Tests auf Cholezystitis

Metastasen

In letzter Zeit tritt bei vielen Menschen eine Erkrankung wie Cholezystitis auf. Darüber hinaus ist diese Krankheit deutlich "jünger". Tatsächlich gibt es in der Ernährung moderner Menschen fetthaltige Lebensmittel, Fast Food, verschiedene schädliche Konservierungsmittel, schädliche Zusatzstoffe, die den Wunsch haben, sehr schnell abzunehmen, um eine Traumfigur zu erhalten.

Über einen längeren Zeitraum kann die betreffende Krankheit ohne Symptome fortschreiten oder als andere Magen-Darm-Erkrankungen getarnt werden. Sie können eine Krankheit mit Hilfe bestimmter Tests diagnostizieren.

Was ist eine Cholezystitis?

Dies ist ein Zustand, der durch einen entzündlichen Prozess in den Wänden der Gallenblase gekennzeichnet ist. Entzündungen können durch Faktoren wie das Vorhandensein von schlechten Mikroben im Lumen der Blase sowie durch einen gestörten Gallenfluss ausgelöst werden. Diese Störung kann als Komplikation der Gallensteinerkrankung auftreten. In seltenen Fällen kann der Zustand auch durch eine gestörte Durchblutung der Gallengangswände ausgelöst werden.

Personen, die gefährdet sind:

  • diejenigen, die Diäten missbrauchen, die darauf abzielen, Gewicht zu verlieren;
  • mit Unterernährung, mit parasitären Invasionen;
  • mit Infektionen im Darm und in der Leber.

All dies führt zu Verstößen, die sich nicht nur in den Analysen manifestieren. Der Patient fühlt sich viel schlechter.

Abhängig von den ätiologischen Symptomen der Cholezystitis ist:

  • kalkuliert - wenn Steine ​​gebildet werden;
  • nicht kalkulierend - ohne Steine

Je nach Strömung gibt es:

Bei einer akuten Erkrankung lauten die Zeichen wie folgt:

  • Darmblähungen;
  • Übelkeit, Erbrechen;
  • starke Schmerzen im Bereich unter dem rechten Rand;
  • Durchfall kann oft auftreten.

Die Schmerzen können sehr stark sein, sie können mit krampflösenden Medikamenten beseitigt werden. Der Patient kann auch einen Anstieg der Körpertemperatur feststellen.

Wenn in den Analysen eine hohe Anzahl von Bilirubin nachgewiesen wird, deutet dies darauf hin, dass der Abfluss der Galle durch das Vorhandensein eines Steins im Kanal gestört wurde, der ihn verstopft. Es kann auch ein Anzeichen für eine Infektion sein.

In diesem Fall gibt es starke Schmerzen, die nicht toleriert werden können, der Patient wendet sich so schnell wie möglich an den Arzt, um Hilfe zu bekommen. Die Haut sowie das Weiß der Augen werden gelb. Es ist wichtig, die Erkrankung von anderen Erkrankungen zu unterscheiden, die in der Gallenblase und in anderen Organen auftreten können. Um die Krankheit genau zu bestimmen, wünscht der Patient einen Ultraschall und die erforderlichen Tests.

Welche Tests auf Cholezystitis müssen bestanden werden?

Dank der Labortests ist es möglich, eine genaue Diagnose zu erstellen und den Zustand der Bauchspeicheldrüse und der Leber zu erkennen. Wenn die Laborparameter geändert werden, zeigt dies das Vorhandensein eines Entzündungsprozesses an. Analysen sollten während des gesamten therapeutischen Verlaufs durchgeführt werden. Dies ist notwendig, um die Wirksamkeit der Verfahren zu bestätigen.

Welche Forschung kann Cholezystitis aufdecken? Bei gesundheitlichen Problemen wird ein Bluttest verordnet, auch bei Verdacht auf Entzündung.

Die biochemische Analyse ändert sich normalerweise bei komplexen Störungen in nahe gelegenen Organen. Wenn der Prozess erst vor kurzem begann, ist es praktisch unmöglich, ihn in dieser Studie zu erkennen. Bei Verdacht auf einen entzündlichen Prozess in der Gallenblase werden folgende Tests empfohlen:

  • Leberfunktionstests - AST, ALT, Thymol-Test, Bilirubin;
  • Urin und Blutamylase;
  • GGTP - ein Enzym, das am Austausch von Aminosäureprozessen beteiligt ist;
  • Proteinphosphatase;
  • Proteinfraktionen.

Auf jeden Fall sollten Kot und Urin untersucht werden. Neben der allgemeinen Analyse des Harns, die den Entzündungsprozess in den Nieren zeigen kann, was darauf schließen lässt, dass der Infektionsherd in die Nieren gelangt ist, ist auch eine Studie zum Vorhandensein von Bilirubin, für Gallenpigmente und Urobilin geplant.

Der Stuhl wird auf Stercobilinogen untersucht. Wenn unbehandeltes Bilirubin nachgewiesen wird, kann über solche Zustände gesprochen werden. In der Gallenblase kommt es zu einem Entzündungsprozess, in dem Steine ​​vorhanden sind und die Funktion der Gallenblase gestört ist.

Allgemeine Blutuntersuchung

Bei der fraglichen Krankheit ist ein klinischer Bluttest etwas anders. In der Zeit der Exazerbationen steigt die Anzahl der Neutrophilien, Leukozyten, die ESR an. Manchmal kann es zu Anämie kommen. In der Remissionsperiode nimmt die Anzahl der Leukozyten ab, aber nicht viel, sie dürfen auch nicht von der Norm abweichen.

Biochemischer Bluttest auf Cholezystitis

Es sollte gesagt werden, dass solche Analysen je nach Form der Erkrankung und ihrer Manifestation variieren können.

In Leberproben kann der Thymol-Test erhöht sein, was darauf hinweist, dass das Organ nicht normal funktioniert. Die Enzyme AST und ALT gehen grundsätzlich nicht über die normalen Werte hinaus. Sie können jedoch bei Gangiose und eitrigen Prozessen erhöht sein.

Indikatoren in der Analyse von Amylase können erhöht werden, wenn die Bauchspeicheldrüse an dem Prozess beteiligt ist. Normalerweise behält GGTP seine normale Leistung bei, die Anzahl dieser Komponente steigt nur in komplexen, vernachlässigten Fällen. Bei etwa 25% der Patienten, bei denen eine Cholezystitis diagnostiziert wurde, kann ein erhöhter Gehalt an alkalischer Phosphatase festgestellt werden. Die Analyse erhöht auch die Globulinfraktion.

Erhöhen Sie Bilirubin

Die Blutbiochemie für die betreffende Krankheit ist kein sehr wichtiger Faktor, kann jedoch erheblich dazu beitragen, alle Daten zum Gesundheitszustand des Patienten umfassend auszuwerten.

Grundsätzlich weicht Bilirubin bei entzündlichen Prozessen in der Gallenblase nicht von seinen normalen Werten ab. Wenn eine solche Abweichung vorliegt, kann dies darauf hinweisen, dass sich eine toxische Hepatitis gebildet hat.

Die biochemische Analyse zeigt in diesem Fall ein erhöhtes indirektes Bilirubin. Wenn die direkte Fraktion bei Hyperbilirubinämie überwiegt, wird vermutet:

  • die Anwesenheit von extrahepatischer Cholestase;
  • Vasospasmus;
  • das Vorhandensein von Steinen in den Gallengängen;
  • Veränderungen in der Gallenblase destruktiven Ursprungs.

Cholezystitis-Tests - Blutbild, Labor- und Hardware-Diagnosemethoden

Die Diagnose der Cholezystitis beginnt mit der Anamnese. Durch Befragung sammelt der Arzt Informationen über den Patienten und seine Krankheit. Durch die Art der Symptome nach der Untersuchung wird die Primärdiagnose gestellt und die optimalen Behandlungsmethoden ausgewählt.

Wichtige Zeit des Auftretens von Anzeichen der Krankheit, das Vorhandensein von Schmerzen, Fieber, dyspeptische Symptome. Es hängt von den klinischen Symptomen ab, welche Art von Cholezystitis diagnostiziert wird: akute oder chronische.

Der Arzt ist verpflichtet, seine Annahmen auf andere Weise zu überprüfen. Die erweiterte Untersuchung wird durch Labor- und Hardwaremethoden durchgeführt.

Laborforschung

Labortests auf Cholezystitis helfen, den Allgemeinzustand des Patienten und die Gesundheit der Organe des Gallensystems zu beurteilen.

Normalerweise vorgeschrieben:

  • Klinische Analyse von Blut. Damit können Sie die Anzahl der Leukozyten und Blutplättchen, die Erythrozytensedimentationsrate (ESR) und den Hämoglobingehalt bestimmen. Akute Cholezystitis ist durch Leukozytose und erhöhte Leukozytenzahl gekennzeichnet. Chronisch ist ein normaler Leukozytenpegel oder sein stetiger Rückgang gekennzeichnet. Durch klinische Analyse kann das Vorhandensein eines Entzündungsprozesses festgestellt werden;
  • Biochemische Analyse. Produktion von venösem Blut mit anschließender Forschung. Es ermöglicht Ihnen, den Zustand des Gallensystems zu beurteilen, Anomalien der Leber zu erkennen, Stoffwechselstörungen zu diagnostizieren und Entzündungen zu diagnostizieren. Die Analyse zeigt die Menge an Bilirubin. Hohe Spiegel deuten auf Probleme der Gallenblase und der Lebergänge hin. Wenn die Parameter der direkten Fraktion erhöht werden, bedeutet dies die Möglichkeit einer Cholestase, destruktiven Veränderungen in der Gallenblase und des Vorhandenseins von Steinen im Gallengang;
  • Urinanalyse Es kann das Vorhandensein von entzündlichen und Infektionskrankheiten feststellen;
  • Kot wird untersucht, um eine parasitäre Invasion auszuschließen.

Bei der biochemischen Analyse werden auch Leberproben untersucht. Durch Thymol-Test bestimmen Sie die Funktionsstörungen der Leber. Ein erhöhter Spiegel der Enzyme ALT und AST weist auf entzündliche und eitrige Prozesse der Gallenblase hin.

Während einer Entzündung der Bauchspeicheldrüse können erhöhte Amylasewerte auftreten. Übermäßige Bilirubinspiegel treten möglicherweise nicht im Blut auf, sondern zeigen Gelbfärbung der Haut und der Augenklera.

In seltenen Fällen werden immunologische Tests zur Bestimmung der Autoimmunerkrankungen zugeordnet.

Hardware-Methoden zur Diagnose von Cholezystitis

Führen Sie zur korrekten Diagnose und Klärung der Klassifizierung der Cholezystitis eine Hardwarediagnose durch.

Ultraschalluntersuchung der Gallenblase

Dies ist die Hauptdiagnosemethode in der medizinischen Sprache, die als Cholezystometrie bezeichnet wird. Wenn der Ultraschall von einem hochqualifizierten Spezialisten durchgeführt wird, sind möglicherweise andere Methoden überhaupt nicht erforderlich.

Ultraschall der Leber und der Gallenblase

Ultraschall kann so schnell wie möglich erkannt werden:

  • Pathologische Vergrößerung der Gallenblase;
  • Verformung der Wände, Verdickung, zerstörerische Veränderungen in den Geweben des Organs;
  • Verletzungen der motorischen und Evakuierungsfunktionen im Zusammenhang mit der Bewegung und Abgabe von Galle an die Verdauungsorgane;
  • Strukturelle Anomalien;
  • Heterogenität des Inhalts der Gallenblase;
  • Das Vorhandensein von Steinen in der Orgel und den Gängen.

Die Cholezystometrie wird mit leerem Magen durchgeführt. Es wird empfohlen, die Diät 2-3 Tage vor Beginn der Umfrage zu befolgen. Es ist notwendig, kohlenhydratreiche Lebensmittel und Lebensmittel, die die Gasbildung erhöhen, auszuschließen (süßes Gebäck, Roggenbrot, frischer Kohl, Hülsenfrüchte).

Normalerweise sollte die Gallenblase eine Birnenform mit klaren Grenzen haben. Bei der Cholezystitis wird immer eine Verdickung der Wände beobachtet.

Ein Hauptanzeichen der akuten Phase der Erkrankung ist die Verdickung der Wände und die Visualisierung der Doppelkontur. Durch die Echographie können Perforation und Gangrän betrachtet werden. Bei chronischer Cholezystitis sind die Wände verdichtet, der Inhalt ist nicht einheitlich, es gibt ein Gallensediment.

Das Vorhandensein von Steinen sowie Sand in der Gallenblase wird mit Ultraschall zu nahezu 100% bestimmt. Die Zusammensetzung der Steine ​​auf diese Weise ist nicht zu erkennen.

Differentialdiagnose

Klinisch ist die Cholezystitis anderen Pathologien ähnlich. Um die Ursache des pathologischen Zustands festzustellen, wird eine Differentialdiagnose durchgeführt.

Folgende Krankheiten versuchen in der Regel auszuschließen:

  • Appendizitis in akuter Form. Bei Entzündungen des Blinddarms handelt es sich nicht um typische Schmerzen im rechten Hypochondrium, wiederholtes Erbrechen der Galle, Schmerzen auf der rechten Brustbeinhälfte und unter dem Schulterblatt;
  • Ein Geschwür Während der Perforation der Wände des Magens und des Zwölffingerdarms werden akute Schmerzen beobachtet, die sich im rechten zentralen Teil befinden. Sie sind mit einer Perforation der Wände und dem Abfluss von Magensaft über die Organe verbunden;
  • Pyelonephritis Begleitet von Nierenkoliken, akuten Rückenschmerzen. Schmerzen können der Hüfte und der Leistengegend gegeben werden. Das Vorhandensein von Blut im Urin ist charakteristisch für diese Krankheit.
  • Pankreatitis Während der Verschlimmerung treten akute Schmerzen auf der linken Seite und deutliche Anzeichen einer Vergiftung auf: Übelkeit, Erbrechen, Verschlechterung des allgemeinen Wohlbefindens. Pankreatitis kann in einem Krankenhaus genau und schnell diagnostiziert werden.

Klinische Anzeichen helfen, die Cholezystitis von anderen Krankheiten zu unterscheiden, aber die wichtigsten Beweise werden die Ergebnisse von Labor- und Instrumentenstudien sein.

Die Differenzialdiagnose einer Cholezystitis kann bei anderen Erkrankungen durchgeführt werden:

  • Colitis ulcerosa;
  • Chronische Gastritis in der akuten Phase;
  • Helminthische Invasion;
  • Duodenitis

Zwölffingerdarm-Intubation

Bei Erkrankungen der Leber und der Gallenwege wird die Zwölffingerdarm-Intubation als diagnostisches Verfahren eingesetzt. Mit Hilfe von Injektionen oder Inhalation wird ein irritierendes Medikament in den Körper injiziert. Es regt die Kontraktionsfunktion der Gallenblase an und entspannt den Schließmuskel.

Damit die Galle dem Zwölffingerdarm 12 zugeführt wird, wird der Zaun durch eine zuvor eingesetzte Sonde durchgeführt. Nach Erhalt einer Portion Galle wird die Sonde entfernt. Die durchgeführte Gallenflüssigkeit ermöglicht es Ihnen, die Krankheit zu diagnostizieren und den Zustand der Gallengänge zu bestimmen.

Methoden zur Diagnose der Galle:

  • Mikroskopie Die Krankheit zeigt das Vorhandensein von Leukozyten, Zellepithel, Cholesterin-Einschlüssen in der Galle an;
  • Biochemie der Galle Ein erhöhter Spiegel an Immunoglobulinen (Immunantwort auf Entzündungen), Proteine, alkalische Phosphatase und eine geringe Konzentration an Bilirubin deuten auf eine Cholezystitis hin.

Gastroduodenoskopie

Mit endoskopischen Geräten wird die innere Oberfläche des Duodenums und des Magens untersucht. Identifiziert die Ursache von Entzündungen und Verstopfungen der Kanäle. Ein flexibles optisches Instrument mit einem leuchtenden Ende wird direkt in die Speiseröhre eingeführt. Bei der Untersuchung können Sie auch Kneifen und lokalisierte Tumore sehen.

Die Gastroduodenoskopie ist für die folgenden Symptome erforderlich:

  • Schmerzen im Unterleib;
  • Gewichtsverlust;
  • Schwierigkeiten beim Schlucken;
  • Erbrechen;
  • Häufige Manifestationen von Sodbrennen;
  • Anämie;
  • Probleme mit dem Stuhl.

Endosonographie

Die endoskopische Ultraschalluntersuchung ist eine kombinierte Art, bei der ein Ultraschallwandler in die Speiseröhre, den Magen und den Darm eingeführt wird und Ihnen ermöglicht, qualitativ hochwertige Bilder der inneren Oberfläche der Organe zu erhalten. Das Verfahren kann mit einer Feinnadelpunktionsbiopsie kombiniert werden.

Mit Hilfe der Endosonographie wird die Diagnostik in folgenden Organen durchgeführt:

  • Gallenblase Pathologien der Austrittsabschnitte der Gallengänge werden erkannt;
  • Bauchspeicheldrüse Pankreatitis wird in der akuten und chronischen Phase diagnostiziert;
  • Der Magen und die Speiseröhre für das Vorhandensein von Krampfadern verändert sich bei bestimmten Lebererkrankungen.
Ultraschall-Endoskop

Moderne Endoskope übertragen die Daten in digitalem Format und liefern Bilder von hoher Qualität.

Hepatobiliszintigraphie

Mit Hilfe einer Radionuklidstudie werden Erkrankungen des Gallensystems, darunter Leber, Gallenblase, Pankreas und Magen, diagnostiziert. Eine intravenöse Verabreichung von Radiopharmaka wird derzeit durchgeführt.

Nach dem Verteilen des Radioisotops an das Gewebe erzeugt der Radiologe mehrere aufeinanderfolgende Bilder auf einem Gamma-Gerät. So wird die Arbeit der Organe bewertet, der Zustand der Gewebe und Gefäße erfasst und pathologische Formationen festgestellt.

Computertomographie

Durch informative Methode ist Ultraschall unterlegen. Sie wird nur durchgeführt, wenn der Zustand der Leber, der Bauchspeicheldrüse und der Gallenblase umfassend beurteilt werden muss. Mit Hilfe der Tomographie diagnostizieren Sie eine akute Cholezystitis mit parenchymalen Veränderungen.

Ein Komplex aus Diagnose- und Diagnosestudien, sowohl Hardware als auch Labor, ermöglicht es dem Arzt, den optimalen Behandlungsverlauf zu bestimmen. Normalerweise kombiniert Cholezystitis eine entzündungshemmende Therapie, eine Diät und eine symptomatische Behandlung zur Linderung des Allgemeinzustands.

Als konservative Behandlung kann eine Stoßwellen-Lithotripsie erforderlich sein. In einigen Fällen muss die Gallenblase operativ entfernt werden.

Cholezystitis-Studie

Bevor Sie eine genaue Diagnose einer "Cholezystitis" stellen, muss der Arzt vollständige Informationen über den Zustand des Patienten sammeln und die Symptome im Detail untersuchen. Dazu werden neben der Anamnese auch spezielle Untersuchungen und Diagnoseverfahren vorgeschrieben. Dazu gehören Zwölffingerdarm-Intubation, Ultraschall, instrumentelle Methoden und Differential. Diagnose.

Abhängig von der Komplexität des Krankheitsverlaufs kann es erforderlich sein, dass die entzündete Gallenblase eine Reihe von Hardwareprüfungen durchführt.

Analysen in der Studie der Cholezystitis

Die Diagnose der Cholezystitis beginnt mit der Sammlung von Informationen aus den Worten des Patienten und den Symptomen. Eine der wichtigsten diagnostischen Methoden für die Entzündung der Gallenblase sind Blut- und Urintests. Die klinischen Anzeichen dieser Krankheit sind nicht so ausgeprägt. Normalerweise ist die Cholezystitis von Schmerzen auf der rechten Seite unter der Rippe, häufigem Erbrechen und Übelkeit betroffen. Schmerzen können sich im Herzen und im unteren Rücken manifestieren. Palpation beginnt den ganzen Bauch zu verletzen. Studien zu Schlüsselindikatoren werden dazu beitragen, ein umfassendes Bild der Krankheit zu erhalten. Laborinformationen bieten die Möglichkeit, die Korrektheit von Leber und Pankreas zu beurteilen. Die Laborformulierung der Cholezystitis besteht aus:

  • Allgemeiner (klinischer) Bluttest - Wenn die Erkrankung akut ist, werden hohe Leukozyten, ESR und Neutrophile beobachtet, das Hämoglobin wird reduziert, im Gegenteil, dies sind Anzeichen für einen Entzündungsprozess im Körper; Bei einer chronischen Cholezystitis tritt am häufigsten eine Leukopenie auf, dh eine Abnahme der weißen Blutkörperchen;
  • Die Untersuchung von Blut - eine akute Form der Krankheit wird von Dysproteinämie und Hängen von Globulinen begleitet. Bei einer Entzündung der Gallenblasengänge zeigt das biochemische Ergebnis hohe Enzyme.
  • Urinanalyse: Bei Verletzung der ordnungsgemäßen Funktion der Gallenblase werden Leukozyten erhöht, Albuminurie und Mikrohämaturie festgestellt.
  • Eine Studie über den Stuhlgang wird vorgeschrieben, um die Niederlage des Körpers durch Parasiten auszuschließen.
Zurück zum Inhaltsverzeichnis

Merkmale des Zwölffingerdarms

Die Cholezystitis ist eine Krankheit, die einen nicht sehr ausgeprägten Langzeitverlauf mit periodischer Manifestation der Akutphase aufweist. Wenn sich die Krankheit im chronischen Stadium befindet, werden die Symptome schwach ausgeprägt und die Galle-Analyse hilft, ein vollständiges Bild zu erhalten, mit Ausnahme von Untersuchungen. Notwendige Proben werden während der Intubation des Zwölffingerdarms entnommen. Der Eingriff wird morgens nur auf nüchternen Magen durchgeführt.

Der Patient muss ein choleretisches Medikament trinken. Das Medikament wird dazu beitragen, den Gehalt an Säften im Darm und Magen zu reduzieren. Schlucken Sie die Sonde sollte auf der Couch stehen oder sitzen. Dann sollte der Patient auf seiner rechten Seite liegen. Die Sonde muss bis zum Duodenal-Label verschluckt werden. Danach wird in regelmäßigen Abständen (5 Minuten) die Menge der ausgeschiedenen Galle aufgezeichnet. Die Sondierung erfolgt in mehreren Schritten. Am Ende dieses Verfahrens müssen Sie drei Portionen der ausgewählten Galle erhalten.

Zunächst wird Galle freigesetzt, die eine hellgelbe Farbe aufweist. Dies legt nahe, dass es sich um den allgemeinen Fluss der Gallenblase handelt. Nach Erhalt der ersten Portion beginnt sich die dunkle Galle abzuheben. Diese Farbe ist für die aktive Reduktion der Gallenblase charakteristisch. Letztere erhalten leichte Galle. Manchmal kommt es vor, dass die erste Prozedur nicht die erforderliche Menge erhält. Wiederholtes Sounding und Analysen werden frühestens nach 3 Tagen durchgeführt. Die erhaltenen Gallenproben werden auf Leukozyten, das Vorhandensein von Schleim, Gallensäure und Mikrolithen untersucht. Ein Anstieg des normalen Gehalts dieser Substanzen in der Galle zeigt das Vorhandensein einer Cholezystitis an.

Instrumentelle Diagnosemethoden

Um ein vollständiges Bild der Erkrankung bei Entzündungen der Gallenblase zu erhalten, werden instrumentelle Diagnoseverfahren eingesetzt. Dazu gehören:

  • Ultraschall - die Hauptmethode zur Bestimmung der Erkrankung des Gallensystems; als Ergebnis des Ultraschalls ist es möglich, die Verdichtung oder Verdickung der Wände der Gallenblase, die ungleichmäßige Zusammensetzung der Galle, das Vorhandensein von Steinen, Verwachsungen und andere pathologische Prozesse aufzudecken;
  • Ein EKG ist erforderlich, um die Funktion des Herz-Kreislaufsystems zu überprüfen. es ist jedem verschrieben, unabhängig von der Art der Krankheit;
  • Um die Pathologie im oberen Gastrointestinaltrakt auszuschließen, verwenden Sie die Ösophagogastroduodenoskopie. Die Hauptaufgabe besteht darin, den Zustand der großen Duodenalpapille zu beurteilen.
  • Die Gallenblase sollte auf einem Röntgengerät untersucht werden, um Steine ​​in den Kanälen und direkt in der Blase zu erkennen.
  • Die Radioisotop-Diagnostik wird nur in seltenen Fällen eingesetzt, wenn die Motilitätsstörung der Gallenblase untersucht werden muss.

Differentialdiagnose

Die Differenzialformulierung wird in Fällen verwendet, in denen der Arzt entscheiden muss, ob eine Operation erforderlich ist oder Sie dem Patienten mit Medikamenten helfen können. Solche diagnostischen Verfahren umfassen Computertomographie, Cholezystographie, Verwendung von Röntgengeräten, Fibrogastroduodenoskopie. Solche Studien sind notwendig, um andere Krankheiten mit ähnlichen Anzeichen und Symptomen auszuschließen:

Eine differenzielle Untersuchung ist erforderlich, wenn Sie Maßnahmen zur Behandlung der extremen Cholezystitis ergreifen.

  • Blinddarmentzündung - Erbrechen der Galle und Schmerzen rechts unter der Rippe sind nicht charakteristisch dafür;
  • Pyelonephritis - hepatische Kolik ist das Hauptsymptom dieser Krankheit; der Schmerz erstreckt sich auf die Hüften und die Leistengegend; Es wird Blut im Urin geben;
  • Ulkuskrankheit;
  • Herzinfarkt;
  • Pankreatitis - ist gekennzeichnet durch schwere Vergiftung, Tachykardie und schmerzhafte linke Palpation; Eine genaue Diagnose kann nur im stationären Krankenhaus vorgenommen werden.

Die differentielle Version der Studie und der Ultraschall werden bei folgenden Erkrankungen verwendet: Vorhandensein von Würmern im Körper, Duodenitis, akute Gastritis, ulzerative unspezifische Colitis, abdominale Kapillartoxikose.

Patienten, bei denen die Tendenz besteht, eine Cholezystitis zu entwickeln, sollten mindestens einmal jährlich auf ihren Zustand überprüft werden. Bei unangenehmen Symptomen sollten Sie einen Arzt zur Diagnose und Behandlung konsultieren. Neben der Einnahme von Medikamenten gegen Cholezystitis ist es wichtig, sich an eine Diät zu halten. Sie können keine Medikamente einnehmen, ohne vorher mit Ihrem Arzt gesprochen zu haben. Dies gilt insbesondere für choleretische Medikamente und Antibiotika, die nur ein Gastroenterologe verschreiben kann.