Amplisens hcv fl

Symptome

Von der Hitze in den Seen, Parks und Gärten sind die Tasten aktiv. Tom perebuvayuchi über die Natur, varto poturbuvatsya über vslnu bepeke, abi.

03/01/2017

AmniSure-Test

Sie können auch einen Test zur Bestimmung des Austretens von Fruchtwasser von schwangeren Amnyshur in Apotheken in Kiew kaufen:
1. Apotheke "Arnica".

26.08.2016

FLOROCENOSE

Ein umfassender Test der neuen Generation für die Diagnose ALLER klinisch relevanten Infektionen des Urogenitaltrakts bei Frauen im gebärfähigen Alter..

ANLEITUNG. "AmpliSense HCV-Genotyp-FL" AmpliSense

Abschrift

1 ANLEITUNG zur Verwendung eines Reagenzkits zum Nachweis und zur Differenzierung der Genotypen des Hepatitis-C-Virus (HCV) in klinischem Material durch die Methode der Polymerase-Kettenreaktion (PCR) mit Echtzeit-Hybridisierungs-Fluoreszenz-Nachweis. AmpliSense HCV-Genotyp-FL AmpliSense-Bundeshaushaltsinstitut "Zentralforschungsinstitut für Epidemiologie", Russische Föderation,, Moskau, Novogireevskaya-Straße, 3a

2 INHALT VERZEICHNIS DER ABKÜRZUNGEN. 3 ZWECK. 3 PRINZIP DER METHODE. 3 FORMATE UND FORMEN DER AUSGABE DES REAGENZIENSATZES. 5 ANALYTISCHE EIGENSCHAFTEN. 5 VORSICHTSMASSNAHMEN. 6 ZUSÄTZLICHE MATERIALIEN UND AUSRÜSTUNG. 7 VERBINDUNG, TRANSPORT UND LAGERUNG DES UNTERSUCHTEN MATERIALS. 9 FRT-FORMAT-ZUSAMMENSETZUNG, DIE PCR-RESEARCH-RNA-EXTRAKTION AUS FORSCHUNGSPROBEN FÜHRT, DIE DIE REVERSE-TRANSKRIPIONSREAKTION FÜHREN A. Bereiten Sie die Röhrchen für die reverse Transkription vor. Vorbereitung der Amplifikationsröhrchen mit dem PCR-Kit-Reagenzkit, Variante FRT-G A2. Vorbereitung der Röhrchen für die Amplifikation unter Verwendung des PCR-Kit-Reagenzkits (Option FRT-G) B. Durchführung der Amplifikation mit Detektionssystemen im Echtzeitmodus ANALYSE UND INTERPRETATION DER ERGEBNISSE DER GÜLTIGKEITSBEDINGUNGEN, TRANSPORT- UND LAGERVERBINDUNGEN RIBO-Sorb "ANHANG 2. RNA-Extraktion unter Verwendung des unveränderlichen Sets von" RIBO-prep "-SYMBOLEN, DIE IM DRUCKPRODUKT verwendet werden x (RG, iQ, Mx, Dt, SC) / VER / Seite 2 von 32

3 ABKÜRZUNGSLISTE In dieser Anweisung werden die folgenden Abkürzungen und Notationen verwendet: DNA-Desoxyrubonukleinsäure-DNA-komplementäre DNA-RNA-Ribonukleinsäure VON Reverse Transkription EKR-Kontrollprobe JCE-Negativkontrollprobe OCR-Positivkontrollprobe K + - Positivkontrolle PCR K - Negativkontrolle PCR OK - negativ Extraktionskontrolle PCR-Polymerase-Kettenreaktion FBUN-Zentralforschungsinstitut für Epidemiologie Rospotrebnadzor HCV FRT-ERNENNUNG Bundeshaushaltsbehörde „Zentrales Forschungsinstitut für Epidemiologie“ des Bundesdienstes für die Überwachung des Schutzes der Verbraucherrechte und des Schutzes der menschlichen Interessen Hepatitis-C-Virus-Fluoreszenznachweis in „Echtzeit“ Das AmpliSense HCV Genotyp-FL-Reagenzkit dient zur Identifizierung und Differenzierung von Genotypen des Virus Hepatitis C (HCV) in klinischem Material nach der Methode der Polymerase-Kettenreaktion (PCR) mit Hybridisierungs-Fluoreszenz-Detektion im "Echtzeit" -Modus. Die Bestimmung der HCV-Genotypen 1a, 1b, 2, 3a, 4 erfolgt mit der "PCR-Kit" -Variante FRT-g1-4; HCVa 1a, 1b, 2, 3a, 4, 5a, 6-Genotypen werden unter Verwendung der "PCR-Kit" -Variante FRT-g1-6 bestimmt. Es wird empfohlen, dieses Reagenzkit nach dem Nachweis von HCV-RNA in den untersuchten Proben zu verwenden, wobei Reagenzkits verwendet werden, die sowohl für die qualitative als auch für die quantitative Bestimmung von Hepatitis-C-Virus-RNA (z. B. AmpliSense HCV-FL, Hybridisierungsfluoreszenzdetektion oder AmpliSense HCV- EPh "unter Verwendung des elektrophoretischen Nachweises von Amplifikationsprodukten (hergestellt von FBUN TsNII Epidemiology Rospotrebnadzor)). ACHTUNG! Die Ergebnisse der PCR-Studien werden bei der umfassenden Diagnose der Krankheit berücksichtigt. 1. METHODENPRINZIP 1 Gemäß der EU-Richtlinie 98/79 / EG. 2x (RG, iQ, Mx, Dt, SC) / VER / Seite 3 von 32

4 Das Testprinzip beruht auf der Extraktion von RNA aus Blutplasma zusammen mit einer rekombinanten internen Kontrollprobe (ASD), wobei eine reverse Transkriptionsreaktion von RNA und eine PCR-Amplifikation von cdna mit Hybridisierungs-Fluoreszenz-Nachweis in "Echtzeit" durchgeführt werden. Um falsch negative Ergebnisse auszuschließen, wurde VKO in die Studie aufgenommen, wodurch alle Stufen der Analyse kontrolliert und die Wirkung von PCR-Inhibitoren auf die Ergebnisse der Studie bewertet werden kann. Die Bestimmung des HCV-Genotyps einer Probe erfolgt in mehreren Reagenzgläsern: In jedem Reagenzglas werden zwei HCV-Genotypen oder ein HCV- und VKO-Genotyp unterschieden. Das Kit ist für Instrumente mit zwei oder mehr Fluoreszenz-Detektionskanälen konzipiert. Die Tabelle zeigt die Kanäle, über die HCV-Genotypen für jedes Reaktionsgemisch nachgewiesen werden. Reaktionsgemisch 1b / 3a 1a / 2 BKO / 4 5a / 6 2-Kanal detektierbare HCV-Genotypen FAM / Grün 1b 1a CTP 5 JOE / HEX / Gelb / Cy3 3a Die Version FRT-g1-6 ist im PCR-Kit enthalten. 2x (RG, iQ, Mx, Dt, SC) / VER / Seite 4 von 32

5 FORMATE UND FORMEN VON REAGENZIEN-KITS AUSGESTELLT Das Reagenzkit ist in 1 Format erhältlich: FRT-Format Das Reagenzkit ist in 7 Konfigurationskits erhältlich: Form 1 enthält die RIBO-Sorb-Reagenzkits Option 50, die REVERTA-L-Option 50 und das PCR-Kit FRT-g1-4-Variante. Formular 2 enthält die Reagenzkits "RIBO-prep", Option 50, "REVERT-L", Option 50, "PCR-Kit", FRT-g1-4. Formular 3 enthält die Option „PCR Kit“ für das Reagenzkit FRT-g1-4. Formular 4 enthält die Reagenzkits „RIBO-sorb“, Option 50, „REVERT-L“, Option 50, Option „PCR-Kit“ FRT-g1-6. Formular 5 enthält die Reagenzkits "RIBO-prep", Option 50, "REVERT-L", Option 50, "PCR-Kit", FRT-g1-6. Formular 6 enthält die Option "PCR Kit" für das Reagenzkit FRT-g1-6. Das Formular 7 enthält Bulk-Reagenzkits, die in separaten Reagenzien verpackt sind, mit der Kennzeichnung der Reagenzien auf ihrer Bulk-Verpackung. Die Komplementärformen 1, 2, 3 dienen zur Bestimmung der Genotypen 1a, 1b, 2, 3a, 4 des Hepatitis-C-Virus. Die Komplementärformen 4, 5, 6 dienen zur Bestimmung der Genotypen 1a, 1b, 2, 3a, 4, 5a, 6 des Hepatitisvirus C. Die Komplettierungsformen 1, 2, 4, 5 sind für vollständige PCR-Studien konzipiert, einschließlich der Extraktion von RNA aus klinischem Material, der reversen Transkription von RNA und der PCR-Amplifikation von cdna mit Hybridisierungs-Fluoreszenz-Detektion in "Echtzeit". Die Formen der Bündel 3 und 6 dienen zur Durchführung der PCR-Amplifikation von cdna mit Hybridisierungs-Fluoreszenz-Detektion im "Echtzeit" -Modus. Um eine vollständige PCR-Studie durchzuführen, müssen die Reagenzkits verwendet werden, die vom Forschungsinstitut für Epidemiologie von Rospotrebnadzor für die Extraktion von RNA (Reagenzkits "RIBO sorb" oder "RIBO-prep") hergestellt wurden und die Reverse Transkriptionsreaktion (REVERTA-L-Reagenzkit) durchführen. Die Form der Kommissionierung 7 ist für Produktionszwecke vorgesehen, um anschließend in der Sprache des Kunden etikettiert zu werden. ACHTUNG! Die Verwendung des Formularsatzes 7 erfolgt nur gemäß den vom FBUN-Zentralforschungsinstitut für Epidemiologie von Rospotrebnadzor genehmigten Vorschriften. ANALYTISCHE EIGENSCHAFTEN 2x (RG, iQ, Mx, Dt, SC) / VER / Seite 5 von 32

6 Analytische Empfindlichkeit Extraktionsvolumen, µl RNA / DNA-Extraktionskit 100 "RIBO-sorb" 100 "RIBO-prep" Amplifikations- und Nachweiskit "PCR Kit" Version FRT-g1-4, Option "PCR Kit" FRT- g1-6 Version „PCR-Kit“ FRT-g1-4, Version „PCR-Kit“ FRT-g1-6 Analyseempfindlichkeit, IE / ml 2,5x10 3 5x10 3 Analytische Spezifität Eine Analyse der analytischen Spezifität des Reagenzkits ergab keine Kreuzreaktionen zwischen den Reagenzien Genotypen 1a, 1b, 2, 3a, 4, 5a und 6 des Hepatitis-C-Virus unter Verwendung hochkonzentrierter Rekombinanten die kovariante positiven Kontrollproben und Blutplasmaproben mit HCV-Genotypen entsprechen. VORSICHTSMASSNAHMEN Die Arbeit sollte in einem Labor durchgeführt werden, in dem molekularbiologische (PCR) -Studien zur Untersuchung von Infektionskrankheiten durchgeführt werden, wobei die Hygiene- und Epidemievorschriften des Joint Ventures „Sicherheit der Arbeit mit Mikroorganismen der III - epidemiologische Anforderungen für die Behandlung von medizinischem Abfall "und Leitlinien MU" Organisation von Laboratorien mit Amplifikationsmethoden n kleinovyh Säuren, wenn „mit Material enthaltenden Mikroorganismen Pathogenität Gruppen I bis IV zu arbeiten. Beachten Sie beim Arbeiten immer die folgenden Anforderungen: - Die getesteten Proben sollten als infektiös gelten und die Arbeit und Lagerung gemäß dem Joint Venture "Arbeitssicherheit mit Mikroorganismen der Gruppe III IV-Pathogenität (Gefahr) und Erreger parasitärer Erkrankungen" organisieren. - Reinigen und desinfizieren Sie verschüttete Proben oder Reagenzien mit Desinfektionsmitteln gemäß dem Joint Venture „Arbeitssicherheit mit Mikroorganismen der Gruppe III-IV-Pathogenität (Gefahr) und Erreger parasitärer Krankheiten“. - Der Laborprozess muss unidirektional sein. Die Analyse wird in 2x (RG, iQ, Mx, Dt, SC) / VER / S. 6 von 32 durchgeführt

7 separate Räume (Zonen). Die Arbeit sollte in der Auswahlzone beginnen, in der Verstärkungs- und Erkennungszone fortfahren. Bringen Sie keine Proben, Ausrüstung und Reagenzien in den Bereich zurück, in dem die vorherige Stufe des Prozesses ausgeführt wurde. - Entfernen Sie nicht verwendete Reagenzien gemäß SanPiN "Hygienisch-epidemiologische Anforderungen für die Entsorgung von medizinischen Abfällen." ACHTUNG! Beim Entfernen des Abfalls nach der Amplifikation (Röhrchen mit PCR-Produkten) ist es nicht akzeptabel, die Röhrchen zu öffnen und den Inhalt zu streuen, da dies zu einer Kontamination des Laborbereichs, der Ausrüstung und der Reagenzien mit PCR-Produkten führen kann. Verwenden Sie das Kit gemäß diesem Handbuch ausschließlich für den vorgesehenen Zweck. Lassen Sie nur besonders geschultes Personal mit dem Kit arbeiten. Verwenden Sie das Kit nicht nach dem Verfallsdatum. Verwenden Sie Einweghandschuhe und Laborkittel, schützen Sie die Augen, während Sie mit Proben und Reagenzien arbeiten. Nach der Arbeit Hände gründlich waschen. Kontakt mit Haut, Augen und Schleimhäuten vermeiden. Bei Kontakt den betroffenen Bereich sofort mit Wasser spülen und einen Arzt aufsuchen. Sicherheitsdatenblätter (Sicherheitsdatenblatt) sind auf Anfrage erhältlich. ZUSÄTZLICHE MATERIALIEN UND AUSSTATTUNGSZONE 1. Extraktion von RNA aus klinischem Material 1. Reagenzkits für die RNA / DNA-Isolierung „Ribo-sorb“ (TU), „RIBO prep“ (TU) oder andere vom FBUN-Zentralforschungsinstitut für Epidemiologie von Rospotrebnadzor für die Arbeit mit dem kompletten Set empfohlene 3, laminare Box. 3. Vortex 4. Mikrozentrifuge für Eppendorf-Röhrchen bis zu 12.000 g. 5. Thermostat für Eppendorf-Röhrchen von 25 bis 100 ° C. 6. Automatische Spender mit variablem Volumen (von 5 bis 50 μl, von 20 bis 200 μl und von 100 bis 1000 μl). 2x (RG, iQ, Mx, Dt, SC) / VER / Seite 7 von 32

8 7. Einweg-Polypropylen, verschraubbar oder dicht schließend, 1,5-ml-Röhrchen. 8. Einwegspitzen mit Filter bis zu 100 µl, bis zu 200 µl und bis zu 1000 µl in Stativen. 9. Staubsauger mit einer Kolbenfalle absaugen, um den Überstand zu entfernen. 10. Einwegspitzen bis zu 200 µl pro Stativ. 11. Stative für 1,5 ml-Gefäße. 12. Kühlschrank von 2 bis 8 С 13. Separate Morgenmäntel, Hüte, Schuhe und Einweghandschuhe nach MU Capacity mit Desinfektionslösung trennen. ZONE 2. Durchführung der Reaktion der reversen Transkription und Amplifikation im "Echtzeit" -Modus 1. Reagenzkit zur Durchführung der reversen Transkriptionsreaktion "REVERTA-L" (TU) bei der Arbeit mit den Konfigurationsformen 3, Box mit einem Bakterienmedium (PCR-Box). 3. Zentrifuge / Vortex 4. Automatische Spender mit variablem Volumen (von 5 bis 50 μl und von 20 bis 200 μl). 5. Einwegspitzen mit Filter bis zu 100 μl und bis zu 200 μl in Stativen. 6. Stative für 0,5 ml-Gefäße oder 0,2 ml oder 0,1 ml (je nach Art der verwendeten Gefäße). 7. Kühlschrank von 2 bis 8 ° C mit Gefrierfach nicht höher als minus 16 ° C. 8. Separate Morgenmantel, Hüte, Schuhe und Einweghandschuhe gemäß MU. Kapazität zum Ablassen von Spitzen. Bei Durchführung einer reversen Transkriptionsreaktion unter Verwendung von „REVERET-L“: 10. Einweg-Polypropylenröhrchen mit einem Volumen von 0,2 ml oder 0,5 ml (abhängig vom verwendeten Thermostat- oder Verstärkermodell, in dem die Reaktion der reversen Transkription durchgeführt wird). 11. Thermostat für Eppendorf-Röhrchen von 25 bis 100 ° C oder einen programmierbaren Verstärker (zum Beispiel Terzik (DNA Technology, Russland), Gradient Palm Cycler (Corbett Research, Australien), GeneAmp PCR System 2700 (Applied Biosystems USA)). 12. Beim Einrichten der reversen Transkriptionsreaktion für weniger als 10 wurden 2x (RG, iQ, Mx, Dt, SC) / VER / S. 8 von 32 untersucht

Automatischer Spender mit 9 Proben mit variablem Volumen (von 0,5 bis 10 μl). 13. Beim Einrichten der reversen Transkriptionsreaktion für weniger als 10 untersuchte Proben sollten Einwegspitzen mit einem Filter bis zu 10 µl pro Stativ verwendet werden. Beim Arbeiten mit dem "PCR-Kit": 14. Programmierbare Drehverstärker (zum Beispiel Rotor-Gene 3000 oder 6000 (Corbett Research, Australien), Rotor-Gene Q (Qiagen, Deutschland)) oder Tablettenverstärker (zum Beispiel Iicycler) iq5 (Bio-Rad, USA)) oder SmartCycler II-Verstärker (Cepheid, USA) oder Mx3000P, Mx3005P (Stratagene, USA) und vom FBUN-Zentralforschungsinstitut für Epidemiologie des Rospotrebnadzor in den methodologischen Empfehlungen zur Verwendung dieses Reagenzkits empfohlen). 15. Einweg-Polypropylenröhrchen für die PCR: a) dünnwandige Röhrchen für die PCR mit einem Volumen von 0,2 ml mit einer konvexen Kappe (nicht gestreckt oder abgezogen), wenn ein Tablettentyp verwendet wird; b) dünnwandige 0,2-ml-PCR-Röhrchen mit einer flachen Kappe (nicht gespannt) oder Röhrchen mit einem Volumen von 0,1 ml unter Verwendung einer rotierenden Vorrichtung. c) 0,025 ml PCR-Röhrchen (Cepheid, USA) unter Verwendung eines SmartCycler II-Instruments (Cepheid, USA). 16. Beschriftetes Stativ (bei Verwendung von Tablet-Geräten). 17. Einweg-Polypropylenröhrchen für die PCR (flache Kappe, nicht standardisiert) für 0,5 ml 18. Zentrifugen- und Reagenzglasgestell (Cepheid, USA) unter Verwendung von SmartCycler II (Cepheid, USA). VERBINDUNG, TRANSPORT UND LAGERUNG DES MATERIALS IN DER STUDIE Bevor Sie mit der Arbeit beginnen, sollten Sie sich mit den von FGUN TsNIIE Rospotrebnadzor, Moskau, 2008, entwickelten methodischen Richtlinien „Einnahme, Transport, Aufbewahrung von klinischem Material für die PCR-Diagnostik“ vertraut machen. Um Plasma zu erhalten, wird Blut in ein Reagenzglas mit 3% EDTA-Lösung mit einer Geschwindigkeit von 20: 1 (20 Teile Blut pro 1 Teil EDTA) aufgenommen. Drehen Sie das geschlossene Reagenzglas mehrmals mit Blut. Innerhalb von 6 Stunden nach der Blutentnahme sollte das Plasma gesammelt und in ein neues Röhrchen überführt werden. Dazu wird das Röhrchen mit Blut 20 Minuten bei g zentrifugiert, wonach das Plasma entnommen und in einen separaten Einwegbehälter (RG, iQ, Mx, Dt, SC) / VER / S. 9 von 32 überführt wird

10 Reagenzglas. Das Plasma kann nicht länger als 3 Tage bei einer Temperatur von 2 bis 8 ° C und für eine lange Zeit bei einer Temperatur von nicht weniger als 68 ° C aufbewahrt werden. 2x (RG, iQ, Mx, Dt, SC) / VER / S. 10 von 32

11 FRT-FORMAT FRT-FORMAT-ZUSAMMENSETZUNG Das RIBO-Sorb-Reagenzkit, Version 50, enthält 50 Reagenzkits für die Isolierung von RNA / DNA aus klinischem Material: Reagenz Beschreibung Volumen, ml Menge Lyse-Lösung Waschlösung 1 Waschlösung 3 Waschlösung, 5 1 Durchstechflasche 50 1 Durchstechflasche 20 1 Durchstechflasche Sorbent White Suspension 1,25 1 Röhrchen RNA-Puffer 0,5 5 Röhrchen Das Reagenzkit dient zur Isolierung von RNA / DNA aus 50 Proben, einschließlich der Kontrollen. In der Zusammensetzung des Komplettsatzes 1 und 4 enthalten. Das Reibent-Kit "RIBO-prep", Version 50, Reagenzkit zur Isolierung von RNA / DNA aus klinischem Material umfasst: Reagenz Beschreibung Volumen, ml Menge Lösung für die Lyse Lösung zur Ausfällung Lösung zum Waschen 3 Lösung für Waschen 4 RNA-Puffer Transparente, blau gefärbte Durchstechflasche 20 1 Durchstechflasche 25 1 Durchstechflasche 10 1 Durchstechflasche 1.2 4 Röhrchen Das Reagenzkit ist für die RNA / DNA-Isolierung aus 50 Proben einschließlich der Kontrollen bestimmt. In Form von Kommissionierung 2 und 5 enthalten. Reverse-L-Reagenzkit, Option 50, Reagenzkit für 3 Bei Lagerung einer Lyselösung, einer Lyselösung und einer Waschlösung 1 bei einer Temperatur von 2 bis 8 ° C kann sich ein Niederschlag in Form von Kristallen bilden. 2x (RG, iQ, Mx, Dt, SC) / VER / Seite 11 von 32

12 FRT-FORMAT für die CDNA-Produktion auf einem RNA-Template umfasst: RT-G-Mix-1 RT-Mix Revertase (MMlv) DNA-Puffer Reagenz Beschreibung Volumen, ml Anzahl 0,01 5 Röhrchen 0,125 5 Röhrchen 0,03 1 Röhrchen 1, 2 1 Tube Das Reagenzkit Version 50 ist für die Durchführung von 60 Reverse Transkriptionsreaktionen einschließlich der Kontrollen ausgelegt. Der "PCR-Kit" Reagenzkit. Die FRT-g1-4-Version des Kits zur PCR-Amplifikation von cdna-Genotypen (1a, 1b, 2, 3a, 4) von HCV mit Echtzeit-Hybridisierungsnachweis umfasst: PCR mix-1- FRT-HCV-Genotypen 1b / 3a PCR-Mix-1-FRT-HCV-Genotypen 1a / 2-PCR-Mix-1-FRT-HCV-EKO / Genotyp 4 Reagenz Beschreibung Volumen, Anzahl der RT-PCR-Mix-2-FEP / FRT-Polymerase (TaqF) HCV-cdna-PKO-Genotypen 1b / 3a HCV-cdna-PKO-Genotypen 1a / 2-PKO-cdna-HCV-CTP / Genotyp-4-TE-Puffer 0,6 1 Röhrchen 0,6 1 Röhrchen 0,6 1 Röhrchen 0,3 3 Röhrchen 0,03 3 Reagenzgläser 0,2 1 Reagenzglas 0,2 1 Reagenzglas 0,2 1 Reagenzglas 0,5 1 Reagenzglas K Das Reagenzkit ist für 55 Tests (165 Amplifikationsreaktionen) einschließlich Kontrollen ausgelegt. In den Konfigurationen 1, 2 und 3 enthalten. Die Auswahlproben sind dem Reagenzkit beigefügt: 2x (RG, iQ, Mx, Dt, SC) / VER / Seite 12 von 32

13 FRT FORMAT Reagenz Beschreibung Volumen, ml Menge an OKO VKO STI-248-rec 0,5 1 Röhrchen 0,5 1 Röhrchen Testkit FRT-g1-6 der PCR-Kit-Version für die PCR-Amplifikation von cdna-Genotypen ( 1a, 1b, 2, 3a, 4, 5a, 6) HCV mit Echtzeit-Hybridisierungs-Fluoreszenz-Detektion umfasst: Reagenz Beschreibung Volumen, ml Menge an PCR-Mix-1-FRT-HCV-Genotypen 1b / 3a-PCR-Mix 1-FRT HCV-Genotypen 1a / 2 PCR-Mix-1-FRT HCV-VKO / Genotyp 4 PCR-Mix-1-FRT HCV-Genotypen 5a / 6 OT-PCR-Mix-2-FEP / FRT-Polymerase (TaqF) PKO cdna HCV Genotypen 1b / 3a PKO cdna HCV Genotypen 1a / 2 PKO cdna HCV EKO / Genotyp 4 PKO cdn HCV-Genotypen 5a / 6 TE-Puffer 0,6 1 Reagenzglas 0,6 1 Reagenzglas 0,6 1 Reagenzglas 0,6 1 Reagenzglas 0,3 4 Reagenzgläser 0,03 4 Reagenzgläser 0,2 1 Reagenzglas 0,2 1 Reagenzglas 0, 2 1 Tube 0,2 1 Tube 0,5 1 Tube Das Reagenzkit ist für 55 Tests (220 Amplifikationsreaktionen) einschließlich der Kontrollen ausgelegt. Im Set von Konfiguration 4, 5 und 6 enthalten. An das Reagenzkit angefügte Kontrollproben der Auswahlstufe: 2x (RG, iQ, Mx, Dt, SC) / VER / Seite 13 von 32

14 FRT FORMAT Reagenz Beschreibung Volumen, ml Menge an OKO VKO STI-248-rec 0,5 1 Teströhrchen 0,5 Teströhrchen DURCHFÜHRUNG DER PCR-FORSCHUNG Die PCR-Studie besteht aus den folgenden Schritten: Extraktion von RNA aus den untersuchten Proben. Durchführung der reversen Transkription Amplifikation mit Hybridisierungs-Fluoreszenz-Detektion im "Echtzeit" -Modus. Analyse und Interpretation der Ergebnisse. Detaillierte Informationen zum Verfahren zur Durchführung von PCR-Studien sind in Abhängigkeit von der Art der verwendeten Ausrüstung in den "Methodologischen Richtlinien für die Verwendung eines Reagenzkits zur Bestimmung und Differenzierung der Genotypen des Hepatitis-C-Virus (HCV) in klinischem Material unter Verwendung der Methode der Polymerasekettenreaktion (PCR) mit Hybridisierungs-Fluoreszenz-Detektion" enthalten. AmpliSense HCV-Genotyp-FL “, entwickelt vom FBUN-Zentralforschungsinstitut für Epidemiologie von Rospotrebnadzor. Extraktion von RNA aus untersuchten Proben ACHTUNG! Bei der Arbeit mit RNA müssen nur Einweg-Verbrauchsartikel aus Kunststoff mit den speziellen Kennzeichnungen „RNasefree“, „DNase-free“ verwendet werden. Für die RNA-Extraktion werden die von FBUN TsNII Epidemiology des Rospotrebnadzor empfohlenen Reagenzkits verwendet: Verwenden Sie das RIBO-sorb-Reagenzkit, siehe das Verfahren in Anhang 1 „RNA-Extraktion mit dem RIBO-sorb-Reagenzkit“. Wenn Sie das RIBO-prep-Reagenzkit verwenden, lesen Sie das Verfahren in Anhang 2 „Extraktion von RNA mit dem RIBO-prep-Reagenzkit“. ACHTUNG! Die resultierende RNA-Präparation unterliegt keiner Lagerung, die Reaktion ist 2x (RG, iQ, Mx, Dt, SC) / VER / S. 14 von 32

15 Die FORT-FRT-Transkription sollte sofort nach Erhalt der RNA-Sonde durchgeführt werden. DURCHFÜHRUNG VON REVERSE-TRANSKRIPTIONEN Das Gesamtvolumen der Reaktionsmischung beträgt 20 μl, einschließlich des Probenvolumens der RNA von 10 μl. ACHTUNG! Bei der Arbeit mit RNA müssen nur Einweg-Verbrauchsartikel aus Kunststoff mit den speziellen Kennzeichnungen „RNasefree“, „DNase-free“ verwendet werden. A. Vorbereitung der Röhrchen für die reverse Transkription Zum Einsetzen von Reagenzien und RNA-Proben in Röhrchen werden Einwegspitzen mit Filtern verwendet. ACHTUNG! Die Komponenten des Reaktionsgemisches sollten unmittelbar vor der reversen Transkriptionsreaktion gemischt werden. 1. Vor dem Beginn der Arbeit auftauen, gründlich auf Vortex RT-Mix und RT-G-Mix-1 mischen. Tropfen von den Reagenzglasdeckeln ablassen. 2. Wählen Sie die erforderliche Anzahl von Röhrchen mit einem Volumen von 0,2 oder 0,5 ml (abhängig vom verwendeten Thermostat- oder Verstärkermodell) für die reverse Transkriptionsreaktion aus, wobei Sie die Anzahl der Test- und Kontrollproben berücksichtigen (eine Extraktionskontrolle (OK)). Beschriften Sie die Röhrchen. 3. Bei der reversen Transkription von Proben: a) Bereiten Sie das Reaktionsgemisch für 12 Reaktionen vor. Dazu 5 µl RT-G-mix-1 mit RT-Mix in das Röhrchen geben, auf einem Vortex gut mischen und Tropfen aus der Kappe des Röhrchens fallen lassen. b) Zu der resultierenden Lösung 6 µl Revertase (MMlv) hinzufügen, 5 mal pipettieren, auf einem Vortex mischen. Lassen Sie die Tröpfchen durch kurze Zentrifugation vom Deckel des Röhrchens ab. 4. Wenn eine reverse Transkription von weniger als 10 Proben durchgeführt wird: Um das Reaktionsgemisch herzustellen, müssen die Reagenzien pro Reaktion in der folgenden Reihenfolge in der folgenden Reihenfolge gemischt werden: 10 μl RT-Mix, 0,4 μl RT-G-Mix-1 und 0. 5 µl Revertase (MMlv) (siehe auch Tabelle 1). Bei Zugabe zu einer Mischung aus RT-G-Mix-1 und Revertase (MMlv) pipettieren Sie jedes Reagenz mindestens fünfmal. Mischen Sie die Mischung gründlich auf einem Vortex und fällen Sie die Tröpfchen aus der Kappe des Röhrchens. 2x (RG, iQ, Mx, Dt, SC) / VER / Seite 15 von 32

16 FRT-FORMAT ACHTUNG! Revertase (MMlv) ist wärmeempfindlich! Lassen Sie es nicht lange bei Raumtemperatur! Direkt nach Gebrauch den Kühlschrank in den Gefrierschrank stellen! Die Menge des Reagens pro Reaktion (μl) Die Anzahl der klinischen Proben Das Schema der Herstellung des Reaktionsgemisches 10,00 0,4 0,5 RT-Mix RT-G-Mix-1-Revertase (MMlv), 4 3, 8 3, 2 4,, 6 4, 0 5,0 5. Zu den vorbereiteten Röhrchen 10 µl der hergestellten Reaktionsmischung geben. Tabelle 1 6. Geben Sie 10 µl RNA-Proben, die aus klinischen und Kontrollproben isoliert wurden, zu den fertigen Röhrchen gemäß der Kennzeichnung. Vorsichtig vortexen und Tropfen aus der Ampullenkappe ausfällen. ACHTUNG! Bei der Zugabe von RNA-Proben, die mit dem RIBO-Sorb-Reagenzkit isoliert wurden, sollte das Sorbens im Reaktionsgemisch vermieden werden. B. Durchführen der umgekehrten Transkriptionsreaktion 1. Legen Sie die Röhrchen 30 Minuten bei 37 ° C in einen Verstärker (Thermostat). ACHTUNG! Wenn Verstärker mit einem Echtzeit-Erkennungssystem für die reverse Transkription verwendet werden, muss das Gerät für die Ausführung des entsprechenden Programms programmiert werden (siehe Tabelle 2 und „Richtlinien für die Verwendung eines Reagenzkits zum Erkennen und Differenzieren der Hepatitis-C-Virus-Genotypen). in klinischem Material durch die Methode der Polymerase-Kettenreaktion (PCR) mit Hybridisierungs-Fluoreszenz-Detektion "AmpliSense HCV-Genotyp-FL" ", entwickelt vom FBUN-Zentralforschungsinstitut für Epidemiologie (Rospotrebnadzor). Tabelle 2 4 Die Volumina der eingeführten Reagenzien werden unter Berücksichtigung der Anzahl der untersuchten Proben (klinische Proben und 1 Kontrolle der RNA-Extraktionsstufe) und der Reserve pro 1 Probe angegeben. 2x (RG, iQ, Mx, Dt, SC) / VER / Seite 16 von 32

17 FRT FORMAT Programm zur Durchführung der reversen Transkriptionsreaktion für Verstärker mit einem Echtzeit-Detektionssystem 5 Schritt Temperatur, C Dauer des Schrittes Fluoreszenzmessung Anzahl der Zyklen min 1 2. Geben Sie nach Ende der Reaktion 20 μl DNA-Puffer mit einem neuen Reagenzglas hinzu Filterspitze für jede Probe. Vorsichtig auf einem Wirbel mischen und Tropfen aus der Phiolenkappe ausfällen. Die in der reversen Transkriptionsreaktion erhaltene cdna wird zur PCR-Amplifikation verwendet. Das fertige CDNA-Präparat kann 1 Woche bei einer Temperatur von nicht mehr als minus 16 ° C oder ein Jahr bei einer Temperatur von nicht weniger als 68 ° C gelagert werden. VERSTÄRKUNG DER VERSTÄRKUNG MIT ERFASSUNG IM ECHTZEIT-MODUS A. Vorbereitung der Verstärkungsröhren Die Auswahl der Verstärkungsröhren hängt von dem verwendeten Verstärker ab. Zum Einsetzen von Reagenzien, CDNA-Proben und Kontrollproben in Reagenzgläser werden Einwegspitzen mit Filtern verwendet. Das Gesamtvolumen der Reaktionsmischung beträgt 25 & mgr; l, einschließlich eines Probenvolumens von 10 & mgr; l cdna. ACHTUNG! Die Komponenten des Reaktionsgemisches sollten unmittelbar vor Durchführung der PCR-Studien gemischt werden. Nach der Berechnungstabelle (siehe Tabellen 3, 4) ist ein Mischen der Reagenzien erforderlich, die sich auf die erforderliche Anzahl von Reaktionen beziehen, einschließlich des Testens der Test- und Kontrollproben. A1. Herstellung von Amplifikationsröhrchen unter Verwendung des PCR-Kits; Version FRT-g1-4 5 Zum Beispiel Rotor-Gene 3000 oder 6000 (Corbett Research, Australien); Rotor-Gene Q (Qiagen, Deutschland); iq5 (Bio-Rad, USA); Mx3000P (Stratagene, USA); "DT-96" ("DNA-Technologie", Russland) und vom FBUN-Zentralforschungsinstitut für Epidemiologie von Rospotrebnadzor in Richtlinien für die Verwendung dieses Reagenzkits empfohlen. 2x (RG, iQ, Mx, Dt, SC) / VER / Seite 17 von 32

18 FRT-FORMAT 1. Bevor Sie mit den Arbeiten beginnen, tauen Sie alle Kit-Reagenzien sorgfältig auf dem Vortexer und lassen Sie Tropfen aus den Reagenzglasdeckeln fallen. 2. Wählen Sie die erforderliche Anzahl an Amplifikationsröhrchen unter Berücksichtigung der Anzahl der Test- und Kontrollproben (eine Kontrolle der RNA-Extraktion, zwei Kontrollen der Amplifikation). Art der Röhren je nach verwendetem Gerät zu wählen. ACHTUNG! Jede Probe wird mit drei Reaktionsgemischen analysiert. Für jede Probe müssen 3 Röhrchen hergestellt werden. Markieren Sie bei Verwendung von rotierenden Geräten die Röhrchen „sample_1b / 3a“, „sample_1a / 2“ bzw. „sample_vko / 4“. Verwenden Sie bei der Verwendung von Tablet-Geräten zu diesem Zweck ein gekennzeichnetes Stativ. 3. Wählen Sie drei 0,5 ml-Röhrchen für die Herstellung der Reaktionsmischungen. Beschriften Sie die Röhrchen "1b / 3a", "1a / 2" und "VKO / 4". 4. Zu jedem der drei Röhrchen, die zur Herstellung von Reaktionsgemischen bestimmt sind, wird 1 Reaktion hinzugefügt: 5 & mgr; l RT-PCR-Gemisch-2-FEP / FRT, 0,5 & mgr; l Polymerase (TaqF) und 10 & mgr; l des entsprechenden PCR-Gemisches Der HCV-1-FRT-Genotyp (siehe auch Tabelle 3), der PCR-Mix-1-FRT der HCV-Genotypen 1b / 3a wird in das "1b / 3a" -Röhrchen usw. eingeführt. Mischen Sie die resultierenden Reaktionsmischungen auf einem Wirbel und lassen Sie Tropfen aus der Phiolenkappe fallen. ACHTUNG! Die Reaktionsmischungen müssen mit einer Stichprobe von 1 Probe hergestellt werden (siehe Tabelle 3). 5. Zu den für die Amplifikation vorgesehenen Röhrchen 15 μl des fertigen Reaktionsgemisches gemäß der Markierung hinzufügen, d.h. Das Reaktionsgemisch "1b / 3a" wird in Reagenzgläser mit der Bezeichnung "Probe_1b / 3a" usw. eingeführt. 6. 10 µl cdna-Proben, die in der reversen Transkriptionsreaktion erhalten wurden, zu den vorbereiteten Reagenzgläsern mit den dispergierten Reaktionsmischungen gemäß der Markierung geben. Jede Probe, einschließlich der negativen Extraktionskontrolle (OK), muss in 3 Röhrchen mit den gestreuten Reaktionsröhrchen gegeben werden. eine Mischung aus "1b / 3a", "1a / 2" und "VKO / 4". 7. Setzen Sie die Kontrollreaktionen: a) Fügen Sie die Negativkontrolle der PCR (K) zu den Reagenzgläsern mit den 1b / 3a, 1a / 2 und BKO / 4 geschöpften Reaktionsansätzen von 10 µl TE-Puffer hinzu. 2x (RG, iQ, Mx, Dt, SC) / VER / Seite 18 von 32

19 FRT-FORMAT b) positive Kontrolle der PCR (K + 1b / 3a) in einem Röhrchen mit dem Reaktionsgemisch "1b / 3a", 10 ul OTP-cdna-HCV-Genotypen 1b / 3a; c) positive Kontrolle der PCR (K + 1a / 2) in einem Röhrchen mit dem Reaktionsgemisch "1a / 2", 10 ul OTP cdna HCV-Genotypen 1a / 2 zugeben; d) Positivkontrolle der PCR (K + VKO / 4) in einem Reagenzglas mit dem VKO / 4-Reaktionsgemisch Fügen Sie 10 µl PKO cdna HCV EKO / Genotyp 4 hinzu. Schema der Herstellung der Reaktionsgemische für die FRT-Variante Reagenzvolumen pro Reaktion (µl) Anzahl Anzahl Klinische Untersuchungsproben von Punkten 6 10,00 5,00 0,50 6 Anzahl klinischer Proben + 1 Kontrolle der Extraktionsphase von RNA + 2 Kontroll-PCR (N + 3, N Anzahl klinischer Proben). PCR-Mix-1-FRT-HCV-Genotyp * RT-PCR-Mix-2-FEP / FRT * Tabelle 3 Polymerase (TaqF) *,,,,,,,,, 0 * Volumina der verwendeten Reagenzien werden mit einem Abstand von 1 Probe angegeben. A2. Vorbereitung der Amplifikationsröhrchen mit dem „PCR Kit“ Reagent Kit Version FRT-g Bevor Sie mit den Arbeiten beginnen, tauen Sie alle Reagenzien des Kits gründlich auf den Wirbel und fällen Sie die Tröpfchen aus den Kappen der Röhrchen. 2. Wählen Sie die erforderliche Anzahl an Amplifikationsröhrchen unter Berücksichtigung der Anzahl der Test- und Kontrollproben (eine Kontrolle der RNA-Extraktion, zwei Kontrollen der Amplifikation). Art der Röhren je nach verwendetem Gerät zu wählen. ACHTUNG! Jede Probe wird mit vier Reaktionsmischungen analysiert. Für jede Probe müssen 4 Röhrchen hergestellt werden. Wenn Sie Röhrchen mit einem Volumen von 0,2 ml für Instrumente des Rotortyps verwenden, markieren Sie die Röhrchen „Probe_1b / 3a“, „Probe_1a / 2“, „Probe_vko / 4“ bzw. „Probe_5a / 6“. Bei Verwendung von Geräten des Tablettyps oder bei Verwendung von gestreiften 2x (RG, iQ, Mx, Dt, SC) / VER / Seite 19 von 32

20 FRT FORMAT-Röhren für rotierende Instrumente verwenden zu diesem Zweck ein gekennzeichnetes Stativ. 3. Wählen Sie vier 0,5 ml-Röhrchen für die Herstellung der Reaktionsmischungen. Beschriften Sie die Röhrchen „1b / 3a“, „1a / 2“, „VKO / 4“ und „5a / 6“. 4. Addieren Sie zu jedem der vier Röhrchen, die zur Herstellung von Reaktionsgemischen bestimmt sind, 1 Reaktion: 5 μl RT-PCR-Mix-2-FRT-HCV-Genotyp (siehe auch Tabelle 4), mit PCR-Mix-1. Die HCT-FRT-Genotypen 1b / 3a werden in die "1b / 3a" -Röhre usw. eingeführt. Mischen Sie die resultierenden Reaktionsmischungen auf einem Wirbel und lassen Sie Tropfen aus der Phiolenkappe fallen. Schema zur Herstellung von Reaktionsgemischen für die FRT-Variante Reagenzvolumen pro Reaktion (μL) Anzahl Die Anzahl der klinischen Testproben zeigt 7,00,00 0,50 0,50 FEP / FRT, 0,5 μl Polymerase (TaqF) und 10 μl des entsprechenden PCR-Gemisches -1-PCR-Mix-1-FRT-HCV-Genotyp * RT-PCR-Mix-2-FEP / FRT * Tabelle 4 Polymerase (TaqF) *,,,,,,,, 0 * Mengen der zugesetzten Reagenzien sind mit einem Spielraum von 2 angegeben 1 Probe. 5. Zu den für die Amplifikation vorgesehenen Röhrchen 15 μl des fertigen Reaktionsgemisches gemäß der Markierung hinzufügen, d.h. Das Reaktionsgemisch "1b / 3a" wird in Reagenzgläser mit der Bezeichnung "Probe_1b / 3a" usw. eingeführt. Im Falle der Verwendung der Amplifikation der gestreiften Röhrchen für die Reaktion sollten die Reaktionsgemische gemäß dem in Fig. 1 gezeigten Schema eingeführt werden. 7 Anzahl klinischer Proben + 1 Kontrolle der Extraktionsstufe der RNA + 2-Kontroll-PCR (N + 3, N Anzahl klinischer Proben). 2x (RG, iQ, Mx, Dt, SC) / VER / Seite 20 von 32

21 FRT FORMAT 4 Röhrchen für die Herstellung einer einzelnen klinischen Probe Gemisch „1b / 3a“ Gemisch „1a / 2“ Gemisch „VKO / 4“ Gemisch „5a / 6“ Gemisch „1b / 3a“ Gemisch „1a / 2“ Gemisch BKO / 4 ”Mischung“ 5/6 ”Abbildung 1. Schema zum Einbringen von Reaktionsmischungen und Proben bei Verwendung von Röhrchen für die PCR. 6. 10 µl cdna-Proben, die in der reversen Transkriptionsreaktion erhalten wurden, zu den vorbereiteten Reagenzgläsern mit den dispergierten Reaktionsmischungen gemäß der Markierung geben. Jede Probe einschließlich der negativen Extraktionskontrolle (OK) muss zu 4 Röhrchen mit der gestreuten Reaktion gegeben werden eine Mischung aus "1b / 3a", "1a / 2", "VKO / 4" und "5a / 6". 7. Setzen Sie die Kontrollreaktionen: a) Fügen Sie die Negativkontrolle der PCR (K) mit den Reaktionsgemischen 1b / 3a, 1a / 2, VKO / 4 und 4a / 6a 10 μl TE-Puffer zu den Reagenzgläsern hinzu. b) positive Kontrolle der PCR (K + 1b / 3a) in einem Röhrchen mit der Reaktionsmischung "1b / 3a", Zugabe von 10 ul OTP-cdna-HCV-Genotypen 1b / 3a; c) positive Kontrolle der PCR (K + 1a / 2) in einem Röhrchen mit dem Reaktionsgemisch "1a / 2", 10 ul OTP cdna HCV-Genotypen 1a / 2 zugeben; d) positive Kontrolle der PCR (K + VKO / 4) in einem Reagenzglas mit der Reaktionsmischung VKO / 4, Zugabe von 10 ul PKO cdna HCV VKO / Genotyp 4; e) positive Kontrolle der PCR (K + 5a / 6) in einem Röhrchen mit dem Reaktionsgemisch "5a / 6", Zugabe von 10 ul OTP cdna HCV-Genotypen 5a / 6. B. Durchführen der Verstärkung mit Detektion im Modus „Echtzeit“ 1. Programmieren Sie das Instrument (Verstärker mit Detektionssystem im Modus „Echtzeit“), um das entsprechende Verstärkungsprogramm auszuführen, und ermitteln Sie das Fluoreszenzsignal „AmpliSens-1“ (siehe Tabellen 5, 6) ). Tabelle 5 2x (RG, iQ, Mx, Dt, SC) / VER / S. 21 von 32

22 FRT FORMAT Programm Amplisens-1 für rotierende Geräte 8 Temperatur, Dauer Messgröße Stufe C der Fluoreszenzstufe der Hold / Hold-Zyklen min 1 Temperaturen 95 5 s Cycling / s 5 Cycling 95 5 s Cycling 2 / FAM / Grün, s 40 Zyklus 2 JOE / Yellow s Tabelle 6 AmpliSens-1-Programm für Tablettentyp-Geräte 9 und Smart Cycler II (Cepheid, USA) Schritt Temperatur, Dauer Messung Anzahl C der Fluoreszenzphase der Zyklen min (900 s 10 s) s 95 5 Sekunden mit FAM, JOE / HEX / Cy mit 2. Installieren Sie die Röhrchen in den Zellen des Reaktionsmoduls des Geräts. 3. Starten Sie die Ausführung des Verstärkungsprogramms mit der Erkennung des Fluoreszenzsignals. 4. Fahren Sie am Ende des Programms mit der Analyse und Interpretation der Ergebnisse fort. ANALYSE UND INTERPRETATION DER ERGEBNISSE Die Analyse der Ergebnisse wird mit der vom Gerät verwendeten Software für die PCR-Erkennung in "Echtzeit" durchgeführt. Die Fluoreszenzsignalakkumulationskurven werden für den Kanal für den FAM-Fluorophor (oder ähnliches) und den Kanal für den JOE-Fluorophor (oder ähnliches) analysiert. Die Ergebnisse werden basierend auf der Anwesenheit (oder Abwesenheit) von 8 interpretiert. Zum Beispiel Rotor-Gene 3000 oder 6000 (Corbett Research, Australien), Rotor-Gene Q (Qiagen, Deutschland). 9 Zum Beispiel Iicycler iq5 (Bio-Rad, USA); Mx3000P, Mx3005 (Stratagene, USA); "DT-96" ("DNA-Technology", Russland) und vom FBUN-Zentralforschungsinstitut für Epidemiologie von Rospotrebnadzor in den Richtlinien für die Verwendung dieses Reagenzkits empfohlen. 10 Für das Gerät Smart Cycler II (Cepheid, USA). 2x (RG, iQ, Mx, Dt, SC) / VER / Seite 22 von 32

Das FRT-FORMAT des Schnittpunkts der Fluoreszenzkurve mit der auf dem geeigneten Pegel eingestellten Schwellenlinie bestimmt das Vorhandensein (oder Fehlen) dieser Probe cdna des Wertes des Schwellenzyklus Ct in der entsprechenden Grafik in der Ergebnistabelle. Das Kanalverstärkungsergebnis wird als positiv betrachtet, wenn die Fluoreszenzkurve ein typisches S-förmiges Aussehen für Echtzeit-PCR aufweist, nachdem sie im Bereich der signifikanten Fluoreszenzverstärkung mit einer Schwellenlinie gekreuzt wurde, negativ, wenn keine typische Kurve und kein Schnittpunkt mit der Schwellenlinie vorliegt (kein Ct-Wert oder Cp) und in allen anderen Fällen zweifelhaft. Tabelle 7 zeigt die Kanäle, über die HCV-Genotypen für jedes Reaktionsgemisch nachgewiesen werden. Tabelle 7 Reaktionsgemisch "1b / 3a" "1a / 2" "VKO / 4" "5a / 6 11" -Kanal Detektierbare Genotypen HCV FAM / Grün 1b 1a VKO 5a JOE / HEX / Gelb / Cy3 3a Aufzeichnung der Ergebnisse in Kontrollproben Ergebnisse PCR-Studien gelten als zuverlässig, wenn korrekte Ergebnisse für das Passieren von Kontrollproben gemäß der Bewertungstabelle der Ergebnisse von Kontrollreaktionen erhalten werden (siehe Tabelle 8). 11 Im PCR-Kit enthalten ist die Variante FRT-g1-6. 2x (RG, iQ, Mx, Dt, SC) / VER / Seite 23 von 32

24 FRT FORMAT Reaktionsgemisch Kontrolle OK K K + 1b / 3a Ergebnisse für die Kontrollen der verschiedenen Stadien des PCR-Tests FAM / Grün Kein Ct-Wert Fehlender Ct-Wert Unterhalb des Grenzwertes Tabelle 8 „1b / 3a“ „1a / 2“ „BKO / 4 »" 5a / 6 "12 Ergebnisse der Amplifikation durch JOE / HEX / Gelb / Cy3-Kanal FAM / Grün JOE / HEX / Gelb / Cy3 FAM / Grün JOE / HEX / Gelb / Cy3 FAM / Grün JOE / HEX / Gelb / Cy3 Fehlender Wert Ct Fehlender Ct-Wert Unter dem Grenzwert K + 1a / 2 * * * Fehlender Ct-Wert Fehlender Ct-Wert Fehlender Ct-Wert Fehlender Ct-Wert Unterhalb des Grenzwerts Fehlender Ct-Wert Fehlender Der Ct-Wert fehlt Der Ct-Wert fehlt Der Ct-Wert fehlt Der Ct-Wert fehlt Der Ct-Wert fehlt Der Ct-Wert fehlt * * * * * * Unterhalb des Grenzwerts Unterhalb des K + Vko-Grenzwerts / 4 * * * * * * * Unterhalb des Grenzwerts Unter dem K-Schwellenwert + 5a / 6 * * * * * * * Diese Reaktionsmischung wird nicht getestet. * * Unter dem Grenzwert ACHTUNG! Die Grenzwerte von Ct sind im Insert zum PCR-Kit angegeben. Aufzeichnung der Ergebnisse in den untersuchten klinischen Proben Unterhalb des Grenzwerts 1. Der in dieser Probe enthaltene HCV-Genotyp wird durch Vergleich der Amplifikationsergebnisse in drei (für den PCR-Kit, Variante FRT-g1-4) oder vier Röhrchen (für den PCR-Kit) ermittelt Option FRT-g1-6) gemäß Tabelle. Zu 7 außerdem: a) Wird der Ct-Wert der Probe für die Probe entsprechend einem HCV-RNA-Genotyp bestimmt, lautet das Ergebnis "Genotyp"; b) Wenn zwei oder mehr Ct-Werte für eine Probe in der Ergebnistabelle bestimmt werden, wird ein Doppel-, Dreifach- usw. Genotyp ausgegeben. Eine Ausnahme ist der folgende Fall: Wenn Ct-Werte für eine Probe der VKO / 4-Reaktionsmischung über den JOE / HEX / Yellow / Cy3-Kanal (4 HCV-Genotyp) und für die 1b / 3a-Reaktionsmischung am FAM / Green-Kanal (1b) bestimmt werden HCV), und der Ct-Wert für den 4. Genotyp ist mehr als 10 Ct-Werte für den ersten Genotyp um 10 oder mehr Zyklen, dann sind 12 FRT-g1-6-Varianten im PCR-Kit enthalten. 2x (RG, iQ, Mx, Dt, SC) / VER / Seite 24 von 32

25 FRT-FORMAT ist das Ergebnis von „Genotyp 4“. 2. Wenn in der Ergebnistabelle für die Probe der Ct-Wert nur für CTP (Reaktion CTP / 4, Kanal FAM / Grün) bestimmt wird und er unter dem im Insert angegebenen Grenzwert liegt, lautet das Ergebnis "Der HCV-Genotyp ist nicht bestimmt". Wenn darüber hinaus bekannt ist, dass die HCV-RNA-Konzentration in dieser Probe innerhalb der analytischen Sensitivität des Reagenzkits liegt, wird das Ergebnis angegeben: „Der HCV-Genotyp wird aufgrund einer geringen Viruslast nicht bestimmt“. 3. Wenn die Ct-Ergebnisse für alle Genotypen in der Ergebnistabelle für die Stichprobe nicht vorhanden sind und der Ct-Wert für ASD (über den FAM-Kanal bei PCV-Mixes-1-FRT-HCV-EKO / Genotyp 4) nicht definiert ist oder den Grenzwert (in der Beilage angegeben) überschreitet, Es ist erforderlich, die PCR-Studie dieser Probe ab dem Stadium der RNA-Extraktion zu wiederholen. ACHTUNG! 1. Überschreitet der Ct-Wert in mindestens einer Probe mit einer Positivkontrolle der PCR-Stufe (K + 1b / 3a, K + 1a / 2, K + VKO / 4 oder K + 5a / 6) den im Insert angegebenen Grenzwert oder ist er nicht vorhanden, ist dies erforderlich Wiederholen Sie den PCR-Test für alle Proben, beginnend mit dem Extraktionsschritt. 2. Zur negativen Kontrolle der RNA (OC) -Extraktion mindestens an einem der Reaktionsgemische "1b / 3a", "1a / 2", "5a / 6" entlang eines beliebigen verwendeten Kanals und / oder an dem Reaktionsgemisch "VKO / 4" „Auf dem JOE / HEX / Yellow / Cy3-Kanal wird ein positives Signal nachgewiesen. Die PCR-Studie muss für alle Proben wiederholt werden, für die der HCV-Genotyp in dieser Reaktionsmischung bestimmt wurde, beginnend mit dem RNA-Extraktionsschritt. 3. Wenn für eine negative PCR-Kontrolle (K) ein positives Signal an einem beliebigen Reaktionsgemisch entlang eines der Kanäle nachgewiesen wird, muss die PCR-Studie für alle Proben wiederholt werden, für die der HCV-Genotyp in diesem Reaktionsgemisch bestimmt wurde, beginnend mit dem RNA-Extraktionsschritt. 2x (RG, iQ, Mx, Dt, SC) / VER / Seite 25 von 32

26 HALTBARKEIT, TRANSPORT- UND LAGERUNGSHINWEIS Verfallsdatum. 12 Monate Das abgelaufene Reagenzkit ist nicht anwendbar. Die Lagerfähigkeit von nicht abgedeckten Reagenzien entspricht der auf den Etiketten für ungeöffneten Reagenzien angegebenen Lagerzeit, sofern in den Anweisungen nichts anderes angegeben ist. Transport Reagenzien sollten bei einer Temperatur von 2 bis 8 ° C nicht länger als 5 Tage transportiert werden. Demontieren Sie nach Erhalt entsprechend den angegebenen Lagertemperaturen. Lagerung Lagern Sie die Reagenzkits „RIBO-sorb“ und „RIBO-prep“ bei einer Temperatur von 2 bis 8 ° C. REVERTA-L und Reagenzkits „PCR Kit“, mit Ausnahme von OKO, TE-Puffer und CTP STI-248-rec Lagerung bei einer Temperatur von nicht mehr als -16 ° C. EYE, TE-Puffer und CTP STI-248-rec aus dem „PCR-Kit“ sollten bei einer Temperatur von 2 bis 8 ° C gelagert werden. PCR-Mix-1-FRT-HCV-Genotypen 1b / 3a, HCV-PCR-Mix-1-FRT-Genotypen 1a / 2, HCV-BKO / Genotyp-PCR-Mix-1-FRT-HCV / Genotyp 4 und PCR-Mix-1-FRT-HCV-Genotypen 5a / 6 sollten an einem dunklen Ort aufbewahrt werden. Urlaubsbedingungen Für behandlungs- und prophylaktische und sanitäre Einrichtungen. Beschwerden über die Qualität des AmpliSense HCV-Genotyp-FL-Reagenzkits sollten an die Produktionsstätte des Bundesinstituts für Forschung und Entwicklung der Epidemiologie Rospotrebnadzor (Moskau, Novogireevskaya St., 3a) in der Abteilung für Rekultivierung und Schulung gerichtet werden („495)., fax (495), Sie können Bewertungen und Anregungen zu den Produkten von AmpliSense hinterlassen, indem Sie auf der Website ein Verbraucherprofil ausfüllen: 2x (RG, iQ, Mx, Dt, SC) / VER / S. 26 von 32

27 RNA-Extraktions-Anhang 1. Extraktion von RNA mit dem RIBO-sorb-Reagenzkit Verfahren 1. Lyselösung und Waschlösung 1 (bei 2 bis 8 ° C gelagert) werden auf 60 ° C erhitzt, bis die Kristalle vollständig aufgelöst sind. 2. Wählen Sie die erforderliche Anzahl 1,5-ml-Einwegröhrchen (einschließlich Negativabsaugung). Beschriften Sie die Röhrchen. 3. Machen Sie am Boden jedes Röhrchens 10 µl CTP STI-248-rec. 4. Fügen Sie den Röhrchen 450 µl Lyselösung hinzu. Beschriften Sie die Röhrchen. Hinweis Zur Erleichterung des Auswahlverfahrens wird ein großes Probenvolumen in einem separaten Fläschchen mit lytischer Lösung und CTP STI-248-rec (pro Probe 450 μl Lyselösung und 10 μl CTP STI-248-rec) gemischt. Anschließend werden 450 μl der Mischung getrennt in vorbereiteten Gefäßen von 1,5 ml. 5. In Reagenzgläsern mit Lyselösung und ASD jeweils 100 µl der Probe mit Filterspitzen herstellen. In einem Reagenzglas der Negativkontrolle (OK) Extraktion werden 100 μl der Negativkontrolle zugegeben. 6. Fest verschlossene Proben sollten gründlich auf dem Wirbel gemischt und in einer Mikrozentrifuge 5 Sekunden bei 5.000 U / min zentrifugiert werden, um Tropfen von der Innenfläche der Kappe des Röhrchens zu entfernen. 7. Das Sorptionsmittel durch kräftiges Verwirbeln resuspendieren. Geben Sie mit einer separaten Spitze 25 µl resuspendiertes Sorbens in jedes Röhrchen. 8. Rühre den Inhalt der Röhrchen auf einem Vortex und lasse 10 Minuten bei Raumtemperatur, wobei alle 2 Minuten gründlich gemischt wird. 9. Zentrifugieren Sie die Mikrozentrifugenröhrchen 1 Minute lang bei 7.000 g (z. B. 10.000 UpM für eine MiniSpin-, Eppendorf-Zentrifuge). 10. Entfernen Sie den Überstand aus jedem Röhrchen mit einer separaten Spitze mit einem Vakuumsauger. 11. Gebe 400 µl Waschlösung in die Röhrchen. 1. Vortexen, bis das Sorbens vollständig resuspendiert ist. Zentrifugieren Sie die Röhrchen 1 Minute bei 7.000 g in einer Mikrozentrifuge. Wählen Sie den Überstand 2x (RG, iQ, Mx, Dt, SC) / VER / Seite 27 von 32 aus

28 RNA-Extraktion aus jedem Röhrchen mit separater Spitze unter Verwendung eines Vakuumsaugers. 12. Fügen Sie 500 µl Waschlösung zu den Röhrchen hinzu 3. Vortexen Sie, bis das Sorbens vollständig resuspendiert ist. Zentrifugieren Sie die Röhrchen 1 Minute bei 7.000 g in einer Mikrozentrifuge. Entfernen Sie die Waschlösung 3 mit einem Vakuumsauger mit einer separaten Spitze aus jedem Röhrchen. 13. 400 µl Waschlösung in die Röhrchen geben 4. Vortexen, bis das Sorbens vollständig resuspendiert ist. Zentrifugieren Sie die Röhrchen 1 Minute bei 7.000 g in einer Mikrozentrifuge. Wählen Sie die Waschlösung 4 aus jedem Röhrchen mit einem separaten Sauger mit einer separaten Spitze aus. 14. Trocknen Sie das Sorbens, indem Sie die Röhrchen mit geöffneten Kappen 15 Minuten bei 60 ° C in einen Thermostat stellen. 15. Resorbieren Sie das Sorbens in 50 µl RNA-Puffer. Erhitze in einem Thermostat bei 60 ° C für 2 Minuten, mische einen Wirbel und falle das Sorbens in einer Zentrifuge bei 12.000 g (zum Beispiel 1 / min für eine MiniSpin, Eppendorf-Zentrifuge) 1 Minute aus. ACHTUNG! Die resultierende RNA-Präparation kann nicht gespeichert werden, die reverse Transkriptionsreaktion sollte sofort nach Erhalt der RNA-Probe durchgeführt werden. Es ist notwendig, die RNA-Lösung für die Reaktion sehr sorgfältig auszuwählen, ohne das Sorbens einzufangen. Wenn das Sorbens gerührt wird, muss es in einer Zentrifuge ausgefällt werden. 2x (RG, iQ, Mx, Dt, SC) / VER / Seite 28 von 32

29 RNA-Extraktion-Anhang 2. Extraktion von RNA mit dem RIBO-prep-Reagenzkit Verfahren 1. Lyse-Lösung (wenn sie bei einer Temperatur von 2 bis 8 ° C gelagert wurde) wird auf eine Temperatur von bis zu 65 ° C erhitzt, bis die Kristalle vollständig aufgelöst sind. 2. Wählen Sie die erforderliche Anzahl von 1,5-ml-Einwegröhrchen (einschließlich negativer und positiver Extraktionskontrollen). 3. Machen Sie am Boden jedes Röhrchens 10 µl CTP STI-248-rec. 4. Gebe 300 µl der Lyse-Lösung in die Röhrchen. Beschriften Sie die Röhrchen. Hinweis Zur Erleichterung des Zuweisungsvorgangs wird bei einem großen Probenvolumen die Lyse-Lösung und CTP STI-248-rec (je µl Probe, 300 µl der Lyse-Lösung und 10 µl CTP STI-248-rec) und anschließend 300 in einem separaten Gefäß gemischt μl der Mischung in vorbereitete 1,5 ml-Röhrchen. 5. Fügen Sie in Reagenzgläsern mit einer Lösung für Lyse und EKR 100 µl jeder Probe hinzu. Verwenden Sie dazu Tips mit einem Filter. In einem Reagenzglas der Negativkontrolle (OK) Extraktion werden 100 μl der Negativkontrolle zugegeben. 6. Vortexen Sie den Inhalt der Röhrchen, zentrifugieren Sie ihn 5 Sekunden lang in einer Mikrozentrifuge, um die Tröpfchen von der Innenseite des Deckels zu entfernen, und erhitzen Sie ihn 5 Minuten lang bei 65 ° C in einem Thermostat. 7. 400 µl Fällungslösung in die Röhrchen geben und unter Wirbel gut mischen. 8. Zentrifugieren Sie die Mikrozentrifugenröhrchen bei 12.000 g (z. B. für eine MiniSpin-, Eppendorf-Zentrifuge) für 5 Minuten. 9. Entfernen Sie den Überstand vorsichtig, ohne das Pellet zu berühren, und verwenden Sie dabei eine Vakuumsaugvorrichtung und eine separate Spitze für jede Probe. 10. Fügen Sie 500 µl Waschlösung in die Röhrchen 3, schließen Sie die Deckel fest, spülen Sie das Sediment sorgfältig aus und drehen Sie die Röhrchen 3-5 Mal. Es ist möglich, den Vorgang für alle Schläuche gleichzeitig durchzuführen. Dazu müssen die Schläuche in einem Rack mit einem Deckel oder einem anderen Stativ abgedeckt werden. Drücken Sie sie und drehen Sie das Stativ um. 11. 1-2 Minuten bei 12.000 g in einer Mikrozentrifuge zentrifugieren. 12. Wählen Sie den Überstand mit 2x (RG, iQ, Mx, Dt, SC) / VER / Seite 29 von 32 sorgfältig aus, ohne das Sediment einzufangen

30 RNA-Extraktion mit einem Vakuumsauger und einer separaten Spitze für jede Probe. 13. In die Röhrchen 200 μl Waschlösung 4 geben, die Deckel dicht verschließen und das Sediment sorgfältig spülen, wobei die Röhrchen 3-5 Mal gedreht werden. Es ist möglich, den Vorgang für alle Schläuche gleichzeitig durchzuführen. Dazu müssen die Schläuche in einem Rack mit einem Deckel oder einem anderen Stativ abgedeckt werden. Drücken Sie sie und drehen Sie das Stativ um. 14. 2 min bei 12.000 g in einer Mikrozentrifuge zentrifugieren. 15. Wählen Sie den Überstand vorsichtig aus, ohne das Sediment einzufangen. Verwenden Sie dazu einen Vakuumsauger und für jede Probe eine separate Spitze. 16. Legen Sie die Röhrchen 5 Minuten lang bei 65 ° C in einen Thermostat, um den Niederschlag zu trocknen (die Verschlusskappen der Röhrchen sollten geöffnet werden). 17. 50 µl RNA-Puffer in die Röhrchen geben. Rühren Sie den Wirbel. Bei 65 ° C 5 Minuten in einen Thermostat legen und gelegentlich auf einem Vortex schütteln. 18. Zentrifugiere die Röhrchen bei 12.000 g für 1 min in einer Mikrozentrifuge. Der Überstand enthält gereinigte RNA. Die Proben sind bereit für die Formulierung der Reaktion der reversen Transkription und der PCR. ACHTUNG! Die resultierende RNA-Präparation kann nicht gespeichert werden, die reverse Transkriptionsreaktion sollte sofort nach Erhalt der RNA-Probe durchgeführt werden. 2x (RG, iQ, Mx, Dt, SC) / VER / Seite 30 von 32

31 SYMBOLS FÜR DRUCKPRODUKTE Katalognummer Chargencode Achtung! Weitere Informationen finden Sie in der Begleitdokumentation. Maximale Anzahl von Tests. Produkt für In-vitro-Diagnostik. Bis zum Änderungsdatum verwenden. Temperaturgrenze. Oberste Temperaturgrenze. Siehe Bedienungsanleitung. Direkte Sonneneinstrahlung vermeiden. Herstellungsdatum. Hersteller 2x (RG, iQ, Mx, Dt, SC). 31 von 32

32 Rev. LA IvI Wo Änderungen vorzunehmen Fußzeile Fußzeile Änderungsliste Das Wesen der Änderungen Hinzugefügt Katalognummer R-V1-G (1-4) - 2x (RG, iQ, Mx, Dt, SC) für die Formularkonfiguration 3 Entfernte Katalognummern für Konfigurationen 1 und 4 2x (RG, iQ, Mx, Dt, SC) / VER / Seite 32 von 32

Amplisens hcv fl

Stadien der Hepatitis c
Mpiviropack Preis

Alles über Hepatitis C

Behandlung, Symptome, Drogen

Hepatitis mit rna amplicens hcv fl

Hepatitis mit rna amplicens hcv fl

Hepatitis ist eine akute und chronische entzündliche Erkrankung der Leber, nicht fokal, aber weit verbreitet. Bei verschiedenen Hepatitis unterscheiden sich die Infektionsmethoden, sie unterscheiden sich auch in der Rate des Fortschreitens der Erkrankung, den klinischen Manifestationen, den Methoden und den Prognosen der Therapie. Sogar die Symptome verschiedener Arten von Hepatitis sind unterschiedlich. Darüber hinaus erscheinen einige Symptome stärker als andere, was durch die Art der Hepatitis bestimmt wird.

Hauptsymptome

  1. Gelbheit Das Symptom tritt häufig auf und ist darauf zurückzuführen, dass bei Leberschäden Bilirubin in das Blut des Patienten gelangt. Das Blut, das durch den Körper zirkuliert, verteilt es durch die Organe und Gewebe und färbt es gelb.
  2. Das Auftreten von Schmerzen im rechten Hypochondrium. Sie tritt aufgrund der Zunahme der Lebergröße auf, was zum Auftreten von Schmerzen führt, die dumpf und langanhaltend sind oder paroxysmal in der Natur sind.
  3. Die Verschlechterung der Gesundheit, begleitet von Fieber, Kopfschmerzen, Schwindel, Verdauungsstörungen, Schläfrigkeit und Lethargie. All dies ist eine Folge der Wirkung auf den Körper von Bilirubin.

Hepatitis akut und chronisch

Hepatitis-Patienten haben akute und chronische Formen. In der akuten Form manifestieren sie sich im Falle einer viralen Schädigung der Leber und auch bei Vergiftungen durch verschiedene Arten von Giften. Bei akuten Formen der Krankheit verschlechtert sich der Zustand der Patienten rasch, was zur beschleunigten Entwicklung der Symptome beiträgt.

Mit dieser Form der Erkrankung sind durchaus günstige Projektionen möglich. Mit der Ausnahme, dass sie chronisch wird. In akuter Form ist die Krankheit leicht zu diagnostizieren und leichter zu behandeln. Eine unbehandelte akute Hepatitis entwickelt sich leicht zu einer chronischen Form. Bei schweren Vergiftungen (z. B. Alkohol) tritt die chronische Form manchmal unabhängig auf. Bei der chronischen Form der Hepatitis tritt der Prozess des Ersetzens von Leberzellen durch Bindegewebe auf. Es ist schwach ausgeprägt, langsam und daher bis zum Einsetzen der Leberzirrhose manchmal nicht diagnostiziert. Chronische Hepatitis wird schlechter behandelt und die Prognose für ihre Heilung ist weniger günstig. Im akuten Verlauf der Erkrankung verschlechtert sich der Gesundheitszustand erheblich, es kommt zu Gelbsucht, es treten Vergiftungen auf, die Leberfunktion sinkt und der Bilirubingehalt im Blut steigt. Mit der rechtzeitigen Erkennung und wirksamen Behandlung der akuten Hepatitis erholt sich der Patient am häufigsten. Bei einer Krankheitsdauer von mehr als sechs Monaten wird die Hepatitis chronisch. Die chronische Form der Erkrankung führt zu schwerwiegenden Erkrankungen des Körpers - Milz und Leber werden vergrößert, der Stoffwechsel wird gestört, Komplikationen wie Leberzirrhose und onkologische Formationen treten auf. Wenn ein Patient die Immunität herabgesetzt hat, das Behandlungsschema nicht korrekt ist oder es eine Alkoholabhängigkeit gibt, gefährdet der Übergang zu einer chronischen Form der Hepatitis das Leben des Patienten.

Hepatitis-Sorten

Hepatitis hat mehrere Arten: A, B, C, D, E, F, G, sie werden auch als Virushepatitis bezeichnet, da das Virus dieses Virus verursacht.

Diese Art von Hepatitis wird auch als Morbus Botkin bezeichnet. Es hat eine Inkubationszeit von 7 Tagen bis 2 Monaten. Sein Erreger, das RNA-Virus, kann von einer kranken Person zu einer gesunden Person mittels minderwertiger Produkte und Wasser übertragen werden, wobei der Kontakt mit den vom Patienten verwendeten Haushaltsgegenständen erfolgt. Hepatitis A ist in drei Formen möglich, die sich nach der Stärke der Manifestation der Krankheit unterscheiden:

  • in akuter Form mit Gelbsucht wird die Leber ernsthaft geschädigt,
  • mit Subakute ohne Gelbsucht können wir über eine leichtere Version der Krankheit sprechen,
  • In der subklinischen Form kann man die Symptome sogar nicht bemerken, obwohl die infizierte Person die Quelle des Virus ist und andere infizieren kann.

Diese Krankheit wird auch Serumhepatitis genannt. Begleitet von einem Anstieg der Leber und der Milz, dem Auftreten von Gelenkschmerzen, Erbrechen, Temperatur, Schädigungen der Leber. Es tritt entweder in akuter oder in chronischer Form auf, die vom Zustand der Immunität des Patienten bestimmt wird. Infektionswege: bei Injektionen mit Verletzung der Hygienevorschriften, beim Geschlechtsverkehr, bei Bluttransfusionen und bei der Verwendung schlecht desinfizierter medizinischer Instrumente. Die Dauer der Inkubationszeit beträgt 50 bis 180 Tage. Die Häufigkeit von Hepatitis B wird durch Impfung verringert.

Diese Art von Krankheit ist eine der schwerwiegendsten Erkrankungen, da sie häufig von Leberzirrhose oder Leberkrebs begleitet wird und später zum Tod führt. Die Krankheit ist für eine Behandlung schlecht geeignet, und außerdem kann eine Person, die einmal Hepatitis C hatte, mit derselben Erkrankung erneut infiziert werden. Es ist nicht leicht, HCV zu heilen: Nach einer akuten Hepatitis-C-Erkrankung erholen sich 20% der Patienten, und bei 70% der Patienten kann der Körper sich nicht von dem Virus heilen, und die Krankheit wird chronisch. Es ist noch nicht gelungen, den Grund zu bestimmen, aus dem manche selbst geheilt werden, andere dagegen nicht. Die chronische Form der Hepatitis C selbst verschwindet nicht und muss daher behandelt werden. Die Diagnose und Behandlung der akuten Form des HCV erfolgt durch einen Infektionskrankheiten-Spezialisten. Die chronische Form der Erkrankung ist ein Hepatologe oder Gastroenterologe. Es ist möglich, sich während einer Blut- oder Bluttransfusion eines infizierten Spenders zu infizieren, wenn medizinische Hilfsmittel schlechter Qualität sexuell verwendet werden und die kranke Mutter die Infektion auf das Kind überträgt. Das Hepatitis-C-Virus (HCV) verbreitet sich schnell auf der ganzen Welt, die Zahl der Patienten hat längst eineinhalb Millionen Menschen überschritten. Früher reagierte HCV nicht gut auf die Therapie, jetzt kann die Krankheit mit modernen, direkt wirkenden Virostatika geheilt werden. Nur diese Therapie ist ziemlich teuer und kann sich deshalb nicht jeder leisten.

Diese Art von Hepatitis D ist nur möglich, wenn sie mit dem Hepatitis-B-Virus koininfiziert wird (Koinfektion ist ein Fall einer Infektion einer einzelnen Zelle mit Viren verschiedener Typen). Er ist begleitet von einer massiven Leberverletzung und einem akuten Krankheitsverlauf. Infektionswege - Einbringen des Virus der Krankheit in das Blut einer gesunden Person von einem Virusträger oder einer kranken Person. Die Inkubationszeit beträgt 20 bis 50 Tage. Äußerlich ähnelt der Verlauf der Krankheit der Hepatitis B, aber ihre Form ist schwerwiegender. Kann chronisch werden, wenn später zu einer Zirrhose übergegangen wird. Es ist möglich, eine Impfung ähnlich wie bei Hepatitis B durchzuführen.

Durch den Verlauf und den Übertragungsmechanismus ein wenig an Hepatitis A erinnernd, da sie auf dieselbe Weise auch durch Blut übertragen wird. Sein Merkmal ist das Auftreten blitzschneller Formen, die in einem Zeitraum von nicht mehr als 10 Tagen zum Tod führen. In anderen Fällen kann es effektiv geheilt werden, und die Prognose für eine Erholung ist oft günstig. Eine Ausnahme kann die Schwangerschaft sein, da das Risiko, ein Kind zu verlieren, nahezu 100% beträgt.

Diese Art von Hepatitis wurde nicht ausreichend untersucht. Es ist nur bekannt, dass die Krankheit von zwei verschiedenen Viren verursacht wird: Einer wurde aus dem Blut von Spendern isoliert, der zweite wurde im Stuhl eines Patienten gefunden, der nach einer Bluttransfusion eine Hepatitis erhielt. Anzeichen: das Auftreten von Gelbsucht, Fieber, Aszites (Flüssigkeitsansammlung in der Bauchhöhle), eine Zunahme der Leber- und Milzgröße, eine Erhöhung der Bilirubin- und Leberenzyme, das Auftreten von Veränderungen im Urin und im Stuhl sowie eine allgemeine Vergiftung des Körpers. Effektive Methoden zur Behandlung von Hepatitis F wurden noch nicht entwickelt.

Diese Art von Hepatitis ähnelt Hepatitis C, ist aber nicht so gefährlich, da sie nicht zur Entwicklung von Leberzirrhose und Leberkrebs beiträgt. Eine Zirrhose kann nur bei einer Koinfektion von Hepatitis G und C auftreten.

Diagnose

In ihren Symptomen ist die Virushepatitis ähnlich wie bei anderen Virusinfektionen. Aus diesem Grund ist es schwierig, die genaue Diagnose des Patienten festzustellen. Um die Art der Hepatitis und die korrekte Verschreibung der Therapie zu klären, sind Laboruntersuchungen erforderlich, um die Marker zu identifizieren - Indikatoren, die für jeden Virustyp individuell sind. Nachdem das Vorhandensein solcher Marker und ihr Verhältnis ermittelt wurden, ist es möglich, das Stadium der Erkrankung, ihre Aktivität und das mögliche Ergebnis zu bestimmen. Um die Dynamik des Prozesses zu verfolgen, wird die Untersuchung nach einiger Zeit wiederholt.

Behandlung von Hepatitis C

Gegenwärtige Behandlungsschemata für chronische Formen von HCV werden auf eine antivirale Kombinationstherapie reduziert, einschließlich direkt wirkender Virostatika wie Sofosbuvir, Velpatasvir, Daclatasvir und Ledipasvir in verschiedenen Kombinationen. Manchmal werden Ribavirin und Interferone zugesetzt, um ihre Wirksamkeit zu erhöhen. Diese Wirkstoffkombination stoppt die Replikation von Viren und rettet die Leber vor ihren zerstörerischen Wirkungen. Diese Therapie hat mehrere Nachteile:

  1. Die Kosten für Medikamente zur Bekämpfung des Hepatitis-B-Virus sind hoch, nicht jeder kann sie bekommen.
  2. Die Akzeptanz einzelner Medikamente wird von unangenehmen Nebenwirkungen begleitet, darunter Fieber, Übelkeit und Durchfall.

Die Dauer der Behandlung von chronischen Formen der Hepatitis beträgt je nach Genotyp des Virus, Schädigungsgrad des Körpers und verwendeten Medikamenten mehrere Monate bis zu einem Jahr. Da Hepatitis C hauptsächlich die Leber betrifft, müssen die Patienten strikte Diät einhalten.

Eigenschaften von HCV-Genotypen

Hepatitis C gehört zu den gefährlichsten Virushepatitis. Die Krankheit wird durch ein RNA-haltiges Virus namens Flaviviridae verursacht. Das Hepatitis-C-Virus wird auch als "liebevoller Killer" bezeichnet. Er erhielt ein so wenig schmeichelhaftes Epitheton, dass die Krankheit im Anfangsstadium überhaupt nicht von Symptomen begleitet wird. Es gibt keine Anzeichen für einen klassischen Gelbsucht und im rechten Hypochondriumbereich gibt es keine Schmerzen. Das Vorhandensein des Virus kann frühestens ein paar Monate nach der Infektion erkannt werden. Und davor ist die Reaktion des Immunsystems völlig abwesend und es ist unmöglich, Marker im Blut nachzuweisen, und daher ist keine Genotypisierung möglich. Eine Besonderheit von HCV ist auch die Tatsache, dass das Virus, nachdem es während des Reproduktionsprozesses in den Blutstrom gelangt, schnell zu mutieren beginnt. Solche Mutationen beeinträchtigen das Immunsystem der Infizierten, um sich der Krankheit anzupassen und sie zu bekämpfen. Folglich kann die Krankheit mehrere Jahre ohne Symptome andauern, woraufhin eine Zirrhose oder ein maligner Tumor fast ohne einen Schnitt auftritt. In 85% der Fälle wird die Erkrankung der akuten Form chronisch. Das Hepatitis-C-Virus hat ein wichtiges Merkmal - eine Vielzahl genetischer Strukturen. In der Tat ist Hepatitis C eine Sammlung von Viren, die nach ihren Strukturvarianten klassifiziert und in Genotypen und Subtypen unterteilt sind. Ein Genotyp ist die Summe der Gene, die vererbte Merkmale kodieren. Bisher sind der Medizin 11 Genotypen des Hepatitis-C-Virus bekannt, die eigene Subtypen haben. Der Genotyp wird durch Zahlen von 1 bis 11 bezeichnet (obwohl in klinischen Studien hauptsächlich Genotypen 1 bis 6 verwendet werden) und Subtypen unter Verwendung der Buchstaben des lateinischen Alphabets:

In verschiedenen Ländern sind HCV-Genotypen auf unterschiedliche Weise verbreitet, zum Beispiel in Russland kann man am häufigsten vom ersten bis zum dritten Platz finden. Die Schwere der Erkrankung hängt von der Art des Genotyps ab, sie bestimmt den Behandlungsplan, seine Dauer und das Ergebnis der Behandlung.

Wie sich HCV-Sorten auf dem ganzen Planeten ausbreiten

Hepatitis-C-Genotypen sind über das gesamte Erdreich heterogen verteilt. Meistens sind die Genotypen 1, 2 und 3 zu finden, und für einzelne Territorien sieht es folgendermaßen aus:

  • In Westeuropa und seinen östlichen Regionen sind die Genotypen 1 und 2 am häufigsten,
  • in den USA die Subtypen 1a und 1b,
  • In Nordafrika ist der Genotyp 4 der häufigste.

Das Risiko einer möglichen HCV-Infektion besteht für Menschen mit Blutkrankheiten (Tumoren des hämatopoetischen Systems, Hämophilie usw.) sowie für Patienten, die sich in den Dialyseeinheiten behandeln lassen. Genotyp 1 gilt als der häufigste der Welt und ist dafür verantwortlich

50% der Gesamtzahl der Fälle. Am zweithäufigsten ist der Genotyp 3 mit etwas über 30%. Die Verbreitung von HCV in Russland weist erhebliche Unterschiede zu den Welt- oder europäischen Versionen auf:

  • Genotyp 1b ist verantwortlich

50% der Fälle

  • zum Genotyp 3a

    20%

  • Hepatitis 1a infiziert

    10% der Patienten

  • Hepatitis mit Genotyp 2 gefunden in

    Aber nicht nur die Schwierigkeit der HCV-Therapie hängt vom Genotyp ab. Die folgenden Faktoren beeinflussen auch die Wirksamkeit der Behandlung:

    • Alter der Patienten. Die Heilungschancen sind für junge Menschen viel höher
    • Frauen sind leichter zu erholen als Männer
    • der Grad der Leberschädigung ist wichtig - das positive Ergebnis ist höher bei geringerem Schaden
    • die Größe der Viruslast - je kleiner das Virus im Körper zum Zeitpunkt der Behandlung ist, desto wirksamer ist die Therapie.
    • Patientengewicht: Je höher es ist, desto komplizierter ist die Behandlung.

    Daher wird der Behandlungsplan vom behandelnden Arzt auf der Grundlage der oben aufgeführten Faktoren, der Genotypisierung und der Empfehlungen der EASL (Europäische Vereinigung für Lebererkrankungen) ausgewählt. EASL hält seine Empfehlungen ständig auf dem neuesten Stand und korrigiert die empfohlenen Behandlungsschemata, wenn neue wirksame Medikamente zur Behandlung von Hepatitis C auf den Markt kommen.

    Wer ist anfällig für eine HCV-Infektion?

    Das Hepatitis-C-Virus wird bekanntlich durch den Blutkreislauf übertragen und ist daher am wahrscheinlichsten infiziert:

    • transfundierte Patienten
    • Patienten und Kunden in Zahnarztpraxen und medizinischen Einrichtungen, in denen medizinische Instrumente unsachgemäß sterilisiert werden,
    • Aufgrund nicht steriler Instrumente kann es gefährlich sein, Nagel- und Schönheitssalons zu besuchen.
    • Piercing- und Tattoo-Liebhaber können auch unter schlecht behandelten Instrumenten leiden.
    • Bei wiederholter Anwendung unsteriler Nadeln besteht für diejenigen, die Medikamente einnehmen, ein hohes Infektionsrisiko.
    • Der Fetus kann von einer mit Hepatitis C infizierten Mutter infiziert sein.
    • Während des Geschlechtsverkehrs kann die Infektion auch in den Körper eines gesunden Menschen eindringen.

    Was ist die Behandlung von Hepatitis C?

    Das Hepatitis-C-Virus wurde aus einem bestimmten Grund als "zartes" Killervirus betrachtet. Es ist in der Lage, sich jahrelang nicht zu zeigen, woraufhin es plötzlich in Form von Komplikationen auftritt, die von Leberzirrhose oder Leberkrebs begleitet werden. Immerhin haben weltweit mehr als 177 Millionen Menschen HCV diagnostiziert. Die Behandlung, die bis 2013 angewendet wurde, kombinierte Injektionen von Inetferferon und Ribavirin, gab den Patienten eine Chance zur Heilung, die 40-50% nicht überschritt. Und außerdem wurde es von ernsten und schmerzhaften Nebenwirkungen begleitet. Die Situation änderte sich im Sommer 2013, nachdem der US-Pharmakonzern Gilead Sciences die Substanz Sofosbuvir patentiert hatte, die als Medikament unter dem Markennamen Sovaldi hergestellt wurde und 400 mg des Medikaments enthielt. Es ist das erste direkt wirkende antivirale Medikament (DAA) gegen HCV. Die Ergebnisse der klinischen Studien mit Sofosbuvir überzeugten die Ärzte mit einer Leistung, die je nach Genotyp 85 - 95% erreichte, während die Behandlungsdauer im Vergleich zur Behandlung mit Interferonen und Ribavirin mehr als verdoppelt wurde. Obwohl das Pharmaunternehmen Gilead Sofosbuvir patentierte, wurde es 2007 von Michael Sofia, einem Mitarbeiter von Pharmasett, synthetisiert, der später von Gilead Sciences übernommen wurde. Nach dem Namen von Michael wurde die von ihm synthetisierte Substanz Sofosbuvir genannt. Michael Sophia selbst und eine Gruppe von Wissenschaftlern, die eine Reihe von Entdeckungen gemacht hatten, die die Natur von HCV enthüllten und ein wirksames Medikament für seine Behandlung entwickelten, erhielten den Lasker-DeBakey-Preis für klinisch-medizinische Forschung. Nun, fast alle Gewinne aus dem Verkauf eines effektiven neuen Produkts gingen an Gilead, das Sovaldi monopolistisch hohe Preise setzte. Darüber hinaus verteidigte das Unternehmen seine Entwicklung mit einem speziellen Patent, demzufolge Gilead und einige seiner Partnerunternehmen Eigentümer des ausschließlichen Rechts zur Herstellung der ursprünglichen DAAs wurden. Infolgedessen deckten die Gewinne von Gilead in den ersten zwei Jahren des Verkaufs des Arzneimittels wiederholt alle Kosten, die dem Unternehmen durch den Erwerb von Pharmasett, die Erlangung eines Patents und die anschließenden klinischen Studien entstanden waren.

    Was ist Sofosbuvir?

    Die Wirksamkeit dieses Medikaments im Kampf gegen HCV war so hoch, dass nun fast kein Behandlungsschema ohne seine Verwendung auskommt. Sofosbuvir wird nicht als Monotherapie empfohlen, zeigt jedoch in Kombination außergewöhnlich gute Ergebnisse. Ursprünglich wurde das Medikament in Kombination mit Ribavirin und Interferon verwendet, wodurch in unkomplizierten Fällen eine Heilung in nur 29 Wochen erreicht werden konnte. Und dies trotz der Tatsache, dass nur die Interferon- und Ribavirin-Therapie zwei Mal weniger wirksam war und manchmal über 40 Wochen dauerte. Nach 2013 brachte jedes folgende Jahr die Nachricht, dass immer mehr neue Medikamente erfolgreich gegen das Hepatitis-C-Virus eingesetzt werden:

    • Im Jahr 2014 erschien Daclatasvir
    • 2015 war das Geburtsjahr von Ledipasvir,
    • 2016 freute sich die Gründung von Velpatasvir.

    Daclatasvir wurde von Bristol-Myers Squibb in Form des Wirkstoffs Daklinza mit 60 mg Wirkstoff freigesetzt. Die folgenden zwei Substanzen wurden von den Gilead-Wissenschaftlern entwickelt, und da keine davon für eine Monotherapie geeignet war, verwendeten sie Medikamente nur in Kombination mit Sofosbuvir. Um die Therapie zu erleichtern, wurden die in Kombination mit Sofosbuvir sofort freigesetzten Medikamente mit Bedacht neu hergestellt. Also gab es Drogen:

    • Harvoni, das Sofosbuvir 400 mg und Ledipasvir 90 mg kombiniert,
    • Epclusa, das 400 mg Sofosbuvir und 100 mg Velpatasvir enthielt.

    Bei der Behandlung mit Daclatasvir wurden zwei verschiedene Medikamente, Sovaldi und Daclins, eingenommen. Jede der paarweisen Wirkstoffkombinationen wurde zur Behandlung bestimmter HCV-Genotypen gemäß den von EASL empfohlenen Behandlungsschemata verwendet. Nur die Kombination von Sofosbuvir mit Velpatasvir erwies sich als pangenotypische (universelle) Mittel. Epclus heilte alle Genotypen der Hepatitis C mit praktisch derselben hohen Effizienz von etwa 97 bis 100%.

    Die Entstehung von Generika

    Klinische Studien bestätigten die Wirksamkeit der Behandlung, aber alle diese hochwirksamen Arzneimittel hatten einen großen Nachteil - zu hohe Preise, die es ihnen nicht erlaubten, den Großteil der Erkrankung zu erlangen. Die monopolistisch hohen Preise für von Gilead installierte Produkte führten zu Empörung und Skandalen und zwangen die Patentinhaber, bestimmte Zugeständnisse zu machen. Einige Unternehmen aus Indien, Ägypten und Pakistan erteilten Lizenzen zur Herstellung von Analoga (Generika) für solche wirksamen und gefragten Arzneimittel. Darüber hinaus führte der Kampf gegen Patentinhaber, die Arzneimittel zur Behandlung zu objektiv überhöhten Preisen anbieten, zu einem Land, in dem Millionen von Patienten mit Hepatitis C in chronischer Form leben. Infolge dieses Kampfes erteilte Gilead elf indischen Unternehmen Lizenzen und Patententwicklungen für die unabhängige Veröffentlichung von Sofosbuvir und dann deren anderen neuen Produkten. Nach dem Erwerb von Lizenzen begannen indische Hersteller rasch, Generika herzustellen und ihren eigenen Markennamen hergestellte Arzneimittel zuzuweisen. So erschienen zuerst das Generikum Sovaldi, dann Daklinza, Harvoni, Epclusa und Indien wurde in ihrer Produktion Weltmarktführer. Laut Lizenzvertrag zahlen indische Hersteller 7% ihrer Einnahmen zu Gunsten von Patentinhabern. Aber selbst bei diesen Zahlungen waren die Kosten für Generika, die in Indien hergestellt wurden, zehnmal niedriger als für die Originale.

    Wirkmechanismen

    Wie bereits berichtet, beziehen sich die aufkommenden HCV-Behandlungsschemata auf DAAs und wirken direkt auf das Virus. Während früher zur Behandlung von Interferon mit Ribavirin eingesetzt, stärkte es das menschliche Immunsystem und half dem Körper, der Krankheit zu widerstehen. Jede der Substanzen wirkt auf das Virus auf eigene Weise ein:

    1. Sofosbuvir blockiert die RNA-Polymerase und hemmt dadurch die Virusreplikation.
    1. Daclatasvir, Ledipasvir und Velpatasvir sind NS5A-Hemmer, die die Ausbreitung von Viren und deren Eindringen in gesunde Zellen verhindern.

    Durch einen solchen gerichteten Effekt können Sie HCV erfolgreich bekämpfen, indem Sie Sofosbuvir in Kombination mit Daklatasvir, Ledipasvir und Velpatasvir zur Therapie verwenden. Manchmal wird dem Paar eine dritte Komponente hinzugefügt, meistens Ribavirin, um die Wirkung auf das Virus zu verstärken.

    Generikahersteller aus Indien

    Die pharmazeutischen Unternehmen des Landes haben von den ihnen erteilten Lizenzen Gebrauch gemacht, und jetzt bringt Indien die folgenden Sovaldi-Generika heraus:

    • Hepcvir - Hersteller Cipla Ltd.,
    • Hepcinat - Natco Pharma Ltd.,
    • Cimivir - Biocon ltd. # 038, Hetero Drugs Ltd.,
    • MyHep ist Hersteller von Mylan Pharmaceuticals Private Ltd.,
    • SoviHep - Zydus Heptiza Ltd.,
    • Sofovir ist Hersteller von Hetero Drugs Ltd.,
    • Resof - hergestellt von Dr. Reddy # 8217, s Laboratories,
    • Virso - veröffentlicht Strides Arcolab.

    Daklins Analoga werden auch in Indien hergestellt:

    • Natdac von Natco Pharma,
    • Dacihep von Zydus Heptiza,
    • Daclahep von Hetero Drugs,
    • Dactovin von Strides Arcolab,
    • Daclawin von Biocon Ltd. # 038, Hetero Drugs Ltd.,
    • Mydacla von Mylan Pharmaceuticals.

    Nach Gilead beherrschten indische Arzneimittelhersteller auch die Harvoni-Produktion, was zu folgenden Generika führte:

    • Ledifos - Hetero-Veröffentlichungen
    • Hepcinat LP - Natco,
    • Myhep LVIR - Mylan,
    • Hepcvir L - Cipla Ltd.,
    • Cimivir L - Biocon Ltd. # 038, Hetero Drugs Ltd.,
    • LediHep - Zydus.

    2017 wurde die Produktion der folgenden indischen Generika Epclusi beherrscht:

    • Velpanat hat Natco Pharma veröffentlicht,
    • Velasof hat Hetero Drugs beherrscht,
    • SoviHep V begann mit der Produktion der Firma Zydus Heptiza.

    Wie Sie sehen, hinken indische Pharmaunternehmen den amerikanischen Herstellern nicht hinterher, beherrschen die neu entwickelten Arzneimittel schnell genug und respektieren dabei alle qualitativen, quantitativen und therapeutischen Eigenschaften. Widerstehen einschließlich pharmakokinetischer Bioäquivalenz in Bezug auf die Originale.

    Allgemeine Anforderungen

    Ein Generikum ist ein Medikament, das die Behandlung mit teuren Originalmedikamenten durch ein Patent hinsichtlich seiner grundlegenden pharmakologischen Eigenschaften ersetzen kann. Sie können sowohl freigegeben werden, als sie verfügbar sind, und wenn keine Lizenz vorhanden ist. Nur das Vorhandensein dieser Lizenzen macht das analoge Gerät lizenziert. Im Falle der Vergabe von Lizenzen an indische Pharmaunternehmen stellte Gilead ihnen auch Produktionstechnologie zur Verfügung, wodurch die Lizenznehmer das Recht auf unabhängige Preispolitik erhalten. Damit ein Analogon eines Arzneimittels als Generikum gelten kann, muss es eine Reihe von Parametern erfüllen:

    1. Sie müssen das Verhältnis der wichtigsten pharmazeutischen Komponenten bei der Herstellung von qualitativen und quantitativen Standards einhalten.
    1. Befolgen Sie die relevanten internationalen Normen.
    1. Die Einhaltung ordnungsgemäßer Produktionsbedingungen ist obligatorisch.
    1. Bei den Zubereitungen sollte ein entsprechendes Äquivalent der Absorptionsparameter eingehalten werden.

    Es ist erwähnenswert, dass die WHO auf der Hut ist, um die Verfügbarkeit von Arzneimitteln sicherzustellen, die teure Markenmedikamente mit Hilfe von Haushaltsgenerika ersetzen sollen.

    Ägyptische Soferbuvir Generics

    Im Gegensatz zu Indien wurden die ägyptischen Pharmaunternehmen nicht zur Weltspitze bei der Herstellung von Hepatitis-C-Generika, obwohl sie auch die Herstellung der Analoga Sofosbuvir beherrschten. In der Mehrzahl ihrer Analoga sind sie jedoch nicht lizenziert:

    • MPI Viropack, produziert das Medikament Marcyrl Pharmaceutical Industries # 8229, eine der ersten ägyptischen Generika,
    • Heterosofir, veröffentlicht von Pharmed Healthcare. Es ist das einzige zugelassene Generikum in Ägypten. Auf dem Paket ist unter dem Hologramm ein Code versteckt, der es ermöglicht, die Originalität der Zubereitung auf der Website des Herstellers zu überprüfen, wodurch die Fälschung ausgeschlossen wird
    • Grateziano, hergestellt von Pharco Pharmaceuticals,
    • Sofolanork, hergestellt von Vimeo,
    • Sofocivir, hergestellt von ZetaPhar.

    Generika zur Bekämpfung von Hepatitis in Bangladesch

    Bangladesch ist ein anderes Land, das Generika gegen HCV in großen Mengen produziert. Darüber hinaus benötigt dieses Land nicht einmal Lizenzen für die Herstellung von Analoga von Markenarzneimitteln, da seine pharmazeutischen Unternehmen bis 2030 die Erlaubnis haben, solche medizinischen Präparate ohne entsprechende Lizenzdokumente auszustellen. Am bekanntesten und mit der neuesten Technologie ausgestattet ist das Pharmaunternehmen Beacon Pharmaceuticals Ltd. Das Projekt seiner Produktionskapazität wurde von europäischen Experten erstellt und entspricht internationalen Standards. Beacon veröffentlicht die folgenden Generika zur Behandlung des Hepatitis-C-Virus:

    • Soforal - Generisches Sofosbuvir, enthält den Wirkstoff 400 mg. Im Gegensatz zu herkömmlichen Verpackungen in Flaschen zu 28 Stück wird Sophoral in Form von Blisterpackungen mit 8 Tabletten auf einer Platte hergestellt.
    • Daclavir ist ein Generikum von Daclatasvir. Eine Tablette des Arzneimittels enthält 60 mg Wirkstoff. Es wird auch in Form von Blasen hergestellt, aber jede Scheibe enthält 10 Tabletten.
    • Sofosvel ist ein Generikum Epclusa, enthält 400 mg Sofosbuvir und 100 mg Velpatasvir. Pangenotypisches (Universal-) Medikament, wirksam bei der Behandlung der HCV-Genotypen 1 bis 6. Und in diesem Fall gibt es keine übliche Verpackung in Flaschen. Tabletten werden in Blisterpackungen mit 6 Stück pro Platte verpackt.
    • Darvoni ist ein komplexes Medikament, das Sofosbuvir 400 mg und Daclatasvir 60 mg kombiniert. Falls erforderlich, kombinieren Sie die Sofosbuvir-Therapie mit Daklatasvir, und verwenden Sie Medikamente von anderen Herstellern. Sie müssen eine Pille jedes Typs einnehmen. Und Beacon stellte sie in einer Pille zusammen. Darvoni ist in Blisterpackungen mit 6 Tabletten in einer Platte verpackt und wird nur zum Export gesendet.

    Beim Kauf von Präparaten von Beacon, die auf dem Therapieverlauf basieren, sollte die Originalität der Verpackung berücksichtigt werden, um die für die Behandlung erforderliche Menge zu erwerben. Die bekanntesten indischen Pharmaunternehmen Wie bereits erwähnt, wurde Indien, nachdem die Pharmaunternehmen des Landes Lizenzen für die Freigabe von Generika für die HCV-Therapie erhalten hatten, weltweit führend in ihrer Produktion. Unter der Vielzahl aller Unternehmen sind jedoch einige zu nennen, deren Produkte in Russland die berühmtesten sind.

    Natco Pharma Ltd.

    Am populärsten ist das Pharmaunternehmen Natco Pharma Ltd., dessen Medikamente mehreren Zehntausenden von Menschen mit chronischer Hepatitis C das Leben gerettet haben. Sie beherrscht die Herstellung fast aller direkt wirkenden antiviralen Medikamente, darunter Sofosbuvir mit Daclatasvir und Ledipasvir mit Velpatasvir. Natco Pharma erschien 1981 in Hyderabad mit einem Anfangskapital von 3,3 Millionen Rupien, danach waren 20 Mitarbeiter beschäftigt. In Indien arbeiten derzeit 3,5 Tausend Menschen in fünf Natco-Unternehmen und Niederlassungen in anderen Ländern. Neben den Produktionseinheiten verfügt das Unternehmen über gut ausgestattete Labore, in denen moderne medizinische Präparate entwickelt werden können. Unter ihren eigenen Entwicklungen ist es erwähnenswert, Medikamente gegen Krebs einzusetzen. Eines der bekanntesten Medikamente in diesem Bereich ist Veenat, das seit 2003 hergestellt wird und bei Leukämie eingesetzt wird. Ja, und die Freigabe von Generika zur Behandlung des Hepatitis-C-Virus hat für Natco Priorität.

    Hetero Drugs Ltd.

    Dieses Unternehmen hat sich die Generikaherstellung zum Ziel gesetzt und dieses Streben seinem eigenen Industrienetzwerk unterstellt, darunter Fabriken mit Niederlassungen und Büros mit Laboratorien. Das Produktionsnetzwerk von Hetero wird für die Herstellung von Medikamenten unter Lizenzen des Unternehmens geschärft. Eine seiner Aktivitäten sind medizinische Präparate, die es ermöglichen, schwere Viruserkrankungen zu bekämpfen, deren Behandlung für viele Patienten aufgrund der hohen Kosten von Originalmedikamenten unmöglich geworden ist. Die erworbene Lizenz ermöglicht es Hetero, umgehend mit der Freigabe von Generika fortzufahren, die dann zu einem erschwinglichen Preis für Patienten verkauft werden. Die Gründung von Hetero Drugs stammt aus dem Jahr 1993. In den letzten 24 Jahren sind in Indien ein Dutzend Fabriken und mehrere Dutzend Produktionseinheiten erschienen. Das Vorhandensein eigener Labore ermöglicht es dem Unternehmen, experimentelle Arbeiten zur Synthese von Substanzen durchzuführen, die zur Ausweitung der Produktionsbasis und zum aktiven Export von Medikamenten ins Ausland beigetragen haben.

    Zydus heptiza

    Zydus ist ein indisches Unternehmen, das sich zum Ziel gesetzt hat, eine gesunde Gesellschaft aufzubauen, an die sich nach Angaben der Eigentümer eine Veränderung zur Verbesserung der Lebensqualität der Menschen anschließen wird. Das Ziel ist edel, und deshalb führt das Unternehmen aktive Bildungsaktivitäten durch, die die ärmsten Bevölkerungsschichten betreffen. B. durch kostenlose Impfung der Bevölkerung gegen Hepatitis B. Zidus hinsichtlich des Produktionsvolumens auf dem indischen Pharmamarkt an vierter Stelle. Darüber hinaus befanden sich 16 Arzneimittel in der Liste der 300 wichtigsten Arzneimittel der indischen Pharmaindustrie. Zydus-Produkte sind nicht nur auf dem heimischen Markt gefragt, sondern auch in Apotheken in 43 Ländern der Erde. Und die Palette der in 7 Unternehmen produzierten Arzneimittel übersteigt 850 Arzneimittel. Eine der mächtigsten Industrien befindet sich im Bundesstaat Gujarat und ist nicht nur in Indien, sondern auch in Asien eine der größten.

    HCV-Therapie 2017

    Hepatitis-C-Behandlungsschemata für jeden Patienten werden vom Arzt individuell ausgewählt. Für die korrekte, effektive und sichere Auswahl des Systems muss der Arzt Folgendes wissen:

    • Virus-Genotyp
    • Krankheitsdauer
    • der Grad der Leberschäden,
    • Vorhandensein / Fehlen von Zirrhose, gleichzeitige Infektion (z. B. HIV oder andere Hepatitis), negative Erfahrung bei vorheriger Behandlung.

    Nach Erhalt dieser Daten nach dem Analysezyklus wählt der Arzt basierend auf den Empfehlungen der EASL die optimale Behandlungsoption aus. Die Empfehlungen der EASL werden von Jahr zu Jahr angepasst, sie fügen die neu aufkommenden Arzneimittel hinzu. Bevor neue Behandlungsoptionen empfohlen werden, werden sie vom Kongress oder einer Sondertagung zur Prüfung vorgelegt. Im Jahr 2017 überprüfte das Sondertreffen der EASL die Aktualisierungen der empfohlenen Maßnahmen in Paris. Es wurde beschlossen, die Interferontherapie zur Behandlung von HCV in Europa vollständig einzustellen. Darüber hinaus gab es kein empfohlenes Behandlungsschema, bei dem ein einzelnes, direkt wirkendes Arzneimittel verwendet wurde. Hier sind einige empfohlene Behandlungsmöglichkeiten. Alle werden nur zur Einweisung gegeben und können nicht als Handlungsanweisung dienen, da nur ein Arzt ein Rezept zur Therapie ausstellen kann, unter dessen Aufsicht sie später behandelt wird.

    1. Mögliche Behandlungsschemata, die von EASL bei Hepatitis C-Monoinfektion oder Koinfektion mit HIV + HCV bei Patienten ohne Zirrhose vorgeschlagen und nicht behandelt wurden:
    • Zur Behandlung der Genotypen 1a und 1b können Sie verwenden:

    8229, Sofosbuvir + Ledipasvir, ohne Ribavirin, Dauer 29 Wochen, # 8229, Sofosbuvir + Daclatasvir, auch ohne Ribavirin, Behandlungsdauer von 29 Wochen # 8229 oder Sofosbuvir + Velpatasvir ohne Ribavirin, die Kursdauer beträgt 29 Wochen.

    • Bei der Behandlung von Genotyp 2 wird 29 Wochen ohne Ribavirin angewendet:

    # 8229, sofosbuvir + dklatasvir, # 8229 oder Sofosbuvir + Velpatasvir.

    • Bei der Behandlung von Genotyp 3 ohne die Verwendung von Ribavirin mit einer Behandlungsdauer von 29 Wochen verwenden Sie:

    # 8229, Sofosbuvir + Daclatasvir, # 8229 oder Sofosbuvir + Velpatasvir.

    • Während der Behandlung von Genotyp 4 ist es möglich, Riboton für 29 Wochen ohne Ribavirin zu beantragen:

    # 8229, sofosbuvir + ledipasvir, # 8229, Sofosbuvir + Daclatasvir, # 8229 oder Sofosbuvir + Velpatasvir.

    1. Empfohlene EASL-Behandlungsschemata für Hepatitis C-Monoinfektion oder begleitende HIV / HCV-Infektion bei Patienten mit kompensierter Zirrhose, die zuvor nicht behandelt wurden:
    • Zur Behandlung der Genotypen 1a und 1b können Sie verwenden:

    # 8229, Sofosbuvir + Ledipasvir mit Ribavirin, Dauer 29 Wochen, # 8229 oder 24 Wochen ohne Ribavirin, # 8229 und eine andere Option - 24 Wochen mit Ribavirin mit einer ungünstigen Prognose der Reaktion, # 8229, Sofosbuvir + Daclatasvir, wenn ohne Ribavirin, dann 24 Wochen, und mit Ribavirin beträgt die Behandlungsdauer 29 Wochen. # 8229 oder Sofosbuvir + Velpatasvir ohne Ribavirin, 29 Wochen.

    # 8229, Sofosbuvir + Dklatasvir ohne Ribavirin, die Dauer beträgt 29 Wochen und bei Ribavirin eine ungünstige Prognose - 24 Wochen # 8229 oder Sofosbuvir + Velpatasvir ohne Kombination mit Ribavirin für 29 Wochen.

    # 8229, Sofosbuvir + Daclatasvir für 24 Wochen mit Ribavirin, # 8229 oder Sofosbuvir + Velpatasvir erneut mit Ribavirin, die Behandlungsdauer beträgt 29 Wochen # 8229, als Option ist Sofosbuvir + Velpatasvir 24 Wochen möglich, jedoch ohne Ribavirin.

    • Bei der Behandlung von Genotyp 4 werden die gleichen Schemata wie in den Genotypen 1a und 1b verwendet.

    Wie Sie sehen, beeinflusst die Kombination der vom Arzt gewählten verschriebenen Medikamente neben dem Zustand des Patienten und den Eigenschaften seines Körpers auch das Ergebnis der Therapie. Außerdem hängt die Dauer der Behandlung von der vom Arzt gewählten Kombination ab.

    Behandlung mit modernen HCV-Medikamenten

    Nehmen Sie Tabletten mit direkter antiviraler Wirkung, die von einem Arzt einmal täglich verschrieben werden. Sie sind nicht in Teile geteilt, kauen nicht, sondern werden mit klarem Wasser abgewaschen. Es ist am besten, dies gleichzeitig zu tun, da eine konstante Wirkstoffkonzentration im Körper erhalten bleibt. Es ist nicht notwendig, sich an die Nahrungsaufnahme zu binden, die Hauptsache ist, es nicht mit leerem Magen zu tun. Wenn Sie mit der Einnahme von Medikamenten beginnen, achten Sie auf Ihr Wohlbefinden, da in dieser Zeit mögliche Nebenwirkungen am leichtesten wahrgenommen werden können. Die PPPPs selbst haben nicht viele davon, während die im Komplex verordneten Medikamente viel kleiner sind. Am häufigsten treten Nebenwirkungen auf als:

    • Kopfschmerzen
    • Erbrechen und Schwindel
    • allgemeine schwäche
    • Appetitlosigkeit
    • Gelenkschmerzen,
    • Veränderungen der biochemischen Parameter im Blut, ausgedrückt in niedrigen Hämoglobinwerten, nehmen in Thrombozyten und Lymphozyten ab.

    Nebenwirkungen sind bei einer kleinen Anzahl von Patienten möglich. Trotzdem sollten alle festgestellten Beschwerden dem behandelnden Arzt gemeldet werden, um die erforderlichen Maßnahmen zu ergreifen. Um erhöhte Nebenwirkungen zu vermeiden, sollten Alkohol und Nikotin von der Anwendung ausgeschlossen werden, da sie die Leber beeinträchtigen.

    Gegenanzeigen

    In einigen Fällen ist der Empfang von DAAs ausgeschlossen, was Folgendes betrifft:

    • individuelle Überempfindlichkeit der Patienten gegenüber bestimmten Inhaltsstoffen von Arzneimitteln,
    • Patienten unter 18 Jahren, da keine genauen Daten über ihre Auswirkungen auf den Körper vorliegen,
    • Frauen, die den Fötus und stillende Babys tragen,
    • Frauen sollten zuverlässige Verhütungsmethoden anwenden, um die Empfängnis während der Therapie zu vermeiden. Darüber hinaus gilt diese Anforderung auch für Frauen, deren Partner auch DAA-Therapie erhalten.

    Bewahren Sie Antivirenmedikamente mit direkter Wirkung an Orten auf, die für Kinder nicht zugänglich sind, sowie durch direkte Sonneneinstrahlung. Die Lagertemperatur sollte im Bereich von 15 bis 30 ° C liegen. Beginnen Sie mit der Einnahme von Medikamenten und überprüfen Sie deren Herstellungs- und Lagerungsdatum auf der Verpackung. Überfällige Medikamente sind verboten. Wie man DAAs für die Bürger Russlands bekommt Leider können indische Generika nicht in russischen Apotheken gefunden werden. Der Pharmakonzern Gilead, der Lizenzen für die Freisetzung von Medikamenten zur Verfügung stellt, hat den Export in viele Länder umsichtig verboten. Einschließlich in allen europäischen Staaten. Wer preiswerte indische Generika gegen Hepatitis C kaufen möchte, kann verschiedene Möglichkeiten nutzen:

    • Bestellen Sie sie über russische Online-Apotheken und erhalten Sie die Ware in einigen Stunden (oder Tagen) je nach Lieferort. In den meisten Fällen ist sogar die Vorauszahlung nicht erforderlich,
    • bestellen Sie sie über indische Online-Shops mit Zustellung nach Hause. Hier benötigen Sie eine Vorauszahlung in Fremdwährung und die Wartezeit beträgt drei Wochen bis zu einem Monat. Hinzu kommt die Notwendigkeit, mit dem Verkäufer auf Englisch zu kommunizieren.
    • nach Indien gehen und die Droge selbst mitbringen. Dies erfordert auch Zeit und eine Sprachbarriere sowie die Schwierigkeit, die Originalität der in der Apotheke gekauften Waren zu überprüfen. Zu all dem wird das Problem des Selbstexportes hinzugefügt, das einen Thermobehälter, die Verfügbarkeit eines Arztes und ein Rezept in Englisch sowie eine Kopie des Schecks erfordert.

    Interessiert an dem Kauf von Medikamenten entscheiden die Menschen selbst, welche der möglichen Lieferoptionen gewählt werden soll. Vergessen Sie nicht, dass ein günstiger Therapieerfolg bei HCV von der Geschwindigkeit des Beginns abhängt. Im wahrsten Sinne des Wortes ist die Verzögerung des Todes so, und daher sollten Sie den Beginn des Verfahrens nicht verzögern.