Wie viel wird der Hepatitis-Test durchgeführt?

Symptome

Die genaue Diagnose einer Hepatitis ist der beste Weg, eine Blutuntersuchung durchzuführen. Allgemeine und biochemische Blutuntersuchung. Wie viel ist die Analyse auf Hepatitis und welche Regeln müssen befolgt werden, bevor Tests bestanden werden.

Wenn Sie den Zustand Ihres Körpers herausfinden möchten, um eine mögliche verborgene Krankheit anhand der Symptome zu identifizieren, die Sie haben, wenden Sie sich bitte an das medizinische Labor. Medizinische Laboratorien sind im Moment keine Seltenheit, sie sind in jeder Stadt üblich und werden durch keine und nicht zwei vertreten.

Vielleicht wohnen Sie in kleinen regionalen Zentren, in denen möglicherweise keine Labordiagnostik zur Verfügung steht, und wenden Sie sich an Ihre medizinische Einrichtung, wo der Arzt Ihnen eine Überweisung an das nächstgelegene Labor vermittelt. Das Labor befindet sich häufig in einer medizinischen Einrichtung.

Deadline für die Analyse

Die Dauer der Blutuntersuchung (komplettes Blutbild) beträgt 1 bis 2 Arbeitstage. Bei komplexen Analyseformen mit biochemischer Forschung (Gewebebiopsie) des betroffenen Leberteils kann der Diagnosezeitraum und die korrekte Diagnose bis zu 8 Tagen betragen. In einigen Fällen kann ein Bluttest - 5-10 Tage (Hormontest) sein, in allen anderen Fällen der allgemeinen Analyse, der Biochemie, des Bluttests auf Blutzucker, des Nachweises von Parasiten und verschiedenen Infektionen - nicht mehr als 7 - 8 Tage.

In der Regel können Tests schneller durchgeführt werden, oder das Testergebnis kann durch Kontaktaufnahme mit spezialisierten Laboratorien erhalten werden. Um die Hepatitis der einen oder anderen Form, einer anderen Krankheit, schnell zu erkennen, müssen Sie mehr Geld für die Dringlichkeit einer komplexen Analyse ausgeben.

Vorbereitung auf die Studie

Bei leerem Magen wird ein Bluttest durchgeführt. Zwischen der letzten Mahlzeit und dem Beginn der Analyse sollten mindestens 8 bis 9 Stunden vergehen. Bei einer komplexen Form der Hepatitis C wird empfohlen, den Test frühestens sechs Wochen nach der vermuteten Infektion durchzuführen, da die Hepatitis C eine komplexe Ursache für die Erkrankung und ihren Nachweis hat.

Blutuntersuchungen zur Klassifizierung und zum Nachweis von Krankheiten

Komplettes Blutbild - vom Finger. Die Analyse für die biochemische Forschung stammt aus einer Ader.

Komplettes Blutbild - der Name selbst weist auf eine recht häufige Analyse hin, die den allgemeinen Zustand des Körpers aufzeigen kann. Der Ausgangspunkt für den Arzt ist das Ergebnis, das die Anwesenheit, das Vorhandensein von Entzündungsprozessen im Körper und die Erkennung einer Infektion anzeigt.

Biochemischer Bluttest - mit dem Sie den Zustand aller menschlichen Organe beurteilen können. Um den Zustand der Leber, der Bauchspeicheldrüse und der Nieren zu bestimmen, kann die biochemische Analyse des Blutes genau erfolgen. Ein Bluttest für die Biochemie vermittelt ein klares Bild der Anzahl wichtiger chemischer Elemente im Körper.

Blutzuckertest für Blutzucker - Der Blutzuckerspiegel kann auf Zucker testen. Als vorbeugende Maßnahme gegen mögliche Diabeteserkrankungen wird es häufig Menschen ab 40 Jahren verschrieben. Endokrine Störungen zeigen auch einen Bluttest auf Zucker.

Analyse der Blutgerinnungsreaktion - Probleme mit der Blutgerinnung zeigen ein Koagulogramm, Hämostasiogramm in der Analyse.

Ein Bluttest für Tumormarker - Tests auf das Vorhandensein von Onco-Formationen können Proteine ​​bösartiger Tumore aufdecken. Die rechtzeitige Diagnose von Krebs ist für eine qualitative Prognose für eine erfolgreiche Behandlung äußerst wichtig.

Serologischer Bluttest - Nachweis von Antikörpern bei Infektionskrankheiten, einschließlich Hepatitis des Erregers. Mit dieser Analyse wird die menschliche Blutgruppe bestimmt.

Immunologischer Bluttest - etabliert verschiedene Komplexe, Immunzellen im menschlichen Körper. Wenn Immunschwäche. Die Analyse basiert auf der Untersuchung von Protein-Immunglobulin, dessen Entschlüsselung den chronischen Charakter oder die akute Natur der Krankheitspathologie bestätigen kann.

Erweiterte Bluttests für Marker

Hepatitis A

Die Methode von Laborstudien zur Bestimmung des Vorhandenseins von Antikörpern gegen Hepatitis A.

Anti-HAV-IgM, IgM-Antikörper gegen Hepatitis A.

Ein Bluttest zum Nachweis von Antikörpern gegen Hepatitis A wird durchgeführt, um die Infektion der letzten Zeit oder den Zustand der akuten Form der Krankheit zu diagnostizieren.

Sobald sich die klinischen Symptome der Krankheit zeigen, können Antikörper der IgM-Klasse nachgewiesen werden. Ihre Konzentration nimmt in den 30 Tagen des Krankheitsverlaufs zu und nimmt nach einer normalen Ablesung des Antikörpergehalts stark ab.

Hepatitis-A-Tests werden durchgeführt:

  1. Kindergarten mit vielen Kindern in Kontakt;
  2. Direkter Kontakt mit einem Patienten mit Hepatitis-A-Virus (nahe Verwandte, Freunde, Team bei der Arbeit);
  3. Bei dem bereits identifizierten Indikator für das überschätzte Niveau von AlAt und AsAt;
  4. Mit Symptomen einer klinischen Virushepatitis.
  5. Der Analysezeitraum beträgt einen Tag.
  6. Ein positives Ergebnis ist der Nachweis von Antikörpern.
  7. Negatives Ergebnis - Antikörper in den erhöhten Normwerten fehlen.

Hepatitis B

Die Analyse zum Nachweis von Hepatitis-B-Antikörpern gegen das HBs-Antigen des Hepatitis-B-Virus auf Hepatitis B. Mit einem erhöhten Gehalt an Antikörpern hat die Analyse ein positives Ergebnis (Hepatitis-B-Krankheit wird nachgewiesen). Das Auftreten von Antikörpern im Blut zeigt die Form des Krankheitsverlaufs in akuter chronischer Form an.

  1. Fristen - ein Tag.
  2. Die Analysen werden auf leeren Magen durchgeführt, mindestens 8 bis 9 Stunden vor Beginn der Analyse, der letzten Mahlzeit.

Hepatitis C

Die Methode des Labortests von Blut wird durch das Vorhandensein von Antikörpern gegen das Hepatitis-C-Antigen (Anti-HCV-total) bestimmt. Das Ergebnis wird als positiv angesehen, wenn sich das Antigen im Blut des Patienten befindet. Die akute Form, das erste Stadium des Krankheitsverlaufs dieser Form, beginnt mit der vierten, fünften Woche nach der Infektion im Blut.

Die medizinische Analyse wird nach folgenden Angaben durchgeführt:

  • Klinische Anzeichen einer Virushepatitis;
  • Erhöhte von AlAt, AsAT;
  • Parenterale Manipulation;
  • Während der Schwangerschaft;
  • Wahlloser Lebensstil beim Geschlechtsverkehr.

Die Testergebnisse sind innerhalb von zwei Werktagen verfügbar.

Das negative Ergebnis der Analyse kann sein - die ersten 4-6 Wochen der Inkubationszeit von Hepatitis C mit trägen Manifestationen, Symptome.

Häufige Symptome einer Hepatitis

  • Müdigkeit;
  • Temperatur springt nach oben;
  • Körperausschlag in Form von Röteln (kleiner Hautausschlag);
  • Verfärbung der Haut in gelb (einschließlich der Handfläche);
  • Gelbfärbung der Lederhaut, sichtbare Schleimhäute, Augenproteine;
  • Rückgang des Appetits;
  • Die Verschlechterung des allgemeinen Gesundheitszustands;
  • Stumpfe, quälende Schmerzen im rechten Hypochondrium;
  • Schlaflosigkeit in der Nacht;
  • Schläfrigkeit während der Tagesstunden;
  • Anfälle von Übelkeit;
  • Bitterkeit im Mund;
  • Erbrechen (evtl. mit Gallenverunreinigungen);
  • Urin in dunkler Farbe färben (Vorhandensein von Galle);
  • Verfärbung der Stuhlmassen (Galle gelangt in die Harnorgane);
  • Gewichtsreduzierung ohne ersichtlichen Grund;
  • Rezession;
  • Mangelnde Koordination;
  • Mögliche Blutungen (nasal, hämorrhoidal).
  • Die Liste der Medikamente bei der Behandlung von Hepatitis verschiedener Formen
  • Amixin;
  • Baraclude;
  • Altevir;
  • Vero-Ribavirin;
  • Viferon;
  • Hepabene;
  • Galstani
  • Hepral;
  • Hepar Compositum;
  • Imunofan;
  • Isoprinosin;
  • Zeffix;
  • Intron;
  • Interferon;
  • Karsil;
  • Livolin;
  • Pegasys;
  • Molixan;
  • Pegintron;
  • Reaferon;
  • Mariendistelmehl;
  • Rebetol;
  • Ribavirin;
  • Regidron;
  • Sebivo;
  • Cycloferon;
  • Hofitol;
  • Ursosan;
  • Übertragungsfaktor;
  • Enterosgel;
  • Essentiale Forte H;
  • Phosphogliv;
  • Essliver Forte.

Jedes dieser Arzneimittel zielt auf unterschiedliche Wirkungen in Bezug auf die Wirkungen auf Hepatitis A, B, C, D, E. Nur ein Arzt, ein Hepatologe oder ein Arzt kann ein korrektes und wirksames Arzneimittel zuordnen, nachdem eine mögliche Diagnose gestellt wurde. Medikamente werden unter Berücksichtigung der individuellen Toleranz des Medikaments in einer strengen Dosierung verschrieben, die von der Komplexität des Stadiums der Erkrankung abhängt.

Die Selbstbehandlung führt zu den traurigen Folgen einer Belastung einer bereits im Körper vorhandenen und fortschreitenden Krankheit sowie dem möglichen Risiko, bei der Einnahme von Medikamenten eine andere Krankheit zu bekommen, die möglicherweise nicht für die individuelle Behandlung geeignet ist.

Die obligatorische Ernährung ist Voraussetzung für die Behandlung aller Arten von Hepatitis.

Diät Nummer 5

Es ist für chronische Hepatitis, Cholezystitis, Cholelithiasis, eine akute Form der Hepatitis, während der Erholungsphase angezeigt.

Diese Diät berücksichtigt den hohen Eiweißgehalt. Fette und Kohlenhydrate sind die Norm für die Bedürfnisse des menschlichen Körpers. Die Ausnahme bei dieser Diät sind Wirkstoffe, Produkte, die ätherische Öle enthalten. Feuerfeste Fette. Gebratene, geräucherte Produkte. Nahrungsmittel mit hohem Cholesterinspiegel, Purin. Ernennte eine verstärkte Einführung in die Ernährung von Gemüse und Früchten, die die choleretische Wirkung erhöhen, einen guten Job der Darmmotilität, die maximale Wirkung auf die Beseitigung von Cholesterin, Giftstoffe aus dem Körper. Reichliches Getränk mit Mineralwasser, Dogrose-Brühe. Kategorisches Verbot alkoholischer Getränke.

Der Energiewert der Diät beträgt 2500-3000kl.
Proteinzusammensetzung - 90 Gramm.
Fett - 90 Gramm.
Kohlenhydrate - 300-350 Gramm.
Alle Speisen sollten warm und kalt sein, Lebensmittel sollten nicht konsumiert werden.
In seltenen Fällen sollte gekocht, gekocht und gebacken werden.
Ernährung fraktionell - 5-6 mal täglich.

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an unsere Spezialisten.

Wie viel bereiten Sie sich auf die Analyse der Hepatitis vor?

Hinterlasse einen Kommentar 3.290

Ein Bluttest auf Hepatitis hilft, das Vorhandensein von Antikörpern gegen das Infektionsvirus im Körper festzustellen. Wie viel auf Hepatitis untersucht wird, hängt von der Diagnosemethode, der Art der Studie, dem Stadium der Erkrankung des Patienten und dem erkannten Virustyp ab. Es gibt drei häufige Arten von Hepatitisviren - A, B und C. Aufgrund ihrer viralen Natur breitet sich die Krankheit rasch in verschiedenen Bevölkerungsschichten aus. Späte Diagnose, schlechte Behandlung führen zu Komplikationen, Zirrhose und sogar zum Tod des Patienten. Daher wird der Arzt bei dem geringsten Verdacht mit Sicherheit Anweisungen in den Manipulationsraum schreiben. Der Patient muss sich einem Bluttest unterziehen.

Indikationen zur Analyse

Hepatitis äußert sich in folgenden Symptomen:

  • ein Fieber, das den Patienten für lange Zeit hält;
  • dunkler Urin;
  • Abnahme oder Appetitlosigkeit;
  • Gewichtsreduzierung;
  • Bauchschmerzen, Erbrechen, Übelkeit;
  • verminderte Aktivität, Schwäche;
  • Hautreizung, Juckreiz;
  • Blutungen;
  • Gelbsucht

Er wurde während der Vorbereitung auf die Operation, während der Schwangerschaftsplanung auf Hepatitis überwiesen, wenn der ALT-Spiegel über der Norm liegt, während des Drogenkonsums Cholestase, um seinen Gesundheitszustand nach ungeschütztem Sex zu überprüfen. Die Krankheit im Anfangsstadium kann asymptomatisch sein. Deshalb werden Hepatitis-Tests nicht nur für ausgeprägte Krankheitszeichen vorgeschrieben, sondern auch für schwangere Frauen, medizinische Fachkräfte sowie für die Gestaltung des Sanitärbuchs.

Wo soll die Analyse gemacht werden?

Wenn Symptome der Krankheit festgestellt werden oder ein Gesundheitscheck erforderlich ist, wird die Labordiagnostik des Patientenbluts durchgeführt. Die Anleitung zur Analyse wird vom behandelnden Arzt vorgegeben. Sie können Blut in der Klinik oder in einem privaten Labor gegen Hepatitis spenden. Die Kosten für die Blutentnahme bei HIV und Hepatitis hängen von den verwendeten Forschungsmethoden, den verwendeten Reagenzien und dem ausgewählten Labor ab. Im Zweifelsfall sollten Sie sich an Ihren Arzt wenden. Er weiß wahrscheinlich, in welchen Zentren die Ergebnisse am genauesten sind.

Arten der Forschung

Allgemeines und Biochemie

Allgemeine klinische Blutuntersuchung. Das Verfahren ist bekannt: Blut wird mit einem Finger abgenommen, das Ergebnis kann am nächsten Tag gesammelt werden. Die allgemeine Analyse ist grundlegend für die Diagnostik - entzündliche Prozesse im Körper werden erkannt. Material für die biochemische Analyse aus einer Vene. Entsprechend den Indikatoren bestimmt der Arzt den Zustand der inneren Organe - Bauchspeicheldrüse, Leber und Nieren. Die Biochemie zeigt die Statistik des Körpers des Patienten - die Menge an Bilirubin, Leberenzymen im Verhältnis zur Norm. Nach 24 Stunden können Sie das Ergebnis abholen.

PCR-Testmethoden

Das korrekteste Ergebnis wird durch PCR-Analyse gezeigt, da das Virus durch DNA-Diagnostik nachgewiesen wird. Das Ergebnis zeigt die Anwesenheit von Antikörpern in minimalen Mengen. Das Biomaterial wird in 30 Zyklen geprüft. Dadurch ist es möglich, einen Virus in einer einzelnen Zelle zu lokalisieren. Die Genauigkeit der Reaktion hängt von der Qualität der verwendeten Reagenzien ab. Sie können das Ergebnis am nächsten Tag abholen. Bei der latenten Form der Erkrankung ist die Standard-PCR-Diagnose unwirksam. In diesem Fall schreibt der Arzt in Echtzeit eine PCR-Studie mit Hybridisierungs-Fluoreszenz-Detektion vor. Die Verfügbarkeit beträgt 1 Tag.

Immunologische Analyse

Die immunologische Analyse hilft dabei, das Vorhandensein von Antikörpern gegen Viren des Typs C und B zu bestimmen. Schnelle Tests vereinfachen das Verfahren erheblich, und der Patient kann ihn ausgeben, ohne das Haus verlassen zu müssen. Die Vorteile dieses Tests sind die einfache Anwendung und die Fähigkeit, Antikörper innerhalb von 30 Minuten ohne Blutabnahme nachzuweisen. Bei Verwendung von Speichel liegt die Empfindlichkeit bei 98,1%. Oral Swab eliminiert das Infektionsrisiko, während der Patient während der Manipulation keine Beschwerden hat. 15 Minuten vor der Analyse kann nicht essen und trinken.

Zusätzlich testen sie HIV. Entsprechend den Ergebnissen der Blutuntersuchung korrigiert der behandelnde Arzt die Behandlung anhand des Krankheitsbildes. Das Material für den AIDS-Test stammt aus einer Ader.

Hepatitis Testergebnis Bereitschaft

Blut für Hepatitis kapituliert auf nüchternen Magen. Die Inkubationszeit des Virus beträgt 28-35 Tage. Daher wird die Diagnose 6 Wochen nach der Infektion empfohlen. Entsprechend den Ergebnissen bestimmt der Arzt die Art des Virus und die akute oder chronische Form der Erkrankung. Die Haltbarkeit von Hepatitis-Tests reicht von 20 Tagen bis 3 Monaten. Wenn Sie zu einer Risikogruppe gehören, wird nach einer bestimmten Zeit empfohlen, Ihren Arzt erneut zu konsultieren.

Blutuntersuchungen auf Hepatitis

Hepatitis-Tests sind die erste Stufe einer umfassenden Untersuchung.
Er wird die genaue Wahrscheinlichkeit einer Infektion zeigen.

Bei einem positiven Ergebnis wird der Patient zur PCR-Analyse (Polymer-Kettenreaktion) geschickt, wodurch Sie die genaue Anzahl der Mikroorganismen im Blutkreislauf messen können.

Bluttest auf Hepatitis

Wenn eine Krankheit vermutet wird oder prophylaktisch, werden verschiedene Tests durchgeführt, um Risikofaktoren zu identifizieren, die die Wahrscheinlichkeit einer Pathologie erhöhen.

Am gebräuchlichsten ist ein biochemischer Bluttest, der im Gegensatz zu einer allgemeinen Erkrankung bei jeder Krankheit präziser ist und die Art der Schädigung der Leber bestimmen kann. Die Analyse besteht in der Bestimmung der Konzentration verschiedener Enzyme und Proteine.

Indikatoren in der biochemischen Analyse von Blut, deren Veränderung bei der Bestimmung der Pathologie hilft:

  1. Alaninaminotransferase (ALT) ist ein Enzym, das hauptsächlich in der Leber vorkommt. Wenn es beschädigt ist, wird das Enzym in das Blut freigesetzt, normalerweise bis offensichtliche Anzeichen einer Störung auftreten, wie Gelbsucht. Dies macht die Messung der ALT im Blut für die Früherkennung von Entzündungen des Lebergewebes nützlich.
  2. Aspartat-Aminotransferase (AST) ist auch ein Enzym, das in der Leber und mehreren anderen Organen, insbesondere in der Herz- und Skelettmuskulatur, produziert wird. Die Messung des Spiegels ist sehr wichtig, um die spezifischen Ursachen der Hepatitis zu erkennen.
  3. Alkalische Phosphatase (alkalische Phosphatase) ist ein Enzym, dessen erhöhter Gehalt im Blut vorhanden ist, wenn die Gallengänge blockiert sind. Der Indikator ist unspezifisch, seine Veränderungen treten bei verschiedenen Pathologien auf, zum Beispiel bei Neoplasmen.
  4. Bilirubin ist ein Produkt der Verarbeitung von roten Blutkörperchen, die aus zerstörten alten Blutkörperchen gewonnen werden und von der Leber zu Galle verarbeitet werden. Kann sich ansammeln, wenn die Leber beschädigt ist und Gelbsucht und Verdunkelung des Urins verursacht.
  5. Albumin ist das Hauptprotein, das von der Leber produziert wird. Sein Niveau kann unter Verletzung der Körperfunktionen reduziert werden; Dies tritt jedoch normalerweise nur dann auf, wenn die Leber stark geschädigt ist. Viele andere Krankheiten beeinflussen auch den Albuminspiegel.
  6. Gesamtprotein - alle anderen Blutproteine. Kann bei schwerer Lebererkrankung abnehmen.

Der Gehalt der oben genannten Substanzen wird in fast jedem Krankenhaus oder jeder Klinik überprüft.

Individuelle Tests, die in spezielleren Laboratorien durchgeführt werden können, helfen, eine Reihe von Indikatoren zu identifizieren, die auf die Krankheit hinweisen:

  1. Prothrombinzeit. Der Test wird bei Verdacht auf Hepatitis durchgeführt. Die Proteine, die zur Bildung eines Blutgerinnsels (Gerinnungsfaktoren) verwendet werden, werden hauptsächlich von der Leber produziert, und eine Erhöhung der Zeit, die für die Gerinnung erforderlich ist, kann auf die Schwere der Schädigung der Drüse hinweisen.
  2. Die Laktatdehydrogenase ist ein Enzym, das aus geschädigten Zellen austritt.
  3. Alpha-Fetoprotein steht im Zusammenhang mit der Wiederherstellung oder dem Wachstum von Lebergewebe.

Ein Bluttest hilft zwar bei der Erkennung von Hepatitis, bestimmt jedoch nicht die Ursache der Erkrankung. Dies kann zusätzliche Labortests und eine Biopsie des Drüsengewebes erforderlich machen. Die richtige Diagnose wirkt sich weiter auf die Wirksamkeit der Behandlung aus.

Videos zu diesem Thema ansehen.

Wie viele Tage wird die Analyse durchgeführt?

Die Diagnose einer Hepatitis besteht in der Regel in der Untersuchung von Blut, das häufig aus der Cubitalvene entnommen wird. Die Tube, die den Inhalt enthält, wird an ein Labor geschickt, in dem verschiedene Tests durchgeführt werden, um festzustellen, ob Hepatitis-Viren vorliegen.

Wie viele Tage wird ein Hepatitis-Test durchgeführt? Die Ergebnisse können am selben Tag, wenn sie in einem Krankenhaus durchgeführt werden, oder innerhalb von 10 Tagen bekannt sein, wenn sie an andere Forschungszentren geschickt werden.

Ein weiterer Faktor: Antikörper gegen Hepatitis C können bis zu vier bis zehn Wochen nach der Infektion nicht im Blut erscheinen. Wiederholen Sie dies nach einiger Zeit (einige Wochen oder einen Monat).

Die Blutentnahme kann nicht bestimmen, ob es sich bei der Pathologie um eine akute oder chronische Erkrankung handelt, sie kann jedoch feststellen, welche Art von Hepatitis bei einer Person vorliegt. Dies hilft, die Ausbreitung zu verhindern und die korrekte Behandlung zu beginnen. Der Arzt wird zuerst sagen, wie viele Tage die Analyse durchgeführt wird, damit der Patient das Ergebnis rechtzeitig erhalten kann.

Polymerase-Kettenreaktion - PCR-Test

Der Test wird verwendet, um das Vorhandensein von Hepatitis B-Virus im Blutkreislauf zu bestimmen. Wenn vorhanden, kann die Analyse auch die genaue Anzahl von Mikroorganismen messen. Mit anderen Worten, dies wird als Viruslast bezeichnet.

Ein Test kann einem Arzt helfen zu entscheiden, wie eine Krankheit am besten behandelt werden soll, um die Möglichkeit schädlicher Wirkungen zu reduzieren. Periodisch durchgeführte Analysen zeigen, wie der Körper des Patienten auf bestimmte Medikamente reagiert. Die Ergebnisse sind in der Regel in wenigen Tagen oder höchstens in zwei Wochen verfügbar.

Es gibt zwei Ansätze, um Ergebnisse zu erzielen: qualitativ und quantitativ.

Mit einer hochwertigen PCR wird bestätigt, dass der Patient ein Hepatitis-Virus im Körper hat. Sie wird in der Regel nach einem Antikörpertest durchgeführt. Diese Analyse ermöglicht es Ihnen herauszufinden, ob der Körper spezielle Zellen produziert, um Infektionen zu bekämpfen.

Die quantitative Methode misst die genaue Anzahl der Erreger im Blut, was zeigt, wie hoch die Viruslast des Körpers ist: hoch oder niedrig. Es ist sinnvoll, die Behandlung in regelmäßigen Abständen zu kontrollieren. Die Messung der Viruslast zeigt nicht, wie schwerwiegend eine Infektion oder Zirrhose ist.

Die Viruslast kann zwischen 15 und 100 Millionen IE / l (internationale Einheiten pro Liter Blut) variieren.

  • Weniger als 15: Ein Virus wurde erkannt, die Menge kann jedoch nicht genau bestimmt werden. Möglicherweise müssen Sie die Analyse später bestehen.
  • Weniger als 800.000: Niedrige Viruslast erkannt.
  • Über 800.000: Es wurde eine hohe Konzentration von Eindringlingen festgestellt.
  • Über 100 000 000: aktive Infektion.

Nach den richtigen Ergebnissen bestimmt der Arzt, was als nächstes zu tun ist. Das Ziel der Behandlung besteht darin, die Viruslast zu reduzieren, bis die Erreger vollständig aus dem Körper entfernt sind, um eine Remission für den Patienten zu erzeugen.

Wenn das Verfahren ausgeführt wird

Am besten nehmen Sie die Analyse am Morgen und überspringen das Frühstück.

Für korrekte Ergebnisse wird empfohlen, mindestens 8 Stunden nach einer Mahlzeit zu vergehen. Diese Forderung erklärt sich aus der Tatsache, dass die Nährstoffversorgung die Arbeit der Leber, ihre Funktionen und die Höhe vieler Enzyme verändert.

Dies kann zu einer Verzerrung der Ergebnisse führen und eine falsch-positive oder falsch-negative Reaktion der Ergebnisse anzeigen. Vor der Durchführung von Tests darf ein Schluck sauberes Wasser ohne Verunreinigungen getrunken werden.

Tests für gefährliche Krankheiten - HIV / AIDS

Tests auf HIV (AIDS) und Hepatitis sind obligatorisch, wenn sie in einer medizinischen Einrichtung, in der Schwangerschaft, während einer Spende und vor der Operation aufgenommen werden.

Express Tests können Ergebnisse innerhalb von 15-60 Minuten oder am selben Tag liefern. Die Zeit wird vom Moment der Blutentnahme bis zur ersten Reaktion gezählt.

Wenn Proben in ein anderes Labor geschickt werden, kann es einige Tage oder Wochen dauern, bis die Ergebnisse vorliegen. Antikörperantworttests werden normalerweise innerhalb von ein bis drei Tagen zurückgegeben, dies hängt jedoch von der Art des Tests ab.

Das Ergebnis wird in 15 bis 20 Minuten bekannt, sodass Sie sofort auf eine Antwort warten können. Bei einigen Schnelltests werden Proben des flüssigen Inhalts der Mundhöhle und nicht des Blutes verwendet. Obwohl sie manchmal Speichelanalysen genannt werden, ist dies kein exakter Name.

Sie verwenden Zellen von der Oberfläche des Zahnfleisches, nicht Speichel. In Anwesenheit einer Infektion enthalten sie Antikörper gegen HIV.

Hepatitis wird auf Blut getestet (ELISA), das in allen Laboratorien durchgeführt wird. Ein positives Schnelltestergebnis muss immer durch einen anderen Labortest bestätigt werden - das genaueste wäre in diesem Fall die PCR. In einem solchen Fall wird die endgültige Antwort in einigen Tagen oder Wochen erhalten.

Hepatitis C Ultra Sensitive Test

Der neu entwickelte Test wird als "Echtzeit-Polymerase-Kettenreaktion" bezeichnet. Die ultraempfindliche Analyse ist für eine sehr genaue quantitative Bestimmung der RNA (genetisches Material) des Hepatitis-C-Virus (HCV) im menschlichen Blut ausgelegt.

Die Analyse hat einen Fehler von 1000 Kopien des Eindringlings pro Reaktion mit einem Bestimmungsintervall von 100 bis 100 Millionen. Die Daten belegen die hohe Empfindlichkeit des Tests, die die Pathologie mit einer Genauigkeit von 100% aufzeigt.

Wir prüfen das Blut auf Viren und Infektionen.

Es gibt drei Arten von Tests zur Beurteilung von Patienten: Leberenzyme, Antikörper gegen Hepatitis-Mikroorganismen und Fremdproteine ​​oder genetisches Material (DNA oder RNA).

Enzyme der Leber. Unter den empfindlichsten und am häufigsten verwendeten Bluttests für die Diagnose werden Tests verwendet, die die Aminotransferasewerte bestimmen.

Dazu gehören Aspartataminotransferase und Alaninaminotransferase. Diese Enzyme befinden sich normalerweise in den Leberzellen. Wenn es beschädigt ist (wie bei der Virushepatitis), dringen diese Substanzen in das Blut ein und signalisieren, dass die Leber betroffen ist. Wenn eine Person keine Lebererkrankung hat, zeigt der Bluttest keine Veränderungen.

Das normale Intervall der AST-Werte beträgt 5 bis 40 Einheiten pro Liter Serum (der flüssige Teil des Blutes). Die üblichen ALT-Werte liegen zwischen 7 und 56.

Die Werte können je nach Labor, in dem sie gehalten werden, leicht variieren. Patienten mit akuter Virushepatitis können sehr hohe Konzentrationen an Enzymen haben, manchmal bis zu mehreren Tausend. Sie werden nach einigen Wochen oder Monaten normal, da sich die Patienten vollständig erholen.

Bei Patienten mit chronischer Infektion sind die Substanzspiegel leicht erhöht, jedoch wurden solche Indikatoren seit Jahren oder Jahrzehnten beobachtet. Um zu beweisen, dass das Hepatitis-Virus die Entzündung der Drüse verursacht hat, muss das Blut auf das Vorhandensein von Antikörpern gegen jede Art von Pathologie überprüft werden.

Antikörper sind Proteine, die von weißen Blutkörperchen produziert werden, die Eindringlinge wie Bakterien und Viren angreifen. Sie befinden sich normalerweise einige Wochen nach der Infektion im Blut und bleiben nach dem Ende der Krankheit noch Jahrzehnte erhalten.

Die Analyse kann bei der Diagnose von akuter und chronischer Hepatitis nützlich sein.

In der ersten Form der Pathologie helfen die Antikörper nicht nur, das Virus zu zerstören, sondern schützen den Patienten auch vor zukünftigen ähnlichen Infektionen, das heißt, der Patient entwickelt eine Immunität. Bei chronischer Hepatitis kann die körpereigene Abwehr keine Eindringlinge bekämpfen.

Sie vermehren sich weiter und werden von Leberzellen in das Blut freigesetzt, wo ihr Vorhandensein durch Messung von viralen Proteinen und genetischem Material bestimmt werden kann.

Falsch positives Testergebnis

In diesem Fall zeigen die Testergebnisse, dass Sie an einer Krankheit leiden, tatsächlich aber nicht. Leider treten falsch positive Ergebnisse periodisch auf.

Zur Bestimmung der Hepatitis C werden zwei Blutuntersuchungen durchgeführt. Der ELISA (Enzyme Linked Immunosorbent Assay) bestimmt das Vorhandensein von Antikörpern, die der Körper als Reaktion auf eine Infektion produziert. Einer der Nachteile ist, dass es die aktive Form der Krankheit nicht von chronischen oder verschobenen unterscheiden kann.

In diesem Fall wird die PCR-Analyse durchgeführt. Er sucht Viren im Blutkreislauf. Die Analyse ist teurer und wird normalerweise durchgeführt, um einen positiven Test auf Antigene zu bestätigen.

Personen, die sich von Hepatitis C erholen, können auch ein falsch positives Ergebnis haben. In seltenen Fällen führt dies zu einem Laborfehler. Falsch positive Ergebnisse können auch bei Neugeborenen auftreten, die Antikörper gegen die Hepatitis-Viren der Mutter haben.

Um die Reaktion des ersten Tests zu bestätigen, wird eine PCR-Analyse durchgeführt, die den Nachweis genetischer Materialien von Viren (DNA oder RNA) ermöglicht. Die Häufigkeit von Fehlalarmen ist gering und beträgt drei Prozent der Gesamtzahl.

Express Test - welcher ist besser

Diese Art der Analyse wird in der Regel zu Hause oder bei Bedarf durchgeführt. Ein Beispiel ist der OraQuick HCV Rapid Antibody Test, mit dem Proteine ​​nachgewiesen werden, die der Körper zur Bekämpfung von Fremdsubstanzen produziert.

Der Express-Test wird in Form von Kassetten oder Streifen ausgestellt. Das Prinzip ihrer Arbeitsweise ist ähnlich, so dass der Käufer selbstständig die Entscheidung trifft. Die Hauptsache ist, dass die Verpackung komplett war und der Test in der Apotheke gekauft wurde.

Eine menschliche Blutprobe wird in ein Röhrchen gegeben, das die Testchemikalien enthält. Der mit speziellen Substanzen bedeckte Teststreifen - Antigene des Hepatitis-Virus - wird in eine Durchstechflasche gegeben.

Bei einem positiven Ergebnis erscheint eine Funktion, die das Vorhandensein von Antikörpern im Blut des Patienten anzeigt. Genauigkeit der Analyse über 99%. Das Ergebnis ist in 20 Minuten fertig. Es ist keine zusätzliche Dekodierung der Ergebnisse eines Spezialisten erforderlich.

Wie viele Tage machen Bluttests auf Hepatitis?

Hepatitis-Test: Wie lange dauert es und wie lange ist es gültig?

Ein Hepatitis-Test ist ein Labortest von Blut auf das Vorhandensein spezifischer Antikörper gegen ein Virus dieser Infektionskrankheit. Ärzte klassifizieren Hepatitis in drei Arten: A, B und C, alle diese Krankheiten sind einander ähnlich, da sie die Leber einer Person negativ beeinflussen.

Eine Hepatitis kann lange Zeit latent auftreten, ohne dass der Patient dies bemerkt. Aus diesem Grund muss ein Hepatitis-Bluttest nicht nur bei Personen durchgeführt werden, die den Verdacht haben, infiziert zu sein, sondern auch bei Personen, die im Dienstleistungssektor, in der Medizin- und Lebensmittelindustrie tätig sind. Bluttests auf HIV, AIDS und Hepatitis müssen jährlich getestet werden. Dies geschieht zu vorbeugenden Zwecken, um sich selbst und andere zu schützen. Wir werden verstehen, wie die Analyse der Hepatitis genannt wird und wie viel getan wird.

Wann muss ich auf Hepatitis testen?

Jeder, der das Ziel der Prävention oder bei Verdacht auf eine Hepatitis-Infektion hat, kann sich an einen Hausarzt oder einen Hepatologen wenden, um einen Bluttest auf virale Hepatitis-Marker durchzuführen. Sie können dies auch anonym in einem privaten Labor durchführen.

Sie können das Vorhandensein eines Hepatitis-B-Virus im Körper aufgrund der folgenden klinischen Symptome vermuten:

  • konstante niedrige Körpertemperatur;
  • Dyspeptische Störungen: Übelkeit, Erbrechen;
  • Appetitlosigkeit;
  • Pruritus;
  • Bauchschmerzen;
  • Blutungsneigung;
  • ständige Müdigkeit, allgemeine Schwäche, durch den Abend verschlimmert;
  • erhöhte Hautpigmentierung;
  • dunkler Urin;
  • unvernünftiger Gewichtsverlust.

Alle diese Anzeichen sind ein zwingender Grund, Blut auf RW, HIV und Hepatitis zu untersuchen. Wenn die Entschlüsselung eines Bluttests auf virale Hepatitis-Marker zu einem positiven Ergebnis führt, wird der Patient weiter untersucht und eine kompetente Therapie verordnet.

Möglichkeiten zur Erkennung von Hepatitis

Die diagnostische Aufgabe des Nachweises einer Virushepatitis ist das Ziel, den Infektionserreger zu erkennen, um die Art und die Art der Schädigung der Leberzellen zu klären.

Zu diesem Zweck können die folgenden komplexen Labortests durchgeführt werden:

  • allgemeine Urin- und Blutuntersuchungen;
  • biochemische Blutuntersuchung;
  • PCR-Diagnostik;
  • einen immunologischen Bluttest, der darauf abzielt, nach Antikörpern zu suchen, die von Körper- und Leberzellen produziert werden, um den Erreger zu inaktivieren;
  • Leberzellbiopsie;
  • biochemische Tests, mit deren Hilfe Sie keine Biopsie durchführen können.

Zunächst sollte sich der Patient an den Therapeuten wenden, um Anweisungen für Tests zu erhalten. Der Fachmann wird erklären, wie die Analyse bei Hepatitis durchgeführt wird und wie viele Tage dies geschieht. Wenn die Diagnose bestätigt ist, weist der Therapeut den Patienten an einen auf diesen Bereich spezialisierten Arzt - einen Spezialisten für Infektionskrankheiten, einen Hepatologen oder einen Virologen.

Wie sieht das Testergebnis für Hepatitis aus? Die Entschlüsselung des Ergebnisses der Studie sollte nur von einem Arzt vorgenommen werden. Im Allgemeinen sind Urin- und Blutuntersuchungen auf Hepatitis relativ problematisch. Die Feststellung des Vorhandenseins der Krankheit ist ziemlich problematisch.

Sie können nur nach den folgenden Kriterien anzeigen, dass eine Infektion im Körper vorliegt:

  • Blutungsstörungen;
  • niedriger Hämoglobinwert;
  • Abnahme der Anzahl der Blutplättchen und im Gegensatz dazu überschreitet die Anzahl der Leukozyten die normalen Werte;
  • erhöhte Erythrozytensedimentationsrate;
  • Nachweis von Urobilin im Urin.

Ein Bluttest für die Biochemie hilft bei der Bestimmung der Hepatitis, indem er Folgendes ermittelt:

  • Bilirubinfraktionen;
  • Filmenzyme;
  • Protein Ungleichgewicht;
  • Erhöhung der Lipidspiegel.

Eine PCR-Studie erkennt das Hepatitis-Virus durch seine DNA-Diagnose. Daher wird diese Methode als die genaueste unserer Zeit angesehen. Die PCR-Analyse ist sehr empfindlich gegen Fremdstoffe in DNA-Proben, weshalb sie das Vorliegen einer Krankheit genau erkennt. Bei allen Standards der Studie ist das fragliche Ergebnis der Hepatitis-Analyse ausgeschlossen, die Antwort ist genau.

Der nächste Name für den Hepatitis-Test ist ein immunologischer Bluttest, mit dem das Vorhandensein von Antikörpern gegen das Virus nachgewiesen werden kann. Eine solche Studie kann nicht nur unter Laborbedingungen, sondern auch zu Hause mit Hilfe spezieller Schnelltests durchgeführt werden. Sie zielen darauf ab, Antikörper gegen Hepatitis B und C nachzuweisen.

Die nächste Studie ist eine Leberzellbiopsie. Ihr Zweck ist es, den Zustand dieses Körpers auf Schäden durch Hepatitis-Viren zu untersuchen. Die Biopsie wird durchgeführt, indem ein biologisches Material entnommen wird - ein Stück Lebergewebe zur weiteren Untersuchung im Labor. Heute wurde dieses Verfahren erfolgreich durch spezifische Tests auf Hepatitis - Fibrotest, Actitest usw. - ersetzt.

Wie wird die Analyse durchgeführt?

Blutuntersuchungen sind die einzig richtige Methode zur Diagnose von Hepatitis. Dies ist darauf zurückzuführen, dass Viren nicht durch visuelle Diagnosemethoden nachgewiesen werden können, sondern nur in biologischen Flüssigkeiten (Urinanalyse bei Hepatitis zeigt auch Veränderungen im Körper mit entzündlicher Wirkung).

Die Symptome einer Hepatitis ähneln dem klinischen Bild anderer Krankheiten: zum Beispiel Gastritis, Infektionen der Atemwege, Vergiftungen usw. Daher müssen Sie wissen, wie eine Hepatitis-Analyse durchgeführt wird, um sicherzustellen, dass sich ein Virus im Körper befindet.

Blut zur Untersuchung wird aus einer Vene entnommen. Ob es möglich ist, vor der Hepatitis-Analyse zu essen, und wie lange diese durchgeführt wird, sollte der Arzt im Voraus über alles informieren. Manchmal muss die Analyse wiederholt durchgeführt werden, um die endgültige Diagnose zu klären.

Wie viel Zeit wird auf Hepatitis getestet? In den meisten Fällen sind die Ergebnisse bereits nach 2 Tagen bekannt, aber diese Frist kann sich um bis zu 10 Tage verzögern - alles hängt von der Wahl der medizinischen Einrichtung ab.

Preis und Analysezeitraum

Wie wichtig ein Hepatitis-Bluttest ist - diese Frage wird normalerweise von Personen gestellt, die in der jüngsten Vergangenheit untersucht wurden, und sie benötigen nun die Testergebnisse für einen Krankenhausaufenthalt in einem Krankenhaus, für Beschäftigungszwecke oder für andere Zwecke. Die Gültigkeit der Hepatitis-Tests ist 20 Tage bis 3 Monate gültig.

Die Kosten für die Analyse variieren je nach medizinischer Einrichtung und Komplex der durchgeführten Untersuchungen.

Wie bereite ich mich auf die Analyse vor?

Wie kann man sich auf HIV und Hepatitis testen lassen? Die Vorbereitung sollte unter Berücksichtigung bestimmter Anforderungen erfolgen, ansonsten kann die Richtigkeit des Ergebnisses angezweifelt werden. Wir müssen die Analyse erneut wiederholen. Falsche Forschungsergebnisse werden dazu führen, dass der Arzt eine falsche Behandlung vorschreibt, die nicht nur nutzlos ist, sondern auch für den Körper unsicher ist.

Die Vorbereitung auf die Blutanalyse auf Hepatitis ist also wie folgt:

  1. 12 Stunden vor der Analyse müssen Sie die Mahlzeit absetzen, die Studie wird strikt auf nüchternen Magen durchgeführt. Das Eindringen von Zucker und anderen Substanzen in das untersuchte Material kann die Ergebnisse verfälschen.
  2. 24 Stunden vor der Analyse muss die Einnahme von alkoholischen Getränken, salzigen, würzigen und fettigen Lebensmitteln, gelben Früchten und Gemüse ausgeschlossen werden. 48 Stunden - um Nikotin aufzugeben.
  3. Verwenden Sie 2 Wochen vor der Analyse keine Medikamente.
  4. Am Vorabend des Tests ist es untersagt, Physiotherapie, Ultraschall und Röntgen zu betreiben, um die körperliche Aktivität so gering wie möglich zu halten.
  5. Vor dem Bestehen der Analyse ist es wichtig, das medizinische Personal über die damit verbundenen somatischen Erkrankungen und allergischen Reaktionen auf Medikamente zu informieren.
  6. Es ist nicht wünschenswert, den Test für die Diagnose einer Hepatitis während der Menstruation zu bestehen. Auch Stressfaktoren, Angstzustände und Schlaflosigkeit können das Ergebnis der Diagnose negativ beeinflussen.

Normale Indikatoren, Transkription

Normalerweise sollten Antikörper und Antigene gegen Hepatitis-Viren fehlen. Wenn sie im Blut gefunden werden, sprechen wir über das Vorhandensein der Krankheit in akuter oder chronischer Form. Bei Verstößen gegen die Technik der Analyse, des Transports und der Entnahme von venösem Blut zeigt die Analyse in seltenen Fällen ein falsch positives Ergebnis.

Wenn der Hepatitis-Test negativ ist - was bedeutet das? Es gibt zwei Varianten der Dekodierung: Entweder ist eine Person gesund (was in den meisten Fällen beobachtet wird) oder es werden nicht genügend Antikörper in ihrem Körper zur Diagnose einer Infektion synthetisiert, was in einem frühen Stadium der Erkrankung mit einer kürzlich erfolgten Infektion im Körper (in den letzten 6 Monaten) nicht ungewöhnlich ist ).

Die Viruslast in der Analyse wird in internationalen Einheiten ausgedrückt - IE / ml, zum Beispiel:

  • hohe Viruslast - mehr als 800 IE / ml;
  • niedrige Viruslast - weniger als 800 IE / ml.

Wenn das Ergebnis bei Hepatitis positiv war, ist es dringend erforderlich, einen Infektionskrankheitsspezialisten und einen Gastroenterologen zu kontaktieren, um anschließend diagnostische und therapeutische Maßnahmen zu ergreifen.

Die Analyse auf Hepatitis zeigt im menschlichen Blut Antikörper gegen dieses Virus, bei denen es sich tatsächlich um Proteinfraktionen handelt, die vom Immunsystem als Reaktion auf die Aktivität des Virus im Körper produziert werden. Das Vorhandensein oder der Verdacht auf Hepatitis-Symptome ist ein schwerwiegender Grund, die notwendigen diagnostischen Tests beim Therapeuten durchzuführen. Auch wenn die Krankheitssymptome in der Vergangenheit lagen und im Moment der Abwesenheit noch nicht vorhanden sind, ist es immer noch wichtig, einen Arzt zu konsultieren, da Hepatitis verborgen sein kann und die Symptome bis zu einem bestimmten Punkt verschwinden. Die Studie dauert bis zu 10 Tage und die Haltbarkeit der Tests für HIV und Hepatitis beträgt bis zu 3 Monate.

Autor: Olga Rogozhkina, Arzt, insbesondere für Moizhivot.ru

Nützliches Video über Hepatitis

Gastroenterologen in Ihrer Stadt

Wie viel wird der Hepatitis-Test durchgeführt?

Die genaue Diagnose einer Hepatitis ist der beste Weg, eine Blutuntersuchung durchzuführen. Allgemeine und biochemische Blutuntersuchung. Wie viel ist die Analyse auf Hepatitis und welche Regeln müssen befolgt werden, bevor Tests bestanden werden.

Wenn Sie den Zustand Ihres Körpers herausfinden möchten, um eine mögliche verborgene Krankheit anhand der Symptome zu identifizieren, die Sie haben, wenden Sie sich bitte an das medizinische Labor. Medizinische Laboratorien sind im Moment keine Seltenheit, sie sind in jeder Stadt üblich und werden durch keine und nicht zwei vertreten.

Vielleicht wohnen Sie in kleinen regionalen Zentren, in denen möglicherweise keine Labordiagnostik zur Verfügung steht, und wenden Sie sich an Ihre medizinische Einrichtung, wo der Arzt Ihnen eine Überweisung an das nächstgelegene Labor vermittelt. Das Labor befindet sich häufig in einer medizinischen Einrichtung.

Deadline für die Analyse

Die Dauer der Blutuntersuchung (komplettes Blutbild) beträgt 1 bis 2 Arbeitstage. Bei komplexen Analyseformen mit biochemischer Forschung (Gewebebiopsie) des betroffenen Leberteils kann der Diagnosezeitraum und die korrekte Diagnose bis zu 8 Tagen betragen. In einigen Fällen kann ein Bluttest - 5-10 Tage (Hormontest) sein, in allen anderen Fällen der allgemeinen Analyse, der Biochemie, des Bluttests auf Blutzucker, des Nachweises von Parasiten und verschiedenen Infektionen - nicht mehr als 7 - 8 Tage.

In der Regel können Tests schneller durchgeführt werden, oder das Testergebnis kann durch Kontaktaufnahme mit spezialisierten Laboratorien erhalten werden. Um die Hepatitis der einen oder anderen Form, einer anderen Krankheit, schnell zu erkennen, müssen Sie mehr Geld für die Dringlichkeit einer komplexen Analyse ausgeben.

Vorbereitung auf die Studie

Bei leerem Magen wird ein Bluttest durchgeführt. Zwischen der letzten Mahlzeit und dem Beginn der Analyse sollten mindestens 8 bis 9 Stunden vergehen. Bei einer komplexen Form der Hepatitis C wird empfohlen, den Test frühestens sechs Wochen nach der vermuteten Infektion durchzuführen, da die Hepatitis C eine komplexe Ursache für die Erkrankung und ihren Nachweis hat.

Blutuntersuchungen zur Klassifizierung und zum Nachweis von Krankheiten

Komplettes Blutbild - vom Finger. Die Analyse für die biochemische Forschung stammt aus einer Ader.

Komplettes Blutbild - der Name selbst weist auf eine recht häufige Analyse hin, die den allgemeinen Zustand des Körpers aufzeigen kann. Der Ausgangspunkt für den Arzt ist das Ergebnis, das die Anwesenheit, das Vorhandensein von Entzündungsprozessen im Körper und die Erkennung einer Infektion anzeigt.

Biochemischer Bluttest - mit dem Sie den Zustand aller menschlichen Organe beurteilen können. Um den Zustand der Leber, der Bauchspeicheldrüse und der Nieren zu bestimmen, kann die biochemische Analyse des Blutes genau erfolgen. Ein Bluttest für die Biochemie vermittelt ein klares Bild der Anzahl wichtiger chemischer Elemente im Körper.

Blutzuckertest für Blutzucker - Der Blutzuckerspiegel kann auf Zucker testen. Als vorbeugende Maßnahme gegen mögliche Diabeteserkrankungen wird es häufig Menschen ab 40 Jahren verschrieben. Endokrine Störungen zeigen auch einen Bluttest auf Zucker.

Analyse der Blutgerinnungsreaktion - Probleme mit der Blutgerinnung zeigen ein Koagulogramm, Hämostasiogramm in der Analyse.

Ein Bluttest für Tumormarker - Tests auf das Vorhandensein von Onco-Formationen können Proteine ​​bösartiger Tumore aufdecken. Die rechtzeitige Diagnose von Krebs ist für eine qualitative Prognose für eine erfolgreiche Behandlung äußerst wichtig.

Serologischer Bluttest - Nachweis von Antikörpern bei Infektionskrankheiten, einschließlich Hepatitis des Erregers. Mit dieser Analyse wird die menschliche Blutgruppe bestimmt.

Immunologischer Bluttest - etabliert verschiedene Komplexe, Immunzellen im menschlichen Körper. Wenn Immunschwäche. Die Analyse basiert auf der Untersuchung von Protein-Immunglobulin, dessen Entschlüsselung den chronischen Charakter oder die akute Natur der Krankheitspathologie bestätigen kann.

Erweiterte Bluttests für Marker

Die Methode von Laborstudien zur Bestimmung des Vorhandenseins von Antikörpern gegen Hepatitis A.

Anti-HAV-IgM, IgM-Antikörper gegen Hepatitis A.

Ein Bluttest zum Nachweis von Antikörpern gegen Hepatitis A wird durchgeführt, um die Infektion der letzten Zeit oder den Zustand der akuten Form der Krankheit zu diagnostizieren.

Sobald sich die klinischen Symptome der Krankheit zeigen, können Antikörper der IgM-Klasse nachgewiesen werden. Ihre Konzentration nimmt in den 30 Tagen des Krankheitsverlaufs zu und nimmt nach einer normalen Ablesung des Antikörpergehalts stark ab.

Hepatitis-A-Tests werden durchgeführt:

  1. Kindergarten mit vielen Kindern in Kontakt;
  2. Direkter Kontakt mit einem Patienten mit Hepatitis-A-Virus (nahe Verwandte, Freunde, Team bei der Arbeit);
  3. Bei dem bereits identifizierten Indikator für das überschätzte Niveau von AlAt und AsAt;
  4. Mit Symptomen einer klinischen Virushepatitis.
  5. Der Analysezeitraum beträgt einen Tag.
  6. Ein positives Ergebnis ist der Nachweis von Antikörpern.
  7. Negatives Ergebnis - Antikörper in den erhöhten Normwerten fehlen.

Die Analyse zum Nachweis von Hepatitis-B-Antikörpern gegen das HBs-Antigen des Hepatitis-B-Virus auf Hepatitis B. Mit einem erhöhten Gehalt an Antikörpern hat die Analyse ein positives Ergebnis (Hepatitis-B-Krankheit wird nachgewiesen). Das Auftreten von Antikörpern im Blut zeigt die Form des Krankheitsverlaufs in akuter chronischer Form an.

  1. Fristen - ein Tag.
  2. Die Analysen werden auf leeren Magen durchgeführt, mindestens 8 bis 9 Stunden vor Beginn der Analyse, der letzten Mahlzeit.

Die Methode des Labortests von Blut wird durch das Vorhandensein von Antikörpern gegen das Hepatitis-C-Antigen (Anti-HCV-total) bestimmt. Das Ergebnis wird als positiv angesehen, wenn sich das Antigen im Blut des Patienten befindet. Die akute Form, das erste Stadium des Krankheitsverlaufs dieser Form, beginnt mit der vierten, fünften Woche nach der Infektion im Blut.

Die medizinische Analyse wird nach folgenden Angaben durchgeführt:

  • Klinische Anzeichen einer Virushepatitis;
  • Erhöhte von AlAt, AsAT;
  • Parenterale Manipulation;
  • Während der Schwangerschaft;
  • Wahlloser Lebensstil beim Geschlechtsverkehr.

Die Testergebnisse sind innerhalb von zwei Werktagen verfügbar.

Das negative Ergebnis der Analyse kann sein - die ersten 4-6 Wochen der Inkubationszeit von Hepatitis C mit trägen Manifestationen, Symptome.

Häufige Symptome einer Hepatitis

  • Müdigkeit;
  • Temperatur springt nach oben;
  • Körperausschlag in Form von Röteln (kleiner Hautausschlag);
  • Verfärbung der Haut in gelb (einschließlich der Handfläche);
  • Gelbfärbung der Lederhaut, sichtbare Schleimhäute, Augenproteine;
  • Rückgang des Appetits;
  • Die Verschlechterung des allgemeinen Gesundheitszustands;
  • Stumpfe, quälende Schmerzen im rechten Hypochondrium;
  • Schlaflosigkeit in der Nacht;
  • Schläfrigkeit während der Tagesstunden;
  • Anfälle von Übelkeit;
  • Bitterkeit im Mund;
  • Erbrechen (evtl. mit Gallenverunreinigungen);
  • Urin in dunkler Farbe färben (Vorhandensein von Galle);
  • Verfärbung der Stuhlmassen (Galle gelangt in die Harnorgane);
  • Gewichtsreduzierung ohne ersichtlichen Grund;
  • Rezession;
  • Mangelnde Koordination;
  • Mögliche Blutungen (nasal, hämorrhoidal).
  • Die Liste der Medikamente bei der Behandlung von Hepatitis verschiedener Formen
  • Amixin;
  • Baraclude;
  • Altevir;
  • Vero-Ribavirin;
  • Viferon;
  • Hepabene;
  • Galstani
  • Hepral;
  • Hepar Compositum;
  • Imunofan;
  • Isoprinosin;
  • Zeffix;
  • Intron;
  • Interferon;
  • Karsil;
  • Livolin;
  • Pegasys;
  • Molixan;
  • Pegintron;
  • Reaferon;
  • Mariendistelmehl;
  • Rebetol;
  • Ribavirin;
  • Regidron;
  • Sebivo;
  • Cycloferon;
  • Hofitol;
  • Ursosan;
  • Übertragungsfaktor;
  • Enterosgel;
  • Essentiale Forte H;
  • Phosphogliv;
  • Essliver Forte.

Jedes dieser Arzneimittel zielt auf unterschiedliche Wirkungen in Bezug auf die Wirkungen auf Hepatitis A, B, C, D, E. Nur ein Arzt, ein Hepatologe oder ein Arzt kann ein korrektes und wirksames Arzneimittel zuordnen, nachdem eine mögliche Diagnose gestellt wurde. Medikamente werden unter Berücksichtigung der individuellen Toleranz des Medikaments in einer strengen Dosierung verschrieben, die von der Komplexität des Stadiums der Erkrankung abhängt.

Die Selbstbehandlung führt zu den traurigen Folgen einer Belastung einer bereits im Körper vorhandenen und fortschreitenden Krankheit sowie dem möglichen Risiko, bei der Einnahme von Medikamenten eine andere Krankheit zu bekommen, die möglicherweise nicht für die individuelle Behandlung geeignet ist.

Die obligatorische Ernährung ist Voraussetzung für die Behandlung aller Arten von Hepatitis.

Diät Nummer 5

Es ist für chronische Hepatitis, Cholezystitis, Cholelithiasis, eine akute Form der Hepatitis, während der Erholungsphase angezeigt.

Diese Diät berücksichtigt den hohen Eiweißgehalt. Fette und Kohlenhydrate sind die Norm für die Bedürfnisse des menschlichen Körpers. Die Ausnahme bei dieser Diät sind Wirkstoffe, Produkte, die ätherische Öle enthalten. Feuerfeste Fette. Gebratene, geräucherte Produkte. Nahrungsmittel mit hohem Cholesterinspiegel, Purin. Ernennte eine verstärkte Einführung in die Ernährung von Gemüse und Früchten, die die choleretische Wirkung erhöhen, einen guten Job der Darmmotilität, die maximale Wirkung auf die Beseitigung von Cholesterin, Giftstoffe aus dem Körper. Reichliches Getränk mit Mineralwasser, Dogrose-Brühe. Kategorisches Verbot alkoholischer Getränke.

Der Energiewert der Diät beträgt 2500-3000kl. Proteinzusammensetzung - 90 Gramm. Fett - 90 Gramm. Kohlenhydrate - 300-350 Gramm. Alle Speisen sollten warm und kalt sein, Lebensmittel sollten nicht konsumiert werden. In seltenen Fällen sollte gekocht, gekocht und gebacken werden.

Ernährung fraktionell - 5-6 mal täglich.

Wie viele Tage werden bei Hepatitis Blutuntersuchungen durchgeführt?

Hepatitis ist eine schwere Erkrankung, die Krebs und Leberzirrhose verursachen kann. Es gibt viele Arten von Viren, aber die häufigsten und gefährlichsten sind A, B und C. Durch die rechtzeitige Abgabe von Tests werden die Folgen der Entwicklung dieser Krankheit verhindert.

Wann und wie sollten Tests gemacht werden?

Etwa 3% der Weltbevölkerung sind mit Hepatitis infiziert. Diese Daten spiegeln jedoch nicht die objektive Realität wider - sogar mehr Infizierte ahnen es nicht. Dies verringert die Möglichkeit einer rechtzeitigen Behandlung, und infizierte Menschen sind eine Bedrohung für andere und insbesondere für ihre Familie.

Die Infektion erfolgt meistens durch Blut, einige Arten werden jedoch durch Speichel und kontaminierte Nahrung (Hepatitis A und B) übertragen. Jeder hat ein gewisses Infektionsrisiko, das steigt mit:

  1. Die Verwendung von ungewaschenem Obst und Gemüse.
  2. Häufige Besuche bei Tätowier-, Piercing- und Nagelstudios.
  3. Bluttransfusionen vor 1992 durchgeführt.
  4. Operationen.
  5. Verwendung anderer Hygieneartikel (Nagelzubehör, Rasierer, Zahnbürsten).
  6. Mit einer infizierten Person leben
  7. Häufiger Wechsel der Sexualpartner.

Fast alle Hepatitisviren haben ähnliche Symptome:

  1. Verdauungsprobleme.
  2. Allgemeine Schwäche und Müdigkeit.
  3. Appetitlosigkeit
  4. Nasenbluten

Die Symptome ähneln den meisten Viruserkrankungen, und das Vorhandensein eines Virus im Körper kann nur durch Tests nachgewiesen werden.

Früher glaubte man, dass Hepatitis am häufigsten bei Menschen mit niedrigeren sozialen Schichten und Drogenabhängigen auftritt, tatsächlich muss jedoch jeder eine Analyse durchführen.

Wie bereite ich mich auf den Test vor? Die Analyse erfolgt durch venöse Blutuntersuchungen. Es gelten jedoch folgende Anforderungen an sein Verhalten:

  1. Nur auf nüchternen Magen durchführen.
  2. Die letzte Mahlzeit sollte keinen Alkohol und fettreiche Lebensmittel enthalten.
  3. Rauchen Sie nicht vor dem Eingriff.
  4. Es ist nicht wünschenswert, eine Untersuchung nach Ultraschalluntersuchung, Fluorographie und Physiotherapie durchzuführen.
  5. Selbst Blut und Tee sind vor der Blutabgabe verboten (Sie können sauberes Wasser verwenden).
  6. Respekt für den emotionalen und körperlichen Frieden.
  7. Es ist ratsam, die Analyse nicht früher als 6 Wochen nach der angeblichen Infektion durchzuführen.
zum Inhalt ↑

Die wichtigsten Arten von Analysen

Die Diagnose fast aller Arten von Krankheiten erfolgt durch Tests auf das Vorhandensein von Antikörpern gegen eine spezifische Hepatitis (ELISA) und den Nachweis von Virus-RNA (PCR). Ein positiver Test auf das Vorhandensein von Antikörpern bedeutet nicht, dass die Person infiziert ist. Es ist notwendig, eine Studie zum Nachweis von RNA-Viren durchzuführen.

Studien zum Typ-C-Virus

Die Krankheit ist durch eine latente Inkubationszeit gekennzeichnet. Symptome treten möglicherweise erst auf, wenn sich die Krankheit in eine Zirrhose verwandelt.

Die Mehrheit der Infizierten beobachtet nicht die Manifestation der Symptome oder die Manifestationen sind den meisten Infektionskrankheiten ähnlich:

  • Schwäche;
  • Appetitlosigkeit;
  • das Auftreten von Besenreisern;
  • Gelenkschmerzen;
  • vergrößerte Leber und Milz.

Um eine Diagnose zu stellen, die sich nur auf die Symptome stützt, ist es nicht notwendig - es sind Tests zu bestehen und eine Untersuchung des Körpers durchzuführen.

  1. Anti-HCV (ELISA).
  2. RNA-Virus (PCR-Diagnose).

Anti-HCV wird bei mehr als der Hälfte der Patienten nach Auftreten der ersten Symptome festgestellt. Anti-HCV kann zu falsch positiven Ergebnissen führen, was die Notwendigkeit einer PCR-Diagnostik verursacht.

Mit der PCR-Methode können Sie die Krankheit innerhalb weniger Wochen nach der Infektion identifizieren. PCR-Diagnosen werden meistens nach Anti-HCV durchgeführt, wenn Antikörper des Virus nachgewiesen wurden. Es ist jedoch auch wichtig zu wissen, dass die PCR-Diagnostik ein falsch positives Ergebnis liefern kann, was eine Wiederholung des Verfahrens erforderlich macht.

Um eine Diagnose zu stellen, benötigen Sie ein positives Ergebnis aus zwei Tests: Anti-HCV und HCV-RNA. Experten empfehlen, mindestens dreimal beim Nachweis von Antikörpern eine Analyse des RNA-Virus durchzuführen.

Studien mit IgM-Antikörpern können die Form der Krankheit (Wirkstoff oder Träger) und die Menge des im Blut enthaltenen Virus quantitativ aufzeigen. Wenn eine Krankheit entdeckt wird, sind Tests erforderlich, um den Genotyp des Virus zu bestimmen, um eine sichere Behandlung zu verschreiben.

Analysen zum Nachweis der Virusgruppe A

Hepatitis A oder Botkin-Krankheit wird auf haushaltsübliche Weise übertragen. Eine Infektion ist an überfüllten Orten möglich und wenn die Hygienevorschriften nicht befolgt werden. Diese Art von Krankheit ist am wenigsten gefährlich und wird nicht chronisch. Wenn jedoch eine verspätete Behandlung zu Komplikationen führen kann.

Derzeit kann Hepatitis A erkannt werden durch:

  1. Anti-HAV-IgG.
  2. Anti-HAV-IgM.
  3. Bestimmung von RNA (HAV-RNA) im Serum.

Anti-HAV-IgG kann zu einem positiven Ergebnis führen, wenn eine Person zuvor geimpft wurde. In anderen Fällen zeigt ein positives Ergebnis das Vorliegen der Krankheit an oder dass die betreffende Person sie kürzlich hatte. Bei einem negativen Ergebnis hat eine Person keine Immunität gegen Hepatitis, ist gesund, kann sich jedoch infizieren.

Anti-HAV-IgM kann zu einem negativen, positiven und fragwürdigen Ergebnis führen:

  1. Ein negatives Ergebnis ist, dass eine Person keine Immunität gegen Hepatitis A hat und sich infizieren kann.
  2. Positiv - Infektion oder vor kurzem auftretende Krankheit.
  3. Wenn das Ergebnis zweifelhaft ist, muss der Zustand des Patienten sorgfältig überwacht werden, und eine Woche später wird eine zweite Studie durchgeführt.

Die zuverlässigste Analyse ist die Bestimmung des RNA-Virus. Sein positives Ergebnis deutet darauf hin, dass die Person infiziert ist, negativ - es wurde keine schädliche RNA im Blut nachgewiesen.

Virustests der Gruppe B

Hepatitis B ist das häufigste und resistenteste Virus. Sie können zu Hause, durch Sex und Blut infiziert werden.

Um die Krankheit zu identifizieren, wird eine HBsAg-Studie empfohlen. Mit seinem positiven Ergebnis hat eine Person eine chronische Virushepatitis B. Es ist jedoch zu wissen, dass ein negatives Ergebnis eine latente Form der Krankheit sein kann.

Um dies auszuschließen, müssen Sie Folgendes tun:

Ein positiver Anti-HBcor-Test zeigt, dass eine Person zuvor Hepatitis B hatte. Anti-HBs: Der Körper produziert schützende Antikörper oder ist geimpft, eine Person hat eine akute Form der Krankheit. Wenn alle drei Tests negativ sind, war die Person noch nie mit dem Virus in Kontakt und ist vollkommen gesund.

Nachweis von Hepatitis D und G

Typ-D-Viren umfassen die Hepatitis-B-Proteinhülle, deren Entwicklung nur bei Einnahme von Virus B möglich ist. Dies ist eine sehr schwere Erkrankung, die zu irreversiblen Veränderungen der Leber führt.

Das Virus der Gruppe G kann sich zusammen mit D, C und B entwickeln. Diese Krankheit betrifft die Leber, führt jedoch nicht zur aktiven Form der Erkrankung. Die Übertragung des Virus ist durch das Blut und sexuell möglich.

Ratschläge von Hepatologen

2012 kam es zu einem Durchbruch bei der Behandlung von Hepatitis C. Es wurden neue direkt wirkende antivirale Medikamente entwickelt, die Sie mit einer Wahrscheinlichkeit von 97% vollständig von der Krankheit befreien. Von nun an wird Hepatitis C in der medizinischen Gemeinschaft offiziell als vollständig behandelbare Krankheit angesehen. In der Russischen Föderation und den GUS-Staaten werden die Drogen durch Sofosbuvir, Daclatasvir und Ledipasvir vertreten. Im Moment gibt es viele Fälschungen auf dem Markt. Arzneimittel von guter Qualität können nur von zugelassenen Unternehmen und einschlägigen Unterlagen erworben werden. Besuchen Sie die Website des offiziellen Anbieters >>

Hepatitis D und G werden durch PCR-Diagnostik mit Bestimmung des RNA-Virus nachgewiesen. Um die akute Form der Erkrankung von der chronischen zu unterscheiden, ist es notwendig, das Vorhandensein von Antikörpern der IgM-Klasse zu untersuchen, anhand derer herausgefunden werden kann, wie viel Virus im Blut enthalten ist.

Labortests für den Virustyp E

Hepatitis E hat viel mit Typ A zu tun. Eine Infektion ist durch Trinkwasser und Körperflüssigkeiten möglich. Die Krankheit hat eine akute Form des Flusses und ist während der Schwangerschaft am gefährlichsten. Um das Virus zu bestimmen, müssen Tests auf Antikörper durchgeführt werden:

Die Testdauer für jede Art von Hepatitis ist eher gering. Der Nachweis von Antikörpern gegen Viren dauert etwa 2 Tage. In den meisten privaten Kliniken liegen die Analysen bereits am zweiten Tag vor, in öffentlichen Einrichtungen kann die Studie etwas länger dauern - sieben Tage.

Denken Sie immer noch, dass es unmöglich ist, Hepatitis C zu besiegen?

An der Tatsache zu urteilen, dass Sie diese Zeilen jetzt lesen, ist der Sieg im Kampf gegen Hepatitis C noch nicht auf Ihrer Seite.

Und Sie haben bereits giftige Medikamente mit vielen Nebenwirkungen eingenommen? Es ist verständlich, weil das Ignorieren der Krankheit zu schwerwiegenden Folgen führen kann. Müdigkeit, Gewichtsverlust, Übelkeit und Erbrechen, gelbliche oder graue Haut, bitterer Geschmack im Mund, Körperschmerzen und Gelenke. Alle diese Symptome sind Ihnen aus erster Hand bekannt?

Ein wirksames Mittel gegen Hepatitis C ist vorhanden. Folgen Sie dem Link und erfahren Sie, wie Olga Sergeeva Hepatitis C geheilt hat.

Sagen Sie uns Bescheid - Bewertung abgeben Download.

Arten von Tests für verschiedene Hepatitis-Marker

Die Gruppe der infektiösen Hepatitis umfasst entzündliche Erkrankungen der Leber, deren Ursache ein viraler Erreger ist. Hepatomegalie (eine Zunahme des Volumens), schwere Organfunktionsstörungen und allgemeine Intoxikationen werden zu einer Folge von Leberschäden. Bis heute sind sieben Formen der Pathologie bekannt, die eine sorgfältige Diagnose von Hepatitis und eine spezifische Behandlung erfordern.

Um eine korrekte Diagnose zu stellen, müssen Sie eine bestimmte Reihenfolge einhalten:

  • Zunächst befragt der Arzt die Beschwerden des Patienten und sammelt eine Anamnese. Es ist besonders wichtig, mit einem Patienten mit Hepatitis, Drogenkonsum, Bluttransfusion, Trinkwasser aus schlechteren Quellen, einem Besuch einer Zahnarztpraxis oder eines Tätowierungssalons über die Intimität zu sprechen.
  • Die körperliche Untersuchung umfasst die Untersuchung der Haut, die zur Beurteilung der Schwere der Gelbsucht erforderlich ist. Es wird auch eine Palpation (Abtasten) der rechten Hypochondriumzone durchgeführt, bei der der Spezialist Hepatomegalie feststellt. Vergessen Sie nicht, Temperatur, Puls und Blutdruck zu messen.
  • Gerätediagnostik beinhaltet Ultraschall, berechnete, Kernspintomographie und Leberbiopsie;
  • Die Laboranalyse umfasst Blutuntersuchungen (klinisch, biochemisch, serologisch und immunologisch).

Die Differenzialdiagnose einer Hepatitis wird auf der Grundlage einer objektiven Untersuchung, einer Anamnese und einer zusätzlichen Untersuchung durchgeführt.

Arten von Labortests auf Hepatitis

Die Labordiagnostik umfasst mehrere Arten von Analysen, unter denen es sich lohnt, weiter zu verhandeln:

  1. Urinanalyse. Die Entwicklung der Hepatitis wird von Gelbsucht begleitet, die sich klinisch durch Verdunkelung des Urins äußert. Dieses Symptom ist auf einen Anstieg des Bilirubins im Blutkreislauf und das Auftreten seiner Zerfallsprodukte im Urin zurückzuführen, die ihm die Farbe von "dunklem Bier" verleihen. Die Analyse zeigte einen Anstieg des Urobilinogens, und bei schweren Erkrankungen können Proteine ​​und rote Blutkörperchen beobachtet werden;
  2. Allgemeine klinische Untersuchung von Blut, die einen niedrigen Hämoglobinwert und weiße Blutkörperchen aufzeigt. Bei einer Abnahme des Plättchengehalts sollte über die schwere Form der Hepatitis gesprochen werden;
  3. Biochemie. Diese Analyse ist nicht spezifisch für virale Schädigungen der Leber, sondern bezieht sich auf recht informative Studien. Es zeigt sich ein Anstieg der Bilirubin-, alkalischen Phosphatase- und Transaminasen. Der Grad der Zunahme der Leberenzyme (ALT, AST) kann anhand des Schweregrades der Erkrankung beurteilt werden. Tatsache ist, dass diese Indikatoren auf die Schwere destruktiver Prozesse in Hepatozyten (Leberzellen) hinweisen, bei deren Zerstörung die Enzyme in den Blutkreislauf gelangen. Auch Veränderungen in der quantitativen Zusammensetzung werden zwischen den Proteinfraktionen und Triglyceriden beobachtet.
  4. Koagulogramm. Dieser Test zeigt den Zustand des Blutgerinnungssystems. In Anbetracht der Leberfunktionsstörung und des Proteinmangels ist der Gehalt an Gerinnungsfaktoren reduziert, was zu massiven Blutungen führen kann.

Die spezifischsten sind serologische und immunologische Tests auf Hepatitis. Sie ermöglichen es Ihnen, Viruspartikel und Antikörper gegen Krankheitserreger im Blutkreislauf nachzuweisen. Mit den Forschungsergebnissen in der Hand ist die Differentialdiagnose von Hepatitis wesentlich einfacher.

Jede Form der Pathologie hat einen eigenen Marker, zum Beispiel:

  1. Hepatitis A testet IgM-Antikörper;
  2. bei infektiösen Entzündungen des Typs B mehrere Marker, nämlich Oberflächenantigen, Gesamtantikörper sowie IgM und IgG;
  3. bei Hepatitis C: Gesamt- und Differenzial-IgG-Antikörper.

Hepatitis-A-Tests

Ein Schnelltest auf Hepatitis A kann mit speziellen Schnelltests durchgeführt werden. Sie dürfen zu Hause verwenden. Wie viel Hepatitis-Tests durchgeführt werden, hängt vom Hersteller der Tests ab. Oft dauert die Studie nicht länger als eine Viertelstunde.

  • Set der Firma "Vegal". Es enthält die erforderlichen Reagenzien sowie Werkzeuge. Der Hersteller behauptet, dass die Empfindlichkeit der Methode 99% erreicht;
  • Vitrotest-Enzymimmunoassay-Systeme können IgM-Antikörper gegen HAV in kurzer Zeit nachweisen. Für die Analyse ist eine Blutentnahme erforderlich.

Trotz positiver Bewertungen können Tests nicht als einzige Diagnosemethode für Hepatitis verwendet werden. Sie sind nur für die Erstuntersuchung des Patienten geeignet und geben keinen Anlass für eine endgültige Diagnose.

Das Labor bietet ein breites Spektrum an Dienstleistungen für die Diagnose infektiöser Leberentzündungen an. Zur Bestimmung der Viruslast wird verwendet:

  1. Enzymimmunoassay, der Blut benötigt. Bestimmte Marker sind IgM. Sie können in den ersten Tagen der Infektion gefunden werden. Antikörper werden vom Immunsystem als Reaktion auf das Eindringen des Erregers synthetisiert. IgG gilt als Hinweis auf eine Infektionspathologie und das Vorhandensein von Immunität gegen das Virus.
  2. Polymerase-Kettenreaktion (PCR). Wie viele Tage ein Hepatitis-Test durchgeführt wird, hängt vom Labor und der Verfügbarkeit spezieller Reagenzien ab. Die Studie dauert in der Regel 1-3 Tage. Die Technik erlaubt es, das genetische Material des Erregers vor dem Auftreten von Antikörpern und klinischen Symptomen nachzuweisen. Die Analyse ist für die frühzeitige Diagnose der Krankheit am zuverlässigsten und effektivsten. PCR wird häufig verwendet, um infizierte Personen zu identifizieren, die mit dem Patienten in Kontakt gekommen sind, wodurch eine Epidemie vermieden wird.

Hepatitis-B-Tests

Um die Leber auf eine Infektion mit einem Typ-B-Virus zu überprüfen, ist es notwendig, Blut zu spenden, um die Marker zu bestimmen:

  1. HBsAg - wird am Ende der Inkubationszeit im Labor aufgezeichnet. Die Persistenz des Markers nach sechs Monaten nach Ausbruch der Krankheit weist auf einen chronischen Infektionsprozess hin.
  2. Anti-HBs-Antikörper werden bei der Rekonvaleszenz beobachtet. Der Indikator ist für die Stärke der Immunantwort gegen Hepatitis verantwortlich. Dank ihm kann der Arzt das Immunitätsniveau nach der Impfung kontrollieren;
  3. Anti-HBcorIgM - Zeigt eine akute virale Leberentzündung an. Antikörper erscheinen am Anfang der Höhe der Pathologie und sind bis zur Genesung im Blut vorhanden;
  4. Anti-HBcorIgG weist auf eine vergangene Krankheit und eine erfolgreiche Impfung hin.
  5. HBeAg ist ein Indikator für das Vorhandensein eines Virus. Sobald die Gelbsucht endet, wird der Marker nicht im Blut aufgezeichnet. Aufgrund der Langzeitkonservierung ist der Verdacht auf eine chronische Hepatitis anzunehmen;
  6. Anti-HBe weist auf eine Krankheit oder einen Erlass hin.

Hepatitis-C-Tests

Die Differenzialanalyse der Hepatitis wird basierend auf den Ergebnissen der Labordiagnostik durchgeführt. Diese Studien sollten von einem Arzt entschlüsselt werden, was in Kombination mit klinischen Symptomen ein vollständiges Bild der Krankheit ermöglicht. Wie viel Sie für die Analyse der Hepatitis vorbereiten müssen, finden Sie auf der offiziellen Website des Labors. Es zeigt auch den Preis für jede Art von Diagnose und Empfehlungen für die Vorbereitung der Umfrage.

Zu den Markern der infektiösen Hepatitis Typ C gehören:

  • Anti-HCV zeigt die Anwesenheit von Antikörpern gegen das Virus. Sie können einen Monat nach dem Anstieg der Transaminasen und dem Auftreten klinischer Anzeichen der Krankheit auftreten. Auf der Grundlage der Reaktion der Analyse bestimmt der Arzt, wie oft es erforderlich ist, die Studie zu wiederholen. Daher kann eine falsch positive Reaktion bei Menschen mit Immunschwäche, Spendern, Militär und Pflegepersonal beobachtet werden.
  • RNA (HCV) ist die zuverlässigste Analyse, da sie auf das Vorhandensein eines pathogenen Erregers und dessen aktive Fortpflanzung hinweist. Dieser Marker ist notwendig, um das Vorhandensein des Virus im Blut zu bestätigen und die Wirksamkeit der Behandlung zu beurteilen.

Virus-RNA im Blut wird lange vor dem Auftreten von Antikörpern gegen den Erreger nachgewiesen.

Tabellen entschlüsseln

Bei der Entschlüsselung von Laboruntersuchungen werden die erzielten Ergebnisse mit der Norm verglichen, wonach der Arzt sie mit klinischen Symptomen und Daten aus der instrumentellen Diagnostik vergleicht. Nur durch einen integrierten Ansatz können wir die Pathologie schnell identifizieren, mit der Behandlung beginnen und Komplikationen vermeiden.

Nachfolgend finden Sie eine Tabelle für jede Art von Virushepatitis, in der die möglichen Ergebnisse der Analyse und der Entschlüsselung beschrieben werden.

Hepatitis A

Trotz der Möglichkeit der primären Erkennung des Virus mittels Express-Tests ist eine gründlichere Diagnose erforderlich. Die folgenden Tests werden zur Bestätigung der Hepatitis durchgeführt.