Wie interagieren Antibiotika mit Verhütungsmitteln?

Symptome

Antibiotika und Kontrazeptiva sind zwei verschiedene Kategorien von Arzneimitteln. Es wird jedoch angenommen, dass einige Antibiotika mit Verhütungsmitteln interagieren können, was deren Wirksamkeit verringert.

Verhütungsmittel oder Verhütungsmittel sind Arzneimittel, die zur Verhinderung von Schwangerschaft oder Empfängnis eingesetzt werden. Die Verwendung solcher Medikamente gilt als eine der effektivsten Methoden der Familienplanung, um unerwünschte Schwangerschaften zu vermeiden.

Orale Kontrazeptiva enthalten die Hormone Östrogen und Progesteron, die den Eisprung kontrollieren. Eisprung ist der Prozess der Freisetzung eines Eies aus dem Eierstock. Wenn kein Eisprung auftritt, wird die Befruchtung, d.h. Konzeption wird auch unmöglich. Andererseits sind Antibiotika Medikamente, deren Hauptzweck die Zerstörung von Bakterien ist. In dieser Hinsicht werden sie hauptsächlich zur Behandlung bakterieller Infektionen eingesetzt.

Auswirkungen von Antibiotika auf Kontrazeptiva

Im Laufe der Jahre haben Frauen, die beide Arten von Medikamenten gleichzeitig angewendet haben, viele Fälle unerwarteter Schwangerschaften gemeldet. Aus diesem Grund besteht der Verdacht, dass manche Antibiotika die Wirksamkeit oraler Kontrazeptiva verringern können. Medizinische Untersuchungen zur Bestätigung des Vorhandenseins einer möglichen Beziehung zwischen diesen beiden Arten von Arzneimitteln reichen jedoch nicht aus.

Es wird angenommen, dass einige Antibabypillen niedrige Hormondosen enthalten. Daher können ihre Auswirkungen auf den Körper durch die Wirkung potenter Antibiotika unterdrückt werden.

Einige Medikamente, insbesondere Antibiotika, können die Fähigkeit der Leber beeinflussen, Hormone wie Östrogen abzubauen.

Eine aktivere Spaltung von Östrogen, stimuliert durch Antibiotika, kann den Hormonspiegel im Körper senken. Dies wiederum verringert die Wirksamkeit von Verhütungsmitteln.

Wieder können Antibiotika sowohl schädliche als auch nützliche Bakterien im menschlichen Darm zerstören. Wie bereits erwähnt, zerlegt die Leber Östrogen in andere Chemikalien, die dann in den Darm gelangen. Im Darm werden diese Chemikalien durch Darmbakterien in aktives Östrogen umgewandelt. In dieser Hinsicht hängt die Wirksamkeit oraler Kontrazeptiva weitgehend von Darmbakterien ab, und ihre Zerstörung kann die Wirksamkeit dieser Medikamente verringern. Bei einigen Frauen können Menstruationsstörungen auftreten, während gleichzeitig Antibiotika und orale Kontrazeptiva eingenommen werden.

Medikamente, die mit oralen Kontrazeptiva interagieren können

  • Rifampin
  • Penicillin
  • Amoxicillin
  • Tetracyclin
  • Griseofulvin
  • Minocyclin
  • Sulfonamid
  • Co-Trimoxazol
  • Nitrofurantoin
  • Ampicillin

Andere Arzneimittel neben Antibiotika können auch mit Verhütungsmitteln interagieren. Es wird beispielsweise angenommen, dass Phenobarbital die Wirksamkeit von oralen Kontrazeptiva beeinflusst.

Phenobarbital ist im Wesentlichen ein Beruhigungsmittel, das zur Behandlung von Schlafstörungen, Angstzuständen und Verspannungen verwendet wird.

Obwohl die Daten, die die Annahme, dass Antibiotika die Wirksamkeit von oralen Kontrazeptiva verringern können, nicht ausreichen, nicht ausreichen, ist Vorsicht geboten. Für Frauen, die nicht ungeplant schwanger werden möchten, wird daher empfohlen, auf alternative Methoden zur Verhinderung einer Schwangerschaft während der Einnahme von Antibiotika zurückzugreifen. Dies bedeutet nicht, dass Sie die Einnahme von oralen Kontrazeptiva ablehnen müssen. Sie können Verhütungsmittel und andere Methoden verwenden, um eine Schwangerschaft zu verhindern, anstatt sich nur auf orale Pillen zu verlassen.

Antibiotika und Verhütungsmittel

Reduzieren Antibiotika die Wirkung von Verhütungsmitteln? Diese Frage hat viele Frauen verwirrt. Die neuesten medizinischen Forschungsdaten geben eine eindeutige Antwort - JA. Antibiotika können die Darmflora verändern und die Aufnahme von Hormonen reduzieren. Viele von ihnen sind Enzyminduktoren, was zu einer Erhöhung der Anzahl von Enzymen führt. Je mehr Enzyme ein Verhütungsmittel zerstören, desto schneller nimmt seine Aktivität im Blut ab.

Viele Frauen hatten eine ungeplante Schwangerschaft, wenn sie Verhütungsmittel und Antibiotika einnahmen. Es stellte sich heraus, dass letztere den Wirkmechanismus vieler Medikamente verändern und die Antibabypillen weniger wirksam machen.

Wenn Sie Antibiotika und Verhütungsmittel zusammen einnehmen, sollten Sie Kondome oder andere Mittel (Zäpfchen, unterbrochenen Geschlechtsverkehr, spermizide Salben usw.) versichern. Achten Sie unbedingt auf den Abschnitt Ihrer Medikation "Wechselwirkungen mit anderen Arzneimitteln". OK, du kannst keinen Tee trinken Es enthält Tannin, das mit Kontrazeptiva eine schlecht verdauliche Verbindung bildet. Mit der "Unterstützung" des Antibiotikums wird die Wirksamkeit des Arzneimittels weiter verringert.

Dieses natürliche Heilmittel lindert Schmerzen während der Menstruation! Erraten Sie, was es ist - für immer loswerden!

Seien Sie vorsichtig, große Mengen Vitamin C können Östrogen absorbieren. Trinken Sie daher keine Ascorbinsäure zusammen mit Konservierungsmitteln. Paracetamol und viele Antikonvulsiva wirken gleich. Die Pause zwischen solchen Medikamenten sollte mindestens zwei Stunden betragen.

Die Wirksamkeit der Empfängnisverhütung kann nicht nur durch die Einnahme von Antibabypillen und Antibiotika verringert werden. Antidepressiva, Paracetamol, pflanzliche Zubereitungen, die Johanniskraut enthalten, viele antimykotische und chromhaltige Arzneimittel, Grapefruitsaft und Zitrusfrüchte selbst können die Wirkung des Verhütungsmittels verringern oder aufheben.

Jedes Mittel zur Schwangerschaftsverhütung hat seine eigene Zuverlässigkeitsformel. Die Zuverlässigkeit der Formel ist in der Regel sehr hoch. Wenn Sie jedoch einen zufälligen Begriff hinzufügen, kann der Effekt oft abnehmen. Die Zuverlässigkeit hormoneller Kontrazeptiva beträgt 90-99%, die Zuverlässigkeit der Kombination von Antibiotika und Verhütungsmitteln 20-30%.

Wenn Sie Antibiotika und Antibabypillen einnehmen mussten, wird empfohlen, die Pillen trotz der unglücklichen Kombination von Medikamenten bis zum Ende der Packung zu beenden. Während dieses Zyklus ist es ratsam, sich zusätzlich mit einem Kondom oder anderen Barrieremitteln zu schützen.

Antibiotika und orale Kontrazeptiva können eine gefährliche Kombination darstellen. Die gleichzeitige Anwendung von Cyclosporin-Antibiotika (Rifampicin, Griseofulfin, Rifabutin, Tetracyclin) und Postinor erhöht die schädlichen Wirkungen beider Medikamente auf den Körper. Besonders betroffen sind die Leber, die Gallenwege und das weibliche Fortpflanzungssystem. Neben der Verringerung der Verhütungswirkung riskieren Sie ernsthafte Komplikationen, insbesondere wenn Sie bereits gesundheitliche Probleme haben.

Jetzt wissen Sie, was die Wirksamkeit hormoneller Kontrazeption verringert, und können unerwünschte Schwangerschaften vermeiden. Nutze Wissen zum Üben und sei glücklich!

Dieses Werkzeug hat alle chinesischen Frauen von Menstruationsbeschwerden befreit! Es wird dir auch helfen! Kleben Sie die Leiste auf und vergessen Sie die Schmerzen!

Was schwächt die Wirkung hormoneller Kontrazeptiva?

Hormonelle Empfängnisverhütung ist heute eine der am häufigsten angewandten Methoden zur Verhinderung einer Schwangerschaft. Die Wirksamkeit dieser Schutzmethode beträgt mehr als 99%. Aber nur unter der Bedingung, dass die Pillen gemäß allen bestehenden Regeln eingenommen werden. Nicht jeder weiß jedoch, dass die Wirkung oraler Kontrazeptiva einige Arzneimittel und Kräuter schwächen kann. Sie müssen besonders vorsichtig sein, wenn Sie Antibiotika und rezeptfreie Medikamente einnehmen. Das Risiko einer ungewollten Schwangerschaft kann durch die falsche Kombination von Arzneimitteln erhöht werden.

Antibiotika beeinflussen Hormone

Alle Frauen sollten wissen, dass die Wirksamkeit der hormonellen Kontrazeption durch die meisten oralen Antibiotika geschwächt wird. Die meisten depressiven Hormone sind die folgenden Medikamente:
• Amoxicillin. Es wird am häufigsten bei Infektionen der Atemwege, der Harnwege sowie bei Entzündungen des Mittelohrs und der Mandeln eingesetzt.
• Tetracyclin. Wird hauptsächlich zur Behandlung von Akne und Hautinfektionen verwendet.
• Rifampicin. Es wird zur Behandlung einer Vielzahl von Infektionen, einschließlich Tuberkulose und durch Staphylokokken verursachten Erkrankungen, verschrieben

Andere antibakterielle Medikamente sind auch nicht der beste Weg, um die Wirkung hormoneller Kontrazeption zu beeinflussen. Daher müssen während der Behandlung mit Antibiotika zusätzliche Schutzmethoden angewendet werden. Ja, und der Arzt schmerzt nicht, welche hormonellen Pillen Sie einnehmen.

Seien Sie vorsichtig, Paracetamol!

Sie sollten auch auf die Mehrheit der Medikamente achten, die bei den geringsten Anzeichen von Atemwegserkrankungen eingenommen werden. Es stellt sich heraus, dass das weithin bekannte und weit verbreitete Paracetamol die Wirksamkeit von Antibabypillen reduzieren kann.

Dies ist meistens der Fall, wenn die empfohlene Tagesdosis des Arzneimittels überschritten wird. Denken Sie daran, dass die maximale Paracetamolrate pro Tag 3000 mg (6 Tabletten zu 500 mg) beträgt. Bei 1500 mg ist jedoch die Wirksamkeit der hormonellen Kontrazeption verringert.

In dieser Hinsicht ist es notwendig, sorgfältig die Anweisungen zu lesen, die gegen Grippe und Erkältungen eingenommen werden. Paracetamol wird häufig in diesen rezeptfreien Arzneimitteln gefunden. Wenn Sie sehen, dass Sie mehr als 1000 mg Paracetamol pro Tag zu sich nehmen müssen, verlassen Sie sich nicht auf die Wirksamkeit von Antibabypillen. Verwenden Sie zusätzliche Schutzmaßnahmen.

Was muss ich noch beachten?

Die Wirksamkeit hormoneller Kontrazeption kann auch beeinträchtigt werden durch:
• Antidepressiva und Anti-Stress-Medikamente, die ohne Rezept gekauft werden können.
• Pflanzliche Arzneimittel und Gebühren, die Johanniskraut enthalten. Warum Diese Pflanze enthält Komponenten, die die Leber dazu anregen, Medikamente zu zerstören und aus dem Körper zu entfernen. Dies gilt auch für Hormone.
• Kräutertees zur Gewichtsreduktion. Sie erhöhen die Darmbeweglichkeit und verhindern die Aufnahme von Medikamenten.
• Arzneimittel zur Behandlung von Pilzkrankheiten.
• Grapefruit und Saft daraus. Vor zwanzig Jahren entdeckten Wissenschaftler, dass Substanzen, die in Grapefruit enthalten sind, beeinflussen, wie der Körper bestimmte Medikamente aufnimmt. Die hormonelle Empfängnisverhütung wird insbesondere unbrauchbar, wenn die Tabletten mit Grapefruitsaft heruntergespült wurden oder wenn die Grapefruit weniger als 2 Stunden oder 2 Stunden nach der Einnahme von Hormonen verzehrt wurde.
• Chrompräparate, die zur Gewichtsabnahme verwendet werden. Chrom beeinträchtigt die Absorption von empfängnisverhütenden Komponenten. Es ist am besten, Medikamente mit Chrom mindestens vier Stunden vor der Einnahme der Pille zu trinken.
• Aktivkohle und andere Sorbentien können auch die Absorption von Medikamenten beeinträchtigen und somit die Wirksamkeit der Pille verringern. Es muss darauf geachtet werden, dass das Intervall zwischen der Verwendung des Sorbens und dem Hormonarzneimittel mindestens vier Stunden beträgt.

Jetzt wissen Sie, was die Wirksamkeit hormoneller Kontrazeption verringert, und können unerwünschte Schwangerschaften vermeiden. Nutze Wissen zum Üben und sei glücklich!

Über Antibiotika und Hormone

Hallo, Evgeny Olegovich!

Entschuldigung, es ist spät, aber besser spät als nie. Wissen Sie, wenn Sie an keiner Stelle „verbrennen“, verschieben Sie alles und verschieben einen lange durchdachten Brief. Und ich wollte von Ihnen keine spezifische Fragediagnose, sondern auch keine Diskussion zu diesem Thema erfahren.

Ich interessiere mich für Dinge wie die Beziehung zwischen Menschen und Ärzten zu Antibiotika und Hormonen. Warum lieben Ärzte diese Drogen, und normale Menschen fürchten sie wie Feuer? Ich verstehe das nicht Wie viele Krankheiten wurden schließlich gerade wegen unserer Panikangst vor AB und Hormonen ausgelöst? Und wie viel Mist wurde nur durch AB oder Hormone geheilt. Ich würde mich sehr freuen, wenn Sie sich zu dieser Frage äußern. Ich glaube zum Beispiel nicht, wenn Mama schreibt: "Oh, was für ein Horror! Ihr Kind ist so klein und ihm wurde bereits Macropen (Penicillin, Erythromycin usw.) verschrieben. Ihr Arzt ist ein Esel, jagen Sie ihm in den Hals und Machen Sie keinen solchen Blödsinn. Ich habe also seit 10 Kinderjahren keine AB-Lungenentzündung behandelt, obwohl ich es verschrieben habe und nichts, alles ist in Ordnung, das Kind lebt und es geht ihm gut. "Ich glaube nicht an solche Dinge, töte mich sogar. Und die Sätze ärgern mich - Ihr Arzt ist ein Dummkopf, er weiß nicht, was er verschreibt.

Wenn Sie Ihrem Arzt nicht trauen - warum gehen Sie zu ihm; Wenn Sie vertrauen, warum fragen und hören Sie Menschen, die dies nicht tun, im Gegensatz zum Arzt?

a) Honig Bildung;

b) ausreichendes Wissen und

c) die Erfahrung eines praktizierenden Arztes.

Ich würde sehr gerne die Bedeutung solcher gebräuchlicher Ausdrücke verstehen: "irrationaler Gebrauch von AB", "vorzeitige Verschreibung von AB", "übermäßige Verschreibung von AB" usw. usw. Schließlich weiß der Arzt, wenn er beispielsweise mit Otitis verschreibt, der AB der entsprechenden Reihe, dass er sich in der Eustachischen Röhre konzentrieren wird, und dieses Medikament wird beispielsweise Otitis-Erreger abtöten. Ich verstehe, dass Medizin keine Mathematik ist und die Wissenschaft nur annähernd genug ist, aber wir schlucken keine neuen, nicht bestandenen klinischen Studien mit Medikamenten, sondern bekannte Mittel, gut studierte Impfstoffe und positive Bewertungen usw. d. Was kann man dann in "Unzeitigkeit", "Irrationalität", "Redundanz" ausdrücken? Und unter welchen anderen Bedingungen kann sie "schießen"?

All dies betrifft grundsätzlich Hormone. Warum ein Kind und sich selbst foltern, Atopie nicht zum Beispiel von Advantan heilen, sondern erhöhen. geölte Katze und hilft nicht (das ist alles zum Beispiel). Ist es nicht einfacher, mit Advanteum ein paar Mal einen Hautausschlag zu verbreiten, um das Auftreten der Sekundärinfektion zu verhindern und ruhig nach der Ursache der Allergie zu suchen, als zu rufen: „Hilfe!

Und ich mag auch Sätze wie: "Drängen Sie einem Kind nicht frühzeitig auf Hormone und Antihistaminika zu, sondern gehen Sie direkt zum homöopathischen Zauberer und schlucken Sie Bälle fremden Ursprungs Ihr ganzes Leben lang. Sie werden fast unsterblich sein." Entschuldigung für die Verwirrung. Das Kind schläft in Eile zu schreiben. Und dann wach auf, lass uns wieder raus gehen (Gott, ich werde wahrscheinlich bald dort leben!).

Mit freundlichen Grüßen Olga

Für einen Anfang über Antibiotika. Die grundlegende Essenz des Problems besteht darin, dass jedes Medikament seine eigenen klaren Indikationen für die Verwendung hat. Es gibt Hinweise - was gibt es, um Angst zu haben oder nicht, Angst zu haben - der gesunde Menschenverstand schreibt vor, dass eine Bewerbung notwendig ist.

Meine tägliche Praxis bestätigt nur nicht Ihre Aussage, dass normale Menschen Angst vor Antibiotika wie Feuer haben. Außerdem werden Antibiotika von diesen ganz gewöhnlichen Menschen oft ohne Arzt verwendet. Und in einer Situation, in der der Arzt keine Verschreibungen vorschreibt, sind dieselben gewöhnlichen Menschen oft empört. Für mich als echte Praktikerin ist der Einsatz von Antibiotika gegen das geringste Niesen ein sehr großes Problem. Und wenn wir sagen: "Wie viele Krankheiten wurden dank unserer Panikangst vor AB auf der einen Seite der Skala" und auf der anderen Seite "Wie viele Krankheiten wurden chronisch, wie viele Menschen konnten aufgrund der vorzeitigen oder ungerechtfertigten Ernennung von AB nicht gerettet werden" - für mich die zweite Tasse wird schwerer sein.

Wer wird darüber streiten, ob Antibiotika bei Lungenentzündung, Meningitis, Scharlach, Tonsillitis verschrieben werden müssen. Aber mit ARVI? Bei akuter Bronchitis, die fast immer viral ist? Oft ist das verschriebene Antibiotikum keine antibakterielle Therapie, sondern die Psychotherapie der Angehörigen und die Versicherung des Arztes: Die Angehörigen beruhigen sich in dem Wissen, dass sie ein angeblich wirksames Medikament verwenden. Der Arzt ist sich sicher, dass er bei Komplikationen nicht schuldig sein wird. dass er könnte und Antibiotika verschrieben. Abbildung. Das Kind wurde am Sonntag krank. Rotz und Temperatur 39. Am Montag begannen sie, Ampicillin zu schlucken. Mittwoch ist nicht besser - die Temperatur liegt bei 38. Cefazolin begann zu stechen. Samstag ist nicht besser - Husten, die Temperatur steigt. Habe ein Röntgen gemacht. Aufgedeckte Lungenentzündung. Jetzt ist es notwendig zu behandeln. Die Frage ist - was? Denn es ist nicht nur eine Lungenentzündung, sondern eine durch Bakterien hervorgerufene Lungenentzündung, die Ampicillin und Cefazolin überlebte. Ie Wenn sie nichts gaben (weil keine Antibiotika erforderlich waren - ein akuter Beginn mit Rotz - ein offensichtlicher ARVI), könnten Sie ruhig den Sirup des gleichen Ampicillins vom Samstag trinken und eine Lungenentzündung heilen. Nun stellt sich heraus, dass Sie etwas teureres und ernsteres kaufen müssen. Und auf dieses "ernstere" Geld geht es nicht mehr. Wir müssen ins Krankenhaus gehen usw. usw. Bei meiner Arbeit auf der Kinder-Intensivstation war das Schlimmste, als ein solches Kind ankam - der zuerst von Mama-Papa, dann vom örtlichen Arzt, dann im Kreiskrankenhaus behandelt wurde und dann beschloss, in das Regionalkrankenhaus zu schicken - und es gab nichts zu behandeln - jeder hatte es schon versucht und es endete. Die genannte Otitis wird durch das beliebte (billige, nicht toxische, wirksame) Antibiotikum Amoxicillin (syn. Flemoxin, Ospamox) perfekt behandelt. Aber Otitis ist fast immer eine Komplikation von ARVI. Ist Amoxicillin zu Beginn der ARVI-Therapie wirksam, wenn es vor der Otitis verschrieben wird? Natürlich nicht Der Hauptfehler ist, dass die Menschen sicher sind, dass, wenn Amoxicillin Otitis media und Lungenentzündung behandelt, wenn Sie es ganz am Anfang zuweisen, es keine Otitis oder Lungenentzündung gibt! Weit davon entfernt. Die Ursache der Otitis ist eine Verletzung der Belüftung der Ohrmuschel aufgrund einer Verstopfung der Eustachischen Röhre. Die Ursache der Lungenentzündung - eine Verletzung des Beatmungsbereiches der Lunge aufgrund einer Verstopfung des Bronchienviskosums. Wir können nicht alle Bakterien gleichzeitig töten. Und diese Bakterien im Nasopharynx sind großartig eingestellt. Weisen Sie Amoxicillin vorher zu - wir bekommen eine Pneumonie oder Otitis, die durch überlebende Bakterien verursacht wird. Amoxicillin beeinflusst Staphylococcus nicht. Halten Sie es für gut, als Ergebnis einer solchen „rechtzeitigen Antibiotikatherapie“ nicht nur eine Lungenentzündung zu bekommen, sondern auch eine Staphylokokken-Lungenentzündung, die schwieriger zu behandeln ist und häufig häufiger Komplikationen verursacht? Die Frage ist rhetorisch. Aber kein Antibiotikum zu verschreiben - dies bedeutet in der Tat nicht „nicht heilen“, denn die Behandlung ist völlig anders und sehr spezifisch. Sie werden in den Kapiteln Otitis media und Lungenentzündung beschrieben, und ich werde nicht aufhören. "

Ich möchte wirklich die Bedeutung solcher gebräuchlicher Ausdrücke verstehen wie: "irrationaler Gebrauch von AB", "vorzeitige Ernennung von AB", "übermäßige Ernennung von AB", "irrationaler Gebrauch von AB". Die Rationalität der Antibiotika-Therapie besteht darin, dass für Krankheiten, für die der Erreger bekannt ist, empfohlene (optimale) Behandlungsschemata empfohlen werden. Scharlach - Penicillin, Keuchhusten - Erythromycin, Typhus - Chloramphenicol usw. Es gibt Empfehlungen zur empirischen Auswahl des Arzneimittels, bevor der Erreger isoliert werden kann (falls überhaupt isoliert). Bei der Behandlung einer Lungenentzündung wird das Alter des Kindes, der Ort, an dem die Lungenentzündung entstanden ist, berücksichtigt, und der Arzt weiß theoretisch, dass einige Mikroben bei einem Neugeborenen eine Lungenentzündung verursachen und andere bei einem Dreijährigen. Heimpneumonie wird in der Regel durch Pneumokokken verursacht, während Krankenhauspneumonie durch andere Bakterien verursacht wird. Abweichungen von wissenschaftlich fundierten Schemata sind ein Zeichen von Irrationalität. Es ist nicht vernünftig, Scharlach oder häusliche Lungenentzündung mit Rovamycin oder Claforan zu behandeln - und Penicillin ist durchaus vernünftig. Eine der Manifestationen der Irrationalität (extrem) ist die falsche Wahl - Sie können eine Lungenentzündung im Haus nicht mit Gentamicin behandeln, da sie keinen Pneumokokkus beeinflusst. Es ist falsch, Pertussis mit Penicillin zu behandeln, da Penicillin nicht auf Pertussis wirkt. Es ist nicht richtig, Masern, Röteln, Mumps, ARVI usw. zu behandeln. Antibiotika, da es sich um Virusinfektionen handelt, können Antibiotika nicht helfen. "späte Ernennung von AB" Eine spezifische bakterielle Infektion wurde nicht rechtzeitig erkannt und daher nicht verschrieben. Aber zu diesem Zeitpunkt ist nicht alles so einfach, und niemand, der bei Verstand ist, würde mit Antibiotika mit offensichtlichen Anzeichen einer bakteriellen Infektion - Halsschmerzen, Meningitis, Scharlach usw. - ziehen. Aber gerade die Androhung einer vorzeitigen Ernennung führt dazu, dass Antibiotika viel häufiger vorzeitig oder gar nicht ernannt werden. 3. Tag von SARS. Dityu 5 Monate. Bei Betrachtung - ein Schrei ins ganze Haus. Kann der Arzt dem schreienden Kind zuhören und sicher sein, dass die Lungen sauber sind? Kann nicht. Und in ein paar Tagen wird nachts ein Krankenwagen ankommen, ihn ins Krankenhaus bringen, sie werden eine Röntgenaufnahme machen und so zärtlich bemerken, dass Sie das Kind mitgebracht haben, wie schwierig es wäre, Sie zu retten, wenn Sie vor 2 Tagen gewesen wären. Ein wunderbarer Weg, um das "und" sofort zu punktieren - wir sind auf keinen Fall schuldig, Ihr Arzt hat es nicht rechtzeitig erkannt. Und niemand kann beweisen, dass es dann keine Lungenentzündung gab, die nicht ernannt wurde - schuld. Und sie werden alle ernennen. "Übermäßige Verschreibung von AB" Ein besonderer Fall von Irrationalität sind Injektionen anstelle von süßem Sirup, drei Drogen anstelle von einer, Ceftriaxon anstelle von Ampicillin usw. Die Quintessenz. Antibiotika sind schwere, hochwirksame Medikamente. Wenn ja, ja geschickt. Wenn nicht, dann: - das Risiko einer Allergie, das Risiko einer Komplikation der Antibiotika-Therapie (Dysbakteriose, spezifische Komplikationen - Hörverlust bei Verwendung von Gentamicin usw.), das Risiko des Auftretens resistenter Bakterien ist für einen bestimmten Patienten und für die gesamte Gesellschaft relevant. Jeder von uns hat die Chance, ernsthaft krank zu werden - einen Unfall zu bekommen, eine Lungenentzündung zu bekommen und im Krankenhaus zu landen. Und es wäre sehr schön, wenn wir zu diesem Zeitpunkt noch nicht einmal daran denken, dass wir allergisch auf die Penicillin-Gruppe sind, die (natürlich sind wir allergisch) durch die Einnahme von Ampicillin für eine Erkältung aus heiterem Himmel verdient wurde. Für mich persönlich sind die Begriffe "Lungenentzündung" und "resistente Bakterien" keine leeren Worte. Im Alter von 29 Jahren bekam ich selbst in meiner eigenen Intensivstation eine Lungenentzündung. Und als das beste Labor der Stadt Streptococcus, Staphylococcus und E. coli aus meinem Blut isolierte, die gegen fast alles resistent sind, wusste ich als Arzt meine Aussichten. Und wenn ich mir die Röntgenaufnahmen meiner eigenen Lungen anschaue, verstehe ich immer noch nicht, warum Gott mir nach zwei Monaten Halbwertzeit noch erlaubt hat, in dieser Welt zu bleiben. Und Hormone bei der Behandlung von allergischer Dermatitis - Straußenbehandlung. Auswirkungen auf die Wirkung, ohne die Ursache zu verstehen.

"Wäre es nicht einfacher, Advanteum ein paar Mal einen Hautausschlag auszubreiten, um den Eintritt einer Sekundärinfektion zu verhindern und ruhig nach der Ursache der Allergie zu suchen." Es ist niemandem ein Anliegen, vor und nach Advantan nach diesen Gründen zu suchen. Nur wenn es einfacher wird, nimmt die Intensität der Suche aus irgendeinem Grund ab. Man kann sich nicht einmal vorstellen, welche Sekundärinfektion sich genau vor dem Hintergrund von Hormonen entwickelt und welche schrecklichen Mikroben es verursachen. Daher gibt es klare Anzeichen für Hormone - intensiver Juckreiz, eine rasche Zunahme der Manifestationen von Allergien usw. Und mit Orangen füttern und parallel die Wangen mit Advantan spreizen - glauben Sie, dass dies nicht der Fall ist? Was ist eine ruhige Suche nach den Ursachen? Zusammenfassung: Alle von Ihnen zitierten "Volksgedanken" sind nur mündliche Volkskunst. Ich kann überhaupt nicht verstehen, was ein bestimmter Nachbar oder ein Freund das Recht hat, sich zur Behandlung Ihres Kindes zu äußern und Ratschläge zu diesem Thema zu geben. Dieses Kind gehört Ihnen, und es wäre großartig, wenn Ihr Kind einen Arzt hätte, der keine Angst vor der Mutter seines Patienten hat, ihn so behandelt, wie er sein Kind behandeln würde, und er würde sein Kind vernünftig behandeln. Und das ist die Hauptsache, die ich Ihnen gerne wünschen würde. Alles Gute für dich. Komarovsky Evgeny Olegovich

[Brief]

Hallo, Evgeny Olegovich!

Vielen Dank für die Antwort. Meiner Meinung nach sind die Leute in zwei Lager aufgeteilt - diejenigen, die Antibiotika als Allheilmittel für alle Übel betrachten und wahllos trinken (in dieser Gruppe gibt es leider Ärzte) und diejenigen, die sie unter keinen Umständen als Feuer fürchten weiter und weiter versuchen sie mit der Einnahme von AB zu warten. Das ist ungefähr die zweite, die ich gefragt habe. Der erste - Gott mit ihnen, hier ist alles klar und die Logik (oder?) Ist im Prinzip ganz klar. Aber hier hat mich der zweite schrecklich überrascht. Denn schließlich gibt es solche Menschen, die Lungenentzündung mit kalten Duschen behandeln, und wenn Ohrenschmerzen auftreten, sind ihre Ohren mit Geraniumblättern verstopft. In diesem Fall würde ich gerne wissen, woher die "Beine wachsen", weil die gleichen Horrorgeschichten über AB von Ärzten und nahen Ärzten verbreitet werden, weil für mich zum Beispiel solche Informationen aufgrund ihres Professors nicht verfügbar sind. Ungeeignet in diesem Bereich und ich kann dementsprechend dies nicht beurteilen, noch weniger Informationen verbreiten.

"Wer wird darüber streiten, ob es notwendig ist, Antibiotika für Lungenentzündung, Meningitis, Scharlach, Halsschmerzen zu verschreiben. Aber für ARVI? Bei akuter Bronchitis, die fast immer viral ist? Die ganze Zeit und das nächste verschriebene Antibiotikum ist keine Antibiotika-Therapie, sondern die Psychotherapie und Versicherung des Verwandten : Verwandte beruhigen sich, da sie wissen, dass sie ein angeblich wirksames Medikament einnehmen, und der Arzt ist sich sicher, dass er bei Komplikationen niemals schuld sein wird - er tat alles, was er konnte, und verschrieb Antibiotika. " Diese Frage beunruhigt mich schon lange. Es ist kein Geheimnis, dass viele Ärzte ARVI AB zur Prävention bakterieller Komplikationen verschreiben. Ich dachte immer, dass Probleme angesprochen werden mussten, aber nicht. Das letzte Mal war meine Frage: "Wie würden wir nicht wieder Otitis, Lungenentzündung usw. bekommen?", Antwortete der Arzt: "Wenn die Temperatur über 38 Grad liegt, dauert es mehr als drei Tage, dann sollten Sie anfangen, AB zu trinken." Es hat mich ein bisschen erschüttert, aber ich habe mich nicht mit ihm gestritten. Obwohl der Arzt ziemlich respektiert ist, jung, progressiv und weit davon entfernt, ein Narr zu sein.

"Die Rationalität in der Antibiotikatherapie ist, dass empfohlene (optimale) Behandlungsschemata für Krankheiten sind, für die der Erreger bekannt ist. Scharlach: Penicillin, Keuchhusten - Erythromycin, Typhus - Levomycetin usw." Hier, hier und diese Frage machte mir lange Sorgen. Weil das Beispiel unseres uch. Arzt kann die Verfügbarkeit dieser sehr "empirischen Wahl" bezweifelt werden, weil Auf jede Frage zur Antibiotikatherapie bekomme ich immer die gleiche Antwort: "Lass uns sumamed trinken." Zum ersten Mal konnte ich es vermeiden, sie heilten perfekt, und im zweiten ORVI drohten wir, nach drei Tagen einen verdammten Tag zu trinken (aus welchen Gründen auch immer, aus welchen Gründen ist es nicht klar). Sie sehen, das ist mein Schluchzen - dieser Arzt hat es gesagt, und diese Art von Sache ist keineswegs ein Vorwurf gegenüber bestimmten Ärzten, weil und die eine und die zweite respektiere ich und ich mag sie beide. Anscheinend ergänzen sie sich in meinem speziellen Fall. Aber die Sache ist, dass meine Geschichten nichts Besonderes sind. Dies ist ein normaler Alltag für viele, viele Ärzte und Eltern auf dem Gebiet der ehemaligen Sowjetunion. Union. Und das Traurigste ist, dass es fast unmöglich ist, verlässliche, zuverlässige und gut präsentierte Informationen über AB und deren Verwendung durch Eltern von nichtärztlichem Personal zu erhalten. Und über Hormone. Ich meinte im Prinzip nicht die Hormontherapie von Atopie usw. speziell Generell interessiert mich dieses Thema. Hormone behandeln auch viele Krankheiten. Schließlich ist es für niemanden ein Geheimnis (vielleicht irre ich mich), dass im Moment die wirksamsten entzündungshemmenden Medikamente Yavl sind. Hormonsalbe. Ist das so? Und in der Tat gibt es Zeugnisse, wenn es nicht möglich ist, auf denselben notorischen Advantan zu verzichten. Aber sie geben nicht dasselbe. Wir hatten zum Beispiel nichts Superfreundliches in diesem Sinne (ich werde dreimal spucken). Aber ich sah auf der Straße Kinder. unheimliche Gesichter kleiner Kinder (in der Regel bis zu 1,5 Jahre), Hände und Ohren. Es war unmöglich, sie ohne einen Schauder zu betrachten - eine ununterbrochene Kruste von purpurroter Farbe, die weinte oder im Gegenteil trocken war. Auf die Frage "Wie gehen Sie damit um?" Erhielt fast immer die Antwort "Wir baden in Gänseblümchen und Nachfolge." Aber Sie sehen, es hilft nicht, Sie sehen, dass es nur noch schlimmer wird - nein, sie werden durch Hormone eingeschüchtert oder studiert. ein Arzt oder alle Arten von Publikationen und Programmen. Ich spreche nicht von der Tatsache, dass wir alle mit AB und Hormonen behandelt werden müssen, aber es wäre schön, wenn man mit diesen Methoden gelassener wäre. Patienten ziehen keinen Feind in jede Röhre oder umgekehrt schlucken / verschmieren sie nicht wahllos, und Ärzte und Beamte würden der Bevölkerung ruhige, ausgewogene Informationen ohne Horrorfilme und Verschönerungen geben. Das Ergebnis meiner Nachricht lautet wie folgt. Das letzte Mal, als ich meine Frage nicht formulierte, war sie wieder verschwommen. Und der Kern meiner Frage war folgende: Sind Antibiotika und Hormontherapien wirklich so schrecklich, schrecklich und schädlich für den menschlichen Körper, wie manche Patienten und sogar Ärzte glauben? Ist es wirklich so, dass eine solche "Bombardierung" den Patienten praktisch auf seinem Sterbebett behandelt, und davor ist es mit einfacheren Mitteln möglich? Obwohl ich im Prinzip die Antwort erhielt - die Diagnose ist wahrscheinlich der schmerzhafteste Punkt unserer Medizin. Ich habe recht? Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit.

Mit freundlichen Grüßen Olga

Wir isolieren die Hauptsache: "Sind Antibiotika und Hormontherapien wirklich so schrecklich, schrecklich und schädlich für den menschlichen Körper, wie manche Patienten und sogar Ärzte glauben. Tatsächlich behandelt ein solches" Bombenattentat "den Patienten fast auf seinem Sterbebett, und davor ist es möglich, noch mehr zu tun einfache Mittel? "

Und zusammenfassend: nicht schrecklich, mit kompetenter und rationeller Anwendung ist sehr effektiv und praktisch sicher. Am schwierigsten ist das oben erwähnte "kompetent und rational". Dies ist jedoch ein anderes Thema. Und die Ängste sind nicht nötig, wirklich sehr viel. Ein typisches Beispiel ist die Einstellung der „breiten Massen der Menschen“ zu den gleichen hormonellen Verhütungsmitteln - wie können Sie die Menschen davon überzeugen, dass das Trinken von Pillen für 10 Jahre weniger schädlich ist als eine Abtreibung? Es ist sehr schwierig, diese Gerüchte und Ängste in unserem Land zu bekämpfen, vor allem, weil sich jeder für einen Experten hält, aber dies ist die halbe Mühe. Und das Hauptproblem ist, dass sich viele Menschen berechtigt fühlen, wertvolle Anweisungen an andere zu geben - Nachbarn, Bekannte und Passanten. Und es ist fast unmöglich, dies zu bekämpfen.

Alles Gute für dich. Komarovsky Evgeny Olegovich

Kompatibilität von Antibiotika und Hormonpillen.

Bei länger andauernden akuten respiratorischen Virusinfektionen wies mich der Therapeut an, Augmentin einzunehmen. Parallel dazu, bei einem Frauenarzt, wurde bei mir eine endometriotische Zyste des rechten Eierstocks diagnostiziert und im nächsten Monat zur Laparoskopie ins Krankenhaus eingeliefert. Zur selben Zeit wurde Regulon ab dem 1. Tag des Monats ernannt. Ist es möglich, Regulon parallel zu Augmentin einzusetzen? Sind Augmentin und Regulon kompatibel?

Guten Tag, Catherine! Ja, Sie können Medikamente zusammen einnehmen, aber in einigen Fällen können Antibiotika die empfängnisverhütende Wirkung und die therapeutische Wirkung von Regulon reduzieren. Daher ist es besser, während der Medikation zusätzlich andere Schutzmethoden zu verwenden. Aber als eine Phase vor der Intervention kann Regulon getrunken werden, unabhängig von der Aufnahme von Augmentin. Alles Gute!

Loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich, um einen Kommentar hinzuzufügen.

Hormone und Antibiotika

Meine lieben Leser!

Jenna Barclay - das ist meine Lieblingsernährungswissenschaftlerin, deren Meinung zu gesunder Ernährung ich absolut vertraue. In diesem Artikel teilt sie ihre Ansichten zu den Hormonen und Antibiotika, die wir im Alltag einnehmen, sowie zu den Folgen, die sie haben.

Das Wichtigste ist, sich daran zu erinnern, dass der Körper selbst weiß, wie er sich in einem optimalen Zustand halten kann und wie er sich heilen kann, wenn es notwendig ist. Wenn wir uns nicht wohl fühlen, ist dies ein Zeichen dafür, dass wir dem Körper nicht die Zutaten geben, die er für ein normales Funktionieren benötigt.

Meistens stören wir selbst die Funktion des Körpers, indem wir Anti-Ernährungsprodukte essen, die dem Körper Nährstoffe und Energie entziehen. Infolgedessen fühlen wir uns immer schlechter. Wenn wir große Mengen dieser Substanzen konsumieren, brechen wir das Gleichgewicht im Körper und es muss hart gearbeitet werden, um dieses Gleichgewicht zu erhalten. Je mehr Energie wir verbrauchen, um Anti-Nährstoffe aus dem Körper zu entfernen, desto weiter entfernen wir uns von einem gesunden Körper.

Hormone und Antibiotika sind die zwei bekanntesten Anti-Ernährungssubstanzen, und sie sind häufiger als wir denken, wie Antibabypillen und Antibiotika für Infektionen. Sie sind schnelle Wege, um Probleme zu lösen, daher besteht immer die Versuchung, sie zu akzeptieren, aber insgesamt handelt es sich nur um kurzfristige Hilfe. Es fehlt an Forschung zu den Langzeiteffekten dieser Pillen, und ihr Zusammenhang mit Krebs und anderen chronischen Krankheiten wurde ebenfalls identifiziert. Bei der Einnahme von Verhütungsmitteln verliert der Körper oft die Fähigkeit, den Menstruationszyklus zu regulieren, und wenn Sie den nächsten Zyklus abbrechen, müssen Sie manchmal Monate warten. Mit Antibiotika ist es dasselbe - Sie können sich zwar besser fühlen, sie interagieren jedoch auch mit dem Immunsystem des Körpers und erhöhen die Wahrscheinlichkeit einer erneuten Erkrankung.

Darüber hinaus unterminiert die Einnahme solcher Chemikalien unsere Immunität, unser inneres Gleichgewicht, den Stoffwechsel und die Fähigkeit des Körpers, Fett zu verbrennen. Möglicherweise können Sie die Krankheit vermeiden, aber Sie leiden unter Stimmungsschwankungen und werden zur Gewichtszunahme veranlasst.

Das ist aber nur die halbe Mühe. Selbst wenn wir keine der oben genannten Maßnahmen ergreifen, besteht die Möglichkeit, dass diese Elemente durch die Nahrung in unseren Körper gelangen. Die meisten Tiere, die zur Schlachtung oder zur Produktion von Milch und Eiern aufgezogen und gefüttert wurden, erhalten zur Beschleunigung des Wachstums Steroide und Hormone. Und dann werden sie mit Antibiotika gefüttert, damit sie keine Krankheiten von anderen Tieren aufnehmen.

Der einzig wirksame Weg, um alle unsere Probleme zu lösen, ist ein ganzheitlicher Ansatz. Essen Sie frische, unverarbeitete Lebensmittel, um dem Körper zu helfen, sich selbst zu heilen. Treffen Sie eine Entscheidung für Bio-Produkte tierischen Ursprungs - Sie vermeiden also unnötige Hormone und Antibiotika über die Nahrung.

Antibiotika zur hormonellen Kontrazeption: Seien Sie wachsam

Es wurde festgestellt, dass Antibiotika die Wirksamkeit von Antibabypillen reduzieren. Einige Frauen wurden schwanger, weil sie krank waren und gleichzeitig Antibiotika einnahmen, weil sie nicht verstanden hatten, dass dies den Wirkungsmechanismus der Pillen ändern konnte.

Antibiotika zur hormonellen Kontrazeption: Seien Sie wachsam

Verhütungspillen gelten als eine der wirksamsten Verhütungsmethoden. Als er in den 1960er Jahren zum ersten Mal auftrat, veränderte er das Leben von Frauen, die zum ersten Mal in der Geschichte Sex nur zum Vergnügen haben könnten, ohne ein hohes Schwangerschaftsrisiko zu haben. Frauen begannen, die Größe ihrer Familie zu wählen. Je weniger Kinder von jeder Frau geboren werden, desto mehr Karrieremöglichkeiten hat sie. Bei der Verwendung dieses Verhütungsmittels sollten jedoch einige Funktionen bekannt sein.

Warum beeinflussen Antibiotika Antibabypillen?

Antibiotika verändern die Darmflora und beeinflussen die Fähigkeit des Körpers, Hormone aufzunehmen. Mehr Wirkstoffblätter während des Stuhlgangs und Durchbruchblutungen und Schwangerschaft können auftreten.

Beispiele für Antibiotika, die Tabletten beeinflussen können, umfassen Amoxicillin, Ampicillin, Erythromycin und Tetracyclin. Andere Antibiotika, die ebenfalls Enzyminduktoren sind, wie Rifampicin und Rifabutin, sind stark und machen Tabletten unwirksam. Diese Arten von Medikamenten können die Menge an Enzymen im Körper erhöhen. Sie sind als Enzym induzierend bekannt und können die hormonelle Kontrazeption beeinflussen. Enzyme im Körper kehren nach der Einnahme dieser Art von Medikamenten für mehrere Wochen nicht zum normalen Gleichgewicht zurück. Daher raten die Ärzte, andere Verhütungsmethoden anzuwenden.

Enzyme sind Proteine, die chemische Reaktionen im Körper steuern, und sie können die Verarbeitung der Inhaltsstoffe von Tabletten beschleunigen. Die weniger aktiven Inhaltsstoffe befinden sich in Ihrem Blut. Daher kann es zu einer Schwangerschaft kommen, wenn keine andere Verhütungsmethode angewendet wird.

Was kann die Wirksamkeit der Pille noch verringern?

Was kann die Wirksamkeit der Pille noch verringern?

  • Antikonvulsive Medikamente wie Phenytoin und Carbamazepin.
  • HIV-Medikamente wie Norvir.
  • Willkommen am nächsten Morgen Pillen mit Ulpristal Acetat.
  • Einnahme pflanzlicher Heilmittel zum Beispiel bei Depressionen. Es gibt mehrere Berichte über Schwangerschaften bei Frauen, die Johanniskraut einnehmen.
  • Durchfall und / oder Erbrechen

Wenn Sie ein Enzym-induzierendes Antibiotikum eingenommen haben, werden Alternativen benötigt. Die nicht-hormonelle Methode dauert vier bis acht Wochen nach Beendigung der Behandlung. Darüber hinaus sind alle anderen Antibiotika nicht enzyminduzierend.

Tödliche Paare. Medikamente, die nicht zusammen genommen werden sollten

Moderne Medizin ist ohne moderne Medizin nicht möglich. Leider haben einige Medikamente ein gefährliches Paar - Medikamente, die zusammen Nebenwirkungen verursachen!


Antibiotika und orale Kontrazeptiva

Antibiotika sind Substanzen, die von einigen lebenden Organismen produziert werden, um andere zu zerstören. Das erste Antibiotikum wurde 1928 von Alexander Fleming vergeben, für den er den Nobelpreis erhielt.
Seitdem haben Antibiotika das Leben der Menschheit verändert. Krankheiten, die zuvor Todesurteile waren, lernten zu heilen: Lungenentzündung, Tuberkulose, Meningitis und andere Infektionen. Dank der Antibiotika fand die demographische Explosion des 20. Jahrhunderts statt, als die Bevölkerung exponentiell zu wachsen begann. Antibiotika sind ein wahres Wunder der Medizin.
Orale Kontrazeptiva. Unabhängig von der Form der Freisetzung ist das Wirkprinzip hormoneller Kontrazeptiva dasselbe: den hormonellen Hintergrund so zu verändern, dass der Eisprung (die Freisetzung des Eies aus dem Eierstock) und somit die Schwangerschaft unmöglich wird. Es gibt noch eine weitere wichtige Maßnahme: Sie verändern die Konsistenz des Zervixschleims und werden für Sperma undurchlässig. Zusätzlich zur Verhinderung einer ungewollten Schwangerschaft wirken sich hormonelle Kontrazeptiva positiv auf die Gesundheit der Frau insgesamt aus: Sie senken das Risiko für Brust- und Eierstockkrebs, verhindern das Auftreten von Akne, erleichtern die Menstruation und so weiter.

Warum ist es gefährlich, diese Medikamente zu kombinieren?
Die Kombination dieser Medikamente kann die Wirksamkeit von Antibabypillen reduzieren und Sie riskieren schwanger zu werden. Dafür gibt es zwei Gründe:
1. Mikroben im Darm verbessern die Aufnahme von Hormonen. Das heißt, Hormone bleiben länger im Körper und schützen länger vor ungewollter Schwangerschaft. Antibiotika zerstören Darmkeime, Hormone werden nicht absorbiert, so dass eine große Menge an Hormonen mit Calla einfach verloren geht.
2. Viele Antibiotika stimulieren die Arbeit der Leberenzyme, so dass sie Hormone heftig zerstören. Infolgedessen nimmt die Konzentration von Verhütungsmitteln im Blut ab und damit auch die Wirksamkeit der Schwangerschaftsverhütung.

Was zu tun ist
Wenn Sie gleichzeitig Antibiotika und Verhütungsmittel einnehmen müssen, verwenden Sie Kondome.

Loperamid (Imodium) ist das häufigste Heilmittel gegen Durchfall. Es wird ohne Rezept unter verschiedenen Marken verkauft. Es verringert die Beweglichkeit und beruhigt den Darm, so dass Sie selten zur Toilette laufen. Es sollte betont werden, dass Loperamid nicht konsumiert werden sollte, wenn Durchfall mit einer Infektion einhergeht (dh wenn Fieber, Schüttelfrost und schlechte Gesundheit vorliegen). In diesem Fall verbleiben die Mikroben im Darm, was mit der Verschlimmerung der Infektion einhergeht.

Calcium gehört zu zwei Gruppen von nicht verschreibungspflichtigen Medikamenten:
1. Präparate für die Knochen (in Kombination mit Vitamin D). Es wird von Frauen nach den Wechseljahren eingenommen, um das Risiko einer Osteoporose zu reduzieren.
2. Antazida (Medikamente gegen Sodbrennen) - Kalzium gehört zu einigen Medikamenten, die den Säuregehalt von Magensaft senken.

Warum ist es gefährlich, diese Medikamente zu kombinieren?
Die Hauptwirkung von Loperamid ist die Hemmung der Darmmotilität. Aber Kalzium hat eine ähnliche Nebenwirkung! Daher kann die Kombination dieser beiden Medikamente zu einer sehr ausgeprägten schmerzhaften Verstopfung führen.

Was zu tun ist
Wenn Sie anfangen, Loperamid gegen Durchfall einzunehmen, machen Sie eine Pause von Kalziumpräparaten. Andernfalls kann Ihr Durchfall Verstopfung verursachen.
Sehen Sie sich das Video des Programms „Live Healthy“ zu diesem Thema an.

Verapamil gehört zu der Gruppe der Kalziumblocker. Kalzium verengt Blutgefäße. Verapamil blockiert seine Wirkung - die Gefäße dehnen sich aus, was zu zwei wichtigen Effekten führt: Der Blutdruck sinkt und die Durchblutung des Herzens verbessert sich, und die ischämischen Schmerzen verschwinden.
Die potentielle Gefahr von Verapamil besteht darin, dass es auch Kalziumkanäle im Herzleitungssystem blockiert und daher zu Bradykardie und intrakardialer Blockade führen kann.
Betablocker (Atenolol, Metolol und andere Arzneimittel mit der Endung „-ol“) sind die wichtigsten Arzneimittel zur Behandlung von Herzinsuffizienz. Bei Herzversagen pumpt das Herz kaum Blut durch den Körper. Beta-Blocker reduzieren einerseits den Herzschlag, andererseits steigt ihre Wirksamkeit.
Teelöffel: Diese Medikamente machen es auch schwierig, einen elektrischen Impuls entlang des Herzleitungssystems zu leiten.

Warum ist es gefährlich, diese Medikamente zu kombinieren?
Sowohl Verapamil als auch Betablocker reduzieren die Herzkontraktion. Ihre Kombination kann daher zu einer starken Verlangsamung des Herzschlags führen (Bradykardie und intrakardiale Blockade). Im schlimmsten Fall kann es die Arbeit des Herzens stoppen.

Was zu tun ist
Überwachen Sie den Puls mehrmals am Tag, schreiben Sie ihn in ein Tagebuch. Bei schwerer Bradykardie (weniger als 50 / min) einen Arzt aufsuchen.


Erkältungs- und Allergiemedikamente

Antihistaminika sind die häufigsten Allergiemedikamente. Sie reduzieren die Freisetzung von Histamin, was alle unangenehmen Auswirkungen von Allergien verursacht: Juckreiz, Rötung, Zerreißen usw. Durch Antihistaminika werden all diese Symptome wirksam beseitigt.
Kalte Zubereitungen bestehen aus mehreren Wirkstoffen. Normalerweise ist dies:
1. Paracetamol - zur Verringerung von Kopfschmerzen und Temperatur
2. Eine Substanz zur Verengung der Blutgefäße, um die Schwellung der Nasenschleimhaut zu reduzieren, wodurch die laufende Nase reduziert wird.
3. Antihistaminikum - in diesem Fall werden die Auswirkungen der Entzündungsreaktion (Niesen, Reißen usw.) verringert.
Somit beseitigen diese Medikamente die Symptome von Erkältung und Grippe sehr effektiv. Sie bekämpfen das Virus jedoch nicht, vergessen Sie es nicht!

Diese Vorbereitungen sind nicht nur "köstliche Möwen"! Sie können leicht überdosieren! Mehr als vier Beutel pro Tag werden nicht empfohlen.

Warum ist es gefährlich, diese Medikamente zu kombinieren?
Die Zusammensetzung von Medikamenten gegen Allergien und Erkältungen umfasst Antihistaminika.
Eine Nebenwirkung dieser Medikamente ist Schläfrigkeit. Wenn Sie also beide getrunken haben, besteht die Gefahr, dass Sie den ganzen Tag an Kraft verlieren.
Außerdem kann ein solches Problem gefährlicher sein, wenn Sie beispielsweise an diesem Tag ein Auto fahren.

Was zu tun ist
Wenn Sie kalte Medikamente einnehmen, lehnen Sie eine Zeit lang Antihistaminika ab, ODER nehmen Sie Medikamente der zweiten Generation (Telfast, Erius, Claritin usw.) ein, die das Nervensystem weniger beeinflussen.

Warfarin ist ein Medikament, das die Blutgerinnung reduziert. Es reduziert die Produktion von Proteingerinnungsfaktoren. Daher wird das Blut dünner und verringert das Risiko von Blutgerinnseln. Am häufigsten wird Warfarin bei Vorhofflimmern verschrieben, bei dem sich im Blut Blutgerinnsel bilden, die "abreißen", ins Gehirn fliegen und einen Schlaganfall verursachen können.
Die Hauptgefahr besteht darin, dass eine Überdosis Warfarin die Blutung und das Risiko einer intrakraniellen Blutung erhöht.

Warum ist es gefährlich, diese Medikamente zu kombinieren?
Verminderte Blutgerinnung ist eine bekannte Nebenwirkung nichtsteroidaler Antirheumatika. Daher erhöht die Kombination von NSAIDs mit Warfarin das Risiko gefährlicher Blutungen erheblich.

Was zu tun ist
Wenn Sie Warfarin einnehmen müssen, vermeiden Sie Schmerzmittel aus der NSAID-Gruppe. Verwenden Sie stattdessen Paratsatamol - in den meisten Fällen ist es ein guter Ersatz für NSAIDs.
Sehen Sie sich das Video des Programms „Live Healthy“ zu diesem Thema an.


Herz Aspirin und Schmerzmittel

Herz Aspirin ist eines der revolutionärsten Medikamente aller Zeiten. Seine Verwendung erlaubt es, das Todesrisiko bei Herzinfarkt und Angina pectoris zu reduzieren. Kardiales Aspirin (Aspirin in kleinen Dosen) hemmt die Produktion der Substanz Thromboxan, die zur Bildung von Blutgerinnseln beiträgt. Infolgedessen verlangsamt sich der Thromboseprozess.
Die häufigsten Schmerzmittel sind nichtsteroidale Entzündungshemmer (Ibuprofen, Nise und viele andere). Diese Medikamente blockieren die Produktion von Prostaglandinen - Substanzen, die Entzündungen und Schmerzen verursachen. Daher sind NSAIDs bei fast allen Arten von Schmerzen (Kopfschmerzen, Gelenkschmerzen, Muskeln usw.) äußerst wirksam.

Warum ist es gefährlich, diese Medikamente zu kombinieren?
Erstens haben sowohl Herzaspirin als auch NSAID Nebenwirkungen auf die Magenschleimhaut, so dass sie bei ständiger Gelenkaufnahme ein Geschwür und Magenblutungen verursachen können.
Zweitens konkurrieren NSAR mit Aspirin um das gleiche Enzym. Gleichzeitig blockieren sie es jedoch schlimmer als Aspirin. In Kombination ist es daher möglich, die Wirksamkeit von Herzaspirin zu reduzieren.

Was zu tun ist :
1. Nehmen Sie diese Medikamente nicht mit leerem Magen ein.
2. Nehmen Sie NSAIDs entweder mindestens 30 Minuten nach Aspirin oder 8 Stunden vor.
3. Wenn Sie Herzaspirin einnehmen, versuchen Sie, keine NSAIDs einzunehmen. Von Schmerzen hilft in vielen Fällen das Medikament Paracetamol, das nicht mit Aspirin interagiert.
Sehen Sie sich das Video des Programms „Live Healthy“ zu diesem Thema an.

Continde - die wichtigsten Medikamente zur Senkung des Cholesterinspiegels. Sie unterbrechen die Produktion von Cholesterin in der Leber, so dass die Leber das bereits vorhandene Cholesterin im Blut recyceln muss.
Fluconazol (Flucostat, Diflucan) ist eines der wichtigsten Antimykotika. Erstens ist es wirksam gegen Candida-Drossel, die am häufigsten den Genitaltrakt und die Mundschleimhaut befällt.

Warum ist es gefährlich, diese Medikamente zu kombinieren?
Statine werden von Leberenzymen verarbeitet. Fluconazol hemmt die Wirkung dieser Enzyme, was zu einer übermäßigen Ansammlung von Statinen im Körper führt. In großen Mengen können Statine Rhabdomyolyse - Muskelschäden verursachen.

Was zu tun ist
Da Fluconazol normalerweise in kurzen Gängen (von einem bis zu mehreren Tagen) getrunken wird, ist es ratsam, Statine für diesen Zeitraum abzubrechen.


ACE-Hemmer und Spironolacton

ACE-Hemmer (Lisinopril, Captopril und andere Medikamente mit dem Ende von "-pril") - die wichtigsten Medikamente gegen Bluthochdruck.
ACE ist ein Enzym, das an der Produktion einer Substanz namens Angiotensin II beteiligt ist, die Blutgefäße verengt. ACE-Hemmer blockieren die Produktion dieses Enzyms, wodurch sich die Gefäße ausdehnen und der Druck abnimmt.
Spironolacton (Veroshpiron) - eines der wichtigsten Medikamente gegen Herzversagen. Bei Herzinsuffizienz funktioniert das Herz nicht gut und es ist schwierig, große Flüssigkeitsmengen zu pumpen. Spironolacton entfernt überschüssiges Salz und Flüssigkeit aus dem Körper, das Blutvolumen nimmt ab, die Belastung des Herzens sinkt. Darüber hinaus reduziert dieses Medikament den Ersatz von normalem Herzgewebe durch Narbengewebe, was nicht funktioniert.

Warum ist es gefährlich, diese Medikamente zu kombinieren?
Sowohl ACE-Hemmer als auch Spironolacton erhöhen die Kaliumkonzentration im Blut. Dies kann zu Hyperkaliämie führen. Es sind gefährliche Verletzungen des Rhythmus und der Leitung im Herzen.

Was zu tun ist :
1. Führen Sie regelmäßig einen Bluttest auf Kalium durch.
2. Begrenzen Sie den Konsum von Lebensmitteln mit hohem Kaliumgehalt (Bananen, Linsen, Pastinaken, Rosenkohl, Süßkartoffeln).

Erste-Hilfe-Set

Medikamentenkompatibilität

Das Problem der Medikamentenverträglichkeit tritt auf, wenn Sie mehrere Medikamente gleichzeitig einnehmen müssen. Einige Arzneimittel verstärken die Wirkung voneinander oder werden durch die gleichzeitige Anwendung geschwächt und sogar vollständig neutralisiert. Und es gibt solche, die absolut unvereinbar sind, und ihre gleichzeitige Anwendung kann schwere klinische Folgen für den Körper haben und sogar zum Tod führen.

Bevor Sie mehr als ein Medikament einnehmen, sollten Sie sich mit Ihrem Hausarzt über die Verträglichkeit von Medikamenten beraten, die andere Ärzte Ihnen verschrieben haben. Wenn dies nicht der Fall ist und die Einnahme von Medikamenten noch immer erforderlich ist, lesen Sie die Anweisungen für die Verwendung der Medikamente, die Sie einnehmen werden, sorgfältig durch und überprüfen Sie diese Tabellen mit den Verträgen über die Verträglichkeit und Interaktion der Medikamente.

= ZNS-Erregung
= Schwächung der diuretischen Wirkung
= Tachyarrhythmie, Extrasystole

Die pharmakokinetische Unverträglichkeit von Arzneimitteln entsteht im Zusammenhang mit den Veränderungen, die ein Arzneimittel an den Bedingungen der Absorption, Ausscheidung oder des Kreislaufs eines anderen (anderen) Arzneimittels vornimmt.

Pharmakologische Inkompatibilität hat verschiedene Ursachen und Formen. Antagonistische (oder absolute) Unverträglichkeiten sind möglich, wenn Arzneimittel die Prozesse in der Zelle, im Gewebe, im Organ oder im ganzen Körper multidirektional beeinflussen und die Wirkung eines Arzneimittels durch die Wirkung eines anderen unterdrückt wird.

Wenn Patienten mehrere Tabletten gleichzeitig einnehmen, ist nicht nur ihre pharmakologische Inkompatibilität möglich, sondern auch eine chemische Interaktion im Gastrointestinaltrakt, wenn der Verdauungssaft und andere Bestandteile des Chymus zu biologischen Katalysatoren für die resultierenden Reaktionen werden.

Inkompatibilität tritt zwischen Synergisten auf, da das Risiko einer Überdosierung oder Vervielfachung von Nebenwirkungen überproportional steigt.

Die gleichzeitige Ernennung eines p-adrenergen Blockers, Digoxins und Reserpins, verursacht Bradykardie und Leitungsstörungen, droht die Entwicklung von Arrhythmien; Die Verabreichung von Strophanthin während der Behandlung mit anderen Zubereitungen von Herzglykosiden kann zu Asystolie oder Kammerflimmern führen. Die Verwendung von Aminoglykosiden Kanamycin, Gentamicin und Neomycin gegen Streptomycin führt zum Ausfall des achten Paares der Hirnnerven, zu unwiederbringlichem Hörverlust und manchmal zur Entwicklung eines Nierenversagens (relative Unverträglichkeit, ähnlich der Wirkung einer Überdosis).

Die Verabreichung von diuretischen Schleifen des Nephrons (Furosemid, Uregit) wirkt sich nachteilig auf die Therapie mit Aminoglykosiden aus: Ihre Konzentration im Blut und im Gewebe nimmt schneller ab und die nephrotoxische Wirkung nimmt zu. Im Gegensatz dazu verlängert Streptomycin, das den Mechanismus der Penicillinsekretion durch das tubuläre Epithel verletzt, den Zeitraum seiner therapeutischen Konzentration im Blut (günstige pharmakokinetische Potenzierung).

Antibiotika sollten nicht unnötig mit fiebersenkenden, hypnotischen Glukokortikoiden kombiniert werden. Die Kombination von bakteriziden Antibiotika mit bakteriostatischen Arzneimitteln ist häufig auch unerwünscht.

Klassifizierung antibakterieller Mittel (von Manten-Wisse)