Brust und Hals gerieben.

Ein anderes Volksmittel: Bei einer Erkältung dampften sie in einem Bad, dann legten sie heiße Spreu in Wollstrümpfe und stellten sie auf die Füße. Zur Behandlung von Erkältungen und Senfdampf. Dazu wurde ein Teelöffel Senf in einer Bande Wasser aufgelöst und den Steinen verliehen.